3 Tage Kopenhagen: Programm mit Highlights & Infos zum Sightseeing

Hast du genau drei Tage Zeit, um die Highlights und schönsten Orte in Kopenhagen zu erkunden? Dann schau dir unseren Vorschlag für eine Route durch Kopenhagen an. Wir waren bereits mehrfach in Kopenhagen und haben dir hier die ideale Route für 3 Tage Kopenhagen zusammengestellt!

Kopenhagen ist mit seinen farbenfrohen Häusern rund um den Nyhavn, der innovativen Food-Szene und der entspannten Atmosphäre eine der schönsten Städte Europas. An drei Tagen hast du genug Zeit, um nicht nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen zu erkunden, sondern auch die lokale Küche zu testen und ein paar der Museen in der Stadt zu besuchen. Natürlich darf ein Besuch des Tivoli nicht fehlen, eine der Attraktionen - nicht nur für Kinder.

Weitere Artikel auf dem Blog für Kopenhagen ansehen:

Vorschlag für Route 3 Tage in Kopenhagen

Tag 1:

Anreise am frühen Nachmittag, Fahrrad leihen > Reffen Streetfood Market > Freistadt Christiania > Vor Frelsers Kirke > Rundetårn. Bei Lust Shoppen am Størget. Abendessen Tipp: Café Maroc

Tag 2:

Food-Tour (Alternativ: Kanal-Tor mit Boot oder Stadtführung), Street-Art, Meatpacking District, Nyhavn gegen Abend, Slurp Ramen Joint, Tivoli

Tag 3:

Frühstück Mad og Kaffee, Superskilen Park, Banana Park (Street Art), mit dem Fahrrad die Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen erkunden, Abendessen bei Slurp Ramen

Tag 1

Die meisten Flüge aus Deutschland landen am frühen Nachmittag. Der Transfer vom Flughafen ins Zentrum ist schnell und unkompliziert mit der Bahn zu meistern (schau dir meine Kopenhagen Tipps für weitere Informationen dafür an).

Nachdem du deine Unterkunft bezogen hast, solltest du dir ein Fahrrad oder E-Scooter leihen (Kopenhagen ist DIE Fahrradstadt Europas und besitzt tolle Radwege), um zum Reffen zu fahren. Zunächst ankommen und durch die Essensstände futtern. Es gibt hier großartiges Essen aus der ganzen Welt.

Auf dem Rückweg ins Zentrum von Kopenhagen kommst du in der Freistadt Christiania vorbei. Halte an und erkunde diese alternative Wohnsiedlung in Kopenhagen. Achte darauf, wo "nicht fotografieren" Schilder stehen, denn wenn du diese ignorierst (schließlich wird hier auch Haschisch an Ständen angeboten), werden die Einwohner von Christiania ungemütlich. Prüfe, ob ein Konzert stattfindet oder geh in den kleinen Läden shoppen. Ein interessanter Ort in dieser Großstadt.

Bunte Freistadt Christiania
Bunt, bunter, Christiania.

Als Nächstes kommst du an der Vor Frelsers Kirke – eine der Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen – vorbei. Gehe nach oben auf den Turm, um die Aussicht auf Kopenhagen zu genießen. Es ist wunderschön, du solltest allerdings schwindelfrei sein.

Ausblick vor Frelsers Kirke
Ausblick von der Vor Frelsers Kirke, Kopenhagen

Da der Rundetårn auch in der Nähe liegt, kannst du gleich die nächste Sehenswürdigkeit Kopenhagens erkunden. Gehe nach oben und finde heraus, welche Aussicht dir besser gefällt: Rundetårn oder Vor Frelsers Kirke. Bist du am Rundetårn (Runder Turm), bist du eigentlich inmitten des Zentrums. Hier findest du viele Shops und kleine Läden bekannter und unbekannter skandinavischen Labels. Die bekannteste Einkaufsstraße liegt am Strøget.

Tipp: Die besten dänischen Hot Dogs gibts bei DØP - The organic Hot Dog Stand am Rundetårn. DØP macht wirklich die besten der Stadt, und natürlich ist alles bio. Sogar die Brötchen sind aus selbstgebackenem Vollkornbrot.

Am ersten Abend haben wir uns zum Abendessen den Gaza Grill ausgewählt, da es in unmittelbarer Nähe unserer Unterkunft in Nørrebro liegt. Hummus, Falafel, Shawarma und Mezze. In dem kleinen Imbiss bekommst du alles, was man auch aus dem Mittleren Osten kennt.

Alternative: Plant Food mit fantastischem veganen Essen. Ebenfalls in Nørrebro.

Alle unsere Tipps für gutes Essen in Kopenhagen hier ansehen

Essen gehen Kopenhagen: Gaza Grill
Orientalische Spezialitäten im Gaza Grill. Essen gehen in Kopenhagen ist ein Highlight für sich.

Tag 2

Da wir bereits mehrfach in Kopenhagen waren, machen wir heute eine Food-Tour. Ein Freund und Begleiter begibt sich parallel auf die Kanal-Tour mit dem Boot, da er noch nie davor in Kopenhagen gewesen ist. Als Alternative kannst du auch an der Stadtführung mit einem Einheimischen teilnehmen. Ich habe alle Touren getestet und kann alles empfehlen.

Danach bist du entweder satt (Food-Tour) oder bist extrem hungrig. Dann ab in die Torvehallerne Markthalle. Hier wird jeder satt und fündig. Tipp: Atelier September und ein Avocado Toast mit Zitrone und etwas Chili. Für den Kick gibts einen Kaffee an der Kaffebar. Die in der Torvehallerne vorhandenen Restaurants und Cafés haben auch im Zentrum eine größere Location. Nur, falls du irritiert bist, wenn du am "richtigen" Atelier September in der Gothersgade 30 vorbeigehst.

Bist du bereit für Street-Art? Dann mach dich auf Richtung Meatpacking District. Falls du in der Torvehallerne nicht gegessen hast, kannst du das hier bei John's Hot Dog Deli oder der beliebten Fiskebar nachholen.

Wenn es langsam Abend wird kannst du dich an den wunderschönen Nyhavn, den neuen Hafen und Touristen Hot-Spot begeben. Denn wenn alle zum Abendessen gehen wird es hier etwas ruhiger und leerer.

Nyhavn - beliebteste Sehenswürdigkeit Kopenhagens
Nyhavn - beliebteste Sehenswürdigkeit Kopenhagens

Zum Abendessen gehts heute zum Highlight: Slurp Ramen Joint. Stehst du wie wir auf japanische Ramensuppen? Dann nichts wie hin. Achtung: Hier stehst du fast immer in einer Schlange, aber das Warten lohnt sich. Auf der Speisekarte stehen nur vier Ramen zur Auswahl, was völlig ausreichend ist. Als Ergänzung gibts Kimchi und Korean Fried Chicken zur Vorspeise. Uns hat das Logo übrigens so gut gefallen, dass wir uns T-Shirts gekauft haben.

  • Adresse: Nansengade 90
kopenhagen-food-guide-slurp-ramen
Shoyu und Shio Ramen im Slurp Ramen Joint. Unser Highlight der Reise.

Tag 3

Der 3. Tag in Kopenhagen beginnt mit einem Frühstück im Grød in Nørrebro. Da der Tag vollgepackt mit Sightseeing ist, ist ein ordentliches Frühstück ein Muss. Ich mag das Porrige sehr gerne. Es gibt allerdings noch viele weiteren Köstlichkeiten auf der Speisekarte.

Anschließen machen wir uns auf den Weg zu Superkilen, dem bunten Park vollgepackt mit Street-Art und Architektur. Im vorderen Teil mit findest du viele Motive für Instagram (hoho, sorry ich mach mich immer ein wenig darüber lustig).

Von hier aus spazierst du zum Assistens Kirkegård, dem Friedhof, der wie eine Ruheoase in der Großstadt wirkt. Auf dem Rückweg nach Nørrebro kannst du den Banana Park passieren, falls du auf Street-Art und eine Outdoor-Kletterwand stehst. Dein Equipment zum Sichern solltest du dann natürlich dabei haben.

Danach ist Sightseeing angesagt: Nimm dir ein Fahrrad (wir haben die orangen Räder von Donkey genutzt) und erkunde die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie die kleine Meerjungfrau, den Botanischen Garten (falls du diesen noch nicht im Rahmen der Food-Tour am Tag davor besucht hast), Schloss Amalienborg, Schloss Rosenborg und Schloss Christiansborg.

Falls es heute regnet, kannst du Superkilen auch überspringen und mit Copenhagen Card die Schlösser und die tollen Museen in Kopenhagen besuchen. Ich empfehle besonders das Designmuseum Kopenhagen.

copenhagen-pass-designmuseum-9221
Ich im überdimensionalen Stuhl der Sonderausstellung im Designmuseum Kopenhagen

Falls dein Rückflug heute schon geht, solltest du rechtzeitig zum Flughafen. Falls dein Flug erst morgen früh geht, empfehlen wir dir ein Abendessen in einer der folgenden Locations, die wir alle spitze finden: Super Plant Food (Nørrebro), Aamanns Deli & Take Away (Smørrebrod Paradies).

Tag 4 (Rück- oder Weiterreise)

Frühstück bei Moellers kaffe og koekken und Ab- oder Weiterreise (wir sind beim letzten Besuch in Kopenhagen auf die Färöer Inseln weitergereist).

Frühstücks Völlerei im Møller Kaffe & Køkken.
Frühstücks Völlerei im Møller Kaffe & Køkken.

Weitere Kopenhagen Tipps

Kopenhagen ist Fahrrad-Stadt

Es gibt kaum eine Stadt auf der Welt, in der die Menschen so begeistert Fahrrad fahren. Kein Wunder, denn es gibt regelrechte Highways, die recht breit sind. Du kannst dir vor Ort fast überall Fahrräder leihen. Weitere Kopenhagen Tipps, um deine Reise zu planen, hier ansehen.

Hotel-Tipp im Zentrum

Ich rate dir, ein Hotel im hippen Viertel Nørrebro zu suchen. Hier liegen die schönsten Orte Kopenhagens und auch die besten Restaurants und Cafés. Das Viertel Nørrebro wurde kürzlich auf die Nr. 1 zum coolsten Viertel der Welt gewählt.

Unsere Hotel-Tipps für Kopenhagen:

Im hippen Viertel Nørrebro:

Tipps, um Geld zu sparen

Wenn du viele Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen sowie Museen besuchen möchtest, solltest du dir die Copenhagen Card zum Sightseeing kaufen. Hier findest du meinen Erfahrungsbericht für die Copenhagen Card.

Der Vorteil liegt auf der Hand: Einmal Copenhagen Card bezahlen, aufs Handy den Code für Eintritte erhalten, an der Attraktion oder Tour vorzeigen und vor Ort kostenlosen Eintritt bekommen.

Stadtführungen mit lokalem Guide

Hast du Angst, dass du in Kopenhagen überfordert bist oder entdeckst Städte wie Kopenhagen gerne mit einem einheimischen Stadtführer? Dann kann ich dir folgende Touren und Aktivitäten empfehlen:

Weitere Reisetipps für Kopenhagen auf dem Blog ansehen

Hast du noch Fragen oder weitere Tipps für Kopenhagen?

Hinterlasse einen Kommentar am Ende des Artikels. Wir freuen uns immer über Feedback!

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.