Visum für Tadschikistan und GBAO-Permit (Pamir Highway) beantragen

visum für tadschikistan beantragen

Bei der Reise nach Tadschikistan ist alles anders als bei meinen bisherigen Reisen: Ich benötige im voraus ein Visum. Bisher bin ich in Länder gereist, wo ich immer nur ein „Visa on arrival“ – also einen Stempel in den Pass – bekommen habe. So einfach ist es diesmal nicht. Für Tadschikistan gibt es gleich einige Tücken (und Dummheiten von mir), die ich dir ersparen möchte.

Ich gebe wirklich sehr sehr ungern meinen Reisepass aus der Hand, geschweige denn verschicke ihn per Post. Doch in diesem Fall geht es nicht anders. Ich bin zwar des öfteren in Berlin, doch diesmal habe ich einfach keine Zeit um mal „schnell“ für ein Visum nach Berlin zu fahren.

Hier findest du die ausführliche Anleitung wie du dein Visum per Post direkt bei der Botschaft beantragst um nicht wie ich plötzlich Panik bekommst, weil der Pass schon seit 3 Wochen unterwegs ist und du anfangen musst herumzutelefonieren…

Einreise und Visum für Tadschikistan

Für die Einreise nach Tadschikistan benötigen Deutsche Touristen ein Visum. Ein Touristenvisum gilt 45 Tage. Das Besondere: Nach dem 30. Tag musst du dich vor Ort registrieren). Ein Einladungsschreiben brauchst du nicht.

Du kannst ein Visum für Tadschikistan direkt bei der Einreise am Flughafen in Duschanbe erwerben, allerdings nicht die Sondergenehmigung GBAO für den Pamir!

Der offizielle und einzige Weg ein Visum vor der Reise zu beantragen ist der über die tadschikische Botschaft in Berlin (Für Österreicher in Wien und die Schweizer beim tadschikischen Konsulat in Genf).

 Visum für Tadschikistan im Reisepass
Mein Visum für Tadschikistan im Reisepass

So beantragst du dein Touristenvisum bei der Tadschikischen Botschaft in Berlin

Der direkte Weg ist die Beantragung eines Touristenvisums bei der tadschikischen Botschaft in Berlin. Diese stellt für gewöhnlich Visa für 45 Tage zur einmaligen Einreise aus. Gegen Aufpreis sind auch längere Zeiträume oder eine mehrfache Einreise möglich.

Die Bearbeitungszeit bei der Botschaft liegt bei etwa 1-2 Wochen. Dazu musst Du folgende Unterlagen entweder persönlich oder auf dem Postweg einreichen:

  • Reisepass mit mindestens einer freien Seite. Wenn du den extra Stempel für GBAO möchtest, zwei freie Seiten. Das Auswärtige Amt empfiehlt eine Gültigkeit des Passes von 6 Monaten ab dem Tag der Visaerteilung.
  • Den vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Visumantrag in 2-facher Ausführung (Unterschrift im Pass und auf Formular müssen übereinstimmen). Das Formular für den Visumantrag für Tadschikistan findest Du hier
    Im Formular wird außerdem nach einer Adresse des Wohnorts verlangt. Solltest du noch keine wissen, nimm den Lonely Planet zur Hand und such dir ein Hotel aus (diesen Tipp höre ich immer wieder und klappt)
  • 2 biometrische Passbilder
  • Die Visagebühr musst du davor überweisen. Schicke zur Sicherheit einen Ausdruck der Überweisung mit.
  • WICHTIG: Separater frankierter Rückumschlag (Brief per Einschreiben), falls Du das Visum nicht vor Ort in Berlin abholst.

Meine Tücke war der separate Rückumschlag. Ich hatte einen Aufkleber mit Adresse und Porto für Einschreiben mitgeschickt. Ich dachte wohl zu umweltfreundlich („die werden das alte gepolsterte Kuvert nutzen und den Aufkleber draufmachen“). Dem ist leider nicht so.

Nach mehreren Telefonaten und dank Kontakten zum Tourismusverband hatte ich 1 Woche später die Auskunft, dass mein Pass schon seit 2 Wochen hier läge, der Rückumschlag aber fehlt. Man wolle aber prüfen, ob mein geschickter Umschlag verwendet werden könne.

Sorry, bei 40 Euro Visa-Gebühren wird doch wohl ein Umschlag mit drin sein?

Der versprochene Rückruf mit der Info, ob ich nun ein Kuvert mit einem leeren Kuvert (wie doof ist das denn?) schicken muss kam natürlich nicht.

Jemand Bekanntes hatte übrigens Rückumschlag und Porto vergessen beizulegen. Wohnt aber glücklicherweise in Berlin und konnte nach mehrmaligem Telefonieren mit der Botschaft den Ausweis direkt abholen.

Visum Einschreiben Reisepass

Sondergenehmigung für Pamir (Gorno-Badachschan) benötigt?

Für den Besuch oder die Durchreise des Pamirs (Speziell für die Region Gorno-Badachschan um Khorog) ist eine sogenannte GBAO-Permit (Sondergenehmigung) zu beantragen. Dies ist die einfachste Hürde: Unter Punkt 21 im Visaantrag muss du hier lediglich ein Kreuz setzen. Das Konsulat stellt dir dieses ohne extra Kosten aus.

Die Permit ist dann ein separater Stempel im Pass und sieht so aus:

Visum Tadschikistan GBAO Permit für Pamir

Kosten für das Visum

Für Deutschland gelten folgende Visumgebühren:

Einreisevisum:
bis 7 Tage Aufenthalt: 35 € (einmalige Einreise), 45 € (zweimalige Einreise);
bis 14 Tage Aufenthalt: 40 € (einmalige Einreise), 50 € (zweimalige Einreise);
bis 30 Tage Aufenthalt: 50 € (einmalige Einreise, 60 € (zweimalige Einreise), 90 € (mehrmalige Einreise);
bis 45 Tage Aufenthalt: 70 € (einmalige Einreise), 80 € (zweimalige Einreise).
bis 60 Tage Aufenthalt: 80 € (einmalige Einreise), 90 € (zweimalige Einreise), 130 € (mehrmalige Einreise).

Transitvisum:
bis 72 Stunden: 30 € (einmaliger Transit), 40 € (zweimaliger Transit).

Expressvisa kannst du auch beantragen. Diese kosten das Doppelte.

Extra Info: 

Ich wurde gebeten, vor der Reise vorab eine Kopie des Passes, des Visas und der GBAO-Permit für Tadschikistan zu senden. Außerdem solle ich am Flughafen in Dushanbe das Registrierungsformular ausfüllen. Ein Teil des Formulars verbleibt an der Passkontrolle, den zweiten Teil führen Sie bitte mit bis zur Ausreise aus Tadschikistan.

Adresse der Botschaft in Berlin:

Botschaft der Republik Tadschikistan
Perlebergerstraße 43, D-10559 Berlin

Telefon: (030) 347 93 00.
Website: www.botschaft-tadschikistan.de
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-13.00 Uhr, 14.00-18.00 Uhr. Konsularabt.: 09.00-13.00 Uhr.

Weitere Infos zur Reise nach Tadschikistan und Kirgistan:

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter und bleibe auf dem Laufenden.

Welche Hürde musstest du bei einer Visumbeantragung schon einmal bewältigen? Hinterlasse hier einen Kommentar:

3 KOMMENTARE

  1. Hallo Katrin,

    was genau meinst du denn mit „Visumantrag in 2-facher Ausführung“? Muss man 2 mal den gleichen Antrag ausfüllen, oder nur die insgesamt 2 Blätter, die ein einzelner Antrag fasst?

  2. Wo nach Tadschikistan musstest du vorab eine Kopie des Passes, des Visas sowie der GBAO-Genehmigung schicken?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here