hawaii-tipps-maui-strand
Surfen auf Hawaii ©Ines Thomsen

Individuelle Reise nach Hawaii selber planen

Hawaii Urlaub: Tipps zum Inselhopping und Planung der Rundreise

Hast du Lust auf einen Hawaii Urlaub? Hawaii klingt nach einem paradiesischen Reiseziel, welches für uns alle weit entfernt liegt. Genau das ist der Bundesstaat der Vereinigten Staaten leider auch: Mindestens 11 Flugstunden bis San Francisco und je nach Insel nochmals etwa 4 – 5 Stunden Weiterflug, bis man am Ziel ist.

Eine Reise nach Hawaii will gut überlegt sein. Als normaler Urlauber hat man oft nur drei Wochen Zeit, um die Inselkette zu erkunden. Die Inseln könnten unterschiedlicher nicht sein. Denn Hawaii besteht nicht nur aus einer, sondern aus mehreren Inseln. Nicht alle davon sind bewohnt.

Da wir Anfangs nicht wußten, welche der Inseln wir besuchen sollen, haben wir hier unsere Hawaii Reisetipps zur Planung mit vielen Informationen für euch aufgeschrieben. Manche Tipps haben wir selbst erst kurz vor der Reise erfahren und möchten euch diese hier verraten.

Viel Spaß beim Lesen unserer besten Reisetipps für Hawaii!

Hawaii Urlaub: Tipps zum Inselhopping und Planung der Rundreise 2

Diese Artikel für Hawaii solltest du außerdem ansehen:

Alle Fotos stammen von ©Ines Thomsen. Eine liebe Freundin, Fuji-X-Fotografin und Hawaii-Fan Nummer 1.

Alles was du über Hawaii wissen musst

Kurz-Fakten zu Hawaii:

  • Nach Hawaii (korrekt müsste es Hawai'i heißen) kommen im Jahr mehr als 8,5 Millionen Besucher. Das sind mehr als 500.000 Touristen pro Monat.
  • Beliebtestes Reiseziel ist die Insel Oahu mit mehr als 5 Millionen Besuchern im Jahr. Diese Insel ist auch am touristischsten und bietet die beste Infrastruktur.
  • Seit der Vulkan Kilauea nicht mehr aktiv ist und keine Lava fließt (floss seit 1983 konstant), ist der Tourismus auf Big Island um fast 80 % eingebrochen.

Wo liegt Hawaii

Viele wissen nicht, dass Hawaii keine Insel, sondern eine Inselkette ist. Sie besteht aus 137 Inseln und Atollen, wovon nur 8 bewohnt sind.

Hawaii liegt im Pazifischen Ozean 3.682 km südwestlich von Flumeville, Kalifornien, also der Westküste der USA. Also wirklich mitten im „Nichts“.

Die größten Inseln sind Niʻihau, Kauaʻi, Oahu, Molokai, Lānai, Kahoʻolawe, Maui und die Island of Hawaii (inoffiziell Big Island). Nach letzterer und größter Insel ist die Inselgruppe benannt.

Erst seit 1959 ist der „Aloha State“ Hawaii der 50. Bundesstaat der Vereinigten Staaten.

Geographisch wird Hawaii übrigens nicht dem nordamerikanischen Kontinent zugeordnet. Hawaii wird in gleichen Anteilen Polynesien als auch Ozeaniens zugeordnet.

Beste Reisezeit Hawaii

Generell ist eine Reise nach Hawaii das ganze Jahr möglich. Durch die Lage am Äquator liegt die Inselkette ideal.

Für die beste Reisezeit kommt es darauf an, was ihr unternehmen möchtet. Seid ihr Surfer? Im Winter (Mitte November – März) sind die Wellen besonders hoch. Besonders an den North Shores jeder Insel herrschen ideale Bedingungen für Fortgeschrittene und Profis.

Beliebte Strände sind die Banzai Pipeline am North Shore von Oahu und Ho'okipa auf Maui. Die extremsten Wellen der Welt bietet „JAWS“ etwa fünfmal im Jahr. Wer das Glück hat dann auf Maui zu sein, sollte das Spektakel nicht verpassen. Wir waren 5 Tage zu früh vor Ort.

Für Surf-Anfänger bieten sich auf jeder Insel, gar fast an jedem Ort Wellen. Auf Maui haben Surfer sogar die Welle im Hafen genutzt.

Im Winter ist es aber dafür feuchter. Es regnet mehr und länger. Falls ihr viele Wanderungen unternehmen möchtet, kann es viel matschiger sein. Wobei Lokals uns verrieten, dass der Matsch so gut wie das ganze Jahr vorhanden ist.

Trockener sind die Monate April bis Oktober. Das Wetter ist konstanter.

Wann ist Hawaii am günstigsten? 

Natürlich ist die für dich optimale Reisezeit sehr wichtig. Im Urlaub möchte man nicht im Dauerregen sitzen. Aber es gibt auch Monate, an denen ihr bei einer Hawaii Reise viel Geld sparen könntet.

Günstig sind die Flüge und Unterkünfte in den Monaten Januar – Mai und Oktober bis etwa Mitte Dezember. Die Ferienzeiten der US-Amerikaner und Kanadier solltet ihr meiden. Für Oahu solltet ihr auch Japan und China beachten (Golden Week).

Hauptreisezeiten sind vor allem die Sommerferien und Weihnachten mit Silvester.

Am teuersten ist die Reise ein paar Tage vor Weihnachten bis zum 2. Januar. Viele Amerikaner besitzen Ferienwohnungen auf Hawaii. Darum ist rund um Weihnachten richtig viel los. Für uns sind dann alle Fernreiseziele mit hohen Flugpreisen versehen.

Je früher ihr bucht, umso günstiger ist es.

Um für Flüge Geld zu sparen solltet ihr euch bei Hawaiian Airlines zum Bonusprogramm anmelden. Das aufzugebende Gepäck wird dann auf jedem Flug günstiger.

In diesen Monaten waren wir auf Hawaii

Wir haben uns gezielt für eine Reise vor den Weihnachtsferien im Herbst-Winter entschieden. Dann sind die Orte nicht überfüllt, wir können uns bequem eine schöne Unterkunft aussuchen. Dazu sind Mietwagen und die Inlandsflüge günstiger.

Wir haben außerdem beschlossen, dass wir uns auf jeder Insel einen Mietwagen nehmen. Dann sind wir flexibel und nicht abhängig von Touren und öffentlichen Verkehrsmitteln, die oft nicht da halten, wo wir es schön finden.

Unsere Hawaii Reise begann Ende Oktober. Da wir selbstständig sind reisen wir länger als ihr vermutlich zur Verfügung habt. Aufgrund des Klimaschutzes und unserem Beruf als Reiseblogger reisen wir lieber länger, um mehr Erfahrungen am Stück für euch zu sammeln.

Darum kombinieren wir Kalifornien mit Hawaii.

Wieviel Zeit für Hawaii Urlaub einplanen?

Vor unserer Hawai Reise haben wir tagelang in Reiseführern und auf Reiseblogs bzw. Internetforen gelesen. Dazu haben wir viele Videos über Hawaii auf YouTube angesehen. So konnten wir einen groben Überblick bekommen, was man alles machen kann.

Die Highlights und Anzahl an Möglichkeiten sind überwältigend.

Zwei Wochen Zeit für Hawaii?

Wer die Reise mit Kalifornien kombiniert und nur eine Woche Zeit hat, sollte sich auf eine Insel konzentrieren.

Drei Wochen Zeit für Hawaii?

Wir raten euch, je eine Woche pro Insel zu planen. Somit habt ihr immer einen Puffertag, falls es einen ganzen Tag durchregnet, Touren aufgrund schlechtem Wetter abgesagt werden oder Wanderungen aufgrund Sturzflut oder zuviel Matsch nicht durchgeführt werden können.

Wir hatten vier Wochen für Hawaii

Nach reichlicher Überlegung haben wir uns für folgende Inseln entschieden: Oahu, Kauai, Big Island und Maui. Für Molokai reichte die Zeit nicht mehr. Die Fähre wurde leider eingestellt, darum muss man fliegen. Das wären bei drei Personen pro Flug nochmals 75 Euro gewesen.

Lanai wollten wir im Rahmen eines Tagesausflugs  (Schnorcheltrip) besuchen. Dieser wurde aufgrund eines Sturms abgesagt. Mit einem anderen Tagestrip zum Schnorcheln nach Nihei kam es aufgrund schlechten Wetters ebenfalls nicht. Damit muss man immer rechnen.

Wie würden wir jetzt entscheiden?

Geschmäcker sind unterschieldich. So hatten Hannah, Philip und ich jeweils andere Lieblingsinseln. Hannahs (sie liebt Städte mehr als Wandern in der Natur) Lieblingsinsel ist Oahu. Sie konnte allerdings nicht mehr nach Big Island und Maui mitkommen.

Philip erkor Maui zur Lieblingsinsel und war sogar schon 2 mal hier.

Katrin (also ich) war total überwältigt von Kauai. Die grünste aller Inseln bot alles was ich wollte. Trotzdem fand ich Oahu und Maui ebenfalls wunderschön.

In einem Punkt waren wir uns einig: Big Island ist echt schön. Viele behaupten, dass Big Island alles bietet, was andere Inseln auch bieten. Das stimmt. Jedoch für unseren Geschmack ist alles etwas weniger eindrucksvoll. Aber Big Island ist auch die jüngste aller Inseln. Ohne einen aktiven Vulkan und fließende Lava für uns jedoch nur halb so spannend.

Einen Vulkan, den Haleakala, könnt ihr auch auf Maui besuchen.

Inselhopping Hawaii, welche Inseln?

Generell sagen wir: Jedem gefällt eine andere Insel. Bei der Wahl der Inseln Hawaiis müsst ihr wissen, was ihr unternehmen möchtet.

  • Viel wandern? Definitiv Kauai.
  • Vulkane, Wale (zur Walsaison) und Natur? Dann Maui.
  • Ein wenig shoppen, Geschichte (Pearl Harbour), tolle Natur und weniger wandern: Oahu.
  • Für Big Island fällt uns leider nicht viel ein. Schöne Strände gibts überall, Schildkröten auch. Wale auch auf Maui und eine tolle Natur eindrucksvoller auf Kauai, Maui und auf Oahu. Lediglich die neue Lava und somit entstandenen neuen Lavastrände sind wunderschön und einzigartig.

Wir wollen nicht abwertend gegenüber Big Island klingen. Wenn wir entscheiden müssten würde unsere Wahl definitiv auf Maui und Kauai fallen. Dazu noch ein paar Tage Oahu (North Shore ist sehr idyllisch und Surfer-Lifestyle geprägt).

Die Auswahl fiel uns schwer vor der Reise wirklich schwer. Wir haben eine Liste mit unseren Orten, die wir besuchen möchten, erstellt. Ich habe herausgesucht welche Touren und Wanderungen wir unternehmen möchten. So kam unser Entschluss zustande. Lest unsere Artikel mit den Highlights für die Inseln genau durch und erstellt euch eure eigene Liste.

Vermeidet Stress im Urlaub. Habt ihr nur wenig Zeit? Dann lasst lieber eine Insel weg.

Hier findet ihr eine kleine Zusammenfassung unserer Eindrücke zu den einzelnen Inseln:

Oahu – das „Herz“ Hawaiis

Die drittgrößte Insel Hawaiis ist Oahu (auch Oah'u). Drei Viertel der etwa 1 Millionen Einwohner Hawaiis leben auf Oahu, auf der sich die Hauptstadt Honolulu befindet. Das sind 3/4.

Unsere 21 Oahu Highlights und Aktivitäten für 1 Woche ansehen

Oahu ist auch bei Touristen die beliebteste Insel. Besonders um Waikiki gibt es große Hotels und Pauschaltourismus. Es gibt zahlreiche Shoppingmalls, viele Möglichkeiten für gutes Essen. Wir liebten vor allem die japanischen Restaurants und Izakayas.

Das touristische Angebot ist hier jedenfalls sehr groß. Auch wenn die Strände rund um Waikiki sehr voll sind. Das ist total egal. Zum Start einer Hawaii-Reise hätten wir uns keinen besseren Ort vorstellen können.

Es hier kilometerlange Sandstrände, kitschige Sonnenuntergänge und jeden Freitag ein kostenloses Feuerwerk am Strand.

Außerhalb der Stadt beginnen die grünen Regenwälder mit Wasserfällen und Wanderungen zu spektakulären Aussichten.

Die größten Wellen Hawaiis findet ihr im Winter am North Shore. Die Banzai Pipeline ist weltberühmt und zählt zur tödlichsten Welle. Besonders am North Shore haben wir uns sehr wohl gefühlt. Der Surfer Flair war hier am meisten spürbar.

Unsere Highlights für Oahu:

  • Surfer Liftestyle und Surfer am North Shore (Banzai Pipeline)
  • Sunset Beach für Sonnenuntergänge
  • Lanikai Pillbox Hike
  • Street Art Honolulu
  • Kualoa Ranch Movie Tour (Drehorte von Jurassic Park, LOST, Godzilla, uvm. besuchen)
  • Makapu'u Lighthouse Trail
  • Helikopterflug
  • Diamhond Head Crater Hike
  • Schnorcheln mit Haien (North Shore) oder Schildkröten

Wie lange Oahu? Mindestens 2 Tage, ideal sind 7 Tage.

Maui – Traumstrände, Vulkan und Surfen

Maui (auch Mau'i) ist die zweitgrößte hawaiianische Insel. Hier findet ihr die schönsten Traumstrände Hawaii's. Was viele nicht auf dem Schirm haben: Maui ist wie Kauai ein Wanderparadies.

Im Winter könnt ihr ab Mitte Dezember (springende) Buckelwale beobachten. Im letzten Jahr wurden in der Bucht zwischen Maui und Molokai 700 Buckelwale gleichzeitig von Land aus gezählt! Wahnsinn!

Beim Schnorcheln könnt ihr immer Meeresschildkröten finden oder mitten in der Nacht aufstehen, um am Gipfel des Haleakalā Vulkan den Sonnenaufgang zu beobachten. Wir finden den Sonnenaufgang überbewertet und waren am Tag oben. Im Winter gibt es oft keinen Sonnenauf- oder Untergang. Nur eine dicke Wolkendecke. Überlegt euch gut, ob ihr um 3 Uhr nachts losfahren möchtet.

Unsere Highlights für Maui:

  • Road to Hana gegen den Uhrzeigersinn (Re-Loop)
  • Pipiwai Trail (im Zuge der Road to Hana)
  • Waihe'e Ridge Trail
  • Helikopter Tour ohne Türen mit Molokai
  • Schnorchel Tour zum Molokini Krater und Turtle Town
  • Wandern auf dem Vulkan Haleakala
  • Whale Watching Tour (falls ihr zur Walsaison da seid)

Wie lange Maui? Mindestens 3 Tage. Ideal sind 7 Tage.

All unsere Maui Tipps & Highlights hier im ausführlichen Reisebericht ansehen

Kauai – die Grüne Insel

Kauai wird oft als Garteninsel (Garden Island) bezeichnet. Die älteste aller Inseln ist auch mit Abstand die Grünste! Unser Fokus lag beim Wandern. Die Na Pali Coast, der Waimea Canyon und der Kuilau Ridge Trail scheinen wie geschaffen für großartige Ausblicke!

Außerdem gibt es auf dieser hawaiianischen Insel so viele Film-Drehorte, dass die Erkundung ein weiteres Highlight für uns darstellt.

Unsere Highlights für Kauai:

  • Wanderung, Bootstour und Helikopterflug Entlang der Napali Coast
  • Waimea Canyon
  • Mit dem Fahrrad an der Küste von Kapa'a entlang fahren
  • Diverse Wanderungen, unter anderem im Waimea Canyon und entlang der Kalalau Trails

Wie lange Kauai? Mindestens 3-4 Tage. Wir waren 7 Tage auf Kauai.

Big Island – Von allem etwas

Hawai’i ist die größte und jüngste der Inseln. Aufgrund der Größe wir die Insel einfach Big Island genannt. Es ist die Vulkaninsel schlechthin, da es hier gleich zwei der weltweit aktivsten Vulkane gibt. Kilauea, der aktivste Vulkan der Welt und der Mauna Loa, der aktuell auch leichte Aktivität zeigt und seit 20 Jahren überfällig ist.

Der Mauna Kea gilt als schlafender Vulkan. Auf diesen kommt man aktuell nicht hinauf. Beliebt sind hier Touren um Sterne zu beobachten (Stargazing). Ureinwohner blockieren die Straße, da ein neues Teleskop auf heiligem Boden gebaut werden soll.

Seit seinem Ausbruch und seit 1983 konstant fließender Lava ist es seit Mai 2019 komplett ruhig um den Kilauea geworden. Schwefel tritt an vielen Stellen noch an die Oberfläche. Ansonsten hat der Vulkan seine Aktivität erstmal eingestellt.

Trotzdem ist Big Island durch seine Lavaflüsse, zahlreichen Wasserfällen und saftig grünen Täler bekannt. Darum ist der Hawai’i Volcanoes National Park eines der größten Highlights aller hawaiianischen Inseln. Besonders die neu entstandenen Lavastrände sind landschaftlich ein Highlight für sich.

Unsere Highlights für Big Island:

  •  Absolutes Highlight: Nachts mit Mantarochen schnorcheln
  • Hawai'i Volcanoes National Park – prüft, welche Wanderwege und Straßen geöffnet sind.
  • Stargazing auf dem Mauna Kea (wenn die Straße wieder offen ist).
  • Whale Watching entlang der Küste (zur Walsaison)
  • Waipio Valley Lookout und Wanderung
  • Green Beach (einer von weltweit 4 grünen Stränden)

Wie lange Big Island? Unterschätzt die Entfernungen nicht. Mindestens 3 Tage. 1 Woche (2 Nächte in Hilo, 5 Nächte in Kona).

Molokai – die ursprüngliche Insel

Molokai (auch Moloka'i) wird oft nicht beachtet, wenn es um einen Urlaub auf Hawaii geht. Die Anbindung per Fähre aus Maui wurde eingestellt. Dadurch ist sie nur durch einen kurzen Flug zu erreichen.

Tagesausflüge aus Maui sind machbar. Uns wurde ans Herz gelegt, mindestens eine Nacht zu bleiben. Die unfassbare Landschaft im Halawa Valley verspricht Abenteuer. Dazu gibt es uralte Tempel und Bewohner, die stolz auf ihre Kultur und Geschichte sind. Hawaii ist hier am ursprünglichsten.

Und vor allem eins: Die vermutlich eindrucksvollsten Wasserfälle aller Inseln.  Diese konnten wir am besten vom Helikopter aus erkunden. Da viele Wasserfälle direkt ins Meer fließen gibt es keine andere Möglichkeit, diese Schönheit zu erleben.

Beim nächsten Besuch werden wir definitiv 1-3 Tage auf Molokai verbringen.

Lanai – die Luxusinsel

Lanai gilt als „Luxusinsel“, da es hier nur Resorts gibt. Vor allem für Paare gilt Lanai als Traumziel.  Oder wenn ihr einfach mal Abstand von der Zivilisation haben möchtet.

Auf Lanai gab es einst die größte Ananas-Plantage der Welt. Seit 1992 wurde die Produktion von Dole eingestellt. Wie Molokai wird Lanai oft als Ziel für einen Tagesausflug aus Maui genutzt.

Manche kommen zum Schnorcheln am wunderschönen Strand Hulupo'e Beach hier her. Dieser liegt wohl nur wenige Minuten vom Pier und Anlegestelle der Fähre aus Maui entfernt. Das Riff sah vom Helikopter sehr genial aus!

Andere bevorzugen eine Runde Golf, was überhaupt nicht unser Ding ist. Wiederum andere sagen, dass wir uns den „Garden of God“ ansehen müssen. Eine Gesteinswüste aus bizarr geformten Lavafelsen.

Wir wollten Lanai bei einem Tagesausflug (Schnorcheln und Zeit zur freien Verfügung) besuchen. Da das Wetter zu schlecht war wurde er abgesagt. Wir konnten den Termin leider nicht nachholen.

Niihau – die Privatinsel

Die Insel Niihau wird auch Robinson-Insel genannt. Nicht nur, weil sich die Insel in Privatbesitz der einflussreichen Familie Robinson befindet, sondern auch, weil es hier weder Handyempfang, Telefone, Strom oder Autos gibt.

Diese Insel könnt ihr nur auf Einladung der Bewohner betreten. Was natürlich sehr selten der Fall ist, vor allem bei Touristen. Damit die Traditionen bewahrt werden können, ist das auch gut so.

Die einzige Möglichkeit, einen kleinen Blick auf Niihau zu erhaschen ist im Rahmen eines Helikopterflugs oder einer Bootstour zum Schnorcheln ab Kauai möglich.

Reiseroute für Hawaii

Nachdem wir intensiv Hawaii Reiseführer und Online Foren zu durchforsten begonnen hatten mussten wir die Route herausfinden. Was kann man in 4 Wochen schaffen, was möchten wir auf jeden Fall ansehen?

Denn so lange hatten wir Zeit.

Unsere Tipps wie ihr eure Route findet:

  1. Macht euch eine Liste mit Highlights und Sehenswürdigkeiten die ihr ansehen möchtet (Tipps dazu nächster Punkt).
  2. Prüft mit Google Maps wie Flug- und Fährverbindungen sind. Außerdem Transferzeiten beim Reisen von A nach B sind. Unterschätzt auch die Entfernungen auf den Inseln nicht.
  3. Mutet euch nicht zu viel Streß zu. Wir reisen mittlerweile langsam. Statt jede Nacht woanders zu schlafen bleiben wir länger an einem Ort.
  4. Schaut unsere Highlights der Inseln an und befolgt unsere Reisetipps.

Trotzdem haben wir hier ein paar Vorschläge für die Route einer ersten Hawaiireise. Diese Routen wurden uns von Freunden genauso empfohlen:

1 Woche (oder weniger) in Hawaii?

Sieben Tage sind sehr wenig zum Erkunden der Inselkette. Mindestens einen Tag verliert ihr dabei im Flugzeug. Viele Touristen kommen für eine Woche nach oder vor einem Aufenthalt in Kalifornien nach Hawaii.

Bei einer Woche würden wir uns auf eine Insel beschränken.

10 Tage bis zwei Wochen in Hawaii – wohin?

Bei 2 Wochen könnt ihr 2, mit einer guten Planung auch 3 Inseln ansehen.

Unser Vorschlag: Oahu (5 Tage), Maui (2 Tage) und Kauai (3 – 5 Tage). Falls ein Vulkan aktiv ist, lohnt sich der Aufenthalt auf Big Island.

3 Wochen Hawaii? Unsere Route

Die optimale Reisezeit für Hawaii sind meiner Meinung nach drei Wochen. In 21 Tagen bekommt ihr viele Highlights unter.

Unsere Route:

Oahu – Kauai – Big Island – Maui.

Alle weiteren Inseln und Aktivitäten die wir ansehen wollten, haben wir aus Zeitgründen auf den nächsten Trip geschoben.

Reisetipps zur Planung der Route

Danach haben wir diese Orte und Aktivitäten in eine Google Maps Karte eingetragen. Somit konnten wir schnell sehen, auf welcher Insel wieviele Highlights für uns liegen.

Unsere „Hilfen“ bei der Planung:

Trello

Eigentlich eine web-basierte Projektmanagement-Software, auch als App verfügbar. Wir nutzen Trello folgendermaßen:

Wir erstellen Spalten je Insel (bei Städtereisen je Tag, den wir vor Ort haben).

Dann lesen wir viele Reisetipps über das Reiseziel Hawaii und schreiben unter die jeweilige Insel den Namen dazu.

Gegebenenfalls gleich eine Webseite für Anbieter der von uns empfohlenen Touren, Unterkünften und Helikopterflügen prüfen. Dann wissen wir, was wir wo vor Ort oder vorab buchen müssen.

Viele Whale Watching Touren oder Helikopterflüge sind oft lange im voraus ausgebucht. Die „normalen“ Hawaii Urlauber planen ihre Reisen lange vorab und nicht spontan wie wir.

Ideensammlung:

Hawaii Reisetipps Trello
Hawaii Reisetipps in Trello je Insel eintragen.

Google Maps

Parallel dazu tragen wir den Ort in Google Maps ein. Unter mymaps.google.de könnt ihr eigene Karten erstellen.

Hier ist unsere Hawaii Karte mit allen bis heute eingetragenen Tipps, Orten und Wanderungen.

Notizen im Reisebuch

Da man trotzdem manchmal die Übersicht verliert, habe ich alles in das Reisenotizbuch geschrieben. Dazu in Klammern und Bleistift eine Schätzung wie lange man benötigt und wieviel Zeit wir einplanen sollten.

Die Zahlen helfen als Orientierung, welche Orte man gegebenenfalls an einem Tag schafft, da die Orte sowieso auf dem Weg liegen. Verstanden?

Das Notizbuch für Reisen könnt ihr hier übrigens kaufen

Notizbuch Reise Hawaii
Das Notizbuch für die Reise nach Hawaii.

All Trails App

Eine App die ich bisher nie nutzte habe ich dazu als Pro Version gekauft: All Trails. Ein großer Fokus liegt auf Wanderungen.

Diese sind in All Trails alle vorhanden. Samt GPS Daten und vielen Fotos und Feedback von anderen Nutzern. Wirklich hilfreich!

All Trails App für hawaii
All Trails am Computer. Mit Angaben zur Höhe, Länge und GPS Daten der Wanderung.

Welche Reiseführer für Hawaii

Für Hawaii ist es aktuell sehr schwer gute Reiseführer zu finden. Seit der Kilauea auf Big Island ausgebrochen ist (2018) sind im Hawai'i Volcanoes National Park jetzt noch viele Straßen gesperrt und Wanderungen nicht möglich.

Wir haben uns mit dem Fodor's Essential Hawaii (Fodor's Travel Guide) am besten vorbereitet. Er ist übersichtlich und weitgehend aktuell.

Der Lonely Planet Hawaii auf Deutsch war eine Enttäuschung. Hier liegt klar der Fokus auf Big Island. Alle weiteren Tipps und Informationen beziehen sich lediglich auf Highlights der anderen Inseln. Der selbige Inhalt (Highlights aller Inseln) ist im englischen Best of Hawaii Guide.

Empfohlen wurde uns noch die Revealed Reiseführer, die es für jede Insel gibt.

Anreise und Flüge nach Hawaii buchen

Nachdem ich also unseren kleinen „Must See“ Plan gemacht habe musste geprüft werden, wie die Airlines die Inseln anfliegen. Von Los Angeles gibt es beispielsweise Direktflüge nach Big Island (beide Flughäfen), Maui, Kauai und Oahu.

Ausgerechnet in diesem Jahr fällt das absolute Highlight der Pro Surfer aus. Der VANS Triple Crown of Surfing 2019 Contest wurde nicht genehmigt und fällt 2019 aus. Ich weine …

Somit war klar: Wir fliegen zuerst nach Oahu. Danach aus logistischer Sicht zur Nachbarinsel Kauai. Von da nach Big Island, um am Ende auf Maui noch etwas Sonne zu tanken. Der Rückflug findet über San Francisco statt.

Warum San Francisco?

Wir werden unsere Reise in San Francisco starten. Danach gibts einen klassischen Roadtrip auf dem Pacific Highway bis Los Angeles. Hannah war noch nie da, Philip hat Freunde dort.

Die Flüge ab Deutschland haben wir separat gebucht. Wir bevorzugen Direktflüge. Wenn schon Langstrecke dann noch ein wenig Klimaschonend ohne Umsteigen und Umwege.

Falls ihr direkt nach Hawaii fliegt solltet ihr prüfen, ob ein Flug über Los Angeles oder sogar über Tokio günstiger ist. Prüft alle Optionen.

Flugsuchmaschine zum Flüge buchen

Aktuell ist es ein Problem, den wirklich günstigsten Flug in Flugsuchmaschinen angezeigt zu bekommen. Die Basic-Flüge haben kein Gepäckstück zum Aufgeben inklusive. Dadurch wird der Preis erstmal verfälscht.

Flugsuchmaschinen die nur Flüge mit Gepäck anzeigen:

  • Check24

Bei Kayak ist es zwar auswählbar, bei der Buchung fehlt es dann. Ist irreführend und von uns nicht zu empfehlen.

Bei Skyscanner zeigt es leider auch Flüge ohne Gepäck an. Die Angebote werden dadurch verfälscht. Trotzdem ist dies unsere liebste Flugsuchmaschine.

Darum buchen wir direkt bei Lufthansa unseren United Airlines Flug.

Wie lange im voraus wir buchen?

Wir wurden gefragt, wie lange im voraus wir Flüge buchen. Generell buchen wir oft zu kurzfristig. Für diese Flüge haben wir 3 Wochen lang täglich nach den Preisen geschaut. Als plötzlich an einem Mittwoch Abend die Flüge für 623 Euro samt Gepäck zu buchen waren, haben wir zugeschlagen.

Unseren Flug haben etwas weniger als 3 Monate vor Abflug gebucht. 

Kosten Flüge

Frankfurt – San Francisco – Frankfurt kostet aktuell bei United Airlines mit Gepäck: 623  Euro mit Gepäckstück.

Weiterflug nach Hawaii

Der Hin- und Rückflug erfolgt wie gesagt aus Frankfurt nach San Francisco. Ab hier gibt es Direktflüge nach Maui, Big Island und Kauai.

Bei einer guten Planung gewinnt ihr also wertvolle Zeit, wenn der Hinflug nach Oahu geht, der Rückflug aber ab Maui oder Big Island. Bucht Gabelflüge.

Tipps zum Geld sparen bei Flügen von Insel zu Insel

Meldet euch bei Hawaiian Airlines zum Bonusprogramm an. Somit spart ihr als Mitglied Geld beim Gepäckstück bei Flügen zwischen den Inseln.

Beispiel: Das erste Gepäckstück auf dem Flug von Honolulu (Oahu) nach Kauai kostet statt 25 $ nur 15 $.  Bei mindestens drei Flügen spart jeder 35 Dollar.

Einreisebestimmungen für Hawaii (USA)

Für die Einreise in die USA benötigst du folgendes: Einen biometrischen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist und zwei freie Seiten hat.

Ein richtiges Visum benötigst du als EU-Bürger nicht. Dafür benötigst du eine elektronische Einreisegenehmigung (ESTA) im Rahmen des „Visa Waiver“ Programms.

ESTA beantragst du am besten mehrere Wochen vor der Reise online, indem du den ESTA Antrag ausfüllst. ESTA kostet eine Gebühr von 14 $ und ist für 2 Jahre gültig. Danach musst du ESTA neu beantragen.

Alle Infos zum Antrag und eine Schritt-für-Schritt Anleitung für das deutsche Formular findest du in diesem Artikel:

ESTA Formular für die USA – Schritt für Schritt Anleitung

Das ESTA Formular ist für alle Reisende auszufüllen. Egal ob du privat oder geschäftlich reist. Sollte deine Reise jedoch länger als 90 Tage andauern, musst du ein Visum bei der Botschaft beantragen.

Wie lang ist die ESTA Einreisegenehmigung gültig?

ESTA ist für 2 Jahre gültig. Vor dem Auslaufen erhältst du eine E-Mail mit der Warnung, dass dein ESTA in einem Monat ausläuft.

Achtung vor Abzockern

Wenn ihr nach der Webseite fürs ESTA Visum im Internet sucht, werdet ihr auf kostenpflichtige Dienstleister stossen, die euch die „Arbeit abnehmen möchten“. Diese Agenturen kosten deutlich mehr. Beantragt ESTA nur über diese offizielle Webseite hier.

Herumreisen beim Inselhopping

Leider gibt es fast ausschließlich Flüge, um von einer auf die andere Insel zu kommen.

Airlines die auf den hawaiianischen Inseln verkehren sind: Hawaiian Airlines (größte hawaiianische Airline), Mokulele Airlines und Makani Kai Air.

Wir haben festgestellt, dass die Flüge bei Hawaiian Airlines immer am günstigsten waren.

Kosten pro Person und Flug (alle Hawaiian Airlines:

  • Los Angeles – Honolulu (Oahu): 198,60 $
  • Honolulu (Oahu) – Lihue (Kauai): 89,98 $
  • Lihue (Kauai – Kona (Big Island): 109,98 $
  • Kona (Big Island) – Kahului (Maui): 117 $
  • Kahului (Maui) – San Francisco: 208,60 $

In Summe sind das 724,16 $ pro Person (etwa 652,45 Euro).

Tipps zum Geld sparen bei Flügen von Insel zu Insel

Meldet euch bei Hawaiian Airlines zum Bonusprogramm an. Somit spart ihr als Mitglied Geld beim Gepäckstück bei Flügen zwischen den Inseln.

Beispiel: Das erste Gepäckstück auf dem Flug von Honolulu (Oahu) nach Kauai kostet statt 25 $ nur 15 $.  Bei mindestens drei Flügen spart jeder 35 Dollar.

Hinweis: Das Gepäck können wir erst beim Check-in dazu buchen. Darum fehlt noch die Auflistung der Gebühren.

Auto fahren in Hawaii: Mietwagen oder Bus?

Ihr habt auf Hawaii die Möglichkeit, vor allem auf Oahu vieles mit dem Bus (TheBus) erreichen zu können. Dann könnt ihr allerdings nicht da stoppen, wo ihr eine schöne Aussicht entdeckt. Stops und Haltestellen sind fix.

Wir sind gerne flexibel und individuell unterwegs. Stehen lieber früh auf oder bleiben länger wach. Fahren gegen den Strom (Road to Haina) und halten an, wo wir es für schön empfinden. Darum haben wir für alle Inseln einen Mietwagen gebucht.

Mit dem Auto seid ihr flexibler und kommt besser voran. Auf Kauai, Maui und Big Island ist die Busverbindung nicht so gut wie auf Oahu. Für diese Inseln raten wir euch, einen Mietwagen zu nehmen.

Mietwägen buchen wir immer von zuhause aus. Warum? Die Verträge sind auf Deutsch und oft günstiger als vor Ort. Wir sind Fan der Sunny Cars-Autovermietung. Wir haben uns die Mühe gemacht, um Preise zu vergleichen. Gute Plattformen sind außer Sunny Cars noch billigermietwagen oder check24.

Bei Sunny Cars waren übrigens die Mietwägen der lokalen Anbieter Alamo oder National günstiger. Außerdem haben wir einen Zusatzfahrer inklusive und schließen einen deutschen Vertrag ab.

Generell findet ihr an den Flughäfen alle Autovermieter. Ihr könnt vor Ort auch ein Auto mieten, wenn ihr nicht zur Hauptsaison reist.

Ein Vergleich der Anbieter lohnt sich!

Kosten für unsere Mietwägen:

  • Oahu: 8 Tage, Ford Escape o.ä.: 465 €
  • Kauai: 8 Tage, Jeep Wrangler: 442 €
  • Big Island: 6 Tage, Jeep Wrangler: 369 €
  • Maui: 7 Tage, Jeep Wrangler: 369 €

Kosten für Mietwägen insgesamt: 1645 €

Mietwagen buchen

Unterkünfte buchen

So findest ihr günstige und gute Unterkünfte (Preis-Leistungsverhältnis):

  • Fragt Freunde nach Empfehlungen für Unterkünfte. (Falls ihr welche habt, die schon einmal in Hawaii waren.) Wir haben sehr viele Tipps bekommen.
  • Recherchiert auf Reiseblogs nach Empfehlungen.
  • Prüft auf Tripadvisor (unabhängige Plattform), welche Unterkünfte gut bewertet werden. Auf anderen Plattformen (z.b. booking.com kann man Bewertungen kaufen, sie sind also nicht immer „echt“). Auf Tripadvisor könnt ihr direkt das Datum eingeben und die Preise und Verfügbarkeiten auf den unterschiedlichen Plattformen (booking.comagodaExpedia) werden angezeigt.
  • Für Hawaii gibt es ein eigene Webseite für Condos (Wohnungen)

Unsere Unterkünfte:

Unterkünfte in Oahu

Unterkunft in Kauai

Unterkünfte auf Big Island

Unterkunft auf Maui

Unser Hawaii Fazit

Das Fazit können wir natürlich erst nach der Reise schreiben. Ausführlich berichten wir dann, ob die Route gut war, wo wir gerne länger geblieben wären und was die Highlights waren.

Diese Artikel für Hawaii solltest du außerdem ansehen:

Alle Reiseberichte für Hawaii ansehen

Insel Maui: 17 Gründe für Url
Kauai: Unsere Highlights für die grünste aller Inseln
Kauai Food Guide: Wo am besten essen und trinken?

Wann nach Hawaii reisen?

Eine Hawaii Reise ist das ganze Jahr möglich.

Seid ihr Surfer? Im Winter (Mitte November – März) sind die Wellen besonders hoch. Besonders an den North Shores jeder Insel herrschen ideale Bedingungen für Fortgeschrittene und Profis.

Für Surf-Anfänger bieten sich auf jeder Insel, gar fast an jedem Ort Wellen.

Im Winter ist es aber dafür feuchter. Es regnet mehr und länger. Falls ihr viele Wanderungen unternehmen möchtet, kann es viel matschiger sein. Wobei Lokals uns verrieten, dass der Matsch so gut wie das ganze Jahr vorhanden ist.

Trockener und am idealsten sind die Monate April bis Oktober. Das Wetter ist konstanter.

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

15 Kommentare

  • Ich bin schon sehr gespannt auf die Berichte eurer Hawaii Reise. Wir haben die selbe Rundreise 2012 gemacht und waren Mega begeistert. Wenn die Inseln nicht gar so wei weg wären, wäre ich öfter da.

  • Wir sind auch sehr gespannt! Die Befürchtung dass wir absolute Hawaii Fans werden habe ich auch. Bei diesen ganzen Bildern und Videos die wir uns angesehen haben. Einfach unfassbar schön!

    LG
    Katrin

  • Hallo Katrin,
    wir waren letzten September auf 5 der 6 zugänglichen Inseln von Hawaii, so auch Molokai. Schön fanden wir dort, mit dem Allradler in die sog. Kamakou Preserve zu fahren – die Offroad-Passage ist nicht zu unterschätzen! -, inkl. Trail zu einem Outlook (ca. 2 Std.). Den Zugang findet man an einem Gatter fast am Ende der Offroad-Passage (kein wirklicher „Parkplatz“ oder gar ausgeschildert). Der Pfad hangelt sich hauptsächlich über feuchte Planken und im „Wald-Moorgebiet“ eingelassene Metallgitter hinauf (One-Way); tlw. mußte man sich über weggebrochene Wegstücke hinweghangeln. Die Landschaft und der Blick über die Schlucht mit Meerblick zum Schluß waren sagenhaft. Vielleicht auch etwas für Dich als Naturbegeisterte?
    Ich wünsche Dir dort jetzt schon mal eine schöne Zeit! Bei uns geht es jetzt erstmal los nach Grönland!
    LG
    Tanja

  • Liebe Katrin,

    wenn ihr euch schwer tut mit Reiseführern, dann empfehle ich euch GoHawaii. Die App selbst ist nicht so umfangreich, aber die Website bietet einige Infos und man kann auch dort einen Reiseführer, Kartenmaterial und Magazine runterladen, es gibt Newsletter zu den Inseln, usw.
    Da die Seite von Hawaii kommt, stehen dort oft auch Veranstaltungstipps.
    Vielleicht hilft euch das auch noch.

    Viele Grüße
    Raphaela

  • Hallo Katrin,
    habe schon unheimlich viele Tipps durch Deine Berichte bekommen – Danke dafür! Wir waren im Mai 2017 auf 3 Inseln – ich glaube ich wollte mir noch was „aufsparen“ damit ich auf jeden Fall nochmal wieder kommen kann und ein Alibi habe…. Es ist einfach der Hammer!!! Ich bin gespannt ob auch Du den „Aloha-Spirit“ sofort spürst – alles ist voller Energie und Leben…. Einen Tipp habe ich in diesem Fall für Dich: einkaufen in den verschiedenen Supermarktketten wird günstiger, indem man sich registrieren lässt… einfach die Telefonnummer angeben und Du bekommst eine Mitgliedskarte. Das ist richtig viel Geld, dass sich so sparen lässt.
    Ich bin gespannt wie’s Euch gefällt und freu mich schon darüber zu lesen.
    LG Uschi

  • Vielen Dank für die tolle Zusammenfassung! Kann man eigtl die Aktivitäten (Ausflüge, Haitauchen usw) vor Ort buchen, oder sollte man das im Vorfeld machen?
    Danke

    • Hallo Gülsen,

      wir haben die Aktivitäten immer ein paar Tage im voraus gebucht. Allerdings waren wir nicht zur Hauptreisezeit unterwegs. Nur auf Kauai müsst ihr für die Napali Coast und den Nationalpark immer im voraus (2 Monate mindestens) euer Parkticket (Auto) oder Shuttleticket) buchen. Diese sind begrenzt und schnell weg. Egal welche Reisezeit.

      Plant unbedingt immer Puffertage ein, falls eine Tour verschoben wird.

  • Hi :)

    Ihr habt das Thema Hawaii hier wirklich gut aufgearbeitet und ich konnte vieles mitnehmen! Danke dafür. Das hilft mir wirklich weiter.

    Aber eine Bitte habe ich: Lest Eure Beitrage Korrektur. Es gibt viele orthografische und grammatikalische Fehler, gelegentlich fehlen ganze Wörter. Ihr macht das hier toll, aber das würde die Lesequalität nochmals erhöhen :)

  • Hallo Katrin,

    deine Seite ist mein liebster Reise-Blog und ich hol mir immer viele super Tipps von deinen Berichten.

    Ich plane für Oktober 3 Wochen Hawaii und frage mich gerade, ob und auf welchen Inseln ein Mietwagen mit Allrad unbedingt nötig ist. Wir planen Oahu-Kauai-Molokai-Maui.

    Könntest du mir da vielleicht einen Tipp geben? Ich hab leider sehr unterschiedliche Meinungen gelesen (Fodor zB empfiehlt auf allen Inseln 4WD-Antrieb).

    Vielen Dank, Liebe Grüße Christina

    • Hallo Christina,

      eigentlich benötigt ihr nirgendwo Allrad. Die Jeeps haben das alle drin, aber ganz ehrlich: nicht mal nen Jeep benötigt man. Fanden diese sehr gruselig zu fahren. Ich mag kein Wrangler, auch wenn jeder Instagramer Bilder damit postet. Ein normales Auto reicht völlig aus. Liebe Grüße Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.