Tiroler Schnapsroute: Besuch beim Schnapsbrenner in Absam

3
Tiroler Schnapsroute in Absam

Das idyllische Örtchen Absam in der Region Hall-Wattens ist Wallfahrtsort bekannt. Das Brennen von Schnaps zählt hier seit Jahrhunderten zur kulinarischen Tradition. In Tirol gibt es rund 4.000 Brennereien, die mit viel Zeit und Liebe edelste Brände herstellen. Die Tradition und das Wissen um die Edelbrände werden dabei von Generation zu Generation weitergegeben, verfeinert und immer wieder neu interpretiert.

Die Qualität des Tiroler Schnapses hat ihn weit über die Landesgrenzen bekannt gemacht. Internationale Preise und Auszeichnungen sind Zeugnis dafür, dass die Tiroler Obstbrenner zu den besten der Welt gehören.

2013 wurde die Tiroler Schnapsroute ins Leben gerufen, um an einem der teilnehmenden Betrieben direkt vor Ort die Kunst des Schnapsbrennens zu erleben. Der Weg der Frucht aus dem Obstgarten bis hin zum fertigen Destillat. Schritt für Schritt wird erklärt und anschließend eine Auswahl zur Verkostung angeboten.

Zu Besuch beim Schnapsbrenner auf dem Bognerhof

Darum begebe auch ich mich zur kulinarischen Entdeckungsreise auf die Tiroler Schnapsroute, um im Wallfahrtsort Absam die Herstellung und Vielfalt der Tiroler Obstbrände kennenzulernen.

Einen Einblick gewährt uns der Bognerhof, größter Zwetschgenbauer Österreichs. Hier wird aus Begeisterung und Familientradition gebrannt. Schon in zehnter Generation führt Hubert Strasser den Hof und geht seiner großen Leidenschaft dem Brennen der Edelbrände nach. Jetzt möchte ich mehr über die lange Tradition und der Kunst des Schnapsbrennens erfahren.

Auch Tiere gibts auf dem Bognerhof:

tiroler-schnapsroute-bognerhof
…auch Schafe sind da
tiroler-schnapsroute-bognerhof1
…auch Schweine gibts
tiroler-schnapsroute-obstfeld
Zwetschgenzucht mit Aussicht

Höchste Qualitätsstandards durch günstiges Klima

Hubert Strasser empfängt uns auf dem Bognerhof und führt uns direkt zur Wiese hinter dem Hof, um uns stolz seine über 7.000 Zwetschgenbäume zu zeigen. Er erklärt, dass das ausgezeichnete Aroma Tiroler Obstes durch die hohenTemperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht, die bis zu 25 Grad betragen können, zustande kommt. Dadurch bilden seine Früchte einen höheren Zuckergehalt und kräftigere Aromen aus. Das ist ihr Markenzeichen, das zeichnet sie aus und macht sie auch einzigartig.

Tiroler Schnapsroute Zwetschge-frucht
…begünstigt durch mildes Föhnwetter
Die Zwetschgen sind in diesem Jahr schon sehr weit...
Die Zwetschgen sind in diesem Jahr schon sehr weit…

Er verrät uns außerdem, dass die Früchte bis zur höchsten Reife am Baum gelassen werden.

Über 1.000 Liter Schnaps pro Jahr…

Mittlerweile produziert er auf 1.000 Liter Schnaps pro Jahr. Sein Sortiment umfasst Edelbrände und Liköre mit den Geschmacksrichtungen Zwetschge, Williamsbirne, Kirsche, Apfel (Sorte Topaz), Marille, Erdbeere, Zirbe, Nussler, Weichsel, Himbeere, um nur einige zu nennen. Neuerdings hat er einen eigenen Whiskey im Sortiment.

Bei der Herstellung verwendet Strasser nur Obst aus den eigenen Obstgärten, um die Qualität seiner Brände zu bewahren und gewährleisten. Das ist sein Anspruch an sich und seine Brände. Er verfeinert sein Brennkünste ständig und experimentiert mit Neuem.

Tiroler Schnapsroute Bognerhof Schaubrennerei

Tiroler Schnapsroute Schaubrennerei
Die Schaubrennerei im Bognerhof

Die Schnapsverkostung

Nach der Führung übers Hofgelände und die Obstwiesen lädt Strasser uns ins Innere des Hofes: Hier gelangen wir zur Schaubrennerei und zum Verkaufsraum. Doch um in Ruhe unsere persönlichen Favoriten zu finden, werden wir erst einmal in die gemütliche Stube zum Verkosten geladen.

Im gemütlichen Gastraum nebenan serviert uns Hubert Strasser sechs edle Kostproben: Apfelbrand, Zwetschkenbrand (Zwetschge wird hier mit „k“ geschrieben), Kirschbrand,Nusseler (aus Walnüssen, sein „Österreichischer Ramazotti“), Erdbeerbrand und Himbeerbrand

Fazit: Wir sind nicht nur begeistert vom Geschmack, sondern auch leicht beschwipst. Der Bognerhof ist Teil der Tiroler Schnapsroute. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Weitere Infos unter den Fotos:

Brände zur Verkostung der Tiroler Schnapsroute auf dem Bognerhof
…und diese Brände durften wir verkosten
Ein Schnaps kommt selten allein...alle leer getrunken.
Ein Schnaps kommt selten allein…alle leer getrunken.
tiroler-schnapsroute-verkostung
…nach der Verkostung
tiroler-schnapsroute-absam
Hier kannst du Edelbrände kosten…

Die Tiroler Schnapsroute

Der Bognerhof ist Teil der Tiroler Schnapsroute, auf der man seit dem Sommer 2013 die Faszination der Veredelung von Obst zu edlen Destillaten erleben kann. 41 Schnapsbrenner in  Nord- und Osttirol laden ein, ihre Brennereien zu besuchen.

>> Übersicht aller teilnehmenden Betriebe der Tiroler Schnapsroute

Informationen zum Bognerhof:

  • Der Bognerhof bietet Führungen auf Anfrage an. Anmeldungen zur Verkostung werden bis 1 Tag davor angenommen.
  • Preis: ab € 15,-/Person
  • Kontakt: TVB Hall-Wattens, [email protected] oder direkt bei Hubert und Verena Strasser: der Bogner, St. Marienweg 2, 6067 Absam, [email protected], www.derbogner.at

tiroler-schnapsroute-apfelbrand

tiroler-schnapsroute-zwetschkenbrand

tiroler-schnapsroute-apfelbrand

Danke für die Einladung und die tolle Organisation und Betreuung von Mela von Tirol Werbung und Nina von der Region Hall-Wattens

3 KOMMENTARE

  1. Hihi, lustig war’s auch wenn eine Schnapsverköstigung auf nüchternem Magen schon eine Herausforderung ist. ;D
    Liebe Grüße
    Christina

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT