Lohnt sich ein Winterurlaub an der Ostseeküste?

Kann die Ostsee überhaupt mehr als Badehose und Bikini bei strahlendem Sonnenschein? Und sowieso: Kalt, windig, grau – bäh!?

Als gebürtiges Ostseekind kann ich Dir eins versprechen: Winterurlaub an der Ostsee ist mehr als empfehlenswert! Vor allem zwischen Oktober und März warten (fast) menschenleere Sandstrände, abwechslungsreiches Wetter und vor allem norddeutsche Gemütlichkeit auf Dich.

Hier kommen unsere besten Reisetipps für Deinen Winter-Urlaub an der Ostsee!

Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren.

Die schönsten Orte für Deinen Ostsee-Urlaub im Winter

Nachdem Du jetzt weißt, warum Du Dir den Winterurlaub an der Ostsee nicht entgehen lassen solltest, stellt sich nun die große Fragen nach dem: „Wohin?“ Hier kommen die Antworten:

Halbinsel Fischland-Darß-Zingst

Mein absoluter Sehnsuchtorts ist Fischland-Darß-Zingst. Die 45 Kilometer lange Halbinsel kommt im Winter verträumt daher, egal, ob am Bodden im Süden oder an den feinsandigen Stränden im Norden. Besonders schön ist ein Spaziergang durch den Nationalpark zum Leuchtturm Darßer Ort oder das Flanieren auf der Zingster Seebrücke.

Persönliches Highlight: Im Frühjahr oder Herbst erwartet Dich hier ein ganz besonderes Naturschauspiel. Die Kraniche ziehen vorbei! Der Darß gilt als der größte Kranichrastplatz Europas. So halten sich hier teilweise bis zu 40.000 (!) Zugvögel auf. Besonders romantisch wird es bei Sonnenuntergang, wenn die Vögel zu ihren Schlafplätzen übers Meer ziehen und Du das tröttige Treiben von einem Kutter aus bestaunen kannst.

Als Läuferin ist mein Geheimtipp der Darß Marathon im April, der neben der vollen Distanz auch einen Halbmarathon und einen 10-Kilometer-Lauf anbietet.

Essengehen auf Fischland-Zingst-Darß

Kuchen essen musst Du im Cafe Reise Reise in Wustrow oder im Café nu in Prerow in der Waldstraße. Katrins und meine Lieblingspizza aus dem Steinofen gibt es im Pizzagarten in Zingst.

Hoteltipps für Fischland-Zingst-Darß

Ostseeurlaub im Winter: Seebrücke Graal-Müritz
Die aus Holz gebaute Seebrücke am Strand des Ostseeheilbades Graal-Müritz ist 350 Meter lang.

Graal-Müritz und die Rostocker Heide

Als Rostocker Göre finden sich meine Lieblingsstrände nordöstlich der Hansestadt auf dem Weg Richtung Fischland-Darß-Zingst. Eingerahmt von dem Rostocker Stadtwald, besser bekannt als Rostocker Heide, musst Du zwar erst mal durch den Küstenwald wandern, um ans Meer zu gelangen. Aber diese Wanderung lohnt sich.

Verwunschen-schön ist es am Strand bei Torfbrücke. Hier parkst Du direkt vor dem Campingplatz und bahnst Dir Deinen Weg Richtung Ostsee. Mittlerweile hat die Natur hier derartig stark gewütet, dass es keine richtige Düne mehr gibt. Stattdessen reichen die kräftigen Wurzeln der Eichen und Buchen bis an den Strand.

Folgst Du dem Strand Richtung Osten, stehst Du ein paar Spazierminuten später an der Seebrücke Graal-Müritz. Das Ostseebad ist eines meiner absoluten Lieblings-Ostseebäder. Hier kannst Du im Winter richtig schön entspannen, auf der Seebrücke flanieren oder einfach die Ruhe im Wald genießen. Von hieraus bieten sich tolle Wanderung durchs Moor oder eine Fahrradtour nach Warnemünde an.

Absoluter Geheimtipp: Du willst mehr über die Rostocker Heide erfahren. Dann gönne Dir eine großartige Wanderführung mit Torsten Maaß. Er kennt die Gegend wie seine Westentasche und hat selbst mich als Einheimische an Orte geführt, die ich noch nicht kannte.

Torsten erreichst Du am besten telefonisch +49 172 1362017 oder via Instagram.

Winterliche Heide-Wanderung mit Torsten Maaß

Hoteltipp für Graal-Müritz

Das AKZENT Apartmenthotel Residenz residiert in erster Linie an der Seebrücke. Hier warten großzügige Apartments mit Komplett-Ausstattung, wie Du es aus einer Ferienwohnung kennst, auf Dich. Wenn Du jedoch den Service eines Hotels schätzt, kannst Du diesen direkt mit dazu buchen. Sprich 24-Stunden-Rezeption, täglicher Reinigungs- und Wäscheservice, Sauna sowie ein leckeres Frühstücksbuffet im hoteleigenen Restaurant „Pescado“. Das Restaurant kann ich Dir aber auch für einen schmackhaften Abend empfehlen.

Insel Rügen Ortsschild

Insel Rügen

Mit einem Trip auf Deutschlands größte Insel kannst Du nichts falsch machen. Egal zu welcher Jahreszeit, Rügen ist immer einen Besuch wert. Ich selbst bin bekennende Rügen-Liebhaberin (und nein, das liegt nicht nur daran, dass meine besten Freund:innen von dort kommen).

Denn im Winter ist das möglich wovon nicht nur Kunstliebende, sondern auch Romantiker:innen schwärmen: Ein einsamer Spaziergang auf den Spuren des großen Romantikmalers Caspar David Friedrich, am berühmten Königsstuhl. Einfach das Auto am Parkplatz Hagen abstellen und durch die Buchenwälder zur Viktoriasicht zu wandern. Am Ende erhascht Du einen herrlichen Blick auf die Kreidefelsen.

Ein kleiner Geheimtipp für Spazierende: Spaziere einfach auf der Promenade zwischen Baabe und Göhren direkt an der Ostsee entlang! Zurück geht’s dann auf dem Waldweg durch die Baaber Heide durch ein abwechslungsreiches Waldgebiet. Hier findest Du Abgeschiedenheit pur, denn die meisten Urlauber tummeln sich eher an der Seebrücke in Seelin oder in Binz.

Das Leuchtfeuer Dornbusch auf Hiddensee
Das Leuchtfeuer Dornbusch auf Hiddensee

Von Rügen aus lohnen sich tolle Tagestouren auf die Schwesterinseln Hiddensee und Ummanz. Besonders Hiddensee beeindruckt mit dem berühmten Leuchtturm Dornbusch, an dessen Fuß sich eine wichtige Wetterstation des Nordens befindet.

Auf Ummanz lohnt sich auch im Winter der Besuch im Surfhostel. Rügens kleine Schwester geizt nicht mit ihren Reizen und ist für ihre Ruhe, Weite und erholsame Naturlandschaft bekannt.

Hoteltipps für Rügen

Kieler Förde

Mit Saisonende im Oktober verlassen auch die letzten Wassersportler die Kieler Förde. Auf der Westseite lädt Kiels längster Sandstrand, der Falckenstein Strand, mit Blick nach Laboe zum Verweilen ein.

Meine Favorit auf dieser Fördeseite ist vor allem das idyllische Ostseebad Schwedeneck, das sich aus mehreren Dörfern zusammensetzt. Hier wechseln sich breite Strandabschnitte, wilde Steilküsten und abwechslungsreiche Küstenwald ab und laden zu einem herrlichen Winterspaziergang ein.

Auf der Sonnenseite der Förde warten in Laboe viele gemütliche Ferienhäuser auf Dich. Das Marine-Ehrenmal direkt am Strand erinnert an die gefallenen Seeleute der Weltkriege. Von hieraus ist bei weniger stürmischen Wetter eine Radtour Richtung Kalifornien und Schöneberg sehr empfehlenswert.

Essengehen an der Kieler Förde

Die angeblich besten Fischbrötchen des Nordens mit Blick auf das ehemalige Olympiadorf in Schilksee bekommst Du im Goldfisch Hafenkiosk, westlich der Förde. Die leckersten Fischgerichte futterst Du auf der Ostseite in der Fischküche Laboe. Da ist der Kartoffelsalat noch warm und der Kräutermatjes der Hit.

Flensburger Förde

Wer die perfekte Mischung aus Kleinstadt und Naturnähe mag, der ist an der Flensburger Förde genau richtig. Deutschlands nördlichste Stadt vor Dänemark ist gerade groß genug, um kulturell interessant zu bleiben und vor allem im Winter absolut nicht überlaufen. Nordischer Charme pur, der sich seiner dänischen Nähe nicht verwehren kann.

Von hieraus geht’s entweder auf dem Landweg oder per Boot raus auf die Flensburger Förde zur Halbinsel Holnis. Am Strand die Seele baumeln lassen und die Steilküste bewundern. Oder Du holst Dir ein Fischbrötchen im süßen Örtchen Kappeln.

Unterkunftstipp bei Flensburg

Bei meinem Winterbesuch bei Flensburg habe ich mir ein gemütliches Zimmer über Airbnb in dem kleinen Küstenort Langballig gebucht. Einkehren bei Einheimischen – kann ich nur empfehlen.

Usedom

Seit geraumer Zeit stand eine Insel in Mecklenburg-Vorpommern ganz oben auf meiner Wunschliste: Usedom! Ich hatte schon viele Ort in meinem Heimat-Bundesland gesehen. Nur Usedom, da war ich noch nie!

Das änderte sich vor ein paar Jahren im Winter, als meine beste Freundin und ich uns ein Mädelswochenende gönnten.

Die kleinen Seebäder auf Usedom erinnern stark an die auf dem Darß und Rügen – doch Usedom versprüht dabei seinen ganz eigenen Charme. Auch hat man sich hier auf die Wünsche und Eigenarten der Gäste eingelassen. Und so kann es schon mal sein, dass neben dem Bio-Vegan-Regal die alte Seifenente aus der DDR-Zeit steht.

Zum Spazierengehen unbedingt bei der Steilküste nahe Ückeritz vorbeischauen. Lecker Essen geht im Concept Store Pier 14 in Zinnowitz oder auch Fisch – wenn nicht direkt vom Kutter – im Zur Alten Fischräucherei in Rankwitz.

Wellness-Hoteltipp für Usedom

Für unser Wochenende nutzen wir das Kennenlern-Arrangement des Hotel Kleine Strandburg in Zinnowitz und ließen es uns richtig gut gehen! Das Hotel kann ich sehr empfehlen: Erste Reihe an der Strandpromenade, große Zimmer mit herrlichem Meerblick, toller Saunabereich, ein abwechslungsreiches Frühstücksbuffet und schmackhaftes Abendessen. Auch veganes Essen war hier kein Problem.

Tipp: Winterliche Kombi-Angebote und Arrangements findest Du am besten direkt auf den Websites der Hotels.

Ostsee im Winter: Urlaub auf Usedom
Usedome-Highlight: Auf dem Weg zur Steilküste bei Ückeritz

Rostock und Warnemünde

Natürlich darf meine Heimatstadt Rostock nicht fehlen! Es gibt einen Grund, warum ich nach elf Jahren unterwegs in der Welt wieder nach Rostock gezogen bin. Ich liebe diese Stadt und ihr Drumherum einfach! Rostock hat sich einfach in mein Herz gemausert und Rostock ist eine Großstadt mit maritimem Flair.

Egal, ob ein Spaziergang am Hafen entlang, ein Einkaufsbummel durch die Innenstadt oder ein Stopp auf dem Neuen Markt mit seinen bunten Giebelhäuser mit ihren Renaissancefassade aus dem 17. Jahrhundert.

Absolutes Highlight im Winter ist eine Nachtwächterführung oder eine Tour mit dem Henker durch die Altstadt. Wenn sie gegen 20 Uhr beginnt, ist es bereits dunkel und die Lichter der Straßenlaternen tauchen die Gassen in schauriges Licht.

Rostock liegt nicht direkt am Meer, sondern an der Warnow. Flussaufwärts wartet jedoch das Highlight: Das ehemalige Fischerdorf Warnemünde. Hier mündet der Fluss in die Ostsee und zu beiden Seiten beginnen herrliche Sandstrände. Seele baumeln lassen ist hier im Winter garantiert!

Übrigens kleiner Local Tipp: Verhalte Dich in Warnemünde wie ein Heimischer und iss Dein Fischbrötchen auf der östlichen Seite des Alten Stroms. Am besten gehst Du bis ans Ende durch, dort findet Du zwei Fischstände, die echt lecker und vor allem nette Fischerfrun haben. Am Wochenende wird hier vor der ehemaligen Fischauktionshalle früh morgens noch frischer Fisch vom Kutter gekauft.

Vor den gefräßigen Möwen bist Du auch dort nicht sicher. Aber Du machst alles richtig, wenn Du ihnen bitte NICHTS zu fressen gibst. Danke dafür!

Tipps für Unterkünfte in Warnemünde

Legendär ist natürlich das Hotel Neptun, das einzig hohe Hotel hier in der Gegend mit traumhaften Ostsee- und Strandblick. Direkt daneben befindet sich das aja direkt mit Wellnessbereich.

Ausgefallener ist da der Hosteltipp: Das DOCK INN Hostel Warnemünde ist Deutschlands erste Unterkunft, die aus ehemaligen Überseecontainern gebaut wurde. Einmaliges Übernachten.

Gute Unterkünfte für den Winterurlaub finden – meine Erfahrungen

Jetzt hast Du die Auswahl zwischen sehr unterschiedlichen aber jede für sich herrlichen Urlaubsorten. Stellt sich die Frage nach der Unterkunft, richtig?

Sowohl an der Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern als auch in Schleswig-Holstein ist das Angebot riesig: Vom 5-Sterne-Wellness-Tempel bis zu süßen Pensionen über Airbnb-Angebote und Ferienhäusern ist alles dabei.

Meine Empfehlung für den Winter: Nutze einfach eines der vielen Arrangement-Angebote der Hotels.

Vor allem zwischen Januar und März herrscht absolute Nebensaison an der Küste. Ruhe pur, aber auch niedrige Übernachtungspreise. Viele hochpreisige Hotels bieten dann preiswerte Arrangements wie Pärchen-Wochenenden oder Kennenlern-Special an. Meist kannst Du dann das komplette Hotelangebot mit Halbpension, Spa und Sauna zu einem günstigen Preis in Anspruch nehmen.

Meine 12 Gründe für Urlaub an der Ostsee im Winter

Vor einiger Zeit saß ich bei einer Mitfahrgelegenheit von Rostock nach Berlin mit zwei Mädels im Auto. Nennen wir sie Ella, Studentin, und Jasmin, Logopädin, beide Ende 20. Sie hatten das Wochenende im Ferienhaus von Ellas Oma in Warnemünde verbracht. Mit strahlenden Augen berichteten sie mir, wie wunderbar es doch im Winter an der Ostsee sei. Dass sie damit nicht gerechnet hätten, sie ganz hin und weg seien, geradezu verzaubert.

Als Einheimsche staunte ich nicht schlecht. Werde ich nach meiner Lieblingssaison an der Ostsee gefragt, ist meine Antwort sonnenklar: Herbst und Winter! Klar, ich bin ein Ostseekind, in Rostock geboren und nach elf Jahren weltweitem Reisen wohne ich nun auch wieder hier. Für mich gibt es nichts schöneres als ein salziges Ostseebad, aber eines ist sicher: In den kalten Jahreszeiten ist die Ostsee am Schönsten!

Warum, das verrate ich Dir gerne:

1. Ruhe pur – Winterurlaub ohne Touristenmassen

Im Sommer warten am größten Brackwassermeer der Erde kilometerlange, breite Sandstrände zum Baden, historische Strandpromenaden zum Flanieren, unzählige Luftkurorte und Seeheilbäder, die zum Verweilen. Eine atemberaubende, abwechslungsreiche Küstenlandschaft mit kleinen und großen Inseln – das ist die Ostseeküste. Doch all das musst Du Dir mit vielen, sehr vielen weiteren Tourist:innen, Badeurlaubenden, Familien im Campingwagen und/oder Reisegruppen teilen.

Im Winter kannst Du all diesem Getümmel entgehen und vor allem die zauberhafte Natur und damit die Ruhe ganz für Dich genießen. Zur Herbstmitte leeren sich die Seebäder. Was bleibt sind die Einheimischen und vereinzelte Ostseeliebhabende, die diese Jahreszeit zu schätzen wissen. Am leersten ist es natürlich unter der Woche, ohne die Wochenendausflüge.

Die pure Erholung: Ostsee im Winter

2. Die Unterkünfte sind preiswert

Nebensaison bedeutet auch, dass die Hotel- und Unterkunftspreise sinken. Dafür bieten viele Hotels tolle, preiswerte Arrangements für Wellness- und Kurzurlaube an. Gerade von Januar bis kurz vor Ostern verirren sich nur wenige Urlauber:innen nach Mecklenburg-Vorpommern oder Schleswig-Holstein. In dieser Zeit kannst Du selbst in den besten Hotels tolle Schnäppchen schlagen.

Mecklenburg-Vorpommern Ostsee Strand Darss
Windflüchter am Darss

3. Im Winter lockt der einsame Strandspaziergang

Stell Dir vor, Du wagst Dich auf einem kleinen Trampelpfad durchs Dickicht. Plötzlich trittst Du aus dem windgeschützten Wald und vor Dir erhebt sich eine dicht bewachsene Düne. Der kalte Wind pustet Dir ins Gesicht.

Schnell rennst Du zum Strand hinunter, die Böe ebbt ab und vor Dir breitet sich feinster Sandstrand aus. Hinter Dir türmen sich die Windflüchter (das sind die Ostsee-typischen Bäume, deren Wuchsform von der Windrichtung geformt sind; also meist landeinwärts) in bizarren Formen auf.

Der Herbststurm hat die Bäume zurecht gestutzt. Vor Dir krachen die Wellen ans Ufer, stoppen erst kurz vor Deinen Stiefeln. Du bist warm eingepackt, die Kälte macht Dir nichts aus. Mit ein wenig Glück lacht die Sonne vom Himmel und Du kannst stundenlang an der Ostsee entlang wandern.

Nur Du, die Natur, ab und an von kreischenden Möwen. Deine Wangen sind schon ganz rot und Du freust Dich auf einen heißen Sanddorn-Tee in einem schnuckeligen Café.

Das findest Du nur im Winter! Und nur an der Ostsee!

4. Sturmzeiten für den Stressabbau

Und wenn die Sonne nicht lacht? Dann kannst Du einfach schreien! Mitten in den Wind! Alles herauslassen! Denn, um abschalten zu können und zur Ruhe zu kommen, ist auch der heftigste Herbststurm ein probates Mittel. Lass Dich mal so richtig durchgepusten!

Wenn Du mitten im Sturm über die Mole läufst, kannst Du all den Stress und Frust, der Dich im Großstadtleben nervt, endlich einmal rausschreien. Das Wetter wird Dir Paroli bieten und zurückfauchen. Aber: Es hilft und tut der Seele gut!

Und danach gibt’s eine heiße Schokolade zum Beispiel in meinem Lieblingscafé Cafe Reise Reise in Wustrow auf dem Fischland.

5. Vielfältige Küstenlandschaft

Schneebedeckte Berglandschaften kennen wir aus Süddeutschland, doch nur die wenigsten wissen wie vereiste Buhnen in einem angefrorenen Meer aussehen. Vereiste Dünengräser, die im Sommer so schön wehen und ihr zartes Lied singen, scheinen im tiefsten Winter zerbrechlich und kraftlos. Die Ostseeküste zeigt sich von einer ganz anderen, aber charmanten Seite.

6. Glücksgefühle pur, wenn die Sonne lacht

Scheint die Sonne an der Ostsee, kennen Deine Endorphine kein Halten mehr. Dann willst Du raus, die gute Luft förmlich inhalieren und das Vitamin D schießt durch Deine Adern. Wie Dir geht es dann auch allen anderen Menschen und die Natur zeigt sich von ihrer allerbesten Seite. Das Meerwasser glitzert in tausend Farben und der Sonnenuntergang ist atemberaubend.

7. Das Meer ist immer da

Butter bei die Fische: Ich mag die Nordsee, ABER es gibt diese eine Sache, die mich echt abtörnt! Wo ist denn bitte das Wasser, Kinners? Tja, das wird wohl ein nie enden wollender Disput zwischen uns Norddeutschen sein.

Das ist eben diese eine Sache, die die Ostsee besser kann: Das Meer ist immer da! Hier gibt es nur geringfügig Ebbe und Flut und Du musst nicht erst kilometerweit dem Wasser hinterherlaufen. Es ist immer da! Mit all seiner Kraft, mit all seiner tiefen Ruhe.

An der Ostsee ist das Meer immer da

8. Spektakuläre Sonnenuntergänge

Wir brauchen hier keine Sommerzeit für tiefrote Sonnenuntergänge mit Zuckerwatte-Wolken. Das geht auch im Winter. Und das Beste: Zu humanen Uhrzeiten. Sogar für die Sonnenaufgänge.

Ostsee im Winter: Blick auf Warnemünde und Hohe Düne bei Rostock
Blick auf Warnemünde und Hohe Düne bei Rostock

9. Gesunde klare Ostseeluft im Urlaub

In der kalten Jahreszeit erwartet Dich der besonders jodhaltige, frische Seewind am Baltischen Meer, wie die Ostsee auch genannt wird. Deine Atemwege und Deine Lunge werden es Dir danken!

10. Niemand interessiert sich für die Bikinifigur

Ein weiterer Vorteil für alle Körperbewussten: Im Winter interessiert es niemanden, ob Du gut im Bikini oder Badehöschen aussiehst. Hier zählen nur der dicke, winddichte Wintermantel und eine kuschelige Wollmütze.

11. Zeit für Dich!

Butter bei die Fische: Wenn Du nicht gerade in den größeren Städten wie Kiel oder Rostock verweilst, ist natürlich im Winter kulturell weniger los. Viele Restaurants und Cafés haben geschlossen oder nur begrenzte Öffnungszeiten. Doch das heißt auch: es bleibt mehr Zeit für Dich! Zeit zum Abschalten. Handy in den Offlinemodus, das Buch, das Du bereits seit Wochen lesen wolltest, rauskramen und die Zeit für Dich und mit Dir genießen!

12. Winterurlaub an der Ostsee – geht auch international

So vielfältig wie Küstenlandschaft, so bunt sind auch die Anrainerstaaten der Ostsee. An der Ostküste kannst Du Softeis in Dänemark oder Zimtschnecken in Schweden verputzen. Definitiv auch einen Winterbesuch wert sind Estland, Lettland und Litauen – und die polnische Küste sowieso.

Das sind meine besten Tipps für einen entspannten Winterurlaub an der Ostsee! Auch als Einheimische freue ich mich über Deine Geheimtipps für einen Urlaub an der Ostsee im Winter? Ich freue mich auf Deine Empfehlungen in den Kommentaren.

Lust auf Ostsee Urlaub? Dann schau dir diese Artikel an:

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Mandy Jochmann Autorin
Hi ich bin Mandy!

Moin, mein Name ist Mandy, ich bin ein waschechtes Ostsee-Kind und liebe das Reisen! Neue Kulturen und exotische Länder entdecke ich am liebsten in meinen Laufschuhen. Genauso mag ich die Abenteuer direkt vor der heimischen Haustür. Wenn ich nicht reise, unterstütze ich als Mentorin und Achtsamkeitstrainerin Frauen.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert