Kopenhagen Tipp: Copenhagen Card – lohnt sich die City Card?

Rabattkarte für Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen

Kopenhagen Tipp: Copenhagen Card – lohnt sich die City Card?

Erfahrungen mit der Copenhagen Card – lohnt sich der Sightseeing Pass für Kopenhagen? Wie fast alle Großstädte bietet auch Kopenhagen eine City Card an. So kannst du dir oft die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel sparen, profitierst von Ermäßigungen wie günstige Eintritte in Museen, darfst an Warteschlangen der Sehenswürdigkeiten vorbei gehen oder erhältst Rabatte in Restaurants und Cafes.

Für stolze 75 Euro bekommt ein Erwachsener mit der Kopenhagen Card drei Tage lang freien Eintritt in 72 Museen und Attraktionen. Öffentliche Verkehrsmittel wie Bahn, Hafenbus, Metro sind ebenfalls inklusive. Dazu gibt es zahlreiche Rabatte auf Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Autovermietung. Wenn du die Copenhagen Card erwirbst, bekommst du außerdem ein gedrucktes Handbuch mit allen teilnehmenden Attraktionen mit Stadtplan.

Was ist die Copenhagen Card?

Anders als der Oslo Pass ist die Copenhagen Card leider noch nicht als reine App erhältlich. Wenn du beim Besuch in Kopenhagen Geld sparen möchtest, musst du im Vorfeld prüfen, was die City Card kostet, welche Angebote inklusive sind und was du ungefähr besuchen und anschauen möchtest.

Zum Seitenanfang

Was kostet die Copenhagen Card?

Den Pass gibt es in 4 Varianten. Der Pass ist ab der ersten Benutzung gültig.

  • 24-Stunden, 48-Stunden, 72-Stunden oder die 120-Stunden Karte.
  • Die 24-Stunden-Karte kostet 45,50 Euro
  • Die 48-Stunden Karte kostet 63 Euro
  • Die 72-Stunden Karte kostet 75 Euro
  • Die 120-Stunden Karte kostet dich 104,50 Euro. (Stand 2015)
  • Eine Erwachsenen-Karte ermöglicht freien Eintritt für bis zu zwei Kinder zwischen 0-9 Jahren.
  • Kinder (bis 15 Jahre) erhalten eine Ermäßigung.
  • Für Rentner und Studenten gibt es leider keinen Rabatt.

copenhagencard-kosten

Zum Seitenanfang

Was kann ich mit der Copenhagen Card alles ansehen?

  • Freier Eintritt in 72 Museen und Sehenswürdigkeiten der Hauptstadtregion
  • Kostenlose Nutzung von Bahn, Bus und Metro
  • Rabatt auf zahlreiche Attraktionen, Restaurants und Aktivitäten sowie bei der Automiete

Kostenloser Eintritt mit der Copenhagen Card:

Enthalten sind Eintritte bei beliebten Sehenswürdigkeiten wie:
Tivoli, Canal Tours Copenhagen, Rundetaarn, Rosenborg Slot, Den Blå Planet (Aquarium), Zoo, Kronborg Slot, Visit Carlsberg, uvm. (alle Attraktionen ansehen)

Hier gibts Rabatt mit der Copenhagen Card:

Hop on Hop Off Copenhagen, Bike Copenhagen with Mike, Avis Autovermietung, Copenhagen Tours, Guiness Worlds Record Museum (alle Ermäßigungen ansehen)

Bei meinem Kopenhagen Besuch im Rahmen der Mini-Kreuzfahrt mit DFDS von Kopenhagen nach Oslo habe ich die Copenhagen Card getestet. Ob sich diese gelohnt hat, habe ich nun ausgerechnet:

Zum Seitenanfang

Wo kannst du die Copenhagen Card kaufen?

  • Online unter http://www.copenhagencard.de/kaufen-copenhagencard
  • Copenhagen Visitors Centre in der Vesterbrogade 4A (gegenüber vom Haupteingang des Tivoli Gardens am Hauptbahnhof)
  • Im Flughafen Kastrup im Terminal 3
  • Alle Verkaufsstellen hier ansehen
Zum Seitenanfang

Lohnt sich eine Copenhagen Card und welche weiteren Optionen habe ich?

Wenn du unbedingt Geld sparen möchtest, musst du vor deiner Reise und dem Kauf ungefähr überlegen, was du dir ansehen möchtest. Das Tolle an der Städtekarte für Kopenhagen ist, dass sie dir den Rechner direkt auf der Webseite eingebaut haben:

geld-sparen-in-kopenhagen
Hier kannst du Auswählen was du dir ansehen möchtest…

Danach wird dir angezeigt, ob du dabei Geld sparen würdest oder sich die City Card nicht lohnt:

Copenhagen-Card-sparen
…sparst du mit dem Städtepass?

Die 24-Stunden-Copenhagen Card kostet: 339 DKK (46 Euro)
(Wie auch beim Oslo Pass hatte ich eine 72-Stunden Karte zum Testen. Da ich den City Pass nur einen Tag testen konnte, vergleiche ich auch nur mit einem 24-Stunden Pass)

Was  Ohne Copenhagen Card  Mit Copenhagen Card
Rundfahrt mit dem Boot „„The Grand Tour from Gammel Strand“ 75 DKK kostenlos (Achtung: gilt nur für Abfahrt ab Gammel Strand)
Rundetaarn 25 DKK kostenlos
Designmuseum Danmark 75 DKK kostenlos
Amalienborg Museet 90 DKK kostenlos
Tagesticket 24-h für Öffentliche Verkehrsmittel 130 DKK kostenlos
Summe 395 DKK

 

Das macht in Summe 395 DDKK – 339 DKK = – 56 DKK. Somit habe ich 7,60 € gespart. Wenn man betrachtet, dass man in Kopenhagen alles zu Fuß machen kannund keine öffentlichen Verkehrsmittel benötiget (außer den Transfer Flughafen in die Stadt für 36 DKK), lohnt sich der Pass nur bei schlechtem Wetter. Hätte ich das Aquarium oder das Rosenborg Schloss besucht, hätte ich noch mehr Geld sparen können.

Mein Tipp deshalb: Der Copenhagen Pass lohnt sich vor allem bei schlechtem Wetter wenn du wie wir in den Bus springst um trocken von A nach B zu kommen. Auch wenn du keine Lust hast über all für Tickets anzustehen lohnt sich der Copenpagen Pass. Sonst heißt es wie immer: Vorab vergleichen und ausrechnen.

Zum Seitenanfang

Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen: 1 Tag mit der Copenhagen Card:

Wir starten morgens gegen 9 Uhr um mit Canaltours ab Gammel Strand eine Rundfahrt mit dem Schiff zu machen (75 DKK ohne Pass). Städte vom Wasser aus betrachten ist immer eine feine Sache und die Perspektive und Ansichten ändern sich.

Danach kannst du zur Stärkung am Bio Hot Dog Stand am Rundetaarn eine kleine Stärkung zu dir nehmen, bevor du den Rundetaarn hinaufgehst (25 DKK ohne Pass). Hier erwartet dich eine hervorragende Aussicht über die Stadt Kopenhagen:

Danach ist du gestärkt für das schicke Designmuseum Danmark (75 DKK).

Wenn du nach dem Rundgang eine Kaffee und Kuchen Pause einlegen möchtest, kannst du dies im Cafe des Museums tun. Ich empfehle dir noch ein wenig durchzuhalten und weiter zum Amalienborg Schloss zu gehen.

Copenhagen Card Amalienborg Slot
Amalienborg Slot

Das Schloss kannst du kostenlos von außen betrachten, ebenso die Wachen mit ihren lustigen Hüten („Sehen die überhaupt was…“). In einem der Gebäude ist das Amalienborg Museet beheimatet. Hier kannst du dir die königliche Sammlung ansehen, wenn du auf Royals stehst. An einem Regentag okay, mich hat es nicht so sehr interessiert.

Danach ist aber wirklich eine Kaffee-Pause fällig. Leckere Kuchen und Torten gibt es im super stylischen und gemütlichen Royal Smushi Cafe (teuer, ein Besuch lohnt sich definitiv).

cake-royal-smushi-cafe-kopenhagen
Das Auge isst mit: Mein Kuchen und mein Tee….

Wenn du noch nicht Müde vom Sightseeing bist, kannst du natürlich noch andere Dinge die in der Copenhagen Card enthalten sind, ansehen. Ich lasse es sein und schau mir die kleine Meerjungfrau von vorne an. Dann reicht es für heute.

copenhagen sightseeing meerjungfrau
Kopenhagens Wahrzeichen: Die kleine Meerjungfrau
Zum Seitenanfang

So funktioniert die Copenhagen Card:

  • Kaufe dir eine Copenhagen Card. Entweder vorab über die Webseite oder Vorort an den Vorverkaufsstellen.
  • Die Karte ist gültig ab: der ersten Benutzung für die erste Attraktion oder die erste Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel (Anfangszeit voll Stunde), aber nur, wenn du den vollständigen Namen auf der Rückseite eingetragen hast.
  • Du kannst den Pass per Kreditkarte im Vorfeld bezahlen und erst vor Ort aktivieren.
  • Während der Gültigkeit kannst du die Karte so oft wie du willst verwenden, für jede Attraktion allerdings nur einmal pro 24 Stunden.

Ganz einfach oder?

Hier findest du alle Kopenhagen Tipps für deine nächste Städtereise.

Danke an Wonderful Copenhagen für die Unterstützung mit einer 72 Stunden Copenhagen Card. 

Zum Seitenanfang

3 Kommentare

  • Vielen Dank für deinen tollen Artikel uns gute Tipps.

    Wir werden jetzt auch diese Stadt besuchen und haben uns viele interessante Infos abgeholt.

    Herzliche Grüße

    Fam. Mueller

  • Bin auf deinen Artikel aufmerksam geworden, weil ich Infos zur Kopenhagen-Card gesucht habe. Danke für den ausführlichen Artikel! :) ..wir haben uns für April ein Ferienhaus in der Nähe von Kopenhagen gemietet. Werden uns die Card nun wohl holen – danke dir für die Inspiration zu Ausflugszielen! :)

    Liebe Grüße
    Jenny

  • Liebe Katrin, ich finde deinen Tipps zu Kopenhaben super. Besonders gefüllt mir das Fenster mit dem Rechner ob sich die Kopenhagen-card lohnt. Leider finde ich den Rechner nicht im Internet. Kannst du mir sagen wo ich ihn finden kann.

    Herzliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Katrin Lehr in Australien

Schön, dass du hier bist!

Ich bin Katrin und viel unterwegs!

Die Welt ist mein Zuhause! Ob individuelle Roadtrips, Abenteuer in der Natur oder Städtereisen.

Ich nehme dich mit auf meine Trips und gebe dir einen Einblick in meine Reisetagebücher und Fotos, die dabei entstehen. Kommst du mit?