Vatikan: Beste Zeit und Eintritt für Sixtinische Kapelle, Museen, Petersdom und Engelsburg

Vatikan Rom Petersdom Kuppel
Einer der schönsten Ausblicke auf Rom hast du von der Kuppel des Petersdoms

Wenn du in Rom bist, solltest du dir einen Tag Zeit nehmen, um die Vatikanischen Museen (Vaticani Musei) mit der Sixtinischen Kapelle, den Petersplatz, den Petersdom (volle Bezeichnung: Basilica Papale di San Pietro in Vaticano) und auch die Kuppel zu besichtigen.

Die Engelsburg liegt in direkter Nähe und ist ebenfalls einen Besuch wert (vor allem aufgrund der Aussicht).


Nutze die Navigation, um direkt zum Abschnitt zu gelangen, der dich interessiert:

Weitere Rom-Tipps:

  1. Meine Erfahrung mit dem Roma Pass – Geld sparen mit dem CityPass? (+ Alternativen)
  2. Alle meine Rom Tipps (Unterkunft, Tickets, Aktivitäten, …)
  3. Rom von oben – Die schönsten Aussichtspunkte in Rom
  4. Die Tour durch Rom zum Illuminati-Film auf eigene Faust durch Rom
  5. Essen in Rom – Tipps für Restaurants in Rom
  6. So kommst du in Rom vom Flughafen in die Stadt

→ Tipp um in Rom Geld zu sparen: Mit der richtigen Kreditkarte kannst du auf Reisen eine Menge Geld sparen. Die 1plus Visa Card der Santander Bank ist kostenlos, du kannst Bargeld abheben und auch bezahlen, ohne Auslandsgebühren bezahlen zu müssen.
Tickets für Ausflüge und Touren online buchen:
Tickets für Touren und Aktivitäten wie z.b. Privaten Touren oder Vatikan-Tickets & Führungen ohne Warteschlangen buche ich immer bei Rent-a-Guide. Hier weiß ich, dass die Qualität stimmt und alle Anbieter geprüft werden.

ausblick-engelsbruecke
Ausblick auf Rom vom Dach der Engelsbrücke

Ich habe Tipps und Infos zusammengefasst, damit auch du das seit über 2000 Jahre alte Zentrum der römisch-katholischen Kirche ohne Stress und langem Anstehen besuchen kannst.

Reihenfolge um Vatikanstadt zu besuchen

In folgender Reihenfolge haben wir den Vatikan an einem Tag besucht. Ich würde es beim nächsten Mal genau so wieder machen:

  1. Vatikanische Museen (und Sixtinische Kapelle)
  2. Petersplatz
  3. Kuppelbesteigung
  4. Petersdom
  5. Engelsburg
blick-auf-vatikan
Blick auf den Petersdom aus Richtung Engelsburg über Via Conciliazione

Die beste Zeit für einen Besuch im Vatikan

Wir waren – wie so viele andere auch an einem langen Wochenende (Mittwoch – Montag) – im Juni in Rom und natürlich in Vatikanstadt.

Worst case Szenario:

Nicht nur wir Deutschen, auch Holländer, Italiener und viele anderen Nationen hatten ein langes Wochenende, dazu ein christlicher Feiertag mit großer Fronleichnamsprozession inklusive Teilnahme vom Papst. Obendrauf gaben die Rolling Stones ein Konzert und haben zahlreiche zusätzliche Touristen in die Stadt gelockt.

Das heißt: Dauerhaftes Verkehrschaos in Rom durch gesperrte Straßen und volle Museen, vor allem im Vatikan.
Immerhin: Wir hatten Tickets für das Museum vorab reserviert. Kein Anstehen am Ticketschalter.

Eintrittspreis für das Museum und die Sixtinische Kapelle: 16 Euro + 4 Euro Vorverkaufsgebühren.

Ohne Anstehen: Vatikanmuseen, Sixtinische Kapelle & Petersdom mit Führung (38 Euro)

Hier Tickets für diverse Vatikan Touren vorab reservieren und online kaufen

vatican-rome-capella-sistina
Dichtes Gedränge auf dem Weg zur Sixtinischen Kapelle in den Vatikanischen Museen

Damit du nicht auch in Menschenmassen durch den Vatikan geschleust wirst, habe ich die beste Zeit für einen Besuch beim Vatikan zusammengeschrieben:

Welcher Monat für einen Besuch im Vatikan?

Die beste Zeit für eine Besichtigung sind die kältesten Monate November – Februar (außer um Weihnachten und Neujahr). Dann habt ihr wohl die Chance, die Sixtinische Kapelle nicht mit Massen an Menschen ansehen zu müssen.

Vielleicht wirst du dann auch Zeit haben, dich im Inneren auf eine der (für uns nicht sichtbaren) Holzbänke zu setzen und die Gemälde der Sixtinischen Kapelle genauer zu betrachten. Wir wurden durchgeschleust und von Sicherheitsleuten fast schon gedrängt, nicht stehen zu bleiben.

Zurück zum Anfang


An welchem Tag in den Vatikan?

Sonntags sind die Museen geschlossen. Außer am letzten Sonntag im Monat, wenn von 9 – 12 Uhr der Eintritt frei ist. Das heißt nicht nur, dass im letzten Sonntag des Monats die Hölle los ist, sondern an den anderen Wochenenden die Samstage recht überfüllt sind, wenn die Kurztrip-Reisenden in Rom sind.

Wenn du mehrere Tage in Rom bist, solltest du den Besuch an einem Samstag meiden.
Wahrscheinlich ist der Freitag der beste Tag, um den Vatikan zu besichtigen, knapp gefolgt von Dienstag und Donnerstag.

Im Sommer haben die Museen freitags sogar von 19 – 23 Uhr geöffnet.

Man sollte sich allerdings vorab registrieren – was ich bei einem Vatikanbesuch generell tun würde

Hier Eintrittskarten für diverse Vatikan Touren ohne anstehen online kaufen

Mittwochs sollte man von einem Besuch absehen, da der Papst an diesem Tag seine Generalaudienz abhält – falls er in Rom verweilt. Diese findet jeden Mittwoch um 10.30 Uhr statt und zieht viele Gläubige an.

vatican-museum-rome
Innenhof im Vatikanischen Museum

Zurück zum Anfang


Welche Uhrzeit ist die Beste?

Warum auch immer – die meisten Menschen pilgern schon früh morgens zum Vatikan. Wir auch – da unsere Reservierung für die Vatikanische Museen ab 10.30 Uhr galt.

Tipp: Wir wurden nicht kontrolliert unsere Uhrzeit einzuhalten und waren schon über eine halbe Stunde eher im Vatikanischen Museum.

Um diese Uhrzeit hatte sich schon eine mehrere 100 Meter lange Schlange an der Mauer entlang und um mehrere Ecken gebildet. Aufgrund unserer Reservierung konnten wir direkt zum Eingang.

Im Inneren – vor allem je näher man der Sixtinischen Kapelle kommt – wird es dafür umso voller und stockender. Platzangst sollte man hier nicht haben.

vatikan-museum-schlange
Lange Warteschlangen am Morgen vor den Vatikanischen Museen

Die beste Zeit für einen Besuch im Vatikan ist daher der Nachmittag.

Gleich um die Mittagszeit werden die Schlangen und die Besucherströme geringer. Gegen 15 Uhr kann man sogar ohne Reservierung und Anstehen direkt in das Vatikanische Museum wurde mir berichtet.
Die Ticketschalter schließen um 16 Uhr, die Vatikanische Museen um 18 Uhr.

Somit hat man noch 3 Stunden Zeit das Museum zu besichtigen. Ab 17.30 Uhr fängt das Personal an, die Besucher Richtung Ausgang zu treiben. Falls du am Nachmittag ins Museum gehst, solltest du erst mit der Sixtinischen Kapelle starten, um danach alles andere in der restlichen Zeit anzusehen.

Natürlich kannst du all diese Ratschläge vergessen, wenn du dir vorab dein Ticket reservierst. Mit deinem Vatikan Ticket in der Hand wirst du nicht alle 2 Meter von nervenden Touren-Verkäufern angesprochen, musst nicht in der glühenden Sonne in der Schlange anstehen und die neidischen Blicke der Menschen darin kannst du grinsend ignorieren.

Schnell am Eingang das Ticket einlösen und hinein gehen…

vatican-museum-rome-ancient Zurück zum Anfang


Dauer für einen Besuch für Vatikanische Museen mit Sixtinischer Kapelle

Wir haben für die Besichtigung der vatikanischen Museen und der Sixtinischen Kapelle ca. 4 Stunden benötigt. Mit kleiner Pause im Garten und etwas zu trinken. Dabei haben wir festgestellt, dass wir nicht einmal alle Räume gesehen hatten (leider lässt die Beschilderung und auch der kostenlose Plan zu wünschen übrig).

Generell empfehle ich dir, 3-4 Stunden für einen Besuch einplanen.

vatican-sistine-chapell
Die Erschaffung des Adams – Deckenfresko des Malers Michelangelo in der Sixtinischen Kapelle
vatican-sistine-chapell-michelangelo
Berühmtes Deckenfresko von Michelangelo in der Sixtinischen Kapelle in den Vatikanischen Museen

Hinweis: Du kannst dir durch das Buchen einer Führung in den Vatikanischen Museen viel Zeit sparen: Du wirst dann in der Sixtinischen Kapelle rechts hinten einen Ausgang nutzen können, der direkt in den Petersdom führt.

Vorteil: Du musst nicht das komplette Museum nochmals durchschreiten, sparst dir den Fußweg um die Mauern vom Eingang des Museums über den Petersplatz (ca. 20 Minuten) und entkommst einer weiteren Körper- und Gepäckkontrolle (wie am Flughafen) inklusive meist langer Schlange in glühender Hitze.

Angeblich kann man auch ohne Gruppe hindurchschlüpfen – wir haben das nicht probiert, da ein Freund aufgrund Fotografierens frühzeitig aus der Sixtinischen Kapelle „gebeten“ wurde – am anderen Ausgang ins Museum zurück.

vatican-sistine-chapell-michelangelo2
Das Dekenfresko kann man nicht oft genug zeigen. Unglaublich schön.
sixtinischekapelle-rom-vatikan
Schnappschuss in der Sixtinischen Kapelle

Fußweg Petersplatz – Museum: über die Via di Porta Angelica und die Viale Vaticano zu den Museen einzurechnen, ca. 20 Minuten

Stairway in Vatican Museum Rome
Die Treppe im Vatikanischen Museum

Öffnungszeiten und Eintritt für Vatikanische Museen und Sixtinische Kapelle:

  • Montag – Samstag von 9 – 18 Uhr, jedoch ist der letzte Einlass schon um 16 Uhr. Die Säle musst du spätestens 17.30 Uhr verlassen.
  • Sonntags sind die Museen geschlossen. Ausnahme ist der letzte Sonntag im Monat, dann ist der Eintritt zw. 9 – 12 Uhr frei. Um 14 Uhr wird das Museum geschlossen.
  • Wenn du die Warteschlange umgehen möchtest, kannst du dein Ticket auf der offiziellen Webseite der Vatikanischen Museen reservieren oder, was ich dir empfehle, eine Tour mit Führung zu buchen. Auch hier kannst du die Warteschlange umgehen und erfährst einige Details zur Sixtinischen Kapelle und deren Gemälde. Ticket mit Führung buchen.

Zurück zum Anfang


Soviel Zeit musst du für den Besuch des Petersplatz einplanen

Der Petersplatz ist riesengroß. Wir haben mindestens 45 Minuten auf dem Platz verbracht, um die verschiedenen Dinge anzusehen und Fotos zu schießen.

petersplatz-petersdom-obelisk
Petersplatz mit Petersdom und Obelisk
vatican-petersplatz-rom
Petersplatz aus Sicht des Eingangs vom Petersdom

Zurück zum Anfang


Dauer für den Besuch des Petersdom mit Kuppel

Für die Besichtigung des Petersdom solltest du dir mindestens 1 h einplanen. Natürlich kannst du darin einige Stunden mehr verbringen, wenn du beten möchtest oder jede Kapelle im Inneren genau ansehen möchtest. Meine Interessen sind darin sehr begrenzt.

Tipp: Besuche zuerst die Kuppel, danach kommst du direkt in den Petersdom hinein und musst dort nicht mehr anstehen.

Petersdom Eintritt: Der Eintritt ist frei.

petersdom-vatikan-innen
Nachmittags scheint die Sonne wunderschön in den Petersdom…

Zurück zum Anfang


Ausgrabungen unter dem Petersdom

Du kannst die Ausgrabungen unter dem Petersdom (Nekropolen und Petrusgrab) besichtigen. Allerdings werden pro Tag nur 250 Besucher zugelassen. (Mehr Details unter dem Punkt „Öffnungszeiten Petersdom“.

Zurück zum Anfang


Kuppel im Petersdom

Um auf die Kuppel zu kommen musst du mindestens 1 Stunde einplanen. Wir hatten keine Warteschlange (später Nachmittag) und sind komplett zu Fuß nach oben gegangen. Wenn du gut zu Fuß bist, benötigst du keinen Fahrstuhl (551 Stufen ohne und 320 Stufen mit Fahrstuhl).

Die Stufen im unteren Bereich sind sehr sehr flach, eher wie ein langsam ansteigender Weg.

Erst ab dem Ausstieg des Fahrstuhls kann es eine sehr schweißtreibende Angelegenheit werden (wir hatten über 30°C an diesem Tag).

Tipp: Um schneller wieder nach unten zu gelangen solltest du nicht den Fahrstuhl benutzen. Hier steht man auch nochmal in der Schlange. Die Treppen sind dagegen frei und leer.

petersdom-kuppel-innen
Bild mit Kamera durchs Gitter…
Kuppel Petersdom mit GoPro
…und mit der GoPro mit Stativ (nicht erlaubt) und über den Zaun gehalten…

Zurück zum Anfang


Öffnungszeiten und Eintritt für Petersdom und Kuppel:

  • Der Petersdom ist täglich von 7 – 19 Uhr, im Winter bis 18 Uhr geöffnet.
  • Die Kuppel kann täglich von 8 – 18 Uhr, im Winter bis 17 Uhr besucht werden. Während
  • Zeremonien ist der Besuch der Kuppel verboten.
  • Eintritt Kuppel Petersdom zu Fuß: 6 Euro
  • Eintritt Kuppel Petersdom mit Fahrstuhl: 8 Euro

(Die Preise wurden zwischen 2015 und 2016 um jeweils 1 Euro (!!) erhöht)

Zu Fuß auf die Kuppel des Petersdom
Verzerrtes GoPro Bild vor den ersten Stufen zur Kuppel nach oben…
kuppel petersdom rom
Hui ist das hell…auf der Kuppel des Petersdom

Zurück zum Anfang


Zutritt zu den Ausgrabungen unter dem Petersdom

Du kannst die Ausgrabungen unter dem Petersdom (Nekropolen und Petrusgrab) im Rahmen einer Führung besichtigen. Allerdings werden pro Tag nur 250 Besucher zugelassen. Eine Reservierung einige Monate davor ist notwendig

Dauer ca. 1,5 Std. und kostet 13 € pro Person (TIpp: Geld sparen mit einem der Rom Pässe)
Hinweis: Besucher müssen mindestens 15 Jahre alt sein.

Anfragen und Anmeldungen über [email protected] mit folgenden Informationen:

  1. Zahl der Teilnehmer;
  2. Namen der Teilnehmer. Bei einer Gruppe der Verantwortliche und eine Auflistung aller Teilnhemer inklusive deren Herkunft.
  3. Die gewünschte Sprache der Führung
  4. Das Datum oder der Zeitraum, in der das Ufficio Scavi die Führung einplanen kann. Die genaue Uhrzeit des Besuchs wird vom Ufficio festgelegt.
  5. Die Weise, wie die Antwort des Ufficio ergehen soll. Geben Sie immer Ihre e-mail-Adresse und auch Faxnummer (falls vorhanden) oder die vollständige Adresse an.
  6. Das Ufficio Scavi prüft dann das Zeitraum auf Verfügbarkeit und schlägt einen Termin für die Führung vor. Dieser muss dann lediglich noch bestätigt werden.

Zurück zum Anfang


Engelsburg: Soviel Zeit brauchst du

Für den Besuch der Engelsburg hatten wir nicht mehr viel Zeit, da die Öffnungszeit sich dem Ende neigte. Einplanen würde ich hier mindestens 1 Stunde.

Wir waren ca. 1,5 Stunden in der Burg. Wir haben uns dennoch genügend Zeit genommen, den Passetto (gemauerter Fluchtweg in den Petersdom) von oben anzusehen und von dem Dach der Engelsburg die Aussicht auf Rom zu genießen. Durch den Besitz der Roma Card war der Eintritt sogar frei.

Tickets für Engelsburg, Engelsbrücke und Petersplatz Tour ohne Warteschlange

Die mächtige Engelsburg in Rom gleicht einer Festung
Die Engelsburg wirkt von außen wie eine Festung
Ausblick aus der Engelsburg auf den Vatikan, Petersdom und Fluchtweg (Passetto)
Blick auf den Petersdom mit Passetto (Fluchtweg) aus der Engelsburg

Zurück zum Anfang


Öffnungszeiten Engelsburg (Castel Sant’Angelo):

Die Engelsburg ist täglich von 9 – 19.30 Uhr, von Oktober – März bis 14 Uhrgeöffnet. Am 25. Dezember und 1. Januar ist geschlossen.

Eintritt Engelsburg: Erwachsene 10,50 Euro; Jugendliche (18 – 25 Jahre) 7 Euro; Senioren über 65 Jahre und Kinder unter 18 Jahren können die Engelsburg kostenlos besichtigen.

Die Engelsbrücke in Rom direkt bei der Engelsburg
Engelsbrücke in Rom aus Sicht der Engelsburg
Ausblick in Rom von der Engelsbrücke auf den Tiber
Ausblick auf den Tiber von der Engelsbrücke

Zurück zum Anfang


Gibt es eine Kleidervorschrift für den Besuch?

Der Vatikan bittet alle Besucher, für den Besuch des Petersdoms und der Sixtinischen Kapelle die Schultern und Knie zu bedecken.

Ich hatte beim Besuch ein Top an und mein Longsleeve locker über die Schultern gehängt. Das war völlig ausreichend. Hüte und Caps solltet ihr dazu an besagten Orten abnehmen.

Kleidungsvorschrift im Vatikan und Petersdom
Kleidungsvorschrift für den Petersdom und die Sixtinische Kapelle: Knie und Schultern bedeckt, keine Kopfbedeckung

Weitere Links zum Rom-Tripp:

Zurück zum Anfang

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und erhalte regelmäßig Neuigkeiten im Newsletter.

Kennen du schon Pinterest? Folge mir und der Pinnwand für Rom – perfekt zur Reiseplanung!

30 KOMMENTARE

  1. Hallo Katrin,
    wow, ein toller Artikel, für meine nächste Tour nach Rom habe ich mir das direkt mal gebookmarked. Ich erinnere mich daran, dass ich nämlich 2012 an einem viel zu heißen und ungünstigen Tag im Vatikan war. Die Räume innen sind ja auch nicht klimatisiert, sodass man recht schnell die Menschenmassen verflucht ;-) Und kurz vor der Sixtinischen Kapelle wird man wirklich nur noch geschoben.
    Den Tipp mit der Führung in den Vatikanischen Museen kann ich bestätigen. Wir hatten nämlich damals nur einen Besuch ohne Führung geplant und sahen uns hinterher vor einer wahnsinnig langen Schlange irgendwo am anderen Ende vom Petersplatz stehen.

    Viele Grüße
    Anke

  2. Ich war letztes Jahr 2014 im November in Rom. Zum Vatikanischen Museum bin einfach durchmarschiert, keine Menschenschlange nix. Rein und Ticket gekauft. Das Wetter zu der Zweit war bombastisch. 20 Grad.
    Am Kollosseum war das ebenfalls stressfrei… Ich war echt froh, dass ich nicht im Sommer da war.
    Die Food- Tour steht beim Nächsten Besuch an! ;)

    Sehr gute Tipps hast du hier! Danke!

  3. Toller Artikel über Rom. Das Foto mit der langen Schlange vor dem Eingang der Vatikanischen Museen überrascht mich, aber das scheint ja normal zu sein. Als ich das letzte Mal in Rom war, bin ich einfach zu den Museen gegangen, ohne mich vorher zu informieren und hatte wohl ziemlich Glück, weil überhaupt keine Schlange da war. Auch innen war es nicht sonderlich voll, nur in der Sixtinischen Kapelle hatten sich ein paar Leute angesammelt. Ich war im August so um die Mittagszeit dort und muste wirklich nirgends anstehen und das ganz ohne Führung.

  4. Vielen Dank für die vielen nützlichen Tipps. Rom steht bei mir auch ganz oben auf der Wunschliste. Ich war das letzte mal vor 20 Jahren da. Tatsächlich über Silvester. Da war es gar nicht so überlaufen. Und die Sixtinische Kapelle konnten wir damals bequem besuchen und genießen. Die Zeiten haben sich seit dem anscheinend geändert.

    Viele Grüße, Heike

  5. Danke, für die sehr guten Tipps!
    Wir fahren Anfang September zum ersten Mal nach Rom und deine Ausführungen helfen uns echt bei der Planung!

  6. Hallo Katrin,
    vielen Dank für die vielen Tips, die uns sehr geholfen haben. Kommen gerade von einer tollen Rom-Woche zurück. Zusätzlich zu den Aussichtspunkten fanden wir das Cafe in den Kapitolinischen Museen faszinierend mit leckerem Kuchen. Noch ein Tip für die vatikanischen Museen: Jeden Freitag abend kann man zwischen 19 und 23 Uhr mit Vorbuchung und ohne Menschenmassen bei tollen Lichtverhältnissen ungestört rumschlendern. Haben 30 Minuten in aller Ruhe und mit Sitzplätzen an der Seite in der Sixtinischen Kapelle zugebracht.
    Viel Spass bei den weiteren Reisen :-)

  7. Hallo Katrin
    Bin froh das ich Deine Seite gefunden habe. Wir wollen Anfang Februar zum Petersdom. Habe immer lange gerätselt und nirgens gefunden, wieviel der Eintritt in den Petersdom kostet. Bei Dir habe ich gelesen, das dies nichts kostet, nur der Besuch der Kuppel ist kostenpflichtig. Danke für Deinen tollen Bericht, er hat uns sehr geholfen. Ich denke und hoffe, das wir im Februar keine Probleme mit anstehen haben werden
    Schöne Grüße

  8. Danke Katrin,
    auch hier sind wir deinen Tipps gefolgt und unser Vatikanbesuch war ein voller Erfolg.

    Die Aussicht von ganz oben auf Rom ist jeden Cent und jede Stufe wert.
    (aktuelle Preise Mai 2016:mit Lift 8€, nur Stufen 6€)

  9. Danke für diese tolle übersichtliche Seite mit sehr wichtigen Tips und Links. Bin gerade zum 3.Mal in Rom gewesen und wieder total begeistert. Im Juli ist es zwar heiss, aber nicht so voll und auch günstiger als beim letzten Besuch im Mai.

  10. Hallo Katrin,
    ich bin gerade total überfordert mit dem Thema Vatikan. Gibt es hier nur geführte Touren oder kann man dies alles auf eigenen Wege auch machen ?! Möchte natürlich das volle Programm machen Petersdom/platz, Kuppel, Kapelle. Nur komme ich leider bei diesen Tickets überhautp nicht mit was ich buchen soll oder nicht … die sind ja mehr oder weniger geführt?! Kuppel ist nie dabei, muss ich die immer extra bezahlen!? Wäre nett wenn du mir helfen könntest. Vielen Dank LG janine

  11. Tolle Seite mit super Tipps. Fliege in zwei Wochen mit meiner 17-jährigen Tochter nach Rom und werde die angegebenen Zeiten berücksichtigen. Allerdings bin ich in einem Punkt unsicher: ich würde mir gern den Roma Pass besorgen, meine Tochter muss aber bei den meisten Attraktionen ja noch keinen Eintritt bezahlen. Kann sie dann mit mir einfach an den Warteschlangen vorbeispazieren? Wäre super, wenn jemand einen entsprechenden Hinweis geben könnte.

    • Hallo Silvi,

      das wird wohl nicht funktionieren. Der Roma Pass ist eine feine Sache, aber am Kolosseum stehst Du dann nicht in der Schlange derer, die ein Ticket kaufen wollen, sondern in der, die schon eins haben oder den Roma Pass. Der Engpass sind die Sicherheitskontrollen, da wartest Du ca. 30min. Hinter der Schleuse teilt sich dann die Schlange in Roma Pass und normale Tickets.

      Bei den Vatikanischen Museen hatte ich sogar eine Sonderführung gebucht, auch dort steht Du an der Sicherheitsschleuse mit deinem Führer an. Einfach so rein gehen, gibts in Rom nirgendwo.

      Wenn Du nicht stundenlang stehen und gehen kannst, vergiß Rom. Es ist so überfüllt wie sonst nur noch Venedig, von beidem rate ich ab. Ich war Anfang Oktober da, weil meine Freundin einen runden Geburtstag hatte und unbedingt Rom sehen wollte. Auch bei ihr überwog die Enttäuschung.

  12. Hallo Kathrin, danke für den tollen langen Infobericht über Rom!
    Mein Freund und ich wollen in 2 Wochen dort hin und ich bin gerade etwas überfordert mit der besten Reihenfolge und welche Ticketbuchung sinnvoll ist. Wir haben 4 volle Tage (Montag-Donnerstag) Zeit und wollen am liebsten alles abklappern. Der bisherige Plan ist:
    1. Kolosseum, Forum Romanum, Palatin
    2. Vatikan mit Museum und DomKuppel (danach eig. Engelsburg, aber die hat wohl im März nachmittags zu?)
    3. Food-tour, Treppe, Pantheon, Trevi
    4. noch offen (evtl HoponBus, Antiqua)
    Freitags geht es früh zurück.
    Wohnen werden wir in einem Apartment in der Innenstadt, so dass wir den Großteil wohl zu Fuß laufen wollten. Führungen wollten wir maximal mit Audioguide buchen. Lohnt sich da insgesamt dennoch ein Roma Pass? Oder eher Kombiticket und Einzelbuchungen? Ich hab schon soviel gelesen, dass ich ganz kirre werd

    • Das kommt darauf an was ihr noch ansehen möchtet. Ich kann dir das leider nicht alles zusammen rechnen. Ich würde aber eine Liste mit allen Eintrittspreisen machen und dann vergleichen und abwägen ob sich der Pass lohnt. LG Katrin

  13. Hallo, der Blog ist sehr interessant. Ich hätte noch einige Fragen: 1.Ich kann leider nirgends etwas über die Öffnungszeiten am 1.5.2017 finden, da dies ein Feiertag ist. Wo kann ich darüber etwas finden? 2. Welchen Rom Pass würdest du empfehlen? Wir sind 3 Tage in Rom. Herzlichen Dank für deine Antwort. mfg Doris Feninger

  14. Hallo nochmal :)
    Das mit dem RomaPass hat sich für uns wahrscheinlich erledigt, da wir unter 25 ja sowieso weniger zahlen und öffentliche kaum nutzen werden. Zumal Kunst/Architekturstudenten bei einigen Sehenswürdigkeiten anscheinend kostenlos Eintritt erhalten(?)
    Ich hätte jedoch andere Fragen speziell zum Vatikan: Wenn man zuerst in die Museen geht und sich dann durch den Ausgang von der sixtinischen Kapelle in den Dom schleicht (wir wollen das ohne Führung versuchen), verpasst man dann irgend etwas Sehenswertes?
    Und werden Handtaschen am Eingang dort durchsucht? Also müsse man eine Tasche mit kleinen Pausenbroten am Eingang der VM abgeben, un kann durch die Abkürzung dann zB auch kein Picknick am Petersplatz mehr machen, weil man ja die Tasche noch nicht geholt hat? Oder ist mitgebrachtes Essen generell nicht ratsam?
    LG Tammy

    • Puh gute Frage mit dem Essen…ich habe keine Ahnung aber ich hatte auch eigenes Wasser mit. Du wirst am Eingang durchleuchtet wie am Flughafen. Aber Essen sollte eigentlich kein Problem sein. Die Kontrollen waren bei uns so gut, dass wir es nicht probiert hatten, die „Abkürzung“ zu nehmen. Wir haben uns allerdings noch weitere Räume des Museums angesehen. Ob du etwas verpasst oder nicht kann ich dir nicht sagen, da ich glaube, dass jeder ein anderes Empfinden für Kunst hat.

      LG und viel Spaß
      Katrin

  15. Hallo Katrin,

    deine Tipps sind super. Vor allem der Tipp, dass man am Ende der Sixtinischen Kapelle abkürzen kann. Das funktioniert super. Bei uns waren die Kontrolleure so damit beschäftigt, dass niemand Fotos macht, dass wir uns einfach einer passenden Führung angeschlossen haben und direkt im Petersdom raus kamen. Mag sein das danach noch ein paar Räume zu sehen gewesen wären, aber irgendwann ist man so gesättigt an Kunst, dass man nichts mehr aufnehmen kann. So war es bei uns auf jeden Fall.
    Als zusätzlicher Tipp noch für alle die nach Rom reisen, (den wir nirgends im Internet gefunden haben) die Schlange am Petersplatz ist tatsächlich nur um in den Petersdom zu komm. Für in die Museen und in die Kapelle zu kommen, muss man rechts vor dem Petersplatz um den halben Vatikan gehen.
    Gruß Gregor

  16. Hallo wir waren 2015 in Rom und am Montag im Vatikan, da ich auch das Wochendende vermeiden wollte… Montag war sehr viel los, da gesagt worden ist, dass die meisten Museen der Stadt am Montag geschlossen sind und daher alle in den Vatikan gehen; die Schlange und die Extra Kosten für den Aufzug haben wir uns auch gespart =).

    Falls jemand eine Flussfahrt auf dem Tiber machen möchte… bloß nicht… es ist vllt. entspannt da man mal sitzen kann aber der Tiber ist sehr dreckig und von Mauern umringt man sieht nicht viel und das Geld kann man sich einfach sparen.

  17. Hallo Katrin, vielen Dank für die zahlreichen Informationen.

    Eine Frage:

    Wir haben einen Roma Pass gebucht und fragen uns jetzt ob wir trotzdem eine Reservierung im Vatikan vornehmen müssen, da ich bei Passbuchung bereits nach der Zeit gefragt wurde. Hast du Erfahrungswerte dahingehend?

  18. sehr schöner Artikel, und vielen Dank für die nützlichen Informationen!
    hat uns sehr geholfen bei unserem Vatikan-Besuch :-)
    Guter Tipp bezüglich Fronleichnam, das war nämlich auch an unserem Wochenende so, wir haben deswegen den Samstag gewählt, das ging ganz gut, vor 9 Uhr, knapp 1 Stunde Wartezeit.

  19. Hallo Katrin, ich würde gerne das von dir oben beschriebene Ticket „Ohne Anstehen: Vatikanmuseen, Sixtinische Kapelle & Petersdom mit Führung (38 Euro)“ buchen. Auf dem darunter stehenden Link “ Hier Tickets für diverse Vatikan Touren vorab reservieren und online kaufen “ sind die Tickets aber viel teurer. 65 €.
    Hast du eine Idee??

  20. Hey Katrin,
    Mein Freund und ich sind gerade 5 Tage in Rom gewesen und haben sehr von deinen Tipps inspirieren lassen. Unser Vatikanstadt Besuch war daher ein Genuss.
    Dein Post zu den Illuminati-Schauplätzen ist auch top, also Mille Grazie!
    Lg.

  21. Hi Katrin,
    wir planen Ende April für 5 Tage nach Rom zu fahren.
    Wir möchten am Samstag 28.04.18 zum Vatikan (inkl. Museum, Sixtinische Kapelle, Petersdom und Petersplatz und am Sonntag 29.04.18 Kolosseum mit Forum Romanum.
    Nun stelle ich jest, dass am letzten Sonntag im Monat der Vatikan vormittags geöffnet hat, aber deiner Einschätzung nach „die Hölle los sein wird“ . Würdest du empfehlen dann Samsag Kolosseum und Sonntag Vatikan machen oder den Sonntag gänzlich meiden und dafür Samstag Kolosseum und Montag Vatikan?
    Kannst du mir sagen ob Sonntag die Geschäfte auf haben?
    Danke & Gruß
    Adam

  22. Hi Katrin,

    dank deiner Infos, war mein Romaufenhalt bestens strukturiert. Wir hatten ein Ticket für den Vatikan um 14:30 Uhr und sind direkt reingekommen, ohne Schlangen. Natürlich mussten wir die lästigen Ticketverkäufer auf den Weg zum Eingang abschütteln, die einen schon fast vorwurfsvoll anschauten und was von „Hugh Lines“ geredet haben. Wir haben um diese Zeit keine Schlange wahrnehmen können. Den Tipp mit der Sixtinnischen Kappelle haben wir probiert. Wir sind einfach hinten rechts durch die Tür. Niemand hat nachgefragt. Zwei verwunderte Touristen, die einfach diesen Ausgang wählten, fragten beim Personal nach und die meinten recht freundlich, dass das der Ausgang für Gruppen sei. Wir schlüpften einfach raus und waren am Petersdom. Die Treppen hoch auf den Petersdom sind wirklich eine kleine Herausforderung, aber so spart man nochmal 2€ und man hat die Treppe für sich allein :)
    Danke für deine Infos

    Paula

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here