Tipps und Sehenswürdigkeiten für die Insel Juist

Kleine Nordseeinsel Juist: Wo Ostfriesland am schönsten ist

Überlegst du gerade, deinen nächsten Urlaub auf der ostfriesischen Insel Juist zu verbringen? Nur zu, es gibt jede Menge zu tun, obwohl die Insel ziemlich klein ist. Juist ist mit 17 km die Längste ostfriesische Insel, dafür so schmal, dass du es laut Reiseführern nie mehr als 500 Metern bis zum Meer hast. Du kannst eigentlich von überall das Meer hören. TöwerlandZauberland – nennen die Juister ihre autofreie Insel.

Endlose Strände mit einem unfassbaren Riff, eine gute kulinarische Auswahl, Rad- und Wanderwege sowie Pferdekutschen machen den Traumurlaub perfekt. Zwar herrscht nicht immer traumhaftes Wetter, aber genau das macht die Nordsee für mich aus. Ich liebe diese Ecke Deutschlands.

Das Wattenmeer ist für mich einer der faszinierenden Orte in Deutschland überhaupt. Manche mögen es überhaupt nicht, wenn da Meer sich zurückzieht und verschwindet. Ich liebe Wanderungen im Watt. Deutschlands größter Nationalpark lädt ein, die Natur samt Tieren und Pflanzen zu entdecken. Jung und Alt haben hier großen Spaß.

Ich verrate dir die Highlights und Sehenswürdigkeiten auf Juist. Und eins sei gesagt: Für einen ersten Eindruck genügt es auch, für einen Tag nach Juist zu fahren oder fliegen. Denn auch dann kannst du einige Dinge auf Juist machen.

Eins ist sicher: Von deinem Urlaub auf Juist wirst du anderen noch lange erzählen. Einfach ein Traum!

Kleine Nordseeinsel Juist: Wo Ostfriesland am schönsten ist 1

Was du auf Juist gemacht haben musst

Die Insel Juist ist schön klein, nur recht lang. Daher kannst du alle Orte zu Fuß oder mit dem Fahrrad in maximal einer Stunde erreichen. Falls du nicht gut zu Fuß bist, gibt es immer noch die gemütlichen Pferdekutschen.

Diese Dinge musst du auf Juist unbedingt machen (Reihenfolge beliebig)

  1. Otto-Leege-Pfad entlang wandern
  2. Mit dem Rad zum Billriff fahren und ab dort zu Fuß die unglaubliche Weite in einem gefühlt riesigen Sandkasten zu erleben
  3. In der Domäne Bill eine Pause machen und eine Rosinenstute essen
  4. Eine Teetied im Lütje Teehuus einlegen und eine leckere Waffel essen
  5. Eine Wattwanderung machen
  6. Den Zauberwald erkunden
  7. Die Nordsee von oben ansehen
  8. Den Leuchtturm Memmertfeuer besuchen
  9. In einem Strandkorb entspannen
  10. Das Ostende Kalfamer zu Fuß erkunden

(Es gibt natürlich noch viel mehr Dinge, die du tun kannst. Für mich sind das die wichtigsten)

Otto-Leege-Pfad

Der Otto-Leege-Lehrpfad ist ein Naturpfad, der von Künstlern und Kunstwerken gestaltet wurde. Du bekommst von der Aussichtsplattform einen tollen Blick auf die Salzwiesen, Festland und Watt. Der Pfad führt idyllisch durch die Dünenlandschaft und ist auch für Kinder sehr abwechslungsreich.

Es gibt unter anderem eine Windharfe, anhand deren du das Zusammenspiel von Natur und Mensch erfahren kannst. Entlang des Pfads gibt es viele Infotafeln, die die Natur im Niedersächsischen Wattenmeer erklären. Echt toll gemacht und auch für Kinder ein tolles Vergnügen.

  • Länge: Etwa 1 km

Billriff – das westliche Inselende

Müsste ich den schönsten Ort auf Juist benennen, es wäre das Billfiff (oder nur Bill genannt). Dieses befindet sich am westlichen Inselende und besteht aus mehreren großen Sandbänken. Das Naturschutzgebiet nimmt die ganze Westseite der Insel ein. Es beginnt direkt nach dem Ort Loog.

Stärkte dich vor dem Trip bei der Domäne Bill. Danach geht der Weg etwa 500 Meter weiter, ehe er sandig wird. Bist du wie ich mit dem Fahrrad hier? Dann wird es Zeit im tiefen Sand abzusteigen und zu parken. Ab hier bist du schneller Barfuß unterwegs.

Bitte halte dich an den Pfad und verlasse die Wege nicht. Vergiss nicht, dass du dich in einem Naturschutzgebiet mit vielen brütenden Vögeln und natürlich auch Seehunden und Kegelrobben befindest.

Wenn du es bis hier geschafft hast, wirst du merken, dass es sich anfühlt, wie ein großer Sandkasten mit einer niemals endenden Dünenlandschaft. Traumhaft schön. Falls du am Ende irgendwo Seehunde herumliegen siehst, halte bitte einen Abstand (empfohlen sind mindestens 100 Meter, da du sonst das Tier in einen Streß-Zustand versetzt).

Vogelinsel Memmert

Vom Billriff, dem Westende von Juist hast du einen perfekten Blick auf die unbewohnte Vogelinsel Memmert. Seit 1924 ist die Insel Memmert staatliches Naturschutzgebiet. Hier lebt nur einer, und das ist der Inselvogt, der von März bis November auf der Insel lebt und für den Schutz der Vögel und Dünen zuständig ist.

Für die Insel Memmert gilt: Absolutes Betretungsverbot. Während der Brutzeit (Mai bis Juli) darf nur der Inselvogt die Insel betreten. In den anderen Monaten gibt es manchmal Genehmigungen, die die Nationalparkverwaltung „Niedersächsisches Wattenmeer“ erteilen muss.

Vogelinsel Memmert vom Billriff auf Juist aus
Im Hintergrund siehst du die Umrisse der Vogelinsel Memmert neben der Insel Juist.

Domäne Bill

„Du musst unbedingt die Rosinenstuten der Domäne Bill probieren“, gab man mir mit auf den Weg nach Juist. Da ich sowieso das Billriff erkunden wollte, lag die Domäne Bill auf dem Weg.

Das rote Backsteinhaus ist weit und breit das einzige Gebäude im Westen. Einsam gelegen und bevölkert von vielen anderen Urlaubern, die hier eine Stärkung zu sich nehmen.

Nach einer kleinen Radtour auf dem schmalen Radweg umgeben von Deichen und Dünen erreiche auch ich die Domäne Bill. Die Speisekarte bietet einige Köstlichkeiten, die ich gerne probiert hätte. Aber ich folge dem Rat und bestelle eine Rosinenstute (eine daumendicke Scheibe Hefebrot) mit Butter. Dazu einen Kaffee (wahlweise Ostfriesentee).

Die Rosinenstute ist noch warm, als ich den ersten Bissen zu mir nehme. Auch wenn du keine Rosinen magst, solltest du diese Köstlichkeit probieren. Geschmacklich ein Wahnsinn! Wenn du gestärkt bist, kannst du jetzt zum Billriff radeln und eine längere Wanderung unternehmen. Gestärkt bist du jetzt.

Rosinenstuten sind DAS große Ding auf Juist. Die handdicke Scheibe Weißbrot mit Rosinen isst du in der Regel mit einem daumendicken Stück Butter. Als Freund süßer Sachen ist Rosinenstute genau mein Ding, aber für das perfekte Wow-Erlebnis fehlt mir persönlich Marmelade oben drauf – oder Nutella. 🙂

Hinweis: Auf dem Weg zur Domäne steht ein Schild (kannst du nicht verpassen) mit den Öffnungszeiten, damit dein Weg nicht umsonst ist.

Hammersee

Der einzige Süßwassersee der sieben Inseln befindet sich zwischen dem Dorf Loog und der Bill. Einst war der See eine Meeresbucht. Durch den vielen Regen wurde der See immer weniger salzig, sodass sich Schilf vermehren konnte und der Hammersee zum Landsee wurde. Ein Paradies für Vögel, vor allem im Herbst. 

Auf dem Weg zur Bill geht ein Pfad Richtung Aussichtspunkt Hammerdüne. Steige die paar Stufen hinauf für den besten Aussichtspunkt auf den Hammersee. 

Hammersee auf der Insel Juist
Der Hammersee auf Juist vom Aussichtspunkt aus gesehen

Zauberwald „Billwäldchen“

Der Zauberwald befindet sich nach Loog auf dem Weg zum Billriff. Nach einer Flut im Jahr 1717 blieb die Region menschenleer. Erst als Otto Leege im 20. Jahrhundert mit der Aufforstung der sandigen Dünentäler westlich des Hammersee begann, entstand hier das Billwäldchen. Heute ist es ein kleiner Zauberwald mit vielen knorrigen Bäumen, an deren Stämme sich Flechten gebildet haben. Alles in allem bietet sich hier eine tolle mystische Stimmung, egal bei welchem Wetter.

Inmitten des Waldes (auf dem Weg zum Aussichtspunkt für den Hammersee) steht das Wärterhäuschen. Darin kannst du anscheinend eine Ausstellung über Tiere, Pflanzen und die Geschichte der Bill ansehen. Leider war bei uns (aufgrund Corona?) geschlossen. Öffnungszeiten im Sommer am besten in Juist erfragen.

Ab hier kannst du übrigens auch auf einem Pfad etwa 2 km bis zur Domäne Bill im schattigen Wald wandern.

Wattwanderung

Wattwanderungen an der Nordsee gehören zum Pflichtprogramm. Da ich bereits mehrere gemacht habe (auch in derselben Woche), habe ich auf Juist keine gemacht. Mir wurden allerdings Wattwanderungen mit „Wattflüsterer“ Heino wärmstens empfohlen. Egal, mit wem man spricht: Jeder empfiehlt ihn und jeder kennt ihn. Hier kannst du deine Wattwanderung mit Heino buchen (Dauer etwa 3 Stunden, 18 Euro).

Auch am Nationalpark-Haus werden Wattwanderungen mit staatlich geprüften und zertifizierten Nationalpark-Wattführerinnen und Nationalpark-Wattführern angeboten. Hier kannst du nach den Angeboten suchen (klicke am besten auf Karte, um dann die Angebote auf Juist schneller zu finden).

Teetied im Lütje Teehuus

Eines der ältesten Häuser der Insel bietet dir innen einen wunderschön kuscheligen Platz am Kamin, im Sommer gleich zwei Terrassen vor und hinter dem Haus. Nirgendwo kannst du gemütlicher Tee trinken als hier. Probiere dazu eine Waffel.

An den Wänden innen kannst du Bilder der einstigen Eigentümerin Wilhelmine Marie Focken Raß betrachten, die 84 Jahre lang in diesem Haus im Januspark gewohnt hatte. Auch ihre Tochter Miele ziert die Fotos, die nach ihrer Mutter gleichzog und Badefrau am Damenstrand wurde.

Mir haben außer den alten Fotos die tollen Fließen an den Wänden gefallen. Definitiv einer der gemütlichsten Orte auf Juist.

  • Adresse: Lütje Teehuus, Im Januspark“

Seezeichen im Hafen 

Das moderne „neue“ Seezeichen und mittlerweile Wahrzeichen ist das 17 Meter hohe Bauwerk in Form einer „im Strom treibenden Boje“. Mittlerweile ist es eine Art Wahrzeichen und wird liebevoll auch klein Dubai an Anlehnung an das Burj Al Arab.

Du kannst über Treppen nach oben Steigen und die Aussicht auf das Wattenmeer und die Fähren im Hafen genießen. 

Es gilt inzwischen als Wahrzeichen der Insel. Wenn es nicht zu windig ist, kannst du oben gut und gerne ein paar Minuten verweilen und die tolle Aussicht auf das Wattenmeer genießen. Der Zugang befindet sich über die Seebrücke Richtung Sportboothafen.

Seezeichen führt ohne Steigung über die Seebrücke entlang des Sportboothafens des Juister Segelclubs.

Hinweis: Auf dem Weg zum Seezeichen entlang der Strandpromenade solltest du auf dem Boden auf die Markierung achten. Du überquerst dabei den siebten Längengrad.

Nordsee von oben

Ein ganz besonderes Erlebnis ist ein Flug über die ostfriesischen Insel, um das Wattenmeer und die Nordsee von oben zu erleben.

Von oben sieht die Inselwelt so ziemlich faszinierend aus (und zeigt mir, warum mir Norderney – der Westen davon – mir überhaupt nicht zugesagt hat). Als kleine Punkte kann ich Seehunde erkennen, Pferdekutschen, die Gäste von A nach B bringen und die Salzwiesen, Dünen und Sandstrände im Norden bestaunen.

Da ich mit dem Inselflieger nach Juist gekommen bin, habe ich auf dem Hin- sowie Rückflug die Nordsee von oben betrachten können. Auch wenn es nur kurz war. Jede Sekunde davon habe ich genossen.

Beim Inselflieger kannst du auch längere Rundflüge buchen. Mein absoluter Tipp. Genau das werde ich beim nächsten Besuch Ostfieslands machen, um mehr von oben entdecken zu können.

Leuchtturm Memmertfeuer

Der Leuchtturm an der Deichpromenade ist auf Juist nicht zu übersehen. Doch anders als alle anderen Leuchttürme ist er nicht dafür da, um Schiffen den Weg zu leuchten. Einzigartig an der Nordseeküste leuchtet er nur für Juister und den Gästen der Insel. Das Licht ist allerdings gedämmt, damit es nicht zu hell wird im Dunkeln.

Auch außergewöhnlich ist, dass du das Licht nur Insel einwärts der alle 13 Sekunden aufleuchten siehst, damit vorbeifahrende Schiffe nicht irritiert werden. Der Leuchtturm ist eine Nachbildung des Leuchtturms der Insel Memmert (daher der Name). Als er dort abgebaut wurde, sammelte man spenden, um ihn auf Juist wieder am 1992 neu errichteten Hafen aufzubauen. Nur das Laternenhäuschen stammt aus dem Original auf Memmert.

Im Sommer kannst du jeden Sonntag ab 14 Uhr das Memmert-Feuer auf dem 14 Meter hohen Turm besichtigen (Kosten 1 Euro). Die Nordsee aus der Vogelperspektive betrachten ist von hier bestimmt super. Aufgrund Corona war bei meinem Besuch leider der Aufgang geschlossen.

Tipp: Achte auf die Windrose Richtung Spielplatz. So kannst du herausfinden, aus welcher Richtung der Wind bläst. Vielleicht nützlich bei deinen Vorhaben.

Leuchtfeuer Memmertfeuer Insel Juist
Leuchtfeuer Memmertfeuer Insel Juist

Der Strand auf Juist

Die Strandpromenade auf Juist führt dich oberhalb des breiten Sandstrandes durch die Dünen. Entlang des Pfades aus Holzplanken findest du drei barrierefreie Plattformen. Das sind die schönsten Orte, um den Sonnenuntergang anzusehen.

Strandkörbe gibts direkt am Strand zu mieten. Probiere vor deiner Anreise über deine Unterkunft einen reservieren zu lassen. Sicher ist sicher…

Hinweis: Überall auf den Ostfriesischen Inseln habe ich „Müll-Sammelstellen“ am Strand entdeckt. Falls du Müll und Geisternetze findest: Bitte einsammeln und an diesen Plätzen ablegen. Die Meeresbewohner danken es uns!

Müll und Geisternetze Sammelstelle am Billriff auf Juist
Müll und Geisternetze Sammelstelle am Billriff auf Juist

Kalfamer, das Ostende der Insel

Während andere Inseln schrumpfen wächst Juist im Osten der Insel. In den letzten 300 Jahren wuchs die Insel laut offiziellen Angaben hier um 4 km. Am Flugplatz startet ein Naturlehrpfad zum Kalfamer. An der Infohütte findest du Details zum Gebiet und woher der Name Kalfamer stammt. Im Sommer musst du hier umdrehen, in den Wintermonaten kannst du bis zum Strand weitergehen. In der Regel ist der Pfad von April – Oktober nicht zugänglich. Bitte halte dich auch daran. Verlasse den mit grünen Pflöcken abgesteckten Pfad bitte nicht.

Kalv ist friesisch für Kalb und Hammer lautet das Wort für eine niedrig gelegene feuchte Wiese. Also Kälberwiese. Doch hier nisten keine Kälber, sondern Vögel.

Das Ostende von Juist von oben: Kalfamer
Das Ostende von Juist von oben: Kalfamer

Nationalpark-Haus Juist

Im Nationalpark-Haus auf Juist bekommst du viele interessanten Fakten über Juist, die Natur im Nationalpark sowie das Weltnaturerbe Wattenmeer.

Im Sand sind viele Informationstafeln aufgestellt, die aufklären. Dazu gibt es Aquarien mit vielen Watt- und Nordseetieren.

Besonders beeindruckend ist das 9 Meter lange Skelett eines Zwergwals, der vor Jahren am Westende der Insel angespült wurde. Auch für Kinder eine tolle Einrichtung.

Der Besuch des Nationalpark-Haus ist kostenlos. Du kannst allerdings spenden, um beim Erhalt des Wattenmeers beizutragen.

Interessante Information:

Dieses Gebäude war einst der Inselbahnhof. Bahnhof? Ja, denn bis der neue Hafen in den 80-er Jahren erbaut wurde, gab es im Watt nur einen Schiffsanleger. Von diesem musste man damals noch mit der Inselbahn in den Ort fahren.

Infos zum Besuch:

Mosaik am Deichtor

Das farbenfrohe Mosaik am Eingang zum Hafen kannst du nicht übersehen. Halte an und achte auf die Details. Die gelben Mosaiksteinchen zeigen dir, wie die Insel 1550 ausgesehen haben muss. Daran kannst du gut erkennen, dass sich die Dünen nach und nach Richtung Osten verlagert haben.

Die schwarz-weißen Steine sehen nicht nur aus wie eine Eisenbahnlinie. Es gab sie tatsächlich im Jahre 1899. Mehr Infos zum Mosaik findest du im Buch Lieblingsplätze Ostfriesische Inseln. Ohne dieses hätte ich hier nicht innegehalten und mir das Mosaik näher angesehen.

Mosaik am Deichtor auf der Nordseeinsel Juist
Mosaik am Deichtor auf der Nordseeinsel Juist

Bei Regen: Küstenmuseum

Möchtest du mehr über Juist und die Geschichten der Insel erfahren, solltest du das kleine Küstenmuseum besuchen. Schon am Eingang liegt ein alter Anker eines Segelschiffes und alte Bojen, die Kinder mit großen Augen erblicken. 

Im Inneren ist es nicht weniger interessant. Von der Inselgeschichte zur Gewinnung von Öl und Erdgas sowie Windenergie in der Nordsee, dem Küstenschutz und der Fischerei werden hier viele Themen abgedeckt. 

Küstenmuseum Insel Juist
Das Küstenmuseum der Insel Juist

Reisetipps & Informationen

Die Insel Juist hat nur 1.600 Einwohner. Da nur alle 14 Tage die Tide ermöglicht, dass du morgens mit der Fähre hin und abends zurückfahren kannst, hält sich die Anzahl der Tagesbesucher in Grenzen. Es gibt allerdings den Inselflieger, der einen Tagesbesuch für ein paar Besucher dann doch möglich macht.

Wo liegt Juist?

Die Insel Juist liegt im niedersächsischen Wattenmeer, zwischen den Nachbarinseln Borkum (im Westen) und Norderney (im Osten). Juist gehört zum Landkreis Aurich in Niedersachsen und hat etwa 1600 Einwohner.

Die Insel besteht aus zwei Ortsteile im Hauptort: Westdorf und Ostdorf. Außerdem liegt westlich davon der kleine Ort Loog (plattdeutsch für Dorf).

Besonders gefällt mir an Juist, dass…

… die Insel sich zum Ziel gesetzt hat, bis 2030 klimaneutral zu werden. Somit wäre Juist die erste Klimaneutrale Insel Europas. Finde ich top!

Anreise

Fragst du dich, wie du am besten nach Juist kommst? Es gibt zwei Möglichkeiten: Mit der Fähre oder mit dem Inselflieger. Da die Insel Juist autofrei ist, ist auch kein Transfer mit Auto auf die Insel möglich.

Mit der Deutschen Bahn kannst du direkt bis Norddeich/Mole fahren. Ab hier starten dann auch direkt die Fähren nach Juist. Bequemer gehts nicht. Dein Auto kannst du auch in Norddeich abstellen. Die Preise und Parkplätze kannst du hier ansehen.

Lies hier im Detail nach, wie lange was dauert und wie die Kosten sind:

Mit der Fähre

Am nachhaltigsten ist die Fahrt ab Norddeich/Mole mit der Fähre. Da diese allerdings tideabhängig ist, verkehrt sie im Frühling, Sommer und Herbst nur ein bis zweimal am Tag.

Die Fähre von Norddeich nach Juist kostet um die 40 Euro hin- und zurück. Die Fahrtzeit beträgt etwa 90 Minuten. Herrscht extremes Niedrigwasser, fährt die Fähre langsamer und es dauert ein paar Minuten länger. Im Winter verkehrt die Fähre immer nur 1 x am Tag.

Den aktuellen Fahrplan nach Juist, sowie weitere Informationen zur Fähre findest du auf der Webseite der Reederei Frisia. Tickets buchst du am besten per Online-Buchung vorab.

Hinweis:

Von Juist gibt es auch eine direkte Fähre nach Norderney. Da die Fähren nicht zu jeder Jahreszeit gehen, solltest du die Webseite des Inselexpress und Frisia überprüfen.

Express-Fähre

In nur 45 Minuten bringen dich die beiden Express-Schiffe nach Juist. Diese sind allerdings ebenfalls tidenabhängig.

Mit dem Inselflieger

Als Alternative zur Fähre gibt es den Inselflieger. Der Flug ist überraschend günstig (etwa 40 Euro) und dauert nur 7 Minuten. Doch diese 7 Minuten kannst du das Wattenmeer und den Osten der Insel von oben in vollen Zügen genießen.

Hast du Lust, Seehunde von oben zu sehen? Das ist die Chance. Der Flieger fliegt je Uhrzeit alle 30 Minuten hin und her. Ideal, wenn wie bei meinem Besuch die Gezeiten so richtig bescheiden fallen.

Hier kannst du deinen Flug buchen

Inselflieger nach Juist
Inselflieger nach Juist

Fahrrad mieten

Ein e-Bike kostet 22 Euro pro Tag. Ab einer Woche wird es günstiger und du bezahlst nur 18,86 Euro/Tag. Unterschätze den Wind nicht und wähle ein Bike bei Nordsee-bike. Von allen Fahrrädern die ich gesehen habe, waren das die besten.

Ich habe mir ein Rad am Tower des Flughafens gemietet. Es hat nur 8 Euro gekostet, war aber leider ein ziemlich klappriges Fahrrad. Hätte ich gewusst, dass ich per Anruf beim Inselflieger mir ein e-Bike von Nordsee-bike zum Flughafen hätte bestellen können – ich hätte es getan. Leider erzählte man mir erst beim Abflug von dieser Möglichkeit.

E-Bike mieten auf Juist bei Nodsee Bike
Nordsee-bike auf Juist: Dies sind die besten Fahrräder auf Just: E-Bikes

Fahrt mit der Pferdekutsche

Pure Entschleunigung ist eine Fahrt mit der Pferdekutsche. Wenn das Wetter (oder eher der Wind) nichts für eine Fahrradtour oder ein Spaziergang ist, dann steige in eine der zahlreichen Pferdekutschen. Da bei mir das Wetter so gut war, bin ich Fahrrad gefahren. 

Fortbewegungsmittel auf Juist neben dem Fahrrad: Pferdekutschen
Fortbewegungsmittel auf Juist neben dem Fahrrad: Pferdekutschen

Essen und Trinken

Auf der kleinen Insel ist das kulinarische Angebot überraschend gut. Diese Orte solltest du unbedingt aufsuchen:

  • Lütje Teehuus: Teezeit und Waffeln (oder den selbst gebackenen Kuchen)
  • Domäne Bill: Rosinenstuten mit Butter (oder zusätzlicher Marmelade), die Waffeln sind auch sehr lecker
  • ForkenHannes: Traditionelle norddeutsche Küche in Selbstbedienung

Unterkunft

Auf Juist gibt es zahlreiche schöne Ferienwohnungen und auch Hotels mit Wellness-Angeboten. Einen Campingplatz gibt es allerdings nicht und campen ist ausdrücklich verboten.

Die bekannteste Unterkunft auf Juist ist das Strandhotel Kurhaus. Ein Tipp für den Sonnenuntergang ist die Kuppel, die so ähnlich die des Reichstags in Berlin aussieht (in klein). Du kannst auch als Besucher hinauf.

Die bekannteste Unterkunft auf Juist: Kurhaus
Die bekannteste Unterkunft auf Juist: Strandhotel Kurhaus

Reiseführer für Juist und die Ostfriesischen Inseln

Für meine Reise an die Nordsee habe ich mir die folgenden Reiseführer gekauft. Am besten fand ich den Dumont Reiseführer für die Ostfriesischen Inseln (und Nordseeküste) sowie den Bildatlas Ostfriesland. Auch gut gefallen hat mir der Ostfriesische Inseln Lieblingsplätze Reiseführer. Dieser lohnt sich vermutlich nur, wenn du wie ich mehrere Inseln besuchst.

Weniger beeindruckt hat mich der Herzstücke in Ostfriesland Reiseführer. Dieser ist vermutlich für Touristen, die noch abseits des Bekannten Orte erkunden möchten.

Fazit

Falls du mich fragst, welche der Ostfriesischen Inseln am schönsten ist, fällt mir eine Antwort schwer. Auf Juist habe ich mich ab dem ersten Moment wohl gefühlt. Einfach juistig, wie die Juister es gerne nennen.

Mein Favorit neben Langeoog und dem ziemlich ruhigen Spiekeroog ist definitiv Juist. Das Trio ist immer eine Reise wert.

Juist ist perfekt für alle, die:

  • Ruhe suchen und entschleunigen möchten
  • einen nachhaltigen Urlaub ohne Auto machen möchten
  • Krimis mögen. Ende August / Anfang September findet das Krimifestival auf Juist statt. Mit Lesungen von den Autoren und tollen Events drum herum. Infos dazu findest du auf dieser Webseite.
  • Mit dem Hammersee den einzigen Süßwassersee der Nordsee besuchen möchten.

Lies auch meine weiteren Artikel für Ostfriesland und die anderen Ostfriesischen Inseln

Bald findest du hier Tipps für die ostfriesische Inseln Wangerooge, Spiekeroog und Norderney sowie die Highlights und schönsten Orte in Ostfriesland.

Hier findest du meine Tipps für Aurich, der heimlichen Hauptstadt Ostfrieslands.

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Reisetagebuch Notizbuch kaufen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.