Tipps für die Insel Fehmarn: 11 Dinge, die du unternehmen kannst

Tipps für die Insel Fehmarn: 11 Dinge, die du unternehmen kannst 1

Die Ostseeinsel Fehmarn im Norden von Deutschland ist drittgrößte Insel und liegt im Bundesland Schleswig-Holstein. „Hawaii von Norddeutschland“ wird die Insel genannt. Aufgrund des Windes sei sie ein Paradies für Windsurfer, Kite-Surfer und Surfer ist. Vermutlich eher weniger für letztere.

Zu diesem Thema kann ich nichts sagen, denn ich hatte immer nur Regen, Wind und kaum Wellen. Wer bei 30 cm hohen Wellen aus dem Häuschen ist, sollte dann doch mal nach Hawaii fliegen.

Wie so viele Inseln der Ostsee hat auch Fehmarn ziemlich viele Sonnenstunden im Jahr zu verzeichnen. Auch das kann ich für mich leider nicht bestätigen. Zweimal war ich hier. Jedes Mal hat es geregnet, gestürmt oder es kamen Tennisball-große Hagelkörner vom Himmel.

Einen halben Tag hatte das Wetter dann doch erbarmen und zeigte sich von einer halbwegs sonnigen Seite. Das klingt jetzt alles sehr negativ. Nicht falsch verstehen: Fehmarn ist wunderschön! Ich hatte nur immer Pech mit dem Wetter.

Warum ich Fehmarn mehr oder weniger trotzdem mag? Weil die Insel zum Entschleunigen ideal ist. Die Natur großartig und es einfach wunderschön unaufgeregt ist, hält man sich vom vollen Südstrand fern. Kein Trubel, sondern Ruhe und Erholung pur! Falls du Richtung Dänemark möchtest, kannst du ab Fehmarn (Puttgarden) die Fähre nehmen und davor noch an einem der schönen Strände auf Fehmarn entspannen.

Ob ich Fehmarn noch eine dritte Chance geben soll? Positiv hervorzuheben ist definitiv die idyllische Natur. Überall grasen Schafe, es gibt flache Sandstrände und schroffe Küstenabschnitte. Immerhin 78 Kilometer ist die Küste lang. Somit sollte jeder den für sich perfekten Strandabschnitt finden. Egal ob zum Baden, Surfen oder spazieren gehen.

Bevor du weiter liest hier noch viel mehr Tipps für Urlaub in Deutschland ansehen.

Wo liegt Fehmarn eigentlich?

Fehmarn liegt im hohen Norden Deutschlands. Die Insel gehört zu Schleswig-Holstein und liegt zwischen Mecklenburger Bucht und Kieler Bucht.

Kein Wunder, dass Fehmarn beliebt ist. Gerade mal 19 km vom dänischen Rødby entfernt. Nur 2 Stunden aus Hamburg und 1 Stunde von Lübeck entfernt zieht die Insel auch Tages- und Wochenendtouristen an.

Anreise mit dem Auto aus Deutschland

Sobald du die 963 Meter lange Fehmarnsundbrücke überquert hast, durch die Fehmarn mit dem Festland verbunden ist, ist es da: Urlaubsfeeling pur! Die Fehmarnsundbrücke ist mautfrei und somit kostenlos.

Übrigens: Fehmarn ist keine autofreie Insel. Ich weiß nicht, wie dieses Gerücht in die Welt kam.

Anreise mit der Bahn

Von Hamburg aus ist Fehmarn bequem mit der Bahn erreichbar. Je nach Verbindung dauert die Fahrt vom Hamburger Hauptbahnhof bis nach Burg 1,5 – 2 Stunden. Mit dem Auto dauert die Fahrt von rund 150 Kilometern circa 1,5 Stunden (A1).

1. Camping direkt am Meer

Wenn du im Sommer gerne zeltest oder mit dem Campervan unterwegs bist, ist Fehmarn immer eine gute Wahl. Hier findest du einige wirklich schöne und familienfreundliche Campingplätze. Fast alle befinden sich direkt am Meer.

Ich habe bereits zwei Campingplätze getestet. Einmal am Südstrand und einmal in Westermarkelsdort (Campingplatz Fehmarnbelt) im Nordwesten Fehmarns. Beide Plätze waren toll.

Insel Fehmarn Fehmarnbelt Campingplatz
Insel Fehmarn Fehmarnbelt Campingplatz

Beim nächsten Besuch würde ich einen dieser beiden Campingplätze wählen:

  • Belt-Camping Fehmarn
  • Camping am Deich

Warum? Weil diese beiden Plätze noch idyllischere und schönere Stellplätze am Meer anbieten. Beim Camping am Deich Campingplatz gibt es nur das Meer, dahinter der Deich und dann nur eine Reihe mit Plätzen vor einem Wald. Besser geht's nicht. Wir sind hier neidisch vorbei geradelt.

Hier gibts übrigens auch richtig coole Ferienhäuser mit großen Glasfenstern. Hast du kein Wohnmobil oder Bulli könnte dir dieser Ort gefallen. Wenn du lieber Trubel magst, bist du am Südstrand richtig.

Hier gibt es folgende Campingplätze, die ich in aufgeführter Reihenfolge empfehle:

  • Insel-Camp Fehmarn
  • Camping Südstrand
  • Europa-Camping
  • Wulfener Hals (laut Magazinen einer der schönsten Campingplätze in Deutschland)

An der Ostküste gibt es folgende Campingplätze:

  • Campingplatz Flüggerteich
  • Camping Strukkamphuk, ideal für Kitesurfer im Südosten
  • Strandcamping Wallnau (mir zu groß)

2. Kitesurfer zusehen

Ich bin selbst kein Kitesurfer, wollte es immer einmal ausprobieren und habe es bis heute nicht geschafft. Darum sitze ich gerne am Strand und sehe Kitesurfern zu. Mich fasziniert es immer wieder, wenn sie abheben und davon fliegen.

Ideale Orte sind Orth, Strukkamphuk, Westermarkelsdorf

Zum Surfen sind die Wellen zu klein, das würde mir auf Fehmarn keinen Spaß machen ehrlich gesagt. Vielleicht gibt es allerdings auch Tage, an denen die Wellen die Meter-Marke überschreiten? Ich habe noch keine gesehen, dafür Surfer im Wasser, die sich bei Mini-Wellen abmühen, …

Kitesurfer Insel Fehmarn
Kitesurfer Insel Fehmarn
Windsurfer Fehmarn
Windsurfer Fehmarn

3. Erkunde die Insel Fehmarn mit dem Fahrrad

Okay ich gebe es zu: es ist windig. Oft verdammt windig. Oft dachten wir, wir kämen überhaupt nicht voran. Aber die Belohnung ist dir sicher, denn Fehmarn hat tolle Radwege entlang der Küste. Erkunde die Insel also mit dem Fahrrad. Ist doch sowieso viel schöner als mit dem Auto.

Falls dir langweilig ist, kannst du dabei Schafe zählen. Die liegen nämlich sehr oft entlang des Radwegs und schauen dich skeptisch an.

Fehmarn mit Fahrrad
Ab Westermarkelsdorf nach Orth mit dem Fahrrad auf Fehmarn

4. Besuche den Südstrand

Wusstest du, dass der Südstrand auf Fehmarn der einzige Strand in Deutschland ist, der an einer Südküste liegt? Außerdem findest du hier die weißesten und feinsten Sandstrände.

Genieße den Aufenthalt am beliebtesten Strand auf der Insel. Es kann im Sommer recht voll werden. Also gehe ein paar Schritte Richtung Osten, um den Massen zu entfliehen.

Besuche die Quarkeria oder das Café Sorgenfrei und genieße deinen Urlaub auf Fehmarn.

Tipps für weitere schöne Strände auf Fehmarn:

  1. Für Familien mit Kindern: Strand Gold. Südwestlich der Orther Reede. Das Meer ist hier sehr flach, der schöne Sandstrand auch sehr beliebt bei Wind- und Kitesurfern. Daher ist es hier immer relativ voll.
  2. Strand am Grünen Brink. Ich mag diesen schönen Naturstrand im Norden von Fehmarn sehr. 12 Kilometer von Puttgarden gelegen ist der Strand nie so voll wie die Strände im Süden. Das Meer ist hier auch seicht und somit gut für Kinder. Im Frühling und Herbst kann es hier oben sehr windig sein. Dann sind auch hier viele Wind- und Kitesurfer zu finden. Ich schaue ihnen dabei immer gerne zu.
  3. Ruhiger Naturstrand: Strand in Bojendorf. Lage westlich von Petersdorf an der Westküste. Der Strand ist in mehrere Abschnitte eingeteilt. Der größte Bereich ist der „Textil-Strandabschnitt“. Dieser ist auch am meisten frequentiert. Am angrenzenden Hundestrand und einem kleinen FKK-Bereich ist sehr viel weniger los.
Südstrand Fehmarn
Der Südstrand auf Fehmarn, als ich auf dem Bulli Festival war (Foto: Jens Burger)

5. Fischbrötchen essen

Fischbrötchen gibt's wie überall entlang der Deutschen Küsten eigentlich überall. Im Hafenimbiss Kap Orth kannst du eines der besten Fischbrötchen der Insel essen. Den Ort habe ich in der Karte markiert.

6. Besuche ein Hofcafé

Auf Fehmarn gibt es zahlreiche Hofcafés mit Hofladen, die kein Geheimtipp mehr sind. Dafür sind sie umso schöner und bieten wirklich beste Backwaren. Vom Brot bis zu Kuchen haben wir im Hofcafé Albertsdorf köstlich geschlemmt. Auf jeden Fall Geduld mitbringen, denn oft muss man ein wenig anstehen, bis man bedient wird.

Weitere Hofcafés für die wir keine Zeit hatten:

  • Hofcafé Klausdorf
  • Hofcafe Bisdorf
Hofcafe Albertsdorf auf Fehmarn
Hofcafe Albertsdorf

7. Insel-Hauptstadt Burg

Im größten Ort Fehmarns leben auch die meisten Insulaner. Entdecke die hübschen Backsteinhäuser, den Marktplatz und die kleinen Shops drum herum. Gastronomisch befindet sich hier das Zentrum. Die Auswahl in Burg ist am größten. Trotzdem gibt es kleine gastronomische Perlen in den kleinen Dörfern auf dem Land oder am Strand.

Zum Beispiel die vielen Hofcafés (Hofcafé Albertsdorf), Quintings in Orth, Elli's Snackeria oder die Beltbude bei Puttgarden. Der Strandbar Strukkamp oder dem Café Sorgenfrei am Südstrand kannst du gerne einen Besuch abstatten.

Ein Highlight ist die St.-Nikolai-Kirche (Burg auf Fehmarn), die um 1230 in der Übergangs­zeit von der Romanik zur Gotik entstand. An der dreischiffigen Kirche kannst du die einzelnen Bauabschnitte unterschiedlicher Baustile gut erkennen.

Quintings in Orth
Leckere Burger (auch vegan) gibts im Quintings in Orth

8. Erkunde einen Leuchtturm

Fehmarn hat fünf Leuchttürme. Leider kannst du nur einen besteigen: der Flügger Leuchtturm ist 37 Meter hoch und bietet dir einen perfekten Panoramablick über Fehmarn. Du musst dafür nur 162 Stufen nach oben erklimmen.

Weitere Leuchttürme auf Fehmarn:

  • Leuchtturm Westermarkelsdorf
  • Leuchtturm Strukkamphuk
  • Leuchtturm Marienleuchte
  • Leuchtturm Staberhuk
Insel Fehmarn Leuchtturm Westermarkelsdorf
Insel Fehmarn Leuchtturm Westermarkelsdorf

9. Jimi Hendrix Gedenkstein

Bist du am Flügger Strand musst du den Jimi Hendrix Gedenkstein besuchen. Wusstest du, dass Jimi Hendrix im September 1970 auf de. love and peace festival auf Fehmarn sein letztes Konzert spielte? Nur wenige Tage später starb er in London. Der Granitstein mit Gitarrenrelief erinnert an seinen letzten Auftritt und Können.

Etwas nördlich davon befindet sich das Wasservogelreservat Wallnau. Das 300 Hektar große Gebiet ist seit 1975 als Brut- und Schutzstätte für Zugvögel eingerichtet. Achte auf die Schilder!

Jimi Hendrix Gedenkstein Fehmarn
Jimi Hendrix Gedenkstein Fehmarn

10. Ausflugsziel Dänemark

Wie wäre es mit einem Tagesausflug nach Dänemark? Bei mir stand die Fahrt von Puttgarden nach Rødby fest auf dem Plan. Leider hat das Wetter (mal wieder) einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Die Fahrt mit der Fähre dauert nur 45 Minuten. Die Nachbarinsel Lolland muss wunderschön sein. Vielleicht klappt es beim nächsten Besuch im Herbst? Tickets gibt es ab 65 Euro. Es kommt natürlich darauf an, wieviele Personen mit reisen und ob du ein Auto oder Wohnmobil dabei hast.

Tickets für die Fähre kannst du bei DirectFerries buchen.

11. Besuche das Bulli-Festival

Einmal im Jahr ist auf Fehmarn das Bulli-Festival. 2019 hatte ich die Ehre, mit einem T6 und Landliebe vor Ort zu sein und darüber zu berichten. Es war toll, da sich Bulli-Liebhaber und Camping-Fans getroffen und ausgetauscht haben.

Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich jetzt mit anderem Campervan beim Bulli-Festival willkommen bin. Es war jedenfalls toll!

Fehmarn Karte mit allen erwähnten Orten

Für die bessere Orientierung habe ich dir eine Fehmarn Karte erstellt. Öffne diese in Google Maps und navigiere dich einfach zu den entsprechenden Orten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.google.de zu laden.

Inhalt laden

Hast du weitere (Geheim-)tipps oder Lieblingsorte für Fehmarn?

Wir freuen uns über deinen Kommentar am Ende des Artikels!

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.