Wunderschönes Land der Fjorde und Natur

Die schönsten Orte, Routen und besten Tipps für deine Reise nach Norwegen

Träumst du von der Fjorden, Wasserfällen, der Mitternachtssonne, Bergen und dem ewigen Eis? Die landschaftliche Vielfalt Norwegens kennt keine Grenzen. Das kleine Königreich im hohen Norden Europas erwartet dich mit offenen Armen. Norwegen ist eines der reichsten Ländern der westlichen Welt – für uns auch eines der teuersten.

Planst du eine Reise ins Land der Fjorde? Dann bist du hier richtig. Ich verrate dir alle wichtigen Reisetipps für Norwegen, die du vor deiner Norwegen Reise wissen musst. Ich habe Norwegen mit dem eigenen Wohnmobil (Kastenwagen) bereist. Früher war ich mit einem Kreuzfahrtschiff hier (würde ich aus Gründen des Umweltschutz nicht mehr empfehlen), als auch mit einem Forscher auf einer kleinen Expedition ab Spitzbergen in die Arktis.

Besonders sehenswert ist die über 2,7 km lange Fjordküste. Der Norden des Landes liegt am Polarkreis und im Landesinneren überwiegen Wälder und Seen. Highlight war für mich bis heute eine kleine Expedition ab Spitzbergen in die Arktis. Langer Traum war eine Reise ans Nordkap mit dem eigenen Campervan. Die Rückreise soll mindestens 2 Monate durch Norwegen gehen.

Offizielle Amtssprache ist Norwegisch, was sehr ähnlich dem Dänischen und Schwedischen ist. Die Nachbarländer können sich untereinander problemlos verständigen (wenn sie wollen). Englisch wird oft gesprochen, da sämtliche Filme im Kino und  TV nur in Originalton mit norwegischen Untertiteln gezeigt werden.

Alle Artikel mit Reiseberichten und Tipps im Überblick

Norwegen Reisetipps

Highlights in Norwegen

  • Die wunderschöne Lofoten und der Geheimtipp Senja
  • Die Fjorde, mein Tipp: Geirangerfjord & Lysefjord
  • Tromsø
  • Historisches Viertel Bryggen in Bergen
  • Mit dem Wohnmobil oder Hurtigruten Postschiff Richtung Nordkap
  • Spitzbergen für Polarabenteuer

Warum Norwegen als Reiseziel?

Das Land ist ideales Reiseziel für Naturliebhaber und Roadtrip Fans. Doch Achtung: Norwegen ist groß. Viel größer als so mancher Reisende denkt. Konzentriere dich auf eine Region und nimm dir nicht allzu viel vor.

Natürlich ist Norwegen bekannt für seine Fjorde wie das Geirangerfjord, Sognefjord, Hardangerfjord, Lysefjord und Nærøyfjord, einem Nebenarm des Sognefjord und UNESCO Weltkulturerbe.

Doch Norwegen hat noch einige UNESCO Welterbestätten mehr zu bieten: Die Altstadt Bryggen in Bergen, die Urnes Stabkirche, den Geirangerfjord, Vemork, Struve Meriadianbogen, Alta Museum in Nordnorwegen oder die Vega-Inseln, um nur ein paar zu nennen.

Landschaftliche Highlights sind die Lofoten, die Insel Senja und natürlich Spitzbergen (mein Highlight).

Wann ist die beste Zeit für eine Reise nach Norwegen?

Die beste Reisezeit für Norwegen sind der Sommer (Mai – September), für Nordlichter und Schnee die Monate Dezember – Februar. Allerdings kommt es darauf an, wo genau du hinreisen möchtest. Ich mag den Herbst, wenn auf den Lofoten der erste Schnee fällt.

Das kommt darauf an, was du unternehmen möchtest. Das Land hat mehrere Klimazonen, die sich über eine Länge von 1748 km (Luftlinie) erstreckt. So richtig heiß wird es in Norwegen nie. Durch den Klimawandel werden die Sommermonate (Juni bis August) allerdings immer wärmer (um die 25 Grad, manchmal im Süden an die 30 Grad).

Reist du entlang der Küste, wird das Klima immer ein wenig milder sein, als im Inland.

Ab Oktober musst du im Norden mit Schnee rechnen. Schneeketten sind für alle Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen zwischen dem 1. November und dem 1. Mai mitzuführen. Zur Sicherheit würde ich auch unter 3,5 Tonnen (mein Van wiegt weniger) einpacken.

Ab Oktober werden die Panoramarouten über Pässe öfter aufgrund Schneefalls gesperrt. Sei darauf gefasst.

Hauptreisezeit für Norwegen sind die Monate Juli und August. Vor allem Fähren und Campingplätze sowie beliebte Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkte sind dann am vollsten.

Ich rate dir, im Frühling oder Herbst zu reisen, wenn du auch mit kühlen Temperaturen gut klarkommst. Anfang Mai hatte ich allerdings ziemlich viel Pech: Im Süden an den Fjorden lag noch Schnee und ein dichter Nebel erschwerte die Sicht fast den ganzen Tag.

Wenn du Nordlichter sehen möchtest, musst du in jedem Fall im Winter, beziehungsweise bis spätestens März nach Norwegen reisen.

Alles über Norwegen – Daten & Fakten

  • Norwegen hat 5,42 Millionen Einwohner, davon leben etwa 700.000 in der norwegischen Hauptstadt Oslo.
  • Währung in Norwegen: Norwegische Kronen (NOK): 1 € entspricht ungefähr 9,4 NOK.
  • Zeitzone: GMT (Greenwich Time), keine Zeitverschiebung zu Deutschland
  • Feiertage: 17. Mai Tag der Verfassung
  • Norwegen teilt sich in folgende Regionen (von Süd nach Nord): Sørlandet, Østlandet, Vestlandet, Trøndelag, Nord-Norge und Spitzbergen

Wo liegt eigentlich Norwegen?

Norwegen liegt im Norden Europas und grenzt südlich an Dänemark (getrennt durch die Nordsee), östlich an Schweden und im Nordosten an Finnland und Russland. Es liegt umgeben vom Nordmeer, Eismeer und Skagerrak. Im hohen Norden grenzt die Barentssee.

Norwegen im Norden zählt zu den schönsten aber auch teuersten Ländern Europas.

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Reisetagebuch Notizbuch kaufen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

4 Kommentare

  • Hallo Katrin,

    wir fahren in vier Wochen nach Norwegen und bin deshalb auf deinen Blog gestossen. Danke für deine Tips. Wirklich ein schönes Blog, nicht nur die Tipps zu Norwegen. Wir freuen uns auf die Lofoten. Warst du da schon mal und hast vielleicht noch einen ultimativen Tipp, was man nicht verpassen sollte?

    Liebe Grüße

    Lisa

  • In 2 Wochen bin auch ich wieder mal in Norwegen zu Gast. Neben dem Angeln ist diesmal unter anderem der Sandstrand bei Stavanger eines unserer Reiseziele :-) LG Daniel

  • Ganz wichtig zu wissen: Norwegen ist sehr teuer. Für Kaffee und Kuchen zahlt man in der Regel schon ca. 10 Euro. In einem Restaurant essen ist noch teurer. Da kann die Reisekasse schnell leer sein.

    Wenn man im Wohnmobil unterwegs ist oder ein Ferienhaus gemietet hat, sollte man daher möglichst viel Proviant aus Deutschland mitnehmen und sich selbst versorgen. So kann man eine Menge Geld sparen.

  • Sehr schöne Zusammenfassung von Norwegen. Das Land und die einzigartige Natur haben wir auch schon bei unserer Rundreise durch das Land genossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.