10 schöne Sehenswürdigkeiten in Palma de Mallorca, die du an 1 bis 2 Tagen erkunden kannst

Palma de Mallorca ist eine Stadt auf der spanischen Insel Mallorca.

Bist du auf Mallorca und überlegst, ob es sich lohnt, auch die Hauptstadt Palme de Mallorca zu erkunden? Wir sagen ja. Die Hauptstadt Mallorcas ist bekannt für ihre schöne Architektur, kulinarische Highlights, atemberaubende Strände und das aufregende Nachtleben. Auch für einen Städtetrip wird Palma de Mallorca oft unterschätzt und sollte ganz oben auf deiner Liste stehen!

In diesem Blogbeitrag werfen wir einen Blick auf 10 der schönsten Sehenswürdigkeiten in Palma de Mallorca, die du bei deiner nächsten Reise an einem bis zwei Tagen erkunden kannst. Inklusive Tipps für Ausflüge aus der Inselhauptstadt.

Falls du in einer anderen Ecke Mallorcas Urlaub machst, solltest du mindestens einen Ausflug nach Palma de Mallorca unternehmen. In der Stadt kannst du die schönsten Palma de Mallorca Sehenswürdigkeiten entspannt zu Fuß erkunden.

Palma Sehenswürdigkeiten: Diese Top 10 solltest du dir anschauen

Zum Besuch von Palma gibt es ein paar Klassiker, die du besuchen solltest. Die größte Stadt der Baleareninsel Mallorca bietet viele Attraktionen, die du einfach gesehen haben musst! Diese Top-Sehenswürdigkeiten habe ich dir hier aufgelistet.

1. Kathedrale La Seu
2. Königspalast La Almudaina
3. Palmas Altstadt und die verwinkelten Gassen
4. Markthallen Mercat de l’Olivar und Mercat de Santa Catalina
5. Die Gärten Jardines de S`Hort del Rei
6. Viertel Santa Catalina
7. Festung Castell de Bellver
8. Die Arabischen Bäder Banys Arabs
9. Hafen Port de Palma
10. Freilichtmuseum Nuevo Pueblo Español

Daher lohnt sich ein Besuch von Palma de Mallorca

• Palma ist eine wunderschöne Stadt mit einer reichen Geschichte, Kultur, Kunst und sehenswerter Architektur
•Die Inselhauptstadt Mallorcas bietet viele interessante Attraktionen wie die Kathedrale, das Schloss Bellver, tolle Märkte und den Königspalast
• In der Innenstadt gibt es einige großartige Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants
• Besucher können in Palma eine Vielzahl von Aktivitäten genießen, wie Sightseeing, Shopping, essen gehen und vieles mehr

Ich empfehle dir wirklich, Palma de Mallorca zu besuchen, wenn du einmal in der Gegend bist - du wirst nicht enttäuscht sein!

Wichtigste Sehenswürdigkeiten in Palma de Mallorca

Hier folgen die bekanntesten Wahrzeichen in Palma sowie die besten Aktivitäten inklusive des Besuches von Märkten der Stadt. Diese sehenswerten Orte musst du beim ersten Besuch in Palma de Mallorca meiner Meinung auf jeden Fall besuchen.

1. Kathedrale La Seu von Palma

Die Kathedrale der Heiligen Maria "La Seu" ist das Wahrzeichen Palmas und wohl das beliebteste Fotomotiv der Insel. Fast 400 Jahre hat es gedauert, die Catedral de Mallorca direkt am Hafen der Altstadt Palmas zu bauen. Mit über 80 m Höhe thront La Seu über der Altstadt und gilt als eines der wertvollsten Schätze Mallorcas.

Das Gotische Bauwerk, an dem auch der berühmte Architekt Gaudì beteiligt war, wird auch Kathedrale des Lichts genannt. Daher lohnt es sich besonders früh an der Kathedrale zu sein. Bevor die Mittagssonne steil vom Himmel scheint, taucht sie den Innenraum in glänzendes, goldenes Licht. Ab 10 Uhr ist die Kathedrale geöffnet.

Tipp: Für die perfekte Aussicht kannst auf die Dachterrasse. Über 200 Stufen geht es im Glockenturm nach oben. (Im Winter bleibt die Dachterrasse geschlossen). Dafür hast du eine perfekte Aussicht auf die Inselhauptstadt.

  • Eintritt: 8 Euro, unbedingt das Ticket vorab ohne Anstehen buchen.
  • Mit dem Palma City Pass könnt ihr die Kathedrale kostenlos besichtigen und die Fast-Lane Option (Warteschlange umgehen) nutzen
  • Achte auf die unterschiedlichen Öffnungszeiten je nach Saison. Sonntags ist die Kathedrale aufgrund des Gottesdienstes geschlossen.
palma-sehenswuerdigkeiten-la-seu
Aussicht auf die Kathedrale und den Königspalast La Almudaina in Palma de Mallorca.

2. Königspalast La Almudaina

Der Königspalast La Almudaina in Palma de Mallorca ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der ganzen Insel. Besuche das wunderschöne Gelände des Palastes, erkunde die beeindruckenden königlichen Gemächer, um mehr über die reiche Geschichte der Monarchie zu erfahren.

Der Königspalast La Almudaina ist ein Überbleibsel aus der arabischen Vergangenheit Mallorcas. Es gab eine Zeit von 902 bis 1229, wo Mallorca von Herrschern aus Nordafrika besetzt war. Der damalige Emir ließ einen Palast und eine Moschee in Palma de Mallorca bauen, um standesgemäß zu residieren.

Heute ist der Palast der Sitz der Militärkommandantur auf Mallorca und zugleich Amtssitz des spanischen Königs. Ob dieser vor Ort ist, kannst du an der spanischen Flagge sehen, die dann auf dem Dach des Königspalastes angebracht ist.

Tipps zum Besuch

  • Eintritt: ca. 8 Euro ; Tickets kannst du hier online buchen. Das Ticket ohne Anstehen kostet mit 9 Euro nur minimal mehr (lohnt sich)
  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 19 Uhr. Montags geschlossen.
  • Alle Infos auf der Webseite ansehen
  • Du kannst vor Ort auch eine Führung buchen.
  • Zieh dir bequeme Schuhe an. Der Königspalast ist ziemlich groß, und es gibt viel zu entdecken.
  • Packe einen Snack ein: Besucher/innen dürfen Speisen und Getränke auf das Gelände des Palastes mitnehmen. Es gibt schattige Plätze, an denen du eine Pause machen kannst.
  • Besuche den Palast außerhalb der Haupt-Besuchszeiten. Vor allem in den Sommermonaten kann der Königspalast ziemlich voll werden. Wenn möglich, besuche ihn außerhalb der Stoßzeiten oder mitten in der Woche, um den Menschenmassen zu entgehen.

3. Altstadt von Palma

Die Altstadt von Palma de Mallorca ist ein Muss für jeden Besucher der Insel. Mit ihren verwinkelten Gassen und versteckten Innenhöfen ist die Altstadt eine eigene Welt weit weg von den geschäftigen Ferienorten an der Küste.

Beginne mit einem Spaziergang zu Fuß durch die Straßen der Altstadt (so gut wie autofrei). Verliere dich im Labyrinth der engen Gassen und genieße die Atmosphäre dieses historischen Viertels. Besuche unbedingt einige der berühmten Wahrzeichen der Altstadt, wie die Kathedrale Santa Maria de Palma (Punkt 1., auch La Seu genannt) und den Almudaina-Palast.

Wenn du etwas für den Abend suchst, solltest du eine der vielen Bars und Restaurants in der Altstadt aufsuchen. Hier gibt es viele Möglichkeiten, einen Drink zu genießen oder einen Happen (natürlich Tapas) zu essen. Wir lieben es im Freien zu sitzen und die Leute zu beobachten.

palma-sehenswuerdigkeiten-entdecken
Palma entdeckt man am besten zu Fuß.

3.1 Plaza Mayor

Auf Mallorca sagt man, alle Wege führen zum Plaza Mayor. Schon von der Lage des Platzes stimmt dies. Er liegt im Zentrum der Altstadt, genau zwischen der Kathedrale und dem Parc de les Estacions.

Der rechteckige Platz ist mittlerweile als touristischer Hotspot in Verruf geraten. Aber die alten gelben Gebäude mit ihren Arkadengängen sind, vor allem in den Abendstunden, ein schöner Ort, den es zu besuchen lohnt. Wenn sich die Urlauber ins Hotel verziehen, kannst du den Platz ganz für euch genießen.

Achtung: Von den Restaurants und Cafés am Platz kann ich dir leider nur abraten. Hier bekommst du keine angemessene Qualität zu horrenden Preisen. Meine Tipps für gutes Essen und Trinken findest du weiter unten im Artikel.

palma-sehenswuerdigkeiten-plaça-major
Alle Wege in Palma führen zum berühmten Plaça Major.

3.2 Parc de la Mar

Der Parc de la Mar ist der künstliche See, der in den 1970er Jahren unterhalb der Mauer neben der Kathedrale angelegt wurde. Von hier aus kannst du deinen Tagesausflug ideal in Palmas historisches Zentrum starten. Die attraktiven Fensterrosen der Kathedrale kommen in den frühen Morgenstunden im direkten Sonnenlicht besonders gut zur Geltung.

3.3 Plaça Cort

Am Plaça Cort kannst du die aufwendige Fassade von Palmas Rathaus bewundern. Außerdem einen rund 600 Jahre alten Olivenbaum, der als ein Symbol des Friedens darstellt.

palma-sehenswuerdigkeiten-gasse
Die kleinen Gassen der Altstadt in Palma laden förmlich ein, sich einfach treiben zu lassen.

4. Die Märkte und Markthallen

4.1 Mercat de l'Olivat

Der bekannteste Markt von Palma ist der Mercat de l'Olivar. Zur Mittagszeit ist es hier sehr voll. Die Fisch- und Meeresfrüchteabteilung ist riesig. Es gibt auch kleine Bars, in denen du etwas zu Essen und Trinken bekommst.

4.2 Mercat de Santa Catalina

Seit 1905 gibt es die Markthalle Mercat de Santa Catalina in West Palma. Früher waren in Santa Catalina die Fischer und Kapitäne zu Hause. Heute haben sich kleine Restaurants, Boutiquen und Bars in dem alten Stadtviertel niedergelassen.

Im Mercat de Santa Catalina findest du alles, was du zum täglichen Leben braucht. Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und Backwaren. Ergänzt wird das Angebot von kleinen Lokalen, die direkt vor Ort zum Verweilen einladen. Tapas, Kaffee, Süßwaren und vieles mehr. An den Theken sammeln sich die Einwohner Santa Catalinas und treffen sich zum kleinen Plausch.

Hier kannst du dich perfekt eindecken, falls du Selbstversorger bist. Ansonsten genieße iauf dem Markt eine kleine spanische Auszeit. Gönne dir einen Kaffee und Gebäck oder einen Snack zum Mittag.

Der Markt ist kleiner, aber nicht weniger besucht als der bekanntere Mercat de l'Olivar. Die Qualität ist hier so gut, dass es nicht verwunderlich ist, dass hier der ein oder andere Spitzenkoch einkauft.

  • Der Markt ist jeden Montag-Samstag von 7 bis 16 Uhr geöffnet.
  • Adresse: Plaça de la Navegació

5. Die Gärten Jardines de S`Hort del Rei

Die Gärten Jardines de S'Hort del Rei in Palma zählen für mich zu den schönsten Gärten, die ich gesehen habe. Die detaillierten Landschaften und die atemberaubende Architektur sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Wenn du ein wenig Zeit hast, solltest du einen Spaziergang durch die Gärten unternehmen, denn es gibt so viel zu entdecken: Von den hervorragend gepflegten Hecken bis hin zu den verspielten Springbrunnen werden die Gärten Besucher jeden Alters begeistern und überraschen.

Wenn du das Glück hast, den Garten im Frühling zu besuchen, kannst du dich auf eine farbenfrohe Blumenpracht freuen. Egal, ob du ein Gartenliebhaber bist oder einfach nur einen Ort suchst, an dem du Ruhe und Frieden genießen kannst, die Gärten Jardines de S'Hort del Rei in Palma sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

6. Hipster-Viertel Santa Catalina

Ausgefallene Mode, kleine Shops und mallorquinische Vintage Möbel kaufen. In Santa Catalina ist "in". Besuche die Markthalle oder erkunde die gastronomischen Highlights. Kubanisch (La Perla), Sushi (Markthalle), Meeresfrüchte (Taller de Mar) oder französich (Café Chantilly? In Santa Catalina kannst du dich auf eine kulinarische Weltreise begeben.

7. Festung Castell de Bellver

Das Castell de Bellver ist eine gotische Festung über der Hauptstadt Palma de Mallorca und eines der Wahrzeichen der Insel. Einzigartig ist die Burg durch ihre runde Form. Vom Überwachungspunkt der Festung aus hast du eine atemberaubende Aussicht über die Insel Mallorca und die Bucht der Stadt Palma.

In früheren Jahren wurde die Festung als Gefängnis genutzt. Heute findest du im Erdgeschoss das Museum über die Stadtgeschichte Palmas.

Zur Festung kannst du zu Fuß laufen und mit einem Spaziergang durch die Pinienwälder verbinden. Wenn du im Besitz des Mallorca City Passes bist, dann kannst du die Haltestelle der Hop-on Hop-off Busse nutzen.

  • Die Burg ist montags geschlossen.
  • Eintritt: 4 Euro (sonntags ist der Eintritt kostenlos.)

8. Die Arabischen Bäder Banys Arabs

Die Arabischen Bäder Banys Arabs in Palma de Mallorca sind ein Erlebnis! Die historischen Bäder stammen aus dem 12. Jahrhundert und sind bildschön erhalten. Im Eintrittspreis ist eine Führung enthalten, die sich auf jeden Fall lohnt.

Die Führung führt dich durch die verschiedenen Räume des Bades und erklärt dir die Funktion jedes einzelnen Raumes. Das Highlight der Tour ist definitiv der Poolbereich, der absolut beeindruckend ist. Die Arabischen Bäder Banys Arabs bieten dir einen einzigartigen und faszinierenden Einblick in die Geschichte und ich würde sie jedem, der Palma de Mallorca besucht, wärmstens empfehlen.

Der Garten der arabischen Bäder Banys Arabs

9. Porto Pi, der Hafen

Der Porto Pi ist der größte Hafen der Balearen. Leider legen hier täglich Hochaus-hohe Kreuzfahrtschiffe an. Tendenz steigend.

Allerdings legen auch hier die Boote und Fähren nach Barcelona, Valencia und den Nachbarinseln ab.

Schlendere entlang der mit Palmen gesäumten Promenade und beobachte die tollen Yachten, die weiter südlich des Hafens anlegen. Ideal am frühen Abend, wenn der Verkehr an der Hauptstraße entlang der Promenade weniger wird.

Der Leuchtturm weist Schiffen seit über 700 Jahren den Weg. Er wurde etwa 1300 errichtet und soll der drittälteste Leuchtturm Europas sein.

Tipps: Bist du wie Katrin Miró Fan? Dann solltest du die Funcacion Miro besuchen, wenn du in der Nähe des Hafens bist. Die Stiftung ist wirklich sehenswert. Mehr Infos findest du auf der offiziellen Webseite zur Miró Stiftung.

10. Nuevo Pueblo Español: Spanien im Kleinformat

Auf einer Fläche von 6.000 m² kannst du Spanien im Kleinformat erkunden. Du kannst hier die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Barcelonas (wo es übrigens ein auch ein Pueblo Español gibt), Granadas, Sevillas, Madrid und die Alhambra erkunden.

Um die Weihnachtszeit findest hier ein Weihnachtsmarkt statt. Die übrigen Monate des Jahres steht er für Tagungen und Events zur Verfügung. Vielleicht auch ein Grund, warum hier kaum noch Urlauber und Einheimische herfinden.

  • Eintritt Erwachsene: 10 Euro und Kinder 5 Euro (Im Eintritt ist ein Getränk enthalten)
  • Öffnungszeiten: April bis Oktober von 10 bis 18 Uhr, November bis März von 9 bis 17 Uhr.

Ausflüge rund um Palma

Mit dem El Tren de Sóller nach Sóller

Der als "rote Blitz der Insel" bekannte Tren de Sóller, ist eine historische Schmalspurbahn, welche die Städte Palmaund Sóller verbindet. Über 27 km geht es durch 13 Tunnel durch die Berge. Seit 1912 ist die Bahn in Betrieb und befördert Menschen zwischen den zwei Städten.

Wir empfehlen dir immer, eine Hin- und Rückfahrt zu buchen. Starten kannst du in beiden Orten. Den Fahrplan der Bahn kannst du auf der Webseite der Betreiber der Bahn einsehen.

Wer genug Zeit hat, kann auch einen Tag in Sóller verbringen. Hier gibt es immer tolle Märkte und dazu kommen die besten Zitrusfrüchte der Insel von dort.

  • Ticketpreis: 25 Euro 

Weitere Tagestrips

Karte von Palma und Mallorca

Mit allen Sehenswürdigkeiten, Tipps und Highlights der Insel Mallorcas

Speicher dir die Karte offline aufs Handy in Google Maps. Damit kannst du auch in den abgelegenen Regionen unseren Tipps folgen.

Weitere Reisetipps für Palma

Wie lang soll ich in Palma bleiben?

Wie lange man in Palma bleiben sollte, ist eine sehr persönliche Entscheidung. Um die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu sehen und vielleicht etwas shoppen und essen zu gehen, reichen 1-2 Tage vollkommen aus.

Wer seinen Urlaub noch mit einer Hop-on Hop-off Tour verbinden möchte oder eine Führung bucht, sollte auf jeden Fall min. 2 Tage einplanen. Außerdem ist Palma wirklich toll, um, vor allem in der Nebensaison, es etwas ruhiger angehen zu lassen und trotzdem Stadtflair zu genießen.

Wer außerhalb von Palma seine Unterkunft hat, kann auch einen Tagesausflug unternehmen. Der öffentliche Nahverkehr ist gut organisiert und du kannst auf einen Mietwagen verzichten. Parkplätze sind auch hier eher Mangelware und relativ teuer. Erspare dir diesen Stress und steige in einen Bus.

Beste ReisezeitmP Palma de Mallorca

Die Hauptsaison beginnt auf Mallorca im Juni und dauert bis September an. Ihr habt nur selten mit Regen zu rechnen. Bis zu 10 Sonnenstunden pro Tag machen die Insel zum perfekten Reiseziel ür den Sommerurlaub. Aber ihr müsst auch mit einem großen Touristenansturm rechnen. Rechnet mit langen Warteschlangen an den berühmten Sehenswürdigkeiten.

Wir würden euch eher eine Reise in der Nebensaison ab März bis Juni oder im September bis November empfehlen. Dann geht es deutlich ruhiger auf Mallorca zu und die Temperaturen sind trotzdem noch deutlich wärmer als in Deutschland. In der Nebensaison sind auch die Preise für Unterkünfte deutlich niedriger und ihr könnt einiges sparen.

Kosten einer Städtereise nach Palma

Bei den Preisen in Palma könnt ihr euch an den Standards aus Deutschland orientieren.

  • Kaffee: 2,80 Euro
  • 1 Kugel Eis: 1,20 Euro
  • Bier: 3 Euro
  • Abendessen: im Schnitt 20-30 Euro plus Getränke
  • 1 Nacht im Boutique-Hotel inkl. Frühstück: DZ ca. 100 Euro
  • Busfahrt 2-5 Euro

Anreise nach Palma de Mallorca

Mit dem Flugzeug

Die häufigste Anreise nach Palma erfolgt in der Regel mit dem Flugzeug. Vor allem in den Sommermonaten fliegen von fast allen deutschen Flughäfen täglich Airlines nach Palma. Ich bin in zwei Stunden von Köln nach Palma mit Eurowings geflogen.

Für Schnäppchenjäger gibt es auch einige Billigairlines wie Ryanair oder EasyJet, die nach Palma fliegen. Bei Flügen schauen wir immer erst einmal bei Skyscanner nach Flugoptionen. Aus Erfahrung buchen wir dann aber lieber bei der Airline direkt. In der Vergangenheit hat sich das mehr als einmal bewährt. Achtet beim Buchen unbedingt darauf, ob Gepäck im Flugpreis enthalten ist und wie viel Vorlauf die Airline zum Einchecken vorschreibt. Vor allem EasyJet hat hier sehr strenge Richtlinien.

Mit der Fähre

Wer mit dem eigenen Auto anreisen möchte, muss die Fähre nehmen. Diese legt z.B. in Valencia oder Barcelona ab und dauert min. sechs Stunden. Vor allem in den Sommermonaten, wenn die Touristenzahlen enorm ansteigen, solltet ihr die Fähre so früh wie möglich buchen.

Transfer vom Flughafen in die Stadt

Der Flughafen Palma de Mallorca liegt etwas außerhalb von Palma. Ihr habt die Möglichkeit entweder per Bus, Taxi oder Mietwagen in die Stadt zu kommen. Ein Busticket mit dem Stadtbus kostet 5 Euro (Stand 2019). Ich habe ein Taxi benutzt und für die Fahrt in die Innenstadt knapp 20 Euro bezahlt.

Die Busse verkehren in der Hauptsaison im 10-Minuten-Takt. Das Busticket könnt ihr direkt beim Fahrer kaufen.

Unterwegs in Palma

Um die Innenstadt von Palma zu erkunden, braucht ihr definitiv kein Auto. Ich habe bei meiner Mallorca Reise in Palma alles zu Fuß gemacht. Außerdem ist es in den schmalen Gassen oft gar nicht möglich, Auto zu fahren. Wer doch mal weitere Strecken in der Stadt zurücklegen muss, sollte auf den Bus zurückgreifen.

In Palma könnt ihr auch Uber nutzen. Vor allem nachts ist das immer die bessere Variante, falls ihr weite Strecken zurücklegen müsst oder euch nicht wohl fühlt nach Hause zu laufen.

Tipp: Um zu vermeiden an ein Schwarzfahrer Taxi zu gelangen, lasst euch das Taxi vom Hotel oder Restaurant rufen. Alternativ fragt nach der Taxilizenz direkt beim Fahrer. So bleiben euch unangenehme Überraschungen erspart.

Tipp zum Geld sparen

Lohnt sich der Mallorca Pass?

Der Mallorca Pass auch Turbopass genannt, gibt es in den Varianten Mini, Classic, Summer Fun oder 1-6 Tage. Überlege dir, wie lange ihr in der Stadt bleiben möchtet und welche Attraktionen euch am meisten interessieren. Je nach Urlaubsplanung lohnt es sich, einen der 3 Mallorca Pässe zu kaufen oder eben nicht.

Egal für welchen Pass ihr euch entscheidet, bei allen sind die folgenden Dinge enthalten:

  • Freier und bevorzugter Eintritt in die Kathedrale von Palma
  • Altstadtführung durch Palma
  • Hop-on Hop-off Busticket für 24 Stunden
  • Freier und bevorzugter Eintritt für das Palma Aquarium an 365 Tagen im Jahr
  • Freier Eintritt in das bezaubernde spanische Dorf "Pueblo Español"
  • Diverse Rabatte und Nachlässe vor Ort
  • Freier und bevorzugter Eintritt in die Tropfsteinhöhlen Coves del Hams

Persönlich würde ich euch zur Classic oder mehrtägigen Variante raten. In diesen sind auch die Hop-On Hop-Off Touren in Palma enthalten. Diese Busfahrten sind perfekt, um sich einen Überblick über die Stadt zu verschaffen. Wir machen die Bustour meistens am ersten Tag, um ein Gefühl für die Entfernungen zu bekommen und unsere weitere Planung zu festigen.

Du kannst dir natürlich auch einzelne Tickets kaufen. Ich reserviere mir meine immer vorab bei Get your Guide, um dann die Tickets direkt auf dem Handy zu haben, und um Papier zu vermeiden.

  • Mit dem Pass spart ihr euch viele Eintrittsgelder und schaut euch erfahrungsgemäß mehr an.
  • Den Mallorca City Pass kannst du online kaufen und direkt auf dein Smartphone laden. Alternativ kannst du deinen Pass ausdrucken. Einfach bei der Attraktion am Ticketschalter vorzeigen und schon kann der Spaß beginnen.
  • Für Familien mit Kindern ist besonders der Palma City Pass Summer Fun geeignet. Hiermit hast du zusätzlich den Eintritt zu einem Wasserpark und dem Palma Aquarium inklusive.
Sightseeing Bus Palma de Mallorca
Der Sightseeing Bus in Palma ist im Mallorca Pass inklusive.

Daten & Fakten

  • Das Wahrzeichen der Stadt ist die Kathedrale La Seu. Schon von Weitem überragt sie alle Häuser der Altstadt. Es hat auch nur sieben Jahrhunderte gedauert sie fertig zu stellen.
  • Fast 50 % der Einwohner Mallorcas leben in Palma.
  • Der deutsche Tourismus geht seit 2018 auf Mallorca stetig zurück. Mittlerweile kommen mehr Engländer als Deutsche auf die Insel.
  • Palma oder Palma de Mallorca. Es ist ein ständiges Hin und Her. Schon mehrfach wurde das „de Mallorca“ aus dem Namensregister gestrichen und dann wieder eingeführt.
  • Ca. 25 Tonnen Sand werden jedes Jahr künstlich am Strand aufgeschüttet. Die vermutlichen Diebe sind Touristen. Ca. 30 g schmuggeln sich pro Person in Badehosen, Strandtaschen und Schuhen zurück nach Hause.
  • Seit Jahren kämpft Mallorca mit dem Image eine „Saufinsel“ zu sein. Die Vorschriften und Regeln werden immer strenger. Wir finden, dies ist eine durchaus erfreuliche Entwicklung und hoffen, dass sich somit das Image schnell zum Besseren wandelt.

Die besten Stadtführungen in Palma

Für besondere Touren schauen wir immer gerne bei Airbnb Experiences auf der Webseite. Hier findest du echt tolle Erlebnisse mit Einheimischen, die du buchen kannst.

Ansonsten schaue ich immer bei Get Your Guide nach, um meine Tickets für beliebte Attraktionen vorab zu reservieren und auszudrucken oder aufs Smartphone zu laden.

Diese Touren können wir empfehlen:

Essen & Trinken in Palma

Ombu

Passeig del Born, 5, 7, 07012 Palma, Illes Balears, Spanien

Das Ombu ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Das Tapas-Restaurant am Passeig del Born überrascht aber mit einer Karte die ich so nich nie erlebt habe. Hier werden Tapas neuinterpretiert. Besonders das geschäumte Ei hat mich restlos überzeugt und ich habe hier einen wunderschönen Abend verbracht. Auch die Cocktailkarte kann sich sehen lassen und rundet das kulinarische Erlebnis ab.

Wie immer gilt bei Tapas, teilen ermöglicht euch mehr zu probieren. Ich würde euch als Start drei Tapas pro Person empfehlen. Nachbestellen kann man immer noch.

palma-sehenswuerdigkeiten-ombu
Das geschäumte Ei im Ombu.

Amorino

Plaza de Weyler 11, 07001 Palma, Illes Balears, Spanien

Die Eisdielen von Amorino kennt man bereits aus vielen anderen Städten auf der Welt. Ihre Eisblumen tauchen auf vielen Instagram Accounts auf und auch ich musste sie unbedingt testen. Geschmacklich gab es absolut nichts auszusetzen, aber das Highlight ist sicherlich die ansprechende Präsentation des Eis.

Für alle Veganer gibt es auch eine Auswahl an Sorbets die ihr probieren könnt.

Forn des Teatre

Plaça de Weyler, 9, 07001 Palma, Illes Balears, Spanien

Sie war die meistfotografierte Bäckerei auf Mallorca und wurde 2018 neueröffnet. Die Jugendstilfassade findet ihr in vielen Reiseführern als Geheimtipp für spanische Kulinarik. Hier bekommt ihr einen Einblick in das ursprüngliche Mallorca. Im der Forn des Teatre bekommt ihr typisch mallorquinische Backwaren nach alten Rezepten zubereitet.

Bei meinem Spaziergang musste ich hier anhalten und natürlich eines der berühmten Törtchen probieren. Was mich besonders überzeugt hat, war dass ich scheinbar die einzige Touristin im Laden war in diesem Moment. Wenn die Locals hier einkaufen gehen, spricht das immer für eine gewisse Qualität und rundet das kulinarische Entdecken Mallorcas ab.

palma-sehenswuerdigkeiten-forn-des-teatre-gebaeck
Die Bäckerei Forn des Teatre in Palma.

Wie viel Trinkgeld gibt man in Spanien?

Wie auch in Deutschland leben die meisten Kellner von dem zusätzlichen Obolus ihrer Gäste. Es gibt aber natürlich keine Trinkgeldpflicht. Üblich sind 5-10 % der Rechnungssumme. Das deutsche „Stimmt so.“ ist hier aber nicht geläufig. Meistens ist es so, dass man das gesamte Rückgeld vom Servicepersonal ausbezahlt bekommt. Danach wird das Trinkgeld auf dem kleinen Tellerchen mit der Rechnung auf dem Tisch zurückgelassen. Das Gleiche gilt übrigens auch bei Bezahlung per EC oder Kreditkarte.

Hotel-Tipps für Palma

Hotel Nakar

Bei meinem ersten Mallorca Urlaub haben ich mich für das Design Hotel Nakar direkt in Palma entschieden. Eine zentrale Lage war mir wichtig und vor allem, dass ich nicht in einem der berühmt berüchtigten Bettenbunkern lande.

Außerdem wollte ich unbedingt vermeiden in einem Hotel zu landen wo viele Pauschalurlauber absteigen.

Das Nakar Hotel Palma hat mich restlos überzeugt. Beste Lage direkt an der Avenida Jaime III, einer der zentralsten Straßen in Palma. Und das Interieur ist genau so wie wir es gerne mögen. Schlicht, individuell und zeitlos.

Ein besonderes Highlight ist sicherlich der Rooftop Pool, mit einem wunderschönen Blick über die Altstadt von Palma. Man sieht sogar die Kathedrale.

Lindner Golf Resort Portals Nous

Ungefähr 30 min außerhalb der Stadt liegt der kleine Ort Portals Nous. Hier findet ihr das wunderschöne Lindner Golf Resort Portals Nous. Wir haben schon viele Lindner Hotels in Deutschland besucht und waren bisher immer sehr zufrieden. So auch auf Mallorca. Nach meinem Stippvisite in Palma, habe ich mehrere Nächte im Lindner Golf Resort Portals Nous verbracht.

Hier geht es deutlich ruhiger zu als in Palma und man kommt voll auf seine Kosten wenn man die Ruhe sucht.

Auch bei Rennradfahrern ist das Hotel besonders beliebt. Das Lindner Golf Resort Portals Nous verfügt über einen eigenen Fahrradkeller inkl. Waschplatz und Werkbank. Perfekte Grundvoraussetzung um ausgiebige Touren über das Eiland zu absolvieren.

mallorca-tipps-lindner-hotel-portals-nous
Hotel Tipp: Das Lindner Golf Resort Portals Nous.

Empfehlung: Bester Mallorca Reiseführer

  • Einer unserer liebsten Reiseführer ist immer der Dumont Bildatlas Mallorca. Dieser schön aufgemachte Reiseführer fast alles Wichtige zusammen und beinhaltet zusätzlich Karten und Geschichten zur Baleareninsel. Dumont Bildatlas ansehen
  • Sehr gut gefiel mir auch das Reisetaschenbuch Mallorca. Die tolle und einfache Aufmachung überzeugt. Der Guide enthält auch Tipps abseits der bekannten Hauptrouten. Reiseführer bei Amazon ansehen
  • Ein sehr cooler Guide ist der WILD GUIDE BALEAREN: Die schönsten Buchten und Strände
  • Speiseführer Mallorca: 30 typische Speisen und Tipps für Restaurants und Geheimtipps
  • Bildband: Secret Places Mallorca. Traumhafte Orte abseits des Trubels
  • Mallorca fotografieren: Kultur, Menschen, Landschaft – die schönsten Motive. Toller Guide für (Hobby-)Fotografen
  • Ein toller Wanderführer ist Rother Mallorca: Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen mit 77 Touren inklusive GPS-Tracks. Reiseführer hier ansehen

Noch ein Klassiker aus dem Hause Dumont. Die direkt Reiseführer sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet und bestellen wir fast für jedes Reiseziel zur Vorbereitung. Mit 15 Tipps für Mallorca bekommt ihr einen tollen Überblick über die Insel und einige versteckte Highlights präsentiert. Darf in keinem gut sortierten Regal fehlen.

Erfahrung: Lohnt sich Palma?

Ich war skeptisch vor meiner ersten Mallorcareise und wurde eines besseren belehrt. Vor allem Palma hat mich restlos begeistert und ich habe 2 wundervolle Tage dort verbracht. Da ich selber in der Nebensaison gereist bin, war es noch sehr ruhig. Ich will Ich würde jederzeit wieder eine Reise auf die Balearen Insel unternehmen.

Das nächste Mal bringe ich mein Rennrad mit und erkunde die Insel auf zwei Rädern. Mallorca ist wirklich eine tolle Möglichkeit um schnell Sonne zu tanken, tolle Strände zu genießen oder einfach mal abzuschalten.

Das Klischee vom Ballermann kann man getrost beiseite schieben. Mallorca ist sehr viel mehr, vor allem unglaublich schön.

Hast du weitere Fragen oder Tipps zu Palma de Mallorca?

Verrate uns, welche Sehenswürdigkeiten dir am besten gefallen haben. Oder worauf du dich am meisten freust! Falls du keine Lust mehr auf Sightseeing hast, gibt es noch einen Tipp: Raus aus dem Stadtzentrum und ab an die Platja de Palma an den Strand. Wir freuen uns immer über einen Kommentar mit deinne Reisetipps am Ende des Artikels!

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert