Die besten Aussichtsplattformen in New York mit Tipps

New York bietet zahlreiche Aussichtsplattformen und Möglichkeiten, die Skyline zu betrachten. Seid ihr gerade dabei eure Reise nach New York zu planen und ihr seid überfragt, welche der Sehenswürdigkeiten und Aussichtsplattformen ihr besuchen sollt?

Wir haben erneut die besten Aussichten und Aussichtsplattformen in New York gesucht, besucht und verglichen: Empire State Building, One World Observatory (One World Trade Center), Top of the Rock (Rockefeller Center) und Rooftop Bars in Manhattan und Brooklyn.

Generell stellen wir fest: Spektakuläre Ausblicke über die Skyline habt ihr von überall.

Doch welche gefällt uns am besten? Zu welcher Tageszeit lohnt sich ein Besuch und welche Aussichten könnt ihr sogar kostenlos genießen? Unsere Tipps – fast jeder hat eine eigene Meinung dazu – findet ihr hier!

Hier findet ihr alle Aussichtsplattformen und unsere Tipps der besten Aussichten auf New York.

Weitere Tipps für New York:

Allgemein Infos & häufige Fragen

Welche Aussichtsplattformen gibt es in New York?

1. SUMMIT One Vanderbilt
2. The Edge Hudson Yard
3. One World Observatory
4. Top of the Rock (Rockefeller Center
5. Empire State Building
(6. Kuppel der Freiheitsstatue - waren wir aber noch nie drauf, da wir nicht denken, dass es sich lohnt bzw. sie beim letzten Besuch restauriert wurde)

Welche Aussichtsplattform in New York ist die Beste (Aussicht)?

Die neueste Aussichtsplattform SUMMIT One Vanderbilt ist aktuell die beste Attraktion in New York City. Danach folgt The Edge und Top of the Rock. Da das One World Trade Center viel südlicher steht, ist die Aussicht vom One World Observatory ebenfalls einzigartig, da du einen guten Blick auf die Freiheitsstatue hast.

Empire State Building oder Top of the Rock?

Eine häufig gestellte Frage ist, welche Aussicht wir am besten finden? Oder wenn wir nur wenig Zeit hätten, ob wir eher Top of the Rock oder das Empire State Building besuchen würden.
Klare Antwort: Top of the Rock. Der Blick auf den Central Park ist besser und ihr seid näher dran. Dazu habt ihr das Empire State Building perfekt im Blick. Das wohl bekannteste Bild der Skyline New Yorks, oder?

SUMMIT One Vanderbilt

Der neuste "Place to see" heißt SUMMIT und ist über die Haupthalle der Grand Central Station zu erreichen. Das Erlebnis ist abgefahren, anders kann man es nicht beschreiben. Die Erlebnisse sind vielschichtig. Für uns die beste Sehenswürdigkeit in Manhattan.

Als Erstes kannst mit dem Aufzug direkt in den 91. Stock fahren, um dann in 300 Meter Höhe auf einen verspiegelten Raum (Transcendence 1) zu stoßen, der so aussieht, als würdest du direkt in den Abgrund fallen. Es dauert einen kurzen Moment, bis man sich an die vielen Spiegelungen gewöhnt und die Knie nicht mehr zittern. Wenn du deinen Blick von dem sich spiegelnden Boden lösen kannst, siehst du wirklich alles: Hudson River, Bryant Park, East River, Central Park, Empire State Building, Chrysler Building, Downtown Manhattan und One World Trade Center. Wow, eine perfekte Aussicht. Das Beste: Es ist die erste Aussichtsplattform an der Ostseite von Manhattan.

Begib dich jetzt eine Etage höher (Transcendence 2), um dich in einem ähnlich verspiegelten Raum wiederzufinden. Nur, dass du jetzt auf einem Balkon mit Blick nach unten auf Transcendence 1 stehst. Es sollen noch weitere Räume im Laufe des Jahres eröffnet werden. Es gibt außerdem Glasboxen die ein Stück hervorstehen (Levitation). Auch hier solltest du keine Höhenangst haben!

Jetzt bist du bereit, eine weitere bemerkenswerte Attraktion zu erkunden: "APRÈS", SUMMIT One Vanderbilts himmelhohe Lounge mit Café im nordischen Stil, die leichte Gerichte und eine einzigartige Cocktailkarte bietet (Preise sind entsprechend der Aussicht hoch). Gehe auf die Terrasse, um eine noch höher gelegene Aussicht auf der Süd- und Westseite des Gebäudes zu erhalten. Natürlich sind die Wände zum Abgrund aus Panzerglas. Suche eine saubere Stelle, um Fotos zu machen.

Wenn du keine Höhenangst hast, solltest du jetzt zum ASCENT gehen: Ein verglaster Aufzug mit transparentem Boden, der an der Seite des Wolkenkratzers nach oben fährt. Du solltest wirklich keine Angst vor der Höhe haben. So gelangst du zum höchsten Aussichtspunkt auf 427 Meter in Manhattan Mitdown.

Die Aussichtsplattform ist komplett aus Glas. Die Fotos und die Aussicht sieht fantastisch aus. Es könnte sein, dass diese Aussicht die Plattform Top of the Rock ablöst. Hier hast du ein Gesamtpaket, das zeitgemäßer ist und mehr für den Eintrittspreis bietet.

Tickets musst du unbedingt hier vorab reservieren und dein Zeitfenster reservieren, da jetzt jeder hier hin möchte. Das Ticket beinhaltet außerdem eine Walking Tour durch Midtown.

Summit One Vanderbild New York neueste Attraktion
Summit One Vanderbild New York neueste Attraktion

The Edge Aussichtsplattform

Nahe High Line befindet sich diese recht neue und beliebte Attraktion in Hudson Yards. Im Wolkenkratzer Hudson Yards kannst du die neueste Aussichtsplattform in New York erleben: Edge.

Die höchste offene Aussichtsplattform New Yorks (und der westlichen Hemisphäre) wurde 2020 eröffnet. In der 100. Etage befindet sich diese Plattform, auf der du mehr als 300 Meter tief blicken kannst! Das Highlight ist der Glasboden. Das ist nichts für schwache Nerven oder Menschen mit Höhenangst. Nach SUMMIT One Vanderbild die beste Sehenswürdigkeit in Manhattan.

  • Ein Bonus ist die Öffnungszeit bis Mitternacht. Ich liebe Sightseeing im Dunkeln.
  • Leider hat uns Corona einen Strich durch die geplante New York Reise gemacht. Daher hoffe ich, dass wir 2022 diese neue Attraktion endlich besuchen können.
  • Hier kannst du dein Ticket vorab reservieren
  • In folgenden Sightseeing Pässen ist der Eintritt kostenlos enthalten: New York Pass, Sightseeing Pass, Go City New York Explorer Pass
New York Sehenswürdigkeiten
The Edge Aussichtsplattform: Von hier hast du eine der besten Aussichten auf New York

One World Observatory

Das One World Trade Center (Abkürzung 1 WTC und bis März 2009 Freedom Tower genannt) bietet euch mit dem One World Observatory die höchste Aussichtsplattform mit Blick auf New York.

Es ist mit 541,3 Metern der höchste Wolkenkratzer der Stadt. Das höchste Gebäude der Vereinigten Staaten befindet sich direkt neben "Ground Zero", also der Stelle, an der am 11. September 2001 die beiden Türme des World Trade Center zerstört wurden.

Übrigens gibt es aktuell nur drei höhere Bauwerke auf der Welt: Burj Khalifa (829 m in Dubai), Shanghai Tower (632 m, China) und Makkah Royal Clock Tower Hotel (601 m in Saudi-Arabien).

Das ist im normalen "STANDARD"-Ticket enthalten:

  • Eintritt zu den Stockwerken 100, 101 und 102 der One World Observatory Aussichtsplattform
  • Filmpräsentation über New York im See Forever Theater

Das ist im "COMBINATION"-Ticket zusätzlich enthalten:

  • Schneller Einlass an den Sicherheitskontrollen (separate Warteschlange)
  • One World Explorer (interaktives iPad Erlebnis) - ein digitaler Skyline-Guide. Von vielen belächelt, von uns als spitze empfunden.

Das Ticket könnt ihr euch hier vor der Reise bequem online reservieren (Für Skyline Guide unbedingt All-Inclusive-Option auswählen)

Vorteil der Aussicht vom One World Observatory

+ Sicht auf Freiheitsstatue und Ellis Island

+ Höchste Aussichtsplattform New Yorks

+ Ist toll gemacht. Für 10 $ mehr könnt ihr den Express Zugang nutzen und erhalten dazu Tablets mit dem "One World Explorer", auf der euch interaktiv die Gebäude, die vor und unter euch liegen angezeigt werden. Zu den meisten gibt es kurze Videos mit einer Erläuterung. Super gemacht und absolut die 10 Dollar Aufpreis wert.

+ Alles ist super gemacht, direkt nach dem Verlassen der Fahrstühle gibt es einen "WOW-Effekt", den ich nicht verraten möchte.

Nachteile

  • Komplett verglast, alles spiegelt je nach Lichteinfall und Tageszeit.
  • Keine Stative erlaubt.

Freier Eintritt mit folgenden New York Pässen:

Top of the Rock im Rockefeller Center

Die Aussichtsplattform im Rockefeller Center nennt sich Top of the Rock. Von hier habt ihr einen tollen Blick auf die Südspitze Manhattans mit One World Observatory und dem Empire State Building. Dazu die beste Aussicht auf den Central Park von einem Gebäude aus.

Ich war jetzt sehr überrascht, dass wir an einem Sonntag Morgen im August überhaupt keine Schlange vorfanden. Generell ist Top of the Rock weniger besucht als das Empire State Building, was wir nicht nachvollziehen können.

Dass es keine Warteschlange gibt ist nicht normal. Um lange Wartezeiten zu umgehen kaufe ich mir immer die Tickets vorab online. Oder wir besitzen einen der Sightseeing Pässe, mit dem wir die Schlange am Ticketschalter umgehen können.

Wichtiger Hinweis für Fotografen: Ein Stativ ist nicht erlaubt. Wir konnten den Stick für die 360 Grad Kamera (GoPro Fusion) nutzen, aber auch dies ist normal nicht erlaubt.

Mit diesen Sightseeing Pässen kannst du Top of the Rock kostenlos besuchen:

Lies hier meinen Ausführlichen Vergleich der Sightseeing Pässe in New York

Empire State Building

Das Empire State Building wirbt mit der "höchsten offenen Terrasse in New York". Auf der 86. Etage könnt ihr die vermutlich berühmteste Aussichtsplattform der Welt und somit einen 360 Grad Blick auf New York erleben.

Das Empire State Building zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten New Yorks und ist Wahrzeichen der Stadt. Besonders schön ist der Sonnenuntergang und der Blick bei Nacht auf die Stadt. Dann leuchtet und funkelt alles um euch herum. Beim Besuch des Empire State Building habt ihr eine zusätzliche Option, noch höher hinaus auf die 102. Etage zu gehen.

Von ganz oben habt ihr einen tollen Blick auf das One World Trade Center, Lower Manhattan und den leuchtenden Times Square.

Unser Rat und Erfahrung: Wir finden, das Empire State Building lohnt sich vor allem zum Sonnenuntergang und Nachts. Am Tag würden wir immer Top of the Rock bevorzugen, da der Blick auf den Central Park besser ist und ihr bei Blick Richtung One World Trade Center noch das Empire State Building mit fotografieren könnt.

Welche Aussichtplattform in New York ist die Beste?

Wir haben lange diskutiert. Jeder hat eine eigene Meinung dazu. Wir haben alle mehrfach Top of the Rock, das Empire State Building und das One World Observatory besucht. Jeder hat mindestens einen Helikopterflug in New York unternommen.

Wir würden so entscheiden:

Am Tag: Top of the Rock mit Blick auf den Central Park, der leider aktuell mit hässlichen Wolkenkratzern zugebaut wird. Als Ergänzung definitiv das One World Observatory und auf Platz drei das Empire State Building.

Am Abend: Top of the Rock mit Blick auf das Empire State Building, dessen Spitze immer in anderen Farben erstrahlt.

Auf Platz zwei folgt das Empire State Building. Das One World Observatory würde ich am Abend nicht besuchen, da die höheren Gebäude sehr weit entfernt sind und die Scheiben spiegeln.

Auf jeden Fall würden wir immer wieder einen Helikopterflug in New York empfehlen. Die Aussichten sind durch keine Aussichtsplattform zu überbieten!

Kostenlose Aussichten auf New York

Auf Wolkenkratzer kommt ihr leider nicht kostenlos. Sowohl One World Observatory, Top of the Rock und auch das Empire State Building kosten Geld.

Alternative 1: New York Sightseeing Pässe

Ihr besitzt einen New York Pass und bezahlt vor eurer Reise eine Pauschale. Außer dem One World Observatory sind alle Aussichtsplattformen in allen New York Pässen enthalten. Das One World Observatory ist nur im Sightseeing und Flex Pass inklusive.

Schaut euch hier meinen New York City Pass Vergleich an!

⚠️ Wir haben für den New York Pass einen Rabatt-Deal! Gib bei der Buchung über diesen Link im Rabattcode VIELUNTERWEGSNY (alles großschreiben) ein und spare 10 % beim Kauf eines 3, 6 und 10 Tage Passes.

Alternative 2: Besucht eine Rooftop-Bar

Die andere Alternative wäre, eine Rooftop-Bar in New York zu besuchen. Leser empfahlen uns die Rooftop-Bar im 230 Fifth mit Blick auf das Empire State Building. Wir selbst waren beim letzten Besuch im Westlight, der Rooftop-Bar mit Outdoor-Bereich im The William Vale Hotel. Die Bar liegt im Szene-Viertel Williamsburg in Brooklyn. Von hier aus hatten wir die komplette Skyline Manhattans im Blick.

Aussicht 3: Queens

Vom Gantry Plaza State Park in Queens hast du eine schöne Aussicht auf die Skyline in Midtown Manhattan.

Manhattan Midtown Skyline von Queens
Manhattan Midtown Skyline von Queens

Aussicht 4 von Brooklyn

Eine alternative Aussicht an die viele nicht denen ist die von Brooklyn auf die Südspitze Manhattans. Alternativ könnt ihr mit der Fähre nvon Brooklyn nach Manhattan übersetzen oder mit Circle Line Cruises eine Bootsfahrt unternehmen. Ich finde alles toll. Man hat eben immer eine andere Perspektive auf die Stadt. Genug bekommen kann man davon nicht. Oder?

Aussicht auf die Brooklyn Bridge und Manhattan bei Nacht
Aussicht auf die Brooklyn Bridge und Manhattan bei Nacht

Beste Aussicht auf New York: Unternimm einen Helikopter Rundflug

Die wirklich beste und ohne übertreiben zu wollen atemberaubende Aussicht habt ihr bei einem Helikopterflug! Die Flüge sind so beliebt, dass es zahlreiche Anbieter gibt und ihr immer 4-5 Helikopter in der Luft über der Südspitze Manhattans oder dem Hudson River sehen könnt.

Wir haben unterschiedliche Uhrzeiten bei FlyNYON gewählt (einmal am Tag, einmal zum Sonnenuntergang), alle Flüge mit offenen Türen (um ohne Verspiegelungen fotografieren zu können).

Vorteil: Nur dieser Anbieter darf über Manhattan fliegen und nicht nur den Hudson River hoch und runter der Skyline entlang.

Nachteil: Ihr verliert viel Zeit, da der Heliport von FlyNYON in New Jersey liegt (ca. 1 - 1,5 h  für die Anfahrt je nach Uhrzeit).

Hannah hat einen anderen Anbieter gewählt, der direkt am Hudson River liegt.

Beste Aussicht New York Helikopter ohne Türen
Die beste Aussicht in New York hast du bei einem Helikopterflug ohne Türen!
Helikopterflug beste Aussicht New York
Aussicht auf New York kurz nach Sonnenuntergang auf Manhattan beim Helikopterflug

Welche Aussichtsplattform in New York ist für dich die beste?

Wir freuen uns über eure Kommentare am Ende des Artikels.

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal → VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesem Post befinden sich Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!

Katrin Lehr viel-unterwegs.de Gründerin
Hi ich bin Katrin!

Ich bin Katrin und viel unterwegs! Mit Campervan oder Rucksack möchte ich die ganze Welt entdecken. Um meine Erfahrungen & Erlebnisse zu teilen, habe ich diesen Reiseblog gegründet!

1 KOMMENTAR
  • Besucher Kommentar von Antonia
    Antonia
    5. Januar 2019 um 06:44 Uhr

    Du hast wirklich einen sehr schönen Blog! Wundervolle Bilder und interessante Texte, alles sehr informativ! Es macht Spaß es zu lesen.

    Ich finde es immer sehr spannend andere Reiseblogs zu lesen.

    Liebe Grüße, Antonia


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.