barossa-valley-suedaustralien
Henley Beach in Adelaide

Diese Orte dürft ihr in der südaustralischen Hauptstadt nicht verpassen!

Adelaide: 11 Sehenswürdigkeiten und Ausflüge, die sich lohnen!

Die rund eine Million Einwohner fassende Stadt Adelaide im Süden von Australien dümpelt im Schatten der „Bekannten“ Sydney, Melbourne und Perth vor sich hin. Auch das Great Barrier Reef und das „Outback“ um den Uluru sind jedem ein Begriff.

Trotzdem besuchen immer noch recht wenige Touristen die mittlerweile hippe Stadt Adelaide. Jedoch finden wir genau diese Stadt als idealer Ausgangspunkt für großartige Abenteuer. Die Flinders Ranges, einen Ausflug zum Naturparadies Kangaroo Island oder ein Roadtrip zum Uluru ist sind Highlights einer Australien Reise.

Dass Adelaide künftig von internationalen Reisenden nicht mehr übersehen wird, wollen wir hier ändern. Die Stadt hat nicht so viele Sehenswürdigkeiten wie andere Orte zu bieten. Doch genau darum sind diese Orte so schön. Wer geschichtliche Orte sucht, ist in Australien sowieso nicht ganz richtig. Denn die finden wir eher zuhause in Europa. Bitte nicht falsch verstehen, denn Geschichte gibt es genügend, vor allem wenn es um die Ureinwohner geht. Ich meine eher Gebäude. Denn die Geschichte Australiens ist jung.

Aber kulinarisch und vor allem die Natur sind große Pluspunkte, die für uns zu den Highlights und Top Sehenswürdigkeiten zählen.

Wir haben hier alle Informationen, Tipps und Sehenswürdigkeiten für Adelaide zusammengefasst. Diese helfen dir, deine Reise zu planen!

Du findest hier:

  • Alle Sehenswürdigkeiten und Highlights in Adelaide
  • Die schönsten Ausflüge rund um Adelaide
  • Was du dir sparen kannst und dir nur die Zeit raubt

Diese Artikel solltest du dir für eine Reise nach Australien auch ansehen:

Warum Adelaide?

Für uns ist die Hauptstadt Südaustraliens die perfekte Stadt für den Start eines Roadtrips in Australien.Dass sie dazu die grünste Großstadt in Australien ist, erfahren und erleben wir nebenbei. Ich habe meine 3-monatige Australien Reise genau hier gestartet und auch beendet.

Das Ankommen in Adelaide fällt ab der ersten Minute leicht.

Die Stadt ist übersichtlich, nicht zu groß und sehr grün. Nach Osten siehst du die Berge, im Westen schöne Strände. Es gibt weite Boulevards und viele Parks und Grünanlagen die dich atmen und ankommen lassen. Auch die ersten Kängurus und Koalas kannst du hier finden.

Alles was du ansehen möchtest ist nie weiter als 20 Minuten entfernt. Das gefällt mir, denn zu Beginn haben wir noch kein Auto.

Adelaide hat eine tolle Mischung aus historischen und modernen Gebäuden. Parks und Grünflächen, kleinere Hügel im Osten und weiße Strände im Westen. Für Weinliebhaber gibt es durch die Nähe zum Barossa Valley die besten Weine im Angebot. Die traumhafte Insel Kangaroo Island ist nur wenige Stunden entfernt. Unser Tipp: Besucht Kanagroo Island an einem Tagesausflug, viel besser: Bleibt über Nacht.

Hier gehts zu meinem Kangaroo Island Reisebericht mit Tipps).

Am Beginn meiner Reise habe ich drei Tage und am Ende der drei Monate nochmals drei Tage in Adelaide verbracht.

Hier habe ich dir nun meine Lieblingsorte in Adelaide zusammengefasst, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Die meisten dieser Orte befinden sich im Zentrum, auch North Terrace und CBD (Central Business District genannt). Genau an dieser North Terrace wohnen wir die ersten Tage, um Museen, Sehenswürdigkeiten und tolle Restaurants und Bars zu erkunden.

Tipp: Für den Beginn eine Unterkunft direkt an der North Terrace buchen. Ich hatte drei unterschiedliche Unterkünfte in Adelaide in drei unterschiedlichen Ecken gebucht. Springe direkt nach unten zu den Hotel-Tipps für Adelaide.

Zum Seitenanfang

1. Adelaide Central Market

Dieser 143-Jahre alte Ort und somit ältester Markt in Adelaide war mein liebster Ort der Stadt. Hast du nur kurze Zeit für die Stadt, solltest du dir diese Sehenswürdigkeit unbedingt ansehen. Unser Highlight und liebster Ort.

Hier wurden wir schnell überzeugt, dass Adelaide die kulinarische australische Hauptstadt sein muss. Angeboten werden nicht nur lokale Produkte (Obst, Gemüse, Brot, Joghurt, Fisch, Fleisch, uvm.) sondern rund 80 Verkaufsstände vieler unterschiedlicher Länder.

Du hast die Wahl zwischen griechischem Joghurt (The Yoghurt Shop), Lettischem Pirg (The Latvian Lunch Room), Känguru-/Kamel-/Krokodilfleisch (Something Wild) oder Koreanisch (Sun Mis Sushi). Das sind nur einige der Essenstände, die Auswahl ist überwältigend. Übrigens gibt es eine der weltweit besten Gin-Sorten hier auf dem Markt zu kaufen. Adelaides Vielfalt könnt ihr am besten hier erleben.

Gleich am ersten Tag nach unserer Ankunft machten wir die Adelaide Central Market Tour, um die Köstlichkeiten und lokalen Spezialitäten zu verkosten. Zusätzlich erfahren wir die Geschichten zu den unterschiedlichen Ständen auf dem Central Market. Unternimm unbedingt diese Tour, es lohnt sich.

Wir wurden von Cheryl durch den Markt geführt. Dabei stellte sie uns nicht nur die Köstlichkeiten sondern auch die Besitzer der Stände mit ihren Geschichten vor.

Hinweis zur Tour: Die Tour kannst du auf der offiziellen Webseite buchen. Wir haben die Early Risers Breakfast Tour um 8.30 Uhr für 85 AUD gemacht. Am Beginn deiner Reise hast du Jetlag, daher ist es gut, gleich am Morgen einen Termin zu haben. Ein Besuch lohnt sich!

Gleich am nächsten Morgen kommen wir zurück, um im Vergleich zum Rest der Stadt, preiswertes und sehr leckeres Frühstück zu genießen. War es am ersten Tag vor der Tour noch Lucias, wählte ich am folgenden Morgen „Comida“ aus. Hier gab es ein getoastetes dunkles Brot (gibt es leider sehr selten in Australien) mit Ziegenkäse, Champignons und Aubergine. Dazu einen Flat White. Besser kann der Tag nicht beginnen.

Wenn du in Adelaide einen Platz zum Frühstücken oder Essen suchst, sollte der Adelaide Central Market die erste Anlaufstelle sein. Es schmeckt lecker und ist gleichzeitig eine günstige Alternative. Auch am Ende meiner langen Reise waren wir wieder hier zum Frühstücken und haben uns für den letzten Abend Fleisch von bester Qualität gekauft!

Informationen zum Adelaide Central Market:

  • Wenn du auf den Central Market gehen möchtest solltest du wissen, dass nicht jeder Stand an jedem Tag geöffnet hat. Die Haupt-Markttage sind Dienstag, Freitag und Samstag. An Feiertagen hat der Markt geschlossen (Infos auf der offiziellen Webseite).
  • Sonntag und Montag: geschlossen. Dienstags: 7 – 17.30 Uhr, Mittwoch und Donnerstag: 9 – 17.30 Uhr, Freitag 7 – 21 Uhr und Samstag 7 – 15 Uhr.
  • Adresse: 44-60 Gouger Street

Bester Gin Australiens Central Market Adelaide

Street Art Adelaide Central Market
Street Art im Adelaide Central Market
Zum Seitenanfang

2. Chinatown

Direkt am Central Market liegt übrigens Chinatown. Wenn du kitschige Souvenirs Made in China mitbringen möchtest, solltest du hier dringend vorbei schauen. Der Spaßfaktor ist sehr hoch.

In Chinatown gibt es außerdem zahlreiche günstige Möglichkeiten für Asiatisches Essen.

Unser Restaurant-Tipp für Chinatown: Ky Chow.

Chinatown Adelaide kitschige Souvenirs kaufen
Rosa Koalabär oder boxendes Känguru? Wir entscheiden uns dagegen …
Zum Seitenanfang

3. Botanischer Garten Adelaide

Eigentlich besuche ich selten Botanische Gärten auf Reisen. Doch dieser wurde mir von Blogger-Freundin Nina (smaracuja) als besonders schön empfohlen. Da der Botanische Garten sowieso auf unserem Weg lag und keinen Eintritt kostet haben wir einen Nachmittag hier verbracht.

Die Bäume hier sind unglaublich schön und sehr alt. Es gibt Gewächshäuser, einen Teich und viele kleine Wege, um den Park zu erkunden. Im Sommer gibt es hier sogar ein Open-Air Kino, das während meines Besuchs im Herbst leider nicht statt fand.

Informationen zum Botanischen Garten

  • Der Eintritt ist kostenlos.
  • Täglich um 10.30 Uhr gibt es kostenlose Walking Touren im Park.
Botanischer Garten Adelaide | Australien
Umgeben von gigantischen Bäumen shclendern wir durch den Botanischen Garten in Adelaide
Gewächshaus Botanischer Garten Adelaide
Altes Gewächshaus im Botanischen Garten von Adelaide
Zum Seitenanfang

4. Die schönsten Strände rund um Adelaide

Die meisten Strände liegen nicht mehr als 30 Minuten vom Zentrum entfernt. Durch die Lage am Meer hat Adelaide das ganze Jahr ein sehr angenehmes Klima.

Sogar im australischen Winter (Juni) konnten wir sehr angenehme Tage bei Sonnenschein und 13-18 Grad am Tag am Meer verbringen.

Der beliebteste und bekannteste Strand ist Glenelg. Dank der Anbindung per Tram kommst du hier ohne Auto am einfachsten hin. Wir waren aber nicht nur in Glenelg sondern auch in Henley Beach, in Grange und auch an der Brighton Jetty.

Im Sommer kannst du hier mit Delfinen schwimmen oder Wale beobachten. Leider war ich im Herbst und somit außerhalb der Saison hier.

Unser Tipp: Essen am Henley Beach

The Stunned Mullet am Henley Beach bietet Seafood vom feinsten. Entweder vor Ort essen oder mitnehmen. Unbedingt Fish and Chips testen, die angeblich besten in Adelaide. Die kleine Seafood Bude hat dafür schon mehrfach Preise gewonnen.

  • Adresse: 8 East Terrace, Henley Beach SA 5022, Australien.
  • Parkplätze gibt es einen Block weiter an einem Supermarkt.
Henley Beach in Adelaide
Henley Beach in Adelaide
Zum Seitenanfang

5. Central Business District (CBD) und Riverbank Adelaide

Diese Orte kannst du an weniger als einem Tag zu Fuß erkunden. Gehe zu Fuß entlang der Riverbank und passiere dabei das Adelaide Oval und die Riverbank Bridge.

Treffe hier auf schwarze Schwäne und Papageien in den Bäumen der Grünflächen des Elder Park.

Moderne Riverbank Bride Adelaide
Moderne Riverbank Bride in Adelaide
Black Swan Riverbank Adelaide
Black Swan – ein schwarzer Schwan an der Riverbank in Adelaide
Adelaide Convention Center Riverbank
Adelaide Convention Center – hier an der Riverbank tummelt sich ein modernes Gebäude neben dem andere
Zum Seitenanfang

6. Mount Lofty

Für den besten Blick auf Adelaide musst du Mount Lofty besuchen. Am besten kommst du hier mit dem Auto hin. Wir haben Mount Lofty auf dem Rückweg aus dem Barossa Valley besucht. Leider war der Tag recht disig und der Blick auf die Stadt nicht klar.

Hinweis: Schau unbedingt in die Bäume hier oben, es könnten sich Koalas darin befinden.

Mount Lofty Blick auf Adelaide
Ausblick vom Mount Lofty auf Adelaide – bei uns war es leider sehr diesig.
Zum Seitenanfang

7. North Terrace - kulturelles Sightseeing in Adelaide

Beginne am östlichen Ende, wo auch der Botanische Garten liegt und gehe am Migration Museum und der Art Gallery of South Australia entlang. Dieses Museum solltest du besuchen, denn der Eintritt ist frei und vor allem die Sonderausstellungen im Erdgeschoss (meist Modern Art) haben uns sehr gefallen. Im oberen Bereich gibt es vereinzelte Aborigines Kunst die uns sehr gut gefallen hat. Ein Museum das einen Besuch definitiv wert ist.

Gehst du die North Terrace weiter, kommst du an der South Australian University und der State Library (toller Ort mit Ausstellungen und Lesesälen) vorbei. Du passierst das Parlament, Regierungsgebäude und den Bahnhof.

Zufällig lag unsere erste Unterkunft mitten in dieser Meile. Somit haben wir diese Straße mit prächtigen Häusern mehrfach abgelaufen.

Zum Seitenanfang

8. Shopping: Rundle Mall und Rundle Street

Wer denkt in Adelaide sei nichts los, muss nur Richtung Rundle Mall gehen. Je näher man sich der Shopping Meile nähert, umso mehr ist auch auf den Straßen los. Hier schlägt das Herz Adelaides.

Vom Apple Store über einen Coles Supermarkt bis zu diversen Outdoor-Läden (Katmandu zum Beispiel). Dazu gute Restaurants, trendige Café, Kneipen für Abends mit Live-Musik und Fast Food Läden. Hier gibt’s einfach alles.

Auch ich habe den ein oder anderen Shop entdeckt, den ich am Ende meiner 3-monatigen Reise durch Australien nochmals besucht habe.

Besuche die Adelaide Arcaden und Australiens bekannteste Chocolaterie: Haigh’s Chocolates (einen weiteren Laden davon gibt’s am Adelaide Central Market).

Immer wieder treffen wir hier auf Straßenmusiker die auf Gitarre, Didgeridoo und Mundharmonika die Menschen unterhalten. Auch auf Kunst muss man nicht verzichten.

The Mall Balls und drei aus Mülleimern fressende Schweine.

The Malls Balls Adelaide
The Malls Balls Adelaide
Alleinunterhalter Australien Didgeridoo
Alleinunterhalter in Australien – mit Didgeridoo

adelaide-rundle-mall-shopping

Zum Seitenanfang

9. Ausflug in die Weinregionen rund um Adelaide

Es gibt nichts schöneres, als vor einem gemütlichen Feuer in der Weinregion mit einem Glas australischen Wein zu sitzen. In Australien gibt es sehr viele Weingüter. Doch nirgendwo gibt es so viele erstklassige Weinanbaugebiete innerhalb einer Autostunde von Adelaide entfernt. Hier werden die besten Weine Australiens erzeugt.

Du hast die Qual der Wahl zwischen Barossa Valley, Clare Valley, Adelaide Hills und McLaren Vale. Keine andere Hauptstadt in Australien bietet dir diesen einfachen Zugang zu den unterschiedlichen Weinregionen. Und sie sind alle wunderschön (neben den Weinen).

Außerdem findest du hier wunderschöne Straßen, die das Roadtrip-Herz höher schlagen lassen. Vielleicht die schönsten, die Südaustralien zu bieten hat.

Straßen im Barossa Valley Südaustralien

Chateau Tanunda Barossa Valley Südaustralien
Chateau Tanunda im Barossa Valley in Südaustralien. Hier kannst du hervorragend Wein einkaufen.
Barossa Valley Chateau Tanunda Weinregion
Die Anfahrt zum Chateau Tanunda – Palmen links, Weinreben rechts.
Zum Seitenanfang

10. Highlight: Kangaroo Island

Wenn du in Adelaide bist musst du unbedingt auch Kangaroo Island besuchen. Ich war zwei Tage auf der Insel, Michi am Ende der Reise für einen Tagesausflug, da wir nicht mehr Zeit hatten.

Je nach Budget empfehle ich dir, mindestens einen Tag auf zu diesem traumhaft schönen Naturparadies zu fahren. Ein Tag ist besser als keiner, auch wenn ich am liebsten noch einen dritten Tag geblieben wäre.

Hier gibt’s außer Koalas, Kangaroo Island Kängurus, Robben und Seelöwen auch Schnabeltiere, Adler, Wallabys, Goannas und Ameisenigel zu sehen. Die Natur und Strände sind hier besonders schön und zählen für mich zu den schönsten in Südaustralien!

Meinen kompletten Bericht für Kangaroo Island mit Tipps hier ansehen. 

springendes-kangaroo
Schokobraune Kangaroo Island Kängurus siehst du auf der Insel sehr häufig!
Koala der frisst, Kangaroo Island
Auch Koalas siehst du auf Kangaroo Island – hier findest du machmal mehr als acht Koalas in einem Baum!
Zum Seitenanfang

11. Festivals im Festival State Australiens

Adelaide nennt sich „Festival State“. Kein Wunder, denn hier gibt es fast jede Woche irgendetwas zu feiern. Die bekanntesten Veranstaltungen sind das Adelaide Fringe und Adelaide Festival (beide finden im Februar/März statt). Wir haben beide um ein Wochenende verpasst.

Adelaide wurde 2014 von Lonely Planet sogar zu einer der lebenswertesten Städte der Welt gewählt. Das Klima ist mediterran und sogar im Winter sehr mild. Der kulturelle Mix der Stadt garantiert eine exzellente Auswahl an unterschiedlichsten Restaurants. Genieße die Auswahl, denn ab Verlassen der Stadt wird diese schwindend gering.

Zwar ist die Stadt nicht so bekannt wie Melbourne, Sydney oder Perth, doch bin ich mir sicher, dass auch dir Adelaide gefallen wird. Adelaide ist genau der richtige Ort, um nach einem langen Flug und 10 Stunden Zeitverschiebung anzukommen.

Gemütlich und nicht zu hektisch und um das Zentrum, welches sich auf einer Quadratmeile erstreckt wurde ein Gürtel aus Parks erschaffen. Die Stadt ist grün und kann wunderbar zu Fuß oder per kostenlosen Citybikes erkundet werden.

Zum Seitenanfang

Hahndorf: Das kannst du dir sparen!

Must see: Kangaroo IslandSchon vor meiner Reise haben mir einige Leser und Freunde das „deutsche Dorf“ Hahndorf als unbedingtes „Must see“ empfohlen. Von Anfang an habe ich abgewunken. Warum sollte ich in Australien ein „Deutsches Dorf“ besuchen? Auf dem Rückweg vom Barossa Valley entschlossen wir spontan, doch die Route über Hahndorf zu wählen.

Fazit: Hahndorf muss man als Deutscher definitiv nicht gesehen haben. Es ist so dermaßen kitschig. Du bekommst sogar Brezeln (naja sieht so aus wie ne Brezel), deutsches Essen und überhaupt sind mehr Asiaten hier als sonstige Touristen. Wir sind schnell wieder weitergefahren.

Zum Seitenanfang

Weitere Tipps

Warst du schon in Adelaide und hast weitere Tipps? Hinterlasse mir einen Kommentar! 

Möchtest du keine Infos mehr von mir verpassen?
Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und erhalte regelmäßig Neuigkeiten im Newsletter oder per RSS-Feed.

Disclaimer: Die Breakfast Tour im Central Market in Adelaide erfolgte mit Unterstützung des Australischen Tourism Boards. Alle weiteren Kosten in Adelaide habe ich selbst getragen.

Zum Seitenanfang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.