Essen in Rom – die leckersten Tipps für Pizza, Past, Eis und Märkte

Essen in Rom geht durch den Magen. Hier erfährst du alles über die besten Restaurants in Rom für Pizza, Pasta und Eis. Dazu haben wir bereits zweimal eine kulinarische Food-Tour durch das ehemalige Arbeiterviertel Testaccio in Rom unternommen. Eins ist sicher: Aus Rom kehrst du mit ein paar Kilo mehr auf den Rippen zurück. Kein Wunder, denn das römische Essen ist eine Offenbarung und wirklich köstlich!

Vor einem möchte ich dich warnen: Die typischen Touristenfallen, was das Essen angeht. Lies diesen Artikel zur Inspiration und folge meinem Tipp, eine kulinarische Tour durch Rom zu machen, um das beste Essen der Stadt kennenzulernen. Hier sind meine Tipps für leckeres Essen in Rom mit ein paar Geheimtipps für die besten Restaurants in Rom, die wir getetet haben und sehr empfehlen können.

Hier findest du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Rom oder hier mein Programm für 5 Tage in Rom (für mich die optimale Länge der Städtereise).

Tipps von Einheimischen: Wo geht man in Rom essen?

Wir haben Römer gefragt, wo sie gerne Essen gehen. Hier sind die Antworten je Nähe zu einer Sehenswürdigkeit:
1. Kolosseum: Authentische römische Pizzeria Li Rioni
2. Pantheom: Caffe Sant Eustachio, eines der ältesten Kaffeehäuser Roms oder Ristorante Salumeria Roscioli (einem der besten Cacio e Pepe in Rom)
3. Piazza Navona: Pizzeria Da Baffetto und die versteckte Speakeasy Bar: Jerry Thomas Project (zählt zur Liste der besten Bars der Welt)
4. Campo de Fiori: Open Baladin (die besten Burger Roms) oder die römische Pizzeria Emma
5. Vatikanstadt: Il Sorpasso – tolle Weinbar mit Pasta, Käse- und Wurstplatten

Die beste Pizza in Rom (Von Focaccia bis Pinsa)

Pizza ist wahrscheinlich das erste Gericht, welches dir bei der Suche nach Restaurants in Rom in den Sinn kommt. Aber da die Stadt so viel Auswahl bietet, kann es eine Herausforderung sein, die beste Pizzeria der Stadt zu finden. Neapolitanische Pizza, römische Pizza, Pinsa, Focaccia…die Auswahl ist riesig. Darum verrate ich dir hier 5 Orte, für beste Pizzen in Rom.

Antico Forno Roscioli am Campo dei Fiori

Wenn du beim Schlendern über den Markt Campo dei Fiori hungrig bist, gibt es hier einen der besten Orte für Pizza in Rom Antico Forno Roscioli.

Wenn Sie durch Campo dei Fiori schlendern und hungrig werden, ist dies der perfekte Ort, um unterwegs Pizza zu essen: Diese Pizzen werden in 1,5 Meter langen Stücken gebacken, dann in Stücke geschnitten und verkauft. Diese Pizza-Bäckerei wurde 1972 eröffnet und ist damit eine der ältesten in Rom und vor allem im historischen Stadtzentrum. Du hast hier die Qual der Wahl aus allen möglichen Varianten von Pizza: Rossa (römische Art: dünn und knusprig), Bianca (etwas dicker, wie eine römische Version von Fladenbrot) und Focaccia (eine Art Pizza-ähnliches Brot, das man einfach oder mit allen Arten von Belägen bekommt). Wenn du den echten Klassiker probieren möchtest, wähle eine einfache Pizza Bianca, belegt mit Olivenöl und Salz. Du kannst die Pizza entweder einpacken und mitnehmen, um sie am Tiberufer zu essen oder vor Ort an einem der Stehtischen essen.

Pizzeria Ai Marmi, Trastevere

Diese Pizzeria in Trastevere wurde uns von Domenico, Guide der Food-Tour empfohlen. Man sitzt zwar recht unspektakulär an der Straße, aber die Pizzen sind unfassbar gut. Da ist egal, wo man sitzt. Eine der besten Pizzen in Rom!

Volpetti Più, Testaccio - Beste Pizza Margherita Roms

Das Volpetti Più bietet nicht nur eine der besten Pizza al taglio (Übersetzt: Ein Stück Pizza „geschnitten“, keine runde Pizza) der Stadt. Hier testen wir eine klassische Pizza Margherita. So eine geschmacksintensive und köstliche Pizza Margherita habe ich noch nie davor gegessen. Jede weitere Zutat wäre überflüssig. Wie kann dieses Geschmackserlebnis noch getoppt werden?

Das Volpetti Più ist auch bei Römern sehr beliebt und gilt als eine der Top-Locations zum Mittagessen.

Li Rioni, Kolosseum

Wenn du in der Nähe des Kolosseum eine Pizzeria suchst, die das Gegenteil einer klassischen Touri-Fale ist, musst du ins Li Rioni. Die Pizzeria war ein Tipp von Freunden, die in Rom studiert haben. Ein toller Ort, an dem fast nur Einheimische waren. Klasse Pizzeria, fast nur von Italienern besucht. Die Preise sind fair, für die Nähe zum Kolosseum.

  • Adresse: Via dei SS. Quattro, 24, in unmittelbarer Nähe des Kolosseum
  • Webseite

Pizzeria Da Baffetto, Piazza Navona

Bei dieser Pizzeria findest du immer lange Warteschlangen. Kein Wunder, denn die Pizza ist echt großartig. Für die Lage ist der Preis auch echt fair.

  • Adresse: Via del Governo Vecchio, 114, Nähe Piazza Navona
  • Webseite

Das beste Cacio e Pepe in Rom

Eine Regel der italienischen Küche lautet: weniger ist mehr. Das ultimative Gericht, das diese Regel unterstreicht, ist das römische Gericht Cacio e Pepe: ein Gericht, das aus nur drei Zutaten besteht: Spaghetti (oder Tonnarelli, alternativ eine andere Art von Pasta), Pecorino-Käse und schwarzem Pfeffer. Praktisch jedes römische Restaurant serviert eine Version dieses Klassikers, aber wo findet man das Beste?

Flavio al Velavevodetto, Testaccio

Das Flavio al Velavevodetto ist in den Monte Testaccio Scherbenhügel gebaut und noch ein Geheimtipp für Touristen. Wenn du also keine Touristen (außer uns) treffen wollt, bist du hier in dieser Osteria an der richtigen Adresse. Hier wird nach der traditionellen Cucina Romana unter den wachsamen Augen von Küchenchef Flavio de Maio authentisch gekocht. Hier kannst du definitiv eine der besten Cacio e Pepe in Rom essen.

Auch köstlich waren die Carbonara und Amatriciana. Auf der Speisekarte stehen weitere traditionell gekochte römische Gerichte wie Frikadellen, Puntarelle (eine Art Chicorée), Carciofo alla giudia (gebratene Artischocke) und natürlich die Pasta-Klassiker wie Carbonara, Amatriciana und Cacio e Pepe.

  • Adresse: Via di Monte Testaccio, 97
  • Öffnungszeiten: Täglich 12 -15 Uhr und 20 - 23.30 Uhr
  • Webseite
rom-foodtour-montetestaccio-essen-20

Salumeria con Cucina Roscioli, Roscioli, Trevi

Der Familienname Roscioli ist ein bekannter Name in Rom. Die Familie gründete 1824 das Forno (hier bekommst du eine der besten Pizzas in Rom) und eröffnete dank ihres Erfolgs neue Restaurants, um das Sortiment zu erweitern.

Im Ristorante Salumeria Roscioli findest du alle römischen Klassiker, von Cacio e Pepe bis Carbonara. Ihre Version von Cacio e Pepe wird mit Tonnarelli Nudeln zubereitet. Anstatt nur Pecorino-Käse zu verwenden, fügt Roscioli etwas Käse aus Moliterno hinzu. Das Gericht wird mit malaysischem Pfeffer zubereitet, sowie etwas Javan- und Sarawakan-Pfeffer, der ganz zum Schluss hinzugefügt wird.

Diese sensationelle Zubereitung macht das Ristorante Salumeria Roscioli definitiv zu einem der besten Cacio e Pepe in Rom.

  • Webseite
  • Adresse: Via del Governo Vecchio, 87 (unweit Pantheom, Engelsburg und Forum Romanum)

Roma Sparita, Trastevere

Auch in diesem Restaurant in Trastevere kannst du eines der besten Cacio e Pepe in Rom essen. Das Roma Sparita wurde äußerst beliebt, nachdem der berühmte Koch und Fernsehpersönlichkeit Anthony Bourdain den Ort 2011 in seiner Show No Reservations besuchte und die einzigartige Art des Restaurants zeigte. Das klassische Gericht wird hier besonders serviert: in einer Parmesan-Käse-Schale.

Seitdem haben einige römische Restaurants damit begonnen, dies zu kopieren (auch in Deutschland). Aber das Roma Sparita ist immer noch einer der ultimativen Cacio-e-Pepe-Hotspots Roms. Ein weiterer Pluspunkt: Das Restaurant verfügt über eine große Terrasse mit Sonnenschirmen mit Blick auf einen der schönsten Plätze von Trastevere, was es zu einem perfekten Ort für heiße Sommertage macht. Wenn du dir einen Platz sichern möchtest, solltest du unbedingt vorher reservieren, da es oft voll wird.

Das beste Eis in Rom

Gelateria Giolitti - Gelato

Roms berühmteste Gelateria gibt es schon seit 1914. Die Familie von Besitzer Armando stellt schon seit 1890 eigenes Eis her, welches mit natürlichen Zutaten vor Ort hergestellt wird. Hier müsst ihr Geduld mitbringen, die Warteschlangen sind oft sehr lange. Wenn eine gewählte Kombination an Eissorten nicht passt, weißt euch Armando freundlich darauf hin und empfiehlt euch passendere.

Die Maschine zum Herstellen der Sahne (Panna) ist vermutlich genauso alt wie der Laden selbst. Wir sollen unbedingt diese Sahne testen wird uns geraten. In der Tat: Köstlich ist untertrieben.

Gelato und Panna im Giolitti testen
Die uralte Maschine zum herstellen der Panna (Sahne)

Armando selbst erzählt:

"Als ich 14 Jahre alt war, wollte ich nicht mehr zur Schule gehen. Ich mochte sie einfach nicht... Also sagte mir mein Vater, dass ich mir einen Job suchen sollte.  Seitdem bin ich hier... "

Adresse: Via Amerigo Vespucci 35
Öffnungszeiten: Täglich 7 - 0 Uhr

Ba'ghetto, Roms ältestes jüdisches Restaurant


Das Ba'Ghetto in der Via Livorno 10 ist das älteste jüdische Restaurant im Jüdischen Viertel. Angeboten wird eine Auswahl an traditionellen, römischen und nahöstlichen Gerichten wie gebratene Artischocken und Zucchini, Falafel, Shakshuka und Couscous.

Es wurde in den Achtzigerjahren von Amram und Ester Dabush eröffnet, später unterstützt von ihren vier Söhnen Avi, Ilan, Eran und Amit, die in die Fußstapfen ihrer Eltern traten und zwei neue Standorte eröffneten: Baghetto Milky und Su’ghetto. Da das ursprüngliche Ba'ghetto in seiner Küche keine Milchprodukte verwendet, wurde Baghetto Milky eröffnet, um genau das anzubieten: Pizzen und Gerichte mit Milchprodukten, Fisch und Käse. Su’ghetto, die neueste Ergänzung, hat eine etwas modernere Atmosphäre und bietet koschere Gerichte (ohne Milch).

Alle drei Restaurants sind wirklich lecker. Liebst du italienische und israelische Küche? Dann ab in eines der Ba'ghetto Restaurants.

In Google Maps habe ich alle drei Restaurants markiert.

Taverna Volpetti, bekanntestes Feinkostgeschäft in Rom

Ein Spaziergang durch die Türen des ist wie das Betreten des gastronomischen Himmels in Rom. Vor 40 Jahren von den Brüdern Emilio und Claudio Volpetti eröffnet, bietet dieses Feinkostgeschäft bietet über 150 von Käsesorten, eine beeindruckende Auswahl an Wurstwaren, hochwertige Öle, Balsamico-Essig-Sorten und Gewürze. Hier testen wir unterschiedliche Balsamico, Trüffel-Salze und Olivenöl.

Im Rahmen der Food-Tour in Testaccio bekommen wir kleine Schälchen mit Prosciutto di San Daniele, Salame al Barolo, Pecorino al Tartufo und Parmigiano Reggiano. In meinem Mund findet schon wieder eine Geschmacksexplosion statt. Wir kaufen noch fleißig ein. Perfekt für Souvenirs für Freunde und Familie.

Wir können nicht anders und schlagen zu: Balsamico-Essig für ca. 15 Euro. Aber die lohnen sich definitiv. Freunde erwerben zusätzlich Trüffel-Salz, welches meinen Rucksack ebenfalls vom intensiven Duft abhaben lässt.

Kleine Kuchen, Pizzen und andere Häppchen fürs Mittagessen kann man an der Theke ebenso erwerben. Da wir noch einige Stationen vor uns haben ziehen wir schweren Herzens weiter.

  • Webseite
  • Adresse: Via Marmorata 47
  • Metro: Piramide (B) oder Tram: 3 und 8
  • Öffnungszeiten: 8 - 14 Uhr und 17 - 20 Uhr, sonntags geschlossen

Barberini, Testaccio: Cornetti und Tiramisu

Dieses pulsierende Café und Konditorei eröffnete im Jahr 1934 und serviert seitdem süße Leckereien. Wir bekommen ein für Rom typisches Cornetto und Tiramisu in einer dekorativen Schale aus Schokolade serviert.

Im Barberini gibt es vom typisch italienischen Frühstück, bestehend aus Cappuccino und Cornetto, an der Theke bis nachmittags Tee und Kuchen. Hausgemachte Köstlichkeiten in Hülle und Fülle. Einheimische nehmen sich gerne die Zeit für einen Abstecher in die Via Marmorata 41.

Adresse: Via Marmorata 41, Testaccio
Öffnungszeiten: Täglich 7.30 - 21 Uhr, außer Sonntags 9 - 14 Uhr

Nuovo Mercato di Testaccio

Die neue Markthalle in Testaccio befindet sich an der Ecke Via Galvani/Via Franklin. Die Öffnungszeiten sind Montag - Donnerstag und Samstag: 7 - 14 Uhr uns Sonntag 7 -19 Uhr. Hier verkaufen Metzger, Fisch- und Gemüsehändler ihre Waren, die allesamt aus der Region stammen.

Einst wurde die Ware eine Etage tiefer per Boot übers Wasser angeliefert. Heute ist das natürlich nicht mehr möglich.

Folgende Essensstände solltest du im Mercato di Testacicio besuchen und deren Ware probieren:

4.1 Massimo - Bruscetta al pomodoro

Massimo bietet eine große Auswahl an Brot, Pizza, Gebäck und Sandwiches sowie Gemüse, gefüllte Tomaten und gebratenem Huhn an. Dieser Stand ist genau richtig, um das traditionell hergestellte Brote zu testen. Bruscetta al pomodoro. Es könnte nicht intensiver schmecken, das Brot nicht frischer und knuspriger sein.

4.2 Paola und Francesca - Obst und Gemüse

Der familiär geführte Obst- und Gemüsestand im Testaccio Markt wurde schon drei Generationen weitergegeben.

Mit einer großen Auswahl an frischen und hochwertigen Produkten sind die immer lächelndem Paola und Francesca immer zur Hand. Sie helfen dir bei der Wahl deiner Einkäufe und geben Tipps für Rezepte weiter.

4.3 La Prosciutteria di Enzo e Lina - Insalata Caprese

Dieser Stand ist etwas ganz besonderes. Geführt wird die Prosciutteria vom entzückenden Paar Lina und Enzo. Seit 30 Jahren verbringen sie jeden Tag gemeinsam hinter dem engen Tresen. Sie sind nicht nur für ihre ausgezeichnete Wurstwaren und Käse, sondern auch für ihren freundlichen Service bekannt.

Hier testen wir Insalata Caprese (der köstliche Büffelmozzarella stammt von den beiden). Geheimtipp ist übrigens der wunderbare Prosciutto Crudo aus Norcia in Umbrien und der frische Büffelmozzarella aus Kampanien.

“My husband and I are just like the caprese salad! We’re the perfect couple!”

- sagt Lina und zeigt uns stolz das Hochzeitsbild, das sie sicher im Inneren des Standes verwahrt. Das geht unters Herz, wie sie ihren Enzo dabei stolz anlächelt.

4.4 Dess’Art Pasticceria - Cannoli

Diese kleine Konditorei auf dem Markt von Testaccio ist für seine Cannoli in ganz Rom bekannt. Darüber hinaus gibt es eine große Anzahl an Desserts, Gebäck und herzhaften Snacks. Inhaberin Costanza lässt hier Einflüsse aus ihrer Heimatstadt Palermo einfließen.

Außerdem bietet sie Köstlichkeiten an, die sowohl aus innovativen neuen Rezepten als auch klassischer sizilianischer Tradition entstehen.

Webseite: http://www.dessart.it
Öffnungszeiten: 7.30 - 14 Uhr, Sonntags geschlossen

Cannoli Testaccio Market
Cannoli

Der Scherbenhügel Monte Testaccio

Der Monte Testaccio ist keiner der sieben Hügel Roms. Er entstand durch systematischer Anhäufung von zerbrochenen antiken Amphoren, die aus Tributzahlungen der Provinzen stammten. Der Hügel ist knapp 35 Meter hoch und hat einen Umfang von 1500 Meter. In manchen Lokalen - wie auch dem Flavio al Velavevodetto kannst du heute noch Teile des Scherbenhügels betrachten:

Scherben au Amphoren am Monte Testaccio
Die angeordneten Scherben sind im Flavio al Velavevodetto sichtbar gemacht.
Monte Testaccio Rom Food Tour
Hier sieht man die Scherben am Monte Testaccio (Scherbenhügel) in Rom

6. 00100 Pizza/Trapizzino - Suppli alla genovese

Pizza Meister Stefano Callegari eroberte mit seinem Streetfood Laden Rom im Sturm. Hier gibt es kleine Pizza-Taschen mit außergewöhnlichen Zutaten wie Kartoffeln, Wurst oder Bier zum mitnehmen. Wir aber testen hier das bekannte "Suppli alla genovese": Fritierte Reisbällchen. Wir sind allerdings so dermaßen satt, dass nicht alle ihr Suppli aufessen und erstmal einpacken.

Adresse: Via Giovanni Branca 88
Öffnungszeiten: Täglich 12  - 23 Uhr

rom-foodtour-suppli
Guide Domenico erzählt etwas über Suppli alla Genovese

Tipp: Food-Tour in Rom (Testaccio)

Die ewige Stadt Rom erscheint einem wie ein lebendiges Museum für Kunst und Geschichte. Vermutlich gibt es hier weitaus mehr Sehenswürdigkeiten als irgendwo anders auf der Welt. Doch wir entfliehen für einen halben Tag dem Touristenstrom und begeben uns auf einen unterhaltsamen Spaziergang an Orte, die Einheimische schätzen und lieben:

Bei der Tour besuchst du Roms bestes Feinkostgeschäft, testest die 3 berühmtesten Pasta-Gerichte mit Wein und Street-Food. Im von der New York Times gefeierten Trapizzino (00100 Pizza) gibt es Suppli. Bei einer Eis-Verkostung in Testaccio lernst du, woran man gutes von schlechtem Gelato unterscheidet.

Eine der besten Pizzen Roms durfte dabei genauso wenig fehlen wie ein Besuch auf dem Markt in Testaccio. Gestartet sind wir mit einem typisch römischen Frühstück: Cornetto an der Bar einer Bäckerei und Espresso.

Das „echte“ Rom mit reicher Kultur, einer köstlichen Küche und lernen dabei wunderbare Menschen und ihre Geschichten kennen. Ein einzigartiger Einblick in den Alltag der Römer, den wir so schnell nicht vergessen werden.

Das Viertel Testaccio bekam seinen Namen durch den Monte Testaccio, einem künstlichen Hügel, der in der Antike als Scherbenhalde für zerbochene Ölamphoren entstand.

Die Scherben kannst du auch heute noch sehr gut erkennen. Das ehemalige Arbeiterviertel ist vom Tourismus noch nicht so richtig entdeckt, obwohl sich Roms beste Feinkostgeschäfte und Restaurants hier befinden. Hier befindet sich Roms Zentrum für Feinschmecker. Daher habe ich dir meine besten Tipps für Testaccio aufgelistet.

  • Die "Taste Of Testaccio" Tour dauert ca. 4 Stunden.
  • Der Preis scheint mit 69 € üppig, der Preis ist in unseren Augen völlig gerechtfertigt. Du brauchst den restlichen Tag nichts mehr zu Essen.
  • Mehr Infos im Internet: http://www.eatingitalyfoodtours.com
  • Für Rom werden aktuell 2 unterschiedliche Food Touren angeboten: Taste Of Testaccio und die Twilight Trastevere Tour, welche ich beim nächsten Besuch machen werde

Danke an Eating Italy für die Unterstützung und der Einladung zur "Taste of Testaccio" Food-Tour. 

Sehenswürdigkeiten auf dem Weg durch Testaccio:

Auf dem Weg zum Nuovo Marcato Testaccio passieren wir ein paar Sehenswürdigkeiten. Die Cestius-Pyramide, John Keats’ geheimnisvolles Grab auf dem protestantischen Friedhof und dem Geburtsort des Fußballclubs AS Rom.

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

26 KOMMENTARE
  • Besucher Kommentar von Björn
    Björn
    9. September 2014 um 13:09 Uhr

    Danke Kathrin für deine Tipps, jetzt habe ich auf jeden Fall ordentlich Hunger bekommen.
    Vor allem das Gelato ist ein Traum, bei unserem Toskana Urlaub gab es auch jeden Tag Eis & Pizza.

    Ein Traum


  • Besucher Kommentar von Jürgen
    Jürgen
    11. September 2014 um 09:29 Uhr

    Tja. Leider zu spät. Als wir vor rund 4 Jahren in Rom waren, wäre ich dankbar über diese tolle Zusammenfassung kulinarischer Erlebnisse gewesen. Die einschlägigen Reiseführer enthielten nämlich nichts dergleichen. So sind wir meist im Blindflug durch Rom geschlendert, um den „touristischen Köstlichkeiten“ zu entfliehen. Allerdings nur mit mäßigem Erfolg. Aber beim nächsten Mal sollte es nun kein Problem mehr geben.


  • Besucher Kommentar von Doris Eva
    Doris Eva
    8. Oktober 2014 um 14:51 Uhr

    🙂 Super Super Artikel!!!
    Ah Rom, was für eine schöne und romantische Stadt!
    Weine und das Essen sind das Flaggschiff der Italien und Rom, zweifellos, seine ewige Hauptstadt! Ich verbrachte meine Ferien dort vor 3 Jahren, also bitte nicht verpassen!


  • Besucher Kommentar von lena
    lena
    7. Mai 2015 um 13:05 Uhr

    mir persönlich sind von meinem letzten Italien-Urlaub die herrlichen italienischen Weine noch sehr in Erinnerung geblieben. Sie waren alle so herrlich aromatisch und trotzdem sanft. In unserer Unterkunft im Zillertal gab es auch tollen Wein… Italien ist auf jeden Fall ein echter Genießer-Urlaub! liebe Grüße, lena.


  • Besucher Kommentar von NenEsgaldin
    NenEsgaldin
    17. Januar 2016 um 22:02 Uhr

    Vielen Dank für diesen tollen Artikel!!!

    Spitzen-Anregung für meine Rom-Woche letztes Jahr, vor allem die Testaccio-Stationen waren der Hammer. Die Pizzen im Volpetti Piu waren ein absolutes Highlight und der Feinkostladen Volpetti erst, ein Schlaraffenland für Genießer. Bei mir war es total leer dort, hat mich etwas gewundert, aber umso besser, hatte die gesamte Auslage für mich, höhö. Dafür war im Giolitti nix zu holen, die Schlange war gefühlt kilometerlang…

    Rom ist jedenfalls immer wieder einen Besuch wert 🙂


  • Besucher Kommentar von Jessi W.
    Jessi W.
    4. März 2016 um 19:29 Uhr

    Danke Danke Danke für diesen super Tip!!
    Die Foodtour war definitiv ein Hightlight auf unserer Romreise (Anbei auch danke für alle anderen sehr nützlichen Empfehlungen!)
    Wir lieben das „ursprüngliche“ pure Italien und diese Tour zeigte uns definitiv ein Stück davon aus Rom!
    Für alle, die ebenfalls eine Leidenschaft für dieses tolle Land haben: ab März gibt es die Tour auch in Florenz!


  • Besucher Kommentar von Bibi
    Bibi
    25. März 2016 um 09:20 Uhr

    Super Fotos, bekomme direkt Lust auch dort hinzufliegen und alles auf einmal zu verputzen xD


  • Besucher Kommentar von Britta
    Britta
    13. Mai 2016 um 13:32 Uhr

    Die Food-Tour hört sich wirklich interessant an. Ich gehe davon aus, dass sie nur in den Sprachen Italienisch und Englisch angeboten wird und nicht in Deutsch. Ist das richtig?
    Vielen Dank für eine kurze Antwort.


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin Lehr
    13. Mai 2016 um 21:48 Uhr

    Hallo Britta,

    genau die Tour ist auf Englisch, aber Essen ist international und ich denke man versteht alles sehr gut.


  • Besucher Kommentar von Sabrina Fritz
    Sabrina Fritz
    18. Mai 2016 um 14:53 Uhr

    Der perfekte Tipp!

    Das Viertel ist auf jeden Fall einen Besuch wert!


  • Besucher Kommentar von Ruth Schleyer
    Ruth Schleyer
    7. Oktober 2016 um 13:32 Uhr

    Hi Britta,
    mir läuft schon jetzt das Wasser im Mund zusammen bei all den tollen Fotos. Da ich ab nächster Woche in Rom bin, ist das für mich durchaus eine Option. Aber gebt es auch Getränke bei all den Leckereien?
    Danke. Ruth


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin Lehr
    10. Oktober 2016 um 10:58 Uhr

    Hallo Ruth (Katrin mein Name ;-)),

    ja zur Verkostung gab es auch Getränke.

    Grüße Katrin


  • Besucher Kommentar von Esther
    Esther
    20. Oktober 2016 um 17:36 Uhr

    Hallo Katrin Deine Seite gefällt mir sehr und ist Informativ. also kostet die Foodtour euro 75 inkl den Leckereien habe ich das so richtig verstanden?
    Grüsse von Esther


  • Besucher Kommentar von Elke Schneider
    Elke Schneider
    23. Oktober 2016 um 18:40 Uhr

    Hallo Katrin!

    Wir waren sehr gespannt auf den Mercato Testaccio und auf die Eisdiele Giolitti. Leider war beides am heutigen Sonntag (23.10.16) geschlossen.

    Viele Grüße Elke


  • Besucher Kommentar von Graf, Birgit
    Graf, Birgit
    13. Februar 2017 um 17:49 Uhr

    Hallo Britta,

    am 12.3.17 reise ich für 4 Tage nach Rom. Gerne würde ich diese Tour mitmachen. Ist sie organisert? Wenn ja, teile mir doch bitte mit, wo ich sie buchen kann. Ich bin sehr froh, Deine Seite gefunden zu haben, sehr lehrreich, tolle Tips. Herzlichen Dank dafür.
    Lieben Gruß Birgit


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin
    13. Februar 2017 um 21:32 Uhr

    Hallo Birgit, ich heiße zwar nicht Britta (und weiß nicht wie du darauf kommst ;-)) aber ich antworte dir mal. Die Tour habe ich eigentlich auch verlinkt und kannst du hier buchen: http://www.eatingitalyfoodtours.com/

    Viele Grüße
    Katrin


  • Besucher Kommentar von Claudia
    Claudia
    25. April 2017 um 00:13 Uhr

    Ciaoooo Katrin
    Melde dich wenn du wieder in Rom bist
    Claudia
    Deutsche Tour in Rom


  • Besucher Kommentar von Sabine
    Sabine
    23. Juli 2017 um 11:06 Uhr

    Liebe Katrin, da hast du voll ins Schwarze getroffen, super schöner Bericht! Ich wohne seit Jahren in Rom und wusste nichts davon. Der Markt in Testaccio ist tatsächlich Gold wert. Bis vor kurzem gab es auch den Farmers Market am Circo Massimo, wir hoffen, dass er bald wieder öffnet.


  • Besucher Kommentar von Beate
    Beate
    27. September 2017 um 07:38 Uhr

    Ciao Katrin,

    ich war jetzt im September 2017 zum ersten Mal in Rom. Was für ein Glück, dass ich auf Deinen Beitrag gestoßen bin. Die Foodtour war eine lebensnahe Erfahrung.

    Zwar sind wohl einige Essens-Stationen ausgetauscht worden, aber es blieben 7 Stationen, die das ganze Spektrum leckeren Essens abdeckten :-).


  • Besucher Kommentar von Tore
    Tore
    8. Dezember 2017 um 07:14 Uhr

    Der Bericht spiegelt perfekt die Vielfalt der italienischen Küche abseits der Pizza und Pasta.
    Es ist der Wahnsinn wie die Regionen leckere Rezepte haben.
    Ist immer wieder ein Traum dort zu urlauben.


  • Besucher Kommentar von Melanie Thürmer
    Melanie Thürmer
    31. Januar 2018 um 23:19 Uhr

    Hallo Katrin, ich fliege im April mit 2 Freundinnen nach Rom. Ich finde deine Seite super interressant. Ich möcht gerne eine Food Tour buchen. Ist die Testaccio Tour auf Deutsch? Wenn nicht, welche Food Touren werden auf Deutsch angeboten?
    Liebe Grüsse Melanie


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin Lehr
    1. Februar 2018 um 08:50 Uhr

    Hallo Melanie, leider nein. Ich meine es gibt aktuell keine Food-Tour auf Deutsch. Aber falls ihr denkt ihr versteht es nicht oder so: Bei der Tour ist es echt kein Problem, denn die Worte und den Inhalt versteht man leicht. Es lohnt sich wirklich 🙂

    LG und viel Spaß
    Katrin


  • Besucher Kommentar von Jule
    Jule
    5. Februar 2018 um 10:04 Uhr

    Wow, das ist ja ein super Artikel in dem einige meiner absoluten Rom-Favoriten enthalten sind. Der Protestantische Friedhof gehört auf jeden Fall dazu. Ein ganz bezaubernder Ort, den wirklich nicht viele kennen. Auch der Nuovo Mercato Testaccio ist wirklich super. es gibt da einen Stand der großartige Panini verkauft. Statt Käse, Schinken oder salami werden sie mit typisch römischen Pastasoßen „belegt. So ein Panino alla Carbonara oder „Amatriciana“ ist wirklich ein ganz besonderer genuss, den ich sonst auch niergendwo entdeckt habe, obwohl ich mehrere Jahre in Rom gelebt habe…
    Vielen Dank für den toll aufbereiteten Artikel und, dass fürs Zurückbringen an meine Lieblingsorte in meiner Lieblingsstadt

    Jule


  • Besucher Kommentar von Fräulein_ich
    Fräulein_ich
    6. September 2019 um 00:16 Uhr

    Halli Hallo!

    Ein ganz prima Artikel! Irgendwie kann ich mich an den Arbeitermarkt nicht mehr erinner, allerdings ist mein letzter Rombesuch bereits fast 10 Jahre her. Heißt also, ich sollte mal wieder einen Besuch in der Stadt anleier 🙂

    Danke schon mal für den Tip :), ich hoffe ich kann ihn mir bis zur nächsten Reise merken 🙂

    Liebe Grüße

    Fräulein_ich von (URL entfernt)


  • Besucher Kommentar von Hannah
    Hannah
    8. September 2019 um 11:45 Uhr

    Rom ist immer eine Reise wert.
    Viel Spaß beim nächsten Besuch 🙂


  • Besucher Kommentar von Gretl Hendricks
    Gretl Hendricks
    10. Dezember 2019 um 10:02 Uhr

    Die Food Tour ist toll bebildert. Ich würde so eine Tour auch super gerne mal machen und Feinkost essen und mich durch die unterschiedlichsten Gerichte probieren. Vielleicht im nächsten Urlaub.


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.