Dubai – Tipps für einen Städtetrip der Superlative

Egal wohin mein Blick sich richtet – es gibt immer etwas zu sehen! In Dubai gibt es wohl nichts, was es nicht gibt und wer Großstädte mit viel Trubel, Wolkenkratzern und interkulturellen Einflüssen mag, wird die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) lieben!

Die gleichnamige Hauptstadt des Emirats Dubai liegt am Persischen Golf, etwa sechs Flugstunden von Deutschland entfernt. Und da dachte ich mir: Kann man ja mal machen für ein langes Wochenende!

In diesem Artikel findest du all meine Highlights und Tipps für Dubai. Damit bist du perfekt für deine Reise oder deinen Stopover in der Stadt der Superlative vorbereitet.

Meine Highlights und Tipps für Dubai

Burj Khalifa – At the Top

Wer an Dubai denkt, dem fällt sofort eines ein: Das höchste Gebäude der Welt! Schon als ich im Flieger im Landeanflug auf Dubai blicke, sehe ich die dünne, silberglänzende Spitze des Wolkenkratzers in der Sonne aufblitzen. Strategisch clever direkt neben der Dubai Mall gelegen, ist ein Abstecher zur einen oder anderen Sehenswürdigkeit für wohl jeden Dubai-Besucher unumgänglich.

Und ich muss zugeben, der Blick von der 124. bzw. 125. Etage des Burj Khalifa lohnt sich auf jeden Fall. Ich liebe es, Städte von oben zu betrachten – der Großstadtrummel verfliegt von oben förmlich und ein grandioser Überblick über die gesamte Stadt ist garantiert. Von hier aus sieht man aber nicht nur die pulsierende Stadt zu Füßen des Turms, sondern auch weit bis in die trockene, dörre Wüste, die direkt an die Stadt grenzt.

Dass ich mich im höchsten Gebäude der Welt befinde, ist für mich eher zweitrangig und im Prinzip auch kein anderes Gefühl als auf anderen höheren Gebäuden – jedenfalls sofern man schwindelfrei ist und nicht mit Höhenangst zu kämpfen hat ;).

Tipp: Vor allem die Slots zum Sonnenuntergang sind immer ausgebucht. Daher solltest du dein Ticket mindestens drei Monate vor der Reise reservieren. Mein Ticket habe ich über die Buchungsplattform rent-a-guide gebucht. Oft muss man mit Wartezeiten rechnen, wenn man sein Ticket nicht vorab bucht. So musste ich nicht warten und konnte mein Ticket direkt an der Kasse abholen und zur vorher angegeben Zeit in Ruhe das Gebäude besichtigen.

Es gibt unterschiedliche Tickets für den Besuch des Burj Khalifa:

  1. Ticket am Morgen oder Abend (eventuell mit langen Wartezeiten): 33,50 € 
  2. Empfehlung von mir: Ticket ohne Anstehen (spart viel Zeit): 82 €
  3. Burj Khalifa zum Sonnenuntergang (sehr beliebt daher frühzeitig reservieren): 53 €
  4. Noch höher: Burj Khalifa 148. Etage „Touch the Sky“ – Ticket ohne Anstehen: 95,50 €
  5. Private Stadtrundfahrt mit Ticket für das Burj Khalifa: 70 €
  6. Weitere Tickets und Kombi-Tickets für den Burj Khalifa

Übrigens: Der Eingang zum Burj Khalifa befindet sich im Untergeschoss der Dubai Mall direkt am Foodcourt. Von dort geht es mit rasender Geschwindigkeit hinauf in die 124. Etage.

Ein Besuch zum Sonnenuntergang und bei Nacht, wenn die Stadt unter einem blinkt und leuchtet, hat es mir leider nicht mehr gereicht.

Wußtest du, dass du im Burj Khalifa auch übernachten kannst? Das Armani Hotel erstreckt sich über 11 Etagen im Burj Khalifa und bietet sogar einen privaten Eingang. Leider ist es ein wenig teurer, dafür aber ein ganz besonderes Erlebnis.

Dubai Burj Khalifa 124. Etage
Ein Besuch der Aussichtsplattform im 124. und 125. Stock gehört zum Highlight meines Dubai Trips.
Burj Khalifa Dubai Aussichtsplattform
Sehr eindrucksvoll ist das Häusermeer von der Aussichtsplattform des Burj Khalifa, dahinter die Wüste.

Burj Khalifa Dubai TippsThe Dubai Mall

Ja, Dubai ist ein Shoppingparadies. Und ja, Shopping in Dubai ist nicht günstig. Ihr solltet es euch dennoch nicht nehmen lassen und einfach einmal durch die riesige Dubai Mall schlendern.

Auch hier beschreibt das Wort „Superlative“ eigentlich ziemlich gut. Sämtliche internationalen Labels sind im Einkaufszentrum, das zu einem der Größten der Welt zählt, vertreten. Auf über 350.000 Quadratmeter finden sich mehr als 1.200 Shops, ein riesiges, 24 Meter hohes Aquarium, eine Kunsteisbahn und der größte Gold-Souk der Welt.

Viel Spaß beim Verlaufen – es lohnt sich.

Die Dubai Mall liegt direkt am Burj Khalifa. Vor der Mall findet jeden Abend eine Show mit Wasserspielen am Fountain statt (nächster Punkt).

Dubai Mall Aquarium
Das Aquarium in der Dubai Mall
Dubai Tipps Shopping Dubai Mall
Shopping bis zum Umfallen: In der Dubai Mall ein unvergessliches Erlebnis!

Dubai Mall Tipps ShoppingDubai Fountain

Direkt vor der Dubai Mall wartet auch schon das nächste Highlight. Die Wasserspiele mit Blick auf den Burj Khalifa. Und wer hätte es gedacht: Hier steht der weltweit größte Springbrunnen – Superlative! Ich sags’ ja…! Da kann Las Vegas einpacken.

Die Fontäne schießt bis zu 150 Meter in den Himmel und hüpfen fröhlich im Takt der Musik. Vor allem bei Nacht ist die Dubai Fountain wunderschön anzusehen, denn dann strahlt sie in den schillerndsten Farben. Ab Sonnenuntergang finden die Wasserspiele alle 30 Minuten bis 23:00 Uhr statt. Am Nachmittag kann man das Spektakel um 13:00 und 13:300 Uhr bewundern (freitags 13:30 und 14:00 Uhr).

Am Rand gibt es einige nette Restaurants mit Blick auf den Burj Khalifa und die Wasserspiele. Wer genug von den etlichen Shops und der Hektik des Centers hat, nimmt hier ganz in Ruhe Platz und bestellt sich die ein oder andere köstliche Leckerei.

Dubai Fountain Dubai Mall
Der Dubai Fountain vor der Dubai Mall

Dubai Fountain Sehenswürdigkeiten

Palm Island

Auch das ist nur in einer Stadt wie Dubai möglich – eine von Menschenhand künstlich geschaffene, palmenförmige Insel. Eine Fahrt mit der Einschienenbahn, die den Stamm der Palme entlangfährt und Festland mit Insel verbindet, lohnt sich, denn auf der Insel können Hotels der Superlative, wie das Waldorf Astoria oder das berühmte Atlantis, The Palm bestaunt werden. Einfach bis zum Ende durchfahren, ein leckeres Eis an der Uferpromenade genießen und staunen!

Palm Island Atlantis Hotel Dubai
Das berühmte Atlantis Hotel auf Palm Island in Dubai

Jumeirah Beach und JBR Strandpromenade

Nicht weit von The Palm entfernt befindet sich die JBR (Jumeirah Beach Residence) bei der Dubai Marina. Ich bin überrascht, dass Dubai so viel Strand- und Urlaubsfeeling bietet, denn hier lässt es sich definitiv aushalten! Die schöne Uferpromenade hat alles, was das Herz begehrt: Leckere Restaurants, kleine Cafés und unzählige Shops.

Und das Beste: Alles in unmittelbarer Nähe zum schönen – wenn auch an den Wochenenden leicht überfüllten – Stadtstrand! Gleich daneben können sich wagemutige mit einem Fallschirm in die Tiefe stürzen – langweilig wird es hier garantiert nicht.

Dubai Jumeirah Beach
Dubai und der Jumeirah Beach. Beim Blick aufs Meer vergisst du, in einer Metropole zu sein.
Jumeirah Beach Promenade Dubai
Die schöne Uferpromenade hat alles, was das Herz begehrt: Leckere Restaurants, kleine Cafés und unzählige Shops.

Die Wüste

Wohl kaum wo liegen Prunk, Protz und Superlative sowie Einöde, Dürre und Weite so nah beieinander. Nur eine knappe halbe Stunde fährt man von der City bis in die arabische Wüste! Kaum vorstellbar, dass dort, wo nun eine Metropole aus der Erde schießt, vor gar nicht allzu langer Zeit nichts als Sand zu finden war!

Um die Wüste bestmöglich zu erkunden, buche ich eine Tour mit rent-a-guide, denn ein Alleingang ist keinesfalls zu empfehlen! Hier gibt es mit normalen Fahrzeugen kein Durchkommen.

Unser Guide holt uns im SUV in der City ab und bringt uns sicher zur Wüste. Und dann geht das Abendteuer auch schon los – etwas Luft aus den Autoreifen und Vollgas! In einem Affenzahn geht es über den Sand, über Dünen und um enge Kurven. Für meine Frage, ob Autos hier auch umkippen, hat er nur ein müdes Lächeln und ein „Klar, regelmäßig!“ übrig – nicht gerade beruhigend, aber der Adrenalin-Kick überwiegt.

Schließlich kommen wir sicher in einem Wüstencamp an. Zwar eher im Schnelldurchlauf bekommen wir alle Wüsten-typischen Attraktionen gezeigt: Vom Falke, der mit verbundenen Augen auf seinen nächsten Jagd-Einsatz wartet, über eine Runde auf dem Sandboard die Düne hinunter, bis hin zur typischen Shisha!

Als so langsam der Abend über das Camp hereinbricht, genießen wir ein unglaublich leckeres Essen mit allerlei fernöstlichen Köstlichkeiten. Eine Buchtänzerin sorgt für ordentlich Stimmung, bevor es – dieses Mal ohne wilde Fahrt- wieder zurück nach Dubai geht.

Der Trip dauert fast 6 Stunden. Kosten ca. 46 €. Enthalten sind neben der Fahrt auch das BBQ sowie Getränke und diverse Attraktionen im Camp. Ich kann die Tour empfehlen, jedoch muss man sich im Klaren sein, dass es natürlich eine Touristen-Attraktion ist und keine individuelle Erkundungstour durch die Wüste.

Achtung: Wüstensafaris sind sehr beliebt, daher solltest du dein Abenteuer vor der Reise buchen. Zum Beispiel bei Rent a Guide, die unterschiedliche Angebote haben (falls Sandboarden nicht dein Fall ist): Gleich hier Wüstensafari buchen.

Dubai Tipps Wüstensafari Isa

Dubai Tipps Wüstensafari Sandboarden
Sandboarden in der Wüste Dubais
Dubai Tipps Wüsten Safari
Eine Wüstensafari in Dubai

Dubai Creek – das „alte“ Dubai

Frägt man Dubai Reisende was ihnen am besten gefallen hat, sagen viele „Dubai Creek“, das alte und ursprüngilchere Dubai. Der Creek fließt durch die Stadt und teilt das „alte“ und „neue“ Dubai voneinander.

Mit kleinen Holzbooten (Abras) kannst du über den Creek auf die andere Seite fahren. Die Boote werden auch von Einheimischen benutzt, um von einer auf die andere Seite zu kommen. Die Fahrt kostet nur rund 20 Cent und solltest du unbedingt unternehmen.

Dubai Creek altes Dubai
Dubai Creek teilt das „alte Dubai“ in die Stadtteile Deira und Bur Dubai.

Reiseführer für Dubai – meine Empfehlung

Für Dubai habe ich mich für die aktuelle Top Empfehlung bei Amazon vom Miramar Verlag entschieden. Ein Reiseführer mit Beschreibungen und Tipps für über 50 Sehenswürdigkeiten, Straßenkarten und einem Metroplan. Letzteres enthält der Marco Polo Reiseführer nämlich nicht. Ansonsten wäre meine Wahl auf diesen gefallen.

Mit der Wahl des Reiseführers war ich total zufrieden!

Bei Amazon ansehen.

Falls du dich vor der Reise mit den Sitten und Gebräuchen in Dubai und VAE befassen möchtest, rate ich dir, das Buch „Gebrauchsanweisung für Dubai“ zu kaufen. Diese Bücherreihe ist einfach spitze, um sich mit einer anderen Kultur auseinanderzusetzen.

Buch bei Amazon ansehen.

Weitere Dubai Tipps

Flüge nach Dubai

Flüge ab Deutschland gehen von fast jedem größeren Flughafen! Ich habe einen Nachtflug ab München mit Emirates genommen. Der ist vielleicht etwas teurer, aber ihr spart euch so eine Übernachtung in Dubai. Die Ankunft ist am frühen Morgen, dann hast du den ganzen Tag, um Dubai zu erkunden.

Die besten Angebote findest du direkt bei Emirates auf der Webseite.

Wie komme ich in Dubai vom Flughafen ins Zentrum?

Ein Taxi vom Flughafen zum Hotels ist meist sehr günstig.

Freitags ist Feiertag

Tipp: Freitags ist in Dubai Feiertag! Die Straßen vom Flughafen in die Stadt sind wie leergefegt und man kommt schnell durch den wenigen Verkehr. Die Shops haben dennoch geöffnet! Lediglich die Bahn fährt erst später und zu anderen Zeiten, das solltet ihr vorher checken!

Die muslimische Kultur respektieren

Auch wenn Dubai eine extrem fortschrittliche Stadt ist, gilt es, die muslimische Kultur zu respektieren. Wer auf Nummer Sicher gehen will, bedeckt seine Schultern und Knie. Auch Alkohol gibt es nur in Discos oder Bars. Da Alkohol ein sensibles Thema in Dubai ist, sollte man es auf jeden Fall vermeiden, in der Öffentlichkeit zu trinken oder gar betrunken aufzufallen.

Beste Reisezeit für Dubai

Die beste Zeit für eine Reise nach Dubai sind die Monate November bis April. Dann ist auch die beste Zeit für einen Badeurlaub, für alle, die nicht nur einen Kurztripp oder Stopover in Dubai einlegen möchten.

Generell ist es immer heiß und die durchschnittlichen Jahrestemperaturen liegen bei 27° Grad. Doch im Sommer (Juli – August) kann es auch über 40 Grad warm sein. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei über 80 % und eine Reise in dieser Zeit kann sehr beschwerlich und unangenehm sein.

Meide eine Reise während dem Ramadan!

Der heilige Monat Ramadan wirkt sich in Dubai sehr stark auf das öffentliche Leben und Einrichtungen aus. Da das Datum varriiert, solltest du dich vor deiner Reiseplanung erkundigen, wann der Ramadan stattfindet.

Denn während des Ramadans müssen alle Besucher in Dubai – egal welcher Religion man angehört – das Fastenangebot in der Öffentlichkeit einhalten (von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang fasten). Das bedeutet auch, dass es tagsüber schwierig ist, überhaupt an Essen und Trinken zu kommen.

Dubai hat noch viel mehr zu bieten, als man an einem Wochenende sehen kann! Wie gut, dass die Stadt der Superlative gerne als Stop-Over Ziel auf dem Weg nach Asien genutzt wird – ich mache hier bestimmt nochmal Halt!

Hallo ich bin Isa. Im Winter bin ich vor allem an den Wochenenden auf den Skipisten im Allgäu und Österreich zu Hause. Nach vielen Amerika-Trips habe ich Asien für mich entdeckt. Meine Reiseerfahrungen teile ich gerne hier mit euch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here