Helikopterflug Kapstadt Ausblick Highlight
Tafelberg vor Sonnenuntergang
Kap der Guten Hoffnung Kapstadt im Winter
Dachterrasse The Silo Hotel Kapstadt

Lieblingsstadt Kapstadt an der Kap Halbinsel

Warum ich Kapstadt so sehr liebe – Tipps & Lieblingsorte

Eigentlich reise ich nicht oft mehrfach an Orte. Doch bei Kapstadt und Südafrika ist es anders. Ich habe mich schon beim ersten Besuch in die wunderschöne Stadt verliebt und war seitdem mehr als 5 mal zurück. Ich sage immer, Kapstadt ist „Afrika light“ – eine Mischung aus Europa, Afrika und Strand-Feeling. Man kann das Elend ausblenden wenn man möchte, sollte man in meinen Augen nicht.

Mother City Kapstadt ist meine absolute Lieblingsstadt. 

Falls du beim Landeanflug Glück hast wirst du gleich erkennen, dass der Anblick alleine etwas ganz besonderes ist. Falls nicht, mach einen Helikopterflug (dazu später mehr).

Warum ich Kapstadt liebe?

Sie hat alles was ich brauche: Meer, eine imposante Natur mit Tafelberg, 12 Apostels und Signal Hill bzw. Lions Head. Eine rauhe Küste mit tollen Stränden, tolle Märkte, nette Cafés und hervorragende Restaurants und das alles zu einem erschwinglichen Preis. Denn der Rand steht seit Jahren gut.

Die Menschen sind immer freundlich und hilfsbereit. Egal in welchem Viertel. Habt keine Angst, denn ich zeige euch, an welchen Orten ihr euch sicher begegnen könnt (nicht dass ich Kapstadt als gefährlich empfinde, aber ich bekomme soviele Mails mit Fragen zu diesem Thema, dass ich euch die Angst nehmen möchte).

Lest jetzt mehr über meine Tipps für Kapstadt und die Kap Halbinsel und welche Sehenswürdigkeiten sich besonders lohnen.

Zur Einstimmung gibts einen kleinen Einblick vom allerersten Besuch in Kapstadt:

Tafelberg - bekanntes Wahrzeichen Kapstadts

Das Wahrzeichen Kapstadts ist der Tafelberg. Auch er trägt dazu bei, dass Kapstadt eine der schönsten Städte der Welt ist. Leider versteckt sich das Wahrzeichen oft unter einer „Tischdecke“ wie man die Wand aus Nebel liebevoll nennt.

Darum solltet ihr bei gutem Wetter und guter Sicht gleich nach Ankunft auf den Tafelberg fahren, wenn ihr nur kurze Zeit hier seid.

Um nach oben zu gelangen habt ihr folgende Möglichkeiten:

  • Per Seilbahn mit Gondeln die sich um 360 Grad für den perfekten Blick drehen
  • Zu Fuß über einen der zahlreichen Wanderwege (Dauer ca. 2 h , teilweise Kletterpartie)

Aufgrund Zeitmangels wählen die meisten Touristen die Gondeln. Auch ich war dreimal oben und bin jedesmal mit der Seilbahn gefahren.

Die beste Zeit für mich ist kurz vor Sonnenuntergang. Dann sind die Warteschlangen am Eingang nicht so lang wie am Morgen und das Licht ist perfekt. Die Sonne geht über dem Meer unter.

Tipps für Adrenalin Junkies: Abseilen vom Tafelberg

Ich habe es beim 3. Besuch des Tafelbergs endlich geschafft, das Abseilen vom Tafelberg zu testen! Wer keine Höhenangst hat: Machen! Die Aussichten sind nochmals anders, es ist genial und überhaupt nicht teuer!

Infos zu Abseil Africa:

  • Webseite Abseil Africa mit allen Infos
  • Kosten: 995 Rand (Winter) und 1990 Rand (Sommer)
  • Dauer: Ihr müsst das Ticket für die Gondel selbst bezahlen. Abseilen über 120 Meter und zu Fuß in ca. 30 Minuten zurück nach oben.

Infos zum Tafelberg:

  • Kosten: Die Hin-und Rückfahrt kostet ab 17 Euro (Nachmittags ab 13 Uhr günstiger).
  • Parkplätze vorhanden, jedoch rate ich zur Anfahrt mit UBER, da egal zu welcher Jahres- und Tageszeit immer viel los ist.
  • Website Tafelberg
  • Wanderung und Mountainbike Touren mit Guide buchen

Reiseziele November Südafrika Kapstadt

Kapstadt Tafelberg Abseil Africa
Abseil Africa heißt der Anbieter, der das Abseilen vom Tafelberg anbietet! So genial und die beste Aussicht!
Zum Seitenanfang

Helikopterflug Kapstadt - absolutes Highlight

Mein erster Helikopterflug fand in Kapstadt statt. Seitdem stehen Helikopterflüge in jeder Stadt und jedem Land an, in der diese angeboten werden.

Ich habe schon viele Rundflüge gemacht, aber Kapstadt ist ein absolutes Highlight. Auch wenn mit jeder Rückkehr die Preise für Flüge ansteigen: Kapstadt giltals einer der günstigsten Orte der Welt, wenn es um Helikopter Rundflüge geht.

Von mir gemachte Helikopterflüge in Kapstadt:

  • Hopper Tour (mit Türen): Kurzer Überblick über die Highlights von Kapstadt – V&A Waterfront, Green Point, Sea Point, Signal Hill, Lions Head, Tafelberg, Camps Bay, Clifton, Twelve Apostels. Anbieter NAC Helicopters, V&A Waterfront.
  • Cape Point Tour (mit Türen):  Camps Bay, Twelve Apostles, Noordhoek, Cape Point, Simon’s Town, Fish Hoek, Muizenburg, Constantia. Anbieter: NAC Helicopters.
  • Three Bays Tour (mit Türen): Camps Bay, Twelve Apostles, Hout Bay, Noordhoek, Muizenburg, Constantia. NAC Helicopters

Neu und mein Tipp: Helikopterflug in Kapstadt ohne Türen!

Endlich habe ich (bei Airbnb Experiences) einen tollen Anbieter gefunden, der Helikopterflüge ohne Türen anbietet! Bei der Route ist der Anbieter flexibel und ihr könnt mitbestimmen, was ihr (gegen einen Aufpreis) sehen möchtet.

Hier könnt ihr die Tour bei Airbnb Experiences buchen.

Infos und Preise für Helikopterflüge in Kapstadt

Kapstadt Sehenswürdigkeiten Helikopterflug Kapstadt

Kapstadt Sehenswürdigkeiten beim Rundflug von kapstadt nach cape point

Kapstadt Sehenswürdigkeiten Helikopterflug zum Cape Point

Zum Seitenanfang

V & A Waterfront

Die Victoria and Albert Waterfront war einst ein heruntergekommenes Hafenviertel. Mittlerweile eine der beliebtesten Viertel in Kapstadt und die meistbesuchte Attraktion im Land!

Hier beginne ich oft meinen Besuch mit erstmaligen Kapstadt Besuchern. Ankommen am Hafen, Seafood und Bier in einer der Restaurants mit Blick auf Stadt und Tafelberg oder Shoppen in einem der umliegenden Läden.

Mein Tipp:

  • Market on the Wharf – lokale Designer verkaufen ihre Kunst
  • Sundowner in der Rooftop-Bar des unbezahlbaren aber sehr beeindruckenden Silo Hotels
  • Zeitz Museum of Contemporary Art Africa (MOCCA) – Museum beim Silo Hotel
  • Champagne Sunstet Cruise ab V&A Waterfront (direkt beim Anbieter Tickets kaufen)
SILO Hotel Kapstadt Bar
Aussicht von der Bar auf dem SILO Hotel in Kapstadt (Übernachtung unbezahlbar, Gin Tonic schon).
Zum Seitenanfang

Townships in Kapstadt, die Cape Flats

„Bist du verrückt, du gehst in ein Cape Flat? Da wird man nur erschossen“ – so drei Jungs in Soweto, Johannesburgs „berüchtigtem Township. In Kapstadt sagen sie mir das Gegenteil. Meine Meinung: So lange man weiß, dass man nicht alleine und nie ohne lokalem Guide ein Township betreten sollte ist alles easy. Ehrlich.

Ich war mehrfach hier und finde, dass ihr auch diese Seite Kapstadts und Südafrikas anschauen müsst. Sobald man den Flughafen in Kapstadt Richtung Zentrum verlässt kommst du an ihnen vorbei: Cape Flats, die Towships in Kapstadt.

Sie heißen unter anderem Langa, Gugulethu und Khayelitsha. Viele Touristen meiden die Orte der Armut.

Ich finde, ein Besuch in Südafrika ist keiner, wenn man nicht mindestens ein Tag im Township verbracht hat.

In Kapstadt habe ich vier Townships besucht: Langa, Gugulethu, Khayelitsha und Capricorn.

Hier sind drei Möglichkeiten, ein Township zu erkunden:

1. Fahrrad fahren in Khayelitsha

Beim letzten Besuch haben wir drei Stunden mit dem Fahrrad in Khayelitsha verbracht. Das Township gilt nach Soweto als das zweitgrößte in Südafrika.

Aber: Es ist auch das Aufstrebenste. Wir besuchen Start-Ups (Spinach King), der mittlerweile sogar in Amsterdam ein Franchise hat, eine BMX-Bahn und das Rad-Team, welches mittlerweile an internationalen Rennen teilnimmt.

Infos zur Tour:

2. Eine Tour mit LaGuGu

In Langa und Gugulethu habe ich mit LaGuGu Tour die Möglichkeit ergriffen, einen Einblick in das Leben in einem Township zu bekommen. Die Einwohner nehmen uns Touristen kaum war. Nur die Kinder strömen auf uns zu, nehmen uns an die Hand oder umarmen uns.

Sie wissen genau: Wir bringen Geld, welches sinnvoll im Township eingesetzt wird. Im Gegensatz zur Regierung die lieber Tankstellen statt Schulen erbaut.

Von Wellblechhütten ohne Wasser und Strom bis zu Wohnkomplexen in welchen sich 8-9 Menschen ein Zimmer (!!!) teilen bist zu aufstrebenden Start-ups bekommt ihr hier alles zu Gesicht.

Einen ausführlichen Bericht zur LaGuGu-Tour hat Malden von Puriy geschrieben und berichtet Eindrucksvoll die Erlebnisse der Tour.

Kapstadt Sehenswürdigkeiten Kapstadt Township Tour LaGuGu

3. Jazz Safari  im Township

Dank Freunden wurde ich auf diese tolle Tour hingewiesen: Besucht auch international bekannte Jazz-Musiker in ihrem zuhause! Sie erzählen von ihrer Musik, spielen euch ihre Lieder vor u das Beste: es gibt typisches Essen.

Bei jeder Tour besucht man zwei Künstler, die in der Regel variieren. Wir haben diese Tour an unterschiedlichen Reisen gemacht. Durch Zufall hatten wir dieselben Künstler (und vermutlich auch die Bekanntesten).

Ein unvergesslicher Abend!

  • Die Tour beginnt um 19 Uhr und endet gegen 23 Uhr
  • Kosten: ca. 100 € inkl. Rücktransfer
  • Buchbar hier

4. Capricorn Towhnship und der Besuch der  iThemba School

Mein zweiter Township Besuch führte mich ins Capricorn Township und die iThemba Schule. Hier verbrachten wir einen Tag mit den Kindern der Vorschule und hoffen, ihnen den Tag mit Seifenblasen, Pennyboard (ein kleines Skateboard) und unserer Anwesenheit den Tag verschönert zu haben.

Eine Abwechslung in ihrem tristen Township-Alltag. Getreu Nelson Mandelas „Education is the most powerful weapon to change the world“ hat HelpAlliance e.V. und ConTribute (Condor) 2006 diese Vorschule im Capricorn Township gegründet.

Auch du kannst helfen: 

Eine Möglichkeit ist, die Spendentüte die auf einem Condor Flug kurz vor der Landung herumgereicht wird zu „füttern“ oder direkt zu spenden.

Nähere Infos findest du hier.

Kapstadt Sehenswürdigkeiten Besuch eines Townships Vorschule Kinder
Wir hätten den Kids das Penny Board gerne geschenkt – zu gfährlich.
Kapstadt Sehenswürdigkeiten iThemba School Capricorn Kapstadt
Die Kinder der iThemba School Capricorn in Kapstadt und ich beim Spielen mit Seifenblasen
Zum Seitenanfang

Woodstock

Woodstock hat sich besonders in den letzten Jahren richtig gemacht. Jedoch leider nicht alle Ecken könnt ihr ohne Probleme besuchen. Rund um die Old Biscuit Mill mit dem berühmten Neighbourgood Market (Samstags) und dem Weltklasse Essen mit Aussicht im The Pot Luck Club (unbedingt 2-3 Monate davor reservieren).

Rund um die Woodstock Exchange findet ihr. tolle Street Art. Aber hier solltet ihr euch erkundigen, welche Ecken ihr meiden solltet. Ich übertreibe nicht und bewege mich gerne in Kapstadt frei herum. Aber es gibt eben diese Ecken die man nicht alleine (auch am tag) besuchen sollte.

PS: Falls ihr euch tättowieren lassen wollt haben wir euch einen Tipp.

Street Art Woodstock Exchange Kapstadt
Street Art in der Nähe der Woodstock Exchange in Kapstadt.
Street Art Woodstock Kapstadt
Street Art findet ihr im Hipster-Viertel Woddstock
Zum Seitenanfang

Kap der Guten Hoffnung und Cape Point

Das Kap der Guten Hoffnung ist eine er meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Kapstadt. Kein Wunder, auch ich war bereits 4 mal hier, denn immer wieder musste ich Freunden die Kap-Halbinsel zeigen.

Die Kap-Halbinsel erstreckt sich auf 52 km und beinhaltet außer Cape Point und dem Kap der Guten Hoffnung auch den legendären Tafelberg. Außer der tollen Natur und den Fynbos Gewächsen fühlen sich hier die äußerst frechen Paviane sichtlich wohl.

Angeblich gibt es hier noch Zebras (wir haben noch nie eines gesehen), herumwandernde Sträuße (ich sehe immer 2 – ein Weibchen und ein Männchen in der Nähe des Kap der Guten Hoffnung) und über 250 Vogelarten. Wenn du denkst, dass das Kap der Guten Hoffnung Südafrikas südlichster Punkt ist, denkst du falsch. Dieser ist 150 km östlicher am Cape Agulhas.

Tipp: Eine besonders tolle Panoramaaussicht hast du beim Gang auf den 238 Meter hohen Leuchtturm. Du kannst für 45 Rand auch die Bahn nach oben nehmen, wenn deine Zeit knapp ist.

4 mal bin ich zum Kap der Guten Hoffnung gefahren:

Zu Beginn meiner Reise (Nebensaison, Ende November), wo reichlich Parkplätze vorhanden und kaum Touristen zu sehen waren. Auch die Paviane, vor welchen wir gewarnt wurden, waren weit und breit nicht zu sehen.

An Weihnachten zur Hauptreisezeit sah es ganz anders aus: Eine Wartezeit von ca. 30 Minutem am Parkeingang, freche Paviane, die sofort auf unser Auto gehüpft sind und probiert haben, die Scheiben und Kofferraum zu öffnen (nicht mit uns) und Schlange stehen am bekannten Cape of Good Hope Schild. So unterschiedlich können Reisezeiten sein.

Und beim nächsten Kapstadt Besuch ein Jahr später Ende Januar, als viele Touristenbusse am Kap waren. Es war ziemlich windig und sonnig.

Im Winter (Juli und August) hatte es sogar geregnet und der Wind war unglaublich stark. Trotzdem sind im europäischen Sommer viele Touristen hier gewesen.

Eintritt zum Nationalpark am Kap der Guten Hoffnung:

Zahnradbahn (Funicular):

  1. Einfache Fahrt: Erwachsene 48 Rand / Kinder 18 Rand
  2. Hin- und Rückfahrt: Erwachsene 58 Rand / Kinder 24 Rand
  3. Fahrtzeiten: 9 – 18 Uhr im Sommer / 10 – 17 Uhr im Winter
Kap der Guten Hoffnung August Winter
Kap der Guten Hoffnung – Kapstadt im Winter. Wer denkt, dass im europäischen Sommer weniger los ist täuscht sich.

Cape Point Kapstadt

Zum Seitenanfang

Chapman's Peak Drive - Traumstraße entlang der Küste

Der Chapman’s Peak Drive zählt du den weltweit schönsten Küstenstraßen – aber auch als eine der Gefährlichsten. Um die Fahrt am „Chappies“ wie Einheimische den Chapman’s Peak nennen zu machen, wird eine Mautgebühr fällig.

Diese Maut ist gut angelegt: Du wirst mit tollen Aussichten belohnt. Nicht umsonst wurden hier zahlreiche Werbespots gedreht. 114 Kurven gilt es auf der neun Kilometer langen Strecke zwischen Hout Bay und Noordhoek zurückzulegen.

Nur eine kleine Mauer grenzt die Fahrbahn zum Abgrund ab. Ich rate dir, dich an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 40 km/h zu halten. Die Straße ist gefährlich und die Aussicht links auf den Atlantischen Ozean und rechts auf die Berge kannst du sonst nicht genießen.

Die schönsten Aussichten hast du auf der Fahrt von Hout Bay nach Noordhoek. Da in Südafrika Linksverkehr herrscht kannst du hier besser an den Viewpoint-Parkplätzen anhalten und einfach links herausfahren.

Infos zum Chapmans Peak Drive:

  1. Die einfache Fahrt kostet 47 Rand pro Auto. Hinweis: Es werden nur Südafrikanische Kreditkarten (auch andere Bankkarten) akzeptiert, nehmt genug Bargeld mit.
  2. Webseite zum Chapman’s Peak Drive – Prüft die Webseite für Neuigkeiten zur Straße. Manchmal ist der Drive wegen einer Baustelle, Steinschlag, Regen oder starkem Wind gesperrt.

Spezieller Tipp:

Unternehmt eine Tour mit dem Vintage Rennrad und Ex-Profi Paris über die 114 Kurven. Er passt Entfernung und Geschwindigkeit nach Können an. Jeder kann daran teilnehmen. Die Aussichten könnt ihr per Rad noch viel besser genießen als mit dem Auto.

Vintage Cycle Tour ansehen
Kapstadt Tipp: Chapman's Peak Drive
Der Chapman’s Peak Drive ist ein Highlight für sich.
Hout Bay Chapmans Peak Drive
Bester Blick auf die Bucht von Hout Bay
Zum Seitenanfang

Noordhoek und Hout Bay

Die beiden kleinen Orte liegen direkt am Ende des Chapman Peak Drive. Besonders sehenswert sind hier die langen Sandstrände und Lokale, in denen du zum Sonnenuntergang mit bestem Ausblick Essen kannst.

In Noordhoek findet ihr einen der schönsten und längsten Strandabschnitte Richtung Kap der Guten Hoffnung. Hier könnt ihr Surfen, Reiten oder einfach am Strand entlang spazieren.

Tipps für Hout Bay und Noordhoek:

  • Zum Sonnenuntergang: Monkey Beach Resort (Noordhoek) oder The Dunes (Hout Bay). Essen im Monkey Beach Resort ist besser, The Dunes liegt direkt am Strand.
  • Kirstens Kick Ass Ice Cream, Noordhoek: Sehr leckeres Eis
  • The Foodbarn, Noordhoek Farm Village: Ideal für ein Lunch oder Abendessen. Drum herum gibt es weitere nette kleine Shops.
Strand Hout Bay Kapstadt
Der Strand von Hout Bay ist echt verdammt lang.
Der Strand von Noordhoek
Der Strand von Noordhoek
Zum Seitenanfang

Pinguine in Simon's Town

Am Boulders Beach ist immer was los. Kein Wunder, denn hier leben die Cape African Penguins (auf Deutsch: Brillenpinguine).

Der Strand liegt auf dem Weg zum Kap der Guten Hoffnung und ist ungefähr 40 Minuten mit dem Auto von Kapstadts Zentrum entfernt. Er gehört zum Tafelberg Nationalpark.

Tipp für den Besuch der Pinguine:

Besucht die Pinguine nicht im Nationalpark, sondern im Rahmen der Tour „Walk with Penguins“ mit Jon (Buchbar über Airbnb Experiences). Jon leitet eine NGO zum Schutz der vom aussterben bedrohten Pinguine.

Diese werden – unglaublich aber wahr – von SanParks dem Nationalpark-Verbund in Südafrika NICHT geschützt. Das viele Geld das mit dem Eintritt im Nationalpark eingenommen wird fließt in andere Nationalparks, was ich eine Schande und überhaupt nicht fair finde. Weil eigentlich – so Jon – will man in Kapstadt die Pinguine überhaupt nich haben. Obwohl sie einen der größten Touristenmagneten darstellen.

Info: Wenn dir hier zu viel los ist, fahre ins 90 km entfernte Bettys Bay. Hier sind viel weniger Touristen und der Eintritt kostet umgerechnet nur 1 Euro. Reiseführer behaupten, dass man hier näher an die Pinguine herankommt und der Ort schöner sei.

Ich kann das nicht bezeugen: Mir hat Boulders Beach besser gefallen und außerdem kamen die Pinguine hier viel Näher an mich heran, ohne sie zu stören.

Walk with Penguins Simons Town Kapstadt
Walk with Penguins – Dank NGO über Airbnb „Entdeckungen“ kommt ihr den Pinguinen in Simon’s Town sehr nahe und tut Gutes dabei!

Kapstadt Sehenswürdigkeiten Pinguine Boulders Beach in Simons Town

Zum Seitenanfang

Muizenberg

Muizenberg bunte Häuser
Muizenberg und die bunten Strandhäuschen
Zum Seitenanfang

Robben Island - frühere Gefängnisinsel

Die ehemalige Gefängnisinsel mit dem berühmten Insassen Nelson Mandela ist eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten Kapstadts. Die Touren werden von ehemaligen politischen Gefangenen durchgeführt.

Authentischer geht es nicht. Macht dies solange es noch möglich ist. Tickets für diese Tour solltest du vorab buchen. Die Robben Island Tour ist sehr beliebt und schnell ausgebucht.

Mehr hier lesen: 

Zum Seitenanfang

Bo-Kaap - Kapstadts buntester Stadtteil

Ein Glück dass dieser bunte Stadtteil zu Zeiten der Aprtheit nicht abgerissen wurde. Damals galt der Ort als Schandfleck und man hätte den Ort am liebsten wie District Six dem Erdboden gleich gemacht. Doch die Einwohner – vorwiegend Kap-Malaien – haben durch ihren energischen Widerstand genau das verhindert.

Heute kommt kein Tourist an diesem zu den ältesten Teilen der Stadt gehörenden Stadtteil vorbei. Kleine bunte Häuser entlang der teils steilen, engen und machmal kofsteingepflasterten Straßen erinnern mich an karibische Ort wie Trinidad (Kuba). Vor allem Künster zieht es nach Bo-Kaap.

Bo-Kaap befindet sich zwischen Buitengracht und Signal Hill.

Kapstadt Sehenswürdigkeiten Bo-Kaap in Kapstadt

Kapstadt Sehenswürdigkeiten Bo Kaaps bunte Häuser

Zum Seitenanfang

The Company's Gardens

Hier fühlst du dich unter alten Bäumen, exotischen Vögeln, hunderten Eichhörnchen und exotischen Pflanzen wie im Dschungel. Genießt die Ruhe im Public Gardens Restaurant, mache Yoga oder suche dir eine der zahlreichen vorhandenen Bänke.

Company’s Gardens ist die Grüne Lunge Kapstadts.  Hier findet ihr Ruhe und Abkühlung vom Lärm und der Hitze in der City. Ursprünglich war der Garten mal als Obst- und Gemüsefarm angelegt. Heute dienen kleine Beete nur noch zu Versuchszwecken der Uni in Kapstadt. Company’s Garden ist Kapstadts schönster und ältester Park.

  • Adresse: Public Gardens, 19 Queen Victoria Street, City.
  • Öffnungszeiten: März – November 7 – 19 Uhr; Dezember – Februar 7.30 – 20.30 Uhr
  • Im Park gibts übrigens kostenlos WIFI

Kapstadt Sehenswürdigkeiten Companys Gardens

Kapstadt Sehenswürdigkeiten Rosenzucht Companys Garden

Zum Seitenanfang

Botanischer Garten Kirstenbosch: Baumwipfelpfad mit Panoramablick

Herrliche Spazierwege durch botanische Gärten und dichte Bäume. Seit über 1000 Jahren ein beliebtes Ziel bei Einheimischen und Touristen. Seit 2014 kannst du beim Centenary Tree Canopy Tree Walkway – einem Baumpfad auf Höhe der Baumgipfel einen wundervollen Blick auf die weite Parklandschaft unter dir und den Tafelberg in der Ferne erhaschen.

Außerdem bist du hier den exotischen Vögeln und alten Bäumen ganz nah. Einheimische nennen den Baumpfad „Boomslang“ (Baumschlange) – der Pfad windet sich in luftiger Höhe und schwankt manchmal ein wenig. Dieser Weg ist sogar für Rollstuhlfahrer geeignet. Kapstädter picknicken bevorzugt auf den gepflegten Rasenflächen bei Musikkonzerten im Park.

  1. Adresse: Botanical Gardens, Rhodes Drive, Newlands/Kapstadt
  2. Eintritt: 65 Rand, Kinder unter 6 Jahre Eintritt frei
  3. Öffnungszeiten: September – März 8 – 19 Uhr, April – August 8 -18 Uhr
  4. Tipp: Falls du kein eigenes Picknick dabei hast, kannst du dieses im Tea Room Restaurant bestellen
  5. Mehr Infos und Anfahrt

Kapstadt Sehenswürdigkeiten Kirstenbosch Boomslang Baumwipfelpfad

Kapstadt Sehenswürdigkeiten Kirstenbosch Gardens Picknick

Zum Seitenanfang

Märkte in und um Kapstadt

Neighbourgoods Market an der Old Biskuit Mill (Woodstock)

Der Markt an der alten Keksmühle Old Biskuit Mill ist schon längst kein Geheimtipp mehr. Jeden Samstag, wenn vor allem lokale Händler ihre Stände aufbauen strömen Massen Touristen und Einheimische (fast nur Weiße ist uns aufgefallen) in die alte Halle.

Über 80 Händler bieten dir Street-Food, Feinkost, Weine, leckere Smoothies, Kaffeesorten aus aller Welt, Handwerkskunst und Bagels an. Der Markt findet im alten Backsteingebäude und Hof statt. Dazu gibt es Live-Musik von Saxophonisten, Gitarrenspielern und DJs.

Außenrum findest du schicke Restaurants, Designerläden, Kunstateliers und Antiquitätengeschäfte.

Adresse: Old Biskuit Mill, 373 Albert Road, Ecke Mill Street, Woodstock / Kapstadt.

Webseite der Old Biskuit Mill Webseite des Neighbourgoods Markets in Kapstadt (und Johannesburg) Kapstadt Sehenswürdigkeiten Neighbour Goods Market Kapstadt Sehenswürdigkeiten Neighbour Goods Market Kulinarische Köstlichkeiten

Kapstadt Sehenswürdigkeiten Old Biscuit Mill - alte Keksfabrik

Kapstadt Sehenswürdigkeiten Old Biscuit Mill in Woodstock

Kapstadt Sehenswürdigkeiten Neighbour Goods Market Woodstock Wochenende

Neighbour Goods Market Woodstock Kapstadt Sehenswürdigkeiten

Bay Harbour Market in Hout Bay

Dieser Markt gehört zu den schönsten Märkten um Kapstadt. Der ehemals heruntergekommenee Hafen zieht jedes Wochenende tausende Besucher an. Es gibt viele Essensstände, Getränke, Klamotten und Souvenirs. Dazu spielt Live-Musik.

Der Markt findet Freitags von 17 – 21 Uhr und Samstag – Sonntag von 9.30 – 16 Uhr statt.

Zum Seitenanfang

Kapstadt erkunden, aber wie?

Ihr könnt Kapstadt auf eigene Faust erkunden oder wie ich teilweise Touren unternehmen.

Da ich schon so oft hier war, unternehme ich immer wieder neue Aktivitäten, um mehr von Kapstadt zu erfahren und zu sehen.

Diese Touren kann ich euch empfehlen:

Tour mit dem Fahrrad oder E-Bike durch Kapstadt

Stops unter anderem: Iziko South African Museum and Planetarium, The Company’s Gardens, De Tuynhuys (Haus des südafrikanischen Präsidenten), Houses of Parliaments, Groote Kerk (erste Kirche Südafrikas. Auf dem Platz davor wurden früher Sklaven unter einem Baum versteigert. Ein kleines Denkmal markiert die Stelle wo sich früher der Baum befunden hat, Long Street, Bree Street, Bo-Kaap, Auwal Mosque, Bo-Kaap Museum-Infos zur Fahrradtour

Leider gibt es die Tour so nicht mehr. Bei e-lectricventures.co.za gibts es neue Touren (z.bB. eine Street Art Tour in Woodstock).

Street Art Tour in Woodstock

Eigentlich kannst du die Street Art in Woodstock auf eigene Faust erkunden. Da es aber an manchen Ecken immer noch etwas gefährlicher zugeht (die Einheimischen werden dich vermutlich genauso warnen wie uns), könnt ihr eine Tour mit Guide unternehmen.

Juma’s Tours

Sunset Cruise mit Segelboot

Noch nie habe ich in Kapstadt etwas kitschig schöneres unternommen, als per Segelboot ab V&A Waterfront zum Sonnenuntergang aus dem Hafen zu schippern. Dazu gibts Champagner und die tollsten Farben mit Blick auf den Tafelberg und Kapstadt vom Wasser aus. Mit Glück taucht ein Delfin um euch herum auf.

Nur kurz in Kapstadt? Dann ab in den Hop-on Hop-off Bus!

Falls ihr nur sehr kurz in Kapstadt seid, könnt ihr den Hop-on Hop-off Bus nutzen. Dieser fährt die wichtigsten Orte der Stadt an. Ihr könnt an jeder Station ein- und aussteigen.

Es gibt 4 Routen, die ihr mit eurem Ticket (1 oder 2 Tage) nutzen könnt. Tickets gibt es ab 14 € und könnt ihr vor der Reise bequem hier im Internet bestellenClick Here.

Zum Seitenanfang

Restaurants und Cafés in Kapstadt

Meine liebsten Cafés in Kapstadt:

  • Folk Café, Bree Street
  • Tribe Coffee,  The Woodstock Foundry, 160 Albert Rd, Woodstock
  • Truth Coffee HQ, 36 Buitenkant Street
  • The Hub Café, 2 Watsonia Ln, Scarborough
  • Hard Pressed Café, 4 Bree Street
  • Kamili Coffee, 29 Shortmarket Street & Longreet St
  • Olympia Café, Kalk Bay
  • blonde&beard, 25 Beach Rd, Muizenberg

Diese Restaurants mag ich in Kapstadt:

  • Die besten Steaks: Woodstock Grill and Tap (ehemals The Local Grill), 252 Albert Road, Woodstock
  • Pizza: Bocca, The Block, Bree St & Wale Street
  • Die besten Burger: IYO Burgers, Upstairs, 103 Bree Street
  • Frühtück to go: Max Bagels
  • Tapas: La Parada, Bree Street
  • Erlebnis „A Taste of Africa“: Gold Restaurant mit Trommel-Workshop und Gesang
  • Vegan: Plant Café, 8 Buiten Steet, cnr. Loop St (tolle Wraps und Säfte)
  • Cupcake-Heaven und Cookies: Charly’s Bakery, District Six, 38 Canterbury Street

Bars für Drinks in Kapstadt

  • Rooftop-Bar im The Silo Hotel. Das Hotel ist unbezahlbar, dafür könnt ihr als Gast auf die Rooftop-Bar und bezahlbare Drinks genießen.
Zum Seitenanfang

Unterkünfte in Kapstadt

In Kapstadt findest du Unterkünfte alle Preisklassen. Ich empfehle dir zum Suchen von Hotels booking.com oder Airbnb.

In welchem Viertel von Kapstadt wohnen?

Wenn du das erste Mal in Kapstadt bist fragst du dich sicherlich, wo man am besten seine Unterkunft buchen sollte. Ich habe schon in vielen Vierteln gewohnt: Camps Bay, Sea Point, Woodstock und bei den letzten beiden Besuchen in Tamboerskloof an den Hängen zum Lions Head und Signal Hill.

Besonders gut gefallen an Tamboerskloof hat mir, dass man sehr schnell am Tafelberg, Signal Hill und Lions Head ist. Außerdem ist der Ausblick auf Tafelberg (nach hinten) und in die City Bowl (nach vorne) traumhaft. Dies hat leider auch seinen Preis.

Günstiger wohnt ihr in Woodstock, dem Jahr für Jahr mehr aufstrebenden Hipster Viertel.

Meine Hotel- und Airbnb-Tipps für Kapstadt:

Zum Seitenanfang

Herumkommen in Kapstadt

Die meisten (auch ich) besuchen nicht nur Kapstadt, sondern starten oder beenden hier ihre Südafrika Rundreise mit dem Mietwagen. Diesen lasse ich sehr oft stehen. Warum? Ich habe keine Lust an der Waterfront oder am Tafelberg auf Parkplatz Suche zu gehen.

Am Abend trinken wir gerne ein gutes Glas Wein und wer Alkohol trinkt sollte nicht fahren.

In Kapstadt ist es sehr günstig Taxi zu fahren. Nicht Taxi, sondern UBER. Taxifahrer in Kapstadt zocken dich regelrecht ab (auch E-Mails von in Kapstadt lebenden Deutschen haben mich zu diesem Thema erreicht. Sie stimmen mir zu).

Die App Taxify ist die einzige empfehlenswerte Alternative für Leute, die kein Uber nutzen wollen. Ich werde es demnächst selbst testen.

Mein Tipp: Uber. Einfach Uber App aufs Smartphone laden. Ort angeben an welchem du abgeholt werden möchtest. Das nächste verfügbare Taxi und der voraussichtliche Preis wird dir angezeigt. Du kannst akzeptieren, der Fahrer ebenfalls.

Wenn du dich über diesen Link bei UBER anmeldest, bekommst du bei deiner ersten Fahrt 5 € geschenkt!

Zum Seitenanfang

Beste Reiseführer

kapstadt-reisefuehrerDer mit Abstand beste Reiseführer ist der Kapstadt und Garden Route Guide von DUMONT direkt. Er ist klein, handlich und sogar ich nehme diesen Reiseführer immer wieder in die Hand, wenn ich wieder nach Kapstadt reise. Die Tipps darin sind von einem richtigen Kapstadt-Insider geschrieben.

Kapstadt Guide ansehen

Falls ihr in Südafrika eine Rundreise plant, kann ich euch das Reisehandbuch Südafrika (ebenfalls Dumont) empfehlen.

Südafrika Guide ansehen

Südafrika Reise-Handbuch DumontDazu habe ich vor meiner Reise den Dumont Bildatlas Südafrika: Vielfalt am Kap geschenkt bekommen. Er enthält sieben interessante Geschichten zu den unterschiedlichen Regionen und eignet sich hervorragend, um mehr über das Land zu erfahren.

Ein absoluter Kauftipp für alle Südafrika Reisenden und Fans! Mein liebster Guide um darin nach Infos zu suchen!

Bei Amazon ansehen
Zum Seitenanfang

Weitere Tipps für Kapstadt

SIM Karte und Internet

In Südafrika gibt es in fast jeder Unterkunft WIFI. Doch dieses ist sehr langsam. Darum kaufe ich mir bei jedem Besuch direkt in Kapstadt am Flughafen eine Prepaid SIM-Karte von Vodacom.

Geld und Währung in Südafrika?

In Kapstadt bezahlst du mit Südafrikanischem Rand. Der Rand ist unterteilt in 100 Cent. Die Abkürzung lautet R, machmal auch ZAR. Für 1 Euro  bekommst du ungefähr 13,527 ZAR.

Geld zu Hause oder in Kapstadt wechseln?

Da ich gleich zwei Kreditkarten besitze, mit denen ich im Ausland gebührenfrei Geld am Automaten abheben kann, wechsele ich kein Geld vor meiner Reise.

Außerdem verlangen Deutsche Banken hohe Wechselgebühren, wenn du das Geld in Deutschland tauschst. Ich hebe immer direkt nach Ankunft im Flughafen Geld ab. In Kapstadt gibt es mehrere Geldautomaten („ATM“) bevor du das Flughafengebäude verlässt.

Welche Kreditkarten für die Südafrika Reise?

Du kannst mit allen gängigen Karten wie Mastercard und VISA bezahlen. Auf meinen Reisen habe ich immer folgende zwei Kreditkarten im Gepäck:

  1. Die Visa-Karte der DKB Bank. Die Karte und das Konto sind komplett kostenlos. Abheben von Bargeld im Ausland ist generell kostenlos – ohne Gebühren.
  2. Die 1plus Visa Kreditkarte von Santander. Auch hier sind Karte und Konto kostenlos und völlig gebührenfrei.

Mit einer Kombination aus beiden Kreditkarten kann ich überall unterwegs gebührenfrei Geld abheben. Somit muss ich nie größere Summen Bargeld abheben und bei mir tragen. Sollte eine Karte nicht funktionieren oder mir doch geklaut werden habe ich immer Ersatz dabei.

Mehr zum Geld abheben auf Reisen

Immer informiert über aktuelle Events

Um keine Events oder Infos zu verpassen rate ich dir, nach diesen Magazinen ausschau zu halten. Interessante Geschichten, Karten, Öffnungszeiten und vieles mehr findest du im Magazin On the Waterfront und dem Cape Town Official Visitors Guide.

Kostenlose Magazine für Kapstadt
Kostenlose Magazine für Kapstadt

ilovecapetown-1

Kennst du schon meine weiteren Südafrika Artikel?

  1. Alle Reiseberichte für Südafrika mit Tipps im Überblick
  2. Südafrika 4 Wochen Rundreise
  3. Reiseführer Südafrika Empfehlung
  4. Tipps zur Reiseplanung Südafrika
  5. Kapstadt: Besuch auf Robben Island
  6. Tipps zum Autofahren in Südafrika
  7. Wann lohnt sich der Kauf einer Wildcard?


Bist du schon einmal in Kapstadt gewesen und hast weitere Geheimtipps und Orte die ich vergessen habe? Hinterlasse hier gleich einen Kommentar!

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook.In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und erhalte regelmäßig Neuigkeiten im Newsletter oder per RSS-Feed.

Kennst du schon Pinterest? Folge mir und der Pinnwand für Südafrika – perfekt zur Reiseplanung!

Transparenz: In diesem Artikel befinden sich Affiliate Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link ein von mir empfohlenes Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Kommission. Für dich ändert sich nichts am Preis – helfen aber mir, diese Seite zu betreiben und den Blog weiter am Leben zu halten!

Zum Seitenanfang

15 Kommentare

  • Hallo Katrin

    Ich lese immer ganz gespannt Berichte über Südafrika, denn ich habe selber fast ein Jahrzehnt in Kapstadt gewohnt. Dein Artikel ist wirklich sehr gelungen und ich freue mich, dass Du auch ein paar Dinge abseits der gewöhnlichen Touristenroute entdeckt hast. Bei Charlys Bakery schaue ich natürlich jedes Mal vorbei, wenn ich am Kap bin und ich liebe die Ruhe und Unberührtheit der West Coast! Hier ist es besonders im Frühling ganz toll!

    Liebe Grüsse
    Esther, die Travel Sisi

  • Afrika ist wirklich wunderschön und so vielfältig. Das bunte Stadtviertel sieht echt toll aus. Man kann so viele verschiedene Sachen in Afrika erleben. Die Natur und die Kultur sind einfach eizigartig.

  • Kapstadt steht schon ewig auf meiner Bucketlist, aber irgendwie habe ich es noch nicht dorthin geschafft. Deine Tipps machen Lust auf eine Reise nach Südafrika, vor allem wegen der Weinfarmen, der Strände und Nationalparks. Danke für die vielen, vielen Tipps, wenn ich es endlich dorthin schaffe, werden sie meinen Reiseführer ersetzen :) Lieben Gruß, Katrin von http://ilovetravelling.de

  • HI Katrin,
    dein Reisebericht über Südafrika flasht mich gerade, ich plane für diesen November eine dreiwöchige Tour und habe dank deiner tollen Berichte und Bilder schon viele Ideen und Ziele auf meiner Liste ergänzt…Gerade fühle ich mich noch etwas überfordert damit, alles ohne Reisebüro durchzuplanen und vorab zu organisieren, aber deine Links sind schon mal sehr hilfreich!
    Danke und liebe Grüße, Katharina

  • Hallo Katrin,
    da mir Dein Blog sehr viel geholfen hat und außerdem sehr ansprechend und anspruchsvoll gestaltet ist, wollte ich mich hier kurz bei Dir für die vielen Informationen und Eindrücke herzlich bedanken. Wir sind gerade von einer 2 wöchigen Reise aus Kapstadt wieder gekommen. Vor allem den Tip mit den Helikopter-Touren hätte ich sonst nicht auf dem Radar gehabt. War wirklich super! Ich habe Deinen Blog inzwischen auch schon weiter empfohlen, daher: Bitte weiter so!
    Herzliche Grüsse
    Christian

  • Hallo Katrin,
    bin gerade in der Planung für meine Südafrika Reise für nächstes Jahr und ich muss sagen, ich habe viele wertvolle Anregungen und Informationen aus deinen Erfahrungsbericht sammeln können! Kompliment für deinen Blog! Sehr empfehlenswert!

    Wäre toll wenn du mit die Frage beantworten könntest, warum du nicht mehr in „Camps Bay“ absteigen würdest und welche alternative Stadteile du statt dessen empfehlen kannst. („Camps Bay“ wäre jetzt meine Wahl gewesen für eine Unterkunft in Kapstadt)

    Liebe Grüße,
    DiBo

  • Hallo Kathrin,

    ich bereite gerade meine zweite Reise nach Kapstadt vor und bin dabei auf deine Seite gestoßen.
    Wirklich ganz tolle Artikel die du hier teilst, weiter so :-)
    Den ein oder anderen Tipp bezüglich Restaurants habe ich mir schon mal notiert.

    Liebe Grüße
    Jasmin

  • Hallo, Katrin,

    hier noch ein paar Restauranttips:

    in Tableview, sehr gute Küche:
    Homespun by Matt, 1 Porterfield Rd, Table View (www.homespunbymatt.co.za)
    Es gibt dort in der Nähe ebenfalls ein gutes Steakhaus (The Angus Grill – 1 Beach Blvd., Tableview –

    In Paarl kann ich einen guten Italiener empfehlen, liegt zwar etwas abseits, aber super Essen und ein wunderschöner Garten, eigene Destillerie:
    Wilderer Distillery & Ristorante Pappa Grappa (R45, Paarl, 7670), http://www.wilderer.co.za/

    Als Unterkunft, besonders für junge Leute und Surfer, kann ich die Cape Oasis in Table View am Rietvlei empfehlen, Katja und Wolfgang sind sehr nette Gastgeber (http://www.cape-oasis.de/).

    Liebe Grüße
    Iris

  • Hallo Katrin
    Da schmerzt mein Reiseherz . Danke für deinen guten Reisebericht und die vielen schönen Fotos. Bin vor einigen Jahren auch einmal einen Monat in diesem Land gewesen und vieles was ich bei dir gelesen habe hat in mir gute Erinnerungen ausgelöst.
    Liebe Grüsse

  • Ich habe große Inspiration von Ihrer Erfahrung bekommen. Ich möchte auch alte Erinnerungen sehen, vielleicht werde ich eines Tages da sein, um alle zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.