Geheimtipps für Zürich von Einheimischen

Planst du ein Wochenende in Zürich und bist auf der Suche nach den besten Insider Tipps für die Stadt am Limmat? Dann habe ich hier mit Tipps von Einheimischen und dazu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Zürich die perfekte Mischung für deinen Kurzurlaub!

Food-Guide für Zürich mit Tipps vom Frühstück bis zur Bar.

Ein Ort, den du in keinem Reiseführer findest?

Ein Abstecher an die Sihl (der unbekannte Nebenfluss der Limmat), einige Parallelstraßen westlich neben der Bahnhofstrasse. Hier kann man gemütlich spazieren gehen oder nach einem erlebnisreichen Tag in der City durch Shopping oder Sightseeing abschalten.

Allgemein lohnt es sich in Zürich nicht immer nur den großen und bekannten Straßen zu folgen, sondern einfach vom Weg abkommen und in eine kleine Nebenstraße oder Gasse abzubiegen – man entdeckt überall etwas anderes und erlebt so das Besondere der Stadt.

zuerichjulie

Zürich fühlt sich an wie ...

…Ferien, Freiheit und frische Luft. Trotz international anerkannter Metropole fühlt man sich (auch an einem Arbeitstag), wie in den Ferien, wenn man über den See schaut und in der Ferne die Berge sieht.

Einen echten Züricher erkennt du daran

Seiner Freundlichkeit und Gelassenheit. Man(n) grüsst und begrüsst sich jederzeit sehr freundlich. Auch im Supermarkt beim "poschte" (=einkaufen). Die "Schnelligkeit" für die Zürcher in der Schweiz bekannt sind, ist für deutsche Verhältnisse eine entspannte Ruhe und innerliche Gelassenheit – welche man erstaunlicherweise nach einer gewissen Zeit auch selbst annimmt (was ich nie geglaubt hätte).

Am besten von A nach B kommt man in Zürich mit…

…der Tram (Strassenbahn), zu Fuss, Velo (Fahrrad) und im Sommer mit der Rikscha (mit sehr unterhaltsamer und informativer Stadtführung). Auto eignet sich nur für Ortskundige und Personen, die einen Parkplatz haben. Da die Parkgebühren SEHR hoch sind, die Parkhäuser sehr eng und an Wochenenden alles voll ist.

Vom Flughafen ins Zentrum von Zürich kommen

Mit dem Zug und der S-Bahn gelangst du in 10 Minuten für CHF 3.30 (Euro 2.70). S’schnäppli, selbst für Schwaben.

Typisches Zürcher Leibgericht

Eine Cervelat mit Bürli (Bratwurst mit Brötchen) am Bellevue vom Sternengrill (wieder nicht preiswert) oder eine Brezel vom Brezelkönig für ca. CHF 3.50 ohne Belag (Euro 2.85), mit Salami oder Schinken knapp CHF 7.– (Euro 5.75  - bei dem Preis, haut es wahrscheinlich manche aus den Schuhen).

Das beste Essen & Trinken in Zürich

Guten Essen bekommt man überall! Leider nicht sehr günstig. Typische Spezialitäten wie Zürcher Geschnetzeltes mit Rösti bekommt man im Zeughauskeller, dort ist aber auch immer viel los. Als Tipp gibt es das Odeon am Bellevue, dort sind die Preise für landestypische Gerichte "preiswerter" und man isst an einem "Intellektuellentreffpunkt".

Berühmtheiten wie Thomas Mann, Albert Einstein, Max Frisch und Friedrich Dürrenmatt, waren früher dort häufig gesehene Gäste. Danach muss man unbedingt bei Sprüngli vorbei und die für Zürich bekannten "Luxemburgerli" mitnehmen oder ins Cakefriends zum "Zvieri" (Nachmittags-Zwischenmahlzeit oder auch Kaffee und Kuchen). Die Kuchen mit Creme sind unschlagbar.

Hier entspannen Einheimische gerne

Bei schönem Wetter natürlich am Zürichsee! Einfach traumhaft und super zum abschalten, selbst wenn man nur kurz Zeit hat. Rund um den See gibt es überall die Möglichkeit auf einer Bank entspannt den Schwänen und Enten zuzusehen oder sich auf die Wiese zu legen und das Wetter zu geniessen, häufig bei angenehmer Hintergrund-Musik durch Strassenmusiker.

Bei schlechtem Wetter oder im Winter ist das Thermalbad im Hürlimann-Areal der Platz zum Entspannen. Das Highlight ist der Pool auf dem Dach – mit unbeschreiblicher Aussicht über Zürich (toll auch bei Nacht). Dort hat man einen sagenhaften Blick über die Stadt mit den Bergen in der Ferne.

insider tipps zuerich zuerichsee
zuerichvonoben

Nachtleben in Zürich

Die Nächte in Zürich sind lang und feiern kannst du überall. Eindrucksvolle Orte sind die Barfussbar an der Limmat. Wie der Name sagt, muss man die Schuhe vorne abstellen.

Die besten Schnäppchen macht ein Tourist in Zürich wo?

Im Bauschänzli. Gutes, reichliches Essen & Trinken. Für Touristen zu akzeptablen Preisen (im Selbstbedienungsbereich). Der Biergarten auf der Halbinsel an der Limmat bietet - wie fast überall in Zürich - eine tolle Aussicht in Richtung See, Berge & in Richtung Stadt mit den typischen Kirchtürmen, welche die Silhouette der Stadt prägen.

Das Wahrzeichen der Stadt dem "Grossmünster", die zwei grossen Türme, die als Schutzheilige über Zürich wachen, der "Fraumünster Kirche", die man unbedingt (kostenlos) besichtigen soll – auch als nicht kulturell begeisterter, lohnt sich der Blick im hinteren Teil der Kirche, auf die berühmten Chagall-Fenster (sieht man NUR von Innen) und der "Paul und Peter Kirche" etwas weiter hinten, mit dem grössten Ziffernblatt Europas.

Anschliessend sollte man sich ein Tagesticket für den ÖV holen, damit kann man auch mit dem Schiff die Limmat entlang fahren & die Stadt vom Wasser aus besichtigen.

zuerichtipps

5 Dinge, die in jeden Reisekoffer gehören, wenn ich nach Zürich reise

  • Viel Geld, die Stadt hat viel zu bieten aber kostet auch viel.
  • Eine Kamera, da man wunderschöne Bilder machen kann.
  • Schuhe mit denen man gut laufen kann, da man viel zu Fuss erkunden kann und viel unterwegs ist und da in der Altstadt Kopfsteinpflaster liegt, also nichts für Pumps 😉
  • Zeit, da man viel erleben kann und ein Wochenende eigentlich zu kurz ist.
  • Sonnencreme, auch wenn man es nicht glaubt, aber in Zürich und Umgebung sollte man sich gut eincremen. Auf dem See oder auch in den etwas höheren Ausflugszielen rund um Zürich darf man die Sonne nicht unterschätzen!

Dein schönster Moment in Zürich

Jeden morgen, wenn ich über die General-Guisan Brücke fahre. In diesem Moment fühle ich mich daheim und bewundere nach über 6 Jahren noch immer die schöne Stadt und bin froh Sie mein Zuhause nennen zu dürfen.

Essen gehen Zürich Restaurant Tipps

Das gibt es nur in Zürich

Das legendääääre Zürifäscht. Leider nur alle 3 Jahre, immer am ersten Juli Wochenende, Freitag Abend bis Sonntag. 2013 waren es rekordmässige 2.3 Millionen Besucher. Trotz wahnsinnig vieler Menschen, die sich erstaunlich gut verteilen (ausser direkt nach dem Feuerwerk), ist es ein Stadtfest welches man mindestens einmal erlebt haben sollte.

Inzwischen gibt es zum alljährlichen Veranstaltungsprogramm wie Wakeboard Shows auf der Limmat, Hochseilakt von einem Kirchturm über die Limmat zum Grossmünster (auch bei Nacht mit Flutlicht) und der beeindruckenden Flugshow der Schweizer Luftwache "Patrouille Suisse" auch ein Hip-Hop Festival und das berühmte Caliente (Latin-Festival).

Diese Orte musst du dir in Zürich ansehen

  • Die Aussieht vom Grossmünster aus. Auch wenn der Aufstieg für weniger sportliche und auch sportliche eine echte Herausforderung ist. Nicht nur wegen den 187 Stufen, sondern besonders durch den engen Treppengang bei dem einem auch noch Personen entgegen kommen... hat was von Italien.
  • Das Niederdorf (die Altstadt) mit den kleinen Gässchen in denen man jedes Mal wieder etwas neues entdeckt. Mit den vielen kleinen Geschäften und den Bewohnern und Händlern hat es seinen eigenen Charme.
  • Besonders Empfehlenswert ist das jährliche Dörflifäscht im August. Eine einzige Party für jedermann.
  • Pflichtprogramm ist eine Schifffahrt über den Zürichsee. Ob grosse oder kleine Seerundfahrt (die kleine ist völlig ausreichend) fährt man den See aufwärts zu den umliegenden Städten und Gemeinden von Zürich. Am Seeufer entlang sieht man den Promi-Villen ins Wohnzimmer oder zumindest in den Garten, ob Tina Turner, Udo Jürgens oder unbekannte, aber vermögende Unternehmer. Wer Geld hat wohnt am Zürichsee und hat einen direkten Seezugang.

Vielen Dank an Julie und Flo, die seit 10 Jahren in Zürich leben und wie ich aus Heilbronn kommen.

Weitere Tipps für Zürich findest du hier:

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

8 KOMMENTARE
  • Besucher Kommentar von Alex
    Alex
    22. April 2014 um 10:36 Uhr

    Hallo Katrin!
    Also, wenn ich das hier so lese, muss ich wirklich dringend mal nach Zürich! Vielen Dank für die tolle Trip-Tipp-Kiste! Wird auf jeden Fall als Reiseführer genutzt, sobald ich nach Zürich reise 🙂
    Liebe Grüße
    Alex


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin Lehr
    22. April 2014 um 10:42 Uhr

    Hallo Alex,
    mir geht es genauso. Ich muss dieses Jahr endlich nach Zürich!
    Liebe Grüße Katrin


  • Besucher Kommentar von Paula
    Paula
    17. Juli 2016 um 16:31 Uhr

    mit dem Zug und S-Bahn in 10 Minuten für CHF 3.30 (Euro 2.70). S’schnäppli, selbst für Schwaben. Wenn der Schwabe ein Halbtax Abo hat ja, ohne Halbtax muss er auch CHF 6.60 (Euro 6.08) für einen Weg zahlen. Also hin und zurück CHF 13.40 (Euro 12.16).


  • Besucher Kommentar von Zita List
    Zita List
    10. März 2017 um 13:09 Uhr

    Coole Tipps…es gibt übrigens noch viel mehr zu sehen. Für Ausgehfreudige wäre da die Region Zürich West zu erwähnen, aber auch den Kreis 3, mit all seinen „Beizen“ (Kneipen) und Clubs. Des weiteren bietet Zürich eine wunderbare Kinolandschaft. Vor allem für Sprachbegabte sind die schönen Kinotheater Arthouse Le Paris, Movie, das Alba und das Xenix zu empfehlen. Denn hier kann man die Filme im Original sehen. Also nicht wie in Deutschland, wo inzwischen alles synchronisiert ist. und natürlich ist auch eine Schifffahrt nach Rapperswil ganz schön….


  • Besucher Kommentar von Ridli
    Ridli
    4. Mai 2017 um 12:03 Uhr

    Ein sehr interessanter Beitrag und ausgezeichnete Tipps! Ich habe viel Vergnügen beim Lesen bekommen. Danke für die besten Essen und Drinks Plätze))


  • Besucher Kommentar von Nicole von PASSENGER X
    Nicole von PASSENGER X
    21. September 2017 um 15:52 Uhr

    Hey Katrin,
    das ist ein super Artikel! Tipps von Locals sind immer klasse. Ich hab mir davon auch viele geben lassen, als ich eine Woche in der Stadt war. Auch bei mir ist daraus eine Liste mit Tipps geworden, 22 an der Zahl.

    Ich persönlich fand die Sicht vom Uetliberg fantastisch und eine Schweizer Freundin hatte mir noch geraten zu den Rheinfällen zu fahren, das war auch richtig klasse:)

    Liebe Grüße
    Nicole


  • Besucher Kommentar von Wochenendnomade Tilo
    Wochenendnomade Tilo
    28. Mai 2018 um 19:46 Uhr

    Danke für die Tipps. Ich fahre am Wochenende nach Zürich und habe dank deines Artikels soeben ein paar neue Punkte auf meiner Karte aufgenommen. Da ich noch nie in der Schweiz war und von meinen zahlreichen Trips nach Osteuropa ganz andere Preise gewohnt bin, bin ich sehr gespannt, wie teuer der Ausflug wird. Aber jetzt habe ich ja ein paar Hinweise, wie man Zürich auch mit geringem Budget genießen kann.


  • Besucher Kommentar von Alexandra Grumer
    Alexandra Grumer
    24. Oktober 2018 um 11:43 Uhr

    Zürich hat auf jeden Fall sehr viel zu bieten. Allerdings sollte man die Schweiz nicht nur darauf beschränken, es gibt unendlich viele schöne Ausflugsorte in unserem kleinen Land.
    Auch wenn ich selbst immer wieder gerne auf einen Abstecher nach Zürich gehe


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.