Erkunde Bonn: 5 Highlights und Tipps

Du fragst Dich, ob sich ein Städtetrip nach Bonn für 1 bis 2 Tage wirklich lohnt? Bonn als Kurztrip fürs Wochenende stand bei mir auch nie auf der Bucket List. Doch sag niemals nie! Als ich zu einer Reise zum legendären Feuerwerksspektakel Rhein in Flammen® eingeladen wurde, belehrte mich die ehemalige Bundeshauptstadt eines Besseren. Ich kann Dir verraten: Bonn hat so einiges zu bieten und mich mehr als positiv überrascht.

Hier sind meine fünf besten Highlights für einen Kurztrip nach Bonn. Alternative Sightseeing-Tipps fernab vom ehemaligen Politikrummel, dem urigsten Restaurant und einer entspannten Wanderung am Rhein.

All das kannst du an 1-2 Tagen in Bonn erleben.

Rhein in Flammen®: Feuerwerksspektakel im Mai

Silvester kann jeder feiern! Doch in Bonn lässt man es im Frühsommer bei mit mehreren Großfeuerwerken mitten auf dem Rhein so richtig krachen! Da färbt sich eine der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt an einem Abend in knalligem Rot, sattem Grün oder lässt es golden glitzern.

Bei Rhein in Flammen® treffen sich im Mai über 50 Schiffe am Bonner Ufer, um ihre Gäste einzusammeln und flussaufwärts abzulegen. Mit einer großen Auswahl an unterschiedlichen Schiffen hat jeder Besucher die Möglichkeit eine Bootsfahrt nach seinen Vorlieben zu machen: Egal, ob großer Partydampfer, edle Abendgala oder doch gemütlich auf einer kleinen Yacht, frühzeitiges Buchen ist auf allen Booten geboten.

Ist diese Fahrt zu abendlicher Stunde bereits romantisch, wenn Du an den unzähligen Bergen und Burgen am Rhein entlang vorbeiziehst, wird es umso beeindruckender, wenn die Sonne bei Linz untergeht und sich der Schiffszug zum eigentlichen Highlight sammelt.

Gesäumt von einem Zug aus Bengalenfeuern wenden die Schiffe und ziehen zurück nach Bonn, umgeben von zahlreichen Lichtinstallationen, Festen und Feuerwerken. Ein grandioses Spektakel für alle auf den Schiffen und am Ufer. Das große Highlight wartet dann in der ehemaligen Bundeshauptstadt mit einem 20-minütigen Feuerwerk, das die Stadt verzaubert.

  • Rhein in Flammen® findet jährlich im Mai statt. Den nächsten Termin erfährst Du auf der Website des Events.
  • Ticket-Preise variieren und kannst Du entweder direkt über eine der Reedereien oder beim Veranstalter buchen.

Brauhaus Bonn: Hausmannskost trifft Biertradition

In Köln trinken sie "Kölsch". In Düsseldorf wird ein "Alt" bestellt. Und in Bonn? Dort orderst Du ein "Bönnsch"!

Am besten im gleichnamigen Gasthaus, dem Brauhaus Bönnsch in der Sterntorbrücke 4. In Bonn's Kultkneipe kehren sowohl Einheimische, als auch Touristen ein. Die urige Einrichtung und das charmante Ambiente sind einfach urgemütlich. Hier trifft rheinisches Lebensgefühl gute Hausmannskost.

Wenn Du es sogar ganz genau wissen und der traditionellen Brauart auf den Grund gehen willst, empfehle ich Dir eine Führung im Brauhaus. Hier können Gruppen herausfinden, was es mit der speziellen Glasform in der das Getränk serviert wird, auf sich hat und mehr über die bönnsche Brauhauskultur erfahren.

Geburtshaus von Ludwig van Beethoven

Wusstest Du, dass Ludwig van Beethoven in Bonn geboren wurde? Das ist keine Fangfrage, denn ich wusste es definitiv nicht!

Natürlich ist das ein Aushängeschild mit dem sich Bonn gerne schmückt. So findest Du in einem Hinterhaus in der Bonngasse das Geburtshaus des Musikers und Komponisten.

Noch heute ist das Gebäude erhalten und beherbergt die weltgrößte Beethoven-Ausstellung, die das Leben des bekanntesten Sohnes der Stadt zeigt. Darunter einzigartige Dokumente und Objekte aus seiner Zeit wie Originalhandschriften, Skizzenblätter zu Kompositionen, aber auch Musikinstrumente und Gegenstände des Alltags wie den Hammerflügel aus Wien, wo der gute Mann dann auch starb. Mich beeindruckten vor allem so genannte "Hörrohre", die extra für van Beethoven gefertigt wurde, um ihm trotz schleichender Ertaubung zu ermöglichen, weiter hören und somit komponieren zu können.

Die Ausstellung ist vor allem für Beethoven-Fans ein absolutes Muss. Um die Hintergründe und natürlich so einiges über die spannenden Liebeleien des Künstlers zu erfahren, empfehle ich Dir eine geführte Tour durch das Haus.

Neben der Hauptausstellungen, wechseln regelmäßig sehenswerte Sonderausstellungen.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten für das Beethoven-Haus

Das Forschungsmuseum Koenig – nicht nur für Kinder ganz groß

Wenn in Bonn, dann heißt es: Ab ins Museum! Es wartet eine komplette Museumsmeile: das Kunstmuseum Bonn, die Bundeskunsthalle, das Deutsche Museum, das Haus der Geschichte und wer sich für Natur und Tiere interessiert, ja, der landet am Ende im Forschungsmuseum Koenig.

Das Zoologisches Forschungsmuseum gründete der Ornithologen und Universitätsprofessors Alexander Koenig Anfang des 20. Jahrhunderts und legte damit den Grundstein für eines der großen naturgeschichtlichen Forschungsmuseen. Die meisten der hier ausgestellten Exponate hat der Naturwissenschaftler selbst von seinen unzähligen Reisen mitgebracht und aufbereitet.

Das Museum am Rande des Bundesviertels kommt sehr modern daher. Hier wird Wert darauf gelegt, die Beziehung von Natur und Tier so anschaulich wie möglich darzustellen. "Im Museum zeigen wir unseren Planet so erlebbar wie möglich, für Jung und alt", erklärte uns Sabine Heine, Abteilungsleiterin Öffentlichkeitsarbeit, beim Rundgang.

Bereits die einladende Empfangshalle entführt Dich direkt nach Afrika, wohin Gründer Koenig immer wieder reiste und viele Exponate mitbrachte.

Bei meinem Besuch fiel mir sofort auf, das dem ausgestellten Nashorn das Horn fehlte. Auf Nachfrage erklärte Frau Heine bei unserem Rundgang: "Leider gibt es in Deutschland organisierte Banden, die Elfenbein aus Museen rauben." Präventiv drapierte das Museum ein Fake-Horn auf dem Exponat, das dann auch glatt gestohlen wurde. Aus Angst vor erneuten Einbrüchen steht das Tier seitdem hornlos da.

Von der afrikanischen Savanne geht's weiter bis zu den Pinguinen in der Antarktis und auch unsere heimischen Tiere haben Platz in den Themendioramen und nachgebauten Landschaften gefunden. Hier mischt sich der klassische Museumrundgang gekonnt mit digitalen Medien, denn es werden Audioführer angeboten. Besonders für Kinder ist das spannend, denn sie können selbst bestimmen, was sie interessiert.

Ausgestopfte Tiere sind nicht jedermanns Sache, aber für einen Familienbesuch ist das Museum die Top-Adresse Bonns.

So ganz am Rande: In dem denkmalgeschützten Haus wurde das deutsche Grundgesetz verfasst.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten für das Forschungsmuseum Koenig

  • Erwachsene: 6 Euro, ermäßigt: 3 Euro
  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag (montags an gesetzlichen Feiertagen) 10 bis 18 Uhr, Mittwoch-Abend-Special: bis 21 Uhr geöffnet
  • öffentliche Führungen: jeden 1. und 3. Sonntag im Monat um 11 Uhr durch die Dauer- oder Sonderausstellung
  • Weitere Infos auf der Museums-Website
Keine leichte Beute für die Elfenbein-Diebe in deutschen Museum: Das Nashorn.

Wandern im Siebengebirge bei Bonn

Bonn ist ein toller Ausgangspunkt für einen wunderbaren Naturausflug in Deutschlands ältesten Naturpark, das rechtsrheinische gelegene Siebengebirge. Die Bahn, das Schiff, Dein Auto oder das Fahrrad auf dem Rheinradweg Richtung Koblenz bringt Dich bis nach Königswinter, dem Startpunkt für viele Wanderwegen durch die dramatische Landschaft. Bereits romantische Künstler fanden hier ihre Inspiration. So entstand der Begriff Rheinromantik.

Besonders beliebt sind Ausflüge auf den sagenumwobenen Drachenfels. Hast Du erst mal den steilen Anstieg auf 321 Meter geschafft, wirst Du mit einem traumhaften Blick auf das Rheinpanorama belohnt und kannst bei gutem Wetter sogar bis nach Bonn blicken.

Auf dem Gipfel befindet sich zudem die sehenswerte Ruine der Burg Drachenfels, die besonders gut und markant vom Ufer linksrheinisch gesehen werden kann und dank ihrer markanten Erscheinung auf zahlreichen romantischen Motiven verewigt wurde.

Kleiner Hinweis: Gerade zu Feiertagen und am Wochenende ist der Drachenfels natürlich besonders gut besucht.

  • Wer nicht so gut zu Fuß ist oder einfach Lust drauf hat, gönnt sich eine Fahrt in der urigen Drachenfelsbahn.
  • Einen Besuch wert ist auch das Jüngste der Burgen und Schlösser am Mittelrhein, Schloss Drachenburg.
  • Auf dem Drachenfels kannst Du es Dir entweder mit einem leckeren Picknick gemütlich machen oder Dich mit einem Eis im Restaurant belohnen.
  • Wanderrouten findest Du hier.
Rheinausblick vom Drachenfels
Schloss Drachenburg auf dem Drachenfels bei Königswinter
Wer nur ungerne wandert, nimmt die Drachenfelsbahn

Weitere Bonn Tipps

Beste Reisezeit

Du kannst Bonn das ganze Jahr besuchen. Möchtest du den Rhein in Flammen sehen, dann solltest du im Mai nach Bonn kommen. Möchtest du die mittlerweile weit über die Grenzen Deutschlands bekannte Allee mit den japanischen Kirschbäumen zur Blüte sehen, dann musst du Mitte April nach Bonn reisen. Wobei ich anmerken muss, dass die Kirschblüte je Klima und Wetter mal früher, mal ein paar Tage später sein kann. Dazu solltest du entsprechende lokale Webseiten für Bonn regelmäßig prüfen und spontan sein.

Während meines Kurztrips nach Bonn wurde unsere Reisetruppe von der Gästeführerin und gebürtigen Argentinierin Soledad Sichert von Bonn Touren begleitet. Eine spritzig-amüsante Kultur- oder Wandertour mit ihr kannst Du hier buchen.

Empfehlung für einen Bonn Reiseführer

Für die Reise nach Bonn empfehle ich dir den Glücksorte in Bonn: Fahr hin und werd glücklich-Reiseführer. In diesem findest du nicht nur die schönsten Orte für Bonn, sondern auch ein paar Geheimtipps von der Autorin.

Hotel-Tipp für Bonn

Für Städtetrips empfehle ich gerne die Motel One Hotels. Sie sind gut aber günstig. Die Zimmer sind recht klein, aber du sollst nur zum Schlafen aufs Zimmer. Die Lage ist ideal zum Sightseeing und der Erkundung von Bonn.

Motel One Aufenthalt hier buchen

Mein Fazit zu Bonn

Du siehst, dass Bonn mehr als nur die ehemalige Regierungsstadt und Hauptstadt ist. Ein Besuch in Bonn lohnt sich alle mal. Auch als Tagesausflug für einen Tag, um die wichtigsten Orte der Stadt zu erkunden.

Natürlich gibt es in Bonn noch viel mehr zu entdecken. Gerade als ehemalige Bundeshauptstadt findest Du hier viele Orte, die bedeutungsvoll für die deutsche Geschichte sind und waren. Doch mit meinen fünf Highlights wollte ich Dir mal das andere, das unpolitische Bonn zeigen. Ich hoffe, es macht Dir Lust auf mehr und die Tipps bereichern Deinen Besuch in Bonn.

Hast Du weitere Tipps für einen Besuch in Bonn?

Was sollte man nicht verpassen? Ich freue mich über Deine Kommentare!

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!


Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Bonn Region, die mich anlässlich des Events Rhein in Flammen® zu einem Besuch einluden. Herzlichen Dank an Bettina Schmidt und Soledad Sichert von Bonn Touren, die uns so wunderbar ihre Stadt zeigten. Meine Meinung und Eindrücke sind natürlich meine eigenen.

Mandy Jochmann Autorin
Hi ich bin Mandy!

Moin, mein Name ist Mandy, ich bin ein waschechtes Ostsee-Kind und liebe das Reisen! Neue Kulturen und exotische Länder entdecke ich am liebsten in meinen Laufschuhen. Genauso mag ich die Abenteuer direkt vor der heimischen Haustür. Wenn ich nicht reise, unterstütze ich als Mentorin und Achtsamkeitstrainerin Frauen.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert