Warum Chicago eine Reise wert ist: Unsere besten Chicago Tipps für deine Städtereise

Planst du gerade deine erste Reise nach Chicago? Dann helfen wir dir, die besten Tipps und schönsten Orte für deinen Trip zu finden. Wir waren erst kürzlich in Chicago und haben einen Roadtrip ganz in den Süden bis Louisiana (New Orleans) unternommen. Die Zeit ist oft zu knapp, um alle Orte dieser Stadt ansehen zu können.

Darum haben wir unsere Chicago Reiseberichte, Infos und Geheimtipps zusammengefasst, damit du ohne Stress und sehr bequem deinen Urlaub in Chicago planen und genießen kannst.

Daher haben wir ein paar Dinge aufgeschrieben, die du beim Städtetrip nach Chicago beachten solltest! Viel Spaß.

5 Chicago Tipps (vor der Reise lesen)

Vor einer Reise nach Chicago gilt es, ein paar Dinge zu veranlassen: Ein günstiger Flug muss gefunden werden. Auch eine zentral gelegene Unterkunft in guter Lage solltest du rechtzeitig buchen.

Städte wie Chicago kannst du natürlich spontan und ohne Plan besuchen. Das ergibt allerdings keinen Sinn, wenn du Chicago Highlights wie das Skydeck, 360 Chicago oder eines der tollen Museen besuchen möchtest. Darum habe ich meine besten Tipps zusammengefasst, damit du deine Chicago-Reise stressfrei planen und vor Ort die Zeit optimal nutzen kannst.

1. Wetter und beste Reisezeit für Chicago

Die idealen Monate für einen Besuch in Chicago sind die Sommermonate von Juni bis September, wenn das Wetter angenehm ist und die Sonne den ganzen Tag scheint. Die Temperaturen hier sind genau richtig und es weht ein angenehmer Wind. Auch die Wassertemperatur des Michigansees steigt in dieser Zeit auf bis zu 21 Grad - ideal für eine Abkühlung zwischendurch.

Allerdings ist es dann auch recht voll. Hotels sind teurer und die Schlangen an den Sehenswürdigkeiten sehr lang.

Daher waren wir beim ersten Besuch in Chicago im Oktober hier. Wenn die Blätter sich langsam gelb und orange färben, hast du tolle Farbenspiele in der Stadt. Beim Wetter kannst du mit allem rechnen: Von Sonne und angenehmen 24 Grad bis zu kühlen 10 Grad, mit strömendem Regen und dem typischen Wind, der durch die Straßen in Chicago pfeift. Wir hatten alles dabei.

Wie ist das Klima und Wetter in Chicago?

Chicagos Klima wird als kontinental eingestuft, was bedeutet, dass es hier heiße Sommer und kalte Winter gibt. Da die Stadt im Mittleren Westen liegt, kann es hier zu schweren Unwettern wie Tornados und Schneestürmen kommen. Trotzdem ist Chicago das ganze Jahr über ein toller Ort für einen Besuch. Im Sommer kannst du die vielen Festivals und Veranstaltungen in der Stadt und die sich im Herbst verfärbenden Blätter der Bäume bieten einen wunderschönen Anblick. Egal, wann du kommst, du wirst deine Zeit in Chicago sicher genießen.

2. Tickets für Sehenswürdigkeiten vor der Reise online kaufen

Viele der jährlich 15 Millionen Touristen möchten die Sehenswürdigkeiten in Chicago besuchen. Dazu gehören das Skydeck, 360 Chicago, eine Architecture Chicago River Cruise oder das Art Institute of Chicago, das beste Museum der Stadt besuchen.

Ohne übertreiben zu wollen: Da sind Anstehen und lange Wartezeiten vorprogrammiert, wenn du vor der Reise deine Tickets für Sehenswürdigkeiten nicht reservierst. Für die beiden Aussichtsplattformen musst du dazu vorab deine Tickets reservieren, den spontan vor Ort ist selten ein Ticket erhältlich.

Mein Tipp: Überlege vor der Reise, welche Sehenswürdigkeiten du ansehen möchtest und reserviere Tickets vor der Reise online.

Für die meisten Sehenswürdigkeiten in Chicago bekommst du die Tickets deutlich günstiger, wenn du diese vor der Reise online über die Webseite kaufst. Außerdem umgehst du so das Risiko, in einer langen Warteschlange zu enden.

Somit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe, sparst Zeit und natürlich Geld!

Buche ein Ticket für die Street-Art, Gangster & Criminal sowie Food-Tour in Chicago (meine Highlights)

Vor der Reise wurde mir ein Food-Tour in Chicago empfohlen. Auch die abendlichen Ganster-Touren wurden mir sehr ans Herz gelegt. Als Streetart Fan wurde mir ebenfalls empfohlen, eine Tour zu unternehmen. All diese Touren habe ich vor der Reise gebucht, da diese Touren auch bei anderen Reisenden sehr beliebt sind.

Dazu kommt, dass du die Chicago River Cruise (Architecture) Touren unbedingt ein paar Tage vor deiner Reise buchen solltest, um die beste der Touren (es gibt mehrere Anbieter) zu erwischen.

3. Mit Sightseeing-Pässen Zeit und Geld sparen

Kaufe dir einen Chicago CityPASS oder Go Chicago Pass für Chicago. Spare viel Geld beim Sightseeing. Wir haben beide Pässe vor Ort getestet, um dir ein ehrliches Urteil bieten zu können.

4. Mache dir einen Plan fürs Sightseeing in Chicago

Reist du das erste Mal nach Chicago? Dann kannst du dich schnell in der riesigen Stadt verlieren und dich „verzetteln“ (wobei es tatsächlich auch sehr schön ist, sich in Chicago treiben zu lassen).

Damit du nicht planlos von A nach B fährst, habe ich hier meinen Reisebericht, wie du an 3 bis 4 Tagen Chicago erkunden kannst (mit Programm).

Am Ende des Artikels habe ich dir eine Karte abgebildet, in der du alle TOP Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps in Chicago auf einen Blick sehen kannst.

5. Hotel mit idealer Ausgangslage

Zeit sparst du vor allem, wenn du eine Unterkunft in idealer Lage direkt im Zentrum (The Loop) buchst. Wirst du das erste Mal Chicago besuchen? Dann kann ich dir ein Hotel im Loop empfehlen. Wir waren im Freehand Hotel und fanden es prima. Es gibt auch Schlafsäle, falls dein Budget begrenzt ist.

HOTEL GESUCHT? 🏨

Für die Suche nach einem guten Hotel empfehlen wir dir die Plattform Booking.com. Unsere Unterkünfte buchen wir immer auf dieser Plattform oder direkt bei American Express, da wir mit der American Express Platinum Kreditkarte zusätzliche Rabatte erhalten (hier Details ansehen, lohnt sich nur für Vielreisende).

Beliebte Viertel in Chicago

Chicago besteht aus 77 verschiedenen Stadtvierteln, die alle ihren eigenen Charakter haben. Du solltest so viele erkunden, wie du kannst. Der größte Teil von Downtown Chicago besteht aus den Vierteln Near North Side, Near South Side und The Loop. Im Loop findest du die architektonisch interessantesten Gebäude, wie das AON Center, Willis Tower und City Hall.

In der Near North Side befinden sich viele der besten Restaurants, Bars und das Nachtleben der Stadt. Und in der Near South Side findest du die meisten Museen und kulturellen Attraktionen der Stadt. Was auch immer du suchst, du wirst es in einem der Stadtteile Chicagos finden.

Auch interessant sind die Viertel Pilsen mit viel Street-Art und als Künstlerviertel bekannt. Der West Loop ist der kulinarische Hotspot, indem wir auch unsere Food-Tour unternommen haben. The Magnificent Mile, mit seinen Luxusboutiquen und guten Restaurants ist bekannt, fanden wir recht langweilig, bis auf den Old Water Tower, das älteste Gebäude der Stadt. Und Wicker Park, das Hipster-Viertel mit vielen Kunstgalerien, hippen Cafés, innovativen Restaurants und Vintage-Läden. Die meisten seiner viktorianischen Gebäude wurden im Laufe der Jahre wunderschön restauriert und in elegante Penthäuser und Apartments umgewandelt. Im Ukrainian Village findest du einen wunderschönen Ostblock-Charme, wie wir ihn lieben.

Chicago Reisetipps

Hier habe ich ein paar Dinge zusammengefasst, die nützlich für deine Reiseplanung sind.

Das solltest du wissen

  • Chicago hat etwa 2,7 Millionen Einwohner im Zentrum, im Einzugsgebiet sind es 8,9 Einwohner
  • Chicago liegt im Bundesstaat Illinois am Lake Michigan
  • Zeitverschiebung: - 7 Stunden (Sommer)

Sicherheit in Chicago

Chicago ist nicht sicherer oder unsicherer als andere Großstädte. Trotzdem solltest du vor Taschendieben achtsam sein.

Falls du mit dem Auto in Chicago bist, solltest du keine Wertgegenstände im Auto herumliegen lassen und in einem bewachten Parkhaus parken. Allerdings raten wir davon ab, Chicago mit einem Auto zu besuchen, da Parkplätze sehr rar und außerdem teuer sind. Wir haben für unseren Roadtrip den Mietwagen erst beim Verlassen der Stadt abgeholt.

Anreise mit dem Flugzeug

Ab Deutschland fliegen viele Fluggesellschaften (u.a. Lufthansa) direkt nach Chicago. Daher lohnt es sich, Preise zu vergleichen und frühzeitig zu buchen. Ich schaue immer zuerst bei Skyscanner, um dann später direkt bei den Airlines auf der Webseite zu prüfen, ob die Flüge nicht doch billiger sind. Wir sind (aufgrund Annulierungen bei Lufthansa) statt ab Frankfurt ab München geflogen.

Die meisten Flieger aus Deutschland landen am Flughafen Chicago O’Hare International Airport. Ab hier bist du in ca. 30 - 60 Minuten im Zentrum (je nach Uhrzeit und Berufsverkehr). Du kannst entweder mit UBER oder Lyft ins Zentrum gelangen oder mit dem Zug günstig und schneller am Hotel ankommen.

Öffentliche Verkehrsmittel in Chicago

Die Chicago Transit Authority (CTA) ist das öffentliche Verkehrssystem in Chicago, das Busse und Züge umfasst. Die beste Art, sich in der Stadt fortzubewegen, ist mit dem CTA. Du kannst eine CTA-Karte kaufen, um die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zu erleichtern. Du kannst auch die Ventra-App herunterladen, mit der du Bus- und zugfahrpläne sowie CTA-Tickets kaufen und sparen.

Natürlich gibt es auch UBER und Lyft, wenn du weitere Distanzen zurücklegen musst. Hier solltest du die Preise immer in beiden App vergleichen. Je nach Uhrzeit ist mal die eine oder die andere App günstiger.

Alternative: Chicago mit dem Fahrrad erkunden

Alternativ kannst du Fahrräder mieten, um die Stadt entlang der Strände und des Riverwalk zu erkunden. Du kannst dazu entweder die Lyft App nutzen oder die Divvy App für Chicago herunterladen. Das Prinzip ist wie bei E-Scootern bei uns. Code scannen, Fahrrad entsperren und losfahren. An der nächsten Station abgeben und das bezahlen, was du an Zeit verbraucht hast. Beachte dabei: E-Bikes sind teurer als normale Bikes.

Wie viele Tage für Chicago einplanen?

Unsere empfohlene Dauer für deinen Kurztrip nach Chicago sind mindestens 3 - 4 Tage. So hast du genügend Zeit, dir die Stadt in Ruhe anzusehen. Ich war bei der 1. Reise 4 Tage in Chicago und habe längst nicht alles, was ich mir vorgenommen hatte, angesehen. Da wir aber einen Roadtrip bis New Orleans gemacht haben, musste auch genügend Zeit für die anderen tollen Orte sein.

Was kostet eine Reise nach Chicago?

Wir waren für vier Tage in Chicago. Wir haben ca. 80-150 Euro am Tag gebraucht (inklusive Touren) und hätten bestimmt günstiger reisen können, wenn wir gewollt hätten. Aber nur Fast Food in Chicago essen? Nein, das lokale Essen ist einfach zu gut. Auch die ein oder andere Bar haben wir besucht und Musikern gelauscht und Bier und Cocktails getrunken. Kurz und knapp: Wir haben es uns gut gehen lassen und den Aufenthalt genossen.

Hier habe ich ein paar meiner Ausgaben aufgelistet:

  • Flug: München - Chicago (Rückflug ab New Orleans) und zurück mit Lufthansa für 730 Euro
  • Transport vom Flughafen ins Zentrum: Mit Fahrer für 80 USD (2 Personen).
  • Übernachtung: 4 Nächte im Freehand Chicago Hotel für 793.60 USD
  • Food-Tour Chicago mit Food Planet: 99 USD pro Person mit Alkohol (ohne nur 85 $)
  • Chicago CityPASS (114 USD) und für die andere Person den Go Chicago Pass für 3 Tage (188 $)
  • Offbeat Street Art Tour: 25 USD pro Person
  • Essen: Deep Dish Pizza kostet ab 14 USD (kleine), ein Chicago-style hot dog bei Portillo's: 3,79 $. Restaurants sind teurer als bei uns. Rechne mit mindestens 60 - 70 USD für 2 Personen ein.

Empfehlung für Chicago Reiseführer

Vor meiner Reise nach Chicago hatte ich folgende Reiseführer gekauft: MARCO POLO Reiseführer Chicago und die großen Seen. Es war nach Corona der aktuellste Reiseführer am Markt. Der Guide ist kompakt und verrät dir das wichtigste, was du für einen Besuch von ein paar Tagen wissen musst. Und das sind nicht nur wertvolle Tipps für die Stadt mit allen Sehenswürdigkeiten und Highlights, sondern auch spannende Geschichten und Tipps für Restaurants und weiter besonderen Orte.

Wer die englische Sprache nicht scheut, sollte sich auch den Fodor's Chicago ansehen. Er war noch umfangreicher und ist für unseren Besuch ideal gewesen.

Chicago Checkliste

Hier die Packliste für Städtereisen ansehen

Top-Attraktionen in Chicago

Natürlich gibt es in Chicago zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Sogar mehr als wir alle Zeit haben, im Rahmen eines Städtetrips zu besuchen. Darum habe ich einen ausführlichen Artikel über die besten Sehenswürdigkeiten in Chicago geschrieben.

Kein Besuch in Chicago wäre vollständig, ohne einige der berühmtesten Wahrzeichen und Attraktionen der Stadt abzuhaken. Von weltberühmten Museen bis hin zu ikonischen Wolkenkratzern gibt es eine Menge, was dich unterhalten wird.

Hier sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die man in Chicago unbedingt gesehen haben muss:

  1. Der Willis Tower ist mit 442,1 m das höchste Gebäude in Chicago und bietet von seiner Aussichtsplattform Skydeck aus einen atemberaubenden Blick auf die Stadt.
  2. Der Millennium Park ist ein 24 Hektar großer öffentlicher Park im Herzen von Downtown mit Gärten, Kunstinstallationen, einem Theater und vielem mehr. Hier findest du das berühmte Cloud Gate "The Bean" und den Crown Fountain
  3. Das 1 km lange Navy Pier ist eine beliebte Touristenattraktion mit über 50 Hektar an Geschäften, Restaurants, Theatern und einem Riesenrad, von dem du eine tolle Aussicht hast.
  4. Der Lincoln Park Zoo ist einer der ältesten Zoos in Amerika und beherbergt über 1.000 Tiere aus der ganzen Welt
  5. Die Magnificent Mile ist ein Abschnitt der Michigan Avenue, der für seine erstklassigen Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants bekannt ist (Shopping, Luxus Boutiquen, Bars, Hochhäuser).
  6. Chicago Riverwalk (entlang findest du tolle Bars & Restaurants)
  7. Hervorragendes Essen: Chicago Style Pizza, Maxwell Street Polish, Chicago Style Hot Dogs, Brownies
  8. Field Museum: eines der größten naturhistorischen Museen der Welt. Mit mehr als 2 Mio. Besucher im Jahr auch eines der beliebtesten.
  9. Adler Planetarium (das 1. Amerikas). Hier hast du die beste Aussicht auf Chicago
  10. Shedd Aquarium
  11. Aussichtsplattform 360 Chicago: Die neueste Attraktion heißt „Tilt”: Eine rotierende Glasbox, die von der Aussichtsetage bis nach unten fährt.
  12. Bonus: Route 66 startet in Chicago, fotografiere das Schild dazu

Fazit & Erfahrung

Chicago ist berechtigterweise 6 Mal in Folge als "Best Big City" der USA gewählt worden. Ich habe die Stadt nie so richtig auf dem Zettel gehabt, nur als "würde ich gerne mal" hin. Jetzt bin ich restlos begeistert und hätte gerne mehr Zeit hier verbracht.

Warst du schon einmal in Chicago? Welche Tipps hast du?

Hinterlasse uns einen Kommentar, wir freuen uns auf Feedback und Erfahrungen.

2022 sind die besten Kreditkarten die VISA Card der DKB Bank (als Aktivkunde) und die GenialCard der Hanseatic Bank. Mit diesen Karten kannst du kostenlos Geld an Automaten abheben und vor Ort bezahlen, ohne Auslandsgebühren im Ausland in Fremdwährungen zu bezahlen! Mit beiden Kreditkarten kannst du kontaktlos bezahlen, sowie Apple Pay und Google Pay nutzen. Hier findest du alle Tipps zur besten Reisekreditkarte mit Vergleich.

🌱 Mein Tipp für ein nachhaltiges Konto ist die Tomorrow Bank. Diese Kreditkarte kostet mittlerweile einen geringen Betrag, nutze ich gerne (Apple Pay/Google Pay funktioniert ebenfalls damit).

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert