Waterberg Wilderness Namibia – Rhino Drive zu Nashörnern

Das Waterberg Plateau liegt ungefähr drei Stunden von Windhoek entfernt. Schon von Weitem erblicken wir den „Tafelberg der Kalahari“ Namibias. Der Berg trägt völlig zu Recht diesen Namen, erinnert die Form an den Tafelberg in Kapstadt. Nur liegt dieser inmitten ausgetrocknetem Niemandsland beim Naturreservat Waterberg Wilderness - im Gegensatz zum Pendant in Südafrika.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Das Waterberg Plateau in Namibia ist eine einzigartige Hochfläche mit reichem Oberflächenwasser und außergewöhnlicher Vegetation und Tierwelt, darunter seltene Arten wie Nashörner und Kapgeier.
  • Der Waterberg ist 50 km lang, 16 km breit und ragt bis zu 200 m aus der Ebene heraus. Er besteht aus roten Sandsteinklippen, die je nach Sonneneinstrahlung rot oder golden leuchten.
  • Das geologische Wunder des Waterberg Plateaus beinhaltet faszinierende Fossilien, darunter versteinerte Dinosaurierspuren und prähistorische Gravuren von Tierfährten, die auf eine reiche prähistorische Fauna hinweisen.
  • Der Waterberg zeichnet sich durch eine wichtige historische Bedeutung aus, unter anderem durch die Schlacht am Waterberg im Jahr 1904, und spielt eine wesentliche Rolle im Naturschutz, da Organisationen wie der Cheetah Conservation Fund dort aktiv sind.
  • Hier leben um die 20 Leoparden, die man allerdings fast nie zu Gesicht bekommt, da sie Einzelgänger sind und kein festes Revier haben.

Das Waterberg Plateau: Namibias Tafelberg

Das Waterberg Plateau, etwa 280 km nördlich von Windhoek gelegen, ist eine beeindruckende Hochfläche, die aus der umliegenden Savanne der Kalahari emporragt. Es ist ein wahrer Blickfang mit seiner einzigartigen tafelbergartigen Silhouette und dem trockenen Wald, der den südwestlichsten Teil der nördlichen Kalahari, im Norden des Landes, bedeckt. Die Schönheit und Vielfalt des Waterberg Plateau Parks machen ihn zu einem beliebten Reiseziel.

Für uns ist der Ort ein idealer erster Stop auf unserem fast 4-wöchigen Roadtrip von Windhoek (Namibia) über die Sambesi-Region nach Botswana.

Doch was dieses Plateau wirklich auszeichnet, ist sein Reichtum an Oberflächenwasser und seine außergewöhnliche Vegetation, die es zu einer Oase in der ansonsten trockenen Fläche Namibias macht. Dieser Überfluss an Wasser hat eine reiche Tier- und Pflanzenwelt hervorgebracht, die für Namibia ungewöhnlich ist.

Das Waterberg Plateau ist mehr als nur ein Nationalpark. Es ist ein Zeugnis der natürlichen Schönheit und der Artenvielfalt, die unsere Erde zu bieten hat. Und es ist ein Ort, der uns daran erinnert, wie wichtig es ist, diese Schätze zu schützen und zu bewahren.

Wir verlassen Windhoek nach einem ausgiebigen Frühstück und fahren gen Norden. Unser Ziel: Waterberg Wilderness, ein privates Naturreservat, in dem wieder einheimische Tiere angesiedelt und unter Schutz gestellt werden. Es reicht von der Ebene der Kalahari bis auf das Plateau hinauf.

Die gute Teerstraße ist schnurgerade, die Landschaft karg und eintönig. Ich bekomme einen ersten Eindruck vom völlig ausgetrockneten Namibia. Auch wird mir das erste Mal so richtig bewusst, dass uns die nächsten Wochen viel Staub, Sand und große Trockenheit begleiten wird.

Kurz vor Ankunft legen wir einen Stop an der Straße ein. Hier ist der Anblick des Tafelbergs am besten und wir können das ganze Ausmaß erblicken. Autos kommen sowieso keine vorbei, ein Anhalten also ungefährlich.

Blick auf den Tafelberg Namibias: Waterberg Plateau Park mit seiner reichhaltigen Tier- und Pflanzenwelt in Namibia
Blick auf den Tafelberg Namibias: Waterberg Plateau Park mit seiner reichhaltigen Tier- und Pflanzenwelt in Namibia

Geologische Wunder des Waterberg Plateaus

Das Waterberg Plateau ist nicht nur wegen seiner einzigartigen Schönheit bemerkenswert, sondern auch wegen seiner faszinierenden geologischen Geschichte und der einzigartigen Ebene. Es wurde aus einem Gestein namens Etjo-Sandstein geformt, der im Laufe von 100 Millionen Jahren durch Erosion geformt wurde, was dem Plateau seine einzigartige Form gab.

Einer der beeindruckendsten Aspekte des Waterberg Plateaus sind die versteinerten Dinosaurierspuren, die aus längst vergangenen geologischen Zeiträumen stammen. Diese Fossilien sind ein faszinierendes Zeugnis der prähistorischen Vergangenheit der Erde und bieten einen seltenen Einblick in die Welt, wie sie vor Millionen von Jahren war.

Ansonsten gibt es am höchsten Gipfel des Waterbergs, Karakuwisa, Gravuren von Tierfährten auf einem Felsblock. Diese Gravuren weisen auf eine reiche prähistorische Fauna hin und lassen uns nur erahnen, welche Arten von Tieren einst das Waterberg Plateau bewohnten.

Tierwelt am Waterberg Plateau Park

Die Tierwelt am Waterberg Plateau ist ebenso beeindruckend wie die geologischen Wunder, die das Plateau zu bieten hat. Das Plateau ist Heimat für seltene und bedrohte Arten wie das Breitmaul- und Spitzmaulnashorn sowie den Kapgeier, deren Erhaltung durch das ‘Geier-Restaurant’ des Rare and Endangered Species Trust unterstützt wird.

Neben diesen seltenen Arten umfasst die Artenvielfalt des Parks über 200 verschiedene Vogelarten, darunter:

  • Adler
  • Geier
  • Flamingos
  • Papageien
  • Kolibris

Diese Vielfalt macht das Waterberg Plateau zu einem Paradies für Vogelbeobachter und Naturliebhaber.

Großsäugetiere wie Büffel, Leoparden und Geparde sind ebenfalls Teil der Tierwelt am Waterberg Plateau. Besucher können diese beeindruckenden Tiere auf geführten Touren beobachten. Highlight ist der Rhino Drive, bei dem du sogar zu Fuß beim Spurenlesen Nashörner ganz nah kommen kannst. Natürlich wissen die Tierschützer und Guides genau, wo diese zu finden sind. Für mich hat es eher etwas Zoo-artiges, statt eine echte Pirschfahrt. Für viele, die das erste Mal Nashörnern begegnen, ist diese Erfahrung nicht nur spannend, sondern ermöglicht auch, mehr über die Tiere und ihren Lebensraum zu lernen.

Historisches Erbe am Waterberg

Der Waterberg, auch als Wasserberg bekannt, ist ein Ort von historischer Bedeutung. Am 10. August 1904 fand hier die Schlacht am Waterberg statt, bei der zwischen 40.000 und 60.000 Herero ihr Leben verloren. Dieses tragische Ereignis ist ein wichtiger Teil der Geschichte Namibias und hat die Herero-Gemeinschaft nachhaltig geprägt.

Ein kleiner Friedhof am Waterberg, dessen Länge bescheiden ist, erinnert an die wenigen gefallenen deutschen Soldaten aus dieser Schlacht. Dieser Ort ist ein stilles Zeugnis der Vergangenheit und ein Ort des Gedenkens.

Die Geschichte des Waterberg Plateaus ist jedoch nicht nur auf dieses eine Ereignis beschränkt. Die Herero siedelten sich nach ihrer Emigration aus dem Kaokoveld um 1830 in Zentral-Namibia an. Sie verdrängten Ureinwohner wie die San und Damara und hatten später Konflikte mit den Nama-Stämmen und dann mit deutschen Kolonisten. In dieser Region gibt es auch eine Vielzahl von Tierarten, wie zum Beispiel das Damara Dik Dik.

Unterkünfte am Fuße des Waterbergs

Am Fuße des Waterbergs gibt es eine Vielzahl von Unterkünften, die für jeden Geschmack und jedes Budget geeignet sind. Von luxuriösen Lodges wie der exklusiven Okonjima Villa und der Okonjima Bush Suite bis zu gemütlichen Gästefarmen wie der Waterberg Wilderness Lodge, Waterberg Plateau Lodge und der Waterberg Valley Lodge - hier ist für jeden etwas dabei.

Für diejenigen, die das authentische namibische Landleben erleben möchten, gibt es die Ouhave Country Home Gästefarm, wo man in die ländliche namibische Lebensweise eintauchen kann. Und für diejenigen, die mit einem kleineren Budget reisen, bietet die Waterberg Valley Lodge preisgünstige Unterkünfte in Form von Canvas-Bungalows an.

Wir nächtigen in der Waterberg Wilderness Lodge, die auch einen Campingplatz (Waterberg Plateau Campsite & Waterberg Andersson Camp) hat.

Campingplatz am Waterberg

Bist du wie wir mit einem 4x4 Auto und Dachzelt unterwegs? Dann kannst du auf einem der beiden Campingplätze Waterberg Wilderness Campsite oder Waterberg Andersson Camp einchecken. Die Campingplätze sind wie überall in Namibia sehr komfortabel, denn auf dem roten und weichen Kalahari-Sand hat jeder Stellplatz ein eigenes Waschgebäude mit Dusche und Toilette. Mehr Infos zu den Campsites findest du hier.

Waterberg Wilderness Lodge

Nach vier Stunden Fahrt erreichen wir die Waterberg Wilderness Lodge, unsere Unterkunft für die nächste Nacht. Hier könnte man mindestens 2–3 Tage verweilen, um nicht nur am Rhino Drive, sondern auch an diversen Wanderungen oder Besuchen bei lokalen Communitys, die die Lodge unterstützen, teilzunehmen.

Doch der Fokus unserer Reise liegt auf Botswana. Daher legen wir schweren Herzens nur einen kurzen Stop hier ein. Mit dem Wissen, dass ich beim nächsten Trip nach Namibia wieder gerne hier her zurückkommen würde.

Wo liegt eigentlich das Waterberg Plateau genau? Hier habe ich in Grün markiert, welche Straße und Pisten wir fahren:

Waterberg Plateau Weg aus Windhoek Karte
Waterberg Plateau Weg aus Windhoek Karte

Woher der Berg seinen Namen Waterberg hat?

Der Wartenberg verdankt seinen Namen Quelle, die sich an seinem südöstlichen Hang befinden. Hier kannst du sogar Wasser abfüllen lassen und dieses als Trinkwasser mitnehmen. Auch ein Grund, warum die Waterberg Wilderness Lodge ausgezeichnetes Trinkwasser aus dem Wasserhahn zum Verzehr hat.

Bei unserer Ankunft ist es sehr drückend und heiß. Wir genießen die Sonnenstrahlen und die Wärme auf unserer Haut. Hat in Deutschland doch schon der Herbst eingesetzt. Unser Zimmer ist geräumig mit einer Terrasse mit Blick auf den Berg und Paviane, die über den Rasen tollen, ohne uns zu nahezukommen.

Bei Affen jeglicher Art habe ich äußerst großen Respekt. Zu schnell entwenden die flinken Tiere irgendwelche herumliegenden Gegenstände. Diese hier interessieren sich glücklicherweise überhaupt nicht für uns.

Wir genießen den Schatten, der uns von Bäumen gespendet wird, trinken Kaffee und essen das frische Obst, das zur Begrüßung auf unserem Zimmer steht. Ich studiere Infomaterial über Lodge, Natur und Tierwelt am Waterberg Plateau, die die Lodge jedem Gast zur Verfügung stellt. Im Gegensatz zur kargen und ausgedörrten Landschaft in der Umgebung ist das private Reserve sehr grün und das Wasser aus den Quellen ist einfach wunderbar!

Rhino Drive am Waterbeg Plateau

Um 16 Uhr ist Schluss mit entspannen. Es geht zum Rhino Drive am Fuße des Waterbergs in der Buschsavanne. Eine kleine Französin liefert sich mit mir eine kleine Auseinandersetzung (sorry dass ich das erwähne, aber irgendwie fallen mir immer Franzosen negativ auf), da sie denkt, dass sie trotz zu spät kommen einen der vorderen Plätze im Toyota Landcruiser für sich beanspruchen kann.

Ich blicke sie verständnislos an und bin überhaupt nicht gewillt, einer patzigen Touristin, die mich außerdem beschimpft („You can’t be a Journalist with this Small lense on your camera“) Platz zu machen.

Ich bin übrigens froh, nicht mein Zoom-Objektiv (im Gegensatz zur Französin) auf der Kamera zu haben, dazu später mehr.

Irgendwann besinnt sie sich, denn auch ihrem Freund ist ihr Auftreten eher peinlich. Sie steigen in ein 2. Fahrzeug, wo andere Touristen ihr kopfschüttelnd Platz machen.

Wir fahren los und sichten einige Hornbrills, Gnus, Impala, Mangoose, die flink über die Piste huschen und ein paar Steinböcke, die in großen Hüpfern im Dickicht der Buschsavanne verschwinden.

Irgendwann erhält unser Fahrer per Funk eine Information, dass die Nashörner gesichtet wurden. Als wir nach wenigen Minuten Fahrt parken, wird mir erst richtig bewusst, dass es ab sofort zu Fuß weitergeht. Tja, liebe Französin, die Nashörner aus nächster Nähe mit einem Zoom-Objektiv ablichten - viel Spaß damit. Wir grinsen uns nur an und gehen los.

Die Savanne ist ausgetrocknet, das Gras steht hüfthoch und leuchtet Gelbgold in der langsam untergehenden Sonne. Immer wieder bleiben wir an den Dornen der Büsche hängen. Wir straucheln und ich hole mir die ersten Kratzer. Selbst schuld wenn man denkt eine kurze Hose im Busch tragen zu müssen. Ich lerne einfach nicht dazu.

Plötzlich bleiben wir stehen und erblicken vor uns drei Nashörner! Auf einem Fleck! Es wirkt irgendwie, als ob wir im Zoo gelandet sind. Unsere Ranger beharren allerdings darauf, dass wir wirklich großes Glück hätten. Es sei selten, dass man alle drei zusammen gemütlich beim Fressen findet. Eher selten sieht man überhaupt keine Nashörner beim Game Drive. Schließlich muss man die vom aussterben bedrohten Tiere immer noch beschützen und immer bewachen, da Wilderer auch in private Schutzgebiete eindringen könnten.

Bei den Nashörner handelt es sich um ein Männliches und zwei Weibliche Exemplare. Besonders großen Respekt haben wir vor dem Bullen. Auch wenn es so scheint, dass die Tiere sich überhaupt nicht für uns interessieren, kontrollieren die Guides immer wieder, aus welcher Richtung der Wind kommt, mahnen uns zum rückwärts gehen, wenn ein Tier uns näher als 5 Meter zu nahe kommt.

Mir sind schon diese fünf Meter viel zu nahe und ich begebe mich immer in die 2. Reihe. Zu sehr habe ich vor diesen Tieren Respekt. Schon in Südafrika und Swaziland kam ich einige Male bei Walking Safaris sehr nahe an Nashörner heran. Der Abstand betrug damals immer mehr als 20 Meter. Ich schieße ein paar Bilder, nehme kurze Sequenzen als Video auf und packe dann die Kamera ein, um einfach zu beobachten. Ich verliere jegliches Gefühl für die Zeit.

Irgendwann kommt die zweite Gruppe aus der Lodge mit meiner Freundin aus Frankreich an und wir verabschieden uns von den Nashörnern. Wir steigen in den Landcruiser und fahren zu einem weiten Tal, um unseren Sundowner mit Savanna Dry und dem Ausblick auf eine Herde Gnus zu genießen.

Auf dem Rückweg zur Lodge treffen wir plötzlich auf vier Giraffen, die jedoch sofort verschwinden, als sie uns erblicken. Für den zweiten Tag Namibia haben wir überraschend viele Tierarten gesehen. Das gefällt mir. So könnte es die nächsten Wochen weitergehen finde ich.

Die Giraffe flüchtet als wir sie entdecken Waterberg Wilderness
Die Giraffen sind sehr scheu und rennen davon, als wir sie entdecken.

Nach dem Abendessen in der Lodge, dass immer aus einem Menü besteht, falle ich hundemüde von all den Eindrücken an einem Tag ins Bett.

Weitere Aktivitäten der Waterberg Wilderness Lodge

Wandern rund um das Waterberg Plateau

Wandern auf einem der fünf gut ausgeschilderten Wanderwegen um das Waterberg Plateau. Zum Beispiel der Plateau Hike, der 2-3 Stunden dauert. Bei dieser Wanderung hast du einen wundervollen Ausblick ins Tal und über die Kalahari Ebene. Leider hatten wir bei unserem kurzen Aufenthalt keine Zeit dafür. Bist du mindestens 2 Nächte hier, empfehle ich dir diese Wanderung zu unternehmen. Außerdem gibt es den History Path (2,2 km), der dich zurück an den Ort der Schlacht am Waterberg von 1904 führt.

History Path 2,2 km

Zurück zur Schlacht am Waterberg 1904 und einem lager der Herero Flüchtlingen 1906

Besuche die einheimischen Völker und erfahre viele Details über die Kultur und den Alltag der Herero, die hier in dieser Gegend heimisch sind. Diese Tour findet morgens um 8 Uhr statt und kostet aktuell 140 $ pro Person.

Privater Sundowner speziell für Honeymooner

Speziell für Honeymooner gibt es einen privaten Sundowner, der 2-3 h dauert und 500 $ kostet.

Absolutes Highlight: Der Rhino Drive

Das Highlight ist natürlich der Rhino Drive, der 2 -3 Stunden andauert. Wir waren über drei Stunden unterwegs. Der Game Drive findet täglich um 16 Uhr (Sommer) oder 15 Uhr (Winter) statt. Die Tour führt durch die wundervolle Buschsavanne am Fuß des Waterbergs und kostet 400 $. Außer Nashörnern bekommst du mit Glück auch Giraffen, Imapala, Büffel und Gnus zu Gesicht.

Game Tracking zu Fuß

Für 4-5 Stunden bis du mit einem Fährtenleser in der Buschsavanne unterwegs (450 $). Eine meiner bevorzugten Arten, die Natur zu erkunden. Wenn man weiß, dass wilde Tiere in der Nähe sind, ist Adrenalin garantiert!

Häufig gestellte Fragen

Wann ist die beste Zeit, um das Waterberg Plateau zu besuchen?

Die beste Zeit, um das Waterberg Plateau zu besuchen, ist während der Trockenzeit von August bis Oktober. In dieser Zeit sind die Tiere besser zu beobachten und die Reisebedingungen sind günstig.

Welche Tiere kann man am Waterberg Plateau sehen?

Am Waterberg Plateau kann man seltene und bedrohte Tierarten wie Nashörner und den Kapgeier sowie über 200 verschiedene Vogelarten sehen. Besuchen Sie das Plateau, um diese vielfältige Tierwelt zu entdecken.

Was gibt es auf dem Waterberg Plateau zu tun?

Auf dem Waterberg Plateau gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten, darunter Pirschfahrten, geführte Wanderungen, Buschwanderungen, Reitsafaris und vieles mehr.

Welche Unterkünfte gibt es am Waterberg Plateau?

Am Fuße des Waterbergs gibt es eine Vielzahl von Unterkünften, von luxuriösen Lodges bis hin zu gemütlichen Gästefarmen und Campingplätzen. Sie können also je nach Vorliebe zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen.

Was macht das Waterberg Plateau geologisch interessant?

Das Waterberg Plateau ist geologisch interessant aufgrund seiner Formation aus Etjo-Sandstein und der Entdeckung versteinerter Dinosaurierspuren sowie prähistorischer Gravuren von Tierfährten.

Hast du weitere Fragen zur Waterberg Wilderness Lodge oder dem Rhino Drive?

Dann schreibe einen Kommentar am Ende des Artikels. Wir werden deine Frage (oder Feedback) so schnell wie möglich beantworten.

Folge mir auf FacebookInstagramPinterestThreads oder abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen, damit wir weiterhin unsere Tipps als Experten mit dir teilen können? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse. Dank dir, können wir unsere Leidenschaft und ganzes Herzblut in diesen Blog stecken.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Artikel befinden sich Empfehlungslinks (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine für dich kostenlose Informationen und Expertentipps zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr, Gründerin Reiseblog viel-unterwegs.de und Reise-Expertin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin, viel unterwegs und echte Reise-Expertin! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse mit dir zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

Das sagen unsere Leser

10 KOMMENTARE
  • Besucher Kommentar von Tobi
    Tobi
    6. März 2017 um 09:59 Uhr

    Schöner Beitrag. Danke für den ersten Eindruck von der Natur und der Tierwelt Namibias. Das sieht wirklich beeindruckend aus! Den Waterberg und die Lodge werde ich bei meiner Namibia Rundreise im Winter einplanen.


  • Besucher Kommentar von Birgit Agsten
    Birgit Agsten
    12. März 2017 um 08:12 Uhr

    Liebe Katrin, Deine Reiseberichte lese ich sehr gern und bin öfter selbst als Alleinreisende unterwegs. Erfahrungen in Australien, Neuseeland, New York und London usw. Dieses Jahr möchte ich sehr gern nach Afrika, leider traue ich mich auf diesen Kontinent nicht ganz allein. Gern würde ich eine Mitreisende finden für unseren ganz individuellen Trip mit einem Mietwagen ( ich fahre gern ) oder mich einer solchen Gruppe anschließen. Reisezeit ist noch frei wählbar ab Ende Juli bis Ende September. Könntest Du mir bitte einen Tip geben Katrin ? Liebe Grüße von Birgit


  • Katrin Lehr, Gründerin Reiseblog viel-unterwegs.de und Reise-Expertin
    Katrin
    12. März 2017 um 15:13 Uhr

    Hallo Birgit,

    puh da bin ich überfragt. Aber schau doch mal im Namibia Forum oder in den Afrika Gruppen auf Facebook, ob du dort Mitreisende findest? Ich reise nur mit Freunden und habe daher keine Ahnung, wo du jemanden finden könntest.

    LG Katrin


  • Besucher Kommentar von Birgit Agsten
    Birgit Agsten
    26. März 2017 um 07:31 Uhr

    Hallo Katrin, herzlichen Dank für deine Antwort. Deine Tipps finde ich gut und mache das jetzt einfach so wie vorgeschlagen. Auf Urlaubspartner gesucht de suchte ich schon vergebens. Viele Grüße von Birgit


  • Besucher Kommentar von Hartmut Katz
    Hartmut Katz
    7. Januar 2018 um 13:36 Uhr

    Hallo Katrin,
    ich selbst bereise seit 2009 regelmäßig Namibia und Botswana auf eigene Faust. Ich werde mir Deinen Bericht auch bis zum Ende „reinziehen“, aber hier gleich eine – wie ich finde – notwendige Anmerkung: die von die als Impalas bezeichneten Tiere sind Kudus! Sorry, aber das könnte ich mir nicht verkneifen!

    Gruß Hartmut


  • Katrin Lehr, Gründerin Reiseblog viel-unterwegs.de und Reise-Expertin
    Katrin Lehr
    8. Januar 2018 um 09:20 Uhr

    Huch du hast natürlich recht. Gleich geändert. Danke!


  • Besucher Kommentar von Dirk
    Dirk
    25. Januar 2022 um 07:20 Uhr

    Hi Katrin,
    ich kenne nur den NWR-Campground, von dem man die Touren auf den Berg buchen kann.
    Machen die auch diese Rhino-Drives jetzt oder werden die über die Wilderness Lodge gebucht?
    LG
    Dirk


  • Katrin Lehr, Gründerin Reiseblog viel-unterwegs.de und Reise-Expertin
    Katrin Lehr
    25. Januar 2022 um 08:40 Uhr

    Wie beschrieben musst du den Rhino-Drive direkt bei Waterberg Wilderness buchen. Die haben eigene Campgrounds und eine Lodge.


  • Besucher Kommentar von Angelika
    Angelika
    21. Mai 2022 um 21:02 Uhr

    Wann war das denn?
    Bin gerade dort. Ist alles mehr als doppelt so teuer jetzt!


  • Katrin Lehr, Gründerin Reiseblog viel-unterwegs.de und Reise-Expertin
    Katrin Lehr
    22. Mai 2022 um 19:10 Uhr

    War noch vor Corona. Daher kann es gut sein, dass es jetzt viel teurer geworden ist. Magst du mir die aktuellen Preise nennen? Hilft auch anderen Lesern. Danke.


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert