Berlin Blog - Reiseberichte & Tipps für die Hauptstadt Deutschlands

Berlin Reise: Die besten Tipps für deinen Kurztrip

Berlin, ick mag dir! Ich habe viele Freunde, die in Berlin leben und reise jährlich mehrfach in unsere deutsche Hauptstadt. Berlin ist die pulsierende deutsche Hauptstadt, mit vielen Highlights für Kulturliebhaber und einer bewegten Geschichte.

Geprägt von der Teilung in Ost und West, Zerstörung und einer Luftbrücke zur Grundversorgung ist die Stadt heute besonders für außergewöhnliche Architektur, tolle Museen und einem bunten Nachtleben beliebt.

Falls es dir so geht wie mir, dass du beim 1. Besuch alles zu groß ist ein Tipp: Schnapp‘ dir einen Einheimischen, der zeigt dir richtig coole Ecken und Orte.

Berlin ist aufregend und es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Die Deutsche Geschichte ist mit keiner anderen Stadt so sehr verbunden wie Berlin. Darum solltest du dir unbedingt auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Berlin ansehen.

Fragst du dich „Was kann ich in Berlin machen?“ Hier sind die Antworten mit allen Reisetipps kurz & knapp. Für ausführliche Infos und Tipps einfach die 👉🏼 Links anklicken.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Reichstag: Die zweitbeliebteste Sehenswürdigkeit Deutschlands mit der beliebten Glaskuppel darfst du nicht verpassen!
  • Brandenburger Tor: Das Wahrzeichen Berlins, einst Symbol der Teilung in Ost- und West-Berlin. Heute Symbol der Einheit Deutschlands.
  • Berliner Fernsehturm: Den besten Aussichtspunkt in Berlin, den du besuchen kannst! Deutschlands höchstes Bauwerk am Alexanderplatz. Hier kommst du sowieso vorbei.
  • Mauerreste: East Side Gallery, ein 1,3 km langer Abschnitt der Mauer in Berlin-Friedrichshain. Von 118 Künstler aus 21 Ländern kurz nach dem Mauerfall bemalt. Größte (kostenlose) Open-Air Galerie der Welt.
  • Bootsfahrt auf der Spree: Entdecke die bewegende Geschichte der Hauptstadt und genieße die Ausfahrt (ideal bei schönem Wetter) 👉🏼 Alle Spree-Touren hier ansehen

👉🏼 Alle Top-Sehenswürdigkeiten für Berlin hier ansehen

Top 5 Aktivitäten und Touren

👉🏼 Mehr coole Touren und Aktivitäten für Berlin hier ansehen

Echte Geheimtipps

  • Berlin Panorama: Von hier hast du auch den Fernsehturm im Blick
  • DDR-Museum und Stasi-Museum – unbedingt besuchen, vor allem für Wessies interessant
  • Katakomben des Berliner Doms
  • Verlassener Flughafen Tempelhof

👉🏼 Alle Geheimtipps Berlin hier ansehen

👉🏼 Berlin im Winter? 5 Geheimtipps für einen winterlichen Kurztrip

Die besten Tipps für Berlin im Überblick

Tipps für deinen Besuch: Planung

Wann ist die beste Reisezeit?

Ideal sind die Monate April und Mai sowie September bis Oktober. Im Sommer ist es heiß, da zieht es die meisten an die Seen rund um Berlin. Auch im Winter ist Berlin eine Reise wert. Pack dich warm ein und erkunde die tollen Weihnachtsmärkte.

Wo übernachten?

Jedes Berliner Viertel hat einen eigenen Charakter. Im Prenzlauer Berg tummeln sich Familien und Hipster (man sagt, auch viele Schwaben – vielleicht fühle ich mich daher so wohl hier). Schöneberg ist bekannt für viele Bars und Clubs, vor allem in der LGBT-Szene. Ich mag es hier, denn Schöneberg ist ruhiger als Friedrichshain, Kreuzberg und Neukölln. Hier tummeln sich junge feierwütige Touristen. Das Nachtleben ist wild, die Nächte lang.

In Mitte wohnst du am zentralsten, um die Stadt zu erkunden. Sieh dir hier meine Tipps für gute und günstige Übernachtungen in Berlin an – Hotel-Tipps für Berlin.

Herumkommen von A nach B

Das Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln in Berlin ist super. Dank U-Bahn, Tram und Bussen kommst du recht zügig von A nach B. Außerdem gibt es E-Scooter und Leihräder mit denen du im Sommer auch schnell herumkommst. Allerdings musst du sehr auf Autofahrer achten. Mit Fahrradwegen haben sie es leider nicht so.

Überlege dir, ob sich die Berlin WelcomeCard für öffentliche Verkehrsmittel lohnt. Dann kannst du sämtliche öffentliche Verkehrsmittel für die Dauer der gebuchten Tage kostenlos nutzen. Dazu gibt es Ermäßigungen oder kostenlose Eintritte für beliebte Attraktionen.

Spartipp: Berlin Welcome Card

City Pässe für Städtereisen sind im Trend. Mit ihnen kannst du oft Geld sparen, wenn du Sehenswürdigkeiten besuchen möchtest. Nicht immer lohnen sich die Karten. Für Berlin gibt es unter anderem die Berlin Welcome Card (Details hier ansehen). Ob sich die Karte für deinen Trip lohnt kannst du hier nachlesen:

Die Berlin Welcome Card ist ein Ticket, das sowohl kostenlose Fahrten mit Bussen, Bahnen (BVG – S-Bahn, U-Bahn, Tram) bietet als auch bei über 200 Sehenswürdigkeiten, Museen, Ausstellungen, Kulturveranstaltungen und einigen Geschäften sowie Restaurants zwischen 25-50 Prozent Rabatt bringt.

Meine Empfehlungen, welche Berlin-Karte sich wann lohnt:

  • Welcome Card AB: Für Spontan-Entscheider, die Tickets grundsätzlich am Eingang kaufen
  • Tipp: Berlin City Pass – 3 Tage freier Eintritt und freie Fahrt (Details hier ansehen) Die beste Karte für deinen ersten Berlin-Trip: Freier Eintritt zu vielen Museen und Ausstellungen, kostenlose Hop-on Hop-off Busfahrt im Panoramabus, Besuch im Reichstag (Dachterrasse mit Glaskuppel ohne Anstehen)

Hier kannst du dir ein Video ansehen wie die Berlin Welcome Card funktioniert und welche Vorteile sie dir bringt.

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Reisetagebuch Notizbuch kaufen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!