Tipps für Windhoek – Hauptstadt von Namibia

Idealer Ausgangspunkt zum Roadtrip durch Namibia & Botswana

Tipps für Windhoek – Hauptstadt von Namibia

Windhoek ist Ausgangspunkt meiner 3,5-wöchigen Rundreise nach Botswana. Die Hauptstadt Namibias empfängt uns am frühen Samstag Morgen mit 2-stündiger Verspätung. Der Fahrer unserer Mietwagenfirma Asco Car Hire wartet schon ungeduldig auf uns. Schnell erleichtern wir den Geldautomaten am Ausgang des Flughafens um einige Südafrikanische Rand, dann geht es los Richtung Zentrum.

Der Hosea Kutako International Airport in Windhoek liegt ungefähr 41 km östlich der Stadt. Links und recht der 2-spurigen Fahrbahn erkenne ich gleich ein Merkmal Namibias: Es ist trocken und die Farben gelb und braun dominieren die Landschaften. Wir nähern uns dem Talkessel, in dem sich Windhoek umschlossen von den Erosbergen, Auas Bergen und dem Khomas Hochland auf rund 1650 Metern befindet. In der aufgehenden Sonne leuchten die Berge rötlich.

Namibias entspannte Hauptstadt

Für eine Hauptstadt ist Windhoek eher ruhig und viel entspannter, als man es von einer afrikanischen Hauptstadt erwarten würde. Mit rund 250.000 Einwohner ist die Stadt die größte im Land – und laut Freunden auch der einzige Ort, den man als Stadt bezeichnen kann. Für die meisten Touristen ist Windhoek nur Start- und Endpunkt einer Reise. Auch für uns. Daher nehmen wir uns lediglich am Abreisetag Zeit, das Zentrum der Stadt ein wenig zu erkunden.

Meine Mitreisenden, darunter Madlen von puriy, waren schon alle in Windhoek. Viel zu sehen gebe es nicht. An den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der Christuskirche, dem Reiterdenkmal oder dem Tintenpalast, in dem das Parlament tagt, kommt man sowieso immer wieder vorbei. Hauptstraße und wichtigste Verkehrsader ist die Independence Avenue. Das Zentrum kann man super zu Fuß erkunden.

Zum Seitenanfang

In Windhoek ist alles Deutsch?

An manchen Ecken Windhoeks fühlt man sich so gar nicht afrikanisch. Überall deutsche Sprache, deutsche Restaurants, Bier nach deutschem Reinheitsgebot gebraut und auch noch deutsches Radio!

Auch wenn die offizielle Sprache Englisch ist, können viele Menschen zumindest ein paar Worte deutsch. Kein Wunder also, dass die Stadt in der Hand deutscher Touristen ist.

Windhoek Tipps Deutsche Straßenschilder

Zum Seitenanfang

Highlights in Windhoek

Joes Beerhouse

Schon vor der Reise wurde mir von Joes Beerhouse vorgeschwärmt. Also musste ich mir das selbst ansehen. Ich kann nur bestätigen: Sensationell gut. Urgemütlich speisen und trinken hier nicht nur Touristen und Weltreisende sondern auch viele Locals.

Ich komme mir vor wie im Museum: Die Einrichtung ist so originell, dass ich an jeder Ecke irgendein neues Detail entdecke. Auf der Speisekarte werden Vegetarier genauso glücklich wie Liebhaber von Kudu, Oryx oder Springbock. Es gibt Burger, Steak, Fisch und Salate.

Tipp: Namib Bush Fire, dazu ein eiskaltes Savanna Dry.

Windhoek Joes Beerhouse Tipp biergarten
Schon der Eingang zu Joes Beerhouse könnte die Kulisse für einen Mad Max Film darstellen

Windhoek Tipps Essen Joes Beerhouse

Craft Market und Craft Cafe

Zum Souvenir Shoppen vor der Heimreise gibt es keinen besseren Platz, als den Craft Market in dem ehemaligen Gebäude einer Brauerei. Hier kannst du handgemachte Kunst kaufen und im kultigen Craft Cafe eine Pause einlegen.

Adresse: Old Brewery Building , Talstreet 40

Malls und Supermärkte

Eigentlich liegt mir nichts ferner, als in Malls einkaufen zu gehen. Vor allem nicht in Afrika. Als Selbstfahrer ist es trotzdem nützlich zu wissen, wo man auch am Wochenende einkaufen gehen kann.

Am Samstag nachmittag, wenn alles schon zu hat, gibt es nämlich die Grove Mall, die ein wenig außerhalb liegt, dafür aber bis Abends geöffnet ist. Hier konnten wir alles für unseren bevorstehenden Roadtrip einkaufen.

Am letzten Tag waren wir außerdem in de Maerua Mall, die am Ende der Independence Avenue liegt. Die dritte Mall der Wernhillpark liegt nur wenige Minuten entfernt vom Crafts Market mitten im Zentrum.

Tipp: Consol Solarlichter in Windhoek kaufen

Viele Reisende im südlichen Afrika finden die Solarlichter von Consol klasse. Vor allem in Namibia und Südafrika hängen diese als Wegweiser oder stehen an den Unterkünften, um den fehlenden Strom und somit Licht zu ersetzen. Schon oft haben wir diese Gläser als Souvenirs mit nach Deutschland gebracht (also mal ehrlich die Holzgiraffen und massiven Nilpferde aus Holz hat doch schon jeder – meine Eltern haben die Tiere auch schon mit nach Hause geschleppt). Die Lampen machen ein super Licht und funktionieren ohne Strom.

In Windhoek bekommst du sie bei Weche & Voigts direkt in der Independence Avenue. Die Lampen sind gegenüber der Kasse sehr versteckt ganz unten im Regal. Nebenan gibts noch ein nettes Café (mal wieder mit deutschem Namen), in dem wir uns noch schnell einen Kaffee gönnten ehe es Richtung Flughafen und Deutschland ging.

Webseite des Ladens mit allen Standorten

Zum Seitenanfang

Tipps für Unterkünfte in Windhoek

Villa Moringa Guesthouse in Klein Windhoek

Im ruhig gelegenen Viertel Ludwigsdorf befindet sich das kleine und feine Guesthouse Villa Moringa. Gemütliche Zimmer, tolles Frühstücksbuffet, kleine Außenpools und eine große Sonnenterrasse. Unser Zimmer ist geräumig mit Parkettboden und großer Rainshower-Dusche. Es gibt Parkplätze, die durch einen hohen Sicherheitszaun geschützt sind.

Windhoek Tipps Unterkunft Villa Moringa
Unser Zimmer in der Villa Moringa in Windhoek war sehr freundlich gestaltet. Hier haben wir uns sofort wohl gefühlt.

Ich habe ich hier sehr wohl gefühlt. Ein entspanntes Ankommen war somit kein Problem.

Zwischen Windhoek und Flughafen: N/a’an ku sê Charity Lodge & Wildlife Sanctuary

Die Alternative zu Stadthotels ist das N/a’an ku sê Charity Lodge & Wildlife Sanctuary. Zum Ausklang der Rundreise genossen wir hier vor unserem Rückflug die Ruhe und wundervolle Natur Namibias. Wir bewohnten einer der Villas, die ca. 2 km vom Haupthaus (Rezeption, Restaurant und Pool) inmitten der Natur gelegen war. Die Villa war gigantisch schön und eine Nacht viel zu kurz für unseren Aufenthalt.

Das Essen ist sehr empfehlenswert. Tagsüber kann man an vielen Aktivitäten teilnehmen. Da wir ähnliche schon 3,5 Wochen lang unternommen hatten, waren wir einfach kaputt und genossen die Natur auf der Terrasse unserer Villa in vollen Zügen.

Beim nächsten Namibia Trip werde ich hier nicht nur eine Nacht verbringen.

Windhoek Unterkunft Naankuse
Der Pool ist mitten in der Einöde, bietet aber einen wundervollen Ausblick
Namibia Unterkunft Naankuse
Unsere Unkterkunft: Großes offenes Wohnzimmer mit Küche, zwei Bäder, zwei Schlafzimmer, ein Zimmer für drei Kinder und eine tolle Terrasse. Viel zu groß für uns!

Weitere Artikel zum Namibia Botswana die dich interessieren könnten:

Möchtest du keine Infos mehr von mir verpassen?

Abonniere jetzt exklusive News per Messenger (WhatsApp oder Facebook Messenger).

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und erhalte regelmäßig Neuigkeiten im Newsletter oder per RSS-Feed.

Der Mietwagen für unseren Roadtrip durch Namibia-Botswana wurde uns von Asco Car Hire zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist und bleibt trotzdem ehrlich. Vielen Dank Asco Car Hire, für das tolle Auto, Villa Moringa und N/a’an ku sê Charity Lodge & Wildlife Sanctuary für die Übernachtungen.

Zum Seitenanfang

Ankommen, Auto abholen und Vorräte aufstocken

Bei Asco Car Hire holen wir unser Auto für die Tour, einen Toyota Eilux Double Cab mit Dachzelt und Campingausrüstung, ab. Nachdem wir zig Formulare ausgefüllt, ein Sicherheitsvideo angesehen und das Auto inklusive Aufbau des Dachzelts erklärt bekommen haben, können wir losfahre

Windhoek Tipps Mietwagen
Unseren Mietwagen bekommen wir von Asco Car Hire – top Anbieter!

In Windhoek herrscht Linksverkehr. Für mich mittlerweile kein Problem mehr. Doch da ich bisher immer mit Automatik-Autos im Linksverkehr unterwegs war, ist das Schalten erstmal ziemlich ungewohnt. Dass ich Blinker und Scheibenwischer ganz klassisch verwechsle gehört am ersten Tag irgendwie dazu.

Wir fahren zu unserer ersten Ankunft, dem Villa Moringa Guesthouse in Klein Windhoek. Freunde warten schon auf uns. Völlig übermüdet gilt es, die nächsten Tage nochmals durchzugehen und Adressen und Anfahrtswege heraussuchen (dazu war vor der Reise keine Zeit mehr). Die nette Angestellte kocht uns sogar Filterkaffee und stellt uns leckeren Kuchen hin, den wir alle hungrig vertilgen.

Da Samstag ist und Supermärkte um 14 Uhr schließen bekommen wir einen Tipp, wo wir trotzdem noch Glück haben könnten. Also fahren wir alle zusammen zur Grove Mall und kaufen ein: Wasser, Säfte, haltbares Obst, Milch, Müsli, Kekse, Chips, Nüsse, Nudeln, Tomatensauce und Klopapier!

Danach müssen wir uns beeilen, denn ich bin zum Abendessen in Joes Bierhaus verabredet. Je mehr man reist, umso mehr trifft man eben gleichgesinnte, die zufällig in der selben Stadt sind. Und so ist es diesmal Tobi, der mit seinem eigenen Auto durch Afrika reist.

Nach einem unterhaltsamen Abend in toller Atmosphäre und gutem Essen genieße ich kurz den Sternenhimmel über Afrika, und freue mich, dass ich diesen die nächsten 3,5 Wochen betrachten kann! Dann falle ich völlig übermüdet ins Bett.

Zum Seitenanfang

4 Kommentare

  • Wow…ich bin begeistert. Ich werde mich bei Gelegenheit noch mehr durch deinen Blog wühlen und stöbern!
    Du machst das, wovon ich träume! Einmal angefangen habe ich ja schon ganz ganz klein mit meinem Blog. Über Peru habe ich dort zum Beispiel geschrieben. :-)
    Über Tipps und Ticks bezüglich Blog und Gestaltung freue ich mich!

    Ansonsten wünsche ich dir viel viel Spaß weiterhin! :-)

    Viele liebe Grüße,
    Ewa

  • Hallo Katrin,

    Dein Blog ist super toll anzuschauen. Ich bin gestern erst darauf gestoßen und werde mich mit mehr Zeit nochmals Deinen Ausführungen widmen.
    Könntest Du mir vorne weg eine Empfehlung bzgl. dem Reiseführer geben?
    Wir sind im Oktober 3 Wochen mit Jeep&Dachzelt durch Namibia unterwegs.
    Lieben Dank vorab
    Christina

  • Hallo :-)
    Wir waren dieses Jahr in Südafrika und ich kann mich nicht recht entscheiden, wo wir mächstes Jahr hinfliegen sollen. Namibia war während unseres Aufenthaltes in Südafrika ein heißes Urlaubsziel. Hm… ich habe jedoch gelesen, dass es viel gefährlicher dort sein soll, als in Südafrika. Und auch viel teuerer.. was meinst du? Können wir dort alleine reisen? (Ich und mein Freund)
    Liebe Grüße
    Michelle

    • Hmm also ich finde nicht dass Namibia gefährlicher ist. Wo wird das denn erzählt? Natürlich könnt ihr in Namibia alleine reisen. Namibia finde ich als ideales Roadtrip Land. Teurer kann sein, da es weniger Unterkünfte gibt. Wir hatten ein Auto mit Dachzelt, das war super. Aber teurer als ein normales Auto.

      LG Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Katrin Lehr in Australien

Schön, dass du hier bist!

Ich bin Katrin und viel unterwegs!

Die Welt ist mein Zuhause! Ob individuelle Roadtrips, Abenteuer in der Natur oder Städtereisen.

Ich nehme dich mit auf meine Trips und gebe dir einen Einblick in meine Reisetagebücher und Fotos, die dabei entstehen. Kommst du mit?