Die besten Rom Tipps für deine Städtereise

Die italienische Hauptstadt ist ein echtes Highlight bei der Wahl nach einem Reiseziel für Städtereisen. Der Ewigen Stadt mangelt es nicht an Sehenswürdigkeiten. Dank seiner über 3000 Jahre alten Geschichte gibt es genügend anzusehen:

Das Kolosseum, die Spanische Treppe, den Trevibrunnen oder Vatikanstadt mit dem Petersdom und der Sixtinischen Kapelle - alles Sehenswürdigkeiten in Rom, die jeder mindestens einmal im Leben gesehen haben sollte.

Doch Rom hat so viel mehr zu bieten – gutes Essen zum Beispiel!

Pasta, Pizza, Gelato, Cornetto, Tiramisu, ... ich nehme schon beim Aufzählen der leckeren Speisen wieder zu! Meine Geheimtipps für gute Restaurants, Cafés und Eisdielen in Rom in unbekannteren Vierteln abseits der Touristenpfade verrate ich dir hier.

Aber von vorn.

Ihr plant gerade eure Reise nach Rom und wisst nicht, wo ihr anfangen sollt? Dann findet ihr hier alles in Kürze, was wichtig ist, was ihr planen müsst und wie ihr Zeit sparen könnt.

Außerdem verrate ich dir Antworten zu deinen Fragen wie "Wie kommt man am besten nach Rom?", "Wie kommst du am schnellsten vom Flughafen ins Zentrum?", "Auf was muss man achten?" oder "Zu welcher Jahreszeit lohnt sich der Besuch?".

Als Bonus verraten wir Infos und Insidertipps, damit ihr die richtigen Plätze Roms aufzuspüren und die Stadt wie ein Einheimischer erleben könnt.

Rom ist eine fantastische Stadt. Ideal für einen Städtetrip oder ein Wochenende. Aber du wirst sehen: Du bist nie allein.
Über die Website von GetYourGuide kannst du deine Tickets online buchen, um die Warteschlangen zu überspringen. So kannst du bei deiner Rom Reise viel mehr unternehmen.

5 Rom Tipps (vor der Reise lesen)

Vor einer Reise nach Rom gilt es, ein paar Dinge zu veranlassen: Ein günstiger Flug muss gefunden werden. Auch eine zentral gelegene Unterkunft in guter Lage solltest du rechtzeitig buchen.

Städte wie Rom kannst du natürlich auch spontan und ohne Plan besuchen. Das ergibt allerdings keinen Sinn, wenn du Rom-Highlights wie die Vatikanischen Museen, das Kolosseum oder den Petersdom besuchen möchtest. Darum habe ich meine besten Tipps zusammengefasst, damit du deine Rom-Reise stressfrei planen und vor Ort die Zeit optimal nutzen kannst.

1. Wetter und beste Reisezeit für Rom

Wie ist das Klima und Wetter in Rom?

Rom ist eigentlich ein Ziel, das du das ganze Jahr bereisen kannst. Besonders empfehlenswert ist es jedoch, zwischen April und Juni  oder im Herbst (September - Oktober) nach Rom zu fahren. Dann herrschen sehr angenehme Temperaturen.

In diesen Monaten ist die Stadt sehr sehr voll, vor allem an Ostern und Pfingsten. Ab Juni kann es sehr heiß mit Temperaturen über 30°C geben. Ich war im Juni in Rom. Temperaturen um die 35°C in einer Großstadt sind extrem. Im Juli und August ist es selbst Römern zu heiß. Dann kann es sein, dass viele Restaurants und Geschäfte geschlossen haben, denn in den Sommerferien fahren auch die Römer ans Meer. Dafür herrscht dann ausnahmsweise kein Verkehrschaos, die Straßen sind leer.

Die Preise für Unterkünfte sind von Juni - September am höchsten, die Warteschlangen an den Sehenswürdigkeiten ebenso.

Kalt und regnerisch ist es vor allem zwischen Dezember - Februar. Ab Mitte November fängt die Regenzeit an - und die mag ich auch in Deutschland nicht. Einziger Vorteil ist dann, dass Warteschlangen eigentlich nicht vorhanden sind und du viel mehr ansehen kannst. Auf das leckere Gelato wirst du dann sicher verzichten.

Wenn du Rom ohne Touristenmassen erleben möchtest, Reise in der vorweihnachtlichen Zeit in die Stadt. Die Stimmung muss besonders sein.

2. Tickets für Sehenswürdigkeiten vor der Reise online kaufen

Viele der jährlich 9 Millionen Touristen möchten die Sehenswürdigkeiten in Rom besuchen. Dazu gehören das Kolosseum, das Vatikanische Museum mit der Sixtinischen Kapelle und der Petersdom.

Ohne übertreiben zu wollen: Da sind anstehen und lange Wartezeiten vorprogrammiert, wenn du vor der Reise deine Tickets für Sehenswürdigkeiten nicht reservierst.

Mein Tipp: Überlege vor der Reise, welche Sehenswürdigkeiten du ansehen möchtest und reserviere Tickets vor der Reise online.

Für die meisten Sehenswürdigkeiten in Rom bekommst du die Tickets deutlich günstiger, wenn du diese vor der Reise online über die Webseite kaufst. Außerdem umgehst du so das Risiko, in einer mehrere 100 Meter langen Warteschlange (am Vatikan war es eher kilometerlang, kein Scherz!) zu enden.

Somit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe, sparst Zeit und natürlich Geld!

Tickets für den Besuch im Vatikan reservieren

Schlange stehen in der gefühlt kilometerlangen Schlange am Eingang zu den Vatikanischen Museen - bei Temperaturen über 30° Grad? Nein Danke.

Am Tag meines Besuchs reichte die Schlange vom Eingang an der Viale Vaticano drei Ecken um die Mauer des Vatikans herum. Mit unserem vorab reservierten Ticket daran vorbei zu spazieren war ein großartiges Gefühl!

Tickets für das Kolosseum vorab buchen

Wie beim Vatikan Besuch musst du eines fürs Kolosseum wissen: Es gibt lange Warteschlangen. Nicht nur am Eingang sondern oft auch am Security Check. Seit Corona gibt es vor Ort keine Tickets mehr zu kaufen.

Du musst dir vorab ein Ticket mit einer festen Uhrzeit (Zeitfenster) reservieren. Darum haben wir einen Artikel geschrieben, damit du alles zum Eintritt ins Kolosseum ohne anstehen weißt!

Hinweis: Der Besuch des Kolosseum ist kostenlos, wenn du dir einen Rom Pass kaufst. Schau dir unseren Vergleich der Rom Pässe an!

3. Buche ein Ticket für die Food-Tour in Rom (mein Highlight)

Vor der Reise wurde mir eine Food-Tour in Rom empfohlen. Diese habe ich vor der Reise gebucht, da diese Tour auch bei anderen Reisenden sehr beliebt ist. Ein echter Rom Geheimtipp!

Ich wollte Rom abseits der Touristenpfade und in einem nicht allzu touristischen Viertel entdecken. Rom kulinarisch entdecken, in Testaccio geht das wunderbar.

4. Mit Sightseeing-Pässen Zeit und Geld sparen

Kaufe dir einen City Pass für Rom. Spare viel Geld und nutze so auch die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos. Mittlerweile gibt es so viele Pässe, dass wir dir hier einen aktuellen Roma Pass Test mit Alternativen für diesen Pass erstellt haben.

Hinweis: Wer unbedingt an (christlichen) Feiertagen in Rom sein möchte, muss generell mit langen Warteschlangen rechnen. Ein Meckern, dass der Pass dann nichts bringen würde, bringt nichts. Ich rate immer dazu, nicht in der Hauptsaison zu reisen, wenn man Sightseeing machen möchte.

Lies dazu meine Tipps zur optimalen Reisezeit für Rom.

Warum du prüfen solltest, ob sich ein Roma Pass für dich lohnt?

  • Wartezeiten umgehen und Zeit sparen
  • Geld sparen (wenn du viele Sehenswürdigkeiten und Museen besuchen möchtest).

Hier findest du mein ausführliches Fazit und Erfahrungsbericht zum Roma Pass. Dazu verrate ich Alternativen.

Unsere Empfehlung für 2021/22: Kauf dir den Rom City Pass (Turbopass). Er ist aktuell am besten.

Weitere Sightseeing-Pässe:

5. Mache dir einen Plan fürs Sightseeing in Rom

Reist du das erste Mal nach Rom? Dann kannst du dich schnell in der riesigen Stadt verlieren und dich „verzetteln“ (wobei es tatsächlich auch sehr schön ist sich in Rom treiben zu lassen).

Damit du nicht planlos von A nach B fährst, habe ich hier meinen Reisebericht, wie du an  5 Tage Rom erkunden kannst (mit Programm).

Am Ende des Artikels habe ich dir eine Karte abgebildet, in der du alle TOP Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps in Rom auf einen Blick sehen kannst.

5. Hotel mit idealer Ausgangslage

Zeit sparst du vor allem, wenn du eine Unterkunft in idealer Lage direkt im Zentrum Roms buchst. Wirst du das erste Mal Rom besuchen? Dann habe ich hier meine besten Hotel-Tipps für Rom.

Tickets für Stadtführungen (falls du keinen Rom Pass möchtest):

Rom Reisetipps

Sicherheit in Rom

Rom ist nicht sicherer oder unsicherer als andere europäischen Großstädte. Trotzdem solltest du vor Taschendieben achtsam sein. Die zahlreichen Polizisten Roms sind oft schneller zur Stelle als der Dieb sich umblicken kann. Bei uns so passiert.

Falls du mit dem Auto in Rom bist, solltest du keine Wertgegenstände im Auto herumliegen lassen und in einem bewachten Parkhaus parken.

Anreise nach Rom: Flugzeug oder Zug?

Mit dem Flugzeug

Ab Deutschland fliegen viele Fluggesellschaften (u.a. Lufthansa, alitalia, vueling, Germanwings) nach Rom. Daher lohnt es sich, Preise zu vergleichen und frühzeitig zu buchen. Ich schaue immer zuerst bei Skyscanner, um dann später direkt bei den Airlines auf der Webseite zu prüfen, ob die Flüge nicht doch billiger sind.

Die meisten Flieger aus Deutschland landen am Flughafen Fiumicino (Aeroporto internazionale Leonardo da Vinci). Ab hier bist du in ca. 30 - 60 Minuten im Zentrum (je nach Uhrzeit und Berufsverkehr). Manche Billigairlines landen aber auch am Flughafen Rom-Ciampino.

Ihr habt Fragen zum Flughafentransfer?

Hier weiterlesen: So kommst du vom Flughafen ins Zentrum von Rom.

Meine 10 Tipps um die besten Flüge zu buchen

Mit dem Zug

Ab München, Stuttgart und weiteren deutschen Bahnhöfen gibt es mit nur einmal umsteigen tägliche Verbindungen nach Rom. Die Fahrt geht meistens über Nacht und ist manchmal zum Schnäppchen ab 39 Euro zu bekommen.

Günstiges Angebot bei bahn.de finden

Flughafentransfer ins Zentrum

Rom begrüßte uns erstmal mit einem heftigen Gewitter. Bis wir im Feierabendverkehr die 30 km vom Flughafen Leonardo da Vinci bis zu unserer Wohnung im Zentrum zurücklegen, zeigt sich die Stadt wieder von ihrer besten Seite: Sonne und warme 26°C. 

Mein Tipp: Fahre mit dem Leonardo Express zum Hauptbahnhof Termini. Ab da kannst du in einer der beiden Metro-Linie umsteigen und weiterfahren. Der Busbahnhof befindet sich außerhalb der Stazione Termini.

Alternativ kannst du dir einen privaten Shuttle bei Get your Guide buchen. Hier hast du nach Auswahl des Datums und der Uhrzeit mehrere Angebote, unter welchen du deinen privaten Abholservice buchen kannst: Transfer jetzt buchen*.

Hier alle Tipps lesen, und wie du in Rom am besten vom Flughafen in die Stadt kommst

Öffentliche Verkehrsmittel in Rom

Mit dem Roma-Pass hast du drei Tage lang freie Fahrt mit allen Bussen und U-Bahnen. Der Pass kostet 36 €. Ob er sich lohnt habe ich hier getestet.

Definitiv der beste Weg um die Sehenswürdigkeiten zu erkunden ist zu Fuß. So siehst du am meisten und steckst nicht im Verkehrschaos fest (Busse). Die Metro Roms verfügt nur über drei Linien. Sie ist aber der schnellste Weg, um in Rom weitere Strecken zurückzulegen.

Das Netz der Buslinien ist in Rom super ausgebaut.

Da die Linie 110 und der Archeobus zur Via Appia der ATAC (Römische Verkehrsbetriebe) Ende 2014 leider Insolvenz anmelden mussten kannst du nur noch mit der normalen Buslinie zur Via Appia gelangen. Für 8 Euro kannst du wie bei einer Hop-on Hop-off Tour an sieben auf dem Weg liegenden Stationen immer wieder ein- und aussteigen.

Alternative: Rom mit der Vespa erkunden

Immer mehr Touristen finden Gefallen daran, Rom mit einer Vespa zu erkunden (z.B. bei bicibaci.com). Aber Achtung: Der Verkehr ist wirklich sehr chaotisch und wenn ihr euch unsicher fühlt, solltet ihr darauf verzichten.

Unterkunft in Rom buchen

Ein Hotel in Rom zu suchen ist bei der ersten Reise nicht einfach. Welches Viertel hat eine gute Lage, wo ist es günstig und wo sind die Anbindungen an öffentliche Verkehrsmittel gut?

Hier sind meine Hotel-Tipps für Rom

Empfehlung für Rom Reiseführer

Vor meiner Reise nach Rom hatte ich folgende Reiseführer gekauft:

Dumont Bildatlas für Rom

Mittlerweile reise ich nie irgendwohin, ohne den Dumont Bildatlas für meine Destination gekauft zu haben (solange er aktuell ist). Denn hier sind nicht nur wertvolle Tipps für die Stadt mit allen Sehenswürdigkeiten und Highlights, sondern auch spannende Geschichten und Tipps für Restaurants und weiter besonderen Orte.

Rom Reiseführer Dumont direkt

Der Dumont direkt Guide für Rom ist klein und kompakt und die ideale Ergänzung zum Bildatlas. Meine Lieblingsreihe an Reiseführern für Städtereisen!

Mit kleinem handlichem Stadtplan zum Herausnehmen und vielen nützlichen Tipps und Infos! Kauftipp!

styleguide Rom

Diese relativ neue Reiseführer Reihe hat mich bereits für Tokio begeistert. Darum habe ich mir gleich die Version für Rom zugelegt. Ich konnte dank des Guides viele neue Orte, Shops und Cafés entdecken.

Perfekt zur Vorbereitung der Reise, denn zum Mitnehmen zu "sperrig" und schwer. Ich liebe den Styleguide!

Lonely Planet Reiseführer für Rom

Hier hatte ich mir die englische Ausgabe zugelegt. Mittlerweile gibt es auch eine neu aktualisierte deutsche Version. Tolle Tipps und natürlich viel ausführlicher und weniger kompakter als der Dumont Guide.

Wer länger als ein Wochenende in Rom bleibt sollte diesen Reiseführer kaufen!

111 Dinge die du in Rom gesehen haben musst

Mittlerweile eine meiner Lieblingsformate. Darin findest du Orte, Plätze und Geschichten zu Menschen, die in keinem der anderen Reiseführer drin sind. Wahre Geheimtipps.

Fettnäpfchenführer für Italien

Nicht nur weil ein früherer Zeltlagerkumpel dieses Buch geschrieben hat empfehle ich es dir. Sandro hat länger in Rom gelebt und reist beruflich immer wieder nach Italien und die Ewige Stadt.

Als Halb-Italiener kennt er Tipps, damit du in kein Fettnäpfchen trittst.

Rom Checkliste

Hier die Packliste für Städtereisen ansehen

Highlights in Rom

Natürlich gibt es in Rom zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Sogar mehr als wir alle Zeit haben, im Rahmen eines Städtetrips zu besuchen. Darum habe ich einen ausführlichen Artikel über die besten Sehenswürdigkeiten in Rom geschrieben.

Häufige Fragen zu Rom

Wie lange nach Rom?

Unsere empfohlene Dauer für deinen Kurztrip nach Rom sind mindestens 3 - 4 Tage. So hast du genug Zeit, dir die Stadt in Ruhe anzusehen. Ich war bei der 1. Reise 5 Tage in Rom und habe längst nicht alles, was ich mir vorgenommen hatte, angesehen.

Welches Reisegepäck für die Städtereise nach Rom?

Wenn du nur für wenige Tage nach Rom reist, verzichte auf einen großen Koffer und reise mit Handgepäck. Reicht vollkommen, vorrangig im Sommer.

Kann ich Leitungswasser in Rom trinken?

Das Leitungswasser in Rom ist seit mehr als 200 Jahren frischund schmeckt gut. Es wird regelmäßig kontrolliert, schmeckt allerdings leicht nach Chlor. Du kannst das Leitungswaser in Rom ohne Bedenken trinken.

Brunnen in Rom: Kann ich das Wasser trinken?

In Rom und Ostia gibt es über 2.500 Trinkwasserbrunnen. Römer nennen diese Fontanelle (kleine Brunnen) oder aufgrund ihrer Form auch liebevoll Nasone (große Nasen). Die Qualität des Wassers ist super. Du kannst ohne Bedenken davon trinken.

Was kostet eine Reise nach Rom?

Wir waren für fünf Tage in Rom. Ich habe ca. 40-50 Euro am Tag gebraucht und hätte bestimmt günstiger reisen können, wenn ich gewollt hätte. Aber selbst Kochen in Rom? Nein, das lokale Essen ist einfach zu gut. Auch die ein oder andere Bar haben wir besucht und Wein, Bier und Gin Tonic getrunken. Kurz und knapp: Wir haben es uns gut gehen lassen und den Aufenthalt genossen.

Hier habe ich ein paar meiner Ausgaben aufgelistet:
1. Flug: Stuttgart - Rom und zurück mit Eurowings für 150 Euro; Flug: Frankfurt - Rom und zurück mit Alitalia für 180 Euro
2. Transport vom Flughafen ins Zentrum: Leonardo Express vom Flughafen ins Zentrum für 14 Euro
3. Übernachtung: Apartment für 4 Personen für 5 Nächte: 205 Euro pro Person in Trevi. Aktuelle Preise für Hotels, Apartments und B&Bs in Rom bei booking.com* ansehen.
4. Food-Tour Testaccio 75 Euro
5. Roma Pass für 72 Stunden (3 Tage): 46,50 Euro

Trinkwasserbrunnen in Rom
Trinkwasserbrunnen in Rom sind kostenlos

Warst du schon einmal in Rom? Welche Tipps hast du?

Hinterlasse uns einen Kommentar, wir freuen uns auf Feedback und Erfahrungen.

Das sind übrigens die besten Reise-Kreditkarten für Rom:

2022 sind die besten Kreditkarten die VISA Card der DKB Bank (als Aktivkunde) und die Barclays Visa Karte. Mit diesen Karten kannst du kostenlos Geld an Automaten abheben und vor Ort bezahlen, ohne Auslandsgebühren im Ausland in Fremdwährungen zu bezahlen! Mit beiden Kreditkarten kannst du kontaktlos bezahlen, sowie Apple Pay und Google Pay nutzen.

🌱 Mein Tipp für ein nachhaltiges Konto ist die Tomorrow Bank. Diese Kreditkarte nutze ich gerne in Deutschland und Europa (Apple Pay funktioniert ebenfalls damit).

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

46 KOMMENTARE
  • Besucher Kommentar von Anne
    Anne
    26. Oktober 2015 um 22:50 Uhr

    Toller Artikel!
    Ich war dieses Jahr auch in Rom und habe in Trastevere gewohnt. Wir hatten auch wunderbare Cafés und tolle Pizzerien/Osterien gefunden und fast jeden Abend wunderbar geschmaust. Rom ist auch gar nicht so teuer wie man vielleicht denkt. Unsere Unterkunft hatten wir auch über airbnb (und die war sehr sehr günstig! Dafür, dass wir 8 Leute waren!). Aber die Hitze! Oh, diese Hitze 🙂


  • Besucher Kommentar von Georg K
    Georg K
    27. Mai 2016 um 18:34 Uhr

    Vielen Dank für die guten Tipps zur Reiseplanung. Wir waren nun 1 Woche dort und hier unsere Anmerkungen:
    City Pass (Turbo) ist absolut zu teuer und bietet nicht mehr als der Roma Pass! Der reicht auch, wenn man viele Museen sehen will! Einige sind sowieso kostenlos (z.B. Napoleon-Museum). Auch die Stadtrundfahrt war nervig, weil man ewig warten muss, bis einer der wenigen Busse kommt (wir sind zuerst 3 Stationen unten stehend!) mitgefahren. Die roten Hop on – Hop off sind da viel flexibler. Leider sind viele Reiseführer ungenau (Öffnungstage der Museen, Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, …), was Zeit und Nerven kostet.


  • Besucher Kommentar von Christine
    Christine
    11. Juni 2016 um 11:56 Uhr

    Hallo Katrin,
    ich finde deine Beschreibungen hier unwahrscheinlich super. Sie haben mir sehr für die Planung unserer Romreise geholfen. Vielen Dank dafür.
    Ich habe aber noch eine kleine Frage…Ich habe gelesen, das man in den Vatikan und Colosseum nur kleine Taschen mit nehmen darf…Was ist klein? Was für eine Tasche hast du genutzt um deine Sachen bei den Besichtigungen zu verstauen?
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir antworten könntest.
    Liebe Grüße Christine

    PS: noch 3 Wochen…dann geht’s los 😉


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    11. Juni 2016 um 15:06 Uhr

    Hallo Christine,

    ich hatte einen kleinen Rucksack mit Kamera und Wasser dabei. Also „normale“ Taschen und kein Reisekoffer im übertriebenen Sinn würde ich mal denken.


  • Besucher Kommentar von Christine
    Christine
    19. Juni 2016 um 17:16 Uhr

    Liebe Katrin,

    lieben Dank für deine Antwort… Bin schon ganz aufgeregt und meine Tochter erst …


  • Besucher Kommentar von Tagliatella
    Tagliatella
    13. Juni 2016 um 18:34 Uhr

    Was für eine tolle Zusammenstellung von Tipps, vielen Dank!

    Ich lese immer von der Höllenhitze im Sommer und habe ein wenig Angst, dass ich deswegen meine 2-wöchige Sprachreise Ende Juli nicht richtig genießen kann. Wann am Tag ist die heißeste Zeit? Wie einfach gelangt man ans Meer und ist es da nicht super voll?


  • Besucher Kommentar von Annemarie Huber
    Annemarie Huber
    30. Mai 2017 um 16:15 Uhr

    Hallo, ich plane gerade einen Rom-Kurztripp und hab gelesen, daß du letztes Jahr eine Sprachreise in Rom gemacht hast. Das überleg ich jetzt auch schon geraume Zeit, dachte an den Herbst diesen Jahres.
    Kannst du mir Infos geben, bei welcher Sprachschule du warst und wo du gewohnt hast.
    Vielen herzlichen Dank.
    Annemarie


  • Besucher Kommentar von Mat
    Mat
    7. August 2016 um 20:09 Uhr

    Hallo, eine echt super Aufstellung über Rom. Hat mir bei meiner Reise sehr geholfen.
    Danke!


  • Besucher Kommentar von Dille
    Dille
    24. September 2016 um 10:02 Uhr

    Hallo Katrin, danke dir für die vielen hilfreichen Infos. Hast du auch“ Herculanueum“ besichtigt?
    LG Silke


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    28. September 2016 um 19:12 Uhr

    Nein habe ich nicht.


  • Besucher Kommentar von Antje
    Antje
    30. September 2016 um 06:51 Uhr

    Hallo,
    wir fliegen am 14.10.16 mit Oma/Opa und zwei Kindern (fast 11 und 12 Jahre)
    Gibt es etwas, ausser den Pizza und Eis Tips;-), was man mit Kindern unbedingt machen sollte?


  • Besucher Kommentar von Alex
    Alex
    3. Oktober 2016 um 19:04 Uhr

    Hallo Katrin,
    danke für diese guten Tipps hier! Wir waren gerade erst zu Dritt für eine Woche in Rom und vielleicht sind folgende neueste Infos ganz hilfreich, weil sich ein bißchen was geändert hat:
    Der Romapaß berechtigt nur noch zum freien Eintritt in 2 Museen, der Rest ist ermäßigt. Da haben wir uns jeder ein CIS-Ticket für 7 Tage gekauft und jewels die Kombieintrittskarte für Colosseum/Forum Romanum/Palatin. Das war günstiger als Romapaß und Fahrkarten für den Rest.
    Der Aufzug auf den Vittoriano kostet inzwischen 7,50 pro Nase, ermäßigt (aber nicht für Studenten) 3,50€. War es aber trotzdem wert, denn , ja, der Blick so so toll!
    Herzliche Grüße, Alex


  • Besucher Kommentar von Georg Herbst
    Georg Herbst
    7. Dezember 2016 um 12:20 Uhr

    Hallo Katrin, ich plane mit zwei Freunden eine 4 – 5 tägige Städtereise nach Rom. Jetzt stellt sich die Frage wann das geringere Touristenaufkommen ist, mitte Mai oder irgend wann im September.
    Kannst du mir zus. noch etwas über die HopOn/HopOff Buse sagen?
    Wäre schön von dir zu hören.

    es grüßt dich herzlichst

    Georg Herbst


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    8. Dezember 2016 um 01:48 Uhr

    Was willst du denn zu den Bussen wissen? Die funktionieren wie in allen Städten mit Hop-on Hop-off. Ticket kaufen und dann überall ein- und aussteigen wo ihr möchtet.


  • Besucher Kommentar von Nicole
    Nicole
    19. Januar 2017 um 13:36 Uhr

    Hallo Katrin,
    erstmal vielen Dank für Deine tollen Tipps! Ich plane im März über meinen Geburtstag einen Rom-Trip mit einer Freundin. Weißt Du noch wie die Unterkunft hieß in der Du übernachtet hast?
    Lieben Dank vorab, Nicole


  • Besucher Kommentar von Lisa
    Lisa
    3. Februar 2017 um 21:41 Uhr

    Hallo,
    ich fahre nächste Woche mit einer Freundin nach Rom. Ich kann allerdings nirgendwo den Rom Pass für 72 Stunden zum Preis von 36 euro finden. Wo hast du ihn gekauft?
    liebe Grüße


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin
    4. Februar 2017 um 22:38 Uhr

    Hallo Lisa, schau doch mal diesen Artikel über die Roma Pässe an (da steht alles drin, ist eigentlich auch im Text verlinkt). LG Katrin


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin
    5. Februar 2017 um 12:07 Uhr

    Hallo Lisa, schau mal bei dem verlinkten Artikel über den Roma Pass. Da steht alles drin (auch die Alternativen dazu).


  • Besucher Kommentar von Nina
    Nina
    18. April 2017 um 19:52 Uhr

    Hallo Katrin, echt toll Deine Seite. Danke für die vielen Tipps! Ich fliege im August 3 Tage mit meinem Mann nach Rom (10-jähriger Hochzeitstag!).
    Wir wollen nicht privat sondern im Hotel übernachten. Du empfiehlst (für Erstbesucher) den Stadtteil Trevi. Kannst Du auch ein Hotel dort empfehlen?
    Danke und viele Grüße. Nina


  • Besucher Kommentar von Mareike
    Mareike
    31. Mai 2017 um 09:59 Uhr

    Hallo Katrin,
    ich habe gestern angefangen deinen Blog zu lesen und bin immer noch nicht durch ;-). Ich finde ihn sehr hilfreich, informativ und er macht Lust auf Mehr ;-).
    Bei deiner Packliste hast du einen Reiseadapter angegeben, der aber leider nicht für Italien kompatibel ist. Was für Steckdosen gibt es denn dort, damit wir unsere Handy´s aufladen können? Oder habe ich das was missverstanden?

    Ganz liebe Grüße,
    Mareike


  • Besucher Kommentar von Stefano
    Stefano
    21. Juli 2017 um 09:10 Uhr

    Hallo Katrin,
    ich bin im Spetember wieder in Rom und suche mir einige Tipps zum Essen gehen zusammen. Bei meinem letzten Besuch im letzten Jahr bin ich von einer Touristenfalle in die nächste getappt… Ich hoffe das wird mir in 2 Monaten nicht wieder passieren.
    Ich habe mir deine Tipps notiert und werde dir berichten 😉
    Viele Grüße
    Stefano


  • Besucher Kommentar von Dani
    Dani
    8. August 2017 um 17:15 Uhr

    Hallo Katrin!
    Wir fliegen im September nach Rom. Ich möchte Tickets für den Vatikan und z.b. für das Kolloseum im vorhinein online buchen. Jetzt bin ich mir unsicher, ob ich diese Tickets über die offiziellen Seiten buchen soll oder ob du die RENT A GUIDE Seite immer noch empfehen würdest?

    Liebe Grüße


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    8. August 2017 um 19:58 Uhr

    Ich empfehle wie gesagt beides. Kommt darauf an ob ihr ne Tour mit deutschsprachigem Führer machen wollt oder nicht 😉 LG Katrin


  • Besucher Kommentar von Josi
    Josi
    23. Oktober 2017 um 08:35 Uhr

    Hallo Katrin,

    ich fliege im Dezember mit einer Freundin nach Rom. Leider haben wir dort nur 1 1/2 Tage. Dein Blog war schon sehr hilfreich allerdings fällt es uns immernoch schwer zu entscheiden was wir besichtigen wollen… wir waren beide noch nie dort. Wir würden gern trotzdem ein stressfreies we verbringen aber eben auch so viel sehen wie möglich 🙂 hast du tipps für unsere „Prioritätenliste“? ;o) danke.


  • Besucher Kommentar von Andi
    Andi
    3. Januar 2018 um 17:53 Uhr

    Hallo an alle Rom-Fans und -planer. Danke an Katrin, vorab. Wir sind gerade in Rom, eine ganze Woche und haben uns so wenig Stress wie möglich gemacht. 3 feste Termine gebucht vorab, Biketour, Colosseum (nur Expresstour in deutsch noch bekommen), Vatikan. Die ganze Stadt erkundet, immer zu Fuß…, ohne Rompass. Sämtliche Plätze entdeckt. Also einfach los. Vielleicht am Anfang die Biketour, sämtliche Infos haben wir dort erhalten. …


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    3. Januar 2018 um 20:49 Uhr

    Das ist auch immer mein Tipp. In einer neuen Stadt am Anfang eine Food-Tour machen (habe ich in Rom gemacht da es für eine Bike Tour viel zu heiß war), eine Fahrradtour unternehmen oder eine Free Walking Tour machen. Je nachdem, in welcher Stadt man ist. Beim Roma Pass kommt es auch immer darauf an, was man sich ansehen möchte und wieviel Zeit man hat.
    Wenn ihr gerade in Rom seid ist es wohl perfekt, da nicht so viele Touristen wie im Sommer da sind! Viel Spaß noch in der ewigen Stadt!


  • Besucher Kommentar von Ingeborg Stangl
    Ingeborg Stangl
    18. Februar 2018 um 10:27 Uhr

    Hallo Katrin, fliege am Mittwoch nach Rom, bin noch im überlegen ob ich bei rent a guide oder get your guide buchen soll, welche Erfahrungen hast du gemacht. Da ja das Wetter unbeständig ist , es vermutlich regnen wird und beim Kolosseumbesuch es gewagt wäre schon im Vorhin zu buchen . oder weißt du ob man vorort auch noch eine Karte für “ ohne anstehen kaufen kann“?


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    20. Februar 2018 um 12:49 Uhr

    Hallo Ingeborg, ich buche immer über Rent a Guide, wenn ich eine Tour bei denen finde, da ich schon viele positive Erfahrung damit gemacht habe und selbst auch Touranbieter an Rent a Guide empfehle. Wenn du vor Ort ein Ticket am Schalter „ohne anstehen“ kaufen willst, musst du dafür anstehen – also nein würde ich sagen 😉

    LG Katrin


  • Besucher Kommentar von Jutta
    Jutta
    30. März 2018 um 20:52 Uhr

    Vielen Dank für die Auflistung der Pässe ( Roma vs. Omina ) im Tabellenformat: perfekt ! Ich denke dadurch habe ich jetzt den optimalen City Pass für unsere Bedürfnisse gefunden. Das hat mir sehr geholfen!


  • Besucher Kommentar von Gerd
    Gerd
    10. April 2018 um 17:46 Uhr

    Herzlichen Dank, liebe Katrin, wir haben sehr von Deinen Tipps profitiert, besonders von den Infos zum Flughafentransfer, dem Roma Pass und dem Vatikanischen Museum / Petersdom. Mit dem vorgekauften Tickets zum Museum konnten wir die lange Schlange vermeiden, wurden auch 60 Minuten vor der gebuchten Eintrittszeit eingelassen und konnten die Abkürzung von der Sixt. Kapelle zum Petersdom nutzen; es gab keinerlei Kontrolle.
    (Dagmar und) Gerd


  • Besucher Kommentar von Su Ju
    Su Ju
    11. Juli 2018 um 16:44 Uhr

    Sehr sehr ausführlicher Beitrag. Habe mir einige Ideen von Ihnen angeschaut und werde vielleicht auch was ausführlicher Berichten über meine Reisen. Keine Angst ich klaue nichts. Wollte nur meine Bewunderung da lassen. 🙂


  • Besucher Kommentar von Jens Pusemann
    Jens Pusemann
    15. Juli 2018 um 10:32 Uhr

    Guten morgen e Buon giorno aus Monte Argentario,

    Kompliment zunächst für Deine Seite, den Stil, die Tipps und die ganze Art und Weise der Darstellung und Aufbereitung.

    Wir wollen von hier aus mit unserem Mietwagen für einen Tag nach Rom. Anfahrt von hier ca. 1 1/2- 2 Stunden, da wir in ciampino gelandet sind und somit die Anfahrtzeit einschätzen können.

    Welche Empfehlungen kannst Du uns bitte hinsichtlich der Anfahrt mit Auto und einem „Kompakttrip Rom“ ( Wünsche der Familie sind: Vatikan, Kolosseum, Spanische Treppe, Pizza essen, ggf. Kurzes Shopping).

    Lieben Dank bereit sind im Voraus

    Inez , David & Jens


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    15. Juli 2018 um 12:47 Uhr

    Hallo Jens, mit dem Auto war ich leider noch nie in Rom. Immer nur mit dem Flugzeug. Da die Straßen in Rom immer total verstopft sind, würde ich das Auto stehen lassen (vielleicht außerhalb oder im Zentrum in einem Parkhaus – sicherer) und alles zu Fuß erkunden. Definitiv würde ich direkt am Morgen den Vatikan besuchen. Für einen Tag habt ihr ein sportliches Ziel, da solltet ihr früh starten und auf jedenfall Tickets vorab reservieren.


  • Besucher Kommentar von Solveig
    Solveig
    29. August 2018 um 16:26 Uhr

    Hallo und vielen Dank für deinen ausführlichen Reiseführer – toll gemacht!
    Wir fliegen im September nach Rom und ich wollte fragen ob es bei dem Ticket für Kolosseum, FR und Palatin auch einen Ermäßigungspreis gibt für 18 bis 25-jährige? Weißt du das zufällig? Danke fürs Antworten im Voraus 🙂
    Viele Grüße, Solveig


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    31. August 2018 um 11:03 Uhr

    Das weiß ich leider nicht und müsste auch googlen. Schaut doch mal auf der offiziellen Webseite oder bei der für Rom Tourismus nach. LG Katrin


  • Besucher Kommentar von Harald
    Harald
    23. Januar 2019 um 11:25 Uhr

    Hallo,

    das nenne ich mal ausführlich. Ich bin dieses Jahr in Rom und denke nachdem ich hier war, bin ich gut vorbereitet 🙂
    Danke und LG
    Harald


  • Besucher Kommentar von Daniela
    Daniela
    16. Februar 2019 um 22:21 Uhr

    Liebe Katrin,
    Wauw, was für eine tolle Seite.. Danke erst mal
    Ich habe eine Frage zu den Audioguids bitte:
    wenn ich Tickets online vorher kaufe um der Warteschlange etc.. zu umgehen,
    wo erhalte ich dann das Audioguide?, muss ich mich um das zu erhalten dann doch anstellen? Vielen lieben Dank für deine Antwort
    Liebe Grüße Daniela


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    18. Februar 2019 um 18:17 Uhr

    Hallo Daniela,

    die Audioguides bekommst du in der Regel nach den Kassenhäuschen und der Sicherheitskontrolle an der Information. Wir hatten da keine Warteschlange und haben die Guides sehr schnell in den Händen gehabt.

    LG Katrin


  • Besucher Kommentar von Anja
    Anja
    16. April 2019 um 11:38 Uhr

    Hallo Karin,

    vielen Dank für deinen Ausführlichen Bericht. Ich bin gerne vor dem Reiseantritt gut vorbereitet und mit deinem Bericht ist das super leicht!
    Eine Frage habe ich allerdings, dies konnte ich bisher noch nirgends ausfinding machen, und ich hoffe du hast bereits Erfahrungen darüber gehört und kannst mir meine Frage beantworten.

    Seit Anfang 2019 muss man ja für das Kollosseum ebenfalls vorab reservieren und die Reservierungsgebühr von 2 € zahlen. Dies haben wir online gemacht. Der Eintritt ist für uns dank Roma Pass kostenlos.
    Muss ich mich nun trotz Roma Pass nochmals in die Schlangen anstellen um an einer Kasse eine offizielle Eintrittskarte abzuholen und zu bestätigen, dass wir die Reservierung entgegen nehmen?
    Oder können wir gleich zu den Sicherheitskontrollen und kommen da mit unserem Roma Pass rein? Was ist dann aber mit unserer Reservierung? Wann und wo wird das dann überprüft?

    Vielen lieben Dank schon mal!
    LG Anja


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    16. April 2019 um 18:52 Uhr

    Hallo Anja,

    mit dem Rome City Pass (den ich aktuell jedem empfehle zu kaufen) kannst du direkt durch den reservierten Zugang zum Einlass in das Kolosseum.

    Mit dem Roma Pass ist es so (wurde mir von Freunden berichtet die erst kürzlich da waren): Ihr müsst entweder auf der Webseite ecm.coopculture.it oder per Telefon +39 euren Slot reservieren. Dieser kostet wie bei den einzelnen Tickets auch 2€ Reservierungsgebühr. Ihr erhaltet eine Notiz, mit dieser ihr an einem speziellen Schalter an den Kassen des Forum Romanum euren Zugang für das reservierte Zeitfenster abholen könnt. Ihr könnt den Eintritt mit Zeitfenster auch direkt am Tag des Besuchs sichern, jedoch nur nach Verfügbarkeit (und die schätze ich als schwierig ein). In diesem Fall kostet die Reservierung nichts.

    LG Katrin


  • Besucher Kommentar von Anne
    Anne
    2. Mai 2019 um 15:41 Uhr

    Hallo Katrin,
    ich hatte irgendwo gelesen (ich dachte bei dir hier, finde es aber nicht mehr wieder), dass wenn man erst das Forum Romanum besichtigt und dort das Kombiticket mit für das Kollosseum erwirbt, dass man dann die Warteschlangen am Kollosseum etwas umgehen kann. Habe ich das falsch gelesen bzw. falsch in Erinnerung? Für uns ist es etwas schwierig, die Tickets schon vorab zu reservieren, weil meine Reisebegleitung schlecht zu Fuß ist und es daher erst vorort entschieden werden kann, ob sie mit ins Kollosseum reinkann oder nicht. Der Roma-Pass oder andere Pässe lohnen sich für uns wohl ebenfalls nicht, weil wir nur das Forum Romanum/Kollosseum wohl besichtigen werden und ansonsten die „freien“ Sehenswürdigkeiten wie spanische Treppe, Trevi-Brunnen, Pantheon usw.
    Wäre schön, wenn du uns da noch einen Tipp geben könntest, wo wir (bzw. je nachdem ich) am besten das Kombi-Ticket kaufe.
    LG (und tolle Seite btw.) Anne


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    12. Mai 2019 um 10:35 Uhr

    Hallo Anne,

    das mit dem Kolosseum ist mir neu. Ihr kommt nur an der Warteschlange vorbei, wenn ihr ein VIP Ticket fürs Kolosseum habt (z.b. hier kaufen)

    Vielleicht hast du das mit dem Petersdom und den Vatikanischen Museen verwechseln? Da gibts ne Akkürzung.

    LG Katrin


  • Besucher Kommentar von Claudia Hempelmann
    Claudia Hempelmann
    19. August 2019 um 13:14 Uhr

    Hallo Katrin,
    ganz lieben Dank für die vielen Tipps auf deiner Seite!
    Meine Tochter und ich fahren nächste Woche nach Rom und wir haben uns den Omnia-Pass gekauft, den wir vor Ort abholen werden.
    Am Donnerstag wollen wir ins Kolosseum und ich bin mir nicht sicher, wie das mit dem Pass läuft. Muss ich den nur am Eingang vorzeigen? In deiner Beschreibung steht: 1 von 2 Attraktionen mit freiem Eintritt! Also Kolosseum oder Engelsburg?
    Ganz liebe Grüße
    Claudia


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    19. August 2019 um 15:18 Uhr

    Also im 72h Pass heißt es so: 2 freie Eintritte zu Museen und/oder archäologischen Stätten der Stadt Rom sind inklusive. Also wäre Kolosseum die erste archäolgische Stätte und die Engelsburg die 2. Das bezieht sich nur auf die 72 h Karte. Ihr müsst euch also davor überlegen, welche der optionalen Museen damit besuchen müsst. Unsere Wahl wäre Kolosseum und Engelsburg.

    Danke für das Lob und ich wünsche euch ganz viel Spaß! Rom ist echt toll!


  • Besucher Kommentar von leeloo
    leeloo
    4. Februar 2020 um 13:52 Uhr

    Danke für die tollen Infos

    Verwirrend bleibt es trotzdem. Braucht man zB Sightseeing Pass Rom UND die Citycard oder nur eine von ihnen. Und dann ist die Frage welche (falls nur eine)

    Bin (noch) sehr überfordert von der Anzahl an Infos (die wirklich gut sind)


  • Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
    Katrin Lehr
    4. Februar 2020 um 14:54 Uhr

    Hallo, schau doch mal in den Artikel zum Roma Pass da wird alles genau beschrieben. Natürlich brauchst du nur eine der Rabattkarten. Aber es kommt darauf an, wieviele Tage du bleibst, was du dir ansehen möchtest und wieviel zu am Tag machen willst. Das musst du überlegen und ggfs. ausrechnen. So pauschal kann ich nicht sagen, welche Karte für dich besser ist. Liebe Grüße Katrin


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.