Reiseberichte und Reisetipps für die Insel Sylt (Nordsee)

Sylt: Die besten Reisetipps und schönsten Reiseziele der größten Nordseeinsel

Sylt: Die besten Reisetipps und schönsten Reiseziele der größten Nordseeinsel 1

Planst du deine erste Reise nach Sylt? Keine Angst, ich zeige dir, wo sich die schönsten Orte befinden und welches die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Nordseeinsel sind. Dazu verrate ich dir lohnenswerte Ausflüge und in welchen Restaurants und Strandbars du lecker essen gehen kannst.

Sylt bringt ja den Mythos mit, die Insel der Schönen und Reichen zu sein. In so mancher Strandbar könnte man das wirklich meinen. Aber mal ehrlich: Die kochen auch nur mit Wasser und sind manchmal armselig anzusehen, wie sie damit beschäftigt sind, wichtig zu sein, statt einfach die traumhaft schöne Insel zu genießen.

Hier findest du alle Reisetipps für Sylt, die wichtig sind. Ich zeige dir, dass Sylt auch günstig geht und nicht immer teuer sein muss.

Tipps für Sylt im Überblick

Orte auf Sylt

Hier kannst du herausfinden, welcher Ort für dich geeignet ist. Möchtest du viel erkunden, lohnt sich auf jeden Fall eine Unterkunft in Westerland.

Westerland

Westerland ist die Hauptstadt der Insel. Hier am Bahnhof kommen die Touristen an, egal ob per Autozug oder Bahn.

List & Ellenbogen

Ein Besuch in List darf bei deinem Sylt Urlaub natürlich auch nicht fehlen. Der Ort am Nordende der Insel bietet neben einer grandiosen Natur auch kleine Restaurants, Cafés und den einen oder anderen Shop. Außerdem findest du hier die Sylt-Fähre, die Sylt mit der dänischen Insel Rømø verbindet. Auch den „Lister Ellenbogen“ samt Leuchtturm List-Ost kannst du erkunden. Einer der schönsten Orte auf Sylt! In List findest du zudem die berühmten Wanderdünen.

Für uns ist List der schönste Ort der Insel Sylt. Hier im Norden der Insel findest du noch unberührte Natur und einsame Orte. Und deswegen haben wir List auch einen eigenen Artikel gewidmet.

Kampen

Promis triffst du vorzugsweise in Kampen. Es gibt Orte auf Sylt, die muss man unserer Meinung nach nicht gesehen haben. Der Strönwai – auch „Whiskymeile“ genannt – ist einer davon. Am Treffpunkt der Prominenten auf Sylt liegen die legendären Clubs, in denen es heißt: „Sehen und gesehen werden“: PONY, Gogärtchen und Odin. Die entsprechend teuren Sportwagen davor unterstreichen das Ganze wunderbar.

Die Promi-Dichte ist hier sehr hoch, uns aber total egal. Die 250 m lange Straße gehen wir kurz entlang. Länger möchten wir uns hier nicht aufhalten. Diese Wichtigtuerei geht uns schon an manch anderen Orten auf Sylt leidig auf den Keks, warum dann noch ins Epizentrum begeben?

Kampen hat allerdings zugegeben auch einige sehr schöne Ecken. Die kleinen Gässchen sind wirklich idyllisch. Auch, wenn wir uns hier wohl nie ein Haus leisten werden können.

Wenningstedt

Wenningstedt ist besonders bei Familien beliebt. Die Strandpromenade Wenningstedt-Westerland wurde erst kürzlich komplett neu gestaltet. Das Highlight befindet sich am Hauptstrand in Form einer großen Treppe.

Eine lange Rutsche, die direkt hinab zum Strand führt, befindet sich auf halber Höhe. Diese ist natürlich immer gut frequentiert, vor allem von Kindern.

Braderup

Familien und Hundebesitzer bevorzugen meist eine Unterkunft in Wenningstedt oder Braderup. Denn für den Urlaub mit Hund gibt es hier zwei Hundestrände. In der Nähe liegt auch die Braderuper Heidelandschaft, wunderschöne Inselnatur direkt vor der Tür.

Tinnum

Auch Tinnum ist aufgrund seiner zentralen Lage bei Westerland ideal zur Erkundung der Insel gelegen. Du brauchst dafür nicht einmal ein Auto.

Ideal für eine Mischung aus Erholung, Natur und Shopping in Westerland.

In dem kleinen Ort neben Westerland war früher das Inselgefängnis beheimatet, wie auch der Sitz der Sylter Landvögte. Auf dem Weg durch Tinnum Richtung Deich kannst du einen Stopp im Hofcafé Kleiner Kuhstall einlegen. Hier soll es wunderbaren Käsekuchen und eine schöne Außenterrasse geben. Zum Testen hat uns leider die Zeit nicht gereicht. Warst du schon mal dort?

Keitum, das alte Kapitänsdorf

Möchtest du es ruhig und beschaulich? Dann wirst du das grüne Herz Sylts, Kapitänsdorf Keitum, lieben. Auch einige Promis bevorzugen diesen Ort genau wegen der Ruhe.

Keitum hat uns besonders gut gefallen. Hier haben früher die Kapitäne der Insel gewohnt und es gibt daher besonders viele schöne, alte Häuser mit dem typischen Reetdach. Lass dich einfach bei einem Spaziergang durch den Ort treiben. An jeder Ecke gibt es Kleinigkeiten zu entdecken. Wir haben bei unserer Erkundungstour durch das alte Kapitänsdorf teilweise ganz die Zeit vergessen.

Morsum

Morsum ist der östlichste Ort der Insel. Vor allem die Ruhe und Idylle sowie die Ursprünglichkeit haben uns hier sehr gut gefallen. Du findest hier noch viele Einheimische, die die friesische Sprache Sölring sprechen.

In Morsum liegt auch das Morsum Kliff, welches du unbedingt besuchen solltest (siehe unten).

Zwischen den Bauernhöfen und Friesenhäusern findest du im Bahnhof von Morsum den kleinen Laden der Sylter SeifenmanufakturHandgeschöpfte Seife und kleine Geschenkartikel warten in dem umgebauten Ladenlokal auf Käufer. Unser Tipp: Schnupper unbedingt an der Schokoladenseife!

Archsum

Archsum ist der kleinste Ort der Insel. Hier gibt es nicht viel zu sehen. Aber die Zeit scheint irgendwie stehen geblieben zu sein und du bekommst eine Idee wie Sylt einst gewesen sein könnte.

Rantum

Rantum ist auch einer der ursprünglichsten Inselorte. Die Ruhe kannst du hier besonders beim Strandspaziergang sehr genießen.

Hörnum

Die schönste Natur findest du meiner Meinung nach in Hörnum. Beispielsweise die Hörnum-Odde, eine Dünen- und Heidelandschaft, die sogar unter Naturschutz steht.

Am südlichsten Ort Sylts befindet sich zugleich der einzige Leuchtturm, den du besichtigen und auch begehen kannst. Leider war genau dieser bei unserem Besuch für Renovierungsarbeiten geschlossen.

Die Besichtigung solltest du ohnehin frühzeitig beim Tourismus-Service in Hörnum buchen.

Munkmarsch

Munkmarsch ist ein weiterer der kleineren und ursprünglichen Orte auf Sylt. Eines der schönsten Häuser Sylts ist das bekannte Hotel Fährhaus.

Ehe der Hindenburgdamm die Bahnlinie nach Sylt brachte, legten im Hafen von Munkmarsch die Fähren vom Festland an. Im Hafen selbst liegen heute nur noch Jachten und es ist für uns kein Ort, den man sich angesehen haben muss.

Auf dem Weg von Keitum nach Munkmarsch befindet sich kurz vor dem Watt außerdem die „Lügenbrücke“. Inzwischen rundum erneuert, wurde den Kindern seinerzeit erzählt, dass sie hier einbrechen würden, sollten sie Lügen erzählen…

Zahlen und Fakten zur Insel Sylt

Die Insel überrascht und begeistert. Schleswig-Holstein zeigt sich von einer seiner schönsten Seiten.

  • Sylt ist mit 99 km² die größte deutsche Nordseeinsel und viertgrößte Insel Deutschlands.
  • Auf Dänisch heißt Sylt: Sild, auf friesisch: Söl.
  • Die Insel erstreckt sich von der Nordseeküste in Schleswig-Holstein bis in den Norden nach Dänemark.
  • Die Insel besteht aus fünf Gemeinden und zwölf Orten.
  • Sylt hat etwa 20.000 Einwohner, die Zahl der Urlauber pro Jahr liegt bei über 900.000
  • Um nach Sylt zu gelangen, fährst du am besten mit dem Sylt-Shuttle (Auto-Zug) oder nimmst eine Fähre über Dänemark (Wohnmobile können nur über Dänemark anreisen). Fliegen finden wir unsinnig und umweltschädlich, aber auf Sylt gibt es natürlich auch einen Flughafen.
  • Um zur Verladestation auf dem Festland zu kommen, musst du auf der A7 nach Norden bis Flensburg/Harrislee fahren, dann die Bundesstraße 199 wählen und dieser bis Leck folgen. Dort biegst du links ab und orientierst dich an den Schildern „Autozug“ und „Sylt“.

Anreise, Unterkünfte & Informationen für Sylt

Ist Sylt wirklich so teuer, wie behauptet wird?

Keine Frage, Sylt ist teuer. Vor allem die Grundstücke, wenn du dir ein Haus kaufen möchtest. Unserer Erfahrung nach nehmen sich viele wichtiger als sie sind, was den Mythos mit prägt. Eine Flasche Champus gehört für einige „zum guten Ton“ – ich muss darüber nur lächeln.

Denke immer daran „Kleider machen keine Leute“ und oft sind die, die nicht schnieke angezogen sind und wichtig tun, die reicheren. Nicht nur finanziell, sondern auch immateriell. Dazu kommt, dass oftmals teures Essen nicht mal gut sein muss. Daher. Schau in unseren Food-Guide für Sylt. Wir verraten dir, wo es wirklich gutes Essen gibt und welche Orte einfach überschätzt werden.

Sylt ist die größte Nordseeinsel

Nicht nur die Form der Insel ist außergewöhnlich, auch die Landschaft unterscheidet sich innerhalb der Insel. Sandstrände, Dünenlandschaft, reetgedeckte Friesenhäuser, Heide und das Wattenmeer machen Sylt zu einem idealen Urlaubsziel mit viel Abwechslung. Genau das liebe ich!

Beste Reisezeit für Sylt

Die beste Zeit zum Besuch gibt es nicht. Sylt und die Nordsee sind in jedem Monat eine Reise wert. Die Strandkörbe werden ab April aufgestellt. Die längsten Tage hast du im Juni. Am vollsten ist die Insel in den Sommerferien (Juli und August).

Ich rate dir, die Sommerferien zu meiden, wenn du keine schhulpflichtigen Kinder hast (oder Lehrer bist). Wie wäre es stattdessen mit einem Sylturlaub im Herbst? Im September ist Sylt ruhiger und die schönen Strände wieder menschenleer. Sylt im Winter empfehle ich, wenn du etwas Einsamkeit und eine richtig frische Brise erleben willst.

Die liebsten Monate für Sylt sind für mich: April, Mai, Juni und September, Oktober oder Winter.

Unterkunft auf Sylt

Die meisten Menschen, die einen Urlaub auf der Insel planen, mieten sich in einer der zahlreichen Ferienwohnungen auf Sylt ein.

Das größte Angebot auf der Insel findest du hier: buchen.sylt.de

Wir hatten eine Ferienwohnung in Westerland, Richtung Wenningstedt liegend. Gebucht haben wir bei folgendem Anbieter: C&A Ferienwohnungen Sylt.

Drei Schlafzimmer mit großem Wohnzimmer, Kamin und Küche waren für uns perfekt. Dazu hatten wir einen großen Garten mit Strandkorb – juhu! Es gab in einem Schlafzimmer eine Sauna und wir hatten zwei Bäder. Ideal!

Achte beim Buchen unbedingt darauf, wie die Ausstattung hinsichtlich Bettwäsche, Handtücher und Waschmaschine ist. Bei uns war ein Putzpaket bei der Miete dabei. Es enthielt Spülmaschinentabs (5 Stück), Spüllappen und Spülmittel. Dazu bekamen wir pro Bad zwei Rollen Toilettenpapier.

Alternative: Camping-Urlaub mit Wohnmobil oder Campervan

Auf Sylt gibt es ein paar toll gelegene Campingplätze direkt am Meer. Ich will unbedingt mit meinem Kastenwagen zurück nach Sylt, denn beim letzten Besuch habe ich festgestellt (wie so oft bei Reisen), das die schönsten Orte zum Übernachten einfach Camingplätze sind, die direkt am Meer liegen. Traumhaft schön.

Achtet darauf: An vielen Parkplätzen sind Schilder angebracht, die das Campen und Übernachten im Wohnmobil verbieten. Wird vor allem im Sommer auch kontrolliert.

  1. Campingplatz Kampen (Deutschlands nördlichster Campingplatz)
  2. Campingplatz Westerland
  3. Campingplatz Rantum
  4. Campingplatz Wenningstedt
  5. Campingplatz Tinnum
  6. Campingplatz Tinnum
  7. Campingplatz Hörnum

Anreise: So kommst du nach Sylt

Egal aus welchem Teil Deutschlands du kommt: Reise am besten mit der Bahn an. Klimaschutz ist wichtig und innerdeutsche Flüge sollten wir alle vermeiden so gut es geht. Auf Sylt selbst kannst du super mit E-Bikes oder dem Bus fahren. Es gibt einen Fahrradverleih auf Sylt, ein Auto brauchst du hier eigentlich nicht.

Mit Bahn oder Fähre ohne Auto:

Der Sylt Urlaub beginnt bei der Überfahrt ab Niebüll über den Hindenburgdamm mit dem Zug, der seit 1927 Sylt mit dem Festland verbindet.

Es gibt IC Züge, die dich ohne Umsteigen zum Bahnhof Westerland bringen. Von Hamburg aus fährt sogar eine Regionalbahn, in der du das Schleswig-Holstein Ticket nutzen kannst. Im Sommer kannst du vom Festland mit den Adler-Schiffen ab Cuxhaven, Nordstrand und Dagebüll zum Hörnumer Hafen fahren.

Sylt Shuttle mit dem Auto (Autozug)

Kosten für Autozug nach Sylt

Die Preise für den Autozug nach Sylt hängen mit dem Fahrzeug zusammen. Sie variieren je nach Art und Größe. Autos bis 6 m Länge und bis zu 2,70 m Höhe zählen zur Preiskategorie A. Die Hin- und Rückfahrt kostet aktuell 98 Euro (einfach 55 Euro).

Mit dem Auto nimmst du den Autozug Sylt-Shuttle oder den RDC Autozug Sylt bis Westerland. Alternativ kannst du von der dänischen Insel Rømø mit der Fähre über das offene Meer nach List auf Sylt gelangen (siehe unten). Mit dem Wohnmobil musst du sogar die Fähre nach Sylt nehmen. Diese dürfen nämlich nicht auf den Autozug.

Die Dauer der Überfahrt mit dem DB Sylt Shuttle beträgt ungefähr 35 Minuten. Die Strecke über den Hindenburgdamm ist 11 Kilometer lang.

Unterschied Sylt Shuttle und Autozug

Nach Sylt fährt der DB Sylt Shuttle und der RDC Autozug Sylt. Der Unterschied besteht darin, dass beim DB-Autozug zwischen Pkw, Transporter und Motorrad unterschieden wird. Personen, Gepäck oder Tiere bezahlen nicht extra. Entscheidend ist das Fahrzeug.

Beim blauen Autozug kostet 1 Ticket mit PkW (oder Bulli) mit 2 Personen ab 19,90 Euro einfache Fahrt (je Uhrzeit auch 45,90 Euro oder mehr). Beim DB Shuttle kostet das Ticket immer pro Fahrzeug. Ab 3 Personen könnte der Shuttle günstiger sein. Da ich Bahncard Besitzer bin, buche ich immer bei der Deutschen Bahn.

Warum wird beim DB Sylt Shuttle kein Wohnmobil mitgenommen?

Angeblich gibt es öfter Schäden an Dachfenstern, die davon fliegen. Ich konnte das auch nicht glauben, ist aber wohl tatsächlich so. Kleine Wohnmobile (bis 6 m Länge, 2,70 m Höhe und 2,20 m Breite) sind davon ausgenommen und können weiterhin mitfahren.

Der Konkurrent ist der „blaue Autozug“ von RDC. Hier werden kleinere Wohnmobile (bis 3 t), schwere Trucks, Busse sowie Fahrzeuge mit Anhänger mitgenommen. Der Transport größerer Wohnmobile ist angeblich in Vorbereitung.

Sylt Fähre mit Auto oder Wohnmobil

Die Überfahrt mit der Sylt-Fähre der Rømø-Sylt Linie von der dänischen Insel Rømø bis List dauert 40 Minuten.

Mit dem Flugzeug

Wir reisen gerne und immer öfter nachhaltig. Darum raten wir dringen dazu, für Inlandsflüge nicht in einen Flieger zu steigen.

Doch natürlich hat Sylt einen Flughafen. Direktflüge nach Sylt gibt es aktuell ab Düsseldorf, Köln, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, München, Mannheim, Kassel, Hamburg und Zürich.

Der Flughafen liegt bei Tinnum. Schau am besten auf der offiziellen Webseite des Flughafens auf Sylt für Infos.

Kurtaxe für Sylt

Um an den Strand zu kommen, musst du zuerst die Kurabgabe (oder Kurtaxe) bezahlen. Wenn du auf Sylt übernachtest, bekommst du deine Gästekarte von deinem Gastgeber. Für alle, die nur ein paar Stunden auf der Insel sind, gibt es Tagespreise.

Mit der Kurtaxe werden viele Projekte, Veranstaltungen und auch die Reinigung des Strandes finanziert. Also eine sinnvolle Sache, um einen schönen Urlaub zu genießen. Die aktuellen Preise der Kurabgabe findet ihr auf der Sylt Webseite.

In List und Wenningstedt-Braderup bezahlst du zur Hauptsaison 3 Euro, zur Nebensaison die Hälfte. In Kampen sind es 3,30 Euro (NS: 1,65 Euro). Hörnum ist am günstigsten mit 2,90 Euro (NS: 1,20 Euro). Die Gemeinde Sylt bezeichnet den Rest der Insel. Die Preise sind hier 3,50 Euro (1,75 Euro NS). Preise pro Tag

Unterwegs auf Sylt

Auf Sylt bewegst du dich am einfachsten mit dem Fahrrad oder E-Bike. Das Auto lässt du am besten stehen. Du brauchst kein Auto auf Sylt. Ein wichtiger Unterschied für die Umwelt und ganz ehrlich: Mit dem Fahrrad kommst du sowieso viel besser zu den schönsten Orten auf Sylt.

Benötigst du doch ein Auto, gibt es in Westerland eine Sixt Autovermietung, die auch Elektroautos vermieten.

Radfahren auf Sylt

Dein einziger Gegner als Radfahrer auf Sylt ist der Wind. Das Radwegenetz auf Sylt umfasst sagenhafte 200 km! Die beliebtesten Strecken führen dich von Westerland nach Hörnum (fanden wir entlang dem Wattenmeer durch die Dünen wunderschön) oder Richtung List. Die Route folgt dabei der stillgelegten Bahntrasse. Am besten leihst du dir einfach ein E-Bike.

Die Linienbusse auf Sylt nehmen auch Fahrradfahrer mit Rad mit, falls du in einen Regenschauer kommst oder keine Lust mehr hast wieder zurückzufahren.

Entfernungen mit Rad (Hin- und Rückweg):

  • Westerland – Wenningstedt- Kampen List: 36 km. Über Ellenbogen etwa 40 km.
  • Westerland – Rantum – Hörnum: 40 km, mit Rantumbecken ca. 49 km.
  • Westerland – Morsum: 28 km.

Fahrradverleih auf Sylt

Wir haben unsere E-Bikes bei Mietrad Sylt direkt am Westerländer Bahnhof gemietet.

Radfahren auf Sylt Bilder
Radfahren auf Sylt – kein Problem bei einem Netz aus 200 km Radwegen. (Foto: Philip Ruopp)

Mit dem Auto

Zugegeben, das Wetter auf Sylt kann wechselhaft und unberechenbar sein. Bei Regen kannst du am E-mobility Center in Westerland ein Hybrid Auto mieten. Auf der Webseite von sylt.de kannst du dein Wunschauto direkt reservieren.

Wir hatten unser Auto (leider war kein Smart verfügbar) bei Explore Sylt in Westerland gemietet.

Explore Sylt Auto mieten
Bei Explore Sylt in Westerland könnt ihr Smarts, Unu Roller und E-Bikes mieten. (Foto: DomQuichotte)

Öffentliche Verkehrsmittel auf Sylt

Hast du keine Lust mit dem Fahrrad oder zu Fuß die Insel zu erkunden? Dann gibt es ein gut ausgebautes Verkehrsnetz mit Bussen. Die Linienbusse fahren alle Orte an. Es gibt insgesamt fünf Linien, die sogar Fahrräder mitnehmen, sollte das Wetter doch spontan umschlagen.

Eine Fahrt von Westerland nach Hörnum kostet 3,85 Euro. Fährst du viel Bus, lohnt sich vermutlich eine Tages Karte. Je mehr Tage du kaufst, umso günstiger wird dein Ticket.

Empfehlung Reiseführer für Sylt

Für unsere Reise nach Sylt haben wir uns mehrere Reiseführer gekauft. Am besten hat uns der EAT BIKE LIVE Guide gefallen. Die Aufmachung ist super. Auch die Tipps entsprachen genau unserem Geschmack. Perfekt!

Wenn du mehr Informationen zu den einzelnen Orten auf Sylt suchst, solltest den Reiseführer Dumont Direkt Sylt kaufen. Wir mögen diese kleinen und kompakten Reiseführer mit Karte auch sehr gerne. Alternativ den neuen Marco Polo Sylt.

Außerdem haben wir uns den Dumont Bildatlas Sylt (mit Amrum und Föhr) und die Glücksorte auf Sylt gekauft.

Unpraktisch und „billig“ gemacht (Papier): Weder handlich noch schön aufgemacht fanden wir den Sylt Reiseführer vom Sylt Fräulein. Die Tipps im Guide sind mehr oder weniger dieselben wie in den anderen. Kein Wunder, die schönen Orte auf einer Insel sind begrenzt, wenn auch zahlreich!

Sylt Krimis: Reiseromane im Urlaub

Okay, Romane wäre untertrieben. Es sind richtig gut geschriebene Krimis.

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.