Tipps für Lissabon – das solltest du vor deiner Reise wissen
hannah-profil

Hi, ich heiße Hannah.

Als Katrin und ich uns in Heilbronn kennen gelernt haben, war ich noch nicht mal 18. Nach einigen beruflichen Stationen als Online Marketing Manager und Beraterin für Digitalisierung, hat mich das Reisefieber gepackt. Weg vom Schreibtisch, rein ins Abenteuer.

Am liebsten sitze ich auf einem meiner Fahrräder oder packe meine Koffer für die nächste Reise. Wer mich kennt, weiß dass ich eine riesige Schwäche für gutes Essen habe. Für VIEL UNTERWEGS suche ich immer die neusten Food-Hot-Spots.

Unsere besten Tipps für deine Reiseplanung in die Hauptstadt Portugals

Tipps für Lissabon – das solltest du vor deiner Reise wissen

Lissabon gehört seit einigen Jahren zu den beliebtesten Zielen für eine Städtereise in Europa. Millionen an Touristen strömen jedes Jahr nach Lissabon und entdecken seine Geschichte und Kultur.

Die Stadt an der Atlantikküste hat eine beeindruckende Historie und musste sich in der Vergangenheit mehr als einmal neu erfinden. Dank des mediterranen Klimas wird es in Lissabon nie richtig kalt. Somit ist die liberale Stadt, die sehr von der Vielfalt ihrer Einwohner profitiert, ein perfektes Ziel für ein verlängertes Wochenende.

Immer wieder werden wir nach Tipps und Empfehlungen für Lissabon gefragt. In diesem Artikel erfährst du alles was du für deine Reiseplanung nach Portugal benötigt, was die besten Stadtviertel in Lissabon sind und unsere Tipps für Unterkünfte.

Viel Spaß beim Lesen unserer Tipps und entdecken von Lissabon.

Erfahre noch mehr zu Lissabon in diesen Artikeln:

Tipps für Lissabon - das solltest du vor deiner Reise wissen 1

Kurzfakten über Lissabon

  • Lissabon ist die Hauptstadt Portugals
  • Es ist die älteste Stadt Westeuropas
  • Amtssprache ist Portugiesisch, aber mit Englisch kommt ihr bequem zurecht
  • Der älteste Buchladen der Welt und der kleinste Buchladen der Welt befinden sich in Lissabon
  • Lissabon wurde der Legende nach auf sieben Hügeln erbaut
  • Aktuell hat Lissabon knapp über 500.000 Einwohner
  • Jährlich besuchen ca. 6 Millionen Touristen Lissabon

Anreise nach Lissabon

Flugzeug

Die wohl beliebteste Anreise nach Lissabon ist mit dem Flugzeug. Von fast allen deutschen Flughäfen fliegen regelmäßig Flieger direkt nach Lissabon. Die Airlines sind Lufthansa, Eurowings und TAP Air Portugal. Aktuelle Preise suchen wir immer bei Skyscanner.

Achte dabei aber unbedingt darauf, ob das Gepäck enthalten ist bei der Endsumme. Wir selber buchen lieber immer direkt bei der Airline als bei Drittanbietern.

Der Flughafen Lissabon (LIS) heißt Humberto Delgado. Um in die Stadt zu gelangen kannst du zwischen Bus, Bahn und Taxi wählen. Ich habe damals ein Taxi genutzt und ca. 20 Euro bezahlt für eine Strecke von 20 Minuten. Wer lieber auf Bahn und Bus ausweicht, zahlt deutlich weniger. Eine einfache Busfahrt in die Stadt kostet 4 Euro, mit der Bahn 1,50 Euro. Je nach Zielort musst du zwischen 30 und 45 Minuten Fahrzeit rechnen.

Zug

In Zeiten des Klimawandels achten viele Reisende immer mehr darauf möglichst umweltfreundlich an ihren Urlaubsort zu gelangen. Der Zug nach Lissabon ist eine tolle Alternative für alle, die etwas mehr Zeit einplanen können.

Leider gibt es keine Direktverbindung nach Lissabon. Aber wenn du in Paris umsteigst, kommst du relativ einfach nach Lissabon. Du solltest allerdings immer 1-2 Tage Anreise einplanen. Vielleicht ist es auch eine Option, wenn du deine Zugreise mit Zwischenstopps planst und in den Orten auch einen Tag verbringst.

Bis nach Paris kommst du z. B. aus Köln mit dem Thalys. Ab Paris geht es mit dem TGV bis nach Hendaye an der spanischen Grenze. Von dort aus nimmst du den Regionalzug bis nach Lissabon. Dort ist auch die Endstation des Zuges am Bahnhof Rossio

Wer mit dem Zug anreist muss einen langen Atmen und viel Geduld mitbringen. Wer nicht unter Zeitdruck steht und für den Zugfahren auch etwas romantisches hat, ist mit dieser Variante sehr umweltschonend und entspannt unterwegs.

Auto

Ca. 20 Stunden dauert die Anreise aus der Mitte Deutschlands mit dem Auto nach Lissabon. Natürlich ist die Strecke über Frankreich und Spanien, bis nach Portugal in einer Fahrt, mit abwechselnden Fahrern, möglich. Dennoch würden wir Zwischenetappen empfehlen. Eine Route mit Zwischenstop in Paris, Bordeaux und Bilbao kann ein toller Roadtrip durch Europa sein. Wer möchte stattet noch Porto einen Besuch ab.

Die meisten Parkplätze in Lissabon sind für Anwohner reserviert oder gebührenpflichtig. Zwischen 1-3 Euro kostet die Stunde. Falls du keinen Parkplatz bei deinem Hotel buchen kannst, miete dir unbedingt einen Parkplatz vorab über die Webseite Parclick. Wer mit dem Mietwagen anreist, kann seinen Wagen getrost während des Aufenthalts in Lissabon abgeben. Die Stadt lässt sich am besten zu Fuß oder mit Hilfe der öffentlichen Verkehrsmittel erkunden.

Die beste Reisezeit

Die beste Zeit für einen Besuch in Lissabon ist entweder von März bis Mai oder September bis Oktober. Zu dieser Zeit ist das Wetter noch warm ist, die Preise für Unterkünfte sind günstiger und es weniger Menschenmassen in der Stadt unterwegs. Im Sommer wird es sehr heiß in Lissabon. Die Zahl der Touristen und Kreuzfahrtschiffe steigt an und es wird unheimlich voll in der Stadt.

Wie lange sollte man in Lissabon bleiben?

Lissabon hat sehr viel zu bieten. Nicht umsonst ist es zu einem der beliebtesten Reiseziele in Europa geworden. Wenn du das erste Mal nach Lissabon reist solltest du mindestens drei Tage einplanen. Entspannter wird es bei vier Tagen. Dann hast du genug Zeit um Stadt ohne Zeitdruck zu erleben und dich von ihr verzaubern zu lassen.

Die beliebtesten Stadtviertel von Lissabon

Belém

Einer der ältesten Vororte von Lissabon ist Belém. 
In Belém lagen früher die Werften und Docks von Lissabon. Von hier aus starteten die Seefahrer des 15. Jahrhunderts um Indien, Afrika und Brasilien zu entdecken. Bis heute ist der ehemalige Reichtum Beléms, der durch die vielen Kolonien nach Portugal kam, sichtbar. Die aufwendige Architektur und die Original Pastel de nata locken immer viele Touristen nach Belém und machen es zu einem der beliebten Teile Lissabons.

Barrio Alto

Tagsüber ruhig und gesittet, abends das Zentrum des Nachtlebens. Das ist Barrio Alto. Hier findet ihr die meisten Bars und Restaurants von Lissabon. Auch zahlreiche Fado Clubs sind hier ansässig. Das Stadtviertel der Künstler und Schriftsteller, wie es auch genannt wird, ist das Vergnügungsviertel Lissabons. Aber auch zahlreiche kleine Geschäfte sind hier ansässig. Diese haben oft bis spät in die Nacht geöffnet und laden zu ausgedehntem Bummeln ein.

Baxia & Rossio

In Baixa und Rossio befinden sich viele der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten von Lissabon. Baixa und Rossio nehmen den Hauptteil der Stadt ein. Während des berühmten Erdbebens von 1755 wurde ein Großteil der Viertel zerstört und Ende des 18. Jahrhunderts wieder aufgebaut.

Hier findet ihr die Livraria Bertrand (die älteste noch immer tätige Buchhandlung der Welt), die Praça do Comércio und den Bahnhof Rossio. Wer möglichst wenig laufen möchte, sollte eine Unterkunft in diesem Stadtteil auswählen.

Alfama

Alfama ist der berühmteste Teil der Altstadt von Lissabon. Alfama ist ein sehr alter Stadtteil, der vom großen Erdbeben 1755 verschont wurde. Hier stehen einige der ältesten Häuser der Stadt. Die Gassen sind sehr eng, oft passt nicht mal ein kleines Auto hindurch.

Den ehemaligen Einfluß der Araber und Einwanderer spürt man hier noch sehr deutlich. Auch ich hatte meine Unterkunft bei meinem ersten Besuch in diesem Stadtteil. Ich will ganz ehrlich zu euch sein, alleine habe ich mich Abends abseits der Hauptstraßen nicht besonders wohl gefühlt. Tagsüber ist es aber ein sehr belebter Stadtteil.

lissabon-tipps-altstadt
Ein Blick über die Alfama in Lissabon.

Mouraria

Das alte maurische Viertel Mouraria, das sich von Alfama im Süden bis nach Martim Moniz im Norden erstreckt, ist ein Geheimtipp. Dieses Viertel zieht seit dem 12. Jahrhundert viele Einwanderer an und erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit. Entdeckt seine Geschichte der Vielfalt und des Fados bei einem Spaziergang durch die Straßen. Besonders beeindruckend ist immer noch die Kunst der Vergangenheit an den Häuserwänden. Hier findet ihr die Bilder aus Kacheln, die kleine Geschichten aus vergangen Tagen erzählen.

Tipps für 5 tolle Aussichten über Lissabon

Elevador de Santa Justa

Der Klassiker und Touristen Hot-Spot ist der Elevador de Santa Justa. Der eiserne Aufzug liegt Mitten in der Stadt und ist in der Lisboa Card enthalten. Von hier hast du eine freie 360 Aussicht über Lissabon. Allerdings muss euch klar sein, diese genießt ihr nicht alleine. Vor allem Einheimische meiden den Aufzug und seine Plattform, vor dem Aufzug bilden sich regelmäßig lange Schlangen. Wenn du einen ungestörten Blick über Lissabon genießen möchtest, solltest du eher einen der anderen Aussichtspunkte anvisieren.

lissabon-tipps-elevador-de-santa-justa
Eines der beliebtesten Ziele in Lissabon, der Elevador de Santa Justa.

Miradouro da Graça

Der Miradouro da Garça ist eine Oase in den Gassen Alfamas. Auf dem Platz sitzt ihr geschützt von Bäumen mit Blick über Lissabon. Du kannst von hier aus auch Castelo de São Jorge sehen. Besonders bei jungen Menschen ist dieser Platz für abendlichen Stunden beliebt. Misch dich unters Volk und genieße zusammen mit den Locals den Sonnenuntergang.

Basílica da Estrela

Ein Geheimtipp für eine wunderbare Aussicht über Lissabon ist die Basílica da Estrela. Mit der Straßenbahn Linie 28 fährst du den Berg hinauf bis zur Haltestelle Estrela. Dort findest du eine wunderschöne Kirche. Sie gehört zu meist verziertesten Gotteshäusern in Lissabon. Die wenigsten Touristen wählen diese Aussichtspunkt für ihren Blick über die Dächer von Lissabon. Der Eintritt zum Turm kostet 4 Euro.

Miradouro de Santa Catarina

Miradouro de Santa Catarina ist der Tipp für alle, die einen unvergesslichen Sonnenuntergang über Lissabon genießen möchten. Abends treffen sich hier die Menschen mit Music, Bier und Freunden und schauen zusammen über die Dächer die Stadt wenn die Sonne untergeht. Im Café Noobai kannst du dich vor Ort verpflegen. Die traumhafte Aussicht gibt es kostenlos.

Largo das Portas do Sol

Largo das Portas do Sol steht für das Tor der Sonne. Unter dem ursprünglichen maurischen Tor liegt ein freier Blick auf das komplizierte Labyrinth der engen Gassen von Alfama und den Tejo. Du sitzt quasi auf deinem eigenen Balkon mit Blick über die Stadt. Einer der besten Tipps die wir bekommen haben.

Von A nach B durch Lissabon

Lissabon entdeckt man am besten zu Fuß oder mit der Straßenbahn. Ein Auto benötigt ihr auf keinen Fall. Falls ihr euch nachts unsicher fühlt, nutzt lieber Uber.

Wer eine Lisboa Card hat, kann die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos nutzen.

lisboa-card-strassenbahn
Die Fahrt mit der berühmten Straßenbahn ist mit der Lisboa Card kostenlos.

Die besten Unterkünfte und Hotels in Lissabon

Als ich in Lissabon unterwegs war, hatte ich leider ein sehr enttäuschendes AirBnB. Das kann ich auf keinen Fall mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Trotzdem habe ich recherchiert und wenn ich nochmal Lissabon besuchen würde, würde ich einer dieser drei Optionen absteigen.

  1. Hostel
    Für alle mit kleinerem Reisegeldbeutel ist ein Hostel die beste Wahl um möglichst günstig zu übernachten. Das Yes Lisbon Hostel macht einen sehr netten Eindruck und hat auch ein Haus in Porto. Ihr habt die Wahl zwischen Schlafsälen und privaten Zimmer, aber bucht frühzeitig, die Zimmer sind schnell vergriffen.
  2. Air BnB Plus 
    Mit den Plus Angeboten von AirBnb haben wir bisher immer sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Apartments sind immer unglaublich hübsch eingerichtet und von der Lage perfekt um die Stadt zu erkunden. Bei meiner Recherche bin ich auf dieses Schmuckstück in der Innenstadt gestoßen. Mein Tipp, wenn du eher auf eine private Unterkunft wert legst.
  3. Hotel
    Du magst kleine Boutique Hotels mit hübschem Design und dem gewissen etwas? Dann ist vielleicht das Urbano FLH Hotels Lisboa genau das Richtige für dich. Das Hotel liegt direkt in Alfama. Von hier aus könnt ihr alle Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erreichen. Die Zimmer sind eher klein, aber wer möchte schon in Lissabon im Zimmer verbringen, die Stadt hat so viel zu bieten.

Beste Reiseführer für Lissabon

DuMont direkt Reiseführer Lissabon: Mit großem Cityplan

Der Klassiker und besonders für Einsteiger geeignet, die sich erst mal einen Überblick verschaffen wollen. Durch die praktische Größe, kann man die DuMont Reiseführer auch bequem mitnehmen und hat die wichtigsten Infos immer dabei. 

Bei Amazon ansehen

Bruckmann Reiseführer: 500 Hidden Secrets Lissabon

Unser absoluter Liebling. Die 500 Hidden Secrets Reihe gehört zu unseren alltime Favoriten. Wenn möglich bestellen wir ihn für jede Stadt in die wir bereisen. Hier findest du Geheimtipps für fast jedes Thema. Absolute Kaufempfehlung! 

Bei Amazon ansehen

Wallpaper City Guide Lisbon

Design Liebhaber aufgepasst. Für alle die auch mal einen englischen Reiseführer gerne zur Hand nehmen, haben wir diesen Tipp. Die Wallpaper Reiseführer sind vom äußeren Erscheinungsbild eher schlicht. Aber in ihnen verbergen sich die besten Tipps für Städtereisen. Hier liegt der Fokus definitiv auf tollem Design, kleinen Stores und ausgefallenen Locations. Wenn du etwas Besonderes suchst, bist du mit diesem Guide bestens ausgestattet.

Bei Amazon ansehen

Was kostet eine Städtereise nach Lissabon?

Portugal ist immer noch ein Schnäppchen. Die Flüge kosten wenn du rechtzeitig buchst nur knapp 100 Euro. Auch Unterkünfte sind relativ günstig und starten schon ab 50 Euro die Nacht.

Um euch ein Gefühl für die Preise zu geben anbei ein paar Beispiele:

  • Frühstück: ab 6,50 Euro pro Person
  • Pastel de Nata: 1 – 1,50 Euro
  • Kaffee: 1-2 Euro
  • Hauptgericht: 10-15 Euro (besonders Fisch ist hier günstig)
  • Bier: 1,50 Euro

Lissabon ist bei guter Planung sicherlich ein tolles Ziel, vor allem wenn du ein eher schlankes Reisebudget hast. Besonders sparen kannst du mit der Lisboa Card, AirBnB Unterkünften und beim Essen auf den Märkten und vielen kleinen Cafés.

Lohnt sich der Lissabon City Pass?

Die Lisboa Card ist ein typischer Sightseeing Pass. Du kannst zwischen 24, 48 oder 72 Stunden wählen, je nachdem wie lange du in der Stadt bleibst. Ich würde vor allem die 48h Version empfehlen. Alles Sehenswerte an einem Tag abzuklappern ist quasi unmöglich und vor allem viel zu stressig.

Bei der Lisboa Card hast du die Auswahl aus über 30 verschiedenen Sehenswürdigkeiten zu wählen. Zusätzlich kannst du kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Lissabon fahren. Du sparst dir sämtliche Eintritte, die ganz schön ins Geld gehen können.

Ein weiterer Vorteil ist, dass du bei fast allen Attraktionen den Fast Track nutzen kannst. Also kein nerviges Anstellen und ewig warten, mit der Fast Track Funktion wirst du bevorzugt nach vorne gelassen und kannst die Warteschlangen überspringen.

Die Lisboa Card gibt es ab 20 Euro für 24 h und hat sogar einige Attraktionen enthalten, die außerhalb von Lissabon liegen. Falls du also auch einen Ausflug nach Sintra z. B. planst kannst du mit dieser Karte kräftig Geld sparen.

Ob sich die Lisboa Card lohnt kannst ihr am einfachsten ermitteln, indem du dir vorab notierst welche Sehenswürdigkeiten du gerne besichtigen würdest. Anschließend rechnest du die aktuellen Eintrittspreise zusammen. Wenn du die diese Liste zusammen hast, vergleiche die Summe der regulären Eintritte. Fast immer ist man mit der Lisboa Card billiger dran. Außerdem haben wir die Erfahrung gemacht, dass man mit einem solchen City Pass mehr besichtigt als ohne. Einfach nur damit es sich wirklich lohnt.

In unserem Artikel Lisboa Card – lohnt sich der Kauf? findest du alle weiteren Informationen.

Lissabon Karte

Wer all unsere Tipps und Sehenswürdigkeiten gerne auf einen Blick haben möchte, sollte sich unsere Lissabon Karte herunter laden. Einfach die Karte sofort kostenlos offline auf dem Handy speichern und du bist bestens ausgerüstet.

Fazit

Lissabon ist eine wunderschöne mediterrane Stadt am Atlantik. Die lange Geschichte ist bis heute sichtbar, trotz der vielen Rückschläge die Lissabon in der Vergangenheit über sich ergehen lassen musste.

Vor allem der Fado, die Kunstszene und die vielen kleinen Geschäfte und Bars verströmen einen ganz eignen Charme. Für Sparfüchse ist Lissabon eine echte Alternative zu Barcelona oder Madrid.

Warst du schon mal in Lissabon? Was hat dir besonders gut gefallen? Schreibt uns gerne in die Kommentare von euren schönsten Erlebnissen und Tipps in Portugal.

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.