Chicago ist zweifelsohne eines der beliebtesten Reiseziele in den USA. Und das ist auch kein Wunder: Die Stadt hat für jeden etwas zu bieten, egal ob du auf der Suche nach Weltklasse-Restaurants, Hotels und Unterhaltungsangeboten oder faszinierenden Stadtvierteln bist.

Tatsächlich wurde Chicago im Jahr 2022 von den Lesern des Condé Nast Traveler zum sechsten Mal in Folge zur besten Großstadt der USA gewählt. Wenn du also auf der Suche nach einem aufregenden Städtetrip bist, kannst du mit einer Reise in die Windy City nichts falsch machen.

Wenn du eine Reise nach Chicago planst, findest du in unserem ultimativen Reiseführer viele nützliche Tipps und Informationen, damit du das Beste aus deiner Reise machen kannst. Von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten bis hin zu Insider-Tipps, wo du lecker essen und trinken kannst, haben wir alles, was du über die Windy City wissen musst, hier aufgeschrieben.

Hier haben wir euch 16 Dinge aufgeschrieben, die du vor deinem Besuch in Chicago wissen musst!

Viel Spaß beim Lesen unserer Chicago Tipps!

Noch mehr nützliche Tipps für Chicago:

Allgemeine Infos und kurze Fakten

Chicago hat 8,9 Millionen Einwohner und ist somit 3. größte Stadt der USA. Die Metropole liegt am Lake Michigan im Bundesstaat Illinois. Chicago trägt den Beinamen "Windy City", da immer ein Wind weht.

Die berühmten Sport-Teams sind die Chicago Bulls (NBA, Basketball, mit dem legendären Team um Michael Jordan), die Cubs und White Sox (MLB), Baseball und die Chicago Blackhawks (NHL, Eishockey).

Klima und Wetter in Chicago

Die idealen Monate für einen Besuch in Chicago sind die Sommermonate von Juni bis September, wenn das Wetter angenehm ist und die Sonne den ganzen Tag scheint. Die Temperaturen hier sind genau richtig und es weht ein angenehmer Wind. Auch die Wassertemperatur des Michigansees steigt in dieser Zeit auf bis zu 21 Grad - ideal für eine Abkühlung zwischendurch.

Allerdings ist es dann auch recht voll. Hotels sind teurer und die Schlangen an den Sehenswürdigkeiten sehr lang.

Daher waren wir beim ersten Besuch in Chicago im Oktober hier. Wenn die Blätter sich langsam gelb und orange färben, hast du tolle Farbenspiele in der Stadt.

Wie ist das Klima und Wetter in Chicago?

Chicagos Klima wird als kontinental eingestuft, was bedeutet, dass es hier heiße Sommer und kalte Winter gibt. Da die Stadt im Mittleren Westen liegt, kann es hier zu schweren Unwettern wie Tornados und Schneestürmen kommen. Trotzdem ist Chicago das ganze Jahr über ein toller Ort für einen Besuch. Im Sommer kannst du die vielen Festivals und Veranstaltungen in der Stadt und die sich im Herbst verfärbenden Blätter der Bäume bieten einen wunderschönen Anblick. Egal, wann du kommst, du wirst deine Zeit in Chicago sicher genießen.

Beliebte Viertel in Chicago

Chicago besteht aus 77 verschiedenen Stadtvierteln, die alle ihren eigenen Charakter haben. Du solltest so viele erkunden, wie du kannst. Der größte Teil von Downtown Chicago besteht aus den Vierteln Near North SideNear South Side und The Loop. Im Loop findest du die architektonisch interessantesten Gebäude, wie das AON Center, Willis Tower und City Hall.

In der Near North Side befinden sich viele der besten Restaurants, Bars und das Nachtleben der Stadt. Und in der Near South Side findest du die meisten Museen und kulturellen Attraktionen der Stadt. Was auch immer du suchst, du wirst es in einem der Stadtteile Chicagos finden.

Auch interessant sind die Viertel Pilsen mit viel Street-Art und als Künstlerviertel bekannt. Der West Loop, der kulinarische Hotspot, indem wir auch unsere Food-Tour unternommen haben. The Magnificent Mile mit seinen Luxusboutiquen und guten Restaurants. Und Wicker Park, das Hipster-Viertel mit vielen Kunstgalerien, hippen Cafés, innovativen Restaurants und Vintage-Läden. Die meisten seiner viktorianischen Gebäude wurden im Laufe der Jahre wunderschön restauriert und in elegante Penthäuser und Apartments umgewandelt. Im Ukrainian Village findest du einen wunderschönen Ostblock-Charme, wie wir ihn lieben.

Highlights in Chicago

Natürlich gibt es in Chicago zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Sogar mehr als wir alle Zeit haben, im Rahmen eines einzigen Städtetrips zu besuchen. Darum habe ich einen ausführlichen Artikel über die besten Sehenswürdigkeiten in Chicago und hier unser Programm für 4 Tage in Chicago aufgeschrieben.

Kein Besuch in Chicago wäre vollständig, ohne einige der berühmtesten Wahrzeichen und Attraktionen der Stadt abzuhaken. Von weltberühmten Museen bis hin zu ikonischen Wolkenkratzern gibt es eine Menge, was dich unterhalten wird.

Hier sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die man in Chicago unbedingt gesehen haben muss:

  1. Der Willis Tower ist mit 442,1 m das höchste Gebäude in Chicago und bietet von seiner Aussichtsplattform Skydeck aus einen atemberaubenden Blick auf die Stadt. Dazu "Dinner on the Ledge" mit Deep Dish Pizza bei Nacht im Glaskasten buchen - wow!
  2. Aussichtsplattform 360 Chicago: Die neueste Attraktion heißt „Tilt”: Eine rotierende Glasbox, die von der Aussichtsetage bis nach unten fährt.
  3. Chicago Architecture River Cruise: Bei einer 1,5-stündigen Bootsfahrt auf dem Chicago River erfährst du alles über die Hochhäuser und Architektur der Stadt. Die Ausblicke sind fantastisch. Langeweile? Fehlanzeige. Achtung: Buche nur bei Chicago’s First Lady Cruises, dem besten Anbieter vor Ort.
  4. Der Millennium-Park ist ein 24 Hektar großer öffentlicher Park im Herzen von Downtown, mit Gärten, Kunstinstallationen, einem Theater und vielem mehr. Hier findest du das berühmte Cloud Gate "The Bean" und den Crown Fountain sowie den Buckingham Fountain.
  5. Das 1 km lange Navy Pier ist eine beliebte Touristenattraktion mit über 50 Hektar an Geschäften, Restaurants, Theatern und einem Riesenrad, von dem du eine tolle Aussicht hast.
  6. Chicago Riverwalk (entlang findest du tolle Bars & Restaurants).
  7. Leih dir ein Fahrrad und radel auf dem Lakefront Bike Trail entlang den Ufern des Lake Michigan.
  8. Erkunde die Street Art und kulinarsichen Highlights im West Loop im Rahmen einer kulinarsichen Food-Tour.
  9. Die Magnificent Mile ist ein Abschnitt der Michigan Avenue, der für seine erstklassigen Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants bekannt ist (Shopping, Luxus Boutiquen, Bars, Hochhäuser).
  10. Hervorragendes Essen: Chicago Style Pizza (Deep-Dish), Maxwell Street Polish Hot Dog, Chicago-Style Hot Dogs, Brownies und Popcorn von Garrett
  11. Field Museum: eines der größten naturhistorischen Museen der Welt. Mit mehr als 2 Mio. Besucher im Jahr auch eines der beliebtesten.
  12. Adler Planetarium (das 1. Amerikas). Hier hast du am Ufer des Lake Michigan die beste Aussicht auf die Skyline von Chicago
  13. Bonus: Route 66 startet in Chicago, fotografiere das Schild dazu

Mit einem Sightseeing Pass Geld sparen

Für Touristen gibt es drei Citypässe in Chicago, die du einmalig bezahlst, und die darin enthaltenen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen besuchen kannst. Einer dieser Pässe vorab zu kaufen, kann sich wirklich lohnen.

Nicht immer lohnt sich eine City Card. Deshalb gebe ich dir Tipps, wie du prüfst, ob sich für dich einer der Pässe lohnt oder nicht.

1. Überlege vorab, welche Sehenswürdigkeiten du ansehen oder an welchen Touren du teilnehmen möchtest

Überlege vor der Reise, welche Sehenswürdigkeiten und Touren du während deinem Chicago Besuch besuchen möchtest.

2. Erstelle eine Liste der Eintritte und vergleiche

Liste grob auf, was Eintritte für diese Attraktionen oder Touren kosten würden. Vergleiche die Preise mit dem Chicago CityPASS und Go City Chicago Pass.

Welcher Pass sinnvoll ist, hängt sicher mit der Dauer des Aufenthalts und auch die Wahl der Sehenswürdigkeiten zusammen. Wir haben beide Pässe getestet und würden behaupten, dass sich der Chicago CityPASS eher gelohnt hat. Uns wurde ans Herz gelegt, die Architektur Cruise mit Chicago’s First Lady Cruises zu unternehmen und daher hat sich der Go City Pass (anderer Anbieter) nicht gelohnt. Wir werden noch einen ausführlichen Testbericht schreiben.

3. Kaufe den gewählten Pass vor der Reise und spare Geld

Im Internet sind die Pässe immer günstiger. Beim Chicago CityPASS gibt es fast ständig Rabatt-Aktionen. Vor Ort bezahlst du immer mehr, daher solltest du dir den Pass auf der offiziellen Webseite vorab buchen. Du erhältst dann eine Email mit QR Code oder kannst den Pass in deiner Wallet im Smartphone speichern.

Aussichtsplattformen Skydeck Chicago vs. 360 Chicago

Chicago ist berühmt für seine zwei erstklassigen Aussichtsplattformen - 360 Chicago und Skydeck Chicago. Beide bieten einen atemberaubenden Blick auf die Skyline der Stadt und machen es den Besuchern schwer, sich für eine zu entscheiden. Daher haben wir gleich beide besucht und auf dem Skydeck Chicago sogar die Option "Dinner on the Ledge" zu buchen, die wir natürlich genutzt haben. Deep Dish im Glaskasten mit Blick auf das nächtliche Chicago ist unfassbar schön.

Ist das Highlight auf dem Skydeck "The Ledge", vier Glaskästen, um einen direkten Blick nach unten zu erhaschen, ist der Adrenalinkick auf 360 Chicago "TILT", Glaskästen, die sich nach vorn neigen und du das Gefühl bekommst, nach unten zu blicken. Welche Aussicht jetzt besser war, kann ich nicht sagen. Auf dem Skydeck hatten wir am Tag einen trüben Tag, beim Besuch von 360 Chicago war es ein wenig besser, aber auch nicht mit blauem Himmel.

Beide Aussichtsplattformen haben ihre Berechtigung. Wenn du Zeit hast, solltest du beide besuchen. Im Chicago CityPASS und Go City Chicago Pass sind beide Plattformen enthalten, sodass es sich lohnt und du beim Kauf des Passes Geld sparen kannst.

Essen in Chicago

Chicago ist DIE „Foodie-Stadt“ der USA. Aber wofür ist Chicago besonders bekannt? Deep-Dish Pizza: Die Pizza, die aus mehreren Schichten Käse und Soße besteht. Ist dir das nicht genug, kannst du noch Füllungen wie Meatballs, Salami oder Pilze addieren. Eher Kuchen als Pizza und viel leckerer, als man denkt (aber nicht zu vergleichen mit einer richtigen italienischen Pizza). Probiert haben wir diese bei Giordanos, Pizzeria Uno (direkt neben unserem Hotel) und Pequods.

Dann wäre da noch das Italian Beef Sandwich (Al's #1 Italian Beef) oder ein Chicago-Style Hot Dog (die besten gabs bei Portillo's). Es ist kein klassischer Hotdog, sondern wirklich unfassbar gut und eben anders, als wir es gewohnt sind. Das wichtigste: Ohne Ketchup!

Übrigens gibt es in Chicago auch Shake Shack, die aus New York bekannten Burger munden auch in Chicago hervorragend, wenns mal schnell gehen soll.

Neben diesen Klassikern findest du auch aufstrebende vegane Restaurants wie beispielsweise das Althea oder Kale my name. Ach ja, die Popcorn bei Garrett Popcorn werden überall gelobt und erwähnt. Schmeckt besser, als es klingt: die von uns getestete Cheese-Caramel Mischung.

Zu erwähnen wäre auch die Bar Broken Shaker in unserem Freehand Hotel. Hier kannst du fantastsiche Cocktails trinken und dazu kleine Häppchen bestellen. Unsere Favoriten waren das Truffle Flatbred sowie die Chicken Wings.

All unsere Tipps für die besten Restaurants & Cafés in Chicago, findest du bald ausführlich in unserem Chicago Food Guide.

Hotels in Chicago

Viele Business-Reisende und Touristen treiben Hotelpreise in die Höhe.

Darum sind Übernachtungen sehr teuer. Somit ist die beste Zeit für deinen Besuch am Wochenende. Die Übernachtungspreise sind dann ein wenig günstiger. Prüfe unbedingt vorab, ob eine große Messe oder eine Festival zu dieser Zeit stattfindet, auch so etwas kann die Preise in die Höhe treiben und die meisten Hotels sind dann ausgebucht.

Bist du zum ersten Mal in Chicago? Dann ist die beste Lage für eine Unterkunft rund The Loop. Er liegt im Herzen der Stadt.

Wir haben in Near North Side im Freehand Hotel gewohnt. Die Lage war super, da eine U-Bahn-Station direkt um die Ecke war.

HOTEL GESUCHT? 🏨

Für die Suche nach einem guten Hotel empfehlen wir dir die Plattform Booking.com. Unsere Unterkünfte buchen wir immer auf dieser Plattform oder direkt bei American Express, da wir mit der American Express Platinum Kreditkarte zusätzliche Rabatte erhalten (hier Details ansehen, lohnt sich nur für Vielreisende).

Flughafen und Flughafentransfer

Ab Deutschland fliegen viele Fluggesellschaften (u.a. Lufthansa) direkt nach Chicago. Daher lohnt es sich, Preise zu vergleichen und frühzeitig zu buchen. Ich schaue immer zuerst bei Skyscanner, um dann später direkt bei den Airlines auf der Webseite zu prüfen, ob die Flüge nicht doch billiger sind. Wir sind (aufgrund Annullierungen bei Lufthansa) statt ab Frankfurt ab München geflogen.

Die meisten Flieger aus Deutschland landen am Flughafen Chicago O’Hare International Airport. Ab hier bist du in ca. 30 - 60 Minuten im Zentrum (je nach Uhrzeit und Berufsverkehr). Du kannst entweder mit UBER oder Lyft ins Zentrum gelangen oder mit dem Zug günstig und schneller am Hotel ankommen.

Vom Flughafen ins Zentrum

Der Flughafen Chicago O'Hare liegt etwa 29 km vom Zentrum (The Loop) Chicagos entfernt. Je Tageszeit musst du mindestens mit 30 bis 1,5 Stunden einplanen. Denn der John F. Kennedy Expressway ist immer verstopft.

Daher ist der beste Weg mit dem Zug. Immer die einfachste und bequemste Variante.

Möglichkeit 1: Zug

Die erste und schnellste Möglichkeit ist, den Zug der CTA Blue Line zu nehmen. Die blaue Linie fährt vom O'Hare Airport direkt in die Innenstadt von Chicago. Obwohl Züge eine effiziente Art des Reisens sind, können sie während der Hauptverkehrszeit sehr überfüllt sein. Wenn du Menschenmassen vermeiden möchtest, solltest du eine andere Art der Beförderung in Betracht ziehen.

Option 2: Privater Transfer oder Bus

Bist du nicht alleine, sondern mit mehreren Personen unterwegs? Dann lohnt sich auch ein privater Transfer. Wir nutzen dazu gerne UBER und Lyft. Diese sind in der Regel günstiger und zuverlässiger als öffentliche Taxis. Unsere Fahrt mit UBER hat 70 $ gekostet, die Fahrt hat 33 Minuten gedauert. Bei Get your Guide kannst du dir auch einen privaten Fahrer buchen. Das kann Sinn ergeben, wenn ihr mindestens zu dritt seid oder ihr zu einer Stoßzeit ankommt.

Die Fahrt dauert bei wenig Verkehr 30 Minuten. Zur Rushhour auch oft doppelt so lang (bis zu 90 Minuten).

Mit dem CTA Bus kommst du auch recht günstig vom Flughafen ins Zentrum. Allerdings benötigt dieser genauso lang wie du mit dem Auto (eher länger). Daher habe ich diese Möglichkeit nie in Betracht gezogen.

Möglichkeit Nr. 3, aber nicht empfohlen: mit dem eigenen Mietwagen.

Startest du einen Roadtrip entlang der Great Lakes, auf der Route 66 oder wie wir in den Süden nach New Orleans? Dann ist dies die bequemste Variante, aber keine empfohlene. Es gibt kaum Parkplätze in der Stadt und wenn, sind diese viel zu teuer. Nutze Variante 1 oder 2 und hole deinen Mietwagen erst beim Verlassen der Stadt ab.

MIETWAGEN GESUCHT? 🚘

Für die Suche nach einem Mietwagen empfehlen wir dir die Plattform Sunny Cars oder billiger-mietwagen.de. Unsere Autos buchen wir immer auf einer dieser Plattformen vor der Reise.

Öffentliche Verkehrsmittel in Chicago

Die meisten Sehenswürdigkeiten kannst du bequem zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen.

Die Chicago Transit Authority (CTA) ist das öffentliche Verkehrssystem in Chicago, das Busse und Züge umfasst. Die beste Art, sich in der Stadt fortzubewegen, ist mit dem CTA. Du kannst eine CTA-Karte kaufen, um die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zu erleichtern. Du kannst auch die Ventra-App herunterladen, mit der du Bus- und Zugfahrpläne sehen, sowie CTA-Tickets kaufen kannst.

Natürlich gibt es auch UBER und Lyft, wenn du weitere Distanzen zurücklegen musst. Hier solltest du die Preise immer in beiden App vergleichen. Je nach Uhrzeit ist mal die eine oder die andere App günstiger.

Zu Fuß

Chicago ist eine Stadt, die du ideal zu Fuß erkunden kannst. Das Zentrum ist recht übersichtlich. Zu Fuß kannst du die wichtigsten Orte und Sehenswürdigkeiten erreichen.

Mit dem Fahrrad

Alternativ kannst du fast überall in Chicago Fahrräder mieten, um die Stadt entlang der Strände und des Riverwalk (Lakefront Bike Trail) zu erkunden. Du kannst dazu entweder die Lyft App nutzen oder die Divvy App für Chicago herunterladen. Das Prinzip ist wie bei E-Scootern bei uns. Code scannen, Fahrrad entsperren und losfahren. An der nächsten Station abgeben und das bezahlen, was du an Zeit verbraucht hast. Beachte dabei: E-Bikes sind teurer als normale Bikes.

Wir haben es genossen, mit dem Fahrrad am Riverwalk entlang des Lake Michigan zu fahren. Alternativ stehen dir auch überall E-Scooter zur Verfügung.

Tickets für Touren

Tickets für Touren in Chicago solltest du im Voraus reservieren. Die Aussichtsplattformen Skydeck und 360 Chicago sind sehr beliebt, auch die Gangster-Touren oder Architektur Touren per Boot.

Willst du zum Basketball oder Eishockey? Auch dann bekommst du die bezahlbaren Tickets nur recht lange vor der Reise.

Ansonsten schauen wir bei Get Your Guide nach, um Tickets für beliebte Sehenswürdigkeiten vorab zu reservieren und ausdrucken oder aufs Smartphone zu laden. Somit haben wir während des Trips keinen Stress mit Anstehen in Warteschlangen.

Auto fahren & Mietwagen

Generell fährt man in den Vereinigten Staaten weniger hektisch und aggressiv als in Europa. Entfernungen und Geschwindigkeiten werden in Meilen gemessen. Eine Meile entspricht etwa 1,609 km.

Auf Autobahnen gilt meist ein Tempolimit von 65 Mph (Meilen pro Stunde, entspricht etwa 104–121 km/h). In Ortschaften 25 - 35 Meilen/Std.

Achte in Orten darauf, dass die Ampeln immer auf der gegenüberliegenden Straßenseite sind. Das irritiert den ein oder anderen zu Beginn der Reise.

An Stop-Schildern müsst ihr auf die Ergänzung „4-way-stop“ achten. Dann fährt der zuerst, der auch zuerst die Kreuzung erreicht hat. Rechts vor Links gibt es nicht.

Dafür darfst du an einer roten Ampel rechts abbiegen, wenn von den anderen Seiten kein Auto kommt (oder Fußgänger über die Straße gehen). Nur bei einem ausdrücklichen Verbotsschild („No turn on red“) ist es verboten.

Achtet auf die farbliche Markierung am Bordstein. Ist diese Rot solltest du hier nicht parken. Du riskierst, abgeschleppt zu werden.

Hinweis: Für die Anmietung eines Mietwagens genügt ein gültiger deutscher Führerschein. Wir packen trotzdem immer unseren internationalen Führerschein ein. Bei Problemen und Polizeikontrollen hilft dieser weiter.

Um ein Auto in den USA zu mieten, musst du mindestens 21 Jahre alt sein. Für unter 25-Jährige gilt eine höhere Gebühr oder es muss eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden.

Es ist sinnvoll, den Mietwagen schon vor der Reise in Deutschland zu buchen. Im Schadensfall kannst du auf Deutsch telefonieren und hast einen Vertrag in deiner Muttersprache vorliegen. Wir machen immer wieder gute Erfahrung mit Sunny Cars.

MIETWAGEN GESUCHT? 🚘

Für die Suche nach einem Mietwagen empfehlen wir dir die Plattform Sunny Cars oder billiger-mietwagen.de. Unsere Autos buchen wir immer auf einer dieser Plattformen vor der Reise.

Einreise und ESTA

Vor der Reise nach Chicago musst du dich um dein ESTA kümmern. ESTA ist die Abkürzung für den englischen Begriff „Electronic System for Travel Authorization“ und ist das elektronische System zur Reisegenehmigungen. Es ist eure elektronische Einreisegenehmigung für die USA.

Hier haben wir eine Schritt für Schritt Anleitung für euer ESTA Visum geschrieben.

Hinweis: Covid-19-Einreisebestimmungen für die USA

Für vollständig geimpfte Reisende, die keine US-Staatsbürger oder Permanent Residents sind gilt aktuell:

  • Bist du über 18 Jahre alt? Dann musst du dein COVID-19 Impfzertifikat vorweisen können, dass dir die vollständige Impfung seit mindestens 15 Tagen vor Ankunft bescheinigt. Eine 'Booster' Impfdosis (3. oder 4. Impfung) ist für die USA nicht erforderlich, um als vollständig geimpft zu gelten.
  • Dazu müssen alle Reisenden, die 2 Jahre oder älter sind das  US_Passenger Disclosure and Attestation Form Formular ausfüllen und auf der Reise mit sich führen. Für jeden Passagier muss ein eigenes Formular ausgefüllt werden. Es kann sein, dass es bereits beim check-in Verlangt wird. Hier kannst du alles im Detail nachlesen

Geld und Kreditkarten in USA

Falls du dir die Frage stellst, wie und ob du Bargeld in die USA mitnehmen sollst, haben wir die Antwort: Gar nicht. Es gibt Kreditkarten, wie die von uns benutzte Visa Card der DKB Bank, dank der du Bargeld in Landeswährung abheben kannst, ohne dafür Gebühren bezahlen zu müssen.

Wir wechseln vor Reisen nie Geld, denn die Wechselkurse sind viel schlechter, die Gebühren bei Banken kommen dazu und verursachen weitere Kosten.

Generell bezahlt man in den USA alles mit Kreditkarte. Bargeld brauchst du fast nie.

Weiter zu meinen Tipps für die besten Kreditkarten für USA Reisen

Bester Reiseführer

Vor meiner Reise nach Chicago hatte ich folgende Reiseführer gekauft: MARCO POLO Reiseführer Chicago und die großen Seen. Es war nach Corona der aktuellste Reiseführer am Markt. Der Guide ist kompakt und verrät dir das wichtigste, was du für einen Besuch von ein paar Tagen wissen musst. Und das sind nicht nur wertvolle Tipps für die Stadt mit allen Sehenswürdigkeiten und Highlights, sondern auch spannende Geschichten und Tipps für Restaurants und weiter besonderen Orte.

Wer die englische Sprache nicht scheut, sollte sich auch den Fodor's Chicago ansehen. Er war noch umfangreicher und ist für unseren Besuch ideal gewesen.

Reisekosten & Budget

Wir waren für vier Tage in Chicago. Wir haben ca. 80-150 Euro am Tag gebraucht (inklusive Touren) und hätten bestimmt günstiger reisen können, wenn wir gewollt hätten. Aber nur Fast Food in Chicago essen? Nein, das lokale Essen ist einfach zu gut. Auch die ein oder andere Bar haben wir besucht und Musikern gelauscht und Bier und Cocktails getrunken. Kurz und knapp: Wir haben es uns gut gehen lassen und den Aufenthalt genossen.

Hier habe ich ein paar meiner Ausgaben aufgelistet:

  • Flug: München - Chicago (Rückflug ab New Orleans) und zurück mit Lufthansa für 730 Euro
  • Transport vom Flughafen ins Zentrum: Mit Fahrer für 80 USD (2 Personen).
  • Übernachtung: 4 Nächte im Freehand Chicago Hotel für 793.60 USD
  • Food-Tour Chicago mit Food Planet: 99 USD pro Person mit Alkohol (ohne nur 85 $)
  • Chicago CityPASS (114 USD) und für die andere Person den Go Chicago Pass für 3 Tage (188 $)
  • Offbeat Street Art Tour: 25 USD pro Person
  • Essen: Deep Dish Pizza kostet ab 14 USD (kleine), ein Chicago-style hot dog bei Portillo's: 3,79 $. Restaurants sind teurer als bei uns. Rechne mit mindestens 60 - 70 USD für 2 Personen ein.

Hast du weitere Tipps für Chicago?

Wir freuen uns über einen Kommentar!

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert