Köln: Insider Tipps und Infos für deine Städtereise

5
Insidertipps und Geheimtipps Köln von Locals

Kölner behaupten „Köln ist die schönste Stadt der Welt“. Sie meinen das ernst, einige davon fahren nicht mal im Urlaub woanders hin. Kölner sind warmherzig und offen.

Auch wenn ich gestehen muss, dass ich beim ersten Besuch vor fast 20 Jahren dastand und überlegt habe, welche Sprache die Menschen neben mir sprechen. Meine beste Freundin aus der Schulzeit, die seit dem Abi in Köln lebt antwortete mir damals: „Das ist Kölsch“. Ah ja. Ich kann mich daran erinnern als wäre es gestern gewesen.

Mittlerweile wohnen mehrere meiner besten Freunde in der viertgrößten Stadt Deutschlands und größten Metropole Nordrhein-Westfalen. Bei meinen regelmäßigen Köln-Besuchen bin ich nur noch selten als Tourist unterwegs.

Trotzdem habe ich beschlossen, meine Köln-Tipps zusammen mit meinen in Köln lebenden Freunden aufzuschreiben. Dazu verraten meine in Köln lebenden Freunde ihre Insidertipps und Orte, an denen sie ihre Freizeit am liebsten verbringen.

Das erste Mal in Köln? Das solltest du wissen

Stellst du einem Kölner die Frage, warum du deine nächste Städtereise unbedingt nach Köln unternehmen sollst wird er dir antworten: „Weil Köln die schönste Stadt der Welt ist“. Die Ansichten mögen geteilt sein. Ich finde Köln nur bedingt schön.

Bist du das erste Mal in Köln empfehle ich dir die 2-stündige Stadtführung Köln für Einsteiger. So bekommst du einen schnellen Eindruck und Überblick in die Geschichte Kölns und seine Menschen.

Sehenswürdigkeiten in Köln

Der Kölner Dom – Kölns Wahrzeichen

Den Dom kannst du nicht übersehen. Kommst du am Hauptbahnhof in Köln an, befindest du dich schon direkt davor. Der Kölner Dom gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und außerdem zu den größten Touristenattraktionen in Deutschland. Nimm dir Zeit für einen Besuch für Deutschlands zweithöchste Kirche.

Wußtest du, dass der Kölner Dom für Katholiken eine wichtige Wallfahrtsstätte ist, da hier die Gebeine der Heiligen Drei Könige liegen?

Führungen kannst du hier buchen. Ich empfehle dir, bis zur Spitze zu gehen. Wenn du Höhenangst hast, solltest du dir einen Besuch genau überlegen.

Insidertipps Köln Kölner Dom
Die Skyline von Köln mit dem Kölner Dom

Schokoladenmuseum

Das Schokoladenmuseum in Köln ist wirklich ein Pflichtbesuch. Bei meinem ersten Köln Besuch wurde mir dies gleich am ersten Tag mitgeteilt, keine Ausrede und schon war ich drin. Das Museum liegt im Rheinauhafen direkt an der Altstadt und nicht weit weg vom Kölner Dom.

Das Schokoladenmuseum zeigt dir die Geschichte des Kakaos und der Schokolade von früher bis zur Gegenwart. Natürlich kannst du dort auch Schokolade testen, soviel du willst. Und im Souvenirshop findest du garantiert ein Souvenir für zuhause Gebliebene (nur im Sommer könnte das schmilzen).

Das Museum bietet auch immer ein tolles Programm, vor allem für Kinder. Von „Schokoladenriegel selbstgemacht“ bis zum „Pralinenkurs“ für Erwachsene – hier wird jeder Schokoholic glücklich.

Eintrittspreise fürs Schokoladenmuseum: Erwachsene 9 Euro und Kinder unter 6 Jahren bekommen den Eintritt frei.

Zur Webseite des Schokoladenmuseum

Die Liebesschlösser an den Drahtgittern der Hohenzollernbrücke

Mittlerweile hält dieser Trend in ganz Deutschland an: Verliebte Paare befestigen ein Vorhängeschloss am Geländer der Hohenzollernbrücke, um sich ewige Liebe zu schwören. Den dazugehörigen Schlüssel werfen sie in den Rhein.

Woher der Trend der Liebesschlösser kommt ist übrigens nicht genau geklärt. Man vermutet, dass es in Italien an der Milvischen Brücke in Rom begann.

Die Brücke ist unweit des Doms.

Die Liebesschlösser an der Kölner Hohenzollernbrücke
Die Liebesschlösser an der Kölner Hohenzollernbrücke

Der Rheinauhafen

Der alte Rheinauhafen ist mittlerweile einer der hochmodernen Flecken in Köln. Er erstreckt sich über 2 km entlang des Rheinufers direkt neben der Altstadt. Hier triffst du auf modernste Architektur und historische Gebäude.

Vor allem am Wochenende ist hier eine Menge los: Flohmarkt, Jogger, Inline Skater, Radfahrer oder Spaziergänger. Hier triffst du die unterschiedlichsten Menschen. Tolle Cafés laden vor allem im Sommer ein. Auch das Open-Air Kino im Sommer ist ein Besuch wert.

Rheinauhafen in Köln
Rheinauhafen in Köln

Das tolle Rheinufer

Miete dir ein Fahrrad (oder bring dein eigenes mit) und radel am Rheinufer entlang. Hier findest du Ruhe vom Trubel der Stadt, tolle Strandbars, Cafés und gemütliche Biergärten.

Eine originelle Brauhausführung in Köln

Beliebte Brauhäuser in Köln sind Früh am Dom, Päffgen, Gaffel am Dom, Peters oder die Maltmühle – die älteste Brauerei der Altstadt.

Brauhaus-Touren in Köln:

koeln_insidretipps-

Schifffahrt auf dem Rhein

Insider-Tipps für Köln von einem Local

15 absolute Köln Insider Tipps von Local Hannah. Ich hoffe die findet ihr in keinem Reiseführer! 

Hannah ist vor fünf Jahren aus Heilbronn nach Köln gezogen. Seit 2010 lebt sie in der Stadt am Rhein, obwohl sie eigentlich immer nach Berlin wollte. So schnell möchte sie trotzdem nicht mehr weg. Es kommt eben doch immer anders als man denkt…

Wer wäre daher besser geeignet als Hannah, um uns ein paar Insider Tipps zu verraten?

1. Ein Geheimtipp, den man in keinem Reiseführer über Köln findet.

Im Sommer wird abends der Brüsseler Platz zum Treffpunkt No. 1 für alle Studenten und jungen Leute.

Außerdem gibt es eine kleine Parkbank am Friesenplatz, wo man am Wochenende herrlich das Partyvolk beobachten kann. Der Friesenplatz zählt nämlich zu den beliebtesten Treffpunkten des Partyvolks in Köln. Das Friesenviertel ist ein idealer Ausgangspunkt für Nächte in Köln.

koeln_insidretipps--4
Wallraff-Platz (Credits: Matthias Mörbe)

2. Köln riecht wie…

Nach einem kräftigen Regenguß sehr „grün“ weil es in Köln so viele Parks gibt. Zum Beispiel der Aachener Weiher und der angrenzende Hiroshima-Nagasaki-Park, mitten im Herzen von Köln. Der Aachener Weiher liegt südlich der Aachener Straße zwischen Lindenthal und dem Belgischen Viertel. Da der Park nur wenige Minuten mit dem Fahrrad von der Uni und meinem Viertel Ehrenfeld entfernt liegt, bin ich sehr oft hier.  Generell ist dieser Park sehr beliebt bei allen die Grillen, entspannen oder gesehen werden wollen.

3. Einen richtigen Kölner erkennt man an…

…einer herzlich direkten aber unverbindlichen Art

4. Wie komme ich in Köln am besten von A nach B?

Bei gutem Wetter kommst du mit dem Fahrrad am besten durch Köln. Bei schlechtem Wetter empfehle ich die Bahn. Mittlerweile gibt es auch ein sehr gutes Car-Sharing Angebot innerhalb der Stadt Köln.

5. Wie komme ich am schnellsten oder günstigsten vom Flughafen Köln-Bonn ins Zentrum?

Mit der S-Bahn vom Bahnhof „Köln/Bonn Airport“ nach Köln Hauptbahnhof dauert die Fahrt ca. 20 Minuten. Du bist dann mitten in der Stadt und kannst dann den Rest deines Weges zu Fuß zurücklegen oder in einer andere S-Bahn umsteigen. Eine Fahrt kostet aktuell 2,80 Euro.

6. Mein typisches Kölner Leibgericht ist?

In Köln esse ich am liebsten Reibekuchen mit Lachs.

7. Wo bekomme ich das beste Essen in Köln?

Die besten Burger in Köln gibt es für mich nur bei der Fetten Kuh in der Südstadt. Die Burger sind wirklich „fett“ und Hausgemacht.

Die besten Crêpes in Köln gibt es im Lizbät in Ehrenfeld.

Gute Brauhäuser gibt es in der Domstadt wirklich an jeder Ecke. Lass dich nur nicht von der unfreundlichen Art des Köbes (Kellner) täuschen lassen. Der muss hier in Köln so sein.

koeln_insidretipps--6
(Credits: Matthias Mörbe)

8. Wo chillst du am liebsten in Köln?

Im Sommer definitiv im Grüngürtel bei der Veranstaltung „Park Piraten“, ansonsten in einem der zahlreichen Cafés im Belgischen Viertel.

koeln_insidretipps--7

9. Eine Nacht am besten durchmachen kann ich in Köln wo?

Im Club Bahnhof Ehrenfeld…danach geht es weiter im Underground bis morgens um 9 Uhr.

10. Wo mache ich die besten Schnäppchen in Köln?

Auf dem Flohmarkt auf dem Universitätsparkplatz am Uni-Center (jeden Samstag) mache ich immer tolle Schnäppchen. Außerdem gibt es tolle die kleinen Läden in den einzelnen Veedeln (Stadtviertel), diese sind meistens in kleinen Seitenstraßen versteckt. Also Augen auf!

11. 5 Dinge, die in jeden Reisekoffer gehören, wenn ich nach Köln reise:

  • Kopfschmerztabletten
  • Bequeme Schuhe
  • Regenschirm
  • Kleingeld für die Bahn
  • Gute Laune

12. Der schönste Moment in Köln ist?

Ist jedes Mal nach längerer Abwesenheit über die Zoobrücke zu fahren. Man sieht den Rhein und den Dom. So lange der noch steht ist alles gut. Ansonsten der Anfang des Sommers wenn wieder alle Tische und Stühle nach draußen gestellt werden. Dann lebt Köln wirklich auf…

Insidertipps Köln Kölner Dom
Die Skyline von Köln mit Dom

13. Das gibt es nur in Köln:

Im Brauhaus wird dein Kölschglas so lange aufgefüllt und mit einem vollen ersetzt, bis du deinen Deckel auf das Glas legst.

Köln Insider TIpp: Deckel auf Kölschglas
Wenn du nicht mehr weitertrinken möchtest hilft nur eins: Deckel aufs Glas! (Credits: Matthias Mörbe)

14. Diese Sehenswürdigkeiten in Köln musst du dir ansehen:

  • Den Kölner Dom
  • Die Altstadt und die Rheinpromenade
  • Unbedingt ein Brauhaus besuchen – egal ob du Bier trinkst oder nicht
  • Den Karneval in Köln einmal hautnah miterleben
Insider TIpps Köln Dom
Das Wahrzeichen und bekannteste Architekturdenkmal Deutschlands: Der Kölner Dom. (Credits: Matthias Mörbe)

15. Jeder Tourist in Köln kauft garantiert…

Ein typisch kölsches Mitbringsel fällt mir nicht ein, ich bringe immer gerne eine Flasche Flimm (Waldmeister Schnaps) mit.

Touren in Köln

Blindwalk in Köln

Köln von unten

Kulinarische Touren in Köln

Nachtwächter Tour in Köln

Weitere Insidertipps für folgende Städte ansehen:

5 KOMMENTARE

  1. Ja das LizBÄT … das ist sehr sehr gut. Da verbringe ich doch die eine und andere Mittagspause mit meiner Freundin oder / und Kollegen. Man kann aber auch im Beethovenpark gut Entspannen und die Sommer- wie auch die Winterzeit genießen :) Grüße aus Sülz.

  2. Ähm, ich als Kölnerin kann euch sagen, dass das erste Foto mit dem ersten Bericht:
    1. Ein Spot, den man in keinem Reiseführer findet.

    Im Sommer wird abends der Brüsseler Platz zum Treffpunkt No. 1. Für alle Studenten und jungen Leute. Und die kleine Parkbank am Friesenplatz wo man am Wochenende herrlich das Partyvolk beobachten kann.

    Nicht der Brüsseler Platz zu sehen ist, sondern der Wallraff-Platz am DOM.
    Der Brüsseler Platz ist im Belgischen Viertel :o)

    • Hallo Martina,
      wir behaupten nicht dass hier der Brüsseler Platz abgebildet ist (blos weil keine Bildunterschrift vorhanden ist). Haben nun eine Bildunterschrift ergänzt, damit keine Unklarheiten mehr existieren.

      Grüße Katrin

  3. Ein typisches Kölner Mitbringsel ist Mexikölner, bekommt man im gut sortierten Einzelhandel im belgischen Viertel oder dort wo er erfunden wurde in der Kölschbar auf der Lindenstraße ;-)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT