Beste Reisezeit Rom - Klima, Wetter

Wann sich die Reise lohnt, alle Infos zu Klima und Wetter!

Klima und die beste Reisezeit für Rom

Rom gilt als eines der beliebtesten Reiseziele Europas. Fünf Millionen Touristen reisen jährlich in die Ewige Stadt. Ich bin sehr gerne hier und habe daher versucht, die optimale Reisezeit für Rom herauszufinden.

Jede Jahreszeit hat ihre Vor- aber auch Nachteile, um eine Städtereise nach Rom zu unternehmen. Warum Rom auch durchaus im Winter eine Reise wert ist kannst du hier nachlesen.

Klima in Rom

Rom liegt in der Mitte des Stiefels an der Westküste Italiens. Die Hauptstadt Italiens liegt in der gemäßigten Klimazone was ein mildes Küstenklima mit viel Sonne bedeutet. Klingt das gut?

Im Sommer bringt der Scirocco heißer Wüstenwind aus Afrika. Temperaturen von mehr als 30 Grad von Juni bis August sind dann keine Seltenheit. Ich habe es selbst erlebt. Nachts kühlt es selten auf unter 20 Grad ab. Wer heiße Temperaturen mag ist im Sommer in Rom genau richtig.

Im September ist es in Rom zum Sightseeing immer noch recht warm. Durchschnittlich 28 – 30 Grad machen es manchen Touristen nicht leicht, die Highlights zu erkunden.

Ideal sind die Monate Oktober und November. Die Temperaturen sinken auf angenehme 20 Grad. Perfekt für eine Städtereise. Das Klima wird milder aber die Tage auch kürzer.

Die Wintermonate Dezember – Februar sind kühl, aber dank Lage am Meer angenehm mild (im Vergleich zu Deutschland). Im Durchschnitt zeigt das Thermometer zwischen 3 und 8 Grad an. Am Tag hat es aber oft sonnige 15 Grad. Leider regnet es auch sehr häufig. Die Feuchtigkeit lässt die Temperatur kühler scheinen.

Zum Seitenanfang

Rom ist ein ganzjähriges Reiseziel

Es kommt allerdings darauf an, wie eure Vorlieben sind:

Mögt ihr es heiß und sonnig? Dann sind Juli und August geeignet für einen Kurztrip. Viele Römer sind am Stran

Hochsaison sind die Monate April – Juni oder September – Oktober. Während diesen Monaten ist die Stadt wirklich sehr voll. Vor allem an Ostern und Pfingsten, wenn christliche Feiertage sind pilgern Christen in den Vatikan und nach Rom. Die Warteschlangen an Sehenswürdigkeiten können extrem lang sein.

Ab Juni kann es sehr heiß werden. Die Temperaturen steigen dann gerne über 30°C. Ich war bereits im Juni in Rom. Die Temperaturen waren alle Tage bei 32°C – 35°C. In einer Großstadt wie Rom ist das sehr extrem.

Zum Seitenanfang

Hochsaison und die höchsten Preise

Die Preise für Unterkünfte sind von Juni – September am höchsten, die Warteschlangen an den Sehenswürdigkeiten ebenso.

Zum Seitenanfang

August in Rom? Nichts los

Im August kann es sein, dass einige Geschäfte und Restaurants geschlossen sind. Grund dafür sind die Sommerferien in Italien. Römer fahren bei extremer Hitze mit über 30 Grad lieber ans Meer.

Zum Seitenanfang

Nebensaison im Winter

Kalt und regnerisch ist es vor allem zwischen Dezember – Februar. Ab Mitte November fängt die Regenzeit an – und die mag ich auch in Deutschland nicht. Einziger Vorteil ist dann, dass Warteschlangen eigentlich nicht vorhanden sind und du viel mehr ansehen kannst. Auf das leckere Gelato wirst du dann sicher verzichten.

Wenn du Rom ohne Touristenmassen erleben möchtest, reise in der vorweihnachtlichen Zeit in die Stadt. Die Stimmung muss besonders sein.

Beste Reisezeit für Rom Petersdom Sehenswürdigkeit
Petersdom im Vatikan – im Sommer sehr voll! Vor allem um christliche Feiertage! Die Sonne scheint aber wundervoll ins Innere!
Zum Seitenanfang

Rom im Winter? Warum denn nicht?

Rom im Winter bedeutet nicht nur weniger Touristen sondern auch, dass du an Sehenswürdigkeiten weniger anstehen musst. Klingt einleuchtend oder?

Stell dir vor du kannst das Kolosseum fast alleine besuchen und keine anderen Touristen mit ihren Selfie-Sticks wedeln dir vor der Nase herum? Die Warteschlangen im Sommer, egal ob mit oder ohne Rom Pass, können manchmal schon sehr anstrengend sein. Auch in Restaurants die beliebt sind wirst du viel eher einen Platz ergattern können.

Unterkünfte wie Hotels oder auch Aparments bei Airbnb sind im Winter günstiger. Hier sparst du vermutlich am meisten Geld. Auch Flüge sind dann nicht so teuer.

Im Winter herrschen in Rom angenehme Temperaturen!

Allen die die Hitze im Sommer und Temperaturen von über 30 Grad nicht so gerne möchten finden im Winter mit durchschnittlich 10 Grad am Tag angenehme Temperaturen vor. Da es im Winter sehr selten regnet, sind die Tage trocken und mit einer warmen Jacke und Mütze kann man gemütlich die Stadt erkunden.

Hast du weitere Tipps für eine Reise nach Rom?

Weitere nützliche Links für deine Rom Reise:

Möchtest du keine Infos mehr von mir verpassen?

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und erhalte regelmäßig Neuigkeiten im Newsletter oder per RSS-Feed

Kennst du schon Pinterest? Folge mir und der Pinnwand für Rom!

Zum Seitenanfang

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Katrin Lehr in Australien

Schön, dass du hier bist!

Ich bin Katrin und viel unterwegs!

Die Welt ist mein Zuhause! Ob individuelle Roadtrips, Abenteuer in der Natur oder Städtereisen.

Ich nehme dich mit auf meine Trips und gebe dir einen Einblick in meine Reisetagebücher und Fotos, die dabei entstehen. Kommst du mit?