Cafés und Restaurants in Hamburg. Der leckerste Food Guide für die Hansestadt.
hannah-profil

Hi, ich heiße Hannah.

Als Katrin und ich uns in Heilbronn kennen gelernt haben, war ich noch nicht mal 18. Nach einigen beruflichen Stationen als Online Marketing Manager und Beraterin für Digitalisierung, hat mich das Reisefieber gepackt. Weg vom Schreibtisch, rein ins Abenteuer.

Am liebsten sitze ich auf einem meiner Fahrräder oder packe meine Koffer für die nächste Reise. Wer mich kennt, weiß dass ich eine riesige Schwäche für gutes Essen habe. Für VIEL UNTERWEGS suche ich immer die neusten Food-Hot-Spots.

Food Guide für die Hansestadt im Norden

Cafés und Restaurants in Hamburg. Der leckerste Food Guide für die Hansestadt.

Ahoi ihr Feinschmecker, Gourmets & Schleckermäulchen, willkommen in meiner neuen Heimat Hamburg.
Für mich gehört das kulinarische Erkunden einer Stadt immer dazu. In den verschiedenen Restaurants und Cafés spürst du das echte Leben in der Großstadt. Abseits der Touristenströme, wo die Einheimischen sich schnell etwas zu Mittag holen oder einen arbeitsreichen Tag ausklingen lassen, lernst du Hamburg von einer ganz anderen Seite kennen.

Nach 6 Monaten in der Hansestadt Hamburg und zahlreichen Besuchen vorab, habe ich schon einiges entdecken können. In diesem Artikel sammle ich für euch meine liebsten Empfehlungen für Restaurants und Cafés in Hamburg.

Alle Locations die ich euch hier empfehle, habe ich selbst besucht und ausgiebig getestet. Schaut regelmäßig vorbei, diese Liste werde ich immer wieder aktualisieren, wenn ich etwas neues finde was auch ihr unbedingt probieren solltet.

Am Ende des Artikels findet ihr eine Karte die ihr euch kostenlos speichern könnt und all unsere liebsten Hot-Spots in Hamburg beinhaltet. Aber jetzt viel Spaß beim Lesen und guten Hunger beim Nachessen.

Cafés und Restaurants in Hamburg. Der leckerste Food Guide für die Hansestadt. 2

Überquell

Fischmarkt 28-32, 20359 Hamburg

Zwischen den Ladungsbrücken und Reeperbahn liegt die Brauerei Überquell. In der Micro Brauerei werden unter anderem Lager, Pale Ale und IPA gebraut. Dazu gibts leckere Pizza aus dem Holzofen und eine tolle Terrasse wo es sich vor allem im Sommer hervorragend aushalten lässt. Super gemütlich und immer eine gute Anlaufstelle.

Salt & Silver Zentrale

Hafenstraße 136, 20359 Hamburg

Hier gönnt man sich. Schon lange ist das Salt & Silver über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannt. Die zwei Gründer Jo und Cozy haben mit einem Pop Up Konzept begonnen und können nun gleich zwei Restaurants in Hamburg ihr Eigen nennen.

In der Hafenstraße 140 hat nach 2 Jahren südamerikanische Küche das Konzept gewechselt und die levantische Küche ist eingezogen. In der Zentrale ist noch alles auf Südamerika eingestellt. Das Essen ist eher im hochpreisigen Segment anzusehen, aber der Preis ist mehr als gerechtfertigt. Genuss pur!

Mamalicious

Max-Brauer-Allee 277, 22769 Hamburg

Oh Mama, ist das lecker. Einer meiner absoluten liebsten Frühstücksspots in Hamburg, seit meinem ersten Besuch. Zur Karte kann ich nicht viel sagen, ich bleibe nämlich immer bei den Pancakes hängen und die sind ein absolutes Gedicht. Ertränkt sie ruhig in Ahornsirup, es schmeckt einfach viel zu gut. Ansonsten ist das Mamalicious eine absolute Empfehlung für alle Veggies und Veganer. Mehr Auswahl geht nicht.

hamburg-sehenswuerdigkeiten-mamalicoius-pancakes
Pancake Turm im Mamalicious. Achtung: Suchtgefahr!

Momo Ramen

Margaretenstraße 58, 20357 Hamburg

Seit Japan sind wir hardcore Ramen Fans. Ich persönlich könnte mich nur noch von dieser leckeren japanischen Nudelsuppe ernähren. Mittlerweile ist Ramen auch in Deutschland angekommen und einen der absoluten Nudel-Hotspots will ich euch nicht vorenthalten. In Hamburg im Momo Ramen bekommt ihr heiße Nudelschalen voller Köstlichkeiten.

Neben den Klassikern wie Shoyu Ramen stehen auch neue Kreationen auf der Karte. Ich mag vor allem die Spicy Varianten sehr. Für mich eines meiner absoluten Lieblings Restaurants in Hamburg. Wer nicht auf Ramen steht, findet genug asiatische Alternativen auf der Karte. Ich würde aber jedem empfehlen die Ramen von Momo Ramen zu probieren.

hamburg-sehenswuerdigkeiten-momo-ramen
Die besten Ramen gibt es bei Momo Ramen. Und schön sieht es da auch aus.

Diggi Smalls

Grindelallee 148, 20146 Hamburg

Dieses Lokal habe ich dank der Taste Tour entdeckt. Das Diggi Smalls im Grindelviertel ist etwas abseits der üblichen Touri-Pfade aber der Besuch lohnt sich. Wer auf HipHop und orientalisches Essen steht ist hier genau richtig.

Klassisches Soulfood aus den USA wie z. B. Chicken & Waffles und exotisches aus der Türkei und dem Iran stehen hier auf Karte. Eine außergewöhnliche aber durchaus coole Kombination die man auf jeden Fall ausprobieren sollte.

hamburg-sehenswuerdigkeiten-diggi-smalls
Hip Hop trifft auf Soulfood. Das Diggi Smalls ist auf jeden Fall noch ein Geheimtipp.

Gefundenes Fressen BBQ DLX

Marktstraße 130, 20357 Hamburg

Bock auf BBQ? Kein Problem, im Karoviertel gibt es ziemlich geile Burger. Schon mehrfach bin ich an dem Eckladen vorbei gelaufen und war von der lustigen Inneneinrichtung begeistert.

Alte Ghettoblaster an den Wänden, gepaart mit Graffiti und bunt zusammen gewürfelten Stühlen. Dazu laut Karte die Klassiker aus der amerikanischen Küche: Burger, Wings und Mac’n’Cheese. Das mag ich. Kein Wunder, Besitzer ist das HipHop Urgestein Samy Deluxe. Passt also perfekt, einfach das Gefundene Fressen.

restaurants-hamburg-gefundenes-fressen-bbq
Caesar Salad im Gefundenes Fressen BBQ im Karo Viertel.

Der live Test hat uns dann restlos überzeugt. Vor allem der Deluxe Burger mit doppelt Beef (aus der Region), doppelt Käse und dazu Kartoffel Chunks war großartig. Für alle Fleischlosen gibt es vegetarische und vegane Alternativen. Auch die Salat sind super und vor allem riesig. Hier wird garantiert jeder satt.

Momo Buns

Margaretenstraße 58, 20357 Hamburg

Nach Momo Ramen kommt Momo Buns. Die Gründer von Momo Ramen haben auch ein Herz für japanisch-koreanische Einflüsse. Und weil Momo Ramen einfach nicht noch mehr Positionen auf der Karte vertragen hätte, hat man sich kurzerhand entschlossen den Laden nebenan dazu zu mieten und dort das Momo Buns eröffnet.

Im Momo Buns gibt es auch endlich Takoyaki, noch so ein Ding was ich in Japan kennen und lieben gelernt habe. Für den großen Hunger empfehle ich die Momo Bowl und natürlich Momo Buns. Wahlweise gefüllt mit Tempura, Gemüse, Karage oder Chashu. Prädikat mega lecker und absolutes Asian Soulfood.

Wie wir es von Momo gewöhnt sich, ist die Inneneinrichtung auch wieder speziell und bunte Farben lachen euch von den Wänden an. Ich liebe das Essen, das Ambiente, den Service und fühle mich hier einfach pudelwohl.

restaurants-hamburg-momo-buns
Kimchi Fries, Momo Bun mit Tempura und Takoyaki. Hannah happy!

Pizza Social Club

Mühlenkamp 29, 22303 Hamburg

Das Motto des Pizza Social Club auf dem Mühlenkamp lautet „Good vibes only“. An guter Pizza scheiden sich bekanntlich die Geister. Aber jeder Freund den ich bisher zu einem Besuch im Pizza Social Club eingeladen habe, war danach restlos begeistert.

Direkt in Winterhude, meiner Heimathood, werden extravagante Pizzakreationen serviert. Grundsätzlich solltet ihr euch zuerst zwischen klassisch roter oder weißer Basis entscheiden. Danach werden die Geschmacksknospen auf kulinarische Reise geschickt. Burrata, Coto Portobello, Kürbis oder Trüffel. Von zaghaft bis wild ist hier alles auf der Karte zu finden.

Wer es doch wagen sollte auf Salat umzuschwenken wird auch nicht enttäuscht. Die Portionen sind wirklich riesig und super lecker. Aber Pizza ist halt Pizza.

Luciella's Ice Cream

z. B. Lange Reihe 113, 20099 Hamburg

Mittlerweile gibt es vier Filialen der Eiscreme Manufaktur Luciella in Hamburg. Man einer wird die Luciella vielleicht noch aus der TV-Sendung „Höhle der Löwen“ kennen.

Der Ex-Profischwimmer Markus Deibler hat mit seiner Kollegin Luisa Mentele die Eisdielen eröffnet. Wer auf Luciella auch zuhause nicht verzichten kann, kann den Eismix auch in ausgewählten Supermärkten kaufen und so selbst zum Eisproduzenten werden.

Die Karte in den Filialen kann sich jeden Tag ändern. Aus bis zu 22 Sorten kann man wählen. In der Filiale im Grindel durften sogar die Gäste Wünsche auf eine Tafel schreiben und die nächsten Sorten mitbestimmen. Lecker, lecker!

GO by Steffen Henssler

Jeder kennt ihn. Steffen Henssler tingelt durch die TV Landschaft und kocht sich von einer Sendung zur nächsten. In seiner Heimat Hamburg hat der Starkoch einige Restaurants, die es sich lohnt zu entdecken.

Im Rahmen der Taste Tours habe ich das Go entdecken dürfen. Die Nr. 5 von Chefkoch Henssler hat sich dem Sushi verschrieben. Und was soll ich sagen? Das Sushi im Go war UNGLAUBLICH. Ich habe selten so eine gute Qualität gegessen und wurde geschmacklich auf eine wahre Achterbahnfahrt geschickt. Obwohl ich eigentlich Fan der einfachen Sushi Küche bin, kann ich nur Gutes über die Kreationen vom Go berichten.

Tipp: Probiert unbedingt die Edamame mit Kimchi Butter. Ach probiert einfach alles, es ist sooooo lecker.

Bullerei

Lagerstraße 34b, 20357 Hamburg

Ab dem 2. April 2020 schließt die Bullerei zum ersten Mal seit 10 Jahren komplett ihre Pforten und gönnt sich eine Renovierungspause. Ein Pop-Up ist geplant, aber die finale Location nicht nicht kommuniziert.

Um wirklich einen umfassenden Bericht abzuliefern, warten wir die neusten Entwicklungen ab. Es wurden tolle Veränderungen in der Bullerei angekündigt.

Chapeau!

Moorfuhrtweg 9, 22301 Hamburg

Kleiner Geheimtipp am Goldbekkanal. Direkt in Winterhude versteckt sich dieses nette Lokal direkt am Wasser. Wenn ihr auf der Terrasse Platz nehmt, könnt ihr im Sommer die zahlreichen Ruderer, Kajakfahrer und SUP Fans auf dem Kanal beobachten.

Egal ob zum Mittagstisch oder zur Abendkarte, ein Besuch im Chapeau lohnt sich zu jeder Tageszeit. Die Inneneinrichtung ist charmant und überall finden sich süße Details. Auf der Karte findet ihr verschiedene Burger, Ribs und Steak. Ein paar vegetarische Alternativen sind natürlich auch immer dabei. Ein Blick auf die monatlich wechselnde Karte lohnt sich auch immer und sorgt für Abwechslung. Einer meiner liebsten Spots für warme Sommerabende in Hamburg, abseits von von der Innenstadt.

restaurants-hamburg-chapeau
Chapeau (franz. Hut) ist das Motto auch bei der Inneneinrichtung.

Hatari Pfälzer Stube

Vier Mal Hatari, vier mal lecker in Hamburg. Hier gehts rustikal zu. Alte Dielenböden, dunkler Charme begrüßt euch und die Karte ist auch eher Hausmannskost und bodenständig. Aber dafür super lecker.

Hier werden Heimatgefühle bei mir geweckt. Es gibt Wurstplatten, endlich wieder richtiges Landbrot und Spätzle. Einfach alles was deftig ist und die Seele wärmt. Mhhhmm wenn ich Sehnsucht nach Süddeutschland habe, gehe ich hier essen. Sogar richtige Maultaschen serviert das Hatari.

Für alle Exilschwaben und Bayern, das ist euer Spot um man wieder das Beste aus der Heimat zu genießen.

Mexiko Strasse Taquería

Detlev-Bremer-Straße 43, 20359 Hamburg

Hier war ich schon mehrmals. Wer abends hier sollte unbedingt reservieren. Die Mexiko Strasse Taquería ist zu den üblichen Zeiten extrem voll. Und das vollkommen zurecht. Freunde die selbst in Südamerika gelebt haben, loben die Tacos in den höchsten Tönen. Hier schmeckt es wie in Mexico.

Wählt einfach zwischen den klassischen, vegetarischen oder Deluxe Tacos eure Favoriten. Dazu als Starter Nachos mit Guacamole, etwas scharf aber super lecker. Wer das Mexico Erlebnis komplettieren möchte bestellt sich dazu ein eiskaltes Sol Bier. Urlaubsfeeling in Hamburg ist garantiert.

HolyTaco

Reeperbahn 77, 20359 Hamburg

Ein ausführlicher Bericht zum HolyTaco kommt bald…hab schon reserviert ;)

Café May

Hein Hoyer Straße 14, 20359 Hamburg

Unter der Woche ab 7 Uhr, am Wochenende am 8 Uhr kann man im Café May frühstücken. Bitte keine Illusionen, das ist kein fancy Instagram Spot. Aber eine solide Entscheidung für einen guten Preis. Wer es lieber bodenständig mag, kann hier auf St. Pauli einkehren. Ansonsten hat das Café May auch noch Filialen in Barmbek, Eimsbüttel, Winterhude und Eppendorf.

Kaffeerösterei Deathpresso

Beim Grünen Jäger 24, 20359 Hamburg

Direkt in St. Pauli gibt es eine der coolsten Kaffeeröstereien von Hamburg. Bei Deathpresso könnt ihr nicht nur besten Kaffee kaufen, sondern auch hervorragend Kaffee trinken und Kuchen essen. Wer seinen Liebsten ein Souvenir aus Hamburg mitbringen möchte, dem empfehle ich die kleinen 125 g Packungen zum Probieren.

Playground Coffee

Detlev-Bremer-Straße 21, 20359 Hamburg

Klein aber fein. Das Playground Coffee in Hamburg St. Pauli liegt in einer Seitenstraße versteckt, ist aber für alle Designfans ein echtes Schmuckstück. Die Karte ist klein, aber der Kaffee ausserordentlich gut. Mein persönlicher Liebling ist der Flat White.

restaurants-hamburg-playground-coffee
Chic, hip, simple, lecker, das Playground Coffee auf St. Pauli.

Törnqvist

Neuer Pferdemarkt 12, 20359 Hamburg

Der Endgegner beim Kaffee. Hier wird wirklich an allem gespart was ein Café gemütlich macht. Ganz in weiß ist Törnqvist meiner Meinung nach, der Hipster-Treff schlechthin.

In der reduzierten Umgebung geht es wirklich nur um den Kaffee. Der ist aber dafür unfassbar lecker. Es gibt wechselnde Röstungen zur Auswahl und schon alleine die Zubereitung zu beobachten zeigt mit wie viel Aufmerksamkeit hier „nur“ Kaffee serviert wird. Das übrigens immer mit einer kleinen Beschreibung zur Bohne die gerade getrunken wird. Wie Markus Kafka schon früher bei MTV immer sagte: haben wir wieder was gelernt.

Kaffee Stark

Wohlwillstraße 18, 20359 Hamburg

Im Herzen von St. Pauli liegt dieses kleine Kaffee mit punk rock Flair. Schick ist hier nix, aber dafür um so gemütlicher und genau so passt es nach St. Pauli. Dennoch besuche ich das Kaffee Stark immer gerne, eben weil es so herrlich normal ist. Wer kann sollte sich einen Platz draussen sichern und dem bunten Treiben zuschauen.

hamburg-sehenswuerdigkeiten-kaffee-stark-fruehstueck
Das Käse Frühstück im Kaffee Stark in St. Pauli.

Nord Coast

Deichstraße 9, 20459 Hamburg

Das Nord Coast steht so ziemlich in jedem neuen Reiseführer und ist auch bei den Hamburgern äußerst beliebt. Kein Wunder also, dass man ab und an mit einer Schlange vor dem Laden rechnen muss. Aber das Warten lohnt sich. Es warten süße und herzhafte Leckereien auf euch und unglaublich guter Kaffee. In gemütlichem Ambiente lässt sich das Hamburger Schmuddelwetter bestens aushalten.

hamburg-sehenswuerdigkeiten-nord-coast
Das Warten vor dem Nord Coast loht sich. (Foto: Julia Creations, Hamburg)

Hamburg Restaurant und Café Karte

Um euch auf einen Blick alle Spots mit auf den Weg zu geben, könnt ihr euch die folgende Hamburg Karte offline auf eurem Smartphone speichern. So entgeht euch kein Tipp und ihr habt alles immer übersichtlich dabei.

Fazit

Wer es bis hier her geschafft hat ohne mit knurrendem Magen am Boden zu liegen, hat meinen vollsten Respekt verdient. Wie ihr seht, hat Hamburg einiges mehr zu bieten als Fischbrötchen und Labskaus.

Ich wünsche euch viel Spaß beim entdecken meiner neuen Heimat.

Habt ihr noch weitere Tipps für mich, was ich unbedingt ausprobieren sollte in Hamburg? Ich freue mich über euren Kommentar hier im Blog.

Du planst eine Reise nach Hamburg?

Dann könnten dich auch diese Artikel interessieren:

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.