kalifornien-roadtrip-santa-cruz
silicon-valley-google
Battery Spencer San Francisco
Cable Car San Francisco
katrin_blog

Schön, dass du hier bist!

Ich bin Katrin und viel unterwegs!

Die Welt ist mein Zuhause! Ob individuelle Roadtrips, Abenteuer in der Natur oder Städtereisen.

Ich nehme dich mit auf meine Trips und gebe dir einen Einblick in meine Reisetagebücher und Fotos, die dabei entstehen. Kommst du mit?

Highlights auf der Panoramaroute entlang der kalifornischen Westküste (2 Wochen mit Route)

Kalifornien Roadtrip: Highway 1 von San Francisco nach Los Angeles

Die bekannteste (und am meisten fotografierte) Strecke verläuft an der kalifornischen Central Coast von Santa Barbara nach Monterey und vorbei an der unberührten Küstenlinie von Big Sur. Der Highway 1 oder Pacific Coast Highway verläuft durch traumhaft schöne Landschaften.

Ein Roadtrip entlang der Traumstrasse steht bei vielen auf der Bucket List. Der Liste an Reisezielen, die man sich ansehen möchte. Hinter jeder Kurve verbirgt sich ein neuer traumhaft schöne Ausblick. Anhalten und genießen ist Pflicht.

Vor unserer Weiterreise nach Hawaii haben wir Hannah den Traum erfüllt von einem Roadtrip in Kalifornien. Philip und ich waren beide schon hier. Hey Cali, es ist so schön, wieder hier zu sein!

Viel Spaß beim Lesen unserer Route, den Highlights und Unterkünften entlang des Highway 1 von San Francisco nach Los Angeles.

 

Kalifornien Route: 2 Wochen für Selbstfahrer

Tag 1 – 5: San Francisco
Tag 5 – 6: Silicon Valley
Tag 6 – 8: Monterey
Tag 9 – 10: Santa Barbara
Tag 11 – 15: Los Angeles und Orange County
Tag 16: Flug nach Waikiki (Hawaii)

(Klicke auf die Links, um detaillierte Reiseberichte zu lesen. Alle weiteren Artikel folgen so schnell wie möglich)

Falls ihr Lust habt könnt ihr die Route bis San Diego oder auch Las Vegas ausweiten. Diese Tour habe ich vor Jahren beim allerersten Roadtrip in Kalifornien gemacht. Für diese Reise lag der Fokus auf Hawaii. Da wir trotzdem nochmals die Westküste besuchen wollten, haben wir uns entschlossen einen Roadtrip von San Francisco nach Los Angeles zu machen.

Da wir Freunde im Silicon Valley (Google) und Newport Beach, bzw. Venice haben, war dies die logische Route für uns. Für „Erstbesucher“ eignet sich ein Besuch in einem der wunderschönen Nationalparks Joshua Tree NP, Yosemite Nationalpark, Death Valley NP oder Redwood NP.

Route als Download: Entfernungen, Unterkünfte und Aktivitäten als PDF

Kalifornien Route für zwei Wochen. Eine detaillierte Auflistung meiner Kalifornien Rundreise findest du hier im kostenlosen PDF als Download mit allen Entfernungen, Fahrzeiten, Unterkünften und unternommenen Aktivitäten:

Übersicht der Kalifornien Route als PDF zum Download (Link folgt)

Zum Seitenanfang

Tipps für den Roadtrip

  • Bei „Vista Point“ Schildern stoppen und den Panoramablick genießen.
  • Anschnallen nicht vergessen. Es herrscht Gurtpflicht.
  • Haltet euch an die Geschwindigkeitsbegrenzung. Überschreitungen werden hart bestraft. Außerdem seht ihr mehr, wenn ihr gemütlich den Pacific Highway entlang fahrt.
  • Kein Müll aus dem Fenster werfen. „Littering“ gibt Strafen bis $ 1.000.
  • Nehmt euch genügend Zeit und fahrt nicht in 1-2 Tagen den Highway 1 ab.
Zum Seitenanfang

San Francisco

Wer träumt nicht davon, über die Golden Gate Bridge zu fahren, Alcatraz zu besuchen oder einmal mit einem der alten Cable Cars gefahren zu sein?

Wir erkunden San Francisco nicht zum ersten Mal. Nach vielen Jahren ist es trotzdem ein Entdecken einer ganz anderen Stadt. Es hat sich vieles verändert. San Francisco war schon immer teuer, vor allem was Hotels angeht. Doch jetzt ist alles nochmal teurer geworden.

Natürlich erkunden wir die Highlights, unternehmen eine Food Tour, Street Art TourBike Tour und radeln über die Golden Gate Bridge. Das erste Mal besuchen wir Alcatraz und auch das Museum of Ice Cream.

Kulinarische Highlights erkunden wir im Rahmen einer Food-Tour und eigenen Erkundung. Bald folg ein detaillierter Bericht mit all unseren Tipps für 3 Tage in San Francisco.

  • Unterkunft in San Francisco: Hotel Kabuki (Japanischer Stil)
  • Tipps für Touren: Bike Tour (Unlimited Bike), Secret Food Tours, Alcatraz, Street Art Tour (Wild SF)
  • Fahrzeit vom Flughafen ins Zentrum: Je nach Uhrzeit und Verkehrslage etwa 20 – 45 Minuten.
Zum Seitenanfang

Silicon Valley

Das Silicon Valley bei San Jose sparen sich die meisten Urlauber aus. Beim ersten Roadtrip vor 17 Jahren tat ich das ebenfalls. Doch seit ein Freund bei Google arbeitet war klar, dass wir ihm einen Besuch abstatten würden.

Seid ihr Technik-Affin, Apple, Facebook oder Google-Fan und interessiert an der Startup-Szene? Dann solltet ihr das Silicon Valley mit Palo Alto, Sunnyvale und Cupertino auf eure To-Do-Liste setzen.

Fan-Shops gibt es bei Google und Apple im Apple Visitor Center. Hier könnt ihr Produkte (T-Shirts) kaufen, die es nur vor Ort zu erwerben gibt.

Unternehmen, die ihr besuchen könnt:

  • Apple Visitor Center (Apple Store) und Ausblick auf das neue Headquarter Apple Space in Sunnyvale
  • Googleplex in Mountain View
  • Das Schild am Eingang zu Facebook am 1 Hacker Drive in Palo Alto
  • Tesla in Palo Alto
  • 2066 Crist Drive in Los Altos: Die Adresse in deren Garage Steve Jobs und Steve Wozniak am ersten Mac herumbastelten.

Weitere Infos und Tipps:

  • Wie lange? 1 Tag reicht völlig.
  • Unterkunft in Sunnyvale: Aloft Sunnyvale
  • Essen: DishDash (orientalisch mit Hummus, Falafel, Meze, …)
  • Fahrtzeit San Francisco – Sunnyvale ca. 1 – 1,5 Stunden je nach Tageszeit.
Zum Seitenanfang

Santa Cruz

Wer früher Skateboard gefahren ist, kennt vielleicht noch den berühmten Schriftzug Santa Cruz von diversen T-Shirts und Hoodies. Auf unserem Weg nach Monterey haben wir in der heimlichen Skater und Surfer Hauptstadt Halt gemacht.

Dinge die ihr sehen solltet:

  • Besucht einen lokalen Farmes Market, hier gibt es neben viel Obst & Gemüse auch sehr leckeres Essen zum direkt Verzehr. Eine Übersicht findet ihr online. Wir haben den Westside Market besucht, unser persönliches Highlight war das Sourdough Brot mit Käse.
  • Santa Cruz Beach Broadwalk. Ein alter Vergnügungspark direkt am Strand der 1907 eröffnet wurde. Der Eintritt zum Park ist kostenlos. Ihr müsst nur für die Fahrgeschäfte bezahlen. Welche Fahrgeschäfte an welchem Tag geschlossen haben, findet ihr auf der Webseite.
  • Das Looff-Karussell aus dem Jahre 1911, direkt am Santa Cruz Beach Broadwalk
  • Direkt am Strand findet ihr den Lighthouse Point. Direkt am Leuchturm ist der berühmte Steamer Lane Surf Spot und ein Surf Museum.

Weitere Infos und Tipps:

  • Wie lange? Ein halber Tag reicht vollkommen aus. Wer seine Reise entspannt handhaben möchte, bleibt eine Nacht.
  • Parkgebühren in der Nähe des Broadwalks sind oft nur in bar zu bezahlen und kosten ca. $ 10.
  • Nutzt die Straße direkt am Strand (Westcliff Drive). Wir haben so einen kleinen Surf Contest entdeckt, den wir normalerweise so nicht gesehen hätten.
  • Wer auf Shopping steht, fährt weiter zum Gilroy Premium Outlet. Hier findet ihr unter anderem die Marken Nike, Converse, Oakley, Michael Kors und viele mehr.
  • Fahrtzeit Silicon Valley – Santa Cruz: 1,5 Stunden je nach Wochentag und Tageszeit.
Zum Seitenanfang

Monterey

Monterey ist einer der berühmtesten Wal Spots in Kalifornien. Wir haben zwei sehr entspannte Tage in der Küstenstadt verbracht. Die Stadt war früher die Hauptstadt Kaliforniens und war einst berühmt für seine Fischkonservenfabrik. Daran erinnert bis heute der Name „Cannery Row“.

Dinge die ihr sehen solltet:

  • Whale Watching. Ein abolutes Must-See. In Monterey habt ihr ganzjährig die besten Chancen um Wale zu sehen. Bucht euch eine der Entdeckungstouren, am besten direkt morgens die Erste. Dann sind die Säugetiere am aktivsten. Nach der Tour habt ihr noch Zeit die historische Fisherman’s Wharf zu entdecken. Wir haben uns für die Princess Whale Watching Tour entschieden. Für $ 20 extra könnt ihr euch vor Ort ein Upgrade auf das Upper Deck dazu kaufen.
  • Ein Café Tipp an der Fisherman’s Wharf ist das „Water & Leaves„. Hier gibt es super leckeren Kaffee und Kuchen. Auf der Rückseite des Cafés habt ihr tolle Sitzgelegenheiten mit Blick auf Hafen. Wer ein Souvenir sucht, kann sich hier lokalen Honig in verschiedenen Sorten abfüllen lassen.
  • 17 Mile Drive. Eine Panorama Route mit diversen Stops. Eintritt $ 10,50 pro Fahrzeug. Haltet unbedingt am Spanish Bay Beach (3), Fanshell Beach Overlook (9) um Robben zu sehen, Cypress Point Look Out (10) und The Lone Cypress (12). Es gibt eine kostenlose App mit nützlichen Informationen und Erklärungen.
  • Monterey Aquarium. Ein berühmtes Aquarium wo ihr das Maskottchen von Monterey, den Otter live erleben könnt. Vor allem für Familien geeignet und als Schlechtwetter Alternative.

Weitere Infos und Tipps:

  • Wie lange? 2 Nächte, ein voller Tag für Whale Watching am Morgen.
  • Unterkunft in Monerey: Airbnb in Del Ray Oaks
  • 10 min vom 17-Mile-Drive entfernt liegt Carmel-by-the-sea: Die Stadt in der Clint Eastwood mal Bürgermeister war, sieht aus wie eine einzige Filmkulisse. Alles ist so klein und süß. Fun Fact: Es gibt keine Hausnummern, damit die Einwohner noch dazu „gezwungen“ werden einmal pro Woche ihre Post im lokalen Postamt abzuholen. Ein kleiner Spaziergang durch die Straßen reicht unserer Meinung nach vollkommen aus.

Bilder vom Whale Watching:

Bilder vom 17 Mile Drive:

Zum Seitenanfang

Big Sur und weitere Stops zwischen Monterey und Santa Barbara

Das Highlight wartet zwischen Monterey und Santa Barbara: Ab Carmel-by-the-Sea bis San Simeon fahrt ihr über den Pfeiffer Big Sur State Park und Big Sur entlang des schönsten Küstenabschnitts.

Stopps die wir empfehlen:

  • Soberanes Point (geht den Pfad den Hügel hinauf und genießt die Aussicht. Vielleicht sehr ihr sogar Wale?)
  • Bixby Creek Bridge
  • Nepenthe (Essen mit Aussicht, viel schöner ist der Shop in der unteren Etage)
  • MyWay Falls (DAS Motiv des Highway 101 schlechthin. Bei uns im Neben versunken)
  • Elephant Seal Vista Point
  • Morro Bay (langer breiter Sandstrand)
  • Pismo Beach (Essen bei Mo’s SmokeHouse BBQ) und am Pier entlang spazieren
  • Fahrtzeit Monterey – Santa Barbara: 3,5 Stunden reine Fahrzeit. Mit Stops den ganzen Tag einplanen.

Hinweise:

  • Tankt in Monterey oder von der anderen Richtung in Pismo Beach. Es gibt kleine Tankstellen im weiteren Verlauf, diese sind aber abgelegen und teurer.
  • Ladet unsere Karte in Google offline aufs Handy. Unterwegs habt ihr kein Empfang und könnt die nächsten Highlights unserer Karte ohne Internet nicht finden.
Zum Seitenanfang

Santa Barbara

Santa Barbara ist unser letzter Stop, ehe es nach Venice in Los Angeles geht. Die Stadt liegt zwischen Meer und Santa Ynes Mountains und gefällt uns auf Anhieb.

Wir beginnen den Tag mit Smoothie Bowls bei Backyard Bowls, besuchen die Mission in Santa Barbara und machen uns auf die Suche nach Street Art. Diese ist recht versteckt, aber überall vorhanden. Danach fahren wir am langen und wunderschönen Strand entlang zum Chromatic Gate, dem Instagram-Hotspot Santa Barbaras.

Besonders gut gefällt uns das neue Hipster-Viertel Santa Barbaras: Funk Zone. Parkt euer Auto und schlendert durch die Straßen. Street Art, Cafés, Restaurants und tolle Shops findet ihr hier!

Santa Barbara zählt zu den teuersten Wohngegenden der USA. Im östlich gelegenen Montecito ist laut Informationen das Durchschnittseinkommen dreimal so hoch wie im Rest der USA.

Weitere Infos und Tipps:

Zum Seitenanfang

Los Angeles

folgt

Zum Seitenanfang

Orange County mit Newport Beach, Laguna Beach und Huntington Beach

folgt

Zum Seitenanfang

Kalifornien ist ideal für einen Roadtrip mit dem Mietwagen

Außer in Kalifornien gibt es kaum eine Stadt an der Westküste der USA, wo ihr mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf Erkundung gehen könnt. Für die Transfers zwischen den Städten gibt es komfortable Züge, die ich bei einem früheren Trip nach San Diego genutzt habe.

Aber: Diese halten nicht da, wo die schönsten Aussichten sind.
Darum ist Kalifornien ideal, um mit dem Mietwagen erkundet zu werden.

Vor unserem Roadtrip haben wir geprüft, welche Konditionen die Mietwagen Anbieter bieten. Wir haben sowohl bei billiger-mietwagen.de als auch Sunny Cars Angebote eingesehen. Außerdem prüfen wir immer bei lokalen Anbietern direkt, ob diese nicht günstiger sind. Weder Alamo noch National waren hier günstiger.

Am Ende ist es wie fast immer Sunny Cars geworden. Warum bei Sunny Cars den Mietwagen buchen?

Sunny Cars bietet einen entscheidenden Vorteil:

  • Zusatzfahrer inklusive ohne Aufpreis
  •  Unbegrenzte Kilometer
  • Einwegmiete kostenfrei (Anmietung SF=, Abgabe LAX)
Zum Seitenanfang

Wie viele Tage für den Pacific Coast Highway einplanen?

Wir haben beim ersten Besuch nur fünf Tage, beim zweiten Trip 14 Tage für den Roadtrip eingeplant. Mehrere Tage verbrachten wir dabei in San Francisco und Los Angeles.

Der Abstecher ins Silicon Valley lohnt sich eigentlich nur, wenn ihr Freunde habt, die in einer der bekannten Firmen arbeiten oder ihr „Hardcore“ Nerds seid.

Zum Seitenanfang

Kosten für einen Kalifornien Roadtrip

Schon bei der Buchung bemerkte ich, dass Kalifornien (oder USA allgemein?) seit meinem letzten Besuch teurer geworden ist. Vor allem die Region um San Francisco ist nochmals um einiges teurer geworden was Unterkünfte angeht.

Ein Trost: Der teuerste Ort war dann auch San Francisco. Danach wurde es günstiger.

Das billigste überhaupt ist das Benzin: Tanken ist das günstigste überhaupt. Wir haben ungefähr xx US-Dollar für unsere Strecke von xx Meilen (ca. xx km) benötigt. Ein Klacks gemessen deutschen Benzinpreisen oder?

Kosten für 3 Personen:

  • Mietwagen ab San Francisco bis Los Angeles 14 Tage, Kategorie IFAR: 451,20 Euro (Einwegmiete kostenlos)
Zum Seitenanfang

Weitere Tipps

Warst du schonmal in Kalifornien? Was waren deine Highlights und Erfahrungen?

Wir freuen uns über einen Kommentar am Ende des Artikels.

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und erhalte regelmäßig Neuigkeiten im Newsletter oder per RSS-Feed.

Kennst du schon Pinterest? Folge mir und der Pinnwand für die USA – perfekt zur Reiseplanung!

Zum Seitenanfang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.