Unser Erfahrungsbericht zur I Amsterdam City Card für Attraktionen in Amsterdam

Wie in zahlreichen Städten gibt es in Amsterdam die Möglichkeit, mit einem all-inclusive City-Pass beim Sightseeing Geld zu sparen. Die I amsterdam City Card wurde bereits von mehr als 2 Millionen Besucher*innen genutzt und ist die bekannteste City Card für Amsterdam. Sie bietet dir zahlreiche freien Eintritte und Ermäßigungen. Aber lohnt sie sich? Wir haben den Touristenpass und die Alternative, den Amsterdam all-inclusive Pass, getestet.

Wir haben die Karte beim letzten Amsterdam Kurztrip getestet und verraten dir unsere Erfahrungen. Planst du gerade einen Kurztrip nach Amsterdam? Dann lies weiter und erfahre, ob sich der Amsterdam Pass für Sehenswürdigkeiten in Amsterdam lohnt und welche Alternativen es gibt.

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du den besten Sightseeing Pass für dich und deine Städtereise nach Amsterdam findest! Der Test zeigt die Vor- und Nachteile der Amsterdam City Card und welche Alternativen es für dich gibt.

Viel Spaß mit unserem Vergleich der Amsterdam City Card!

Was ist die I Amsterdam Card?

In immer mehr Städten werden mittlerweile Sightseeing-Pässe für Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Touren angeboten. Diese "City-Pässe" sind spezielle Karten, mit denen du eine bestimmte Anzahl an Sehenswürdigkeiten und Museen besichtigen kannst.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • 1 Ticket für viele Attraktionen, du musst dein Reisebudget nicht ständig im Blick haben
  • Eine City Card ist oft günstiger, als für alles einzelne Tickets zu kaufen.
  • Vorrangiger Eintritt, du kannst viele Warteschlangen an den beliebten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam umgehen und separate Eingänge nutzen. Somit sparst du nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Genial, oder?
  • Du entdeckst noch viel mehr Orte, die inkludiert sind, die du sonst nie angesehen hättest.
  • Ideal: Fast alle Citypässe enthalten ein Ticket für den beliebten Hop-on-Hop-Off Bus
  • Manche City Cards sind nur für eine gewisse Anzahl an Tagen gültig, andere für eine Anzahl an Aktivitäten. Du hast die Wahl und bist somit maximal flexibel.
  • Manchmal sind auch Fahrten mit öffentlichen VerkehrsmittelnFlughafentransfers, Tickets für den Hop-on Hop-off Bus oder Rabatte für Restaurants und Shops enthalten.

In diesem Artikel findest du alle Infos inklusive Vor- und Nachteile zu den jeweiligen Rabattpässen für Amsterdam. Wenn du keine Lust hast alles durchzulesen, dann scrolle direkt zum Vergleich der Amsterdam Pässe in Tabellenform.

Die „I amsterdam“ Karte ist der offizielle Sightseeing Pass der Stadt Amsterdam für Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Sie soll Touristen (und dir) helfen, unkompliziert den Nahverkehr zu nutzen und Zeit beim Anstehen für Eintrittskarten zu sparen. Der Name der City Card ist übrigens eine Ableitung vom englischsprachigen „I am Amsterdam“ (Ich bin Amsterdam).

Alternative Touristenkarten für Amsterdam

  • Mein Favorit: Amsterdam all-inclusive Pass von Go City
  • Explorer Pass (attraktionen-basiert, 7 enthaltene Attraktionen, von welchen du 3, 4, 5, 6 oder 7 auswählen kannst)
  • Amsterdam Digital Pass

Für Amsterdam gibt es neben der I Amsterdam City Card drei weitere Citypässe: den Amsterdam all-inclusive Pass (oft nur Amsterdam Pass), den Explorer Pass und den Amsterdam Digital Pass. Wir haben die Sightseeing Pässe getestet und berichten hier von unserer Erfahrung. Am Ende verraten wir dir im Fazit, welcher Pass sich für uns gelohnt hat!

Tipps & Erfahrung für den besten Amsterdam Pass 2024

Wir haben auf mehreren Reisen die unterschiedlichen Rabatt-Pässe getestet. Wenn du - wie wir - so viele Attraktionen wie möglich sehen möchtest, außerdem auch an echt coolen Touren teilnehmen möchtest, sind der Amsterdam all-inclusive Pass oder die I Amsterdam City Card die besten Touristenpässe zum Sightseeing.

Mein aktueller Amsterdam Card Vergleich hat mir wieder gezeigt, dass für mich der Amsterdam all-inclusive Pass (Keukenhof und die Tulpenfelder Ticket sind jetzt enthalten) und die I Amsterdam City Card am besten funktionieren (ich persönlich bevorzuge erstere).

Beliebteste Wahl, von uns empfohlen:

  • Für Aufenthalte von 2 bis 3 Tagen ist der Amsterdam all-inclusive Pass der meistverkaufte Citypass
  • Für gezielte Besuche der Sehenswürdigkeiten lohnt sich der Explorer Pass mit 3 Attraktionen (beliebteste Variante)

Möchtest du spontan entscheiden und nur wenige Highlights ansehen?

Dann kaufe dir die Tickets am besten einzeln. Somit bist du flexibel und fühlst dich nicht unter Druck gesetzt, so viel wie möglich zu machen. Dann musst du allerdings damit rechnen, dass du in Summe mehr Geld für Eintritte ausgeben wirst.

Trotzdem empfehlen wir dir, diese Tickets online zu kaufen, um die langen Warteschlangen zu umgehen. Wir kaufen diese immer bei Get Your Guide. Hier finden wir oft auch Touren, die kein anderer Anbieter im Programm hat.

Wann lohnt sich der Kauf der I Amsterdam City Card?

Erkenntnisse & Tipps zur Nutzung der Pässe – lohnen sie sich?

Unser wichtigstes Fazit: Ohne große Eile kannst du 3 – 5 Attraktionen am Tag besuchen.

Die Sightseeing Pässe lohnen sich allerdings nicht immer: Zu den Hauptreisezeiten im Sommer besitzen geschätzt 90 % der Besucher einen City Pass, um Warteschlangen zu umgehen. Daher kann es vorkommen, dass sich auch an den separaten Eingängen für Karteninhaber eine Schlange bildet!

Wenn du täglich viele Attraktionen und Touren besuchen möchtest, lohnt sich diese Rabattkarte jedoch definitiv für dich.

An vielen Top-Attraktionen sparst du dank der Pässe in Summe bis zu 50 %. An vielen Orten musst du dich nicht mehr an den Ticketschaltern anstehen und kannst direkt zum Eingang gehen.

Außerdem hast du deine Reisekasse automatisch besser unter Kontrolle: Das „All-inclusive“ Sightseeing Ticket bezahlst du einmal und kannst es überall nutzen. Daher musst du während der Reise nicht mehr nachrechnen, ob dein Budget den Besuch einer weiteren Attraktion noch erlaubt oder nicht. Denn für die wichtigsten Attraktionen ist der Eintritt kostenlos. Das gefällt uns mit am besten.

1. Wenn du zum ersten Mal in Amsterdam bist

Bist du zum ersten Mal in Amsterdam und möchtest die Top-Sehenswürdigkeiten und bekanntesten Museen in Amsterdam besuchen? Dazu eine Grachten- und Stadtrundfahrt machen? All diese Attraktionen sind in den drei Amsterdam Citypässen enthalten.

Auch für Touristen, die schon mehrfach hier waren, könnte sich die Amsterdam City Card lohnen! Denn oft sind neben den absoluten Highlights viele weitere tolle Touren und weniger bekannte Attraktionen in Amsterdam in diesen Pässen inklusive. Hier hilft der Vergleich der Amsterdam Karten! Weiter unten findest du einen Vergleich in Tabellenform.

2. Wenn du viele Sehenswürdigkeiten und Museen besuchen möchtest

Tickst du wie wir und möchtest so viel wie möglich bei Städtereisen ansehen? Dann lohnt sich der Kauf einer City Card für Amsterdam auf jeden Fall. Man sagt grob, dass man 2-3 Attraktionen pro Tag besuchen muss, damit sich der Pass lohnt. Je mehr du dir ansiehst und je länger du in der Stadt bist, umso mehr lohnt sich ein Pass.

Tipp: Für kurze Aufenthalte von nur einem oder zwei Tagen ist es oft schwer, den Kaufpreis des Passes durch Sightseeing und mit der Teilnahme an Touren wieder gutzumachen. Oder du musst dich sehr hetzen, um "genug" zu schaffen. Für Amsterdam eignet sich für einen Kurztrip mit nur wenig Zeit der Amsterdam Explorer Pass (beliebte Wahl der Pass für 3 Attraktionen).

Je länger du bleibst, desto mehr rechnen sich in der Regel die Pässe wie der Amsterdam all-inclusive Pass (beliebteste Variante für 2 oder 3 Tage). Darum sind wir oft 4-5 Tage oder sogar länger in Städten unterwegs. Die I Amsterdam Card und auch der Amsterdam Pass sind für 5 Tage erhältlich, ideal!

3. Eine Karte statt einzelne Eintrittskarten: Nur einmal bezahlen, 1 Ticket für alles

Ein großer Vorteil ist, dass du für Sightseeing-Pässe nur einmal bezahlst. Bist du erst einmal in Amsterdam, musst du nicht mehr nachrechnen, ob Eintrittskarten noch ins Reisebudget passen. Bei vielen Pässen sind auch Tickets für Hop-on Hop-off Bustouren und Boote dabei, perfekt um einen Überblick über die Stadt zu bekommen.

Die kostenlose Nutzung des Nahverkehrs finden wir bei vielen City Pässen wirklich einen tollen Bonus!

Favorit: Amsterdam all-inclusive Pass

Entdecke mit dem Amsterdam Pass mehr als 30 Top-Attraktionen in Amsterdam und spare bis zu 50 %. Mit dem Inclusive Pass kannst du an 1, 2, 3 oder 5 Tagen so viel wie möglich von der Stadt sehen und erleben. Enthalten sind neben dem beliebten 360-Grad-Sky-Deck des AʼDAM LOOKOUT auch die Heineken Experience sowie weltbekannte Museen wie die weltberühmten Kunstsammlungen im Rijksmuseum.

Der All-Inclusive Pass beinhaltet:

  • Zugang zu über 30 Aktivitäten an 1, 2, 3 oder 5 aufeinanderfolgenden Tagen
  • Beliebte Attraktionen wie Heineken Experience, eine Grachtenfahrt, Moco Museum (Banksy), Rijksmuseum und den Transfer sowie das Ticket zum Keukenhof (hier meinen Bericht ansehen)
  • Alles in einer App nach Buchung auf deinem Handy
  • Hinweis: Einige Attraktionen erfordern möglicherweise eine vorherige Reservierung. Folge den Anweisungen in der App oder auf der Webseite nach der Buchung vor deinem Besuch.

Auch mit diesem Pass kannst du während der Zeit der Gültigkeit jede Attraktion einmal besuchen.

Hier kannst du die vollständige Liste an Attraktionen ansehen

Vorteil des Amsterdam Pass

  • +30 Attraktionen enthalten
  • Inklusive Rijksmuseum
  • Inklusive Heineken Experience
  • A'DAM Lookout Aussicht enthalten
  • Inklusive Hop-on Hop-off Boot
  • Transfer & Ticket zum Keukenhof
  • Mobiler Pass, digital auf dem Handy. Kein Abholen vor Ort nötig
  • Übersicht aller enthaltenen Attraktionen
  • 90 Tage Storno Möglichkeit

Nachteil des Amsterdam Pass

  • Van Gogh Museum als Top-Attraktion fehlt

Erfahrung mit dem Amsterdam Pass

In diesem Pass sind viele der wichtigsten Attraktionen enthalten. Trotzdem solltest du auf die Details achten: Es sind nicht nur Attraktionen in Amsterdam, sondern auch sehr beliebte Ausflugsziele in der Umgebung enthalten. Keukenhof (inklusive Eintritt), Windmühlendorf Zaanse Schans, Volendam, Edam & Windmühlen-Busausflug oder Rotterdam, Delft & Den Haag Live Guided Tour sind nur ein paar davon.

Alternative 1: I Amsterdam City Card

  1. Kostenloser Eintritt zu aktuell mehr als 70 Museen, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. Darunter die Top-Sehenswürdigkeiten wie das Van Gogh Museum, das Rijksmuseum, A'DAM Lookout, Rembrandt Haus, Moco Museum, NEMO Science Museum, das Tulpenmuseum Amsterdam und viele mehr.
  2. Öffentlicher Nahverkehr: Metro, Tram, Fähren und Bus (außer Flughafentransfer)
  3. Grachtenfahrt durch die historischen Kanäle Amsterdams sowie die klassische Grachtenfahrt (ein Muss, wenn du in Amsterdam bist).
  4. Ausflug zum Keukenhof, der größte Tulpengarten der Welt
  5. Unterwegs wie die Locals: Fahrrad für einen Tag kostenlos mieten

Hier alle Details als Flyer kostenlos downloaden (PDF)

So sieht die i amsterdam City Card für Attraktionen in Amsterdam aus

Informationen kurz & knapp:

  • Freier Eintritt für 70 Attraktionen und Museen
  • Freie Grachtenrundfahrt
  • Öffentliche Verkehrsmittel kostenlos (Metro, Tram, Bus und Fähren) - außer Flughafen-Transfer
  • Mietfahrräder inklusive
  • Tolle Ausflüge enthalten (Keukenhof)
  • Zusätzliche Rabatte in Restaurants & Shops
  • Gültigkeit: 24h, 48h, 72h, 96h oder 120h (1-5 Tage)
  • Tolle I amsterdam City Card App, in der du dir deine Sehenswürdigkeiten und Touren einfach zusammenklicken kannst. Dank des enthaltenen Stadtplans kannst du bequem naheliegende Sehenswürdigkeiten, Museen und andere Attraktionen entdecken.
  • Details zur I Amsterdam Karte

Vorteile der I Amsterdam City Card:

  • Die Gültigkeit wird ab erstmaliger Nutzung in Stunden und nicht in Tagen abgerechnet. Beispiel: Nutzt du den Pass erst um 15 Uhr, dann ist er ab dieser Uhrzeit  für 24 Stunden gültig, also bis zum nächsten Tag um 14:59 Uhr. Du kannst dabei das Ticket für den Nahverkehr unabhängig von deiner I Amsterdam City Card aktivieren
  • Alle wichtigsten Sehenswürdigkeiten inklusive.
  • Zusätzliche Rabatte, z.B. auf Käse & Wein Bootsfahrten oder für die Dutch National Opera & Ballet.
  • Nur in diesem Pass ist der öffentliche Nahverkehr enthalten und zwar inkl. der Nachtbusse. (Hinweis: Die Card muss bei Ein- UND Ausstieg an den Leser an den Türen gehalten werden!)

Nachteile der I Amsterdam City Card:

  • Leider kein Ticket für Hop-on Hop-off Bus oder Boot enthalten (nur im Amsterdam Pass).
  • Anne Frank Haus nicht enthalten. Diese wirkliche Top-Sehenswürdigkeit ist allerdings auch in keinem anderen Pass kostenlos. Tickets musst du dir im Voraus reservieren.
  • Reservierung für ein Zeitfenster im Van Gogh Haus erst möglich, wenn du die Karte besitzt. Leider auch nicht über die App der I Amsterdam City Card möglich.
  • Kein Flughafen-Transfer (wir raten dir mit dem Zug nach Amsterdam zu reisen).
  • Keine Ermäßigung für Kinder oder Jugendliche. Diese bezahlen den vollen Preis der Karte.
  • Online bestellen, vor Ort im I amsterdam Store am Amsterdamer Hauptbahnhof holen oder online die digitale Version auswählen.

So funktioniert die I amsterdam City Card:

Meine Erfahrung mit der I amsterdam City Card

Der Kauf lohnt sich, wenn du viele Museen besuchen möchtest. Da die Museen in Amsterdam teuer sind, lohnt sich die I Amsterdam Card ziemlich schnell. Lediglich die Heineken Experience (25 % Rabatt) und das Anne Frank Haus sind nicht enthalten, allerdings letzteres auch in keinem anderen Citypass. Dafür das Van Gogh MuseumRijksmuseumMoco Museum (für Banksy Fans), Zaanse Schans Windmühlen und das Rembrandt Haus, für welche du mit dieser Karte den Eintritt online reservieren kannst. Es gibt derzeit nur wenige Attraktionen, die du ohne Reservierung besuchen kannst. Endlich ist in dieser City Card auch wieder der beliebte Hop-on Hop-off Bus (ab Ende März) & Bootstour inkludiert sowie eine Do-it-yourself Foodie-Tour.

Die enthaltenen Ausflüge (Keukenhof) sind ebenfalls klasse. Für die meisten Attraktionen müssen aktuell Zeitfenster reserviert werden. Infos für die Zeitslots findest du auf der offiziellen Webseite. Das geht oft auch spontan. Bist du für ein langes Wochenende in Amsterdam, solltest du daher das Museum nicht an einem Sonntag besuchen.

Dass der öffentliche Nahverkehr enthalten ist, war für mich ein netter Nebeneffekt.

Fazit: Lohnt sich der Kauf?

Je länger du in Amsterdam bist, desto mehr lohnt sich die City Card. Wir waren 5 Tage in Amsterdam und konnten somit viel Geld sparen. Beim nächsten Besuch hatten wir die City Card für 3 Tage (der beliebteste Pass). Auch mit dieser Karte konnten wir mehr als 50 Euro pro Person einsparen.

Bei einem kurzen Aufenthalt von 1 bis 2 Tagen solltest du genau prüfen, ob sich die Amsterdam Card lohnt. Meiner Erfahrung nach nicht, aber jeder hat andere Vorlieben.

Alternative 2: Explorer Pass

Wähle beim Explorer Pass die Version für 3, 4, 5, 6 oder 7 Top-Attraktionen in Amsterdam aus und erkunde die Stadt in deinem eigenen Tempo. Du hast 60 Tage Zeit, um deinen Explorer Pass zu nutzen. Mit diesem Pass von Go City kannst du im Vergleich  zum Kauf einzelner Eintrittskarten für Attraktionen bis zu 40 % sparen.

Genieße die Aussicht auf der 100 Highlights Cruise, lerne mehr über den Brauprozess mit der Heineken Experience kennen oder schwebe im 5D-Flugsimulator mit THIS IS HOLLAND über die Niederlande.

Wenn du wichtige Favoriten hast und diese besuchen möchtest, ist der Explorer Pass perfekt für dich.

Der Explorer Pass beinhaltet:

  • Verfügbar: Auswahl aus 3, 4, 5, 6 oder 7 Attraktionen
  • Amsterdams Top-Attraktionen und Touren (siehe auch 1. Wahl Amsterdam all-inclusive Pass)
  • Rijksmuseum, Royal Experience, Heineken Experience und mehr
  • Pass kommt per App auf dein Smartphone, vor Ort QR-Code scannen lassen und Guthaben einlösen
  • Hinweis: Einige Attraktionen erfordern möglicherweise eine vorherige Reservierung. Folge den Anweisungen in der App oder lies die Infos auf der Webseite des Explorer Pass vor deinem Besuch.

Auch gut: Amsterdam Digital Pass

Der Digital Pass von Tiqets ist keine klassische "all-inclusive" Sightseeing-Karte. Es handelt sich dabei vielmehr um ein Ticket für besonders beliebte Attraktionen in Amsterdam. Der Pass ist nicht zeitbasiert, das bedeutet, du kannst dir auch eine Woche Zeit lassen, um die im Produkt enthaltenen Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Du kannst den Termin für den Besuch der Attraktionen frei wählen. Da du allerdings die genauen Termine angeben musst, kannst du mit diesem Pass nicht so spontan sein, wie du denkst. Kurzfristig kannst du den Tag des Besuchs nur dann festlegen, wenn die gewünschten Termine noch verfügbar sind.

Im Angebot enthalten:

  • Ticket für Van Gogh Museum (ohne Anstehen)
  • Ticket für Rijksmuseum (ohne Anstehen)
  • 1-stündige Kanal-Rundfahrt
  • Flughafen Transfer (Zugticket einfach)
  • 2 Audioguides für eine Amsterdam-Tour auf eigene Faust
  • 10 % auf weitere Buchungen bei Tiqets.de

Zu beachten: Für die Grachtenfahrt wird dir eine bestimmte Uhrzeit zur Durchführung genannt. Für die beiden Museen musst du ein Zeitfenster auswählen.

Meine Erfahrung mit dem Amsterdam Digital Pass

Wenn du alle Eintrittpreise summierst, sparst du nur minimal (1,60 Euro, um genau zu sein). Falls du genau diese Sehenswürdigkeiten besuchen möchtest und weitere Tickets bei Tiqets.de buchst, sparst du weitere 10 % bei Buchungen. Außerdem lohnt sich der Pass in meinen Augen nur, wenn du den Flughafentransfer benötigst.

Für mich besitzen die selbst geführten Touren per App allerdings keinen Wert und somit auch keinen Preisvorteil gegenüber den Einzeltickets. Da ich nach Amsterdam nicht mit dem Flugzeug anreise, hat für mich der Flughafentransfer auch keinen Wert.

Fazit: Aber jeder ist anders. Falls du genau dieses Angebot suchst, solltest du dir den Amsterdam Digital Pass kaufen.

Tabelle: Vergleich der City Cards

Sightseeing Pass Vergleich
I amsterdam City CardAmsterdam all-inclusive PassAmsterdam Pass (digital)
Gültigkeit Tage
24, 48, 72, 96 oder 120 Stunden
1, 2, 3 oder 5 Tage
Beschränkung auf Attraktionen, nicht Tage
Kostenlose Attraktionen
+70
+30
3
Zusätzliche Rabatte
+50
⛔️
+60
Pass lohnt sich:
Viele Sehenswürdigkeiten, Touren & Museen an wenigen Tagen besuchen.

Kurzentschlossene, die auch Ausflüge in die Umgebung machen möchten

Wenn du nur die 3 enthaltenen Attraktionen besuchst
Flughafen-Transfer (Reise mit dem Zug an)
⛔️
⛔️
Öffentlicher Nahverkehr
⛔️
⛔️
Grachtenfahrt
Van Gogh Museum
⛔️
Heineken Experience
⛔️
✅ (ohne Anstehen)
Rijksmuseum
Hop-on Hop-off Boot
⛔️
⛔️
Moco Museum (Banksy & Co)
⛔️
Abholung / Versand
Abholung in Amsterdam
Digitaler Pass
Digitaler Pass
Preis Erwachsene/strong>
60 € (24 h)
85 € (48 h)
100 € (72 h)
115 € (96 h)
125 € (120 h)
104 € (2Tage)
124 € (3 Tage)
174 € (5 Tage)
67 €
Pass kaufen
Pass kaufen
Pass kaufen

Fazit zu den Amsterdam City Pässen

Der beste Pass für uns ist und bleibt der Amsterdam All-Inclusive Pass (ab 2 Tagen lohnt er sich) sowie die offizielle i amsterdam city card! Für 2024 besonders ideal ist das enthaltene Ticket zum Keukenhof mit Transfer und Fahrt mit dem Flüsterboot vor Ort.

Falls du keinen Pass kaufen möchtest, rate ich dir trotzdem, die meisten Tickets lange im Voraus zu reservieren. Vor allem für das Anne Frank Haus, Van Gogh Museum oder Rijksmuseum, diese sind teilweise mehrere Wochen ausgebucht!

Häufige Fragen

Kann ich Attraktionen mit der Amsterdam Card mehrfach besuchen?

Leider nein. Du kannst mit der Amsterdam Card jede Attraktion nur einmal besuchen. Dein Ticket wird beim Einlass elektronisch gescannt und entwertet.

Wie viel kostet die "I Amsterdam Card"?

Die “I amsterdam“ Karte für 72h (3 Tage) Gültigkeit kostet 100 €, die Karte für 48h (2 Tage) 85 €. Alleine eine 3 Tageskarte der GVB kostet 20 €. Für 100 € kannst du an drei Tagen etliche Museen und Touren besuchen und sparst dabei einiges an Geld.

Ab wann ist die Amsterdam Card gültig?

Deine City Card wird bei der ersten Nutzung automatisch aktiviert. Nach der Aktivierung ist sie je nach Bestellung für 24, 48, 72, 96 oder 120 Stunden gültig (nicht Tage, sondern ab Aktivierung wird gezählt).

Kann ich die I amsterdam City Card auch vor Ort kaufen?

Ja, du kannst die City Card am Stationsplein (Bahnhof) oder im I amsterdam Store (Ankunftshalle 2 im Bahnhof) kaufen. Allerdings ist sie normalerweise online im Internet günstiger. Ich empfehle, die digitale Version zu kaufen.

Das war unser Amsterdam Pass Vergleich. Wir hoffen, er hat dir geholfen, den richtigen Touristenpass für deinen Besuch zu finden. Hast du weitere Fragen? Wir freuen uns über einen Kommentar unter diesem Artikel.

Folge mir auf FacebookInstagramPinterestThreads oder abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen, damit wir weiterhin unsere Tipps als Experten mit dir teilen können? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse. Dank dir, können wir unsere Leidenschaft und ganzes Herzblut in diesen Blog stecken.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Artikel befinden sich Empfehlungslinks (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine für dich kostenlose Informationen und Expertentipps zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr, Gründerin Reiseblog viel-unterwegs.de und Reise-Expertin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin, viel unterwegs und echte Reise-Expertin! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse mit dir zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

Das sagen unsere Leser

4 KOMMENTARE
  • Besucher Kommentar von Alexander
    Alexander
    24. April 2022 um 18:25 Uhr

    Sehr guter Bericht. Ich habe nur noch eine Frage zu den Zeitfenster bei der Amsterdam City Card. Kann man die schon vorab buchen oder erst bei Aktivierung für die Museen? Wir fahren ein Wochenende im Juni nach Amsterdam und würden die ja gerne benutzen und online bestellen.


  • Katrin Lehr, Gründerin Reiseblog viel-unterwegs.de und Reise-Expertin
    Katrin Lehr
    25. April 2022 um 10:10 Uhr

    Vielen Dank. Die zu buchenden Zeitfenster findest du auf der Webseite zur Amsterdam City Card. Auszug: „Aufgrund von derzeitigen Sicherheitsvorkehrungen müssen vor dem Besuch von Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen Zeitfenster reserviert werden. Um Ihnen hierbei behilflich zu sein, haben wir aktuelle Informationen und Hinweise zum Buchen eines Zeitfensters mit Ihrer City Card auf unserer Website zusammengestellt, damit Sie alle Museen und Sehenswürdigkeiten, die Amsterdam zu bieten hat, besuchen können.“ Beispiel Link zum Van Gogh Museum der I Amsterdam Card.


  • Besucher Kommentar von Marina Niemann
    Marina Niemann
    17. September 2022 um 13:26 Uhr

    Hallo, besten Dank für diesen hilfreichen Bericht und Übersicht.
    Ich hätte eine Frage bezüglich der I Amsterdamcard. Werden wir Probleme haben, wenn unsere Englischkenntnisse nicht so gut sind bei den Buchungen? Der Stadtplan ist nur in Englisch.
    Die Hop-on Touren, die nicht enthalten sind, kann man doch sicher separat dann buchen?
    Die Touren kann man ja deutschsprachig auswählen?
    Da wir nächsten Montag das erste Mal fahren, nehmen wir gerne noch Tipps mit.
    Danke im Voraus.
    Viele Grüße


  • Katrin Lehr, Gründerin Reiseblog viel-unterwegs.de und Reise-Expertin
    Katrin Lehr
    18. September 2022 um 12:46 Uhr

    Hallo,

    Beim Hop-on Hop-Off gibts immer einen Audioguide, denn ihr auf Deutsch stellen könnt. Und ja, klar könnt ihr den separat buchen. Machen wir auch so, wenn der Bus nicht im Ticket enthalten ist.

    Den Stadtplan halte ich in der heutigen Zeit für überflüssig. Ich nutze Google Maps zum Navigieren. Aber im PLan sind ja sowieso „nur“ die Straßennamen, Orte und Sehenswürdigkeiten drin. Also sprach-unabhängig.

    In Amsterdam sprechen viele auch Deutsch, aber zum Reisen gehört für mich dazu, dass man auch ein wenig Englisch kann und nicht erwartet, dass alle Deutsch sprechen. Solle aber in Amsterdam kein Problem sein. Zur Not einfach die App Google Translate (oder andere zum übersetzen) aufs Handy laden. Damit könnt ihr auch Schilder auswählen und die App übersetzt direkt, was dasteht ins Deutsche. Hilft bei Reisen auf jeden Fall.

    Viel Spaß und liebe Grüße
    Katrin


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert