Besuch im Wanderparadies in Argentinien: El Chaltén in Patagonien

El Chaltén, die Trekking- und Wander-Hauptstadt Argentiniens liegt direkt 222 km nördlich von El Calafate, an der Grenze zu Chile. Die Landschaft im Herzen des Nationalparks Parque Nacional Los Glaciares ist rau, dramatisch und beeindruckend. Berühmtheit erlangte das Dorf durch die bekannten Berggipfel Cerro Torre und Fitz Roy, sowie Wanderwege zur Laguna de los tres, Laguna Capri sowie Laguna Torre.

Doch das ist längst nicht alles, was die Region und der kleine Ort für Wanderer und Reisende zu bieten hat.

In diesem Blogpost stellen wir dir unsere schönsten Highlights vor, die du bei einem Besuch in El Chaltén nicht verpassen solltest. Vom Entspannen in atemberaubender Natur bis hin zu anspruchsvollen Wanderungen - es ist für jeden etwas dabei. Bereite dich sich auf ein unvergessliches Abenteuer in Patagonien vor und erkunde die Schönheit von El Chaltén mit Blick auf markante Gipfel und Gletscher.

Warum auch du nach El Chaltén reisen musst?

Unsere Highlights in Chaltén zusammengefasst:

  • Wanderung Laguna de los Tres am Fuße des Fitz Roy Massivs (Basislager des Fitz Roy)
  • Wanderung zur Laguna Torre (Basislager des Cerro Torre)
  • Halbtageswanderung zu den Aussichtspunkten Miradores de los Cóndore und Mirrador de las Águilas
  • La Tapera: Abendessen mit Skihütten-Atmosphäre
  • Begehung von Gletschern

Wo liegt El Chaltén eigentlich?

El Chalten liegt im Nationalpark Los Glaciares nahe der Grenze zu Chile und hat sich aus diesem Grund schnell zu einem der schönsten Orte in Argentinien entwickelt – atemberaubende Aussichten, Wanderungen und Attraktionen garantiert! Die Entfernung zu El Calafate beträgt 222 km, die du in 3 Stunden per Bus oder Mietwagen problemlos zurücklegst.

Das Dorf ist ein wahres Juwel im Herzen Patagoniens. Das Wandermekka auf 410 m Höhe wurde erst 1985 gegründet, was es zur jüngsten Kleinstadt Argentiniens macht. Allerdings wächst diese Ortschaft rasend schnell. Hier findest du alles, was das Herz eines Abenteuerlustigen begehrt - von erstklassigen Trekkingtouren bis hin zu fordernden Kletterabenteuern.

Das Fitz Roy Bergmassiv und der Cerro Torre zählen zu den spektakulärsten Gipfeln Argentiniens und ziehen jedes Jahr tausende von Besuchern an. Bei klarem Wetter kannst du das Massiv schon von Weitem erkennen, wenn du auf El Chaltén zufährst.

Kurzum, El Chaltén ist das perfekte Ziel für alle, die Natur und Abenteuer suchen. Bereite dich auf ein unvergessliches Erlebnis vor und erkunde die Schönheit dieses einzigartigen Ortes.

Der Name des Dorfs stammt aus der Sprache der tehuelche Indianer und bedeutet übersetzt "rauchender Berg", da die Gipfel oft von Wolken umgeben oder verdeckt sind.

Highlights in El Chaltén

1. Wanderung Laguna de los Tres (zum Basislager des Fitz Roy)

Die Wanderung beginnt an der Hosteria El Pilar mit leichten und kleineren Anstiegen durch einen alten Wald. Rechts unter uns fließt der Rio Blanco, dahinter erhebt sich das Fitz Roy Massiv und der Glaciar Piedras Blancas. Wir wandern immer wieder an Aussichtspunkten für Gletscher vorbei.

Als wir das Campamiento Poincenot (Zeltplatz) erreichen, wissen wir: Ab jetzt wird's steil. Über ein Geröllfeld, das mich sehr an den Schlussanstieg zur Base des las Torres im Torres del Paine erinnert, geht es eine Stunde über Serpentinen steil über Schotter nach oben.

Oben angekommen dann die Belohnung: Freie Sicht auf Fitz Roy und das ganze Bergmassiv, dazu diese knallblaue Laguna Suica, die viele Besucher nicht finden, da sie einen letzten kleinen Hügel nicht erklimmen. Der beeindruckende Berg ist da Wahrzeichen von El Chaltén und Patagonien. Es ziert auch das Patagonia Logo.

Denn erst dann sieht man diesen wunderbaren Ort. Tja, ein wenig einlesen und vorbereiten ist eben nicht jedem seine Sache, selber Schuld, oder? Folgt den Menschen, die den Schotterhügel linker Hand hinaufklettern. Der Ausblick ist der schönste hier oben.

Wir sitzen hier oben sehr lange und starren auf diese unglaublich schöne Landschaft vor uns. Gibt's das wirklich?

Natürlich müssen wir irgendwann doch gehen, denn der Rückweg dauert nochmals genauso lang wie der Aufstieg. Mittlerweile – nach 14 Tagen wandern in Patagonien – sind wir echt fit geworden. Auch beim Rückweg gibt es immer wieder tolle Stops, unter anderem die Laguna Capri und der Mirador del Fitz Roy. Hier verweilen die meisten nochmals eine ganze Weile und genießen den Blick auf Fitz Roy, der mittlerweile strahlenden Sonne und dem mittlerweile auch blauen Himmel.

Als wir nach über 23 km um eine letzte Kurve biegen, liegt tiefer vor uns plötzlich El Chaltén. Über die Hauptstraße gelangen wir zurück zur Unterkunft.

Fast zurück im Ort El Chaltén
Fast zurück im Ort El Chaltén

Wir genießen an diesem Tag jeden Augenblick und saugen alle Eindrücke in uns auf. Diese traumhaft schöne Wanderung müsst ihr unbedingt machen (aber lohnt sich leider, nur wenn das Wetter mitmacht).

Informationen zur Wanderung:

  • Dauer: 7 -8 Stunden.
  • Ausgangspunkt: Hosteria El Pilar. Lasst den Shuttle von eurer Unterkunft buchen, damit ihr denselben Weg nicht hin- und zurückgehen müsst. Wir wurden um 8 Uhr abgeholt.
  • Distanz: 23,3 km, 924 Höhenmeter. Wir brauchen dank zahlreicher Fotostopps viel länger
  • Schwierigkeit: mittel, bis auf den letzten Anstieg, der ist einfach ätzend und steil über Geröll der Moräne. Serpentinenartig geht es bergauf, ist aber trotzdem für jeden machbar.
  • Camping an der Laguna de Los Tres: Es gibt zwei Campingplätze entlang des Wanderwegs Laguna de Los Tres, die kostenlos sind und nicht im Voraus gebucht werden müssen. Der erste und der Stadt am nächsten gelegene Campingplatz ist Laguna Capri (4 km von El Chalten entfernt) und der zweite ist der beliebte Poincenot-Campingplatz. Dieser Campingplatz liegt nur 2 Kilometer von der Laguna de los Tres entfernt und ist damit der ideale Ort für Wanderer, die den Aussichtspunkt bei Sonnenuntergang oder Sonnenaufgang genießen oder fotografieren möchten.

Profile beider Varianten:

Fotografiert irgendwo vor Ort, ich weiß nicht mehr, wo. Hier siehst du die Unterschiede, wenn du denselben Hin- und Rückweg nimmst oder wie wir ein wenig Abwechslung ab der Hosteria suchst:

2. Wanderung zur Laguna Torre (zum Basislager des Cerro Torre)

"Es gibt Berge, die vergisst man sein Leben nicht. Dazu gehören sowohl der Cerro Torre als auch der unbestrittene König über der patagonischen Pampa, der Cerro Fitz Roy." - Diesen Satz las ich vor meiner Reise.

Jetzt habe ich ihn wieder im Gedächtnis.

Laguna la Torre Wanderung El Chalten Argentinien
Laguna la Torre Wanderung El Chalten Argentinien

Am 2. Tag in El Chaltén unternehmen wir die Wanderung zur Laguna Torre. Die Wanderung ist laut Wanderguide 23,1 km lang, laut offiziellen Angaben benötigt man ca. 3 Stunden bis zur Lagune bzw. dem Campamento Agostini und muss dabei mit 350 Hm Aufstieg und 100 Hm Abstieg rechnen. Echt einfach, wenn man die Tage davor bedenkt. Doch diese Wanderung ist so schön, vielleicht sogar die schönste der ganzen Reise.

Das Wetter ist heute nahezu perfekt, fast gar sommerlich und windstill. Der Himmel ist blau, die Sonne scheint, Jacke und Mütze sind überflüssig. Kaum zu glauben, aber es liegt den ganzen Tag eine richtige Sommerstimmung über El Chaltén.

Am Ziel angekommen legen wir uns vor die Laguna Torre mit Blick auf einen der am schwersten zu erklimmenden Gipfel der Bergwelt: Cerro Torre. Wir chillen und genießen den Augenblick auf den Berg, an dem schon so viele berühmte und erfahrene Bergsteiger ihr Leben ließen.

Ich suche den Berg nach dem Kompressor ab, der bei einem Versuch der Besteigung zurückgelassen wurde. So viele Geschichten gäbe es über den Cerro Torre zu erzählen.

Ich kann es nur wiederholen: El Chaltén ist mein Paradies. Ich muss unbedingt abermals hier her (aber ob ich dann wieder soviel Glück mit dem Wetter habe, weiß ich nicht. Denn auch hier gilt: Ohne freie Sicht = kein Spaß).

Diese Wanderung ist so schön, vielleicht sogar die schönste der ganzen Patagonien Reise.

Bei Regen könnte es hier sehr matschig werden. Wir hatten wie an allen Tagen bestes Wetter.

Laguna Torre und bei Sonnenschein mit Ausblick auf das Fitz Roy Massiv chillen
Laguna Torre und bei Sonnenschein mit Ausblick auf das Cerro Torre Massiv chillen

Du kannst an der Laguna Torre noch bis zum Mirador Maestri (rechts über den Anstieg führt der Weg bis zur Gletscherzunge) weitergehen. Wir hatten dazu keine Zeit mehr, da das Wetter zum Chillen an der Lagune einlud und wir die sommerlichen Temperaturen genossen haben.

Auf diesem Weg kannst du bis zum Mirador Maestri (rechts über den Anstieg führt der Weg bis zur Gletscherzunge) weitergehen.
Auf diesem Weg kannst du bis zum Mirador Maestri (rechts über den Anstieg führt der Weg bis zur Gletscherzunge) weitergehen.

Tipp: Um den Menschenmassen auszuweichen, solltest du El Chaltén gegen 7 Uhr morgens verlassen. Ab 9 Uhr sind die Wege mit anderen Wanderern gefüllt. Wenn du keine Lust auf die ganze Wanderung hast, oder körperlich nicht in der Lage bist, kannst du bis zum Mirrador del Cerro Torre Aussichtspunkt (4 km) vom Start des Trails gehen.

Das Ende der tollen Wanderung: El Chaltén liegt zu unseren Füßen:

El Chaltén, das kleine Dorf im argentinischen Patagonien
El Chaltén, das kleine Dorf im argentinischen Patagonien

Informationen zur Wanderung:

  • Dauer: 5,5 Stunden
  • Distanz: 18 km (unser Tracking weicht oft ab, da wir für Fotos hin und her gehen oder die offiziellen Angaben sehr ungenau sind. Das wirst du vor Ort selbst sehen)
  • Laut offiziellen Angaben benötigt man ca. 3 Stunden bis zur Lagune bzw. dem Campamento Agostini und muss dabei mit 350 Hm Aufstieg und 100 Hm Abstieg rechnen.
  • Camping Laguna Torre: Es gibt einen Campingplatz am Laguna Torre Trail namens De Agostini. Dieser Campingplatz ist derselbe wie die anderen an der Laguna de Los Res in dem Sinne, dass er kostenlos ist und nur eine Plumpsklo hat.

3. Halbtageswanderung zu den Aussichtspunkten Miradores de los Cóndores und Mirrador de las Águilas

Zum Miradores de los Cóndores (hier kannst du Kondore sehen) und Mirrador de las Águilas gelangst du über kurze Anstiege zu Aussichtspunkten oberhalb des Ortes. Von hier hast du bei gutem Wetter einen tollen Blick auf El Chaltén, das Fitz Roy Massiv und den Lago Viedma. Der Aussichtspunkt am Miradores de los Cóndores bietet einen spektakulären Blick auf das Fitz Roy Massiv und ist ein beliebter Platz für Sonnenauf- und -untergänge. Bei uns war es bwwölkt, daher gab es keinen dramatischen Sonnenuntergang. Vielleicht hast du mehr Glück.

Erweiterung der Wanderung: Wer hier noch nicht genug hat, kann zum Loma del Pliegue Tumbado weitergehen. Von hier hast du einen einmaligen Panoramablick auf Cerro Torre und Fitz Roy. Hier siehst du die beiden Gipfel zusammen. Leider hatten wir zu keine Zeit mehr und nach über 130 km wandern in 2 Wochen Patagonien auch keine Lust.

  • Dauer ca. 2 Stunden.
  • Schwierigkeit: Kurze und einfache Wege.
  • Start am Besucherzentrum des Nationalparks am Rande der Stadt.
  • Tolle Fotospots zum Sonnenauf- oder Sonnenuntergang.

4. La Tapera: Abendessen mit Skihütten-Atmosphäre

Gemütlicher Essen gehen kannst du in El Chaltén nicht. Im urigen Blockhaus musst du unbedingt vorab reservieren. Die Portionen sind riesig und sehr köstlich. Unser Highlight, was das Essen angeht.

Weitere Aktivitäten (je Jahreszeit, mit mehr Zeit)

  • Mit dem Auto zum Lago del Desierto oder als Tour mit dem Gletscher Vespignani buchen
  • Chorrillo del Salto-Wasserfall, nur 3 km von El Chalten entfernt und über einen einfachen Wanderweg oder eine Schotterstraße erreichbar.
  • Wanderung zur Laguna Azul. Dieser Weg beginnt direkt hinter der Rio Eletrico-Brücke auf der Ruta Provincial 41 in der Estancia Los Huemules. Der Weg dauert nur 45 Minuten zu Fuß und endet an einem wunderschönen Aussichtspunkt mit Blick auf den Lago Azul und die Berge. Der Weg befindet sich auf privatem Land und du musst 500 argentinische Pesos bezahlen.
  • Rafting in der Schlucht des Flusses de las Vueltas (hier bei Viator buchen)
  • Halbtages Kajak-Tour auf dem Rio de Las Vueltas (Laguna Cóndor Refuge) - hier buchen, lohnt sich nur als Team, weil teuer.

5. Craft-Beer

Ich hätte nie gedacht, dass ein kleines Dorf eine so große Auswahl an leckerem Craft-Bier hat.

In der ganzen kleinen Stadt gibt es viele kleine Bars und Foodtrucks, an denen du ein Bier probieren kannst, das mit dem saubersten Wasser der Welt gebraut wird.

Es gibt viele Mikrobrauereien, wobei mein persönlicher Favorit La Cerveceria ist. Hier gibts auch köstliches Essen. Ebenfalls gut ist La Zorra Taproom und La Birre de Rancho.

Alle diese Orte bieten eine riesige Auswahl an Bieren und Happy Hour von 17 bis 20 Uhr, wenn alle vom Wandern zurückkehren und durstig sind.

Unterkunft in El Chaltén

Im kleinen Ort findest du Unterkünfte für jedes Budget: Von Hostels über Gästehäuser und Apartments bis zu kleinen Hotels und Luxuslodges (Explora El Chalten) bis zu Campingplätzen. Dazu findest du immer wieder kleine Hütten und Wohnwägen, in denen die Hippie-Kultur noch zu spüren ist.

Die vom Preis-Leistungs-Verhältnis besten sind oft schon lange im Voraus ausgebucht. Darum rate ich dir: Buche frühzeitig, nicht erst vor Ort.

Wir haben in der gemütlichen Unterkunft Infinito Sur mit tollem Blick auf das Fitz Roy Massiv f+r 4 Nächte gewohnt. Die Lage war ideal, die Zimmer gut beheizt, das Frühstück reichhaltig und vor dem Haus konnten wir unser Auto kostenlos parken.

Weitere Hosterias und Hotels, die wir vor der Reise in Betracht gezogen haben (aufgrund kurzfristiger Buchung allerdings ausgebucht waren:

HOTEL GESUCHT? 🏨

Für die Suche nach einem guten Hotel empfehlen wir dir die Plattform Booking.com. Unsere Unterkünfte buchen wir immer auf dieser Plattform oder direkt bei American Express, da wir mit der American Express Platinum Kreditkarte zusätzliche Rabatte erhalten (hier Details ansehen, lohnt sich nur für Vielreisende).

Unsere Unterkunft in El Chaltén: Infinito Sur
Unsere Unterkunft in El Chaltén: Infinito Sur

Camping in El Chaltén

Durch die fehlende Infrastruktur ist rund um das Dorf Wildcampen kaum möglich. Allerdings gibt es kostenlose Parkplätze, auf welchen du stehen kannst. Einer davon ist der Parkplatz gegenüber dem Besucherzentrums (Google Maps: Campamento Libre Confluencia). Bei unserem Aufenthalt standen hier einige Camper und Landcruiser mit Dachzelt. Es gibt Plumpsklos und Tische.

Alternativ gibt es einen richtigen Campingplatz: El Relincho Camping en El Chaltén

Hier kannst du mit deinem Camper stehen oder dein Zelt aufbauen. Es gibt Sanitäranlagen und WLAN.

Auf der Webseite von El Chaltén findest du noch mehr Campingplätze, auch die im Nationalpark für Wanderungen.

Wie viele Tage für El Chaltén einplanen?

Unsere Empfohlene Aufenthaltsdauer in El Chaltén: 4 Nächte oder mehr. Plane mindestens 3 ganze Tage ein, um die schönsten Wanderungen unternehmen zu können. Ideal sind 4 bis 5 Tage, um bei schlechtem Wetter einen Puffer zu haben. Wir waren nur 4 Tage hier und hatten Glück, dass wir immer bestes Wetter hatten.

Weitere Tipps für El Chaltén

Hier haben wir ein paar nützliche Reisetipps für El Chaltén Reisende zusammengefasst.

1. Der Los Glaciares Nationalpark

Zwei unvergessliche Sehenswürdigkeiten im Parque Nacional Los Glaciares, UNESCO Weltkulturerbe, sollten auf jeden Fall auf dem Reiseplan stehen: Zum einen das faszinierende südliche Eisfeld, das in der Nähe von El Calafate liegt und den weltbekannten Perito Moreno Gletscher beherbergt, und zum anderen das beeindruckende Fitz Roy Massiv im nördlichen Teil des Parks, welches als eines der besten Trekkingziele weltweit gilt und sich hier in El Chaltén befindet.

Allerdings gibt es keine direkte Verbindung zwischen den beiden Bereichen. Deshalb werden sie oft als getrennte Teile des Nationalparks beschrieben, nämlich als Nordteil (Perito Moreno Gletscher) und Südteil (Fitz Roy und Cerro Torre Bergmassive).

Das Hielo Continental (kontinentale Eiskappe) breitet seinen eisigen Mantel vom Pazifischen Ozean über Chile und die Anden bis nach Argentinien aus und bedeckt eine Fläche von 21.700 Quadratkilometern. Etwa 3750 km² davon befinden sich im Parque Nacional los Glaciares. Der Park erstreckt sich entlang der chilenischen Grenze über 350 km und ist zu 40 % von Eisfeldern bedeckt, die in 47 Gletscher abzweigen, die zwei riesige Seen speisen: den 15.000 Jahre alten Lago Argentino (argentinischer See, der größte Gewässer in Argentinien und das drittgrößte in Südamerika) am südlichen Ende des Parks und der Lago Viedma (Lake Viedma) am nördlichen Ende in der Nähe des Cerro Fitzroy.

2. Besucherzentrum Parques Nacionales am Ortseingang

Besuche unbedingt dieses Infozentrumkurz vor der Brücke über den Río Fitz Roy, da viele der Trekkings in El Chalten sehr wetterabhängig sind und du dort verlässliche Wetterprognosen erhältst.

Außerdem erhältst du gute Wanderkarten für El Chaltén im Ranger-Büro. Obendrein gibt es rund um das Besucherzentrum unzählige Informationstafeln über Wanderungen und die Tierwelt in der Gegend, sodass du vielleicht das eine oder andere lernen kannst. Ich empfehle dir, den Rother Wanderführer für Patagonien zu kaufen. In diesem waren alle Wanderungen super beschrieben drin.

Wanderkarte für El Chaltén
Wanderkarte für El Chaltén

3. Bergsteigen vs. Wanderung in El Chaltén

Wir sind Weltreisende und keine erfahrenen Bergsteiger. Die von uns erwähnten Wanderungen rund um El Chaltén sind für jeden machbar. Bist du Bergsteiger und möchtest den Cerro Torre (3.133 m) oder Cerro Fitz Roy (3.406 m) besteigen? Dann musst du auf spezialisierte Webseiten dafür nachlesen, wie und wo du die Besteigung angehst. Die beiden Berge sind aufgrund ihrer schnell wechselnden und brutalen Witterungsverhältnisse berüchtigt. Daher solltest du dieses Vorhaben nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Alle von uns erwähnten Wanderungen sind hervorragend markierte Wanderwege und bieten dir auf jedem Meter atemberaubende Panoramen. Natürlich muss auch das Wetter mitspielen. Das Gute daran: In Patagonien kann das Wetter innerhalb mehreren Minuten mehrfach umschlagen.

4. Essen und Trinken

In El Cheltén gibt es eine – im Vergleich zur Ortsgröße – große Auswahl an Restaurants. Außerdem gibt es mehrere Supermärkte, in denen du das Wichtigste bekommst (auch Trekking-Nahrung und Riegel).

  • La Tapera, tolle Skihütten-Atmosphäre (absolutes Highlight, große Portionen, unbedingt reservieren).
  • La Maffia, selbst gemachte Pasta und sehr lecker. Unbedingt reservieren oder direkt nach der Wanderung kommen.
  • La Cervezeria Artisanal: Bier, Pizza, Salate und Burger, liegt direkt an der Hauptstraße. Bei gutem Wetter ab in den Biergarten.
  • Curcuma Cocina Vegana Natural y Alimentacion Consciente: Veganes, Smoothies und frische Säfte. Ideal als Frühstück vor einer Wanderung – packen auf Anfrage auch Snackboxen, die richtig lecker sind.
  • La Wafleria: Leckere Waffeln mit Schokosauce oder Eis. Noch Fragen?
  • B & B Burger Joint: Bier und Burger, ideal für alle, die direkt bei Rückkehr der Wanderung die Sonne genießen und etwas Essen möchten. Es gibt eine Happy Hour zu der du 2 Bier für 1 bekommst.
  • Foodtruck Primo’s Coffee Bar: Hier kommt ihr nicht dran vorbei. Super Kaffee und guten Kuchen! Dazu Craft-Bier, perfekt nach einer Wanderung. Direkt an der Hauptstraße.
  • La Zorra Taproom: Bier, Burger und Happy Hour von 17 bis 19 Uhr.

5. Geld und ATMs

Es gibt am Ortseingang am Busbahnhof einen ATM, an dem du Geld abheben kannst. Du solltest immer Bargeld dabei haben, da du nicht überall mit Kreditkarte bezahlen kannst. Der Automat führt oft kein Geld (vor allem am Wochenende). Verlasse dich daher nicht darauf, dass du hier Bargeld abheben kannst und bringe welches aus El Calafate mit.

2024 sind die besten Kreditkarten für Reisen die awa 7 Kreditkarte (🌱 "Grünes" Produkt der Hanseatic Bank), die DKB Visa Karte (als Aktivkunde)  und Kreditkarte der C24. Mit diesen Karten kannst du kostenlos Geld an Automaten abheben und vor Ort bezahlen, ohne Auslandsgebühren im Ausland in Fremdwährungen zu bezahlen! Mit allen Kreditkarten kannst du kontaktlos bezahlen sowie Apple Pay und Google Pay nutzen. Hier findest du alle Tipps zur besten Reisekreditkarte für2024 mit Vergleich.

6. Internet

In unserer Unterkunft gab es WLAN. Erwarte allerdings kein High-Speed-Internet. Es war eher sehr langsam und je Wetter nicht immer vorhanden.

Alle weiteren Tipps für Patagonien findest du in unserem Reisebericht der 2-wöchigen Rundreise.

Tiere in Patagonien

Halte deine Augen und Ohren offen, damit du eine zufällige Begegnung mit Wildtieren wie Kondore, Patagonische Papageien, Rotschopfspechte und dem Huemul, eine vom Aussterben bedrohte Hirschart hast. Sichtungen sind nicht garantiert, aber kommen immer wieder vor. Am frühen Morgen ist die Chance für ein Huemul recht groß. Rotschopfsprechte hörst du öfter, als dass du sie zu Gesicht bekommst.

Anreise

Die Frage, wie du am besten nach El Chaltén gelangst, hängt von deiner Art zu reisen ab. Bist du mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, mit deinem eigenen Camper oder einem Mietwagen wie wir? Hier findest du die Möglichkeiten der Anreise.

Der nächste Flughafen befindet sich im etwa 200 km entfernten El Calafate.

Mit dem Bus

Busse in Patagonien sind komfortabel, aber oft teuer. Die gängigste Route nach El Chalten führt in 3 Stunden von El Calafate nach El Chaltén.

Hast du keine Lust auf eine Busfahrt, kannst du diesen "Tür zu Tür" Transport buchen (inklusive Panoramastops). Zu Hauptreisezeiten ist es besonders wichtig, deinen Bus im Voraus zu buchen.

Es gibt auch Busse aus Bariloche, Punta Arens oder Puerto Natales nach El Chaltén.

Transport vor Ort

Alle Ausgangspunkte im Ort kannst du zu Fuß erreichen, du brauchst nicht zwangsläufig ein Auto. Shuttles zu Ausgangspunkten für Wanderungen kannst du in deiner Unterkunft buchen (wenn nötig).

Mit dem Mietwagen (empfohlen)

Unsere Anreise aus El Calafate bringt uns durch die einsame Pampa auf einer Straße, die immer geradeaus führt. Entlang des Viedma See, bis wir die Türme des Bergmassivs aus der Ferne erkennen, die sich spektakulär aus dem Nichts erheben.

Anreise nach El Chaltén aus El Calafate: ziemlich beeindruckend das Bergmassiv
Anreise nach El Chaltén aus El Calafate: ziemlich beeindruckend das Bergmassiv

Achtung: Die einzige Tankstelle im Ort ist der blaue Container am Ortseingang. Hat sie geöffnet, solltest du sofort volltanken. Über diese Tankstelle machten wir uns vor der Reise am meisten Sorgen. Doch die waren unbegründet, denn es gab täglich Benzin. Ganz anders als in El Calafate, als wir auf dem Weg dahin fast liegenblieben, da die Tankstelle unterwegs keine Lieferung bekommen hatte (aber nach 5 Minuten plötzlich der Tanklaster um die Ecke bog).

Tankstelle in El Chaltén
Tankstelle in El Chaltén

Hinweis zum Mietwagen für Patagonien

Anmerkung: Natürlich kannst du mit Bussen Patagonien erkunden. Das ist bequemer und komfortabler. Dafür bist du nicht flexibel. Im Torres del Paine Nationalpark bist du an die Zeiten der Busse gebunden. In El Calafate musst du die Transfers zum Perito Moreno dazu buchen. Wir lieben die Freiheit und darum hatten wir für Patagonien einen Mietwagen.

Das Straßennetz ist okay, Straßen durch die Pampa oft schnurgerade und manchmal sogar etwas öde. Die Raten für Mietwägen sind nicht günstig. Darum lohnt es sich zu vergleichen.

Mein Tipp ist Sunny Cars oder billiger-mietwagen.de. Ich vergleiche Preise und Verfügbarkeiten. Am besten buchst du das Auto vor der Reise aus Deutschland. Somit hast du bei Rückfragen oder im Schadensfall einen deutschsprachigen Ansprechpartner. Denn in Chile und Argentinien sprechen bei den Autovermietern erschreckend wenige Angestellte Englisch.

Für den Roadrtip haben wir einen "günstigen" SUV mit Allrad und kostenlosem Zusatzfahrer mit allen wichtigen Versicherungen bei Sunny Cars gebucht. Es lohnt sich trotzdem, immer Preise zu vergleichen.

Von Kathrin (Fräulein Draußen) bekamen wir einen Tipp, dass bei Europcar SUVs deutlich günstiger sind als bei anderen Anbietern. Leider waren wir zu spät dran.

Denke daran, dass eine Einwegmiete dazu kommt, falls du das Auto an einem Ort anmietest und an einem anderen zurückgibst. Wir hatten den Mietwagen ab/bis Punta Arenas gebucht.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Wanderungen in El Chaltén ist von November bis März. In dieser Zeit ist das Wetter am besten und es gibt die meisten Sonnenstunden. Allerdings ist dies auch die Hauptreisezeit, sodass es in diesem beliebten Wandergebiet voller Touristen sein kann. Der November ist daher noch idealer, da er die Übergangszeit in den Sommer darstellt.

Wir waren im November in Patagonien zum Wandern. Das Wetter war bis auf 1-2 Tage äußerst genial: Strahlend blauer Himmel und sommerliche Temperaturen. Kaum Nebel und immer freie Sicht auf Fitz Roy und Cerro Torre sowie meist auch auf die Torres im Torres del Paine Nationalpark.

Das Wetter in El Chaltén ist wie überall in Patagonien extrem wechselhaft. Das Mikroklima sorgt oft für einen bewölkten Himmel mit einer dichten Wolkendecke. Plane daher 1 bis 2 Tage mehr ein, um die Möglichkeit zu wahren, den Cerro Fitz Roy im Sonnenschein zu erleben, denn dieser Anblick ist ein einzigartig.

Nebensaison ist von April bis Oktober. Dann ist weniger los, Unterkünfte sind günstiger und Wanderwege weniger frequentiert. Allerdings ist das Wetter oft so schlecht, dass du nicht wandern kannst.

Wir empfehlen, nicht ab April nach El Chaltén zu reisen. Es ist keine ideale Reisezeit für Wanderungen, da aufgrund des nassen Wetters (durchschnittliche Niederschlagsmenge von 894 mm über 21 Tage) oder Schneefall nicht durchführbar sind. Die Temperatur ist kalt und beträgt im Durchschnitt -3° C (zwischen - 15° C und +7° C). Dementsprechend ist es wegen des schlechten Wetters und Klimas nicht zu empfehlen, El Chaltén im April zu besuchen.

Cooler Wohnwagen El Chaltén Argentinien, Lisa Simpson
Cooler Wohnwagen in El Chaltén, Argentinien: Lisa Simpson.

Empfehlung für Patagonien Reiseführer

Für Patagonien einen geeigneten Reiseführer zu finden und empfehlen, ist nicht einfach. Wir hatten jeweils das Reisehandbuch Chile und das Reisehandbuch Argentinien vom Dumont Verlag dabei. Weder Wanderungen noch Transfers waren beschrieben. Alles war "schwammig" und oberflächlich. Somit empfehle ich folgende Reiseführer zu kaufen:

Tipp: Reiseführer für Selbstfahrer

Den für mich besten Guide fand ich erst nach der Reise: Fodor's Travel Chile und den Fodor's Travel Argentinien. Der Reiseführer ist auf Englisch, dafür sehr detailliert, mit vielen Tipp und vor allem Entfernungen und Fahrzeiten. Für Selbstfahrer der beste Chile Reiseführer.

Wanderführer für Patagonien

Für Wanderungen hätten wir uns vorab den Rother Wanderführer für Patagonien und Feuerland kaufen sollen. Dann hätten wir Entfernungen, Beschreibungen und Höhenprofile genau gewusst. 50 Touren beinhaltet dieses handliche Buch. Absoluter Kauftipp!

Fazit

Für diejenigen, die nach Patagonien kommen, um atemberaubende Pfade zu wandern und zerklüftete Landschaften zu erkunden, ist El Chaltén in Argentinien, ein Muss! Aber neben dem Wandern gibt es in El Chaltén noch jede Menge andere tolle Dinge, die du unternehmen kannst. Die Wanderungen rund um die Gipfel Fitz Roy und Cerro Torre sind ein absolutes Muss für alle Naturliebhaber. Für mich sind sie die schönsten in Patagonien. Besucher müssen hierfür keinen Eintritt bezahlen, da El Chaltén Teil des Parque Nacional Los Glacieres ist.

Wir möchten unbedingt noch einmal länger hier herkommen. Die schönste Landschaften Patagoniens haben wir hier gefunden.

Schauen dir auch alle unsere anderen ausführlichen Patagonia-Berichte an:

Lies mehr über unseren Roadtrip in Patagonien (Chile und Argentinien) oder den kompletten Reisebericht für Chile und Argentinien von der Atacama Wüste bis Kap Hoorn.

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, über unsere Aktivitäten rund um El Chaltén im Blogartikel zu lesen. Wir haben uns wirklich in diese kleine Stadt verliebt und hoffen, dass auch du diese unberührte Wildnis mithilfe unseres Berichts genießen kannst.

Hast du weitere Fragen zu den Wanderungen?

Wir freuen uns über deinen Kommentar am Ende des Artikels. Vielleicht warst du schon hier und verrätst uns deine Erlebnisse oder weitere Infos?

Folge mir auf Facebook, Instagram, Pinterest und Threads oder abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen, damit wir weiterhin unsere Tipps als Experten mit dir teilen können? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse. Dank dir, können wir unsere Leidenschaft und ganzes Herzblut in diesen Blog stecken.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Artikel befinden sich Empfehlungslinks (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine für dich kostenlose Informationen und Expertentipps zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr, Gründerin Reiseblog viel-unterwegs.de und Reise-Expertin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin, viel unterwegs und echte Reise-Expertin! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse mit dir zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

Das sagen unsere Leser

1 KOMMENTAR
  • Besucher Kommentar von Anne
    Anne
    9. März 2023 um 14:21 Uhr

    Liebe Katrin,mit Spannung und Spaß habe ich deine Reiseberichte über Chile/Argentinien gelesen. Wir machen im Mai fast eine identische Reise. Individuell mit dem Mietwagen und bleiben 4 Wochen. Lediglich die Strecke El Calafete-Calamar werden wir fliegen.
    Vielen Dank dass du uns Reiselustige an deinen Erlebnissen teilhaben lässt

    Herzlichen Grüße von Matteo und Anne aus Berlin


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert