Diese Museen solltest du in Amsterdam besuchen

In Amsterdam gibt es nicht nur Grachten, Fahrräder und Poffertjes, sondern auch ziemlich coole Museen. Insgesamt hast du die Wahl aus 70 unterschiedlichsten Museen. Da ist wirklich für jeden ein interessantes Museum dabei,

Die Auswahl, welches Museum sich lohnt, fällt schwer. Vor allem im Sommer, wenn das Wetter gut ist und du dich viel lieber draußen aufhalten möchtest. Daher habe ich dir hier die besten Museen in Amsterdam zusammengestellt. Diese lohnen sich wirklich und sind einen Besuch wert.

Beliebteste Museen (nach Besucherzahlen)

  1. Rijksmuseum
  2. Van Gogh Museum
  3. Anne-Frank-Haus
  4. Stedekijk Museum

Doch es gibt auch interessante kleinere und unbekanntere Museen, die sich lohnen.

Hinweis: Die bekanntesten Kunstmuseen befinden sich alle am Museumplein (deutsch Museumsplatz): Rijksmuseum, Stedelijk Museum, Van Gogh Museum und das Diamantenmuseum in Amsterdam. Daher lohnt es sich, die beieinander liegenden Museen nacheinander zu besuchen.

Moco Museum

Für Fans von Pop-Art und Banksy

Bist du Fan von zeitgenösischer und moderner Kunst wie Pop-Art und Street-Art? Ich liebe das Moco (Modern Contemporary) Museum. Ich bin ein Fan von Banksy und seinen Werken mit politischen Aussagen. Mehr als 50 Werke (unter anderem die bekannten Laugh Now, Barcode, Girl with Balloon, Kids on Guns, Love is in the Air (Flower Thrower), Kate Moss, Rude Copper, Crude Oil series)kannst du hier bestaunen. Dazu gibts viele Kunstwerke von Andy Warhol und noch mehr Street-Art der Artists Basquiat, Haring, Hirst, JR, Koons, Kusama, KAWS.

Dazu gibt es wechselnde Ausstellungen im Innen- und Außenbereich. Sieh dir das Programm auf der offiziellen Webseite des Moco Museum in Amsterdam an.

Moco Musem Amsterdam
Das Moco Musem ist Mekka für Fans von Banksy und moderner Kunst

Anne-Frank-Haus & Museum

Der Besuch des Anne-Frank-Haus ist sehr bewegend. Du siehst ihr Schlafzimmer, Blicke auf die originalen Tagebücher, Filme mit Kommentaren ihres Vaters, ehemaligen Freunden und Nachbarn. Dazu Berichte aus dem Fernsehen zur politischen Situation in der damaligen Zeit. Die ein oder andere Träne fließt bei Besuchern. Es herrscht eine angenehme Stille, da jeder gebannt liest, betrachtet und zuhört.

Durch das verschiebbare Bücherregal - hinter welchem die Treppe zum Hinterhaus liegt - gelangst du hinauf in den Wohnbereich. In diesem stickigen und düsteren Räumen durften die Franks tagsüber keinen Laut von sich geben. Bis sie verraten wurden.

Ich habe selten ein Museum besucht, das so minimiert auf Details und nicht überladen war. Bevor man das Haus verlässt wird nochmals ein Film abgespielt, in welchem Audio-Statements von Besuchern und Personen der Öffentlichkeit gezeigt werden. Vor allem der Moment, in dem Nelson Mandela über Anne Frank spricht und erzählt, dass er damals auf Robben Island ihr Tagebuch gelesen haben. Gänsehaut.

Weitere Infos zum Anne Frank Haus:

  • Für Tickets und Öffnungszeiten die offizielle Webseite besuchen.
  • Tickets unbedingt vorab reservieren, da vor Orte kaum eine Chance auf verfügbare Tickets ohne lange Wartezeit besteht.
  • Achtung: Mit der i amsterdam City Card bekommst du hier keinen freien Eintritt
  • Lage und Adresse: Das Anne-Frank-Haus befindet sich an der Prinsengracht 267 hinter der Westerkerk. Vom Damrak oder dem Bahnhof brauchst du ca. 10 - 15 Minuten.
    Tram:
     13, 14 und 17, Haltestelle „Westermarkt“.
Multimedia Anne Frank Haus
Gleich zu Beginn 3 Fernseher mit Berichten aus den damaligen Nachrichten.

Rijksmuseum Nationalmuseum

Das Rijksmuseum wurde 10 Jahre (!!) lang renoviert und ist erst seit 2013 wieder komplett geöffnet. Hauptsächlich Rembrandt und Vermeer ziehen hier massenweise Besucher an. Das Rijksmuseum ist das wichtigste Kundstmuseum der Niederlande und war als zentrales Museum für Kunstwerke der Königsfamilie und nationaler Sammlungen gedacht.

Die meisten Besucher kommen nur aufgrund der Gemälde im 2. Stock: Hier sind Rembrandts "Nachtwache", Franz Hals "Der fröhliche Trinker" und auch Vermeers "Küchenmagd" ausgestellt.

Tipps zum Besuch des Rijksmuseum:

  • Vor allem am Wochenende (Freitag - Sonntag) bilden sich lange Warteschlangen am Eingang. Wenn du dir vorab ein Ticket kaufst, kannst du dir das Anstehen im Inneren an der Kasse ersparen.
  • Mit der iamsterdam card bekommst du ein ermäßigtes Ticket, musst an der Kasse trotzdem anstehen. Kinder kommen hier übrigens kostenlos rein und müssen keinen Eintritt bezahlen.
  • Öffnungszeiten: Täglich 9 - 17 Uhr
  • Adresse: Museumstraat 1;
  • Tram: 2, 5 (van Baerlestraat)
  • Webseite: rijksmuseum.nl/en

Van Gogh Museum

Hier findest du die weltweit größte Sammlung des Künstlers Vincent van Gogh. Ungefähr 200 Gemälde und 500 Zeichnungen auch von Zeitgenossen wie Claude Monet, Paul Gaugin und Toulouse-Lautrec kannst du hier ansehen. Ich war leider nicht im Museum, werde dies beim nächsten Besuch nachholen. Dank Kunst-Abitur habe ich mich mit diesen Künstlern fast 2 Jahre lang tätglich sehr intensiv mit diesen Künstlern beschäftigt.

Die Warteschlange ist hier sehr lang, da immer nur eine begrenze Anzahl an Besuchern eingelassen wird. Mit der iamsterdam card kannst du den "Fast Track"-Eingang (fast) ohne Anstehen nutzen. Mit dem Museumpass (Museumkaart) kommst du direkt ins Museum.

Tipps zum Besuch des Van Gogh Museums:

  • Die beste Zeit das van Gogh Museum zu besuchen ist zwischen 9 und 11 Uhr am Morgen und nachmittags nach 15 Uhr. Zwischen 10.30 - 15.30 Uhr ist am meisten los. Bedenke immer dass der letzte Einlass 30 Minuten vor Schließung ist.
  • Öffnungszeiten:
    - März - Juni: 9 - 18 Uhr; freitags bis 22 Uhr. Freitags finden Veranstaltungen statt. Im Untergeschoss ist die Bar geöffnet und es legt ein DJ auf.
    - Juli und August: 9 - 18 Uhr. Freitags und samstags bis 22 Uhr
    Alle Zeiten auf der Webseite ansehen
  • Adresse: Paulus Potterstraat 7; Tram: 2, 3, 5, 12 (van Baerlestraat)
  • Webseite: vangoghmuseum.nl

Stedelijk Museum

Das Museum für Moderne Kunst gehört weltweit zu den wichtigsten seiner Art. Kunstwerke von Matisse (seine bekannten Scherenschnitte), Monet, Picasso sowie Objekte Industriedesign und coole Poster kannst du hier betaunen. Bunter und abwechslungsreicher als die beiden erst genannten Museen.

Bei diesem Museum musst du auch nicht so lange anstehen wie beim van Gogh oder Rijksmuseum. Falls du dir eine iamsterdam card, Holland Pass oder Museumkaart besitzt, kommst du hier kostenlos hinein. Alle anderen müssen 15 Euro bezahlen. Kinder sind hier ebenfalls kostenlos.

  • Öffnungszeiten: Freitag - Mittwoch 10 - 18 Uhr und Donnerstag 10 - 22 Uhr
  • Adresse: Museumplein 10; Tram: 2, 3, 5, 12 (van Baerlestraat)
  • Webseite: stedelijk.nl/en

Museum Het Rembrandthuis

Das ehemalige Wohnhaus und Atelier Rembrandts wurde wieder getreu des damaligen Zustandes zu restaurieren. Im Museum kannst du 260 von 290 seiner Radierungen – also fast die komplette Sammlung – betrachten. Dazu die Rekonstruktion der Einrichtung seines Wohnhauses, in dem er bis zu seinem Bankrott lebte. Dazu gibt es Werke seiner Schüler und Lehrer sowie Werke, die ihn beeinflussten.

Bist du am Klassizismus interessiert? Dann ist da Rembrandthuis ein Muss für dich.

  • Tickets kosten 15 Euro, mit der I Amsterdam Card ist der Eintritt kostenlos
  • Im Ticket inklusive ist ein Audioguide, der in folgenden Sprachen erhältlich ist: Deutsch, Englisch, Spanisch, Holländisch,Französisch, Italienisch, Russisch.

Weitere Museen in Amsterdam

In der Innenstadt befindet sich das Rembrandthuis, wo du das farbbekleckste Atelier und Wohnhaus des Künstlers besichtigen kannst. Das FOAM (Fotografiemuseum Amsterdam) zeigt abwechselnd Fotografien bedeutender Fotografen und lohnt sich vor allem, wenn du dich für Fotografie interessierst.

Ob die Heineken Experience ein Museum ist oder nicht - darüber lässt sich streiten. In der Nähe des Museumplein befindet sich dieses nicht zu übersehende Gebäude. Bei einer Brauereibesichtigung kannst du hier alles rund um die bekannte Biermarke erfahren. Das Museum ist interaktiv gestaltet und zum Besuch bekommst zu zwei Bier. Prost!

[button text="Ticket für Heineken Experience reservieren" color="" icon="mone" target="_blank" link="https://www.getyourguide.de/activity/amsterdam-l36/amsterdam-90-minuten-heineken-experience-t205012?partner_id=XBUYQK6"][/button]

[button text="Ticket für Rembrandt Haus reservieren" color="" icon="mone" target="_blank" link="https://www.getyourguide.de/activity/amsterdam-l36/amsterdam-karte-fuer-das-museum-het-rembrandthuis-t48133?partner_id=XBUYQK6"][/button]

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.