Wir verraten hier die Tübingen Sehenswürdigkeiten für 1-2 Tage

Zu Besuch in der "kleinen großen Stadt" der Dichter und Denker: Tübingen. Nur eine Stunde mit dem Zug von Stuttgart entfernt bietet Tübingen mit einer der ältesten Universitäten Deutschlands, viel Fachwerk, eine malerische Altstadt mit vielen Cafés und Bars zum Verweilen sowie der naturbelassene Neckar mit seinen berühmten Stocherkähnen. Ganze 30 % der 91.000 Einwohner sind übrigens Studenten, dadurch hat Tübingen ein besonders quirliges Flair und ist mir sehr sympathisch.

In diesem Artikel nehme ich dich mit auf einen Kurztrip nach Tübingen. Ich verrate dir, warum Tübingen sich lohnt und was du unbedingt gemacht haben solltest. Dazu gibts nützliche Tipps für Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. Viel Spaß!

Was muss man in Tübingen unbedingt gesehen haben?

Warst du schon einmal in Tübingen? Wenn nicht, dann hast du eine Menge verpasst! Diese wunderschöne Stadt im Südwesten Deutschlands ist definitiv einen Besuch wert. Hier sind einige der besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten als Liste, die du während deines Aufenthalts genießen kannst:

1. Spaziergang durch die Altstadt und bewundere die gut erhaltenen Gebäude
2. Besuche das Rathaus mit der tollen Fassade und der astronomischen Uhr
3. Genieße die Aussicht von einer der Brücken über den Neckar
4. Betrachte die hübsche Neckarfront mit tollen Häusern und den Stocherkähnen
5. Probiere lokale Köstlichkeiten, wie Maultaschen oder Spätzle
6. Besuche die Neckarinsel mit der tollen Platanenallee (wenn die Bäume Blätter tragen)
7. Sieh dir den Hölderlinturm an der Neckarfront an (und besuch das Museum)
8. Besuche Schloss Hohentübingen mit Museum und Aussicht aus dem 12. Jahrhundert
9. Erkunde das Stadtmuseum von Tübingen (kostenlos)
10. Entspanne dich in einem der vielen Parks und Gärten.

Wichtigste Sehenswürdigkeiten in Tübingen

Die bekanntesten Wahrzeichen in Tübingen sowie die geschichtlich wichtigsten Orte der Stadt. Diese sehenswerten Orte musst du beim ersten Tübingen Besuch meiner Meinung auf jeden Fall besuchen. Dazu haben wir eine Stadtführung mit Rundgang durch die Altstadt unternommen. So erfährst du (auf schwäbisch) alles, was du wissen musst. Kurzweilig und sehr unterhaltsam.

Neckarinsel mit Platanenallee

Die Neckarinsel liegt mitten in Tübingen und erreichst du über eine der Brücken Tübingens. Besonders schön ist die Platanenallee, deren Bäume 1828 gepflanzt wurden (besonders schön im Sommer und Herbst, wenn die Bäume Blätter tragen). Auf der Insel selbst gibt es mehrere Bänke, auf denen du dich entspannen und die Aussicht auf das Hölderlinhaus und die Promenade der historischen Häuser, die teilweise direkt auf die Stadtmauer am Neckar erbaut wurden, genießen kannst. Wie der Stadtführer sagt: Ausblick auf die Schokoladenseite Thüringens.

Am Ende der malerischen Platanenallee wartet das Seufzerwäldchen, angeblich ein beliebter Treffpunkt für frisch Verliebte.

Der erste Stop der Stadtführung brachte uns über den Indianersteg hier her. Falls du am Bahnhof in Tübingen ankommst, wäre dies auch dein 1. Stopp. Ein toller Ort, um dem Trubel der Neckarbrücke kurz zu entkommen und das Flair Tübingens aufzusaugen.

Am beliebtesten Event des Jahres, dem Stocherkahnrennen hast du von hier eine tolle Aussicht auf die Teilnehmer.

Hölderlinturm

Eines der bekanntesten Wahrzeichen Tübingens findest du direkt an der idyllischen Neckarfront wenn du von der Neckarinsel auf die andere Seite blickst: Das Hölderlinhaus. Der in Lauffen am Neckar geborene deutsche Dichter Friedrich Hölderlin wohnte hier 36 Jahre in dem gelben Turmbau bis zu seinem Tod.

Burse

Die Tübinger Burse befindet sich auf dem Münsterplatz in der Altstadt und ist eines der schönsten Gebäude in Tübingen. Sie wurde im 16. Jahrhundert erbaut und diente als Treffpunkt für Studierende und Lehrende. Heute beherbergt das Gebäude die Universitätsbibliothek.

Evangelisches Stift

Die evangelische Klosterkirche liegt in der Altstadt und wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Sie ist eine der schönsten Kirchen in Tübingen und auf jeden Fall einen Besuch wert. Die Kirche hat eine wunderschöne Innenausstattung und eine interessante Geschichte. Bei einer Führung erfährst du mehr über sie. Leider war sie bei uns aufgrund Ostern geschlossen.

Schloss Hohentübingen

Das Schloss liegt auf einer Anhöhe über Tübingen und ist schon von Weitem zu sehen. Die erste Burg wurde wahrscheinlich um 1100 gebaut, aber die heutigen Gebäude stammen aus späteren Jahrhunderten. Wenn du möchtest, kannst du eine Führung durch die Burg machen. Wir haben das dieses Mal nicht gemacht und uns mit dem Blick von unten und einem Spaziergang durch hinauf auf dem steilen Kopfsteinpflasterweg zur Aussicht begnügt.

Marktplatz

Der Marktplatz ist der zentrale Platz der Stadt und ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Besucher. Auf dem Platz gibt es mehrere Cafés und Restaurants, in denen du eine Pause vom Sightseeing einlegen kannst. In der Mitte des Platzes befindet sich ein Brunnen mit einer Statue des Herkules

Rathaus

Das Rathaus befindet sich auf dem Marktplatz und ist eines der wichtigsten Gebäude in Tübingen. Es wurde im 16. Jahrhundert im Stil der Renaissance erbaut und ist eines der schönsten Rathäuser in Deutschland. Wenn du möchtest, kannst du an einer Führung durch das Rathaus teilnehmen.

Die astronomische Uhr ist eine wunderschöne, historische Uhr, die sich im Rathaus auf dem Marktplatz befindet. Sie wurde im 16. Jahrhundert gebaut und ist eine der ältesten astronomischen Uhren in Deutschland. Die Uhr hat ein wunderschönes, verziertes Design und eine faszinierende Geschichte.

Universitätskarzer

Der Rohbau der Universität befindet sich auf dem Marktplatz vor dem Rathaus. Er wurde im 16. Jahrhundert erbaut und ist eines der wichtigsten Gebäude der Universität Tübingen. Der Rohbau ist ein wunderschönes, historisches Gebäude mit einer reichen Geschichte. Du kannst bei einer Führung mehr darüber erfahren.

Alte Aula

Die Alte Aula befindet sich im Rohbau der Universität am Marktplatz. Sie wurde im 16. Jahrhundert erbaut und ist eine der schönsten Hallen in Deutschland. Die Halle hat ein wunderschönes, verziertes Design und ist ein faszinierendes historisches Gebäude. Mehr darüber erfährst du bei einer Führung

Stiftskirche

Die Stiftskirche befindet sich in der Altstadt in der Collegiengasse. Sie wurde im 13. Jahrhundert erbaut und ist eine der wichtigsten Kirchen in Tübingen. Die Kirche hat eine wunderschöne Innenausstattung und eine interessante Geschichte. Bei einer Führung kannst du mehr darüber erfahren

Alter Botanischer Garten

Der alte botanische Garten liegt am Neckar und ist einer der ältesten botanischen Gärten in Deutschland. Er wurde 1535 gegründet und ist ein wunderschöner, ruhiger Ort, um sich zu entspannen und eine Pause vom Sightseeing zu machen. Der Garten hat eine reiche Geschichte und du kannst bei einer Führung mehr über ihn erfahren

Das darfst du auch nicht verpassen

Stadtmuseum im Kornhaus

Das ehemalige Kornhaus in Tübingens Altstadt ist nicht ein wunderschönes Gebäude , sondern beherbergt auch das kostenlose Stadtmuseum. Die Dauerausstellung erkundet die vielfältige Tübinger Stadtgeschichte, dazu gibt es wechselnde Sonderausstellungen.

Französisches Viertel

Das Französische Viertel ist der älteste Stadtteil Tübingens und liegt am Ufer des Neckars. Es wurde im 12. Jahrhundert gegründet und ist ein schönes, historisches Viertel mit engen Gassen und alten Gebäuden. Das Viertel ist nach den französischen Soldaten benannt, die es während des Dreißigjährigen Krieges besetzt hatten.

Karte: Alle Sehenswürdigkeiten im Blick

Hier findest du alle Top-Sehenswürdigkeiten in Tübingen im Überblick auf einer Karte.

Ausflugsziele rund um Tübingen

In der Umgebung von Tübingen gibt es zahlreiche lohnenswerte Ausflugsziele. Ein paar davon habe ich hier aufgelistet. Diese werden ergänzt, wenn ich weitere Ausflüge in der Umgebung unternommen habe.

Ausflug zur Burg Hohenzollern

Die Burg Hohenzollern liegt auf einem Berg in der Nähe von Tübingen und kann mit dem Auto oder dem Bus erreicht werden. Die Burg ist ein wunderschönes, historisches Gebäude mit einer reichen Geschichte. Du kannst bei einer Führung mehr darüber erfahren.

Fahrt entlang des malerischen Neckartal-Radwegs

Der Neckartal-Radweg zählst du den schönsten Fernradwegen in Deutschland. Die Etappe 3 führt dich von Horb am Neckar - Tübingen und die 4. Etappe von Tübingen nach Esslingen. Immer entlang des Neckar, leicht abfallend, ist die Route auch für ungeübte Radfahrer oder Kinder gut zu meistern.

Neckartalweg Etappe 4: Tübingen - Esslingen am Neckar

Sehenswertes entlang der 4. Etappe: folgt.

Essen und Trinken

Leckeren Kaffee und Frühstück aus der hauseigenen Backstube findest du im Willi. Du sitzt entweder drinnen auf stylishen Vintage-Möbeln (die du alle kaufen kannst) oder draußen im gemütlichen Außenbereich im Grünen. Auf Nachhaltigkeit wird hier besonders viel Wert gelegt, was mir sehr gefällt. Gegen einen Euro Pfand gibt's wiederverwendbare Becher (Adresse: Wilhelmstr. 3/1, mehr Infos)

  • Uni-Café-Ristorante Unckel: Pizza, Pasta und wechselnde Tagesmenüs. Studenten freundliche Preise und eine lockere Atmosphäre (Adresse: Wilhelmstr. 17, mehr Infos).
  • Raban Buch: Sehr guter Kaffee und eine tolle Auswahl an aktueller und klassischer Belletristik. Das Raban Buchcafé ist ein tolles Örtchen zum Schmökern und Kaffee trinken. Außer Büchern gibt auch tolle Geschenke und Postkarten (Adresse: Aixerstr. 44, mehr Infos)

Weitere Tipps für Tübingen

Anreise

Nach Tübingen gelangst du am einfachsten mit der Bahn. Der Hauptbahnhof befindet sich nur 10 Minuten zu Fuß vom Neckarufer und der Altstadt entfernt. Ideal, um die Stadt zu erkunden. Denn Parkplätze für Autos sind teuer und kosten je Tag um die 8 Euro.

Bequeme Schuhe ein Muss

Wenn du Tübingen besuchst, musst du wissen, dass es in der Altstadt sehr viel unebenes Kopfsteinpflaster gibt. Auch der recht steile (aber kurze) Aufstieg zum Schloss Hohentübingen ist mit Kopfstein gepflastert. Daher rate ich dir, bequeme Schuhe zu tragen.

Touren und Stadtführungen

Für Tübingen gibt es eine tolle Stadtführung mit viel Witz auf Schwäbisch. Die Tour beginnt direkt an der Touristeninfo an der Neckarbrücke und dauert etwa 1,5 Stunden. Du kannst die Tour vor Ort an der Touristeninfo buchen, oder wie wir vorab im Internet auf der Webseite von Tübingen Tourismus.

  • Die Tour kannst du hier buchen
  • Kosten: 10 Euro
  • Dauer: 1,5 Stunden
  • Stadtführungen in der Altstadt: April bis Oktober täglich 14.30 Uhr, samstags auch um 11.00 Uhr
  • Treffpunkt: Touristenformation an der Neckarbrücke
  • Zu bestimmten Daten gibt es auch Motto-Führungen (hier ansehen)

Bester Reiseführer für Tübingen

Falls du mehrere Orte in Baden-Württemberg besuchen möchtest, empfehle ich dir den Reiseführer Schwäbische Alb: Mit Tübingen, Ulm und Ostalb (Trescher-Reiseführer). Vor Ort habe ich mir die kleinen und sehr günstigen Guides Tübingen an einem Tag: Ein Stadtrundgang Taschenbuch und einen weiteren Reiseführer vor Ort in einer Buchhandlung gekauft. Kann ich sehr empfehlen.

Auch gut finde ich die Reiseführer Glücksorte in Tübingen: Fahr hin und werd glücklich. Allerdings besitze ich dieses Exemplar nicht selbst.

Dies ist nur eine kleine Auswahl dessen, was Tübingen zu bieten hat - es gibt noch viel mehr zu entdecken! Warum also nicht einmal dieser charmanten Stadt einen Besuch abstatten und sich selbst davon überzeugen?

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.