Surfen mit Planet Surf Camps auf Fuerteventura

Du möchtest zum Surfen nach Fuerteventura? Fuerteventura gilt als Surf-Mekka Europas. Hier findest du nicht nur das ganze Jahr sommerliche Temperaturen und tolle Strände, sondern auch tolle Surfspots, gute Wellen und zahlreiche Surfschulen.

„Eins mit dem Meer sein, den Blick zum Strand gerichtet, mit absoluter Leichtigkeit auf dem Brett stehen, die Welle surfen und dabei dieses wahnsinnige Glücksgefühl haben.“

So, oder so ähnlich, habe ich es mir vorgestellt. Surfen. Es kann ja nicht so schwer sein, schließlich stehen unzählige Beach Boys und Bettys mit ihren sonnengebleichten langen Haaren und ihren ganzjährig gebräunten Körpern an den schönsten Stränden rund um den Globus auf ihren Brettern.

Surfen Fuerteventura Surfschule Strand
Surfen in Fuerteventura: Türkises Wasser, keine Wolke am Himmel – die Surf Spots im Norden von Fuerteventura rund um Corralejo.

Schnell wurde ich eines besseren belehrt, als ich mich mit Planet Surf Camps das erste Mal auf Fuerteventura im Norden der Insel, nahe dem schönen Städtchen Corralejo, in die Fluten wagte.

Nachdem uns unsere unglaublich netten Surflehrer Gala und Marco mit unserer Ausrüstung vertraut gemacht hatten – ein weiches Surfbrett, das möglichst groß ist und darum gut im Wasser liegt, ist für Anfänger bestens geeignet, eine Leash, damit das Brett im Wasser nicht verloren geht sowie ein Wetsuit, um auch nach längerer Zeit im Wasser nicht auszukühlen – geht es auch schon an die ersten Trockenübungen.

Surfen Fuerteventura Surfschule Surfbrett abladen
Die ersten Versuche in der Surfschule: Angekommen am Surf Spot. Gleich geht es los!

Surfen lernen in Fuerteventura: Die Technik macht’s

Uns wird ausführlich erklärt, wie das Surfbrett reagiert und wie die richtige Technik zum Paddeln und Aufstehen ist. Am Strand ein Kinderspiel. Ich kann es kaum abwarten vom heißen Sand endlich ins Wasser zu springen.

Was dann folgt, ist eine Woche Surfschule. Eine Woche mit Muskelkater, unzähligen Aufsteh-Versuchen und unfreiwilligen Schleudergängen. Aber auch eine Woche voller unbeschreiblicher Glücksmomente beim Surfen, gepacktem Ehrgeiz und so viel Spaß wie schon lange nicht mehr.

Gemeinsam mit 15 anderen surfwütigen Menschen aus ganz Europa steht in der Surfschule täglich ein mehrstündiger Surfausflug in zwei Gruppen auf dem Programm. Die Surflehrer fahren uns dazu zu den passenden Spots nicht weit von unserer Unterkunft entfernt.

Je nach Tide findet der Unterricht entweder früh morgens oder am Nachmittag statt – es bleibt also auch genügend Zeit für Erholung, Stadtbummel und Sightseeing auf Fuerteventura.

Gut finde ich am Surfkurs, dass die nötige Theorie am Strand vermittelt wird. Die Surflehrer achten sehr darauf, dass wir die richtige Technik anwenden und danach alles im Wasser ausprobieren und umsetzen können. Und auch hier mangelt es nicht an den nötigen Korrekturen und Tipps – ohne dass es stressig oder nervig wird.

Surfkurse für Anfänger und Fortgeschrittene in Fuerteventura

Während die Anfänger an traumhaft schönen Sandstränden ihre ersten Steh- und Fahrversuche auf dem Brett machen und wie wild paddeln, um die Welle zu erwischen, kommen die fortgeschrittenen Surfer im Riff voll auf ihre Kosten.

Eines haben wir aber alle am Abend gemeinsam: Wir sind glücklich, zufrieden und vor allem komplett erschöpft!

Surfen Fuerteventura Tipps: Das Surf House in Corralejo
Das Surf House in Corralejo

Da das Surfen auf Fuerteventura an sich aber bekanntlich nur die halbe Miete ist, darf auch der dazugehörige Lifestyle nicht fehlen: Fast täglich machen wir nach dem Unterricht in einem kleinen Surferort halt und stärken uns mit frischen Backwaren, leckerem Kaffee oder einem Eis. Im gemütlichen Surfhouse in Corralejo wird gemeinsam gegrillt, gekocht, Yoga gemacht, Billard gespielt oder einfach auf der großen Terrasse gechillt.

Und natürlich darf auch die ein oder andere Surfer Party am Abend sowie typisch Spanische Tapas nicht fehlen.

Surfen in Fuerteventura - entspannen im Surfhouse der Surfschule Corralejo
Die große Terrasse im Surf House lädt zum Chillen ein

Surfen auf Fuerteventura – mein Fazit nach einer Woche Surfschule

Die Woche mit Planet Surf Camps ging leider schneller vorbei, als mir lieb war. Aber ich kann sagen, dass ich in dieser Woche so viel erlebt habe, dass ich am liebsten sofort wieder zurück auf die sonnige Insel fliegen möchte. Die Mischung aus Abenteuer, Sport und Erholung machen ein Surfcamp für mich zu einem perfekten Urlaub.

Mehr Infos zur Surfschule Planet Surf Camps

Planet Surf Camps bietet nicht nur Camps in Fuerteventura an, sondern auch auf dem Spanischen Festland und in Frankreich. Gerade aber im Herbst gibt es wohl kein schöneres Ziel, um noch einmal richtig Sonne zu tanken, als die Kanaren.

Da die Inseln auf einer Höhe mit Afrika liegen, herrschen auch im Oktober und November noch Temperaturen über 30 Grad. Dann können Surfer sogar auf den Wetsuit verzichten. Auf Fuerteventura weht immer ein mäßiger Wind, die Hitze empfindet man dadurch als sehr angenehm.

Surfschule Planet Surf Camp Corralejo Fuerteventura
Das Haus der Surfschule in Corralejo (Fuerteventura)

Was kostet eine Woche Surf Camp auf Fuerteventura?

Eine Woche Surfschule auf Fuerteventura inklusive Unterricht, Transport zum Surfen und Unterkunft kannst du übrigens schon ab 190 € haben.

Wie komme ich am Besten nach Fuerteventura?

Die sonnige Insel in den Kanaren erreichst du von Deutschland aus in nur vier Stunden bequem mit dem Flugzeug. Die Flüge kosten ganzjährig circa 300 € pro Person hin und zurück. Meine Flüge suche und buche ich meist bei Skycanner.

Kennst du schon meine Tipps zum Flüge buchen?

Surfschule Fuerteventure Anreise und günstigen Flug finden

Wann gibt es die besten Wellen auf Fuerteventura?

Auf Fuerteventura gibt es immer gute Wellen. Für jede Jahreszeit gibt es unterschiedliche Spots, welche die besten Wellen bieten. Wenn du schon besser surfen kannst und an Riffs auf Fuerteventura surfen möchtest ist die beste Jahreszeit für einen Surftrip von Oktober bis April. Die stärksten Winde für Kite- und Windsurfer herrschen zwischen Juli und August, was Wellenreiter aber weniger interessieren sollte.

Klima und Wetter in Fuerteventura

Auf der Insel selbst gibt es geringe Temperaturschwankungen. Einen sehr großen Einfluss auf das Klima haben die Passat-Winde und ab und zu auch der Scirocco (heißer Wind aus Nordafrika kommend). Dieser hat zur Folge, dass die Temperaturen plötzlich um mehr als 10°C ansteigen können.

Ansonsten ist es das ganze Jahr über angenehm warm. Normale Urlauber meiden die Insel vor allem zwischen Juli und August, da die Winde dann für einen Strandurlaub eher nervig sind.


Ich wurde von Planet Surf Camps für eine Woche ins Camp eingeladen. An- und Abreise sowie alle weitere Kosten habe ich selbst getragen. Der Artikel spiegelt meine persönlichen und wahren Eindrücke wider.

Hallo ich bin Isa.
Im Winter bin ich vor allem an den Wochenenden auf den Skipisten im Allgäu und Österreich zu Hause. Nach vielen Amerika-Trips habe ich Asien für mich entdeckt. Meine Reiseerfahrungen teile ich gerne hier mit euch!

3 KOMMENTARE

  1. Und Fuerteventura bietet nicht nur für Surfer das richtige Ambiente! Auch Wanderer und Liebhaber von Spezialitäten, z.B. Wein und Ziegenkäse kommen hier wortwörtlich auf ihre Kosten. Das alles bei Sonnenuntergang an der Westküste genossen, ist auch ein Highlight der Insel!

  2. Würde gerne die Seite lesen. Leider ist dies durch den Banner der immer darüber liegt unmöglich.
    Kann nur raten, das da eventuell nützliche Infos wären. Na gut kurz besucht und weiter…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here