Meine Lieblingsorte in Heilbronn

Seit 20 Jahren nenne ich Heilbronn mein Zuhause. Aufgewachsen bin ich in einem Vorort. Auch wenn es mich immer wieder aus Neugier in die Welt zieht, komme ich gerne zurück. Trotz des schlechten Ruf der Käthchenstadt genieße ich alle Vorzüge einer größeren Stadt un bin trotzdem in wenigen Minuten im Wald, den Weinbergen oder am Neckar. Viele können es nicht nachvollziehen, aber ich bin Heilbronn Fan – mit allen hässlichen Ecken und der mangelnden Kulturszene und Street-Art.

Falls du frisch nach Heilbronn gezogen bist oder dich als Tourist die Sehenswürdigkeiten in Heilbronn nicht interessieren, möchte ich dir hier einige meiner liebsten Insider-Tipps für Heilbronn vorstellen. Es folgen Orte, an denen du Einheimische wie meine Freunde und mich antreffen wirst. Aber so richtig "Abseits der Touristenpfade" gibt es hier sowieso nicht, Heilbronn kann noch einige Besucher "verkraften", die auch die Highlights der Stadt kennenlernen möchten. Ihr seid alle herzlich willkommen!

Kaffeebucht am Neckar

Sehr gerne verbringe ich den Sommer in der gemütlichen Kaffeebucht direkt am Neckar. Hier kannst du auch Tretboote oder solarbetriebene Boote mieten. Auch „Donuts“ mit Grill gibts hier. Ich muss allerdings gestehen, dass ich noch keine der angebotenen Attraktionen genutzt habe. Mit Freunden treffen und entspannen ist unser "Ding".

Tipp: Flammkuchen probieren!

Im Sommer gibt's kaum einen schöneren Ort als die Kaffeebucht. Falls an der Kaffeebucht alles voll ist, kannst du am Imbiss nebenan fast immer Platz finden (hier kannst du die Boote ausleihen).

Wein-Panorama Weg am Wartberg

Den besten und am höchsten gelegenen Ausblick hast du am Wartberg. Bei gutem Wetter hast du von hier einen Blick auf das ganze Heilbronner Land. Die Stadt liegt dir zu Füßen.

Am Parkplatz für das Höhenrestaurant stehen Ferngläser, mit denen du die Gebäude der Innenstadt näher inspizieren kannst. Für eine noch höhere Aussicht kannst du den Wartbergturm besteigen.

Traditionell gehen viele Einheimische am Wochenende auf den Wartberg spazieren, um dann im Höhenrestaurant bei Kaffee und Kuchen eine Pause einzulegen. Im Sommer ist der chillige Biergarten geöffnet.

Lieblingsorte auf dem Weg nach oben: Historisches Weinberghaus und der Aussichtspunkt Lemppruhe mit Blick auf die Burg Weibertreu in Weinsberg. Daneben der Schemelsberg und weiter rechts der Galgenberg.

Tipp: Jeden Sonntag finden am Weinberghäusle am Wartberg Weinproben statt.

Heilbronn Geheimtipps Weinberghaus

Ich liebe dieses historische Weinberghaus am Wartberg in Heilbronn

Pfühlpark mit Trappensee Schlösschen und Rosengarten

Quasi direkt gegenüber meiner Wohnung befindet sich Heilbronns schönster Park: Pfühlpark. Den Rosengarten mit seinen vielen Skulpturen nimmt kaum einer wahr, der hier spazieren geht. 

Der Spielplatz und die Vögel im Käfig sind besonders für Kinder toll. Außerdem steht im Pfühlpark unser kuriosester und "speziellster" Kiosk. Hier gibt es nichts, das es nicht gibt. Schau mal vorbei. 

Ein weiterer sehenswerter Ort ist das Trappensee Schlösschen. Jüngst zum Literaturhaus erkoren, indem jetzt neben Trauungen auch Lesungen stattfinden sollen. Vor allem zum Sonnenuntergang ein wunderschöner Ort.

Direkt daneben befindet sich das Trappensee Restaurant und der Trappensee Biergarten (probiere hier den Thai-Food). 

Heilbronner Sehenswürdigkeit außerhalb der Stadtmitte: Trappensee Schloss beim Pfühlpark.
Heilbronn Sehenswürdigkeit außerhalb der Stadtmitte: Trappensee Schloss beim Pfühlpark.

Naturschutzgebiet Köpfertal

Der kleine Weg, der gegenüber dem Trappensee Biergarten in den dschungelartigen Wald hineinführt, ist meine Alltagsflucht. Unweit der Wohnung und ideal, um mal "kurz abzuschalten" oder eine Runde joggen oder spazieren zu gehen. Der Weg führt zum Köpfersee und Köpferbrunnen.

Biegst du weiter vorne an der Holzbrücke rechts ab und überquerst du diese, landest du im Licht-Luft-Bad Biergarten. Angeblich gibt es hier den besten Zwiebelrostbraten der Stadt.

Gehst du weiter zum Köpfersee kannst du den Spaziergang auf dem tollen Skulpturenweg weiterführen.

Köpferquelle, Köpftertal in Heilbronn.
Die Köpferquelle im Köpftertal in Heilbronn.

Lust auf eine kleine Wanderung in Heilbronn? Wie wäre es mit dem Skulpturenweg?

Der Skulpturenweg beginnt bei der Waldschänke im Köpfertal und verläuft Richtung Köpferanlagen auf dem Köpferweg entlang und dann auf dem Frühlingsweg wieder zurück. Zu sehen gibt es unter anderem einen Adler, Engel, Bär und Murmeltier. Auf dem Weg kann man übrigens bequem mit Kinderwägen oder auch Rollstuhl entlang gehen.

Für Besucher in Heilbronn bietet es sich an, mit der Stadtbahn bis zur Haltestelle "Trappensee" zu fahren. Gegenüber des Trappensee Biergartens geht ein Weg entlang bis zum Köpferstausee. Hier gelangst du direkt auf den Skulpturenweg. Alternativ kannst du mit dem Auto bis zur Waldschenke im Köpfertal fahren.

Flyer zum Skulpturenweg gibts bei der Tourist Information Heilbronn, Kaiserstraße 17 (um die Ecke vom Rathaus).

Ich habe einige der Skulpturen fotografiert:

Mit Ehrenfriedhof und Köpferbrunnen bis zum Schweinsbergturm

Hast du Lust auf eine größere Runde, biegst du am Ende des Sees nach Rechts ab und folgst dem Schild zum Schweinsbergturm. Steige auf den Turm und erhalte eine fantastische Aussicht über Untergruppenbach bis nach Stuttgart. 

Weitere Informationen für Ausflugsziele folgen bald in einem separaten Artikel.

Aussichten am Galgenberg

Immer wenn wir die Stadtwaldrunde mit dem Mountainbike fahren, machen wir auf dem Galgenberg eine Pause. Denn die Aussicht ist eine der schönsten in Heilbronn (neben dem Wartberg). 

Auch als Ausflugsziel ist der Ort sehr beliebt. Der Berg ist 312 Meter hoch und gehört zu den "Heilbronner Bergen". 

Hier stand bis 1811 der Galgen. Eine Tafel und eine Bank markieren die einstige Hinrichtungsstätte. Die Aussicht auf Stadt und Weinberge sind hier auch wunderschön.

Hast du keine Lust, eine längere Runde zu gehen, dann kannst du am Parkplatz Weinsberger Sattel parken und nach oben gehen. Allerdings ist dieser Parkplatz oft voll, da man von hier auch auf den Wartberg hochwandern kann.

Heilbronner Stadtwaldrunde (Mountainbike Trail)

Offiziell trägt dieser Mountainbike-Trail den Namen IVB MTB Tour 1 "Stadtwaldrunde". Es handelt sich hier um eine ausgeschilderte MTB-Tour in und um den Stadtwald Heilbronn. Die Singletrails sind für jeden machbar. Zur Not steigt man (wie ich manchmal) ab.  

Die schönsten Aussichtspunkte gibts am Galgenberg, Schweinsberg und Köpfertal. Ich liebe diese Tour! 

Hier kannst du dir die Tour bei Komoot ansehen (hier auf Strava)

Tante-Emma-Like: Seifen Reinhardt

Eine Institution, die schon meine Oma aufgesucht hat, ist der Seifen Reinhardt. In Verlängerung der Straße gelegen, in der ich wohne, ist er Anlaufstelle Nummer 1 für Weckgläser, Dichtungen oder alles Mögliche. Der Laden erinnert an einen Tante-Emma laden und ist wirklich ein sehr interessanter Ort in Heilbronn. Die Produkte sind auf dichtestem Raum regelrecht gestapelt. 

Der Laden befindet sich in einem Wohnhaus, alles ist eng. Richtig cool! 

Mehr auf der Seifen Reinhardt Webseite oder mittlerweile auch auf Facebook

Botanischer Obstgarten

Ein kleines Juwel ist der Botanische Obstgarten. Am Fuß des Wartbergs befindet sich diese Grüne Oase mit einem uralten Baumbestand. Hier findest du Gartenhäuser aus den unterschiedlichsten Epochen. 

Im Sommer finden hier kulturelle Veranstaltungen statt.

Alle Informationen zum Botanischen Obstgarten und Veranstaltungen findest du auf der offiziellen Webseite.

Theaterschiff

Es gibt im Zentrum viele spannende Orte und Attraktionen in Heilbronn, die du ansehen solltest. Da ist erstens das Theaterschiff (Deutschlands erstes), welches du beim Gang zu Fuß vom Bahnhof in die Innenstadt sehen wirst.

Hier werden wirklich Theaterstücke aufgeführt, manchmal finden auch Lesungen statt. Ein toller Ort für Kultur finde ich.

Wein Villa

Ein schönes Bauwerk ist die Wein Villa. Die Lage am Zentrum ist ideal für eine Pause zum Mittagessen. Denn speisen kannst du hier hervorragend. Seit ich nicht mehr in unmittelbarer Nähe arbeite, bin ich so gut wie nicht mehr hier. Für Touristen trotzdem ein Ort, den du besuchen solltest.

Ausflüge in Heilbronn

In Heilbronn ist alles sehr nah: Der Neckar, der Stadtwald mit Gaffenberg, Köpfertal, Jägerhaus, Galgenberg und dem Wartberg. Dazu gibt es Parks wie den Pfühlpark, Wertwiesenpark und den Botanischen Obstgarten. 

Die Lage am Neckar und die vielen Weinberge und Wälder um die Stadt herum bieten ideale Bedingungen um vor allem an Wochenenden aufs Mountainbike zu steigen oder zu Fuß die Region zu erkunden. In fünf Minuten bin ich im Wald oder in den Weinbergen (von meiner Wohnung aus gesehen). Genauso schnell mit dem Rad aber auch in der Innenstadt. Heilbronn ist die Stadt der kurzen Wege.

Außer meinen oben aufgezählten Lieblingsorten gibt es weitere Orte, die Ideal für einen Ausflug sind. Egal ob für 1-2 Stunden, einen halben oder sogar ganzen Tag. 

Gaffenberg

Der 278 Meter hohe Gaffenberg befindet sich im östlichen Stadtwald. Doch nicht nur für seine tollen Aussichten und Wege zum Wandern oder Joggen ist er bekannt. 

Am Parkplatz findest du eine große Info-Tafel mit Wanderwegen, Mountainbike-Trails und Jogging-Routen. Beliebt ist der Weg zur Uhlandlinde, denn von hier hast du einen tollen Ausblick uf die Stadt. 

Jedes Heilbronner Kind kennt das Waldheim am Gaffenberg. Hier finden in den Sommerferien Kinderfreizeiten statt. Was viele Heilbronner nicht wissen: Es ist das größte Waldheim für Kinderfreizeiten in Europa!

Außerdem fand hier bis vor einigen Jahren das kulturelle Gaffenberg-Festival statt. Wir weinen diesem Festival immer noch nach. Hier konnte man bekannte Künstler wirklich nahe und vor kleinem Publikum ansehen (Farin Urlaub, Hannes Wader, Helge Schneider, Bosshoss vor dem Durchbruch, Gentleman, Michael Mittermeier, uvm.). 

Wir hoffen immer noch, dass es das Festival irgendwann mal wieder geben wird. 

Waldheide

Für die meisten ist die Waldheide einfach ein schöner Ort im Stadtwald in der Natur. Historische Orte gibt es einige, doch dieser ist einer der wichtigsten finde ich. 

Die Waldheide war ein Ort, der uns als Einwohnern zu meiner Kindheit nicht zugänglich war. Erst 1996 wurde dieses Areal der Bevölkerung öffentlich zugänglich gemacht. 

Seit 1945 diente die Waldheide Amerikanern als Militärstützpunkt. Deutschlandweit bekannt wurde der Ort, als 1983 Pershing II Atomraketen hier deponiert wurden. 1985 passierte ein folgenschwerer Unfall, als sich der erste Stufenmotor einer Pershing-II-Rakete entzündete und ausbrannte (zum Glück nicht atomar bestückt) und drei US-Soldaten ihr Leben kostete. Ein Gedenkstein erinnert heute noch daran.

Ab da war die Friedensbewegung aktiv, denn niemand in Heilbronn wollte einen Atomunfall direkt am Stadtrand. Prominente wie Günter Grass und Peter Härtling führten die Demonstrationen 1983 und 1985 an, die gegen die Lagerung der Pershing II Raketen erfolgreich einen Gang Richtung Waldheide initiierten.

Die Renaturierung dauerte, aber seitdem ist die Waldheide sehr beliebt für lange Spaziergänge. Vom einstigen Stützpunkt ist nur noch ein Hangar geblieben, der heute als Schafstall dient. 

Hinweis: Auf die Waldheide fährt ein Bus zur Haltestelle "Waldheide". 

Wertwiesenpark

Früher war der Wertwiesenpark nichts Besonderes. Einziges Highlight war das Freibad Neckarhalde mit seinem 10 m Sprungturm. Da meine Oma hier wohnte, war ich regelmäßig hier. 

Seit 1985 die Landesgartenschau hier stattfand, wurde das Gelände als riesiger Park angelegt. Hier kannst du nicht nur am Neckar entlang radeln oder in der nahe gelegenen Neckarbucht entspannen. 

Im Sommer finden hier immer wieder größere Open-Air-Konzerte bekannter Stars statt. Halfpipe, Spielplätze und viel Grünfläche laden ein, hier zu verweilen (mein Favorit bleibt der Pfühlpark, gefolgt vom Neckarbogen, wo 2019 die BUGA stattfand). 

Jägerhaus Steinbruch und der Geo- und Naturpfad

Die ehemaligen Steinbrüche am Jägerhaus dienten einst dazu, Gestein nach Amsterdam (Bahnhof), für den Kölner Dom oder das Heidelberger Schloss zu liefern. Der 1968 geschlossene Steinbruch dient heute als Naturschutzgebiet. Auf dem 4 km langen Rundweg kannst du auf 14 Stationen Einblicke in die Geologie, Kultur und Natur der Region erkunden. Eine neue kulturelle Attraktion, die auch für Familien und Kinder ein Erlebnis sind.

Sehenswerte Museen

Bist du begeisterter Auto-Fan? Dann musst du auf jedenfall das Zweiradmuseum in Neckarsulm besuchen. Fast schräg gegenüber kannst du eine Erlebnisführung bei Audi mit einplanen. Im Audi Forum werden auch immer spezielle Autos ausgestellt. Aktuell der Audi, welcher im Film „I Robot“ zu sehen war.

In Heilbronn gibt es seit ein paar Jahren die Experimenta: Nicht nur für Kinder eine tolle Sache, um an 150 interaktiven Exponaten Dinge auszuprobieren und zu tüfteln. Regelmäßige Sonderausstellungen und Vorträge finden hier ebenfalls statt.

Die Kunsthalle Vogelmann bietet außerdem immer tolle Ausstellungen an. Außerdem finden im Museum im Deutschhof ebenfalls immer wieder interessante Ausstellungen statt.

Stadtführungen in Heilbronn

In Heilbronn gibt es Stadtführungen zu Fuß, per Fahrrad oder – auf dem Neckar per Kajak. Ich gebe es zu: Die Kajak-Tour wollen wir seit 2 Jahren machen und haben es nicht geschafft.

Geheimtipp: Spothunters!

Dafür haben wir jüngst eine Art Schnitzeljagd per App in der Innenstadt getestet: Spothunters nennt sich das Vergnügen. Du kaufst dein Ticket, lädst die App aufs Handy und spielst gemeinsam in der Gruppe Detektiv. Wer Escape-Rooms mag, wird Spothunters lieben! Auch für Heilbronner ein prima Tipp, denn so manche Orte der Altstadt lernst du so komplett neu kennen.

Klassische Stadtführungen

An der klassischen Stadtführung und der "Türme erzählen ihre Geschichte-Tour" haben wir bereits teilgenommen. Dank der besten Stadtführerin Bettina Kruck-Hampo sind wir immer bestens unterhalten gewesen. Mit dem Hop-on Hop-off Bus sind wir auch gefahren (hier spricht Bettina übrigens den Text).

Die Stadtführungen sind alles andere als langweilig. Und das sage ich, die hier wohnt. Die kulinarische Tour soll auch klasse sein und steht als Nächstes auf unserer To-do-Liste ((Ein Appetit-Häppchen Stadtgeschichte).

Für den ersten Eindruck von Heilbronn, ist das die beste Möglichkeit für dich.

Orte wie die Kilianskirche (mit Besteigung des Turms), Haus der Stadtgeschichte, historisches Rathaus, Inselspitze mit dem One-Man House, Götzen- und Hafenmarktturm gehören zum Besuch in Heilbronn dazu.

Mehr findest du auf der Heilbronn Webseite

Die Stadtführungen:

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr | viel-unterwegs.de
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.