Camper packen leicht gemacht, damit die wichtigen Dinge im Urlaub dabei sind

Wohnmobil Packliste mit PDF zum Ausdrucken

Wohnmobil Packliste mit PDF zum Ausdrucken 1

Hier findest du meine Wohnmobil-Packliste, in der ich die wichtigen Dinge an Ausrüstung, Grundausstattung und Klamotten aufliste, damit dein Camping-Urlaub ein voller Erfolg wird. Wer will schon wichtige Dinge vergessen, um am Ziel erstmal einkaufen zu müssen?

Lade dir am besten gleich meine kostenlose Checkliste und Wohmobil-Packliste als PDF herunter und drucke sie aus.

Hinweis: Alles, was die Grundausstattung fürs Wohnmobil betrifft, findest du hier zusammengefasst. Auf die grundlegenden Dinge (Stühle, Tische, …), die zur festen Ausstattung gehören sollten, gehe ich in diesem Artikel nicht mehr ein.

In diesem Artikel findest du die Camping-Ausrüstung, die du außer Geschirr, Besteck und Wasserschläuchen dabei haben solltest.

Meine Packliste eignet sich für den Urlaub mit Wohnmobil, Campervan oder auch Wohnwagen. Egal ob du einen eigenen besitzt oder diesen extra mietest oder von Freunden ausleihst. Egal, ob du in Deutschland, Australien, Kanada oder Namibia unterwegs bist: Die Camping Must-haves sind überall dieselben!

Du suchst auch noch nach Reiseinspiration für deinen Roadtrip? Hier findest du meine Reiseberichte für Roadtrips, bei denen ich mit Campervan oder Dachzelt unterwegs war.

Für Eilige direkt hier Wohnmobil Packliste herunterladen, ausdrucken und abhaken:

Was du zum Campen mit dem Wohnmobil wirklich brauchst

Nicht jeder Gegensand auf meiner Checkliste kommt immer mit oder wird unbedingt benutzt. Da ich mittlerweile mit Vincent the Van einen eigenen Campervan besitze und als Reisebloggerin mein Geld verdiene, bin ich inzwischen auch öfter als Langzeitreisende unterwegs.

Daher enthält diese Checkliste praktische Camping-Tipps für Langzeitreisende, Camping-Urlauber oder Kurzreisende mit Wohnmobil, Wohnwagen oder Campervan.

Viel Spaß beim Ausdrucken und Abhaken!

Reisevorbereitung Camping-Urlaub

Hier findest du eine Übersicht mit meinen besten Tipps zur Reiseplanung. Diese Checkliste enthält alles, was du vor der Abreise beachten musst. Da ich nicht auf alle Spezialfälle eingehen kann, habe ich dir Freiräume im PDF für deine eigenen Ergänzungen gelassen.

Weitere Artikel zum Thema:

Damit die wichtigsten Dinge dabei sind

Kennst du das Gefühl, dass du kurz nach Abfahrt einen Geistesblitz bekommst und genau weißt, was du vergessen hast? Ist mir schon so oft passiert. Daher habe ich diese Packliste zum Camping mit meiner Wohnmobil Ausrüstung erstellt, damit ich nichts vergesse.

Klar kannst du vor Ort auch alles kaufen, nur ist es lästig, wenn du erst einmal einkaufen musst. Oder auf einem Campingplatz für viel Geld Zusatz fürs Camperklo kaufen musst. Richtig?

Da ich im Jahr sehr viel mit meinem Kastenwagen reise, handhabe ich es so:

  • Die Grundausstattung (Stühle, Tisch, Geschirr, Spülmittel, …) räume ich im April in den Van und im späten Herbst wieder aus. Falls ich eine Reise in den Schnee oder Süden plane, bleibt alles drin. Außer Wasser.
  • Vor jeder Abfahrt prüfe ich diese Wohnmobil-Packliste und hake ab.
  • Dazu prüfe ich alle Funktionen des Kastenwagen: Habe ich fließendes Wasser, geht der Boiler, wie voll ist die Gasflasche, habe ich Toilettenzusatz dabei, etc. … und hake dies ebenfalls auf der Checkliste ab.
  • Falls dein Wohnmobil im Winter steht, solltest du alle Lebensmittel ausräumen, den Wassertank leer machen und den Boiler-Hebel öffnen und zusätzlich mit Druckluft ausblasen (das ist wichtig, um einen Frostschaden zu vermeiden. Alternativ kannst du den Frostschutz aktivieren)

Einige Monate vor Abfahrt

  • Flug buchen (je nach Reiseziel früher oder später)
  • Wohnmobil buchen oder das eigene „fit machen“
  • Internationalen Führerschein beantragen
  • Reisepass (ist er noch gültig und hat auch noch genug freie Seiten?)
  • Visum rechtzeitig beantragen (falls benötigt)

Campingplatz Buchung

Vor allem in der Hauptsaison musst du meist im Voraus buchen. Besonders dann, wenn du auf empfehlenswerten und daher begehrten Plätzen stehen möchtest.

Eine Woche vor Reisebeginn

In meiner Checkliste zur Grundausstattung findest du wirklich alle Camping Basics, die du einmal anschaffst und dann als erledigt betrachten kannst. (außer natürlich, es geht etwas kaputt). Dies gilt für dein eigenes, wie auch bei einem gemieteten Wohnmobil. Prüfe eine Woche vor deiner Reise, ob du wichtiges Zubehör wie Wasserdieb, Wasserschlauch, Stromkabel und Adapter (CEE-Stecker Adapter) dabei hast. Nicht vergessen solltest du außerdem Tisch und Stühle. Darauf gehe ich später noch ein.

Daheim zu erledigen

  • Scannen und online verfügbar machen. Ich speichere alle wichtigen Dokumente in Dropbox und nutze die Funktion „Offline speichern“ um alles auch offline zur Verfügung zu haben.
  • Offene Rechnungen begleichen oder Daueraufträge einrichten
  • Briefkasten leeren & Blumen gießen (Familie, Freunde, Nachbarn)
  • Wertsachen verstecken
  • Kühlschrank leer machen & Gefrierfach abtauen
  • Fenster & Rolläden schließen
  • Mülleimer leeren
  • Heizung abstellen
  • Steckdosen ausschalten
  • Haustiere unterbringen
  • Notfall Telefonnummern speichern

Wichtige Dokumente und persönliche Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • (Internationaler) Führerschein
  • Fahrzeugschein
  • Grüne Versicherungskarte
  • Schutzbrief
  • Auslandsschutzbrief
  • Auslandskrankenversicherung
  • Impfpass
  • Kreditkarte (am besten eine Kreditkarte ohne Gebühren im Ausland)
  • Geldbeutel in Fahrerkabine mit Kleingeld für Maut, Wasser, Strom, Waschmaschine und Parkscheinautomaten (50 Cent-Stücke und 1 Euro-Münzen)
  • Tickets für Fähre

Reise-Unterlagen zum Camping

  • Nützliche Apps zur Campingplatz-/Stellplatzsuche (Campercontact, Park4Night, CampingCard, Camping 21 ADAC, Stellplatzradar von Pro Mobil)
  • Reiseführer
  • Reisetagebuch
  • Camping-Karten und Rabattkarten
  • Vignette
  • Visum (falls benötigt)
  • Auslandskrankenversicherung

Grundausstattung eigenes Wohnmobil

  • Im Frühling zur Camping-Saison Wassertank reinigen
  • Wassertank bis maximal 1/3 befüllen
  • Prüfen, wie voll die Gasflasche ist
  • Ist die Toilette gereinigt?
  • Pumpe für Wasser prüfen
  • Ist die Grundausstattung komplett?
  • Reifendruck und Profil der Reifen prüfen
  • Ölstand kontrollieren und Motoröl zum Nachfüllen mitnehmen
  • AdBlue tanken (falls du auch ein Diesel-Fahrzeug hast)
  • Ersatz-Lampen (in manchen Ländern Pflicht)
  • Schwamm mit langem Stiel zum Putzen der Frontscheibe
  • Werkzeugkasten
  • Warndreieck und Warnwesten vorhanden? (Pro Person eine Weste)
  • Verbandskasten vollständig und nichts abgelaufen?
  • Kleiner Feuerlöscher
  • Aufffahrkeile (ich nutze meine kaum)
  • Fahrradständer dran? Benötige ich eine Tafel (Pflicht in Italien und Spanien)?
  • Für Frankreich: Magnetschilder bei über 3,5t für Toter Winkel (seit 2021 Pflicht)

Wohnmobil-Packliste Kleidung

Bei der Packliste für Kleidung kommt es vor allem auf das Reiseziel an. Ich packe immer nur für maximal 7 – 10 Tage Kleidung ein. Dabei achte ich darauf, dass die Kleidung vor allem bequem und robust ist. Immer dabei ist ein Kapuzenpullover, eine Regenjacke und eine dünne Daunenjacke. Kleide dich nach dem „Zwiebel-Prinzip“. 

Pro-Tipp: Pack nicht zuviel ein. Nimm nur mit, was du auch wirklich brauchst! Vor allem auf Roadtrips kannst du unterwegs waschen. Auf Campingplätzen gibt es immer Waschmöglichkeiten. Bequeme Kleidung ist wichtig. Lass‘ die schicken Klamotten daheim und packe robuste und praktische Kleidung ein, die sich gut kombinieren und schichten lässt!

  • Softshelljacke 
  • Daunenjacke
  • Unterwäsche (Merino)
  • Jeans / Hosen (kurz und lang) / Trekkinghose
  • Jogginghose
  • Socken (Wandersocken)
  • Mütze / Baseballcap / Hut
  • Pullover
  • Regenjacke
  • Schlafanzug
  • T-Shirts und Tops
  • Longsleeve
  • Sonnenbrille
  • Gürtel
  • Badesachen inkl. Badelatschen
  • Kleider / Rock

Alles weitere zur Kleidung findest du in meiner allgemeinen Packliste für den Urlaub.

Packliste Wohnmobil: Küche

Außer Geschirr (Teller, Besteck, Gläser und Pfannen) habe ich auch immer einen Grill mit Grillkohle dabei. Und zwar nicht irgendeinen Grill, sondern den Lotus Grill. Denn Dank Lüfter kannst du ihn auch auf Campingplätzen nutzen! Für die Grundausstattung zum Camping Essen lies gerne auch diesen Artikel mit allen Infos zu meiner Küchen Erstausstattung

Hier meine Grundausstattung Lebensmittel + Küchenzubehör:

  • Spülwanne
  • Geschirrspülmittel (ökoligisches) und Spültuch zum wiederverwenden
  • Je Person 1 x Geschirr und Besteck sowie Gläser
  • Kochtöpfe und Pfanne(n)
  • Kleiner Grill
  • Salatschüssel und Boxen zur Aufbewahrung im Kühlschrank
  • Handmixer
  • Kleiner Wasserkocher
  • Abtropfsieb
  • Schneidebretter
  • Flaschenöffner und Korkenzieher
  • Küchenschere
  • Schäler
  • Dosenöffner
  • Omnia-Campingbackofen
  • Topf-Untersetzer
  • Kochlöffel
  • Küchenrolle
  • Mülleimer und entsprechende Mülleimerbeutel
  • Einkaufstasche und Beutel für Gemüse
  • Salz, Pfeffer, Standard Gewürze, die du auch zuhause nutzt.
  • Essig und Öl
  • Wasser zum Trinken
  • Kaffee und Tee, entsprechend Kaffee-/Teefilter oder -sieb
  • Müsli oder Porridge
  • Nudeln, Reis, Couscous (ist besonders schnell gar!)
  • Eventuell ein paar Dosen (z.B. Tomaten, Bohnen, Mais)
  • Spülmittel (ökologisch abbaubar)
  • Separate faltbare Wanne zum spülen
  • Schwämme und Tücher zum Abspülen und Abtrocknen
  • Bio-Müllbeutel
  • Netze zum Aufhängen für Obst und Gemüse
  • Sehr wichtig: Korkenzieher (ich spreche aus Erfahrung)

Alles weitere kaufe ich vor Ort ein. Bedenke immer: Je mehr du mitnimmst, umso schwerer wird auch dein Wohnmobil.

Checkliste fürs Bad

Die wichtigsten Dinge habe ich bereits in meiner Checkliste zur Grundausstattung für Bad und Sanitär aufgelistet.

  • Ökologisch abbaubare Seife (statt Duschgel). Mein Favorit: Duschbrocken.
  • Toilettenpapier (2-lagig)
  • Zahnbürste und Zahnpasta oder Zahnputztabletten
  • Deocreme
  • Desinfektionsmittel
  • Nagelschere und Feile
  • Pinzette
  • Bürste
  • Föhn (ich habe lange Haare und föhne diese gerne)
  • Handtücher (am besten leicht und schnell trocknende Sporthandtücher)
  • Ökologischer Sanitärzusatz für Toilette. Ammovit Komplettpaket für Einsteiger oder 1 kg Eimer (hält ewig, ist super und riecht nicht > Update 2021: Teste aktuell einen anderen Öko-Zusatz, da Ammovit eine Schicht in der Kassette hinterlässt)
  • Wichtig: Badeschlappen zum Duschen auf dem Campingplatz (siehe oben)
  • Gummihandschuhe, um die Kassette der Toilette reinigen zu können.
  • Waschmittel zum Waschen unterwegs (ich nutze das Ecover Öko-Waschmittel)
  • Thetford Gummi-Pflege Spray (wenn der Gummi an der Kassette kaputtgeht, „leckt“ das Klo)
  • Nutzt du das Bad auf dem Campingplatz? Dann rate ich dir, einen Kulturbeutel zum Aufhängen zu kaufen. 
  • Was du persönlich noch benötigst (Kontaktlinsen, Brille, Kondome, …)

Reiseapotheke im Wohnmobil

Das Reisen im Wohnmobil hat den Vorteil, dass du die wichtigsten Medikamente ganz einfach dabei haben kannst. 

Meine Standard-Reiseapotheke habe ich hier aufgelistet. Bist du in Afrika unterwegs, solltest du dich informieren, ob du für Malaria eine Prophylaxe nehmen musst. Manchmal empfehlen Ärzte auch Breitband-Antibiotika. Grundsätzlich prüfe bei exotischeren Reisezielen unbedingt auch, ob vorab Impfungen nötig sind!

Diese Medikamente habe ich immer dabei:

  • Tabletten gegen Migräne (habe ich oft bei Wetterwechsel)
  • Sinupret (leider habe ich ein chronisches Problem mit den Nebenhölen)
  • Nasenspray
  • Aspirin
  • Wund- und Heilsalbe
  • Mückenspray mit Deet (am wirkungsvollsten auch gegen Zecken)
  • Desinfektionsspray
  • Pflaster
  • Imodium akut und Elotrans (Durchfall und Magenprobleme)
  • falls du Allergiker bist: Anti-Allergika und ggf. Notfall-Set

Schau dir hier meine ausführliche Reiseapotheke Checkliste an

Weitere nützliche Camping-Ausstattung

  • Wäscheleine
  • 1 Decke für kühlere Temperaturen. Ich habe mir eine stricken lassen.
  • Outdoor-Teppich. Vor das Wohnmobil legen, um mit sauberen Füßen oder Schuhen ins Innere zu gehen. Eventuell einen Fußabstreifer.
  • Handbesen und Schaufel
  • Kleiner Geldbeutel mit Kleingeld. Am besten packst du diesen in die Fahrerkabine. Kleingeld benötigst du, um Strom/Wasser auf Campingplätzen zu bezahlen. Auch bei der Entsorgung benötigt man oft Kleingeld. Mautgebühren oder Parkplatzgebühren werden ebenfalls oft mit Münzgeld bezahlt.
  • ggf. 2 Saugnäpfe „multi Anker“ für Wäscheleine, Outdoor-Duschkopf oder auch um die Markise zu befestigen.
  • Faltbare Boxen für Kleidung und sonstiges. Sorgt für Ordnung in den Schränken. (Faltbox Mini und größere Faltboxen)
  • Stirnlampe und/oder Solarlampe, ggf. Extrabatterien
  • Kamera und Zubehör (meine Ausrüstung ansehen)

Liste mit praktischen Camping Apps

Zum Campen gibt es inzwischen tolle Reiseführer, Karten und auch Apps fürs Smartphone, die noch nicht jeder kennt. Diese sind super um einen Campingplatz oder Stellplatz, aber auch Orte zur Klo- und Wasserentsorgung zu finden.

Welche davon du praktisch und gut findest, musst du selbst testen. Ich hatte zu Beginn meiner Reise in Deutschland alle aufs Handy geladen und dann unterwegs getestet. Hinterlasse mir am Ende des Artikels gerne einen Kommentar, welche App du am besten findest oder falls du eine ganz andere empfiehlst!

Tipps für Reiseführer in Zusammenhang mit einer Vignette und exklusiven Stellplätzen bei Bauern oder Winzern:

Weitere Tipps und Camping Packlisten:

Hast du noch Tipps für die Camping-Ausrüstung? Was muss noch auf die Packliste für den nächsten Wohnmobil-Urlaub?

Habe ich etwas Wichtiges vergessen? Woraus besteht deine Campingausstattung?

Hinterlasse mir einen Kommentar am Ende des Artikels. Ich bin gespannt, was auf deiner Checkliste steht. Verrate mir gerne auch Tipps zum Camping oder weitere nützliche Apps. Ich freue mich immer, wenn ich Informationen von dir bekomme.

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Reisetagebuch Notizbuch kaufen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

2 Kommentare

  • Liebe Katrin,

    vielen Dank für all deine Tipps! Wir haben zwar schon 3x einen Camper gemietet sind aber jetzt in freudiger Erwartung ;-) auf unseren eigenen. Müssen allerdings noch ein halbes Jahr warten. Deinen Bericht fand ich super und die Packliste auch. Habe aber von meiner tollen Hausärztin einen wichtigen Tipp und „must have“ für die Reiseapotheke bekommen, ein Fieberthermometer. Denn dann weiss man wann es ernst wird und einen Arzt aufsuchen muss. Diese „Kontrolle“ hat mir in Peru seinerzeit sehr geholfen. Liebe Grüße, Andrea

    • Hallo Andrea, danke für dein Feeback und viel Spaß mit eurem Camper :-)
      Für die Reiseapotheke habe ich einen separaten Artikel erstellt, da ist alles ausführlich drin.

      Liebe Grüße Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.