Kostenloser Guide mit allem, was du zur Städtereise nach Lissabon wissen musst!

Lissabon: Reiseführer mit Tipps für die Hauptstadt Portugals

Planst du eine Städtereise nach Lissabon, der Hauptstadt Portugals? Sie zählt zu den beliebtesten Reisezielen für einen Kurztrip innerhalb Europas!

Kein Wunder, denn historische Altstadt Baixa und die Nähe zu Cascais (wo ein Teil meiner Familie eine gewisse Zeit gelebt hat) sowie Estoril (Formel 1 Rennstrecke) am Atlantischen Ozean sind einfach toll.

Die Stadt an der Atlantikküste hat eine beeindruckende Historie und musste sich in der Vergangenheit mehr als einmal neu erfinden. Dank des mediterranen Klimas wird es in Lissabon nie richtig kalt. Somit ist die liberale Stadt, die sehr von der Vielfalt ihrer Einwohner profitiert, ein perfektes Ziel für ein verlängertes Wochenende, egal zu welcher Jahreszeit.

Immer wieder werden wir nach Tipps und Empfehlungen für Lissabon gefragt. Hier erfährst du alles, was du für deine Reiseplanung für die portugiesische Hauptstadt benötigst. Tipps für die schönsten Stadtviertel in Lissabon, Tipps für Unterkünfte und natürlich, welches die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind.

Die Hauptstadt von Portugal ist auch die älteste Stadt in Westeuropa. Amtssprache ist Portugiesisch, aber mit Englisch kommst du mittlerweile relativ gut zurecht. Sowohl der älteste Buchladen der Welt und der kleinste Buchladen der Welt befinden sich in Lissabon. Aktuell hat Lissabon knapp über 500.000 Einwohner, und im Jahr besuchen etwa 6 Millionen Touristen die Stadt am Meer.

Daher haben wir ein paar Dinge aufgeschrieben, die du beim Städtetrip nach Lissabon beachten solltest! Viel Spaß.

Wie viel Zeit für Lissabon einplanen?

Für eine europäische Hauptstadt ist Lissabon recht kompakt, was die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Lissabon angeht. Idealerweise hast du drei Tage Zeit, um diese stressfrei zu erkunden. Falls du weniger Zeit hast, solltest du unbedingt eine Stadtführung buchen, um die wichtigsten Attraktionen zu erleben.

Im idealen Fall hast du mindestens 5 – 7 Tage gebucht. Dann kannst du auch einen Ausflug ans Meer unternehmen. Meine Highlights hier sind Casçais und der tolle Strand Guincho. Warum? Hier hat ein Teil meiner Familie in den 90-iger Jahren gelebt. Ich mag diese beiden Orte von ganzem Herzen. Auch Cabo da Roca solltest du dir dann nicht entgehen lassen. Europas westlichster Punkt. Der Ort selbst ist nicht so spektakulär, aber wer will nicht mal am westlichsten Punkt des Festland Europa stehen?

Beste Reiseführer für Lissabon

Für Lissabon gibt es einige gute Reiseführer. Kurz und knackig meine Empfehlungen:

Kosten der Städtereise nach Lissabon

Portugal ist immer noch ein Schnäppchen (gemessen an Deutschland). Die Flüge kosten (wenn du rechtzeitig buchst) nur knapp 100 Euro. Auch Unterkünfte sind relativ günstig und starten schon ab 50 Euro die Nacht.

Um dir ein Gefühl für die Preise zu geben anbei ein paar Beispiele:

  • Frühstück: ab 6,50 Euro pro Person
  • Pastel de Nata: 1 – 1,50 Euro
  • Kaffee: 1 – 2 Euro
  • Hauptgericht im Restaurant: 10 – 15 Euro (besonders Fisch ist hier günstig)
  • Bier: 1,50 Euro
  • Metro-Ticket: 1,25 Euro

Lissabon ist bei guter Planung sicherlich ein tolles Ziel, vor allem wenn du ein eher schlankes Reisebudget hast. Besonders sparen kannst du mit der Lisboa Card, AirBnB Unterkünften und beim Essen auf den Märkten sowie den vielen kleinen Cafés.

Tipp: Reise außerhalb der Hauptsaison, dann sind auch die Hotelpreise viel günstiger.

Geld abheben in Lissabon

In Portugal bezahlst du alles mit dem Euro. Das ist natürlich äußerst praktisch. Allerdings musst du beachten, dass im Ausland beim Abheben am Geldautomat Gebühren anfallen, wenn du nicht eine Reisekreditkarte besitzt, bei der dies kostenlos möglich ist.

Frage unbedingt vor der Reise bei deiner Bank nach, ob sie 1. fürs Ausland freigeschalten ist und 2. das Abheben im Ausland kostenlos ist. Ansonsten solltest du dir meinen Kreditkarten-Vergleich für Reisen ansehen. In diesem empfehle ich dir, welche EC-Karten und Kreditkarten ich nutze.

Hier die Zusammenfassung für Eilige:

2021 sind die besten Kreditkarten die VISA Card der DKB Bank (als Aktivkunde) und die GenialCard der Hanseatic Bank. Mit diesen Karten kannst du kostenlos Geld an Automaten abheben und vor Ort bezahlen, ohne Auslandsgebühren im Ausland in Fremdwährungen zu bezahlen!

Mein Tipp für ein nachhaltiges Konto ist die Tomorrow Bank. Diese Kreditkarte nutze ich gerne in Deutschland und Europa (Apple Pay funktioniert ebenfalls damit).

Beliebte Viertel in Lissabon

Belém

Einer der ältesten Vororte von Lissabon ist Belém. In Belém lagen früher die Werften und Docks von Lissabon. Von hier aus starteten die Seefahrer des 15. Jahrhunderts um Indien, Afrika und Brasilien zu entdecken. Bis heute ist der ehemalige Reichtum Beléms, der durch die vielen Kolonien nach Portugal kam, sichtbar. Die aufwendige Architektur und die Original Pastel de nata locken immer viele Touristen nach Belém und machen es zu einem der beliebten Teile Lissabons.

Barrio Alto

Tagsüber ruhig und gesittet, abends das Zentrum des Nachtlebens. Das ist Barrio Alto. Hier findet ihr die meisten Bars und Restaurants von Lissabon. Auch zahlreiche Fado Clubs sind hier ansässig. Das Stadtviertel der Künstler und Schriftsteller, wie es auch genannt wird, ist das Vergnügungsviertel Lissabons. Aber auch zahlreiche kleine Geschäfte sind hier ansässig. Diese haben oft bis spät in die Nacht geöffnet und laden zu ausgedehntem Bummeln ein.

Baxia & Rossio

In Baixa und Rossio befinden sich viele der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten von Lissabon. Baixa und Rossio nehmen den Hauptteil der Stadt ein. Während des berühmten Erdbebens von 1755 wurde ein Großteil der Viertel zerstört und Ende des 18. Jahrhunderts wieder aufgebaut.

Hier findet ihr die Livraria Bertrand (die älteste noch immer tätige Buchhandlung der Welt), die Praça do Comércio und den Bahnhof Rossio. Wer möglichst wenig laufen möchte, sollte eine Unterkunft in diesem Stadtteil auswählen.

Alfama

Alfama ist der berühmteste Teil der Altstadt von Lissabon. Alfama ist ein sehr alter Stadtteil, der vom großen Erdbeben 1755 verschont wurde. Hier stehen einige der ältesten Häuser der Stadt. Die Gassen sind sehr eng, oft passt nicht mal ein kleines Auto hindurch.

Den ehemaligen Einfluß der Araber und Einwanderer spürt man hier noch sehr deutlich. Auch ich hatte meine Unterkunft bei meinem ersten Besuch in diesem Stadtteil. Ich will ganz ehrlich zu euch sein, alleine habe ich mich Abends abseits der Hauptstraßen nicht besonders wohl gefühlt. Tagsüber ist es aber ein sehr belebter Stadtteil.

Altstadt von Lissabon: Alfama
Ein Blick über die Alfama in Lissabon.

Mouraria

Das alte maurische Viertel Mouraria, das sich von Alfama im Süden bis nach Martim Moniz im Norden erstreckt, ist ein Geheimtipp. Dieses Viertel zieht seit dem 12. Jahrhundert viele Einwanderer an und erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit. Entdeckt seine Geschichte der Vielfalt und des Fados bei einem Spaziergang durch die Straßen. Besonders beeindruckend ist immer noch die Kunst der Vergangenheit an den Häuserwänden. Hier findet ihr die Bilder aus Kacheln, die kleine Geschichten aus vergangen Tagen erzählen.

Planung und Anreise

Anreise nach Lissabon mit dem Flugzeug

Die wohl beliebteste Anreise nach Lissabon ist mit dem Flugzeug. Von fast allen deutschen Flughäfen fliegen regelmäßig Flieger direkt nach Lissabon. Die Airlines sind Lufthansa, Eurowings und TAP Air Portugal. Aktuelle Preise suchen wir immer bei Skyscanner.

Achte dabei aber unbedingt darauf, ob das Gepäck enthalten ist bei der Endsumme. Wir selber buchen lieber immer direkt bei der Airline als bei Drittanbietern.

Der Flughafen Lissabon (LIS) heißt Humberto Delgado. Um in die Stadt zu gelangen, kannst du zwischen Bus, Bahn und Taxi wählen. Ich habe damals ein Taxi genutzt und ca. 20 Euro bezahlt für eine Strecke von 20 Minuten. Wer lieber auf Bahn und Bus ausweicht, zahlt deutlich weniger. Eine einfache Busfahrt in die Stadt kostet 4 Euro, mit der Bahn 1,50 Euro. Je nach Zielort musst du zwischen 30 und 45 Minuten Fahrzeit rechnen.

Anreise mit dem Zug

In Zeiten des Klimawandels achten viele Reisende immer mehr darauf möglichst umweltfreundlich an ihren Urlaubsort zu gelangen. Der Zug nach Lissabon ist eine tolle Alternative für alle, die etwas mehr Zeit einplanen können.

Für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten solltest du mindestens 2 bis 3 Tage in Lissabon einplanen. Entspannter sind vier Tage, dann kannst du auch einen Abstecher ans Meer (Cascais, Guincho) unternehmen.

Leider gibt es keine Direktverbindung nach Lissabon. Aber wenn du in Paris umsteigst, kommst du relativ einfach nach Lissabon. Du solltest allerdings immer 1-2 Tage Anreise einplanen. Vielleicht ist es auch eine Option, wenn du deine Zugreise mit Zwischenstopps planst und in den Orten auch einen Tag verbringst.

Bis nach Paris kommst du z. B. aus Köln mit dem Thalys. Ab Paris geht es mit dem TGV bis nach Hendaye an der spanischen Grenze. Von dort aus nimmst du den Regionalzug bis nach Lissabon. Dort ist auch die Endstation des Zuges am Bahnhof Rossio

Wer mit dem Zug anreist muss einen langen Atmen und viel Geduld mitbringen. Wer nicht unter Zeitdruck steht und für den Zugfahren auch etwas romantisches hat, ist mit dieser Variante sehr umweltschonend und entspannt unterwegs.

Anreise mit Auto oder Wohnmobil

Ca. 20 Stunden dauert die Anreise aus der Mitte Deutschlands mit dem Auto nach Lissabon. Natürlich ist die Strecke über Frankreich und Spanien, bis nach Portugal in einer Fahrt, mit abwechselnden Fahrern, möglich. Dennoch würden wir Zwischenetappen empfehlen.

Eine Route mit Zwischenstopp in Paris, Bordeaux und Bilbao kann ein toller Roadtrip durch Europa sein. Wer möchte stattet noch Porto einen Besuch ab.

Die meisten Parkplätze in Lissabon sind für Anwohner reserviert oder gebührenpflichtig. Zwischen 1 und 3 Euro kostet die Stunde. Falls du keinen Parkplatz bei deinem Hotel buchen kannst, miete dir unbedingt einen Parkplatz vorab über die Webseite Parclick. Die Stadt lässt sich am besten zu Fuß oder mithilfe der öffentlichen Verkehrsmittel erkunden. Einen Mietwagen benötigst du für die Stadt nicht.

Vom Flughafen in die Stadt

Der Flughafen in Lissabon liegt nur 7 km vom Zentrum entfernt. Dabei hast du verschiedene Möglichkeiten, um vpm Flughafen in die Innenstadt zu kommen.

Mit der Metro (unabhängig vom Stau)

Die schnellste Variante ist die Metro. Du bist nicht abhängig vom Verkehr, der in Lissabon oft nervige und lange Staus mit sich bringt. Mit der roten Metrolinie kommst du schnell in die Innenstadt. Liegt dein Hotel inmitten der Innenstadt, kann es sein, dass du nochmals in die grüne Linie umsteigen musst. Google Maps hilft dir dabei.

Je nach Lage des Hotels benötigst du etwa 30 Minuten vom Flughafen Lissabon ins Zentrum. Hast du die Lisboa Card, ist die Fahrt kostenlos.

Falls du diese nicht kaufen möchtest, raten wir dir, eine Viva Viagem Card kaufen und Guthaben aufzuladen. Dann kostet eine Fahrt 1,25 Euro.

Mit dem Mietwagen

Da vermutlich viele eine Rundreise in Lissabon starten, rate ich dir eins: Miete das Auto erst nach dem Aufenthalt in Lissabon an einer Station im Zentrum an. Parkplätze kosten oft zusätzlich und außerdem ist der Verkehr nach Lissabon rein ins Zentrum eine nervenaufreibende Angelegenheit. Der Stau kann sehr lang sein, also plane mindestens 30 – 60 Minuten ein.

Mit dem Flughafenbus

Alternativ gibt es einen Flughafenbus, der zwischen 7 und 22.50 Uhr zwischen Flughafenterminal und Zentrum pendelt. Das Tickt ist preiswert und kostet 3,50 Euro. Du kannst es im Bus kaufen. Beachte auch hier, dass der Stau unberechenbar ist.

Beste Reisezeit für Lissabon

Die beste Zeit für einen Besuch in Lissabon ist entweder von März bis Mai oder September bis Oktober. In diesen Monaten ist das Klima angenehm warm, die Preise für Unterkünfte sind günstiger und es sind weniger Menschen in der Stadt unterwegs. Im Sommer wird es sehr heiß in Lissabon. Die Zahl der Touristen und Kreuzfahrtschiffe steigt an und es wird unheimlich voll in der Stadt. Im August schließen viele Restaurants aufgrund der Sommerferien im Land.

Transport in Lissabon

Lissabon entdeckt man am besten zu Fuß oder mit der Straßenbahn. Ein Auto benötigst du auf keinen Fall. Falls du dich nachts unsicher fühlst, nutze lieber Uber.

Wer eine Lisboa Card hat, kann die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos nutzen.

lisboa-card-strassenbahn
Die Fahrt mit der berühmten Straßenbahn ist mit der Lisboa Card kostenlos.

Hotel-Tipps für Lissabon

In Lissabon hast du die Wahl zwischen Wohnung (Airbnb) oder einem Hotel. Hast du keine Lust, dich morgens schon auf die Suche nach einem Café zum Frühstücken zu machen, lohnt sich ein Hotel mit Frühstück.

Ich buche gerne Wohnungen bei Airbnb, habe aber auch schon in Hotels gewohnt, da ein Teil meiner Familie vor vielen Jahren mehrere Jahre in Cascais gelebt hat.

Hotel-Tipp für Lissabon

Du magst kleine Boutique Hotels mit hübschem Design und dem gewissen etwas? Dann ist das Urbano FLH Hotels Lisboa genau das Richtige für dich. Das Hotel liegt direkt in Alfama Altstadt. Von hier aus kannst du alle Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erreichen. Die Zimmer sind eher klein, aber wer möchte schon in Lissabon im Zimmer verbringen, die Stadt hat so viel zu bieten.

Air BnB Plus 

Mit den Plus Angeboten von AirBnb haben wir bisher immer hervorragende Erfahrungen gemacht. Die Apartments sind immer unglaublich hübsch eingerichtet, die Lage perfekt, um die Stadt zu erkunden. Schau dir diese tolle Wohnung in der Innenstadt von Lissabon an. Mein Tipp, wenn du eher auf eine private Unterkunft wert legst.

Günstig: Hostel

Für alle mit kleinerem Reisegeldbeutel ist ein Hostel die beste Wahl um möglichst günstig zu übernachten. Das Yes Lisbon Hostel macht einen sympathischen Eindruck. Du kannst zwischen Schlafsälen und privaten Zimmer wählen. Buche frühzeitig, die Zimmer sind schnell vergriffen.

Lohnt sich die Lissabon Card?

Die Lissabon Karte ist ein typischer Sightseeing Pass. Du kannst zwischen 24, 48 oder 72 Stunden wählen. Je nachdem wie lange du in der Stadt bleibst. Ich würde vor allem die 48h Version empfehlen. Alles Sehenswerte an einem Tag abzuklappern, ist quasi unmöglich und vor allem viel zu stressig.

Ausführliche Tipps und ob sich die Karte lohnt hier nachlesen: Alles zur Lisboa Card

Bei der Lisboa Card hast du die Auswahl aus über 30 verschiedenen Sehenswürdigkeiten zu wählen. Zusätzlich kannst du kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Lissabon fahren. Du sparst dir sämtliche Eintritte, die ganz schön ins Geld gehen können.

Ein weiterer Vorteil ist, dass du bei fast allen Attraktionen den Fast Track nutzen kannst. Also kein nerviges Anstellen und ewig warten, mit der Fast Track Funktion wirst du bevorzugt nach vorne gelassen und kannst die Warteschlangen überspringen.

Die Lisboa Card gibt es ab 20 Euro für 24 h und hat sogar einige Attraktionen enthalten, die außerhalb von Lissabon liegen. Falls du also auch einen Ausflug nach Sintra z. B. planst kannst du mit dieser Karte kräftig Geld sparen.

Ob sich die Lisboa Card lohnt kannst ihr am einfachsten ermitteln, indem du dir vorab notierst welche Sehenswürdigkeiten du gerne besichtigen würdest. Anschließend rechnest du die aktuellen Eintrittspreise zusammen. Wenn du die diese Liste zusammen hast, vergleiche die Summe der regulären Eintritte. Fast immer ist man mit der Lisboa Card billiger dran. Außerdem haben wir die Erfahrung gemacht, dass man mit einem solchen City Pass mehr besichtigt als ohne. Einfach nur damit es sich wirklich lohnt.

Lissabon Stadtplan mit Sehenswürdigkeiten

Wer all unsere Tipps und Sehenswürdigkeiten gerne auf einen Blick haben möchte, sollte sich unsere Lissabon Karte herunter laden. Einfach die Karte sofort kostenlos offline auf dem Handy speichern und du bist bestens ausgerüstet.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Fazit

Lissabon ist eine wunderschöne mediterrane Stadt am Atlantik. Die lange Geschichte ist bis heute sichtbar, trotz der vielen Rückschläge die Lissabon in der Vergangenheit über sich ergehen lassen musste.

Vor allem der Fado, die Kunstszene und die vielen kleinen Geschäfte und Bars verströmen einen ganz eignen Charme. Für Sparfüchse ist Lissabon eine echte Alternative zu Barcelona oder Madrid.

Warst du schon mal in Lissabon? Was hat dir besonders gut gefallen? Schreibt uns gerne in die Kommentare von euren schönsten Erlebnissen und Tipps in Portugal.

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal 👉🏼  VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!