Die schönsten Orte & Tipps für die türkische Metropole Istanbul, die du ansehen solltest

Istanbul ist die einzige Stadt der Welt, die sich auf zwei Kontinenten befindet: Asien und Europa. Die Millionen-Metropole am Bosporus hat dazu eine beeindruckende über 3000-jährige Geschichte und ist somit eine der ältesten Städte der Welt. Sehenswürdigkeiten findest du hier in der ganzen Stadt verteilt. Für mich eine der aufregendsten Städten weltweit.

Wenn du in Reiseführern für Istanbul nachschlägst, werden dir überall die Top-Sehenswürdigkeiten wie Hagia Sophia (Ayasofia), Blaue Moschee (Sultan-Ahmet-Moschee) oder der Topkapi-Palast vorgeschlagen. Klar sollten diese Orte auf deine To-Do-Liste für Istanbul stehen. Doch die Stadt hat weitaus mehr zu bieten.

Doch welche Kulturschätze lohnen sich am meisten? Hier sind die schönsten Istanbul Sehenswürdigkeiten für ein unvergessliches Wochenende.

Bist du zum ersten Mal in der türkischen Metropole? Dann verrate ich dir, welche Orte in Istanbul du unbedingt besuchen musst und was die Must-see sind.

Wichtigste Sehenswürdigkeiten in Istanbul als Liste

Hier sind die Top-10 Sehenswürdigkeiten in Istanbul als Liste:
• Blaue Moschee
• Hagia Sophia
• Topkapi Palast
Cisterna Basilica (Yerebatan Sarnıcı)
• Bosporus-Brücke (Bootstour auf Bosporus)
Taksim Platz
Istiklal-Caddesi
• Großer Basar Kapali Çarsi (+ Gewürzbaser Mirsi Carsisi)
Sultanahmet Park
• Galata Brücke

Sieh dir hier meinen Bericht an, um die Highlights in Istanbul in 5 Tagen zu erkunden.

Wichtigste Sehenswürdigkeiten in Istanbul

Die bekanntesten Wahrzeichen in Istanbul sowie die geschichtlich wichtigsten Orte der Stadt. Diese sehenswerten Orte musst du beim ersten Istanbul Besuch meiner Meinung auf jeden Fall besuchen.

Tickets für Ausflüge und Touren online buchen: Tickets für Touren und Aktivitäten wie etwa private Touren oder Shuttles vom Flughafen oder andere Aktivitäten ohne Warteschlangen buche ich immer bei Get your Guide. Hier weiß ich, dass die Qualität stimmt und alle Anbieter geprüft werden.

Blaue Moschee (Sultan Ahmet Camii)

Besuche die Blaue Moschee (oder Sultan-Ahmed-Moschee). Sie ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Istanbul. Das Gebäude ist berühmt für seine bläuliche Innenausstattung und den vielen blau-weißen Fliesen, die allerdings erst nach der Fertigstellung im Jahr 1616 angebracht wurden. Die Fließen findest du im Wesentlichen an den Decken der Kuppeln, wenn du nach oben blickst. Das restliche Bauwerk von detailreichen İznik-Fliesen geschmückt wird, die verschiedenste Pflanzen abbilden. Das Innere des Gebäudes ist wirklich wunderschön und großartig.

Eine Besonderheit der Sultan-Ahmed-Moschee sind die sechs Minarette, die du gut sehen kannst, wenn du davor stehst.

Der Eintritt in die Blaue Moschee ist kostenlos

Die Besichtigung der Blauen Moschee ist kostenlos. Das wird so bleiben, da die Moschee immer noch von Gläubigen genutzt wird. Ich rate dir, eine Tour mit Führung zu buchen (darin ist eine Führung in der Hagia Sophia ebenfalls enthalten), da du nur so alle Details und geschichtlichen Informationen erfährst (und nicht selbst alles im Reiseführer nachlesen musst).

Bekleidungsregeln (gilt für jede Moschee):

  • Männer und Frauen müssen ihre Schultern bedecken
  • Die Schuhe müssen am Eingang ausgezogen werden, die Socken können anbleiben (dementsprechend gibt es gewisse Gerüche)
  • Am Besuchereingang werden kostenlose Tüten für die Schuhe verteilt (nimm eine eigene mit)
  • Männer dürfen keine kurze Hose tragen (muss über Knie gehen). Frauen sollen einen Rock tragen.
  • Zusätzlich musst du als Frau ein Tuch/Schal über deine Haare geben.
  • Keine Panik: Falls du kein Tuch dabei hast, als Mann eine kurze Hose oder als Frau keinen Rock trägst. Am Eingang gibt es kostenlose Röcke und Tücher zum Leihen. Sie sind sauber und werden frisch gewaschen.

Wichtig: Du kannst die Blaue Moschee nur außerhalb der Gebetszeiten besuchen!

Öffnungszeit richtet sich nach den Gebetszeiten

Die Gebetszeiten in einer Moschee richten sich nach dem Stand der Sonne. Deswegen sind diese je Jahreszeit unterschiedlich. Prüfe vor deinem Besuch die aktuellen Zeiten der Gebete zur Morgendämmerung, zum Sonnenaufgang, zu Mittag und am Abend auf der Webseite.

Tipp: Die Sultanahmet-Moschee ist immer überfüllt, besuche sie so früh wie möglich am Morgen.

Am Eingang wird die Anzahl der Menschen limitiert, damit die "heilige Atmosphäre" erhalten bleibt. Die Gläubigen treten von einer Seite ein und die Touristen von einer anderen Seite.

Die schönsten Aussichten auf die Blaue Moschee hast du vom angrenzenden Parkgelände und dem Sultan-Ahmed-Platz. Von hier erreichst du die wichtigen Sehenswürdigkeiten zu Fuß. Sieh dir meinen Reisebericht mit Programmvorschlag für 5 Tage Istanbul an (kannst du kürzen, die wichtigsten Attraktionen besuchst du an den ersten Tagen).

Hagia Sophia

Die Hagia Sophia (griechisch für "heilige Weisheit") befindet sich im Stadtteil Fatih, ist das Wahrzeichen Istanbuls und ist vom Bosporus gut zu erkennen. Sie ist eine ehemalige griechisch-christlich-orthodoxe Kathedrale, die in eine Moschee umgewandelt wurde, lange Zeit als Museum diente, und 2020 wieder in eine Moschee gewandelt wurde. Im Inneren sind verschiedene Artefakte erhalten, die die reiche und vielfältige Kultur und des Erbe Istanbuls darstellen.

Die Hagia Sophia ist ein architektonisches Wunderwerk und ein Muss bei deiner Istanbul-Reise. Sie befindet sich direkt gegenüber dem Innenhof vom Eingang der Blauen Moschee und bietet von dort einen sensationellen Blick auf die Moschee.

Das Gebäude hat eine massive Kuppel und eine schöne Architektur. Die Moschee hat wunderschöne und farbenfrohe Buntfenster, die ihren Überrest als Kirche darstellen, und die Kuppel und das reich verzierte Innere sind ein Überbleibsel der Moschee.

Tipp: Beim ersten Besuch haben wir eine Führung gebucht, um die geschichtlichen Hintergründe aus erster Hand zu erfahren, und um die Warteschlangen am Eingang zu umgehen.

So früh wie möglich am Morgen besuchen, um die Warteschlange und die Menschenmassen im Inneren für bessere Bilder zu vermeiden. Buche hier dein Ticket

Unweit der beiden bekanntesten Moscheen Istanbuls befindet sich die Firuz-Aga-Moschee. Die im Vergleich zu ihren großen Nachbarbauwerken kleine Moschee wurde 1491 n. Chr. vom Schatzmeister des Bayezit II. namens Firuz Agha in Auftrag gegeben. Mit der Bauweise, bei der die Kuppel auf acht Ecken getragen wird, entspricht sie der Bauweise aus Bursa (siehe meinen Reisebericht für die Türkische Ägäis). Sie hat außerdem nur ein Minarett.

Wann ist die beste Zeit für einen Besuch der Hagia Sophia?

Wenn du die Hagia Sophia besuchen möchtest, solltest du dich auf längere Schlangen einstellen. Vor allem im Sommer ist das Warten eine heiße Angelegenheit. Gegen Abend werden die Schlangen kürzer und auch die Massen im Inneren angenehmer.

Wenn du die Schlange umgehen möchtest und dazu eine 1-stündige Führung mitmachen möchtest, empfehle ich dir bei Get your Guide dein Ticket zu reservieren. Die Guides können dir sehr viele Dinge über die Geschichte und Bräuche der Hagia Sophia und Kulturen erzählen.

Alternativ ist der Eintritt ohne Schlange stehen der Hagia Sopiha in folgenden City Pässen inklusive:

Topkapı Palast

Unweit der Hagia Sophia befindet sich der Topkapi Palast. Ehemaliger Regierungssitz und gleichzeitig Residenz der osmanischen Herrscher: Der Name Topkapı Palast stammt dem einstigen Volksmund und bedeutet übersetzt „Kanonentor Palast“.

Wenn du vor Ort bist, wirst du dir kaum vorstellen können, dass hier einst mehr als 5000 Menschen gelebt haben sollen. Die Fläche beträgt 700.000 qm2 und ist somit doppelt so groß wie der Vatikan in Rom.

Tipp: Buche dein Ticket vorab online ohne Anstehen mit Audioguide.

Topkapi Palast Istanbul

Der Topkapi Palast ist sehr sehenswert und eine der schönsten Attraktionen Istanbuls


Cisterna Basilica (Yerebatan Sarnıcı)

Die Cisterna Basilica, (Yerebatan Sarayı auf türkisch) - übersetzt Versunkener Palast genannt, ist eine Zisterne aus der Spätantike. Die Attraktion befindet sich ebenfalls unweit der Hagia Sophia und ist nach wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Für uns eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten Istanbuls.

Die 140 Meter lange und 65 Meter breite unterirdische Zisterne ist eine Hinterlassenschaft von Kaiser Justinian aus dem 6. Jahrhundert. Die Zisterne wurde einst als Wasserspeicher für den Großen Palast angelegt. Über der Anlage befand sich eine große Basilika, die heute leider nicht mehr erhalten ist. Aus dieser Zeit entstammt allerdings der Name Cisterna Basilica.

Hinweis: Die Zisterne war Drehort vieler bekannter Blockbuster. Unter anderem Dan Browns "Inferno", James Bond "Liebesgrüße aus Moskau" oder "The International" mit Clive Owen.

Cisterna Basilica (Yerebatan Sarnıcı) in Istanbul
Cisterna Basilica (Yerebatan Sarnıcı) in Istanbul

Brücke der Märtyrer des 15. Juli (einst Bosporus Brücke)

Die Brücke der Märtyrer des 15. Juli ist die älteste von drei Brücken in Istanbul, die den Bosporus überspannen und somit den europäischen mit dem asiatischen Teil der Stadt verbinden. Nach dem gescheiterten Putschversuch im Juli 2016 wurde die Brücke zwar offiziell in „Brücke der Märtyrer des 15. Juli“ umbenannt, aber die meisten Istanbuler nennen sie immer noch mit ihrem guten alten Namen „Boğaz Köprüsü“, auf deutsch: Bosporus Brücke.

Die Brücke überspannt den Bosporus mit einer Länge von 1. 510 Metern und verbindet die Stadtteile Beşiktaş und Üsküdar. Sie musste gebaut werden, da die Fähren zwischen den biden Stadtteilen die gewaltigen Menschenmassen nicht mehr befördern konnte.

Da du als Fußgänger nicht über die 64 Meter hohe Brücke gehen kannst (vielfach begangene Selbstmorden gaben den Anlass), rate ich dir, mit einem Boot auf dem Bosorus dich der Brücke zu nähern. Diese lohnt sich auf jeden Fall. Diese Fahrt habe ich schon dreimal gemacht. Die Tour dauert 1,5 Stunden und startet in Eminönü.

Wenn du mehr von dieser großartigen Stadt sehen möchtest, gibt es einige tolle Tagesausflüge von Istanbul, die du unternehmen kannst. Ein tolles Erlebnis bietet unter anderem der Tagesausflug auf die Prinzeninsel. Die Fähre kostet ca. 8 Euro und kannst du hier buchen.


Taksim Platz

Der Taksim-Platz ist einer der belebtesten Bereiche des Zentrums in Istanbul. Es gibt viele Restaurants, Cafés und Geschäfte und ist daher normalerweise voller Touristen. Es ist auch ein wichtiger Handelsplatz. Aus diesem Grund werden Sie viele Einheimische sehen, die für ihre Geschäfte oder andere Arbeit da sind.

(Beim nächsten Istanbul Stopover haben wir daher in der Nähe des Taksim Platz gewohnt).

Neben dem Taksim-Platz gibt es hier nahe gelegene Sehenswürdigkeiten wie den Gezi-Park. Der Park hat historische und politische Bedeutung, da hier 2013 die Demonstrationen stattfanden. Zunächst wollten sie den Stadtentwicklungsplan für Istanbul anfechten.

Hinweis: Falls du keine Lust hast zu Fuß zum Taksim Platz zu gehen mache es wir wir: Kaufe ein Ticket für die sehr alte unterirdisch verlaufende Standseilbahn von Kabataş zum Taksim-Platz.

Lass dich durch die kleinen Gassen treiben und siche dir eines der Cafés, um in Ruhe zu entspannen.

Istiklal-Caddesi

Die Istiklal-Caddesi (Unabhängigkeitsstraße) ist mit Abstand die berühmteste Straße Istanbuls. Die Fußgängerzone mit großartigen Bauwerken, Architektur und Geschäften ist sehr belebt. Diese Straße wäre auch ein guter Start zum herumzuspazieren und in den gemütlichen Restaurants und Cafés abzuhängen und sich auf Istanbul einzustimmen.

Wenn du möchtest, kannst du eine Fahrt mit der alten roten Straßenbahn unternehmen, die den Taksim-Platz mit dem Galata-Turm verbindet.

Nachts lohnt sich die Nevizade Street mit urigen Restaurants und Cafés. Hier schlägt das Herz des Istanbuler Nachtlebens.

Großer Basar Kapali Çarsi (+ Gewürzbaser Mirsi Carsisi)

Der Große Basar (Kapali Çarsi) ist glücklicherweise nur 10 Gehminuten von unserem Hotel entfernt. Er ist einer der Orte, den du in Istanbul unbedingt besuchen musst. Mit über 4.000 Geschäften ist der Große Basar einer der größten überdachten Märkte der Welt. Ein Erlebnis, das du nicht so schnell vergessen wirst.

In dem Labyrinth aus engen Gassen, kleinen Plätzen und Passagen mit Tausenden Geschäften tauchen wir in die orientalische Atmosphäre ein und lassen uns treiben. Zu kaufen gibt es hier wirklich alles. Vom Handwerk der Schmiede oder Holzschnitzer über gefälschte Handtaschen und Klamotten. Handeln und feilschen hat hier Tradition.

Nimm dir hier Zeit und sei nett zu den (manchmal) zu gastfreundlichen Verkäufern. Gewöhne dich daran, dass dich jeder 2. Händler zum Tee einladen möchte, besonders Frauen sind sie sehr aufgeschlossen. Ein weiteres Highlight scheint das Überreichen von Visitenkarten zu sein, die wir ebenso oft angeboten bekommen.

Vorherrschende Sprache auf dem Markt? Flexibel. Die Türken sprechen die wichtigsten Sprachen der Touristen der Stadt: Deutsch, spanisch, russisch und englisch. Und diese verdammt flüssig. Veräppeln zwecklos. Als Deutsche werden wir sofort erkannt. Ein Versuch ist es trotzdem wert und antworten spanisch - ein müdes Lächeln unseres Gegenübers. Total beeindruckend wie flüssig uns das Spanisch entgegensprudelt. Nice try - peinlich.

Hast du noch nicht genug vom Handeln, dann besuche auch noch den Gewürzbasar. Die tausende Düfte sind wundervoll!

Mein Highlight: Der Gewürzbaser Mirsi Carsisi

Der Große Basar hat einen Gewürzbasar, der all die verschiedenen Arten von bunten Gewürzen bietet, die du dir vorstellen kannst! Wir dürfen verschiedene Gewürze kaufen und halten den üblichen Smalltalk.

Verschiedene Gewürze dürfen wir auch probieren. Small Talk as usual.

Großer Basar Istanbul
Erinnert an Marrakesch, ist aber der Große Basar in Istanbul und ein Top-Highlights. Hier findest du alles.

Sultanahmet Park

Zum Ausklang des Tages solltest du es uns nachmachen: Wie Türken bei Tee und Backgammon mit Einheimischen in einem der vielen Cafés am Park entspannen. Eine willkommene Abwechslung zum Sightseeing und dem Trubel an den Sehenswürdigkeiten.

  • Café: Gulhane Sur Cafe
Park zwischen Blauer Moschee und Hagia Sophia in Istanbul
Top-Sehenswürdigkeit in Istanbul: Sultanahmet Park zwischen Blauer Moschee und Hagia Sophia in Istanbul


Galata Brücke

Die Galata-Brücke führt über den Haliç und bringt uns von der Altstadt und dem Stadteil Eminönü nachd Beyoğlu. In den ersten Etagen findest du berühmte Fischrestaurants und Kneipen.

Wir gehen zu Fuß über die Brücke. Hier fallen uns sofort die vielen Angler auf. Sie stehen hier Tag und Nacht und angeln hamsi (Sardellen). Die Hunderten Angelschnüre, an denen die Sardellen aus dem Wasser gezogen werden, sind ebenso faszinierend wie die herrliche Aussicht.

Unterwegs essen wir ein Dürüm und laufen über die Galata Brücke nach Beyoğlu.

Galata Turm

Einmal musst du auf den Galata-Turm, um die Aussicht und die schreienden Muezzins zu erleben!

Der Galata-Turm befindet sich im Stadtteil Beyoğlu von Istanbul. Der neunstöckiger Turm ist 66,9 m hoch. Früher wurde er als Wachturm genutzt um zu verhindern, dass feindliche Schiffe in den Hafen eindrangen.

Fahre mit dem Fahrstuhl nach oben und genieße eine herrliche Aussicht über die ganze Stadt.

Während uns das Café und Restaurant oben auf dem Turm zu touristisch und teuer sind, solltest du trotzdem nach oben und die Aussicht genießen. Unten angekommen kannst du die Gassen um den Turm erkunden und dir ein nettes Café suchen. Das Viertel ist bei der jüngeren Generation sehr beliebt, sodass du keine Probleme hast, einen netten Ort zum Erholen zu finden.

Galata Turm in Istanbul von der Galata Brücke aus gesehen
Galata Turm in Istanbul von der Galata Brücke aus gesehen

Mache eine Schifffahrt auf dem Bosporus und den Prinzeninseln

Verbringe den Abend in Beyoglu

Schlendere durch das Viertel. Kehre in eines der zahlreichen Cafés, Restaurants oder Bars ein.

Istanbul Beyoglu Cafe Journeys TIpp
Das Journeys ist nur eines der zahlreichen Cafés zum Relaxen - ein grandioses Frühstück gibt es dazu

Hinauf auf den Galata Turm!

Bist du mit der Millionenmetropole überfordert habe ich einen Tipp: Buche dir vor deiner Reise Touren mit lokalen Guides. Sie lotsen dich durch das Getümmel und zeigen dir nicht nur den schnellsten Weg, sondern erzählen dich viele Hintergrundinfos als Einheimische:

Falls du länger in Istanbul bleibst, schau dir meinen Istanbul Reisebericht (5 Tage) an.

Die schönsten Ausflugsziele in Istanbul

Hier muss ich an erster Stelle eine Bootsfahrt auf dem Bosporus nennen. Daran kommst du nicht vorbei. Du fährt dabei an malerischen Häfen und prachtvollen Häusern entlang des Ufers. Eine Tour mit dem Schiff bietet dir dazu noch Erholung vom Trubel und der Hitze der Stadt an einem heißen Sommertag.

Tipps für Bootstouren in Istanbul:

Wenn du eine andere Sicht auf Istanbul haben möchtest oder im heißen Sommer der Hitze enfliehen, dann unternimm eine Bootstour. Ein unbedingtes Muss bei jeder Istanbul-Reise.

Es gibt unterschiedliche Anbieter, Startpunkte und auch die Dauer unterscheidet sich. Es gibt lange (5 h) und kurze (ca. 2 h) Bosporus-Touren. Dazu kannst du auch zu den Prinzeninseln fahren.

Die Besitzerin unseres Apartmens (nahe Taksim-Platz in Beyoglu) empfahl uns, eine Hop-on-hop-off-Tour ab Kabatas mit dem Anbieter Dentur Avrasya für 15 TL zu unternehmen, da diese feste Zeitpläne haben und nicht wie andere Anbieter warten, bis das Boot voll ist.

Bei meinem ersten Besuch in Istanbul habe ich eine Bootstour ab Eminönü unternommen. Die Tour ab hier dauerte 1,5 Stunden, war aber teurer.

Hagia Sophia
Hagia Sophia

Karte der besuchten Sehenswürdigkeiten

Da es für dich einfacher ist der Route auf einer Karte zu folgen, habe ich hier die Sehenswürdigkeiten, die wir besucht haben, eingetragen. Ich hoffe, dass es dabei hilft, deine Reiseroute besser zu planen und den Weg zwischen den Attraktionen genauer einzuschätzen.

Weitere Istanbul Tipps

Einreisebestimmungen für die Türkei

Für deutsche Staatsbürger genügt ein gültiger Personalausweis zur Einreise. Wenn du einen Reisepass dabei hast, bekommst du einen Stempel (Visa-on-arrival) in den Pass. Beim Personalausweis bekommst du ein separates Einreisepapier. Diesen darfst du bis zur Ausreise nicht verlieren.

Schweizer Staatsbürger sind ebenfalls von der Visumpflicht befreit. Für Österreicher gilt dies leider nicht. Sie benötigen ein Visum. Die Kosten dafür betragen aktuell 15 Euro.

Anreise & Ankunft

Flug nach Istanbul buchen

Zu beiden der internationalen Flughäfen in Istanbul fliegen zahlreiche billige Flüge. Ich selbst bin bisher immer nur am Atatürk Flughafen gelandet. Ich empfehle dir, einen Flug dahin zu buchen, da du viel schneller in der Stadt bist. Außerdem hat der Atatürk Flughafen eine Metro Anbindung.

Billige Flüge findest du zum Beispiel bei Skyscanner.

Wie lange fliegt man nach Istanbul?

Die Flugzeit nach Istanbul beträgt aus Frankfurt und Stuttgart kommend ca. 2,5 Stunden, und aus Berlin ungefähr 2 h 45 min.

Flüge nach Istanbul findest du bei Skyscanner

Vom Flughafen ins Zentrum

Vom Atatürk-Airport ins Zentrum von Istanbul

In Istanbul gibt es zwei Flughäfen: Istanbul-Atatürk (IST) ist der ältere und größere Flughafen. Er liegt 20 km außerhalb des Zentrums im europäischen Teil Istanbuls und ist ans Nahverkehrsnetz gut angebunden. Mit Metro oder Bus kommst du in die Stadt. Auch private Shuttles oder mit den (ätzenden) Taxifahrern kommst du - je nach Uhrzeit und Verkehrslage - schnell ins Zentrum.

Am schnellsten und bequemsten bist du mit einem privaten Shuttle bei deiner Unterkunft. Kein Diskutieren mit dem Taxifahrer über Fahrpreis, kein Warten auf den Bus und auch kein Umsteigen in der Metro.

Taxi: Eine Fahrt mit dem Taxi kostet vom Atatürk Flughafen ca. 20 Euro (45 TL), ab dem Sabiha Gökçen Flughafen ca. 45 Euro bis nach Taksim. Hier können Sie sich bereits im Vorfeld Ihren Fahrpreis mit dem Taxi berechnen lassen.

Metro: Terminal B in rote U-Bahnlinie einsteigen, die fährt direkt ins Zentrum auf der europäischen Seite. Wenn ihr nach Asien müsst könnt ihr an der Haltestelle Zeytinburnu aus- und umsteigen.

Bus: Zwischen 4 Uhr - 1 Uhr fahren die Havatas-Flughafenbusse (havatas.com) alle 30 Minuten für ca. 4 Euro (10 TL) bis zum Taksim-Platz.

Unser privater Shuttle, welchen wir vergünstigt über unsere AirBnB-Vermieter buchen konnten hat uns einfach 40 Euro und Hin-/Rückfahrt 79 Euro gekostet. Da wir zu dritt waren hat sich diese Investition gelohnt. Der Fahrer fuhr zudem sehr rasant (gewöhnt euch dran, in Istanbul sind alle irgendwie Rennfahrer und fahren sehr schnell und waghalsig) und in weniger wie 30 Minuten waren wir schon am Taksim Platz.

Istanbul Flughafen Atatürk
Ankommen auf dem Internationalen Flughafen Atatürk in Istanbul

Vom Sabiha Gökçen Airport ins Zentrum

Der zweite Flughafen Istanbul-Sabiha Gökçen (SAW) wird hauptsächlich von Billigfliegern angeflogen und liegt 35 km außerhalb im asiatischen Teil bei Pendik. Wenn du von hier aus auf die europäische Seite möchtest, kann das je nach Uhrzeit und Verkehrslage sehr lange dauern.

Mit einem privaten Shuttle bist du vermutlich am schnellsten und vielleicht sogar billigsten im Zentrum (je nachdem wieviele Personen mitreisen). Shuttles buche ich manchmal im voraus bei Rent-a-Guide. Je nachdem wieviel der Shuttle kostet und wieviele Personen dabei sind. Hier kannst du prüfen, was dich ein Shuttle kosten würde.

Mit dem Bus ins Zentrum: Ab hier fahren von 4 Uhr - 1 Uhr nachts alle 30 Minuten Flughafenbusse von Havatas (havatas.com) zum Taksim-Platz. Die Fahrt kostet 5 Euro (13 TL). Anscheinend gibt es für Fluggäste von Germanwings einen Busshuttle in die Innenstadt. Da ich noch nie am Sabiha Gökcen Flughafen gelandet bin, kann ich keine eigene Erfahrung hierzu geben.

Hotel-Tipps für Istanbul

Wenn du dich auf die Suche nach einer Unterkunft in Istanbul machst frägst du dich sicherlich:

In welchem Stadtteil in Istanbul soll ich übernachten?

Die Frage ist absolut berechtigt, denn die Stadt ist riesengroß. Bist du als Tourist in Istanbul und hast nur wenige Tage (oder wie ich bei einem meiner Besuche nur einen Stopover und 35 Stunden Zeit) Zeit, empfehle ich dir die Stadtteile Sultanahmet, Sirkeci, Beyoglu (rund um den Taksim Platz) und Laleli.

Unterkunft in Istanbul - Sultanahmet

In Sultanahmet - auch "Museumsinsel" genannt - befinden sich die Hauptsehenswürdigkeiten Hagia Sophia, Blaue Moschee,Topkapi-Palast, Hippodrom, Archäologisches Museum, Museum für Islamische Kunst und Kultur und die Yerebatan Zisterne. In den Seitenstraßen befinden sich kleine Boutique Hotels, Hotels, Hostels oder auch Wohnungen, die du über AirBnB* buchen kannst. Vor allem im Viertel Cankutaran ist es schön ruhig.

Die Vorteile für eine Übernachtung in Sultanahmet: Du findest hier viele Hotels und Hostels in allen Preislagen. Es gibt viele Restaurants. Eine gute Anbindung an die Tram Richtung Eminönü /Kabatas und in die andere Richtung zum Großen Basar mit Umsteigemöglichkeit in die Metro zum Flughafen hast du hier. Du kannst auf die überteuerten Taxis verzichten.

Der Nachteil: Die Restaurants sind sehr touristisch und daher oft teurer. Auch nervig ist, dass jeder sich in seinem Restaurant sehen möchte. Du wirst alle paar Meter angequatscht und bekommst eine Speisekarte unter die Nase gehalten - egal um welche Uhrzeit.

Unterkunft in Istanbul - Beyoglu

Der Vorteil für eine Unterkunft in Beyoglu: Hier ist alles international, modern und hip. Rund um die Istiklal Cadesi, der Haupteinkaufsstraße, findest du viele Hotels, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten für internationale Marken. Die meisten Clubs, Bars, Cafés und Diskos gibt es hier. Tagsüber Shoppingmeile und nachts Partymeile.

Istiklal Caddesi Istanbul
Istliklal Caddesi - tagsüber Shoppingmeile und abends pulsiert das Nachtleben

Die Hotels sind daher ebenfalls teuer, vielleicht sogar einen Tick teurer als in Sultanahmet. Vor allem bei AirBnB* findest du eine Menge Apartments, die du in herrlicher Lage und oft mit toller Aussicht auf den Bosporus mieten kannst. Ein weiterer Vorteil ist, dass du hier tolle kleine Restaurants findest, in denen du wie Einheimische Frühstücken, Kaffee trinken und Essen gehen kannst. Die Galata Brücke und den Stadtteil Sultanahmet kannst du zu Fuß erreichen.

Istanbul Unterkunft Tipp Beyoglu
Der Ausblick unseres AirBnB-Appartments in Beyoglu in der Nähe des Taksim-Platz

Öffentliche Verkehrsmittel - Fortbewegung in Istanbul

Mein Tipp: Istanbulkart - die elektronische Fahrkarte für alle öffentlichen Verkehrsmittel in Istanbul

Für alle öffentlichen Verkehrsmittel in Istanbul benötigst du eine elektronische Wertkarte oder Jetons. Diese kannst du an den Haltestellen an Automaten kaufen. Wenn du umsteigst, benötigst du einen weiteren Jeton.

Daher empfehle ich dir die Istanbulkart. Mit dieser Karte kannst du ermäßigt mit allen Bussen, Metros, Fähren oder Straßenbahnen fahren. Die Karte kostet einmalig 6 TL. Kaufen und aufladen kannst du diese an Automaten an den Haltestellen oder direkt bei Ankunft im Atatürk Flughafen.

Mit dem Taxi

Eine Fahrt mit dem Taxi kostet ab dem Atatürk Flughafen ca. 45 TL (ca. 15 Euro), ab dem Sabiha Gökçen Flughafen ca. 45 Euro bis zum Taksim-Platz. Touristen gegenüber wird immer ein Preis angeboten, der fast das Doppelte ausmacht. Auch schalten die Taxifahrer ungern ihren Taxometer ein - eigentich nie. Bei meinen beiden Istanbul-Aufenthalten haben sich alle Taxifahrer geweigert, diesen einzuschalten.

Dazu kam, dass sich viele Taxifahrer nicht dafür interessiert haben, uns für Kurzstrecken von Sultanahmet zum Taksim-Platz zu fahren. Sie haben uns lieber den Weg erklärt, den wir natürlich kannten. Sehr freundlich war nur ein einziger Taxifahrer, was ich schade fand und daher lieber alles zu Fuß angesehen habe (oder mit dem Schiff).

Um ein ungefähres Gefühl für Taxipreise in Istanbul zu bekommen kannst du hier den Fahrpreis berechnen lassen.

Alternative zum Taxi: Uber

Leider habe ich erst am letzten Tag zufällig gesehen, dass der Service Uber auch in Istanbul verfügbar ist. Uber ist ein privater Anbieter, der bei meinen bisherigen Nutzungen (v.a. in Kapstadt und Durban) immer billiger war. Die Fahrer sind freundlicher und du siehst direkt bei der Anfrage über die App am Smartphone, was die Fahrt dich kostet. Kein Feilschen und kein Diskutieren.

Mit den Fähren

Fährverbindungen von Sehir Hatlari, die alle 20 Minuten zwischen der europäischen und asiatischen Seite pendeln.

Diese Schiffe fahren auch zu den Prinzeninseln und bieten Bosporus-Touren an. Private Anbieter sind z.b. Dentur Avrasya, mit welchen wir unsere Bosporus-Bootstour unternommen haben.

Mit der Metro

Eines musst du als Tourist wissen: In Istanbul gibt es kein zusammenhängendes Metro-Netz. Leider. Daher sind für dich die T1 und die T5 vermutlich am wichtigsten.

Mit dem Sammeltaxi "Dolmus"

Der Bus dominiert eindeutig als Verkehrsmittel. Als Ergänzung empfehle ich dir die Sammeltaxis "Dolmus", was soviel bedeutet wie "voll geworden". Diese Sammeltaxis haben keine feste Abfahrtszeiten, sondern fahren erst los, wenn genügend Fahrgäste an Bord sind. Ähnlich wie Busse fahren sie bestimmte Routen ab. Du kannst allerdings beliebig ein- oder aussteigen.

Füniküler Straßenbahn Istanbul
Füniküler (F1) verbindet Kabatas und den Taksim-Platz

Beste Reisezeit für Istanbul - Wetter und Klima

April, Mai, September und Oktober sind die Hauptreisezeiten für Europäer in Istanbul. In der Türkei sind ab Mitte Juni bis Mitte September Schulferien. Wer denkt, dass Istanbul im Juli und August aufgrund großer Hitze mit Temperaturen an die 40° C leer ist, täuscht sich. Während es die Einheimischen dann in die kühleren Parks oder ans Meer zieht kommen viele Araber mit ihren Großfamilien und Bevölkern die Stadt.

Zwischen November und März ist Zwischensaison in Istanbul. Da die Temperaturen bei kühlen 10 - 15° C liegen ist die Stadt angenehmer. Ideale Monate für einen Besuch sind März, April und Oktober. Dann sind die Tage nicht mehr heiß und die Schlangen bei den Sehenswürdigkeiten lichten sich.

Wieviel Trinkgeld sollte ich in Istanbul geben?

Bist du mit dem Service zufrieden freuen sich Angestellte sehr gern über Trinkgelder. Zimmermädchen, Putzfrauen, Portiers und Gepäckträger gibt man 2-3 TL am Tag bzw. pro Gepäckstück (ca. 1 Euro).

In Restaurants und Bars gibt man 10% des Rechnungsbetrags, falls der Service nicht schon dazugerechnet wurde.

Bei Taxifahrten rundet man auf.

Geld und Währung

Die Landeswährung in der Türkei ist die Türkische Lira, TL (türkisch: "Türk Lirası"). Aktuelle Wechselkurse findest du hier. Theoretisch kannst du in touristischen Gebieten auch mit Euro bezahlen - aber warum? Für den besseren Preis empfehle ich dir türkische Lira.

Geld zu Hause oder in Istanbul wechseln?

Vor meinen Reisen tausche ich nie Geld in Landeswährung. Dank Kreditkarten ohne Ausöandsgebühren kann ich überall weltweit gebührenfrei Geld abheben. Das erledige ich dann immer an einem der Bankautomaten im Flughafen direkt nach Ankunft.

Du kannst auch mit deiner EC-Karte Geld abheben (wenn das Symbol Maestro aufgedruckt ist), dann kommen allerdings 5% Gebühren dazu.

2022 sind die besten Kreditkarten die VISA Card der DKB Bank (als Aktivkunde) und die GenialCard der Hanseatic Bank. Mit diesen Karten kannst du kostenlos Geld an Automaten abheben und vor Ort bezahlen, ohne Auslandsgebühren im Ausland in Fremdwährungen zu bezahlen! Mit beiden Kreditkarten kannst du kontaktlos bezahlen, sowie Apple Pay und Google Pay nutzen. Hier findest du alle Tipps zur besten Reisekreditkarte mit Vergleich.

🌱 Mein Tipp für ein nachhaltiges Konto ist die Tomorrow Bank. Diese Kreditkarte kostet mittlerweile einen geringen Betrag, nutze ich gerne (Apple Pay/Google Pay funktioniert ebenfalls damit).

Welche Kreditkarten werden in Istanbul akzeptiert?

In Istanbul kannst du ohne Probleme mit deiner EC-Karte bezahlen. Auch Visa- und Mastercard-Kreditkarten werden als Zahlungsmittel in Istanbul akzeptiert. American Express und Diner’s Kreditkarten werden sehr selten akzeptiert.

Wie sicher ist eine Reise nach Istanbul?

Generell gilt für eine Reise nach Istanbul wie für alle anderen Großsätdte auch: Vorsicht vor Taschendieben - vor allem im Gewusel der Basare und Märkte.

Grundsätzlich ist Istanbul eine sichere Stadt. Wie vor sieben Jahren bei meinem ersten Besuch als auch jetzt sagt man, dass man Nachts die Gassen um den Taksimplatz meiden soll. Unsere Wohnung lag in unmittelbarer Nähe und wir mussten durch die ein oder andere düstere Gasse gehen, um dorthin zu gelangen. Unsicher habe ich mich auch hier nicht gefühlt.

Grundsätzlich rate ich dir vor Reisen immer, aktuelle Sicherheitshinweise für Istanbul auf der Webseite des Auswärtigen Amtes zu prüfen.

Ich muss ehrlicherweise zugeben, dass wir diese mißachtet haben. Anfang August 2015 wurden diese im Speziellen für Istanbul erhöht. Erhöhte Terrorwarnungen lagen vor. Wir haben uns informiert, Augen offen gehalten, uns auf unser Bauchgefühl verlassen und vor Ort überhaupt nichts bemerkt (Außer bei der Abreise, als der Herr beim Security Check meinte, ich hätte Stahl (!!) im Rucksack und der Check etwas sorgfältiger war).

Steckdosen in Istanbul

Die gute Nachricht: Nein, für Istanbul und die Türkei brauchst du keinen Reiseadapter. Im Land werden Stecker vom Typ C und F eingesetzt. Diese Steckdosen haben auch wir in Deutschland.

Zeitverschiebung: Wieviel Uhr ist es in Istanbul?

In der Türkei gilt die osteuropäische Zeit (MEZ + 1 Std.) mit der üblichen Sommerzeitregelung.

Beste Reiseführer für Istanbul

Für meine Istanbul Reisen hatte ich immer die neuesen Versionen des Dumont Istanbul und des Lonely Planet Reiseführers für Istanbul dabei.

Hier kannst du die beliebtesten Istanbul Reiseführer bei Amazon ansehen:

Reiseführer und Tipps fürs Smartphone

Zusätzlich zu diesen Reiseführern habe ich die Istanbul-Erweiterung meiner Lieblings-App "Spotted by Locals" für 2,99 Euro gekauft. Es lohnt sich: Hier findest du Cafés, Restaurants und weitere Tipps von Einheimischen. So haben wir tolle Tipps für Frühstück, Café und Restaurants abseits der Touristenpfade entdeckt.

Spotted by Locals App fürs iPhone herunterladen

  • TimeOut Istanbul - Webseite zum Stadtmagazin mit Eventtipps, Veranstaltungen und Infos zu Sehenswürdigkeiten.

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

6 KOMMENTARE
  • Besucher Kommentar von Jürgen Droll
    Jürgen Droll
    26. April 2016 um 13:22 Uhr

    …wer in Istanbul ist sollte mal ins 5Kat (5.Stock) eine tolle Location über den Dächern von Istanbul – lecker essen bei einer wahnsinns Aussicht. http://www.5kat.com


  • Besucher Kommentar von Thomas
    Thomas
    22. Februar 2018 um 01:42 Uhr

    Hi Katrin,

    da dein Beitrag aus dem Jahr 2016 stammt ist am Ende ein kleiner Fehler. Die Türkei hat im Herbst 2016 die Winter / Sommerzeitregelung abgeschafft.

    Dadurch beträgt der Zeitunterschied im Winter zwischen Deutschland und der Türkei 2 Stunden und im Sommer 1 Stunde.

    lg Thomas 😀


  • Besucher Kommentar von Isabel
    Isabel
    27. April 2018 um 20:21 Uhr

    Hi Katrin,
    Ich habe im Mai eine Woche Istanbul gebucht und übernachte mit meinem Mann bei einem guten Freund der dort lebt. Meine Familie macht mir Angst was die politische Situation in der Türkei betrifft und ich habe bereits auf diversen Seiten (Auswärtiges Amt etc) recherchiert.
    Interessieren und helfen würde mir allerdings ein aktueller Erfahrungsbericht! Kannst du mir sagen ob die Atmosphäre/ Stimmung gut ist? Ich habe vor öffentliche Ansammlungen an Touristenziele zu meiden, meinen Mann konnte ich davon nicht überzeugen.
    Ich wäre so dankbar für jeden Kommentar der mir seinen Eindruck schildert!

    Liebe Grüße
    Isabel


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin Lehr
    28. April 2018 um 08:05 Uhr

    Hallo Nathalie,

    aktuell selbst leider nicht. Ein Freund ist gerade aber dort und er würde nicht hinfliegen, wenn es nicht sicher wäre. Aber was ist heute schon sicher? Nichts, oder? Einfach aufs Bauchgefühl verlassen und wenn du denkst, dass du dich unwohl fühlen könntest, nicht machen. Du könntest es nicht genießen. Ich finde Istanbul super, reise gerade aber nur nicht hin, weil ich andere Orte erkunden möchte.

    LG Katrin


  • Besucher Kommentar von Handan Jusen
    Handan Jusen
    26. Mai 2018 um 11:55 Uhr

    Hallo liebe Katrin,
    ich habe gerade fünf traumhaft schöne Tage in Istanbul verbracht. Was für eine faszinierende Stadt. Tolle Sehenswürdigkeiten, tolle Menschen und von schlechter Atmosphäre keine Spur. Ich habe mich erstaunlich gut in dieser Millionenmetropole zurechtgefunden. Dein Reisebericht war mir eine große Hilfe. Mit der Bosporus-Tour wäre ich überfordert gewesen denn in Eminönu ist immer die Hölle los. Wir haben dann die von Dir empfohlene Tour mit Dentur Avrasya ab Kabataş, wo wir sowieso den Dolmabahce Palast besucht haben, unternommen. War ein klasse Tipp! Als nächstes steht Edinburgh auf meiner Liste und wenn ich mir Deinen Reisebericht durchlese kann ich es kaum erwarten. Dir wünsche ich noch viel Spaß beim Reisen. Ich freue mich auf die neuen Berichte. Pass auf Dich auf. Liebe Grüße aus Köln.


  • Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
    Katrin Lehr
    26. Mai 2018 um 13:40 Uhr

    Vielen lieben Dank!

    Ich liebe Istanbul! Auf Edinburgh könnt ihr euch sehr freuen, die Stadt und die Schotten sind toll!

    LG Katrin


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.