Unsere besten Highlights für Hawaii mit sehenswerten Orten und Insider-Tipps

Was zeichnet Hawaii als außergewöhnliches Reiseziel aus? Hawaii, gelegen im weiten Pazifik, wird dich genauso verzaubern wie uns. Der US-Bundesstaat hat eine beeindruckende Naturvielfalt. Die schönen Wanderungen Kauais oder die beeindruckenden Vulkanlandschaften auf Big Island oder bekannten Surfsports auf Oahu oder Maui. Die einzigartige Naturschönheit Hawaiis lässt das Herz jedes Naturliebhabers und Sonnenanbeters höherschlagen.

Was muss man in Hawaii unbedingt gesehen haben?

Die Inseln Hawaiis sind eines der beeindruckendsten Reiseziele, die ich bisher gesehen habe. Schwarze vulkanische Landschaften treffen auf knallgrüne, mit Palmen gesäumte Küstenabschnitte. Ideale Wellen finden sowohl Anfänger als auch die weltweit besten Surfer vor.

Dazwischen findest du süße Küstenorte und die Metropole Honolulu. Street-Art, Kultur und Shoppingcenter machen die abwechslungsreiche Destination perfekt. Wer träumt nicht davon, einmal am Waikiki Beach den kitschigen Sonnenuntergang zu erleben? Oder den Diamond Head zu besteigen und auf Big Island fließende Lava zu sehen?

Na Pali Coast

📍 Kauai

Unbestritten ist für mich an 1. Stelle die Na Pali Coast auf Kauai. Diesen Anblick genießt du bei einer Bootstour oder aus der Luft bei einem Helikopterrundflug. Die Szenerie von unten genießt du auf einer Wanderung auf dem Kalalau Trail. Die grünen Klippen, die 1.000 Meter in die Tiefe abfallen, sind so markant, dass sie das beste Postkartenmotiv für Hawaii darstellen.

Kalalau Trail Na Pali Coast Kauai Hawaii
Kalalau Trail Na Pali Coast Kauai Hawaii

Die beste Ansicht auf die besonders markanten Berge hast du vom Helikopter aus. Uns hat auch die Speedboat Tour gefallen. Ständig waren Delfine oder Schildkröten, um uns herum im Wasser zu sehen.

Die Na Pali Coast vom Boot aus gesehen. Dramatischer kann eine Landschaft in meinen Augen nicht sein.

Mehr zu den Aktivitäten an der Napali Coast findest du in meinen Highlights auf Kauai.

Na Pali Coast, meine schönste Sehenswürdigkeit in Hawaii
Na Pali Coast in Kauai, meine schönste Sehenswürdigkeit in Hawaii

Road to Hana

📍 Maui

Die Road to Hana ist DIE Panoramastraße und somit schönste Straße auf Maui. Sie ist bei Touristen äußerst beliebt und dadurch stark befahren. Die Stops der etwa 100 km langen Panoramaroute sind zahlreich. Den Superlativen ebenfalls: 600 Kurven und 54 einspurige Brücken lässt dich ein wenig Geduld mitbringen. Die Serpentinen sind mit Wasserfällen, Regenwäldern und steil abfallenden Küstenabschnitten gesäumt.

Ich habe hier einen ausführlichen Bericht für die Road to Hana geschrieben (mit vielen Bildern und Tipps).

Hawai'i Volcanoes National Park

📍 Hawaii Island (Big Island)

Der berühmte Halema'uma'u-Krater des Kilauea im Hawai'i Volcanoes National Park hat seit seinem letzten großen Ausbruch 2018 massive Veränderungen verursacht. Viele Wanderwege und der wunderschöne Crater Rim Drive sind gesperrt. Dafür kannst du hier faszinierende Lavatunnel und interessante Wanderungen über alte Lava unternehmen.

Prüfe am Eingang die Tafel auf kostenlose Vorträge. Diese sind wirklich interessant. Wir haben bei Ankunft einem Ranger dem Vortrag "How it all startet" gelauscht.

Unser Tipp: Kilauea Iki Crater Trailhead durch die alten Lavafelder. Mehr Infos findest du in diesem Beitrag über Big Island of Hawaii.

Walbeobachtung auf Maui

📍 Maui (geht auch auf Kauai, Oahu und Hawaii Island)

Was ist das Highlight auf Maui neben Surfen und Vulkanen? Richtig: Wale! Die beste Zeit zum Whale Watching auf Maui ist der Winter. Von Mitte Dezember bis Ende März/April kannst du Wale von der Westküste aus in den seichten Meeresstraßen zwischen Maui und Molokai oder Lanakai beobachten.

Jährlich kommen etwa 4000 – 5000 Buckelwale auf den Hawaii-Inseln vorbei. Wenn man bedenkt, dass im pazifischen Raum nur noch 6000 – 10000 Exemplare leben, ist die Anzahl erstaunlich hoch.

Die meisten Wale triffst du zwischen Februar und März an. Bei unserem Besuch waren die Wale verspätet dran. Anfang Dezember wurden nur sehr wenige gesichtet. Auf unserer Whale Photo Safari konnten wir trotzdem etwa acht Wale sichten. Auf Hawaii Island und den anderen Inseln kannst du auch Wale sehen, wenn du zur richtigen Zeit dort bist. Wir hatten nur auf Maui das Glück (am letzten Tag).

Wir können als Anbieter Pacific Whale sehr empfehlen, da auch Biologen an Bord waren, die uns viel zum Meeresschutz (Plastikverschmutzung) und dem Verhalten der Wale erzählt haben.

Maui Insel Hawaii Buckelwal
Buckelwale auf Maui

Wai’ale’ale Crater

📍 Kauai

Der Name des Schildvulkanes „Wai’ale’ale Crater“ bedeutet „plätscherndes Wasser“. Der Name spricht Bände: Fast immer ist der 1.569 m hohe Vulkan mit Wolken verhangen und die Wasserfälle fließen 1000 m hinab. Durch vor Ort ganzjährig vorhandene Passatwinde und einer Neigung von 110 % des Kraters entstehen Hangwinde. Durch das dabei entstehende Wasser als Steigungsregen in Form von Wasserfällen herabregnet.

Diese Witterung ist stabil. Laut Statistik regnet es an 335 Tagen im Jahr und somit ist der Wai’ale’ale einer der regenreichsten, vielleicht sogar der regenreichste Orte der Welt. Die drei Seiten des Kegels sind jedenfalls gesäumt mit Wasserfällen, die über 1.000 m in die Tiefe stürzen. Der Anblick ist einfach beeindruckend.

Kauai Sehenswürdigkeit Wai’ale’ale Crater

Waipi’o Valley

📍 Hawaii Island (Big Island)

Das Waipi'o Valley auf Big Island, bekannt als das "Tal der Könige", ist ein atemberaubender Ort mit tiefen kulturellen Wurzeln und spektakulärer Natur. Die Wanderung ins Tal ist anspruchsvoll, da der Weg steil und oft rutschig ist, bietet aber unvergleichliche Ausblicke auf üppige Vegetation, Wasserfälle und die dramatische Küstenlinie. Es ist ratsam, festes Schuhwerk zu tragen und ausreichend Wasser mitzunehmen, um diese faszinierende und spirituell bedeutsame Landschaft Hawaiis sicher zu erkunden.

Papakōlea Green Sand Beach

📍 Hawaii Island (Big Island)

Der Papakōlea Green Sand Beach auf Big Island ist ein absolutes Muss für jeden Hawaii-Besucher, denn er ist einer von nur vier grünen Stränden weltweit! Das Besondere an diesem Strand ist sein sandiges Grün, das von dem Mineral Olivin stammt, einem Kristall, der aus dem nahegelegenen Vulkankegel stammt. Diese einzigartige Farbe in Kombination mit dem türkisblauen Wasser und der umgebenden rauen Landschaft macht den Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis.

papakolea grüner strand-big island hawaii

Ich habe es selbst nicht geglaubt, dass es so etwas gibt. Aber es ist wahr.

Geheimtipp: Es gibt einen noch grüneren Strand kurz vor dem Papakōlea Green Sand Beach. Gehe zu Fuß zum Strand und nimm für den Rückweg gegen eine Gebühr die Shuttle-Geländewagenfahrt der Einheimischen in Anspruch. Frage nach dem "echten" grünen Strand. Er wird dir einen noch grüneren Strand zeigen.

Der richtige grüne Sand in der Nähe des Papakōlea Green Sand Beach
Der richtige grüne Sand in der Nähe des Papakōlea Green Sand Beach

Schnorcheln mit Mantarochen (Kona)

📍 Kona, Hawaii Island (Big Island)

Ein unvergessliches Erlebnis war die nächtliche Schnorcheltour, um Mantarochen bei Nacht hautnah zu erleben. Es ist so schön, die majestätischen Mantarochen beim Fressen zu beobachten. Du bekommst Neoprenanzug, Flossen, Maske und Schnorchel. Im Wasser liegt ein SUP-Brett, an dem sich alle festhalten können, um ruhig an der Oberfläche liegen zu können.

Es ist wirklich stockfinster, nur durch weiter unten sich befindende Taucher werden die Mantarochen angeleuchtet. Du kannst die Tour auch zum Sonnenuntergang machen. Wir haben mit Absicht die späte Tour gewählt, da dann weniger Menschen im Wasser sind.

  • Hinweis: Eigene Vollgesichts-Schnorchelmasken sind verboten. Mantarochen sind geschützt, daher ist eine Berührung oder Belästigung erlaubt.
  • Wir hatten eine GoPro Actioncam dabei, um das Schauspiel zu filmen.
  • Wir haben die Tour bei Big Island Divers gebucht. Die Tour hat 129$ gekostet (hier der Link).

Waimea Canyon

📍 Kauai

Der Waimea Canyon State Park umfasst den Waimea Canyon und geht fließend in den Kokee State Park über. Hier befinden sich weitere Wanderwege und Aussichtspunkte.

Wasserfall Waimea Canyon Regenbogen Kauai Island

Mark Twain sagte einst über den Waimea Canyon, er sei der „Grand Canyon des Pazifiks“. Sehr beeindruckend groß und genauso schön wie alles andere auf Kauai. Der Canyon selbst ist ungefähr 16 km lang und 914 m tief.

Kukui Trail Waimea Canyon Insel Kauai
Der Kukui Trail eröffnet schönere Aussichten auf den Waimea Canyon als beim Lookout.

Der schönste Aussichtspunkt in den Canyon gibt es beim Kukui Trail oder Pu’u Himahina Viewpoint. Der beste Ausblick auf die Na Pali Küste ist der Kalalau Lookout oder vom Pu’u o Kila Lookout (besser). Bei diesem Lookout solltest du ein Stück den Pihea Trail entlang wandern. Nach etwa 800 m öffnet sich auf der linken Seite der Blick auf die Na Pali Küste.

Waimea Canyon Lookout Insel Kauai Hawai
Waimea Canyon Lookout

Diamond Head

📍Oahu

Der Diamond Head ist ein Krater östlich von Waikiki (Oahu). Über den 2 km langen Diamond Head Trail gelangst du auf den 230 Meter hohen Kraterrand. Von hier oben hast du eine tolle Aussicht auf Waikiki und das Meer. 

Die Wanderung ist sehr einfach. Tipp: Komme so früh wie möglich, um den Massen an Touristen und Reisebussen zu entkommen. 

Diamond Head beim Helikopterflug aus der Luft

Pu'uhonua O Hōnaunau National Historical Park

📍 Hawaii Island (Big Island)

Lerne im Puʻuhonua o Hōnaunau National Historical Park mehr über die hawaiianische Geschichte und Vergangenheit kennen. Der Besuch dieses für Hawaiianer wichtigen Ortes ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten an der Westseite (Kona) von Big Island. Es gibt in meinen Augen keine bessere Möglichkeit, um mehr über die traditionelle hawaiianische Kultur zu erleben.

Wenn Menschen die Kapu Gesetze brachen, wurden sie früher zum Tode verurteilt. Hier war einst der sichere Hafen (City of refuge - Zufluchtsort). Wenn Verurteilte Puʻuhonua erreichten, würden Sie von Kahuna begnadigt und eine zweite Chance im Leben erhalten. Als heilige Stätte, die das mächtige Mana von 23 beigesetzten Aliʻi-Häuptlingen trägt, wurden die Puʻuhonua und das königliche Anwesen jahrhundertelang von den Hawaiianern genutzt.

Du kannst im Rahmen einer selbst geführten Tour durch den Park spazieren und anhand eines Parkplans die nummerierten Markierungen abgehen. So verpasst du kein Highlight und kannst dich überall auf Schildern informieren. Wir hielten den Besuch für sehr interessant.

Helikopter Rundflug

Wir haben auf Kauai, Oahu, Maui (mit Molokai) Rundflüge mit einem Helikopter gemacht. Der Helikopterflug auf Big Island fiel aufgrund schlechten Wetters ins "Wasser". Empfehlen können wir diese Hubschrauberflüge wirklich auf jeder Insel. Von oben siehst du Orte, die du mit dem Auto oder Boot sowie bei Wanderungen nicht erreichen kannst.

Die Manawaiopuna Falls (Jurassic Park Falls) auf Kauai kannst du nur per Helikopter erreichen.

Kalalau Trail entlang der Napali Coast

📍 Kauai

Vor unserer Reise nach Hawaii riet uns wirklich jeder, den Kalalau Trail am North Shore auf Kauai zu wandern. Gesagt, getan. Der ganze Weg ist 18 km lang und endet am Kalalau Beach, der einen Campingplatz für dich bereithält.

kalalau-trail-strand
Einer der schönen Strände entlang des Kalalau Trails. Im Winter ist die Strömung zum Baden zu stark.

Der Wanderweg ist etwas anspruchsvoller, eröffnet euch aber traumhafte Aussichten auf Buchten, Klippen und Wasserfälle entlang der Na Pali Küste. Je mehr es die Tage davor geregnet hat, umso matschiger wird es. Alle Details zur Wanderung und der Permit findest du im Bericht für Kauai.

Kalalau Trail Napali Küste
Der Kalalau Trail bietet tolle Ausblicke auf die Napali Küste.

Sonnenaufgang auf der Lanikai Pillbox (Wanderung)

📍 Oahu

Einer der schönsten Strände Hawaiis befindet sich in Lanikai (Oahu). Doch vor dem Strand wandern wir zum Sonnenaufgang auf die Lankai Pillbox. Die Wanderung ist recht kurz und bietet dir eine tolle Aussicht aufs Meer zum Sonnenaufgang.

Alles zur Wanderung mit Tipps zum Parken: Highlights auf Kauai.

Kualoa Ranch

Bist du Film- oder Serien-Junkie? Dann kommst du an der Hollywood Movie Sites Tour auf der Kualoa Ranch nicht vorbei. Zahlreichen Hollywoodfilmen und bekannten Serien diente das Kualoa Valley als Filmkulisse.

Kualoa Ranch ist beliebter Drehort
Na, wer rät, was hier gedreht wurde? Die Kualoa Ranch ist beliebter Drehort

Die bekanntesten dürften Jurassic ParkLOSTHawai’i Five-0GodzillaJumanji50 erste Dates und Kong sein.

Für Adrenalin Junkies bietet sich an, die Farm in Privatbesitz per ATV, Ziplining, Ausritt auf dem Pferd oder per E-Bike zu erkunden. Das Naturgelände ist so riesig, dass du hier einen ganzen Tag verbringen kannst.

Kualoa Ranch vom Helikopter (Oahu, Hawaii)
Kualoa Ranch vom Helikopter (Oahu, Hawaii)

Hawi & Koahana Coffee Mill (Kona)

📍 Hawaii Island (Big Island)

An den Hängen des Vulkans Hualalai im Kona Coffee Belt findest du Kaffee- und Teeplantagen. Es gibt in Kona daher die Möglichkeit,

er Kaffee wächst an den Hängen des Vulkans Hualalai im Kona Coffee Belt.
Kona Coffee and Tea Company ist unser direkter 100% Kona Coffee Partner und wir freuen uns diesen besonderen Single Estate Kaffee für euch anbieten zu können

Folge mir auf Facebook, Instagram, Pinterest und Threads oder abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen, damit wir weiterhin unsere Tipps als Experten mit dir teilen können? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse. Dank dir, können wir unsere Leidenschaft und ganzes Herzblut in diesen Blog stecken.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Artikel befinden sich Empfehlungslinks (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine für dich kostenlose Informationen und Expertentipps zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr, Gründerin Reiseblog viel-unterwegs.de und Reise-Expertin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin, viel unterwegs und echte Reise-Expertin! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse mit dir zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert