Fischerhäusschen Finnland Hanko
suedfinnland-highlight-teijo-nationalpark-sonnenuntergang
suedfinnland-teijo-nationalpark-natur-pur
Weg von Helsinki nach Hanko
Kajak-Tour Hanko Südfinnland
katrin-lehr-viel-unterwegs

Schön, dass du hier bist!

Ich bin Katrin und viel unterwegs!

Die Welt ist mein Zuhause! Ob individuelle Roadtrips, Abenteuer in der Natur oder Städtereisen.

Ich nehme dich mit auf meine Trips und gebe dir einen Einblick in meine Reisetagebücher und Fotos, die dabei entstehen. Kommst du mit?

Hanko, Mathilda, Teijo Nationalpark und Salo

Roadtrip Südfinnland: Das Schärenmeer, Finnlands sonnigste Seite

Nach einer arbeitsreichen Zeit brauchte ich eine Auszeit. Meine Woche brachte mich nach Helsinki und Südfinnland (Hanko, Mathilda, Teijo Nationalpark und Salo). Die Erwartungen war groß, denn von Schweden und Norwegen weiß ich, dass Finnland seinen Nachbarländern in nichts nachstehen sollte. Das „Kanada Europas“, so sagt man. Ich war sehr gespannt.

Mein Fazit nach einer Woche? Südfinnland und das Schärenmeer hat meine Erwartungen übertroffen. Es ist so unbeschreiblich schön. Diese Natur, die vielen Wälder, die frische Luft und vor allem die Finnen, die es scheinbar sehr gut verstehen, diese Lebensqualität zu nutzen. Das ist konkurrenzlos und darauf bin ich neidisch.

Lässt man Helsinki nur wenige Kilometer hinter sich, befindet man sich schon inmitten dieser wahnsinnig tollen Natur! Wälder, Seen und das Meer! Darum legen wir auf dem Weg nach Hanko Stops in Ingå und Raseborg ein.

Raseborg Finnland See
Bei Raseborg entdecken wir einen tollen See. Abühlung in glasklarem Wasser garantiert!
Weg von Helsinki nach Hanko
Roadtrip in Südfinnland: Stops in Inga und Raseborg lohnen sich auf dem Weg nach Hanko.

Reiseroute ab/bis Helsinki

1 Woche Roadtrip ab Helsinki:

  • Helsinki
  • Stops in Inga und Raseborg
  • Hanko
  • Mathildedal (Matilda)
  • Teijo Nationalpark
  • Tagesausflug nach Salo
  • Helsinki und Rückflug

Zum Seitenanfang

Hanko (Hangö)

Hanko ist Finnlands südlichste und sonnigste Stadt

Ab dem ersten Moment mag ich Hanko. Schon die Zaren wußten um die Schönheit Hankos und verbrachten gerne ihren Sommer hier. Vor allem die entlang der Uferpromenade zu findenden Jugendstilvillen aus Holz  (darunter auch Villen) in Pastelltönen stechen mir sofort ins Auge. Genau das ist es, was mir an Skandinavien gefällt. Noch besser gefällt mir, dass wir in einer der älteren Villen in Hanko unterkommen: Villa Thalatta.

Villa Thalatta Hanko Finnland
Villa Thalatta in Hanko.Unsere kleine Villa Kunterbunt, sehr schön!

Ein wenig wie die Villa Kunterbunt kommt mir unsere Unterkunft vor, als wir sie zum ersten Mal betreten. Mit jeder Minute die ich hier bin, finde ich es heimeliger. Nur eine Straße trennt uns vom Sandstrand und dem Meer. Davor liegen nur noch die vielen Schäreninseln.

VIlla Tellina Hanko
Villa Thellina, direkt am Sandstrand von Hanko gelegen. Hier bekommen wir Frühstück.
VIla Tellina in Hanko, Süd-Finnland.
VIla Tellina in Hanko, Süd-Finnland.

Hier in Hanko befindet sich Finnlands südlichster Punkt. Wir können nicht weiter nach Süden gehen, ohne in die Ostsee einzutauchen. Diese erstklassige Lage bietet ideale Voraussetzungen für einen längeren Aufenthalt. Wunderschöne Küsten, darunter 30 Kilometer Sandstrände.

Hanko Fahrrad fahren
Hanko erkundet man idealerweise mit dem Fahrrad.

Ideal zur Erkundung mit dem Fahrrad oder per Kajak. So unternehmen wir eine Radtour entlang des Love’s Path. Wir starten am Strand des Hangon Casino und radeln um den Puistovuori Hügel. Dabei passieren wir alte Bunker und genießen tolle Aussichten.

Hangon Casino Hanko
Das alte Hangon Casino in Hanko.

Tipp: Beim Hafen von Hanko befinden sich kleine rote Fischerhütten am Strand. Tolles Fotomotiv und Strand, den die Einheimischen gerne nutzen. Geht ihr weiter gen Westen, erreicht ihr Kite-Spots und seht schon von weitem die vielen Kitesurfer im Wasser.

Rote Fischerhütten Hanko
Besonders die kleinen roten Fischerhütten gefallen uns in Hanko.

Falls ihr mehr Zeit habt solltet ihr eine Bootstour zum Leuchtturm Bengtskär unternehmen.

Übrigens wußten schon die Zaren, dass Hanko die beste Sommerstadt für einen Urlaub ist. Die prachtvollen Jugendstilholzvillen an der Uferpromenade sind Zeug

Nachdem wir am Morgen Hanko mit dem Fahrrad erkundet haben, steige ich am Nachmittag ins Kajak. Gemeinsam mit Ilse von Outdoor Happiness paddele ich von Bucht zu Bucht. Bei herrlich heißen Temperaturen genieße ich jede Sekunde.

Kajak fahren Hanko
Hankos Buchten kann man ideal mit dem Kajak erkunden. Auch für Anfänger machbar.
Katrin beim Kajak fahren in Hanko.
Ich liebe Kajak fahren! Besonders in diesem Jahrhundertsommer in dem auch in Finnland Temperaturen über 30 Grad sind eine willkommene Abkühlung!
hanko-kajakfahren-outdoor-happiness
Ilse von Outrdoor Happiness bietet in Hanko Kajak-Touren an.

Wer keine Lust auf Kajak fahren hat, kann mit Ilse auch Mountainbike-Touren unternehmen. Ich verschiebe diese Aktivität auf einen nächsten Besuch. Hier gefällt es mir und ich bin traurig, dass wir nur 2 Nächte hier sind.

Weitere Tipps und Infos zu Hanko:

Wasserturm in Hanko
Wasserturm in Hanko
House of the four winds Hanko
House of the four winds, tolles Café in Hanko!
Karussell Meer Hanko
Für Kinder ein Paradies: Hier steht sogar ein Karussell im Wsser! Hanko muss man mögen!
Skiffer Essen Hanko
Essen im Skiffer. In Hanko habt ihr ein paar Restaurants zur Auswahl!

 

Zum Seitenanfang

Mathildedal

Mathildedal ist ein kleines idyllisches Dorf am Meer. Der Ort befindet sich direkt am wunderschönen Teijo Nationalpark. Hier genießen wir die Tage bei hochsommerlichen und für Finnland außergewöhnlichen 35 Grad die Natur.

Wir wandern, gehen Angeln und schwimmen in den klaren Seen! Hier müsst ihr unbedingt herkommen.

Weitere Tipps für Mathildedal:

  • Unterkunft: Hotel Mathildedal
  • Empfohlene Aufenthaltsdauer: Mind. 1-2 Nächte. Ihr seid Angler? Dann länger. Ideal in Kombination mit einer Übernachtung im Tentsile im Teijo Nationalpark.
  • Essen in Mathildedal: Frühstück und Lunch: Café Mathildedal, ‘Terho’ restaurant (hier gibts selbst gebrautes Bier), Mathilda Marina (frischen Fisch, am Mittag Buffet), PetriS Chocolate room (Pralinen und Schokolade so weit das Auge reicht, bei über 30 Grad eine weniger gute Idee).
  • Aktivitäten: Angeln gehen mit Ville Toivonen (kalatovi.fi), Fahrrad fahren (am Hotel Mathildedal könnt ihr Räder leihen), Schwimmen im Meer und den Seen.
Angeln in Mathlidedal in Südfinnland.
Angeln in Mathlidedal in Südfinnland.
Angeln in Finnland
Mein erster Fang! In Finnland angelt jeder, auch ich entdecke Angeln für mich!
Mathildedal Marina
Den Fang bekommen wir danach als Mittagessen in der Marina von Mathildedal zubereitet.
Paralinen Petris Chocolate Room.
Paralinen bei Petris Chocolate Room.
Alpaka Farm Mathildedal
Alpaka Farm in Mathildedal. Bei 30 Grad war es selbst Alpakas zu warm.
Zum Seitenanfang

Teijo Nationalpark

Der Teijo Nationalpark befindet sich nur 2 km von Mathildedal entfernt. Wir lassen daher das Auto stehen und fahren mit dem Fahrrad das kurze Stück in die Natur.

teijo-nationalpark-finnland-natur
Natur pur im Teijo Nationalpark!

Für eine Nacht schlafen wir im Tentsile. Das sind die Zelte, die über dem Boden in Bäumen aufgespannt werden. Eine ganz neue Erfahrung für uns. Inmitten des Nationalparks verbringt man die Nacht und erhält auf Wunsch Frühstück und Abendessen (normal grillt man, bei uns war aufgrund des extremem Sommers offenes Feuer verboten) vom Hotel Mathildedal.

Teijo Nationalpark Tentsile
Die Tensile Zelte hängen 1-2 Meter über dem Boden im Teijo Nationalpark.

Am See gibt es außer Toiletten und Duschen (alles sehr sauber) die Möglichkeit, eine Sauna zu nutzen. Normalerweise müsst ihr diese reservieren, was wir auch getan haben. Allerdings war es so heiß, dass außer uns keiner die Sauna nutzen wollte. Gut für uns!

Im Teijo Nationalpark könnt ihr wandern (wir gehen ohne Plan los, verlaufen kann man sich eigentlich nicht), Kanus und SUPs ausleihen. Letztere waren bei unserem Aufenthalt leider alle verliehen.

suedfinnland-teijo-nationalpark-kanu-fahren

suedfinnland-teijo-nationalpark-kanus

Hier im Teijo Nationalpark könnt ihr so richtig abschalten. Idealerweise hat man sein eigenes Mountainbike dabei. Denn hier gibts tolle Trails und Radwege. Beim nächsten Mal werde ich sicher das eigene Rad im Gepäck haben!

Teijo Nationalpark Luftaufnahme
Wunderschöner Teijo Nationalpark im Sommer!
Nacht im Tentsile Teijo Nationalpark Finnland
Gegen 23 Uhr wird es dunkel und die Temperaturen angenehm. Dank Rentierfellen benötige ich keinen Schlafsack.
Sonnenuntergang Teijo Nationalpark
Kitschig schöne Sonneuntergänge sind garantiert: Teijo Nationalpark Südfinnland.
Zum Seitenanfang

Salo

Die Fahrt von Mathildedal nach Salo dauert nur 30 Minuten. Salo ist vor allem dadurch bekannt, dass hier einst Nokias größte Produktionsstätte in Finnland war. Als 2012 das Werk geschlossen wurde, begann eine trostlose Zeit.

Doch ganz so schlimm ist es nicht. Salo hat trotzdem einiges zu bieten.

Beispielsweise das Salo Art Museum. Bei einer Herb Britts Ausstellung (Weltbekannter Fotograf, dessen Motive ihr kennt, ohne zu wissen, dass diese von ihm sind) verbringen wir die nächsten Stunden.

Salo Art Museum Finnland
Salo Art Museum – Herb Britts Ausstellung

Danach stärken wir uns im Salon Seurahuone bei einem BBQ-Mittagessen in Buffetform. Frisch gestärkt gehts dann zum design hill. Hier könnt ihr vor allem finnisches Design wie marimekko einkaufen. Stundenlang könnte ich hier verbringen. Im design hill café stärken wir uns, ehe es auf den Markt von Salo geht.

Street Art in Salo
Street Art in Salo

Der Markt findet immer Donnerstags im Sommer statt. Örtliche Bauern und Händler verkaufen Ware. Ein großer Antiquitäten- und Second-Hand-Flohmarkt findet dann ebenfalls rund um den Marktplatz statt.

Am Abend gibt es Live-Musik. Bei Temperaturen über 34 Grad wollten wir nicht mehr so lange warten und sind zum Abendessen zurück nach Mathildedal gefahren.

Der Markt wurde übrigens zu Finnlands schönstem Markt gewählt. Ehrlich gesagt konnten wir diese Wahl überhaupt nicht nachvollziehen. Ist vielleicht auch Geschmacksache.

salo-flohmarkt-donnerstags salo-sommer-markt-donnerstags

Zum Seitenanfang

Nützliche Tipps & Infos

Beste Reisezeit Südfinnland

Die beste Reisezeit für einen Roadtrip ist für mich der Sommer! Doch auch im Juli und August bedeutet das noch lange keine Schön-Wetter-Garantie.

Locals erzählten uns, dass der Sommer 2017 nur einen warmen Tag hatte. Die Temperatur lag bei 25 Grad. Schock! Ich war Ende Juli/Anfang August 2018 in Helsinki und Südfinnland unterwegs.

Es hatte 28 – 33 Grad, nachts wurde es ein wenig kühler und die Tage waren immer noch sehr lang. Der Sonnenuntergang war gegen 22.30 Uhr und somit konnten wir diese langen Tage fürs Sightseeing und zur Erkundung Helsinkis ideal ausnutzen!

Ende Juni um Midsommar ist es fast 24 Stunden durchgehen hell. Im Juni und Juli haben die Finnen Sommerferien. Im Süden Finnlands spürt man aber nicht annähernd soviel vom Tourismus wie in Schweden oder Norwegen. Eine Reise lohnt sich!

Anreise nach Helsinki

Unseren Roadtrip haben wir in Helsinki gestartet. Helsinki erreicht ihr am besten und schnellsten mit dem Flugzeug. Ab vielen deutschen Flughäfen bietet Finnair Direktflüge zum Helsinki-Vantaa Flughafen an, der ca. 20 Minuten außerhalb der Stadt liegt (je nach Verkehrslage).

Außerdem gibt es Verbindungen mit Lufthansa (München) und Easy Jet (Berlin).

Mit der Fähre könnt ihr aus Travemünde (Rostock), Tallinn, St.Petersburg, Stockholm und Åland nach Helsinki reisen.

Flüge nachHelsinki finden

Mietwagen in Finnland

Wir haben unseren Mietwagen in Helsinki am Bahnhof angemietet. Unseren Roadtrip haben wir in Helsinki gestartet. Nach Ankunft aber die ersten Tage kein Auto benötigt.

Bie Europcar konnten wir direkt im Zentrum unser Auto in Empfang nehmen, am Flughafen von Helsinki wieder abgeben. Hat alles perfekt geklappt.

Währung und Bezahlen in Finnland

Immer wieder kommen Menschen ins Grübeln, ob Finnland in der EU ist und welche Währung gilt. Finnland ist in der EU und hat auch den Euro als Währung. Allerdings haben wir nie Bargeld benötigt. Wie überall in Skandinavien wird alles mit Karte bezahlt. Egal ob es sich um einen Kaffee oder nur ein Eis handelt.

Reiseführer für Finnland

empfehlung-finnland-reisefuehrerVor der Reise habe ich mir das dumont Reisehandbuch für Finnland gekauft. Da die südliche Region Finnlands für viele Deutsche ein schwarzer Fleck ist, sind auch im Reiseführer die Informationen spärlich. Ergänzende Infos gabs auf den Webseiten der einzelnen Regionen und Visit Finland.

Bei Amazon ansehen*

Essen und Trinken in Finnland

In Finnland fühlen wir uns schnell wohl. Der Grund? Finnen frühstücken gerne, nehmen ein kleines Mittagessen ein und genießen Abends ein gutes Essen.

Für Fast Food Liebhaber gilt: Essen auf der Straße gilt als unschick. Eis essen ist okay, mehr nicht. Aber mal ehrlich: Wer mag schon Fast Food, wenn es überall leckeres Obst , Bratwürstchen und Fisch gibt?

Alkohol gibt es nicht im Supermarkt, sondern fast ausschließlich bei der staatlichen Kette Alko.

Trinkfeld in Finnland

Finnen geben selten Trinkgeld. Man nimmt an, dass mit der Rechnung alles beglichen ist. In Finnland sagt man, dass allgemein nur ein Portier im Restaurant 1 – 2 Euro „Garderobengeld“ gibt.

Jedermannsrecht in Finnland

Wußtet ihr, dass es in Finnland das „Jedermannsrecht“ gibt? Es erlaubt euch, alle Parks, Seen, Felder und Wälder zu durchstreifen. Außerdem könnt ihr campen wo auch immer ihr möchtet (dank einigen Verschmutzern wird wildes campen nach und nach verboten), Beeren pflücken, Rad fahren und schwimmen. Natürlich nicht in Gärten anderer Menschen.

Roadtrip Packliste

Überlegt ihr auch immer, was ihr vor der Reise einpacken sollt? Damit ihr nichts vergesst, habe ich eine Roadtrip Packliste zum ausdrucken und abhaken erstellt.

Unbedingt einpacken solltet ihr ein Reisetagebuch für Roadtrips.

Warst du schon mal in Finnland?

Wie hat es dir gefallen? Wo bist du gewesen? Hinterlasse mir einen Kommentar!

Vielen Dank für’s Lesen dieses Artikels!

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook.In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und erhalte regelmäßig Neuigkeiten im Newsletter oder per RSS-Feed.

Disclaimer: Ein großes Dankeschön an Visit Finland für diese wunderbare Reise – meine Meinung ist natürlich und trotzdem meine eigene.

Zum Seitenanfang

2 Kommentare

  • Hallo Katrin,
    Ich bin begeistert von deinem Blog und vor allem jetzt von deinem Beitrag über den Süden Finnlands!
    Ich fliege im Juli nach Helsinki und war noch auf der Suche nach tollen Orten in der Nähe, aber doch ein bisschen weiter weg…Hiermit gefunden!
    Eine Frage habe ich: Wie kann man denn diese Tentsile im Teijo Nationalpark buchen?
    Auf der Website von denen ist das nicht genau ersichtlich für mich…
    Vielen Dank!
    Ann-Cathérine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.