Die “Perle der Adria” hautnah erleben

Dubrovnik – Sehenswürdigkeiten und Highlights für den perfekten Städtetrip

/

Sicher hast du schon von Dubrovnik, Kroatiens bekanntester Stadt gehört. In den letzten Jahren hat die Stadt einen regelrechten Boom erlebt. Das mag zum einen an ihrer Beliebtheit als Kreuzfahrtdestination liegen und an ihrer Bekanntheit als Drehort für die Serie Game of Thrones.

Ganz sicher hat sie sich den Status der meistbesuchten Stadt Kroatiens aber auch durch ihre zahlreichen Sehenswürdigkeiten verdient. Insbesondere die wunderschöne Altstadt, die bereits seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, ist hervorzuheben. Es gibt viele Gründe, nach Dubrovnik zu reisen und im folgenden Artikel verrate ich dir, was du dir auf gar keinen Fall entgehen lassen solltest!

Ein Besuch lohnt sich also auf jeden Fall!

Sehenswürdigkeiten & Highlights

Im Folgenden findest du nun eine detaillierte Auflistung der Top-Sehenswürdigkeiten von dieser wunderschönen Stadt an der kroatischen Mittelmeerküste. Ganz gleich, ob du nur einen kurzen Städtetrip planst oder dich länger aufhalten möchtest – hier wird dir sicherlich nicht langweilig! Besuchst du Dubrovnik im Rahmen eines Roadtrips? Dann schau dir diese Tipps für 14 Tage Roadtrip in Kroatien an.

Altstadt

Viele Sehenswürdigkeiten Dubrovnik’s befinden sich in der wunderschönen Altstadt. Am Besten lässt du dich erst einmal von dem Flair vergangener Epochen leiten und schlenderst durch die zahlreichen engen Gassen und über die verschiedenen Plätze, treppauf, trepprunter. In Dubrovnik bekommt man schnell das Gefühl, sich zu verlaufen, doch im Zweifel orientiere dich einfach immer an den Treppen, die hinunter führen und du wirst früher oder später zur Stradun, der großen Hauptstraße zurück kehren.

Infos zum Besuch:

Die Altstadt ist bis auf Anwohner und Lieferverkehr autofrei und das Parkplatzangebot in der Nähe der Altstadt ist sehr begrenzt. Wenn du mit einem Camper unterwegs bist, würde ich dir empfehlen, auf der Küstenstraße (Jadranska Magistrale) kostenfrei zu parken. Auf die Art hast du direkt einen wunderschönen Blick auf Dubrovnik von oben und dank zahlreicher Stufen bist du stressfrei zu Fuß unten in der Stadt. Und da du die Treppen auch wieder hinauf musst, kannst du dir in Dubrovnik ohne schlechtes Gewissen ein gutes Essen und ein Eis gönnen ;-)

Stadtmauer

Vom ersten Augenblick an, in dem du dich der Altstadt näherst, bist du mit der eindrucksvollen Stadtmauer konfrontiert. Sie ist stolze 1940 m lang und das Beste ist, dass die Mauer komplett begehbar ist! Sie gilt als besterhaltendste Befestigungsanlage Europas und konnte in all den Jahrhunderten nie von feindlichen Truppen eingenommen werden. Dubrovniks Stadtmauer haben wir es zu verdanken, dass die Juwele der Altstadt so gut erhalten sind.

Nicht nur bieten sich dir während deines Spaziergangs auf der Mauer wundervolle Aussichten auf die Altstadt und den Hafen, nein, du bist auch noch ganz nah dran an verschiedenen sakralen und öffentlichen Bauwerken seit der Stadtgründung im 7. Jahrhundert.

Die Stadtmauer ist von 5 Toren unterbrochen: dem Ploce-Tor, dem Pile-Tor, dem Buza-Tor und zwei Toren am Hafen (Fischmarkt-Tor und Ponte-Tor). Innerhalb der Mauern wurden insgesamt 4 Festungen errichtet: Fort Bokar, die Revelin Festung, der Minceta-Turm und die St.John-Festung.

All das schaust du dir am besten an, indem du die knapp 2 km auf der Mauer entlang schlenderst. An manchen Stellen ist sie bis zu 25 m hoch, sodass du einen guten Überblick bekommst.

Einen Spaziergang auf der Stadtmauer kann ich dir wirklich nur wärmstens empfehlen, es ist quasi ein Must-Do, wenn du in der Stadt bist. Lass dich von den langen Touristenschlangen und dem stolzen Preis also bitte nicht abschrecken!

Stradun

Wie bereits erwähnt ist die Stradun (oder auch Placa) die Hauptstraße, die durch Dubrovnik’s Altstadt führt. Du betrittst sie auf der einen Seite durch das Pile-Tor und gelangst nach gut 300 m zum Ploče-Tor am alten Stadthafen.

Unterwegs laden zahlreiche Restaurants zum Einkehren und Geschäfte zur Souvenirjagd ein. Doch auch etliche Sehenswürdigkeiten wie der Onofrio-Brunnen und der Sponza-Palast befinden sich an der „Großen Straße“, wie die Stradun übersetzt heißt.

Kathedrale und Kirche des Heiligen Blasius 

Zwei Kirchen solltest du dir unbedingt anschauen, wenn du in Dubrovnik bist. Zum einen die Kathedrale Velika Gospa (Maria Himmelfahrt) und zum anderen die Kirche des Heiligen Blasius. (Sveti Vlaho). Beide befinden sich in der Nähe des Rektorenpalasts und des Sponza-Palasts.

Kathedrale Velika Gospa

Die Kathedrale beeindruckt von außen mit ihrer imposanten Fassade, im Inneren hingegen ist sie eher schlicht in Weiß gehalten. Der romanische Vorgänger der Kirche wurde 1667 beim Erdbeben zerstört, doch bereits wenige Jahre später begann man mit einem kompletten Neubau der Kathedrale. Heute befindet sich in ihrem Inneren die Schatzkammer, welche die Reliquien von Sveti Vlaho, dem Schutzpatron der Stadt, enthält.

Kirche des Heiligen Blasius

Dem Schutzpatron ist noch eine weitere Kirche gewidmet: die Kirche des Heiligen Blasius (Sveti Vlaho). SIe wurde im 18. Jahrhundert im barocken Stil erbaut, nachdem ihr Vorgänger ebenfalls dem Erdbeben 1667 zum Opfer fiel. Hier starten und enden übrigens jedes Jahr am 03. Februar die Festivitäten und Umzüge, die zu Ehren des Heiligen Blasius durchgeführt werden.

Rektorenpalast

Ganz in der Nähe vom alten Stadthafen befindet sich der Rektorenpalast, ehemaliger Regierungssitz der Republik Ragusa. Seinen bunten architektonischen Mix verdankt der Palast zahlreichen Sprengungen, Bränden und der Zerstörung durch das Erdbeben, wodurch er immer wieder verändert und restauriert wurde. Dadurch zählt er heute zu einem der schönsten Gebäude Dubrovnik’s.

Im Inneren des Rektorenpalasts befindet sich das lohnenswerte kunsthistorische Museum. Zu sehen gibt es hier zahlreiche wertvolle Gemälde, eine Münz- und Waffensammlung und vorallem den fantastischen Innenhof des Rektorenpalasts.

Infos zum Besuch:

  • Der Eintritt des Rektorenpalasts ist ebenfalls in der Dubrovnik-Card enthalten.
  • Preis ohne Dubrovnik-Card: 100 Kuna (ca. 14€)
  • Öffnungszeiten: 10:00 – 18.00 Uhr
Säulen Rektorenpalast Dubrovnik
Säulen Rektorenpalast Dubrovnik

Stadthafen

Wenn du bis zum Rektorenpalast gelaufen bist, ist es nun nicht mehr weit bis zum idyllischen Stadthafen. Klein und gemütlich liegt er da, umrandet vom dominanten Fort St. Ivana und der Stadtmauer. Der Hafen ist einer meiner persönlichen Lieblingsorte in Dubrovnik und ich liebe es, dort entspannt etwas zu trinken und das bunte Treiben zu beobachten.

Seine Gestaltung erhielt er bereits im 15. Jahrhundert und prägt bis heute maßgeblich das Erscheinungsbild Dubrovnik’s. Zahlreiche Fischerboote liegen hier im Hafen, aber auch kleine Yachten haben Einzug gehalten, sowie die Fähranlegestelle auf die Insel Lokrum und etliche Veranstalter von Ausflugsbooten haben sich angesiedelt. Es ist der älteste Hafen der Stadt.

Infos zum Besuch:

  • Nimm dir die Zeit, an der schönen Hafenpromenade entlang zu schlendern und genieße eine kurze Auszeit in einem der vielen Cafés. Von hier aus kann man wunderbar das bunte Treiben genießen, denn der Stadthafen ist ein beliebter Treffpunkt.
  • Vor allem am Abend kannst du fantastische Bilder am Stadthafen schießen, wenn die letzten Sonnenstrahlen sich auf die alten Gemäuer legen.

Dominikanerkloster und Franziskanerkloster

Zwei Klöster in Dubrovnik lohnen einer genaueren Betrachtung: zum einen das wunderschöne Dominikanerkloster, welches in einer Gasse zwischen dem Ploce-Tor und dem Sponza-Palast liegt. Und zum anderen das beeindruckende Franziskanerkloster, welches sich am Pile-Tor befindet.

Dominikanerkloster

Das Kloster gilt als eines der schönsten gotischen Gebäude an der kroatischen Küste, auch wenn es durch mehrfache Umbauten streng genommen Stilelemente aus verschiedenen Epochen beinhaltet. Es geht zurück aufs 13. Jahrhundert und besticht mit einer fantastischen Bibliothek, einem hübschen Kreuzgang und einem interessanten Museum mit verschiedenen sakralen Gemälden.

Franziskanerkloster

Abgesehen davon, dass das Kloster mit seinem eindrucksvollen Kreuzgang und dem wunderschönen Garten in der Mitte einfach eine Oase im ansonsten eher kühlen und steinernen Dubrovnik ist, befindet sich hier auch noch ein weiteres Highlight: die drittälteste Apotheke der Welt. Sie wurde 1317 eröffnet und erfüllt auch heute noch ihren Dienst. Zudem ist sie wahrlich hübsch eingerichtet und unter Umständen findet man vielleicht auch ein kleines Souvenir für zu Hause.

⚠️ Achtung: Der Eintritt ins Kloster (50 HRK, ca. 7 Euro) ist leider nicht bei der Dubrovnik-Card enthalten. Es lohnt sich meiner Meinung nach aber auf jeden Fall, vor allem wenn man etwas länger Zeit in Dubrovnik verbringt.

Franziskanerkloster Dubrovnik
Franziskanerkloster Dubrovnik

Festung Lovrijenac

Aufgrund seiner Lage und seiner Bedeutung war Dubrovnik immer darauf ausgelegt, sich bestmöglich gegen Angreifer zu verteidigen. Das ist der Stadt hervorragend gelungen, weswegen du auch heute noch zahlreiche Wehranlagen besichtigen kannst. Zum einen natürlich die Stadtmauer mit ihren vier Festungen, doch Dubrovnik besitzt noch zwei weitere Festungen, die außerhalb der Stadtmauern liegen. Die Festung Lovrijenac verdient dabei besondere Erwähnung, denn sie thront erhaben auf einem 37m hohen Felsen und wird auch als “Gibraltar von Dubrovnik” bezeichnet.

Dinge, die dich auf der Festung Lovrijenac erwarten:

  • Etwa 200 Stufen, die hinauf zur Festung führen, 12m dicke Außenwände und eine bombastische Aussicht auf Dubrovnik und das kristallklare Wasser
  • Das Motto der Stadt wurde auf dem Torbogen des Haupteingangs verewigt: “Non Bienen pro toto libertas venditur auro”. Ich übersetze mal: “Für alles Gold der Welt werden wir unsere Freiheit nicht verkaufen”.
  • Solltest du zur Hochsaison im Juli und August in Dubrovnik unterwegs sein, finden außerdem die Dubrovniker Sommerfestspiele auf der Festung Lovrijenac statt
  • Die Game of Thrones Fans unter euch haben es vielleicht schon erkannt: hier wurden einige Szenen der beliebten Serie gedreht, so zum Beispiel die Geburtstagsfeier von King Joffrey. Mehr dazu findest du weiter unten im Artikel.
  • Kosten: 50 HRK (ca. 7€) Eintritt, außer du hast die Dubrovnik-Card, dann ist der Eintritt inklusive :-)
  • Öffnungszeiten: 08:00 – 19:00 Uhr

Hoch hinaus – auf gehts zum Srđ

Der Hausberg von Dubrovnik ist der 412m hohe Srđ – wer Probleme beim Aussprechen hat, kann ihn auch Sergiusberg nennen (kroatisch ist nicht gerade eine einfache Sprache).

Von hier oben hast du vermutlich den allerbesten Blick auf Dubrovnik.

Wie komme ich auf den Srđ?

  • Am schnellsten und spektakulärsten ist sicherlich ein Fahrt mit der Seilbahn. Diese wurde im Jahr 2010 eingerichtet und bringt dich in flinken 4 Minuten auf über 400 m Höhe. Die Talstation befindet sich in der Nähe des Ploce-Tors. Allerdings kostet der Spaß auch einiges: 108 HRK (ca. 14 €) zahlst du für die Berg- und Talfahrt. Die Seilbahn ist auch nicht in der Dubrovnik-Card erhalten.  
  • Bewegungsfreunden kann ich eine Wanderung vom Zentrum der Stadt bis hinauf zum Gipfel empfehlen. Circa 90 Minuten solltest du dafür einplanen. Oben wirst du mit einer wundervollen Aussicht belohnt und kannst dich in einem der Cafés erst mal entspannen.
  • Alternativ gibt es auch noch die Option, mit dem Auto auf den Srđ zu fahren. An der Bergstation gibt es Parkplätze.
Aussicht Panorama Dubrovnik Sehenswürdigkeiten

Strände und Inseln

Bei meinen bisherigen Besuchen in Dubrovnik hatte ich leider nie Zeit, mich den zahlreichen Stränden und Inseln zu widmen, da ich als Reiseleiterin immer nur das “klassische Sightseeing-Programm” bedienen konnte.

Dabei hat Dubrovnik neben seiner faszinierenden Altstadt auch wirklich beeindruckende Naturhighlights zu bieten. Im Folgenden gebe ich dir einen Überblick über die schönsten Strände und sehenswertesten Inseln:

Wo du Strand- und Inselfeeling genießen kannst:

  • Der wohl bekannteste Strand Dubrovnik’s ist der Banje-Beach. Der Stadtstrand befindet sich unweit vom Hafen und bietet tolles Badeflair vor der Kulisse der Altstadt.
  • Sveti Jakov: absoluter Bilderbuchstrand, zu dem man allerdings einige steile Stufen hinabsteigen muss. Dafür wird man mit kristallklarem Wasser und einer fantastischen Aussicht auf Dubrovnik belohnt. Ach ja, Urlaub…
  • Buža-Beach: auch als Felsenstrand bekannt. Zwischen den Felsen wurden Plateaus errichtet, die mit Treppen verbunden sind. Hier kannst du ideal etwas Trinken oder mutig sein und von den Felsen ins kalte Nass hüpfen.
  • Die bekannteste und lobenswerteste Insel ist die Insel Lokrum. Sie erreichst du ganz einfach mit der Fähre vom Hafen aus und bietet wundervolle Buchten mit tollen Stränden, aber auch steile Felsen, die so manchen Klippenspringer anlocken. Außerdem gibt es hier einen Salzwassersee (das „Kleine Tote Meer“), einen botanischen Garten und ein Benediktinerkloster. Die Insel ist übrigens nicht bewohnt.
  • Die elaphitischen Inseln gelten auch als „Vorgarten Dubrovnik’s“. Insgesamt bestehen sie aus 13 Inseln, drei davon (Lopud, Šipan und Koločep) sind besiedelt und können ebenfalls vom Hafen in Dubrovnik aus mit der Fähre angefahren werden.
  • Die Inseln Korčula und Mljet sind um einiges weiter entfernt (etwa 2-3 Stunden mit der Fähre). Auch sie sind lohnenswerte Abstecher, bieten sich aber eher für einen längeren Aufenthalt an. Näheres darüber findest du weiter unten bei den Ausflugstipps.
Sveti Jakov Strand
Sveti Jakov

Dubrovnik für Game of Thrones Fans

Du bist Fan der beliebten Erfolgsserie und möchtest an die Schauplätze der Serie reisen? Kein Problem! Auch wenn Dubrovnik bereits vor dem Erfolg der Blockbuster-Serie ein angesagter Touristenspot war, so hat der Boom der Serie definitiv noch mal stärker die Einnahmekassen klingeln lassen. Das schöne ist, dass du dein Filminteresse perfekt mit deiner kulturellen Wissbegierde kombinieren kannst, denn die meisten Drehorte der Serie befinden sich direkt in der Altstadt.

Im Folgenden gebe ich dir einen Überblick, was dich als treuer Fan der Serie in Dubrovnik erwartet.

Überblick der Drehorte:

  • Ploče-Tor: war unter anderem Schauplatz für den Roten Bergfried und für das Ende des berühmten Walk of Shame
  • Jesuitentreppe: quasi das Pendant zum Ploče-Tor, denn hier ist der Anfangspunkt des Walk of Shame.
  • Rektorenpalast: der Innenhof des Palastes ist bei Game of Thrones verewigt, als Daenerys den Gewürzkönig von Qarth um Schiffe bittet
  • Stadtmauer: wurden für die Darstellung der Stadtmauern von Königsmund genutzt
  • Pile-Tor: Hier wurde unter anderem der Aufstand gegen König Joffrey gedreht
  • Festung Lovrijenac: bei Game of Thrones wird die imposante Festung zum Roten Bergfried, dem Sitz des Königs der Sieben Königslande. Insbesondere in der achten Staffel wurden hier viele Szenen gedreht.
  • Insel Lokrum: um diesen Drehort zu besuchen, musst du die Fähre auf die Insel nehmen. Sie diente als Schauplatz für die Stadt Qarth. Im Besucherzentrum der Insel Lokrum gibt es eine kleine Ausstellung und man kann den Eisernen Thron besteigen.

Dies ist nur ein Überblick über einige der zahlreichen Drehorte von Game of Thrones. Fans kann ich eine der Game of Thrones-Stadtführungen empfehlen, die mittlerweile in großen Mengen angeboten werden und bei denen echte Fans mit spannenden Geschichten sicherlich auf ihre Kosten kommen. Und am Ende darf dann in einem der vielen Souvenirgeschäfte in der Altstadt noch das perfekt Game of Thrones Souvenir ausgewählt werden.

Übrigens:

  • Nicht nur in Dubrovnik wurden Szenen von Game of Thrones gedreht; auch die empfehlenswerte Stadt Split war ab der vierten Staffel Drehort.
  • Wußtest du, dass in Dubrovnik nicht nur Drehort für Game of Thrones, sondern auch für Szenen von Star Wars Episode VIII gedreht wurde?

Ausflugstipps

Du hast vermutlich beim Lesen bis hierher schon gemerkt, dass Dubrovnik wirklich voll an Sehenswürdigkeiten ist. Und glaube mir: es gibt noch so viel mehr, was du unternehmen kannst! Die dalmatische Küste ist ein wunderschönes Fleckchen Erde und es gibt zahlreiche Möglichkeiten, was du von Dubrovnik aus unternehmen kannst.

Tipps für alle, die länger in Dubrovnik bleiben möchten:

Kajak Touren

Eine fantastische Möglichkeit, die Küste rund um Dubrovnik zu erkunden, ist mit dem Kajak. Du kannst entweder entlang der fotogenen Altstadt paddeln oder zur nahe gelegenen Insel Lokrum.

Ebenfalls empfehlen kann ich dir einen Kajak-Ausflug zur Betina Cave. Hierbei handelt es sich um eine Halbhöhle mit tollem Strand, an dem man auch Schnorcheln kann. Zur Betina Cave führt kein Fußweg, die einzige Möglichkeit, dorthin zu gelangen ist also mit dem Kajak oder einem Boot.

Kayak fahren Dubrovnik
Kayak fahren Dubrovnik

Halbinsel Pelješac

Insbesondere das Örtchen Ston ist sehr zu empfehlen. Nur etwa 50 km von Dubrovnik entfernt, bietet es sich perfekt als Tagesausflug an. Bekannt ist Ston für seine Stadtmauer und die leckeren Austern, die hier gezüchtet werden.

Insel Korčula

Korčula wird auch als „Die Grüne Insel“ bezeichnet und bietet darüber hinaus einen der seltenen Sandstrände Kroatiens im Badeort Lumbarda. Zudem steht auf Korčula das (angebliche) Geburtshaus von Marco Polo.

Insel Mljet

Diese Insel erreichst du ähnlich wie Korčula in knapp 2 Stunden mit der Fähre ab Dubrovnik. Nach dem Trubel der Stadt findest du hier Natur und Ruhe. Ideal für Naturliebhaber und Taucher, denn vor der Insel befindet sich eine reichhaltige Unterwasserwelt.

Wie bereits erwähnt, musst du ein Stück durch Bosnien Herzegowina fahren, um nach Dubrovnik zu kommen. Ein Abstecher ins Nachbarland ist definitiv lohnenswert, insbesondere die orientalisch angehauchte Stadt Mostar mit ihrem Wahrzeichen der “Stari Most”.

Aber auch Kroatiens südlich anschließendes Nachbarland Montenegro steht auf der To-do-Liste ganz oben: Perast und Kotor sind beliebte Ausflugsziele von Dubrovnik.

Reisetipps und Infos für Dubrovnik

Dubrovnik ist zu Recht eine der schönsten Städte im Mittelmeerraum, wodurch sie sich zu einer beliebten Touristendestination entwickelt hat. Das Angebot an Restaurants, Unterkünften und Angeboten ist riesig. Leider hat jüngst auch immer mehr die Oberschicht Einzug in Dubrovnik gehalten, weswegen das Preisniveau potenziell etwas höher ist als in anderen kroatischen Städten.

Ich war mittlerweile bereits vier Mal im Rahmen meiner Arbeit als Reiseleiterin in der Stadt und kann dir nur sagen: Es lohnt sich dennoch! Auch wenn die Menschenmengen insbesondere in den Sommermonaten nerven können, so schafft es die Perle der Adria trotzdem jedes Mal wieder, dich durch ihre Schönheit und zeitlose Eleganz in den Bann zu ziehen.

Zahlen und Fakten

  • Dubrovnik hat ca. 43.000 Einwohner
  • Die Stadt liegt im Süden von Dalmatien, 60 km von Bosnien-Herzegowina und 40 km von Montenegro entfernt
  • Zahlreiche Dichter, Gelehrte und Künstler entstammen der Stadt, weswegen sie als kulturelles Zentrum Kroatiens gilt
  • Die durchschnittliche Temperatur liegt zwischen 13 und 19 Grad, im Sommer können es aber auch mal an die 40 Grad werden. Die ideale Reisezeit (auch um den Menschenmengen zu entgehen) ist daher entweder im Frühling oder Herbst.

Reiseführer für Dubrovnik

Mein Tipp zur besten Reisezeit

Wenn du die Möglichkeit hast, plane deinen Städtetrip nach Dubrovnik im Frühjahr oder Herbst. Zudem kann ich dir nur wärmstens empfehlen, mindestens eine Nacht in dieser wundervollen Stadt zu verbringen – du wirst sehen, dass die Gassen und eindrucksvollen Gemäuer noch mal in einem ganz anderen Licht erscheinen, wenn es am Abend ruhiger wird und die Menschenmengen verschwunden sind. Gerade die Sonnenuntergangs-Stimmung wirft ein wundervolles Licht auf die „Perle der Adria“.

Anreise

Dubrovnik erreichst du von vielen Städten Deutschlands aus ganz einfach mit dem Flugzeug.  Der Flughafen befindet sich ca. 20km außerhalb der Stadt. Eine Zugverbindung gibt es nicht, sodass du entweder mit einem Shuttle-Bus oder einem Taxi von und zum Flughafen kommst.

Wenn du mit dem Auto oder Wohnmobil in Kroatien unterwegs ist, kannst du bis Ploče die Autobahn im Landesinneren nehmen, danach endet die Autobahn jedoch und es geht gemütlich auf Landstraßen voran. 

Hinter dem Neretva Delta (dem Obstgarten Kroatiens) musst du 14km durch Bosnien Herzegowina fahren, um schließlich wieder zurück nach Kroatien und nach Dubrovnik zu gelangen.

Mein Tipp:

Ein markantes Merkmal dafür, dass du kurz vor Dubrovnik bist, ist die auffällige Brücke, welche die Adria und einen ihrer Meeresarme überspannt – kurz vor der Brücke auf der rechten Seite ist ein beliebter Fotostop. Hier kannst du zudem schon ein erstes Mal die Kreuzfahrtschiffe, die vor Dubrovnik liegen, zählen, um daran abzuschätzen, wie voll die Stadt sein wird.

Campingplatz in Dubrovnik

Camping Solitudo Sunny

Die Preise variieren je nach Saison. Da es der einzige Platz in Dubrovnik ist, sind die Preise allerdings recht teuer. Beispiel für die Hauptsaison (Juli und August): 32 € für den Stellplatz plus 12 € pro Person.

In der Nebensaison (Mai und September) „nur“ 19 € für den Platz und 10 € pro Person. Der Vorteil am Campingplatz ist, dass man in nur 10 Minuten in der Altstadt und in 5 Minuten am Strand ist.

Tipps für eine Unterkunft: Hotel und Apartment

Hotel in der Altstadt: Seven Stars Accomodation

Hervorragende Lage, die Altstadt ist fußläufig zu erreichen. Es gibt spezielle Game of Thrones Zimmer, ein Highlight für jeden Fan. Einziger Nachteil: kein Parkplatz verfügbar und Parken ist bekanntlich schwierig und teuer in Dubrovnik.

Hotel hier buchen

Ansonsten gibt es zahlreiche Apartments in Dubrovnik. Mir persönlich ist das ohnehin immer lieber, als in irgendwelchen Hotelketten unterzukommen, da in einer kleinen Ferienwohnung eher die Atmosphäre von „unterwegs zu Hause“ bei mir aufkommt.

Wenn du Glück hast, kannst du dir zum Beispiel folgende Unterkunft schnappen:

Apartment La Mirage

Exzellente Lage (nur 100 m von der Stradun, der größten Straße in der Altstadt, entfernt), du hast ein eigenes Apartment mit Essbereich und Küche. Ein Parkplatz kann für 10 € pro Aufenthalt dazu gebucht werden.

Apartment hier buchen

Apartment Purple Magic

Liegt 1,5 km von der Altstadt entfernt, eine Bushaltestelle befindet sich aber direkt vor der Haustür, wenn du nicht laufen möchtest (Busse sind in der Dubrovnik Card mit inklusive). Du hast eine eigene Wohnung mit Küche und einen Parkplatz gibt es ebenfalls.

Apartment hier buchen

Die Geschichte Dubrovnik’s im Überblick 

Eine eindrucksvolle und alte Stadt wie Dubrovnik blickt natürlich auch auf eine spannende Geschichte zurück. 

Überlieferungen zufolge entstand eine erste Siedlung auf einer kleinen Insel vor dem Festland bereits im 7. Jahrhundert. Die Slawen siedelten sich später ebenfalls an der Küste an und als mit der Zeit eine Freundschaft zwischen den Siedlungen entstand, schüttete man den Kanal, der die beiden Orte trennte, im 12. Jahrhundert einfach zu, wodurch die beiden Siedlungen zusammen wuchsen. Diese Stelle ist heute die berühmte Stradun, die Hauptstraße Dubrovnik’s. Von hier entwickelte sich das Zentrum der Republik Ragusa, wie Dubrovnik bis 1919 hieß. Zum Schutz vor unwillkommenen Gästen wurden zahlreiche Festungen gebaut und Gräben angelegt, die eine Eroberung erschweren sollten. Seine Blütezeit erlebte die Stadt im Mittelalter. 

Obwohl ein schlimmes Erdbeben und Feuer für große Zerstörungen im 17. Jahrhundert sorgten, sind auch heute noch zahlreiche romanische Plätze und Renaissance-Kirchen erhalten. Leider hat auch der Balkan-Krieg seine Spuren hinterlassen und die Stadt wurde 1991 schwer bombardiert, doch dank der Unterstützung der UNESCO sind heute keinerlei materielle Schäden mehr ersichtlich.

Geld sparen mit der Dubrovnik-Card

Wenn du länger als nur ein paar Stunden in der Stadt verweilst und zudem kulturell interessiert bist, kann ich dir die Dubrovnik-Card ans Herz legen. Hiermit kannst du die öffentlichen Verkehrsmittel frei nutzen Dazu sind die Eintritte für viele Museen und die recht teuren Tickets für die Stadtmauer kostenfrei enthalten.

Hast du weitere Fragen zu Dubrovnik?

Ich hoffe, ich konnte dir einen Überblick über die zahlreichen Schönheiten Dubrovnik’s vermitteln und das Reisefieber hat dich nach dem Lesen dieses Artikels gepackt.

Wenn du eine längere Reise nach Kroatien planst, schau auf jeden Fall auch bei  meinem Blog Beitrag Kroatien – Rundreise mit dem Wohnmobil vorbei. Dort findest du Vorschläge für eine 14-tägige Rundreise, bekommst nützliche Reiseinformationen und erfährst zudem alles, was du wissen musst, bevor du dich auf die Reise ins wundervolle Kroatien begibst.

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Reisetagebuch Notizbuch kaufen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.