Kobra Street Art New York City
1 Tag New York Freiheitsstatue
Reisebericht 1 Woche New York
katrin-lehr-viel-unterwegs

Schön, dass du hier bist!

Ich bin Katrin und viel unterwegs!

Die Welt ist mein Zuhause! Ob individuelle Roadtrips, Abenteuer in der Natur oder Städtereisen.

Ich nehme dich mit auf meine Trips und gebe dir einen Einblick in meine Reisetagebücher und Fotos, die dabei entstehen. Kommst du mit?

New York auf eigene Faust entdecken: Wichtige Highlights mit Route und Karte

New York City in einem Tag

Wir lieben New York City und kommen immer wieder hier her zurück. Auch wenn ihr nur einen Tag in New York seid, lohnt sich ein Zwischenstopp. Natürlich raten wir als New York Fans, dass ihr mindestens 3 – 5 Tage hier bleiben solltet. Aber manchmal ist eben nur ein Stop-over möglich.

Wir zeigen euch, welche Highlights wir in 24 Stunden ansehen würden. Unsere Tipps mit Reihenfolge der Sehenswürdigkeiten, Besuchsdauer und Tricks, um Warteschlangen zu umgehen. Für manche Orte empfehlen wir Alternativen oder optionale „Erweiterungen“ für Sehenswürdigkeiten, die ihr auf jeden Fall ansehen solltet.

Seid ihr bereit?

Weitere New York Tipps:

Frühstück

Wir lieben Bagels zum Frühstück. Vor allem in New York können wir nicht genug davon bekommen. Egal ob Rainbow Bagel mit Cream Cheese, Lachs-Kapern-Bagel oder Tomate-Avo. We love it!

Unsere Tipps für die besten Bagels in New York:

Ess-a-Bagel oder Brooklyn Bagel & Coffee Company (hier gibt’s auch die beliebten und genial aussehenden Rainbow Bagels).

Rainbow Bagels New York
Rainbow Bagels – schmecken nicht nach Zucker, sehen aber so aus. Einfach hübsch anzusehen!
Ess-a-Bagel New York
Ess-a-Bagel – the place to be für ein Frühstück!
Zum Seitenanfang

Brooklyn Bridge

Nachdem ihr euch mit Bagels gestärkt habt, geht es zum ersten Highlight: Die Brooklyn Bridge. Fluch oder Segen: „Dank“ Instagram tummeln sich an diesem Ort tausende Menschen, um DAS Bild mit sich und der berühmten Brücke zu schießen. Zu dieser Gelegenheit müsst ihr früh da sein, um in Ruhe den Ausblick genießen zu können.

Unser Tipp: Geht vor dem Frühstück zum Sonnenaufgang an diesen Ort! Es lohnt sich auf jeden Fall!

Wenn ihr früh dran seid, solltet ihr nach Brooklyn und vom die frühmorgendliche Aussicht auf Manhattan genießen!

  • Dauer: 30 Minuten – 1 Stunde
  • Metro Stationen Manhattan: Brooklyn Bridge/City Hall oder Chambers St.
  • Metro Stationen Brooklyn: Park Place oder Fulton Street.
Brookyln Bridge von oben
Brooklyn Bridge von oben.
New York Brooklyn Bridge Ansicht
Die Brooklyn Bridge am frühen Morgen. Kaum Menschen, nur Berufstätige auf dem Weg zur Arbeit.
Brooklyn Bridge Park 1 Tag New York
Brooklyn Bridge Park – toller Ausblick auf Manhattan!
Zum Seitenanfang

Freiheitsstatue

Am Battery Park fahren die Sightseeing Boots zur Freiheitsstatue (Liberty Island) und Ellis Island ab. Je früher ihr da seid, umso kürzer die Wartezeit. Denn in diesem Fall müsst ihr durch eine strenge Sicherheitskontrolle (wie am Flughafen).

Die Aufenthaltsdauer hängt davon ab, wie genau ihr die Geschichte im Museum auf Ellis Island lest. Hier kann man wenig bis sehr viel Zeit verbringen.

Mit Priority Tickets erhaltet ihr einen Zugang bereits um 8:45 Uhr oder 9:45 Uhr. 

Hier Priority Tickets für Freiheitsstatue und Ellis Island vorab kaufen

Freiheitsstatue & Skyline New York
Freiheitsstatue & Skyline New York sind die TOP Sehenswürdigkeiten in New York

 

sehenswuerdigkeiten-new-york-freiheitsstatue
Freiheitsstatue in New York – Wahrzeichen und TOP Sehenswürdigkeit in New York.
Zum Seitenanfang

Wall Street

Beliebtes Fotomotiv ist der „Charging Bull“an der Wall Street. Hier werdet ihr beim Verlassen des Battery Park nach eurer Tour zur Freiheitsstatue vorbei kommen. Also schaut hier einfach kurz vorbei.

 

Zum Seitenanfang

Trinity Church

Auf dem Weg zum „Ground Zero“ kommt ihr an der Trinity Church vorbei. Diese hat die Terroranschläge ohne „Kratzer“ am 11. September 2001 überstanden.

Seid ihr wie wir Fans des Broadway Musicals „Hamilton“ müsst ihr hier vorbei. Alexander Hamiltons Grab befindet sich hier auf dem Friedhof.

Zum Seitenanfang

Mittagessen

Seid ihr jetzt hungrig? Dann haben wir einen ultimativen Tipp für euch. Im unscheinbaren „Steves Pizza“ gibts sehr leckere und günstige Pizza für den kleinen Hunger! Gestärkt gehts dann weiter zum nächsten Highlight der Stadt!

Zum Seitenanfang

One World Trade Center

Seit dem 11. September 2001 ist New York nicht mehr wie zuvor. Darum kommt man an Ground Zero nicht vorbei.

Das One World Trade Center mit dem One World Observatory ermöglicht euch eine tolle und andere Aussicht auf New York, Brooklyn Bridge und Freiheitsstatue.

Das One World Trade Center ist mit 541,3 Metern der höchste Wolkenkratzer der Stadt. Das höchste Gebäude der Vereinigten Staaten befindet sich direkt neben „Ground Zero“, also der Stelle, an der am 11. September 2001 die beiden Türme des World Trade Center zerstört wurden.

Das ist im normalen „STANDARD“-Ticket enthalten:

  • Eintritt zu den Stockwerken 100, 101 und 102 der One World Observatory Aussichtsplattform
  • Filmpräsentation über New York im See Forever Theater

Wir empfehlen euch den Kauf eines „COMBINATION“-Ticket. Diese sind etwas teurer, aber der Einlass ist sehr schnell. Es gibt separate Sicherheitskontrollen mit eigener Warteschlange (bei uns war keine vorhanden).

Besonders genial fanden wir, dass mit dem One World Explorer ein digitaler Skyline-Guide auf einem iPad inklusive war. Von vielen belächelt, von uns als spitze empfunden.

Falls die Zeit reicht, solltet ihr den nächsten Tipp unbedingt machen, und lieber den Besuch des Grand Central Terminas auslassen.

Beste Aussicht New York One World Observatory
Aussicht vom One World Observatory Richtung Empire State Building und Rockefeller Center
Aussicht One World Observatory
Ausblick von der Aussichtsplattform im One World Observatory.

Tipp zum Shopping: Westfield World Trade Center Shopping Mall in New York

Direkt neben „Ground Zero“ befindet sich die Westfield World Trade Center Shopping Mall. Falls ihr mit der Metro ankommt werdet ihr vermutlich genau darin ankommen. Hier findet ihr auch einen Apple Store. Da an einem Tag New York die 5th Avenue und der Apple Store dort kaum machbar ist, könnt ihr hier einkaufen.

Westfield World Trade Center New York
Westfield World Trade Center am Ground Zero in New York.
westfield-world-trade-center-mall-new-york-city
Westfield World Trade Center Mall neben dem One World Observatory und 9-11 Memorial & Museum.
Zum Seitenanfang

9/11 Memorial & Museum 

Der offizielle Namen des Museums lautet „National September 11 Memorial and Museum“ und eröffnete am 11. September 2011 die Pforten.

Bei unserem letzten Besuch hatten wir endlich die Möglichkeit, das Museum zu besuchen. Hier bekommt ihr eine Gänsehaut und durchlebt sicher nochmal den Tag, an dem die Flugzeuge in die beiden Türme des World Trade Centrers krachten.

Ich hatte das große Glück, beim allerersten New York Besuch noch die Zwillingstürme besuchen zu können. Im 9/11 Memorial Museum werden die Lücken gut sichtbar, wo einst die Türme standen. Ihr seht viele Objekte und Fernsehausschnitte, Fotos und Überbleibsel der Türme. Es ist unbeschreiblich.

Unbedingt vorab Tickets reservieren. Das Museum ist Publikumsmagnet und richtig gut gemacht. Hier müsst ihr eigentlich hin um ein Stück der Geschichte New Yorks hautnah zu erleben.

9/11 Memorial & Museum Brunnen
Einer der beiden Brunnen am 9/11 Memorial & Museum. Ground Zero. Hier standen einst die Zwillingstürme des World Trade Center.
Stahlträger 9/11 Museum Memorial
Stahlträger der lange auf Ground Zero zum Sinnbild wurde. Jetzt steht er inmitten des Museums und immer noch da, wo er eigentlich stand.
Verbogener Stahlträger World Trade Center 9-11 Memorial Museum
Verbogener Stahlträger des World Trade Center im 9-11 Memorial Museum
Zum Seitenanfang

High Line und Chelsea Market 

Nach den Gänsehaut-Momenten im Museum kommen wir jetzt zu einem erfreulichen Thema: Street Art, Essen und Souvenirs.

Im High Line Park und dem Chelsea Market bekommt ihr alles das. Die Reihenfolge legt ihr selbst fest. Schaut euch unbedingt die tolle Street Art von Künstler Kobra an. Egal ob Albert Einstein der We love New York an die Wand sprüht oder Mutter Theresa mit Mahatma Ghandi! Wir lieben diesen Künstler.

Reisebericht 1 Woche New York

Im Chelsea Market findet ihr alles was das Herz begehrt: Coole Shops, originelle Souvenirs und Essen. Wir haben im Lobster Place zugeschlagen und die Austern bei einem kühlen Bier getestet. Nach dem ernsten 9/11 Memorial- Besuch ist spätestens jetzt die gute Laune wieder hergestellt.

Wie spät ist es jetzt? Ist es noch hell, dann besucht den Central Park. Ist es schon am Dunkel werden, macht euch auf den Weg zum Rockefeller Center mit der Top of the Rock Aussichtsplattform.

Street Art High Line New York
Kobra Street Art: Mutter Theresa und Mahatma Ghand beim High Line Park in New York.
High Line Park New York
Spazieren auf einer stillgelegten Bahntrasse könnt ihr m High Line Park New Yorks.
New York Tipp High Line Park
Hier entspannen auch Locals in New York: High Line.
Zum Seitenanfang

The Vessel - Hudson Yards

Nahe High Line befindet sich das neueste Highlight New Yorks: The Vessel in Hudson Yards. Liebevoll schon jetzt New York’s Staircase genannt. Das Treppenhaus New Yorks.

The Vessel ist nur 45 Meter hoch, dafür aber rundum eine Aussichtsplattform die ihr zu Fuß begehen könnt. Das Gebäude steht im Herzen des neuen New Yorker Stadtteils Hudson Yards.

Die Skulptur hat 154 ineinandergreifende Treppen, die ihr über rund 2500 Stufen erklimmen könnt. Es gibt allerdings auch einen Fahrstuhl, keine Panik.

Leider wurde The Vessel erst nach unserem Besuch eröffnet.

PS: Gegen Ende 2019/Anfang 2020 wird in Hudson Yards außerdem The Shed eröffnet. Es beinhaltet das Hudson Yards Observation Deck, die dann höchste Aussichtsplattform (mit Glasboden) werden wird.

Tickets müsst ihr unbedingt vorab reservieren. Das Gute: Die Tickets sind kostenlos erhältlich, so kurz nach der Eröffnung allerdings sehr beliebt!

Kostenlose Vessel Tickets

The Vessel Hudson Yards New York
Absoluter Blickfang in Hudson Yards: The Vessel.
Zum Seitenanfang

Central Park

Die „grüne Lunge“ New Yorks erkundet ihr am besten mit dem Fahrrad. An einem Tag ist das fast nicht machbar. Geht zu Fuß so weit wie ihr Lust habt. Schaut nach dem „Imagine“ Denkmal für John Lennon auf dem Boden und besucht Strawberry Hills. Die Eislaufbahn lohnt sich nur im Winter.

An manchen Sommertagen treibt es über 50.000 Menschen in den Central Park.

strawberry fields lohn lennon memorial central park new york
Strawberry Fields und das John Lennon Memorial liegen im Central Park und weltberühmt
Helikopterflug New York ohne Türen
Central Park von oben beim Hubschrauber Rundflug über Manhattan (ohne Türen).
Zum Seitenanfang

Rockefeller Center 

Das Rockefeller Center liegt zentral gelegen inmitten von Manhattan. Es erstreckt sich über drei Straßenblocks zwischen Fifth Avenue, Avenue of the Americas, West 47th Street und West 52nd Street. 20 Bauten gehören zum Komplex.

Bekannt ist das Rockefeller Center für seine Eislaufbahn und den gigantischen Weihnachtsbaum, der zu Beginn der Weihnachtszeit aufgestellt wird.

Die aktuell noch schönste Aussichtsplattform in New York befindet sich auf dem Rockefeller Center und heißt Top of the Rock. Hier habt ihr einen (nicht mehr ganz) freien Blick auf den Central Park. Außerdem habt ihr hier beste Sicht auf Empire State Buiding und die Südspitze von Manhattan!

Kommt hier kurz vor Sonnenuntergang oder erst bei Einbruch der Dunkelheit her. Der Ausblick ist gigantisch!

Nur besser bei einem Helikopterflug in New York!

Beste Aussicht Top of the Rock New York
Aussichtsplattform bei Top of the Rock auf dem Rockefeller Center.
Blick Top of the Rock auf Empire State Buliding
Die Aussicht vom Rockefeller Center ist der „Klassiker“ schlechthin. Freier Blick auf das Empire State Building bis zum One World Observatory.
Aussicht Top of the Rock zum Central Park
Die Aussicht von Top of the Rock zum Central Park wird nach und nach verbaut.
Eislaufen am Rockefeller Center
Eislaufen am Rockefeller Center
Zum Seitenanfang

Times Square

Der Timer Square ist das pulsierende Herz in New York City. Hier blinken und funkeln die Lichter der riesengroßen Videoleinwände Tag und Nacht.

Kommt hier bei Dunkelheit her und genießt den Ausblick von der Rot leuchtenden Treppe auf die Menschen und Gebäude um euch herum!

Habt ihr jetzt noch Lust, schaut beim Ticketschalter, ob ihr für eines der Musicals die rund um den Broadway gezeigt werden verfügbar ist. Hier könnt ihr richtige Schnäppchen machen!

Unsere Favoriten: Hamilton, Frozen, Der König der Löwen und Wickel.

times-square-bei-nacht
Am Times Square blinkt und leuchtet alles
times-square-newyork
Ein richtiges Gewusel und ein Verkehrschaos herrscht rund um den Times Square und Broadway
Zum Seitenanfang

Zum Abschluss: Rooftop Bar

Seid ihr immer noch nicht müde? Dann besucht eine Rooftop Bar mit Blick auf die Skyline von New York bei Nacht!

Unser Tipp: The Strand oder 230 Fifth Rooftop Bar. Beide bieten einen super Blick auf das Empire State Building. Bei Nacht das schönste Gebäude New Yorks.

Zum Seitenanfang

Karte und Route für 1 Tag New York

Zum Seitenanfang

Weitere Tipps

Zu Fuß oder mit der Metro?

Wer nur einen Tag Zeit in New York hat kann viel zu Fuß machen, es wird aber anstrengend. Kauft euch auf jeden Fall ein Metro Ticket. Mit der Subway seid ihr viel schneller unterwegs. Alternativ hilft euch UBER, unsere empfohlene und günstigere Alternative für Taxifahrten. Jedoch könntet ihr im dichten Verkehr viel wertvolle Zeit verlieren.

Falls das Wetter gut ist, könnt ihr für manche Strecken bei Citi Bike ein Fahrrad mieten. Das Prinzip funktioniert genau wie in Deutschland bei Call a Bike.

Metro Card New York.
Metro Card New York.

Hotel-Tipp im Zentrum

Wer nur eine Nacht in New York ist braucht ein Hotel im Zentrum. Es sollte an einer Metro Stration liegen. Im Idealfall sind die Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erreichbar. Damit ihr am Abend noch eine Rooftop Bar mit Aussicht ansehen könnt raten wir die Viertel: Chelsea, Meatpacking District oder direkt am Times Square.

Normalerweise raten wir, in New York in Airbnb Apartments zu übernachten. Die Mindestaufenthaltsdauer beträgt meist mehr als einen Tag. Daher fällt dies aus.

Unsere Hotel-Tipps für eine Nacht in New York City:

Weitere Hotel-Empfehlungen für New York hier ansehen

Tipps zum Zeit und Geld sparen

Wenn ihr nur 1 Tag in New York seid, müsst ihr früh aufstehen. Dann umgeht ihr Warteschlangen an den Top-Sehenswürdigkeiten in New York. Denkt daran: Jede Minute zählt. Je mehr Zeit ihr spart und Warteschlangen umgeht, umso mehr Zeit habt ihr vor Ort.

Für New York gibt es an zahlreichen Sehenswürdigkeiten Tickets, mit denen ihr separate Eingänge nutzen könnt. Am One World Observatory, Top of the Rock, Freiheitsstatue und 9/11 Memorial and Museum lohnen sich diese auf jeden Fall!

Diese Tickets kosten ein wenig mehr, die Zeit die ihr dadurch an Express-Eingängen spart ist unbezahlbar!

Alternativ gibt es diverse New York Pässe. Diese beinhalten eine bestimmte Anzahl an Sehenswürdigkeiten oder sind für eine bestimmte Zeit gültig. Diese City Pässe beinhalten dann eine Flatrate: Ihr bezahlt die Karte einmalig und bekommt den Eintritt an Sehenswürdigkeiten kostenlos. Oftmals könnt ihr damit die „Fatlane“ benutzen. Somit umgeht ihr Warteschlangen an Eingängen.

Tipp: Sightseeing Pass für 1 Tag

Im Sightseeing Pass für einen Tag sind Top of the Rock, One World Observatory und der Besuch des 9/11 Memorial & Museum enthalten. Dazu kommt, dass ihr alle drei Routen der Hop-on Hop-off Busse nutzen könnt. Jede einzelne der Routen würde 59 $ kosten. Falls ihr nur eine schafft, spart ihr schon 29,20 $.

Alternative: Explorer Pass indivduell

Den New York Explorer Pass gibt es entweder mit einer bestimmten Anzahl an Sehenswürdigkeiten oder als individuellen Pass. Hier könnt ihr auswählen, welche Sehenswürdigkeiten ihr besuchen müsst und bekommt sofort die Ersparnis (oder auch nicht) angezeigt.

Folgende Attraktionen die oben erwähnt werden sind im Pass enthalten:

Top of the Rock Aussichtsplattform (39,20 $), Freiheitsstatue und Ellis Island (20,50 $), 9/11 Memorial Museum (26 $). Regulärer Preis: $85.70. Kauft ihr diesen Pass spart ihr 10 % und bezahlt nur 77,13 $. Das Ticket fürs One World Observatory müsst ihr separat für 44 $ dazu kaufen.

Das One World Observatory Ticket ist leider nur im Sightseeing Pass für New York enthalten. Hier findet ihr den besten New York Pass Vergleich.

Aussichtsplattformen in New York

Falls ihr euch nicht sicher seid, welche Aussichtsplattform besuchen wollt haben wir einen Hinweise für euch. Am Empire State Building sind immer lange Warteschlangen. Außerdem finden wir die Sicht vom Rockefeller Center mit Blick auf den Süden Manhattans mit Empire State Building grandios.

Schaut euch dazu diesen Bericht an: Vergleich der besten Aussichtsplattformen in New York.

Für die beste Aussicht raten wir euch, einen Helikopterflug in New York zu unternehmen!

Helikopter-Rundflug Manhattan
Empire State Building und Manhattan aus der Vogelperspektive.
Hubschrauber Rundflug Central Park
Immer wieder kann man die Füße aus dem Helikopter halten, wenn keine Türen drin sind.

Stadtführung mit Reiseführer

Habt ihr Angst, dass ihr alleine überfordert seid? Dann können wir euch Touren mit lokalen  Guides empfehlen. Geführte Touren sind auch eine Möglichkeit, um den Big Apple zu erkunden. Diese Touren dauern zwischen 3 – 6 Stunden.

Somit bleibt euch eventuell noch Zeit, um Manhattan auf eigene Faust zu erkunden.

Es gibt unterschiedliche Touren die für jedes Interesse zugeschnitten sind.

Alternativ empfehlen wir die Hop-on Hop-off Bustouren.

Habt ihr noch Fragen oder weitere Tipps für New York?

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook.In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und erhalte regelmäßig Neuigkeiten im Newsletter oder per RSS-Feed.

Kennst du schon Pinterest? Folge mir und der Pinnwand für New York – perfekt zur Reiseplanung!

Zum Seitenanfang

Ein Kommentar

  • wow, ein schöner und ausführlicher Beitrag. Ich reise auch sehr gerne und habe noch viele Punkte auf meiner persönlichen Weltkarte, die ich noch bereisen möchte. Ich wünsche dir alles Gute und schreib weiterhin solch tolle Berichte. Liebe Grüße Marcel aus Berlin
    PS: Ein Tag erscheint mir trotzdem echt knapp bemessen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.