san-francisco-restaurant-wrap
san-francisco-restaurant-vorspeise
san-francisco-restaurant-fruehstueck
san-francisco-restaurant-dim-sum-gedaempft
hannah-profil

Hi, ich heiße Hannah.

Als Katrin und ich uns in Heilbronn kennen gelernt haben, war ich noch nicht mal 18. Nach einigen beruflichen Stationen als Online Marketing Manager und Beraterin für Digitalisierung, hat mich das Reisefieber gepackt. Weg vom Schreibtisch, rein ins Abenteuer.

Am liebsten sitze ich auf einem meiner Fahrräder oder packe meine Koffer für die nächste Reise. Wer mich kennt, weiß dass ich eine riesige Schwäche für gutes Essen habe. Für VIEL UNTERWEGS suche ich immer die neusten Food-Hot-Spots.

Die leckersten Empfehlungen für die Stadt in der Bay Area

21 Restaurants & Cafés in San Francisco – unsere Top Empfehlungen

„We all scream for ice cream“ und für Burger, Ramen, Plunderteilchen, Austern, Burritos, BBQ und Empanadas…ach wir lieben einfach leckeres Essen. San Francisco ist ein Schmelztiegel der Kulturen und das spiegelt sich auch in der Küche der Stadt wieder. Hier trifft indisch auf mexikanisch, japanische Ramenbars gesellen sich neben deftige Burger Lokale. Für alle Fans von leckerem Gebäck und süßem Eis gibt es natürlich auch unglaublich viele Optionen.

Wer nach San Francisco kommt, wird von der Fülle der Restaurants förmlich erschlagen. Wir haben uns durch die Stadt probiert und unsere persönlichen Highlights in der Stadt gesammelt. Mit diesen Restaurant Empfehlungen bist du bestens gewappnet für einen super leckeren Aufenthalt in der Stadt an der Bay.

Wie immer gilt bei unseren Food Guides, das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr. Wir übernehmen keine Haftung für Gelüste die beim Lesen dieses Artikels aufkommen können.

Viel Spaß beim Lesen und Nachessen.

21 Restaurants & Cafés in San Francisco - unsere Top Empfehlungen 2

Oh Halt, vorab vielleicht noch ein paar wertvolle Tipps und Hinweise, falls du das erste Mal in den USA bist.

Weitere Tipps für San Francisco und Kalifornien die dich interessieren:

Was kosten Essen und Trinken in den USA?

Essen und Trinken ist den USA generell teurer als wir es in Deutschland gewöhnt sich. Egal ob im Restaurant oder im Supermarkt, 10 – 20 % müsst ihr immer mindestens nochmal drauf rechen.

Hinzu kommt der schwankende Dollar-/Eurokurs der natürlich auch noch einiges ausmacht. Vor 10 Jahren waren die USA noch ein Schnäppchenparadies, diese Zeiten sind leider vorbei. Dennoch ist es hier immer noch deutlich günstiger als zum Beispiel in Skandinavien.

Wie viel Trinkgeld gibt man in den USA?

In den USA leben die Kellerner vom Trinkgeld. Der Stundenlohn ist sehr gering. Aus diesem Grund ist es üblich 15 – 20 % Tipp zu geben. Achtet bei euren Rechnungen darauf, ob bereits eine Service Charge auf der Rechnung hinzugefügt wurde. Viele Restaurants weisen auch einen Tipp Vorschlag auf der Rechnung aus.

Bezahlt wird übrigens quasi alles per Kreditkarte. Bargeld ist eher ungewöhlich und ist eher bei Street Food Trucks üblich. Aber auch hier haben die meisten ein Kartengerät. Ihr müsst also nicht umständlich viel Geld tauschen.

Tipps für die beste Kreditkarte auf Reisen findet ihr in unserem Artikel Beste Reise-Kreditkarten im Vergleich (Erfahrung & Test).

Spartipps in San Francisco

Wir haben festgestellt, dass wir nicht zwei oder sogar drei Mal am Tag in ein Restaurant müssen. Auch in einem Air BnB kannst du sparen. Frühstücke in der Unterkunft und hole dir Mittags nur eine Kleinigkeit auf die Faust. Abends macht ein Restaurantbesuch auch viel mehr Spaß.

Wer mittags schon eine größere Mahlzeit benötigt kann auf den kleineren Lunch Karten der Lokale fündig werden. Oft sind die Preise da etwas niedriger als auf der Abendkarte.

Nun folgen sie aber endlich. Unsere 21 ehrlichen und selbst probierten Food Tipps für Restaurants und Cafés in San Francisco.

1. Ramen Yamadaya

Im Zentrum von Japan Town fühlt man sich fast wie in Tokio. Asiatische Supermärkte, kleine Geschäfte die japanische Einrichtung verkaufen, Mochi Läden und unzählige Sushi und Ramen Läden.

An unserem ersten Abend haben wir Ramen Yamayada getestet. Die Warteschlange vor dem Lokal spricht schon für die super Qualität des Restaurants. Wer vor hat selber vorbei zu schauen, kann sich schon vorab über Yelp auf die Warteliste setzen lassen.

Auf der Speisekarte stehen die Klassiker Ramen in verschiedenen Varianten, Wakame Salat, Edamame und Katsu. Ramen Yamadaya bietet auch einen Lieferservice per Uber Eats an.

Adresse: 1728 Buchanan St floor 2, San Francisco, CA 94115, United States
Kosten: $$
Das müsst ihr probieren: Spicy Miso Ramen und die riesigen Asahi Bier

san-francisco-restaurant-ramen-yamadaya
Spicy Miso Ramen im Ramen Yamadaya.

2. In-N-Out Burger

Der Klassiker und ein absolutes Muss, wenn man in den USA ist. Eine große Auswahl gibt es nicht. Hamburger, Cheeseburger, Double-Double und Pommes. Das wars. Aber um ehrlich zu sein, mehr braucht es auch nicht.

In-N-Out Burger gehören zu den beliebtesten Burgerketten in den USA. Da es sie in Deutschland nicht gibt, solltest du dir die Chance nicht entgehen lassen diesen mal einen Besuch abzustatten. Für alle Fotografen, wer nachts kommt, kann die coole Leuchtreklame fotografieren. Ansonsten gilt für alle Wartezeit mitbringen. Da die Burger frisch gemacht werden, dauert es dementsprechend bis deine Bestellung fertig ist.

Adresse: z. B. 333 Jefferson St, San Francisco, CA 94133, United States
Kosten: $
Das müsst ihr probieren: Cheeseburger und Pommes, klassisch gut

san-francisco-restaurant-in-n-out
Lieblings Fast Food in San Francisco: In-n-Out Burger.

3. Mr. Holmes Bakehouse

Die Geschichte hinter Aaron Caddels Mr. Holmes Bakehouse ist eine, wie man sie typischerweise mit Amerika verbindet. Studienabbrecher gründet 2014 mit nur 23 Jahren Bäckerei und baut diese mit mehreren Filialen aus, inkl. Franchise in Asien.

Aber keine Sorge, von der typischen Bäckerei Kette ist Mr. Holmes Bakehouse weit entfernt. Die pinken Tüten und die minimalistisch Einrichtung lockt Hipster und Instagrammen an. Alle lassen sich die die Croissants, Donuts und Cruffins (eine eigen Kreation aus Croissant und Muffin schmecken). Kalorien zählen sollten man hier keinesfalls.

Adresse: 1042 Larkin St, San Francisco, CA 94109, United States
Kosten: $
Das müsst ihr probieren: Churro Croissant. Ein Croissant gefüllt mit Dulce de Leche, ummantelt mit Zimt und Zucker.

san-francisco-restaurant-mr-holmes-bakery
In Mr Holmes Bakery fällt die Wahl schwer.

4. Nourish Café

100 % pflanzlich, das ist das Motto des Nourish Café. Hier werden vor allem Veganer und Vegetarier fündig. Falls du an einer Lebensmittelunverträglichkeit leidest, hast du hier eine riesige Auswahl an Frühstücks und Lunch Optionen die sicherlich dir entgegen kommen.

Auf der Speisekarte stehen verschieden Bowls, Wraps, Sandwiches und Waffeln. Den Kaffee gibt es nur mit pflanzlicher Milch und dazu frisch gepresste Säfte. Der Verzicht auf künstliche Süßstoffe und minimalem Einsatz von Öl ist eine wirklich gesunde Abwechslung.

Adresse: 189 6th Ave, San Francisco, CA 94118, United States
Kosten: $$
Das müsst ihr probieren: Smoothie Bowls und Cold Brew Iced Coffee

san-francisco-restaurant-nourish-cafe
Healthy Place in San Francisco: das Nourish Café.

5. Tacolicious

Was als kleiner Taco Stand auf einem Food Market begann, hat sich mit mittlerweile zu einem kleinen Unternehmen gemausert. Mittlerweile gibt es fünf Lokale in der Bay Area. Tacolicious serviert eine Mischung aus San Franciscan (wie sie es nennen) und mexikanischer Küche.

Der Name ist förmlich Programm. Auf der Karte stehen verschiedene Tacos. Mit Fleisch oder vegetarisch. Simple aber unglaublich lecker. Für den großen Hunger kannst du dir noch verschiedene Sides dazu bestellen oder als sündiges Dessert die hausgemachten Churros.

Adresse: z.B. 2250 Chestnut St, San Francisco, CA 94123, United States
Kosten: $
Das müsst ihr probieren: Tacho Especial mit Buffalo-fried Chicken

san-francisco-restaurant-tacolicious
Unser Tipp: einfach von jeder Sorte einen Taco bestellen.

6. Tartine Bakery

Mitten im Mission District liegt die kleine Tartine Bakery. Chad Robertson und Elisabeth Prueitt haben die kleine Bäckerei gegründet mit der Mission das beste Brot zu backen.

Früher waren die USA ja eher dafür bekannt das weißeste Brot Mittlerweile gibt es fünf Locations in der Bay Area. Ihr findet die Tartine Bakery auch in LA und Seoul. Seit 18 Jahren gibt es nun schon die Tartine Bakery und sie gehört zu den beliebtesten der Stadt. Hier geht es nicht besonders „instagramable“ zu, aber dafür schmeckt es um so besser.

Adresse: z. B. 600 Guerrero St, San Francisco, CA 94110, United States
Kosten: $
Das müsst ihr probieren: Morning Bun

san-francisco-restaurant-tartine-bakery
Der Klassiker in der Tartine Bakery, der Morning Bun.

7. Four Barrel Coffee

Du magst den Geruch von frisch geröstetem Kaffee, dann bist du bei Four Barrel Coffee genau richtig. In dem Café inkl. angeschlossener Rösterrei im Mission District kannst du den Röstmeistern zuschauen.

Das besondere am Four Barrel Coffee ist, dass es hier noch um das Wesentliche geht. Es gibt kein WIFI und keine Steckdosen für Laptops. Hier soll noch Kaffee im Fokus stehen, wie es üblich war in Cafés, bevor sie zu hippen, mobilen Offices wurden. Die Kuchentheke ist relativ überschaubar, aber für ein Croissant zum Kaffee reicht es sehr gut.

Adresse: z. B. 375 Valencia St, San Francisco, CA 94103, United States
Kosten: $
Das müsst ihr probieren: Kaffee, Kaffee, Kaffee

san-francisco-restaurant-four-barrel-coffee
Kleine Stärkung am Morgen im Four Barrel Coffee.

8. China Live

Mitten im Herzen von Chinatown findest du nicht nur die berühmte Golden Gate Fortune Cookie Factory, sondern auch das China Live Restaurant. Wenn man schon mal im ältesten Chinatown der USA ist, dann dürfen natürlich Dim Sum nicht fehlen.

Auf Grund eines Local Tipps sind wir zum Mittagessen bei China Live abgestiegen. In dem Concept Store gibt es nicht nur ein Restaurant, sondern auch einen kleinen Supermarkt. Hier findest du verschiedene Interieur Gegenstände und Küchenutensilien um das China-Feeling für zuhause perfekt zu machen.

Unser Tipp: besuche China Live zum Mittagessen, dann kannst du das Lunch Special bestellen. Hier bekommst du eine Auswahl der besten Dim Sum.

Adresse: 644 Broadway, San Francisco, CA 94133, United States
Kosten: $$
Das müsst ihr probieren: China Live $25 Weekday Lunch Special

9. Roam Artisan Burgers

Typisch USA, typisch Burger. Burger eigentlich stehen auf meiner Must-Eat-Liste nicht wirklich weit oben, eigentlich. Roam Burgers ist zum Glück keine große Kette. Es gibt nur zwei Filialen in San Francisco. Und die Burger Kreationen sind auch deutlich ausgefallener als beim Goldenen M.

Hinter dem Konzept steckt gutes Fast Food, aber mit lokalen Zutaten. Natürlich bekommst du hier auch einen klassischen Hamburger, aber wir raten zu den etwas ausgefalleneren Varianten. Gönn dir einen Abend mit Football, lokalem Craft Bier und einem leckeren Burger in gemütlicher Diner-Atmosphäre.

Adresse: 1923 Fillmore St, San Francisco, CA 94115, United States
Kosten: $$
Das müsst ihr probieren: Pacific Blue Burger mit Süßkartoffel Pommes

san-francisco-restaurant-roam-burgers
Für alle Burger Fans: bei Roam Burgers gibt es die leckersten Kreationen.

10. Breadbelly

Außerhalb der Innenstadt liegt dieses süße kleine Café im Stadtteil Richmond District. Und wieder mal werden Sachen miteinander vermischt, die man nicht auf den ersten Blick zusammen setzen würde. Asiatisch mit klassischem Gebäck. Aber zu unserem großen Erstaunen, passt es hervorragend zusammen.

Butter Mochi, Choco Soba-Co Cookie oder Bunwich Asparagus Katsu? Die Namen zeigen schon den schönen Cross-Over Gedanken des Cafés. Aber keine Sorge, für die weniger Mutigen finden sich auch bekannte Klassiker wie Croissants auf der Speisekarte.

Adresse: 1408 Clement St, San Francisco, CA 94118, United States
Kosten: $$
Das müsst ihr probieren: Das Breakfast Sandwich….mhhhhh lecker.

11. Bi-Rite Ice Cream

Eis, Eis, Baby. Darf auch mal etwas Erfrischendes sein? Gutes Eis ist eine Kunst und bei Bi-Rite Ice Cream wird dies auf eine ganz neue Ebene gehoben. Alle Eissorten und auch ihre Zutaten wie z. B. Brownies oder Snickerdoodles werden selbst hergestellt und nur in kleinen Mengen.

Neben den Standardsorten wie zum Beispiel Vanille, Schokolade oder Salted Caramel warten passend zur Saison, andere Geschmacksrichtungen auf dich in den Kühltruhen. Probieren ist ausdrücklich erlaubt.

Die süßeste Sünde von Bi-Rite ist der stuffed Donut, welcher in Kooperation mit Mr. Holmes Bakehouse entstanden ist. Ein Brioche Donut wird mit Vanille Eis gefüllt und einer Soße nach Wahl zum Dippen. Gehts noch besser?

Adresse: 3692 18th St, San Francisco, CA 94110, United States
Kosten: $
Das müsst ihr probieren: Stuffed Donuts und einfach alle Eissorten

san-francisco-restaurant-bi-rite
Bei Bi-Rite könnt ihr euch auch Eis für Zuhause mitnehmen. Ein perfekte Snack falls du dir ein AirBnB gebucht hast.

12. Raw Sugar Factory

Asiatisch inspiriertes Frühstück und Mittagessen im Mission District von San Francisco, ist das Motto der Raw Sugar Factory. Die Gründer haben traditionelle amerikanische Frühstücks- und Mittagsgerichte genommen und mit einer asiatischen Note versehen. So findest du auf der Karte Klassiker die neu interpretiert wurden, wie z. B. die KimChee Fries oder den Spicy Pulled Pork Burger der in eine Mie Bun serviert wird.

Die Sugar Raw Factory hat ganztägig geöffnet und zu jeder Tageszeit könnt ihr hier wunderbar essen. Zum Frühstück gibt es eine riesige Auswahl an Eggs Benedict. Abends kannst du deinen Hunger mit Burger und Sandwiches stillen.

Adresse: 525 Valencia St, San Francisco, CA 94110, United States
Kosten: $$
Das müsst ihr probieren: Alles!

san-francisco-restaurant-sugar-raw-factory
Die Eggs Benedict in der Sugar Raw Factory waren unglaublich gut.

13. Flour & Water

Lust auf Pizza? Dann bist du hier genau richtig. Im Flour & Water im Mission District wird die italienische Küche in all ihren leckeren Facetten gelebt. Seit 2009 verbinden sich hier traditionelle Gerichte mit kalifornischem Charme.

Jeden Tag stehen unterschiedliche Gerichte auf der Speisekarte, aber alles dreht sich um Pasta und Pizza. Hier geht es auf jeden Fall etwas hipper zu als in den anderen Lokalen des Mission Districts. Wer aber auf eine schöne Umgebung steht und seiner Seele etwas gutes tun möchte, ist im Flour & Water genau richtig. Unser persönliches Highlight war der Gruß aus der Küche vorab, lass dich überraschen.

Adresse: 702 Valencia St, San Francisco, CA 94110, United States
Kosten: $$
Das müsst ihr probieren: Pizza Salsiccia und Ricotta Meatballs

san-francisco-restaurant-flour-and-water
Der perfekte Abschluss unserer Kalifornien Reise: die Pizza im flour + water.

14. Mission Street Oyster Bar

Nicht jeder mag sie, aber wir outen uns gerne als große Fans: Austern. Bei unserer Food Tour durch den Mission District wurden wir in dieses kleine Lokal geführt mitten im Herzen der Mission Street.

In der Mission Street Oyster Bar kannst du dich durch eine unglaubliche Vielfalt an Austern probieren. Lass dich unbedingt beraten an der Theke. Alle Austern des Tages findest du auf der handgeschriebenen Karte hinter dem Tresen. Die Auswahl ist wirklich unglaublich. So eine Besonderheit hätten wir nicht im Mission District vermutet.

Adresse: 2282 Mission St, San Francisco, CA 94110, United States
Kosten: $$$
Das müsst ihr probieren: Auster des Tages

san-francisco-restaurant-mission-street-oyster-bar
Unsere geheime Leidenschaft: Austern.

15. Taqueria San Jose

Du magst es authentisch und hippe, durchgestylte Restaurants sind nicht dein Ding? Dann bist du in der Taqueria San Jose goldrichtig. Das mexikanische Restaurant ist ein Insider Tipp im Mission District. Hier sitzt du morgens zwischen Arbeitern, die hier eine Stärkung zum Frühstück einnehmen und abends in mitten mexikanischer Großfamilien.

Auf der Karte findest du die mexikanischen Klassiker Burritos und Tacos. Ohne Cross-Over, keine stylischen Teller. Einfach ehrliche Küche die schmeckt wie von Oma zubereitet. Wir mögen solche Lokale sehr, weil sie einfach authentisch sind. Sie vertreten das, was der Mission District früher einmal war: ein Ort für Einwanderer aus Lateinamerika.

Adresse: 2830 Mission St, San Francisco, CA 94110, United States
Kosten: $
Das müsst ihr probieren: Burritos egal zu welcher Tageszeit

16. Panchita Pupuseria

Noch mehr Lateinamerika gibt es bei Panchita Pupuseria. Hier kommt ein Klassiker aus der Küche El Salvadors auf den Tisch. Die Pupusa ist ein dickes Fladenbrot. Es wird aus Maismehl oder Reismehl hergestellt und dann mit verschiedenen Zutaten gefüllt.

Pupusas sehen aus wie kleine Frisbees und die perfekte Grundlage für eine Bar Tour durch den Mission District. Mit nur $ 5 pro Stück sind sie auch ein echtes Schnäppchen. Manchmal lohnt es sich die bekannten Klassiker wie Burritos und Tacos links liegen zu lassen und etwas Neues zu probieren.

Adresse: 4901 Mission St, San Francisco, CA 94112, United States
Kosten: $
Das müsst ihr probieren: Chicken Pupusas

17. Curry Up Now

Das beste indische Essen gibt es ja laut Gerüchten in London. Allerdings haben wir auch in San Francisco ein Lokal gefunden dass euch die Tränen ins Gesicht treiben kann. Aber keine Sorge, es gibt auch milde Varianten die dem europäischen Gaumen entgegen kommen.

Das Curry Up Now findet ihr im Mission District, dem absoluten In-Viertel der Stadt. Egal ob Samosas, Dahi Puri oder Papdi Chat hier bekommst du die volle Vielfalt der indischen Streetfood Küche serviert. Für so manch einen, der bisher nur die klassischen Currys kannte, wird dies eine ganz neue kulinarische Erfahrung.

Adresse: Bay Area, 659 Valencia St, San Francisco, CA 94110, United States
Kosten: $
Das müsst ihr probieren: Klassische Samosas

san-francisco-restaurant-curry-up-now-samosas
Indischer Klassiker im Mission District: Samosas.

18. Hotel Kabuki Bar

Manchmal ist man einfach zu müde, um sich nach einem langen Tag mit viel Laufen und Erkunden, noch aufzuraffen ein Restaurant auszuwählen. Bequemer ist der Gang in die Hotelbar um dort noch eine Kleinigkeit zu essen. Oft ist das allerdings nicht so befriedigend und man bekommt nur mittlere Qualität.

Ganz anders erging es uns im Hotel Kabuki. Ein Besuch in dieser Hotelbar lohnt sich auch, wenn du nicht Hotelgast bist. Passend zum Motto des Hotels ist die Bar Karte japanisch angehaucht. Hier bekommst du leckere Edamame, japanisches Bier und verschiedene Crossover Gerichte.

Adresse: 1625 Post St, San Francisco, California 94115, United States
Kosten: $$
Das müsst ihr probieren: Karaage Chicken und Soba Noodle Salad

san-francisco-restaurant-hotel-kabuki
Unsere Bar Snacks im in der Hotel Bar des Kabuki.

19. El Porteño Empanadas

Empanadas sind eigentlich eine Spezialität bekannt aus Argentinien. Eine Empanada ist eine Art gebackene oder gebratene Teigtasche welche mit verschiedenen Füllungen angeboten wird. Bei einem Streifzug durch das Ferry Building sind wir auf diesen kleinen Stand El Porteño gestoßen.

Als kleine Wegstärkung für Zwischendurch absolut perfekt. Wir haben uns für die Variante Jamon y Queso und Pollo entschieden. Für die Veggies unter euch, gibt es natürlich auch entsprechende Alternativen. Und wer dann immer noch nicht genug hat, kann auch die süßen Varianten probieren.

Früh kommen lohnt sich, da die Empanadas frisch gemacht werden, sind viele schon relativ schnell ausverkauft.

Adresse: Ferry Building, Ferry Building Marketplace 1, # 53, San Francisco, CA 94111, United States
Kosten: $
Das müsst ihr probieren: Jamon y Queso

san-francisco-restaurant-empanadas
Die Empanadas von El Porteño sind der perfekte Snack für unterwegs.

20. Boudin Bakery

Die Boudin Bakery ist eine große Bäckerei Kette, und eigentlich bekannt für ihr Sauerteig Brot. Gleichzeitig bekommst du hier ein traditionelles Gericht, was eigentlich aus Boston stammt, sich aber mittlerweile fest in San Francisco etabliert hat: Clam Chowder.

Clam Chowder ist Venusmuschelsuppe. Um sie noch reichhaltiger zu machen gehören außerdem gewürfelte Kartoffeln, Zwiebeln und Sellerie in die Suppe. Bei der Boudin Bakery bekommt ihr euren Clam Chowder in einem Sauerteigbrot serviert. Da kann man die Schale gleich mitessen. Allerdings ist die Suppe so mächtig, dass man danach eigentlich schon pappsatt ist. Aber schön aussehen tut es auf jeden Fall. Ein Klassiker der amerikanischen Küche.

Adresse: z. B. 5-Q, Pier 39, San Francisco, CA 94133, United States
Kosten: $
Das müsst ihr probieren: Clam Chowder

san-francisco-restaurant-boudin-bakery-clam-chowder
Ein Klassiker aus Boston, der besonders in San Francisco am Pier beliebt ist: Clam Chowder.

21. Barbara Pinseria & Cocktail Bar

Der letzte Tip unserer San Francisco Liste ist leider auch der Einzige, den wir nicht selbst getestet haben. Aber anscheinend sind die Pinsa, eine alte Art der römischen Pizza, hier am besten.

Barbaras ist eine hippe Mischung aus italienischem Restaurant, American Diner und Cocktailbar. Für alle die keine Pizza mögen (gibt es das überhaupt?) stehen natürlich auch Pasta und verschiedene Vorspeisen auf der Karte.

Leider haben wir es nicht zu Barbara geschafft. Aber da ich unseren Quellen absolut vertraue, darf auch dieses Lokal in der Liste natürlich nicht fehlen. Vielleicht möchtest du ja probieren und uns erzählen, wie es war?

Adresse: 431 Columbus Ave, San Francisco, CA 94133, United States
Kosten: $$
Das müsst ihr probieren: Natürlich Pinsa San Francisco.

San Francisco Karte

Du möchtest all unsere Tipps jederzeit dabei haben? Dann lade dir unsere San Francisco Karte offline auf dein Handy. Einfach kostenlos abspeichern und du bist bestens ausgestattet für deine nächste Städtereise nach San Francisco. In der Karte findet ihr auch viele weitere leckere Tipps für Essen & Trinken in San Fran. Wir haben auf jeden Fall noch einiges zu probieren vor uns.

Fazit

Beim Schreiben dieses Artikels kommt die Sehnsucht nach San Francisco wieder zurück. Wir haben wirklich sehr, sehr gut in „San Fran“ gegessen und wurden nie enttäuscht bei der Wahl unserer Lokale.

Auch wenn das Ganze etwas preisintensiver ist, als wir es von anderen Reisen kennen, kannst du hier hervorragend essen. Vor allem der healthy Trend ist in Kalifornien voll angekommen und die USA hat hier eindeutig mehr zu bieten als Burger und Pommes. Auch Veggies und Veganer werden hier glücklich. In quasi jedem Lokal gibt es pflanzliche Milchalternativen und ausgezeichnete Speisen ohne tierische Zutaten.

Hier findet wirklich jeder etwas, was ihm schmeckt. Warst du schon mal in San Francisco? Was ist dein persönlicher Food Tipp? Wir werden definitiv nochmal wieder kommen. Was sollten wir dann unbedingt probieren? Schreib uns gerne in die Kommentare was deine persönliche Empfehlung ist für die Stadt.

Kennst du schon unsere anderen Artikel über San Francisco?

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.