Israel Blog mit Reiseberichten, Tipps und Routenvorschläge

Israel: Die schönsten Reiseziele & Tipps

Israel (mit Palästina) bietet eine unfassbar große Vielfalt für Reisende. Hier gilt es, archäoligische und geschichtlich wichtige Orte zu erkunden, und auf tiefgläubige Menschen zu treffen.

Im Gegensatz dazu kannst du fast nebenan das moderne Leben Israels erleben. Es wird gefeiert, was das Zeug hält, in Tel Aviv sind viele Start-ups, die den technischen Fortschritt vorantreiben. Nicht zu vergessen diese unglaublich schöne Landschaft, mit dem Höhepunkt des Toten Meer.

Besonders das Essen in Israel hat es uns angetan: Egal ob Hummus, Falafel, Meze, Fisch und Shakshuka. Wir lieben die Küche Israels mit all ihren Einflüssen!

Reiseziele in Israel im Überblick

Weitere Reisetipps

Fragen vor der Reise

Brauche ich ein Visum für meine Reise nach Israel?

Einreise und Visum für Israel
Für Deutsche genügt ein Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Das Visum erhältst du kostenlos bei der Einreise. Wer danach in ein anderes Land weiterreisen möchte und Angst hat, die Einreise untersagt zu bekommen: Es werden keine Stempel mehr in Pässe hinterlassen.

Sei rechtzeitig am Flughafen, schon vor dem Check-in wirst du von Profilern befragt. Wundere dich nicht über Polizisten mit Maschinenpistolen oder Polizei und Absperrungen um das Flugzeug vor dem Start (El Al).
Unser Flieger wurde bis zur Startbahn von einem gepanzerten Fahrzeug begleitet. Es ist eben eine Reise in ein Land, das viele Feinde hat.

Wie lange dauert ein Flug nach Israel?

Israel ist nur vier Flugstunden von Deutschland entfernt. Perfekte Voraussetzungen also auch für einen Kurztripp. Direkte Flüge nach Israel erfolgen mit Lufthansa, AirBerlin oder der israelischen Fluglinie El Al nach Tel Aviv  (Ben Gurion International) oder Eilat (EHT).

Wieviel Uhr ist es in Israel?

Die Zeitverschiebung beträgt eine Stunde im Winter und zwei im Sommer.

Autofahren und Verkehr in Israel – wie komme ich am besten rum?

Israel ist nicht viel größer wie Hessen. Die Distanzen halten sich daher in Grenzen. Vom Norden bis in den Süden bist du mit dem Auto in 8 Stunden. Das Straßennetz ist sehr gut ausgebaut, die Straßen sind überall in sehr gutem Zustand. Du kannst außerdem gut mit Bussen, Taxis oder auch mit dem Zug (Tel Aviv – Jerusalem) fahren. Die größte Flexibilität hast du allerdings mit dem Mietwagen.
Fährst du aus über Jerusalem ans Tote Meer passierst du mehrere Checkpoints der Israelischen Defense Forces (Israelische Verteidigungskräfte). Als Tourist hast du hier nichts zu befürchten. Du solltest allerdings immer deinen Reisepass mit dir führen.

Haben am Sabbat die Läden geöffnet?

Wenn möglich solltest du nicht an einem Freitag oder Samstag in Israel anreisen. Wochenende ist Freitag und Samstag. In dieser Zeit ist das Leben ziemlich eingeschränkt: Flugzeuge verkehren nicht und die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist stark eingeschränkt oder ruht komplett. Die meisten Geschäfte schließen am frühen Freitag Nachmittag vor Beginn des Sabbats.Viele Sehenswürdigkeiten und Museen oder auch Restaurants sind geschlossen. Manche Hotels oder Touristenrestaurants bieten trotzdem Essen an. Oftmals dann aber nur kalte Speisen.
Sabbat beginnt übrigens mit dem Sonnenuntergang am Freitag (im Winter kann das schon gegen 15.30 Uhr sein) und endet am Samstag kurz nach Sonnenuntergang. Muslime und Christen wahren ihre entsprechenden Ruhetage ebenfalls.

Kann ich das Leitungswasser in Israel trinken?

Ja. Die Qualität des Wassers in Israel ist super.

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Reisetagebuch Notizbuch kaufen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.