Diese 7 Museen solltest du in Amsterdam besuchen, unsere Empfehlungen

Bist du auf der Suche nach den besten Museen in Amsterdam? Starte deine Städtetour bei den Höhepunkten der Museen: das Rijksmuseum, das Van Gogh Museum und das Anne-Frank-Haus. Ich gebe dir einen Einblick, was diese Museen auszeichnet und wie du sie vollständig erleben kannst. Dieser Artikel ist dein praktischer Wegweiser zu den Höhepunkten der Museum-Szene in Amsterdam.

Denn in Amsterdam gibt es nicht nur Grachten, Fahrräder und Poffertjes, sondern auch ziemlich coole Museen. Insgesamt hast du die Wahl aus 70 unterschiedlichsten Museen. Da ist wirklich für jeden ein interessantes Museum dabei,

Die Auswahl, welches Museum sich lohnt, fällt schwer. Vor allem im Sommer, wenn das Wetter gut ist und du dich viel lieber draußen aufhalten möchtest. Daher habe ich dir hier die besten Museen in Amsterdam zusammengestellt. Diese lohnen sich wirklich und sind einen Besuch wert.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Amsterdam beherbergt bedeutende Museen wie das Rijksmuseum, das Van Gogh Museum und das Anne Frank Haus, die jeweils wichtige Aspekte der Geschichte, Kunst und Kultur repräsentieren.
  • Das Angebot an Kunstmuseen in der Stadt ist vielfältig und umfasst moderne, zeitgenössische, fotografische und Designkunst, wobei Museen wie das Stedelijk Museum, Moco Museum und Foam Fotografiemuseum hervorstechen.
  • Zusätzlich zu den Kunstmuseen bietet Amsterdam viele historische und kulturelle Museen sowie ungewöhnliche und unterhaltsame Museen wie das Hash Marihuana & Hemp Museum und das KattenKabinet (Katzenmuseum).

Die besten Museen in Amsterdam

Amsterdam ist als Stadt der Museen bekannt. Doch welche sind die absoluten Highlights, die du bei einem Besuch nicht verpassen solltest? Die drei besten Museen in Amsterdam sind das Rijksmuseum, das Van Gogh Museum und das Anne-Frank-Haus. Diese Museen repräsentieren auf einzigartige Weise die Geschichte, Kunst und Kultur der Stadt und sind somit ein absolutes Muss für jeden Amsterdam-Besucher.

Das Rijksmuseum ist das niederländische Nationalmuseum und beherbergt eine beeindruckende Sammlung, darunter über 8.000 Ausstellungsstücke. Es ist bekannt für seine Sammlung von Werken der alten Meister, darunter Rembrandts berühmtes Gemälde ‘Die Nachtwache’.

Das Van Gogh Museum hingegen ist dem berühmten niederländischen Maler Vincent van Gogh gewidmet und beherbergt die größte Sammlung seiner Gemälde und Zeichnungen weltweit.

Das Anne-Frank-Haus ist ein berührendes Denkmal für das junge jüdische Mädchen und ihre Familie, die sich während des Zweiten Weltkriegs in einem verborgenen Anbau hinter einem Amsterdamer Grachtenhaus versteckten.

Beliebteste Museen (nach Besucherzahlen)

  1. Rijksmuseum
  2. Van Gogh Museum
  3. Anne-Frank-Haus
  4. Stedekijk Museum

Doch es gibt auch interessante, kleinere und unbekanntere Museen, die sich lohnen.

Hinweis: Die bekanntesten Kunstmuseen befinden sich alle am Museumplein (deutsch Museumsplatz): Rijksmuseum, Stedelijk Museum, Van Gogh Museum und das Diamantenmuseum in Amsterdam. Daher lohnt es sich, die beieinander liegenden Museen nacheinander zu besuchen.

Rijksmuseum Nationalmuseum

Das Rijksmuseum in Amsterdam ist das bedeutendste Kunstmuseum der Niederlande und war als zentrales Museum für Kunstwerke der Königsfamilie und nationaler Sammlungen gedacht.. Es beherbergt nicht nur eine beeindruckende Sammlung von Kunstwerken, sondern ist auch ein architektonisches Meisterwerk. Das Museum ist ein beeindruckendes Gebäude, das selbst ein Kunstwerk ist. Seine Sammlung umfasst mehr als 8.000 Exponate, darunter einige der bekanntesten Werke der niederländischen Meister des Goldenen Zeitalters.

Die meisten Besucher kommen nur aufgrund der Gemälde im 2. Stock: Hier sind Rembrandts "Nachtwache", Franz Hals "Der fröhliche Trinker" und auch Vermeers "Küchenmagd" ausgestellt.

Die Amsterdamer Galerie des Rijksmuseums präsentiert zudem Gemälde der Amsterdamer Bürgerwehr des 17. Jahrhunderts in einer der weltweit seltenen Freiluftmuseumstraßen. Diese beeindruckende Sammlung ermöglicht es dir, einen Einblick in die niederländische Kunst und Geschichte zu gewinnen und dabei eine wohlverdiente Pause einzulegen.

Hauptsächlich Rembrandt und Vermeer ziehen hier massenweise Besucher an.

Rembrandts 'Nachtwache' im Rijksmuseum
Rembrandts 'Nachtwache' im Rijksmuseum Amsterdam

Tipps zum Besuch des Rijksmuseum:

  • Vor allem am Wochenende (Freitag - Sonntag) bilden sich lange Warteschlangen am Eingang. Wenn du dir vorab ein Ticket kaufst, kannst du dir das Anstehen im Inneren an der Kasse ersparen.
  • Mit der iamsterdam card bekommst du ein ermäßigtes Ticket, musst an der Kasse trotzdem anstehen. Kinder kommen hier übrigens kostenlos rein und müssen keinen Eintritt bezahlen.
  • Öffnungszeiten: Täglich 9 - 17 Uhr
  • Adresse: Museumstraat 1;
  • Tram: 2, 5 (van Baerlestraat)
  • Webseite: rijksmuseum.nl/en
Rijksmuseum in Amsterdam
Rijksmuseum in Amsterdam

Van Gogh Museum

Als eines der bekanntesten Kunstmuseen der Welt zieht das Van Gogh Museum jedes Jahr Millionen von Besuchern an. Es beherbergt die größte Sammlung von Werken des berühmten niederländischen Malers Vincent van Gogh, darunter weltberühmte Gemälde wie ‘Die Sonnenblumen’, ‘Die Kartoffelesser’ und ‘Das Schlafzimmer in Arles’. Insgesamt um die 200 Gemälde und 500 Zeichnungen.

Doch das Museum bietet mehr als nur die Werke von Vincent van Gogh. Es präsentiert auch Werke von anderen bedeutenden Künstlern seiner Zeit, darunter Claude Monet, Edvard Munch und Paul Gauguin. Diese Kombination macht das Van Gogh Museum zu einem Muss für jeden Kunstliebhaber. Ebenso ermöglichen informative Audioguides den Besuchern, tiefe Einblicke in das Leben und Werk des Künstlers zu gewinnen.

Die Warteschlange ist hier sehr lang, da immer nur eine begrenze Anzahl an Besuchern eingelassen wird. Mit der iamsterdam card kannst du den "Fast Track"-Eingang (fast) ohne Anstehen nutzen. Mit dem Museumpass (Museumkaart) kommst du direkt ins Museum.

Tipps zum Besuch des Van Gogh Museums:

  • Die beste Zeit das van Gogh Museum zu besuchen ist zwischen 9 und 11 Uhr am Morgen und nachmittags nach 15 Uhr. Zwischen 10.30 - 15.30 Uhr ist am meisten los. Bedenke immer, dass der letzte Einlass 30 Minuten vor Schließung ist.
  • Öffnungszeiten:
    - März - Juni: 9 - 18 Uhr; freitags bis 22 Uhr. Freitags finden Veranstaltungen statt. Im Untergeschoss ist die Bar geöffnet und es legt ein DJ auf.
    - Juli und August: 9 - 18 Uhr. Freitags und samstags bis 22 Uhr
    Alle Zeiten auf der Webseite ansehen
  • Adresse: Paulus Potterstraat 7; Tram: 2, 3, 5, 12 (van Baerlestraat)
  • Webseite: vangoghmuseum.nl
Blick auf das Van Gogh Museum in Amsterdam
Blick auf das Van Gogh Museum in Amsterdam

Anne-Frank-Haus & Museum

Das Anne Frank Haus ist mehr als nur ein Museum. Es ist ein Ort des Gedenkens und der Reflexion, der die tragische Geschichte von Anne Frank und ihrer Familie während der Judenverfolgung durch das Naziregime erzählt. In diesem Haus versteckte sich die Familie Frank während des Zweiten Weltkriegs und hier schrieb Anne ihr berühmtes Tagebuch.

Im Museum werden das Originaltagebuch und einige weitere persönliche Gegenstände von Anne Frank ausgestellt. Es werden Filme mit Kommentaren ihres Vaters, ehemaligen Freunden und Nachbarn gezeigt. Dazu Berichte aus dem Fernsehen zur politischen Situation in der damaligen Zeit. Die ein oder andere Träne fließt bei Besuchern. Es herrscht eine angenehme Stille, da jeder gebannt liest, betrachtet und zuhört. Wechselnde Ausstellungen befassen sich mit wichtigen Themen wie Rassismus und Antisemitismus. Fotos im Inneren des Hauses sind nicht gestattet, um die Integrität und Atmosphäre des Ortes zu bewahren.

Durch das verschiebbare Bücherregal - hinter welchem die Treppe zum Hinterhaus liegt - gelangst du hinauf in den Wohnbereich. In diesem stickigen und düsteren Räumen durften die Franks tagsüber keinen Laut von sich geben. Bis sie verraten wurden.

Ein Besuch im Anne Frank Haus ist eine bewegende Erfahrung, die die Besucher dazu anregt, über die Geschichte und ihre Auswirkungen auf die Gegenwart nachzudenken.

Ich habe selten ein Museum besucht, das so minimiert auf Details und nicht überladen war. Bevor man das Haus verlässt, wird nochmals ein Film abgespielt, in welchem Audio-Statements von Besuchern und Personen der Öffentlichkeit gezeigt werden. Vor allem der Moment, in dem Nelson Mandela über Anne Frank spricht und erzählt, dass er damals auf Robben Island ihr Tagebuch gelesen haben. Gänsehaut.

Weitere Infos zum Anne Frank Haus:

  • Für Tickets und Öffnungszeiten die offizielle Webseite besuchen.
  • Tickets unbedingt vorab reservieren, da vor Orte kaum eine Chance auf verfügbare Tickets ohne lange Wartezeit besteht.
  • Achtung: Mit der i amsterdam City Card bekommst du hier keinen freien Eintritt
  • Lage und Adresse: Das Anne-Frank-Haus befindet sich an der Prinsengracht 267 hinter der Westerkerk. Vom Damrak oder dem Bahnhof brauchst du ca. 10 - 15 Minuten.
    Tram:
     13, 14 und 17, Haltestelle „Westermarkt“.
Multimedia Anne Frank Haus
Gleich zu Beginn 3 Fernseher mit Berichten aus den damaligen Nachrichten.

Weitere Kunstmuseen für jeden Geschmack

Neben den Top-3-Museen bietet dir Amsterdam eine Fülle von Kunstmuseen, die jeden Geschmack bedienen. Von moderner Kunst über Fotografie bis zu Design - die Kunstmuseen in Amsterdam lassen wirklich keine Wünsche offen. Bist du Fan von zeitgenössischer Kunst oder interessierst dich für klassische Meisterwerke?

Zu den bemerkenswerten Kunstmuseen gehören das Stedelijk Museum, das Moco Museum und das Foam Fotografiemuseum. Das Stedelijk Museum ist ein zentraler Anlaufpunkt für Liebhaber moderner Kunst und Design. Es beherbergt eine beeindruckende Sammlung von Werken bedeutender Künstler wie Appel, Kadinsky, Warhol und Gerit Rietveld.

Das Moco Museum hingegen präsentiert eine vielfältige Sammlung von moderner, zeitgenössischer und urbaner Kunst. Angesichts der hohen Museumsdichte in der Stadt bietet das Foam Fotografiemuseum eine breite Palette von Fotokunst, die weit über die traditionelle Fotografie hinausgeht.

Stedelijk Museum

Das Museum für Moderne Kunst gehört weltweit zu den wichtigsten seiner Art. Kunstwerke von Matisse (seine bekannten Scherenschnitte), Monet, Picasso sowie Objekte, Industriedesign und coole Poster kannst du hier bestaunen. Bunter und abwechslungsreicher als die beiden erst genannten Museen.

Das Stedelijk Museum in Amsterdam ist bekannt für:

  • seine umfangreiche Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst (von abstraktem Expressionismus bis zu Pop-Art)
  • regelmäßige Ausstellungen renommierter und aufstrebender Künstler
  • einen ständigen Einblick in die aktuelle Kunstszene

Das Stedelijk Museum beherbergt eine beeindruckende Sammlung von Werken berühmter Künstler wie: Paul Cézanne, Pablo Picasso, Marc Chagall, Henry Matisse, Andy Warhol und Roy Lichtenstein.

Bei diesem Museum musst du auch nicht so lange anstehen wie beim van Gogh oder Rijksmuseum. Falls du dir eine iamsterdam card, Holland Pass oder Museumkaart besitzt, kommst du hier kostenlos hinein. Alle anderen müssen 15 Euro bezahlen. Kinder sind hier ebenfalls kostenlos.

  • Öffnungszeiten: Freitag - Mittwoch 10 - 18 Uhr und Donnerstag 10 - 22 Uhr
  • Adresse: Museumplein 10; Tram: 2, 3, 5, 12 (van Baerlestraat)
  • Webseite: stedelijk.nl/en
Stedelijk Museum
Stedelijk Museum

Moco Museum : Für Fans von Pop-Art und Banksy

Das Moco Museum in Amsterdam ist ein relativ neues Mitglied in der Reihe der Kunstmuseen der Stadt.Trotzdem hat es sich bereits einen Namen gemacht. Das Museum präsentiert eine vielfältige Sammlung von moderner, zeitgenössischer und urbaner Kunst, darunter Werke von Jean-Michel Basquiat, Banksy und JR.

Das Moco Museum befindet sich in einer attraktiven, historischen Stadtvilla im Museumsquartier von Amsterdam. Es ist bekannt für seine unkonventionellen und unterhaltsamen Kunstwerke, die oft gesellschaftskritisch sind und die Besucher zum Nachdenken anregen. Ein Besuch im Moco Museum ist nicht nur informativ, sondern auch unterhaltsam und inspirierend, und zieht daher eine breite Zielgruppe an, einschließlich derjenigen, die normalerweise keine Kunstfans sind.

Bist du Fan von zeitgenössischer und moderner Kunst wie Pop-Art und Street-Art? Ich liebe das Moco (Modern Contemporary) Museum. Ich bin ein Fan von Banksy und JR sowie ihren Werken mit politischen Aussagen. Mehr als 50 Werke von Banksy (unter anderem die bekannten Laugh Now, Barcode, Girl with Balloon, Kids on Guns, Love is in the Air (Flower Thrower), Kate Moss, Rude Copper, Crude Oil series)kannst du hier bestaunen. Dazu gibts viele Kunstwerke von Andy Warhol und noch mehr Street-Art der Artists Basquiat, Haring, Hirst, Koons, Kusama, KAWS.

Dazu gibt es wechselnde Ausstellungen im Innen- und Außenbereich. Sieh dir das Programm auf der offiziellen Webseite des Moco Museum in Amsterdam an.

Moco Musem Amsterdam
Das Moco Musem ist Mekka für Fans von Banksy und moderner Kunst

Foam Fotografiemuseum

Das Foam Fotografiemuseum in Amsterdam bietet dir eine einzigartige Perspektive auf die Welt der Kunst. Es präsentiert eine Vielfalt von Fotokunst, einschließlich modernen Multi-Media-Installationen und zeigt Werke etablierter Fotografen sowie aufstrebender Jungtalente.

Ein Besuch im Foam Fotografiemuseum dauert in der Regel etwa eine Stunde, was es dir ermöglicht, sich intensiv mit den ausgestellten Werken auseinanderzusetzen. Die Qualität der Ausstellungen im Museum gilt als herausragend und zieht eine breite Palette von Fotografie Begeisterten an.

Historische und kulturelle Museen

Neben der Kunstszene hat Amsterdam auch eine Fülle von historischen und kulturellen Museen zu bieten. Diese Museen geben dir einen Einblick in die Geschichte und Kultur Amsterdams und der Niederlande. Von der 700jährigen Stadtgeschichte, die im Amsterdam Museum präsentiert wird, bis zum Leben und Werk des berühmten Malers Rembrandt van Rijn, das im Rembrandthaus beleuchtet wird - die historischen und kulturellen Museen Amsterdams bieten für jeden etwas.

Weitere bemerkenswerte Museen sind das Tropenmuseum, das eine umfangreiche Sammlung von Objekten und historischen Fotos aus den ehemaligen Kolonien zeigt, und das Het Grachtenhuis Museum, das in einem der besterhaltenen Grachtenhäuser aus dem 17. Jahrhundert untergebracht ist.

Amsterdam Museum

Das Amsterdam Museum führt die Besucher auf eine Reise durch siebenhundert Jahre Stadtgeschichte. Es zeigt die historische Verbindung der Stadt mit dem Meer, ihren Menschen, der Kunst und dem Handel, mithilfe von Artefakten, die bis ins Mittelalter zurückreichen.

Die Ausstellung ‘Amsterdam DNA’ des Museums nutzt Multimedia-Techniken, um die Stadtgeschichte zu erzählen, während das ‘Kleine Waisenhaus’ eine interaktive Erfahrung des Lebens in einem Waisenhaus des 17. Jahrhunderts bietet. Besucher können Audioguides nutzen, um die in chronologischer Reihenfolge über drei Ebenen des Museums angelegten Geschichtsausstellungen zu erkunden.

Neben seiner permanenten Sammlung beherbergt das Amsterdam Museum auch reisende Ausstellungen.

Museum Het Rembrandthuis

Das Rembrandthaus in Amsterdam ist mehr als nur ein Museum - es ist ein Fenster in die Vergangenheit. Hier lebte und arbeitete der berühmte Maler Rembrandt van Rijn, und das Haus wurde sorgfältig restauriert, um seinen ursprünglichen Zustand zu erhalten.

In diesem Museum können Besucher die Welt von Rembrandt aus erster Hand erleben. Sie können sein Atelier besichtigen, seine Kunstwerke bewundern und mehr über sein Leben und seine Arbeitsweise erfahren. Ich empfehle, den Audioguide zu nehmen, da dieser interessante Familiengeheimnisse von Rembrandt enthüllt.

Das ehemalige Wohnhaus und Atelier Rembrandts wurde wieder getreu des damaligen Zustandes restauriert. Im Museum kannst du 260 von 290 seiner Radierungen – also fast die komplette Sammlung – betrachten. Dazu die Rekonstruktion der Einrichtung seines Wohnhauses, in dem er bis zu seinem Bankrott lebte. Dazu gibt es Werke seiner Schüler und Lehrer sowie Werke, die ihn beeinflussten.

Bist du am Klassizismus interessiert? Dann ist da Rembrandthuis ein Muss für dich.

  • Tickets kosten 15 Euro, mit der I Amsterdam Card ist der Eintritt kostenlos
  • Im Ticket inklusive ist ein Audioguide, der in folgenden Sprachen erhältlich ist: Deutsch, Englisch, Spanisch, Holländisch,Französisch, Italienisch, Russisch.

Tropenmuseum

Das Tropenmuseum in Amsterdam ist ein einzigartiges Museum, das die Kulturen der Welt in beeindruckenden Ausstellungen präsentiert. Es wurde ursprünglich 1864 als Koloniales Museum in Haarlem gegründet und zog später, 1910, nach Amsterdam um.

Die Ausstellungen im Tropenmuseum sind modern, faszinierend und inspirierend. Sie zeigen eine Vielzahl von Objekten, von historischen Artefakten bis hin zu modernen Multimedia-Installationen. Das Museum ist bekannt für seine einzigartigen, historischen und ästhetischen Werte, die eine Reise durch mysteriöse und exotische Regionen repräsentieren. Jeden Monat wählen die Kuratoren Objekte aus der umfangreichen Sammlung des Museums aus, um sie ins Rampenlicht zu rücken und detaillierte Hintergrundgeschichten über ihre Reise ins Museum zu liefern.

Ungewöhnliche und unterhaltsame Museen

Abseits der traditionellen Museen bietet Amsterdam auch eine Fülle von ungewöhnlichen und unterhaltsamen Museen. Diese Museen bieten eine einzigartige und spannende Möglichkeit, die Stadt auf eine ganz andere Weise zu erleben.

Zu den Hauptattraktionen gehören:

  • Die Heineken Experience, ein interaktives Museum, das in der Originalbrauerei des weltbekannten Bieres untergebracht ist
  • Das Hash Marihuana & Hemp Museum, das die vielseitige Verwendung der Hanfpflanze beleuchtet
  • Das Kattenkabinet, ein Museum, das ausschließlich der Rolle der Katze in der Kunst gewidmet ist

Heineken Experience

Die Heineken Experience ist mehr als nur ein Museum - es ist ein interaktives Erlebnis, das den Besuchern einen Einblick in die Geschichte der Heineken-Brauerei bietet. Du kannst hier den Brauprozess von Anfang bis Ende verfolgen und mehr über die Geschichte und Philosophie dieses weltbekannten Bieres erfahren.

Das Highlight der Heineken Experience ist zweifellos die Bierverkostung. Nach einer faszinierenden Tour durch die Brauerei können die Besucher auf der Dachterrasse mit Blick auf Amsterdam ein frisch gezapftes Heineken genießen. Dieses unvergessliche Erlebnis macht die Heineken Experience zu einem Muss für jeden Bierliebhaber.

Hash Marihuana & Hemp Museum

Das Hash Marihuana & Hemp Museum in Amsterdam ist ein einzigartiges Museum, das die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten der Hanfpflanze beleuchtet. Es zeigt, wie Hanf für die Gewinnung von Fasern für Kleidung und Seile sowie für die Nutzung der Samen als Nahrungsmittel verwendet wird.

Das Museum informiert auch über die medizinische Verwendung von Cannabis, einschließlich seiner Rolle bei der Behandlung verschiedener Krankheiten. Demos der Hanfverarbeitung zeigen auf praktische Weise, wie aus der Hanfpflanze Produkte für den täglichen Gebrauch hergestellt werden.

Ein Besuch im Hash Marihuana & Hemp Museum ist nicht nur informativ, sondern bietet einen Einblick in die vielseitige Welt des Hanfs.

Kattenkabinet

Das KattenKabinet in Amsterdam ist ein Museum, das ausschließlich der Rolle der Katze in der Kunst gewidmet ist. Es wurde 1990 von Bob Meijer zu Ehren seiner eigenen Katze John Pierpont Morgan gegründet.

In der Sammlung des Museums finden sich Werke, die die Katze als Motiv haben, unter anderem von Picasso und Rembrandt.Das Museum zeigt die kulturelle Bedeutung der Katze durch die Kunstgeschichte hinweg, mit Exponaten, die vom Goldenen Zeitalter bis zur modernen Kunst reichen.

Bist du Katzenliebhaber oder Kunstfan? Das KattenKabinet ist definitiv einen Besuch wert.

Tipps für Ihren Museumsbesuch in Amsterdam

Ein Besuch in den Museen Amsterdams ist nicht nur eine Bereicherung für den Geist, sondern kann auch eine Herausforderung sein. Es gibt so viel zu sehen und zu entdecken, dass es leicht sein kann, sich überwältigt zu fühlen. Aber keine Sorge, wir haben einige praktische Tipps für dich zusammengestellt, die dir helfen, deinen Museumsbesuch in Amsterdam zu planen und zu genießen.

Einer der besten Tipps ist, die I Amsterdam City Card zu nutzen. Diese Karte bietet freien oder ermäßigten Eintritt zu vielen Museen in Amsterdam und weitere Vorteile wie die kostenlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs. Eine weitere wichtige Empfehlung ist, Online-Tickets im Voraus zu buchen. So vermeidest du lange Wartezeiten hast auf jedenfall Zutritt zum Museum. Denn viele haben am Tag nur ein bestimmtes Kontigent an Tickets.

I Amsterdam City Card

Die I Amsterdam City Card ist praktisch für Museumsliebhaber. Sie bietet freien Eintritt in viele Museen Amsterdams und weitere Vergünstigungen wie die kostenlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs und eine Grachtenfahrt.

Mit der Karte zahlen Besucher keinen Eintritt für das Stedelijk Museum, während Nicht-Inhaber 15 Euro bezahlen müssen. Für Kinder ist der Eintritt in das Stedelijk Museum auch ohne die I Amsterdam City Card kostenlos. Lies hier alles zu den Sightseeing Pässen in Amsterdam.

Online-Tickets und Reservierungen

Online-Tickets im Voraus zu buchen empfehle ich unbedingt, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Insbesondere für das Van Gogh Museum und das Anne-Frank-Haus solltest du Tickets weit im Voraus buchen. Für das Anne Frank Haus circa 6 Wochen vor dem Besuch.

Online-Tickets sind ebenfalls für das Het Grachtenhuis und das Foam Fotografiemuseum verfügbar und erleichtern die Planung des Museumstages.

Öffnungszeiten und Besucherinformationen

Abschließend möchten wir dir noch einige praktische Informationen für deinen Museumsbesuch in Amsterdam mit auf den Weg geben. Die meisten Museen in Amsterdam sind täglich geöffnet, wobei die genauen Öffnungszeiten von Museum zu Museum variieren können. Daher empfehle ich, die Öffnungszeiten des jeweiligen Museums im Voraus zu prüfen.

Ansonsten bieten viele Amsterdamer Museen kostenlose Schließfächer an, die sich mit einem Euro entsperren lassen, um persönliche Gegenstände während des Besuchs sicher zu verstauen. Denn oft darfst du Taschen oder Rucksäcke nicht mit ins Innere nehmen.

Fazit

Amsterdam eine wahre Schatzkammer für Kunst- und Kulturliebhaber ist. Egal, ob du ein Fan von moderner Kunst, Street-Art historischen oder ungewöhnlichen Museen bist. Die Stadt bietet eine beeindruckende Vielfalt an Museen, die jeden Geschmack bedienen und die Geschichte, Kunst und Kultur der Stadt auf einzigartige Weise repräsentieren.

Ich hoffe, dir hat dieser Artikel gefallen und geholfen, deine Fragen zu beantworten. Falls du noch Ideen oder Fragen hast, dann freuen wir uns sehr auf deinen Kommentar hier auf dem Reiseblog.

Falls du keine Fragen hast: Wir freuen uns trotzdem auf dein Feedback und dass du den Artikel mit Freunden teilst oder auf Pinterest speicherst. Dann findest du die Tipps später wieder.

Folge mir auf FacebookInstagramPinterestThreads oder abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen, damit wir weiterhin unsere Tipps als Experten mit dir teilen können? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse. Dank dir, können wir unsere Leidenschaft und ganzes Herzblut in diesen Blog stecken.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Artikel befinden sich Empfehlungslinks (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine für dich kostenlose Informationen und Expertentipps zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr, Gründerin Reiseblog viel-unterwegs.de und Reise-Expertin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin, viel unterwegs und echte Reise-Expertin! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse mit dir zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert