Von Caye Caulker über Belize City nach Flores (Guatemala)

Sonnenuntergang in Flores Guatemala See

Heute steht eine lange Route vor uns: Mit dem Boot von Caye Caulker (Belize) nach Belize City und von dort dann mit dem Bus nach Flores in Guatemala. Warum Flores? Aufgrund der guten Lage und Verkehrsanbindung ist Flores beliebter Ausgangspunkt für Touren in Petén, besonders für Ausflüge zu den Maya-Ruinen in Tikal. Doch der Reihe nach.

Schon um 6.30 Uhr klingelt der Wecker: packen und nochmals in das urgemütliche Cafe Y Amor zum Frühstück. Zusätzlich nehmen wir das Angebot an, eine Lunchbox zu bekommen (Sandwich, Banane und Schokoriegel).

Wer weiß schon, wann sich die Chance auf ein Essen ergibt also sorge ich vor. Kurz vor der Küste bleibt das Boot plötzlich stehen: Motorschaden! Zum Glück haben wir uns mal wieder für die frühere Fähre entschieden.

Müssen warten bis ein 2. Boot „zur Hilfe“ kommt und wir in das andere Boot umsteigen können. Die Logik hier: nur die Hälfte steigt um, für den Rest hat das defekte noch „genug Power“. Diese Logik verstehen nicht mal die Einheimischen an Bord. Deshalb sind wir dann 20 Minuten vor unserem Gepäck im Hafen von Belize City.

Kosten für das Kombi Ticket Fähre Caye Caulker – Belize City und den Bus von Belize City nach Flores: 30 USD

Belize City

Bei Ankunft in Belize City haben wir noch ein wenig Zeit, um die Stadt zu erkunden – nicht. Belize City ist mit 70.000 Einwohnern die größte Stadt in Belize. Die Stadt scheint sehr arm und irgendwie hässlich zu sein. Schon nach ein paar Schritten raus aus dem Hafengelände weiß ich, warum sämtliche Reiseführer schreiben: es gibt eigentlich keinen Grund sich in Belize City aufzuhalten und den Zusatz: Nachts das Hotel bitte nicht mehr zu verlassen.

Man fühlt sich unbehaglich.

Dieses Gefühl haben noch ein paar andere ebenfalls – unabhängig von uns. Der Eindruck bestätigt sich später als wir mit dem Bus die Stadt verlassen und ich ehe wie eine größere Anzahl Polizisten 2 Banden voneinander trennt…

Um 10.30 Uhr gehts deshalb raus aus Belize City direkt weiter über die Grenze nach Flores in Guatemala. das dritte Land in vier Tagen! Der Bus hat fast 30 Minuten Verspätung und ist der krasse Gegensatz zu den meist eiskalten ADO Bussen in Mexiko: ein kleiner Bus (ein großer würde auch nicht über die Pisten die uns erwarten kommen) ohne Klimaanlage. Man kann endlich die Fenster öffnen und bekommt eine kleine Brise ab!

Bus Belize nach Flores
Unser Bus der uns von Belize City über die Grenze nach Guatemala bis nach Flores gebracht hat
Landschaft Guatemala
Mit dem Bus von Belize City nach Flores in Guatemala – aus dem Bus fotografiert
Bus nach Flores
Landschaft in Guatemala

Einreise nach Guatemala und das erste Schmiergeld

Die Landschaft ist relativ ähnlich, die Straßen werden immer schlechter: Schlaglöcher und Erdpisten. Ich habe ein déjà vù: Auf Kuba waren die Verhältnisse ähnlich. Ein Glück regntet es (noch) nicht, auf diesen Straßen bei Monsunregen – ich wills mir nicht vorstellen…

Als wir endlich die Grenze erreichen müssen wir noch in Belize aussteigen, den Ausreisestempel holen und eine Ausreisegebühr von 37,50 BZD bezahlen. Zu Fuß müssen wir dann bis zur Immigration nach Guatemala.

Hier der Clou: Wir werden nett darauf hingewiesen man wisse es sei illegal aber wir sollen doch bitte 10 QZT bezahlen, da man sonst nicht für unsere Sicherheit gewähren könne. Na gut lieber ehrlich als behaupten es wäre legal. Nachdem wir die Stempel haben und auch das Schwarzgeld bezahlt haben gehts weiter bis nach Flores.

Ausreise aus Belize
Ausreise aus Belize
immigration_belize_guatemala
Ausreise aus Belize – Gebühren die zu zahlen sind
stempel_im_pass
Zuerst die Gebühren und dann der Ausreisestempel
einreise_guatemala
Schmiergeld bezahlen bei der Einreise nach Guatemala

Ankunft in Flores

Bei einem heftigen Monsunregen erreichen wir nach ca. 5 Stunden Fahrt Flores, die Hauptstadt von Petén (Belize City – Flores: 235 km). Dort müssen wir unter einer Tankstelle den Bus wechseln (sonst wären wir innerhalb 10 Sekunden klitschenass gewesen). Mit einem kleineren Bus geht es weiter bis zur Unterkunft dem Hotel Casazul. Bis es aufhört zu regnen machen wir uns erst einmal einen Kaffee und genießen den Ausblick unseres Balkons auf den See Petén Itza.

Danach schlendern wir ein wenig am See entlang und beschließen direkt Burritos zu essen, Mojitos zu trinken und diesen fantastischen Sonnenuntergang zu genießen:

Sonnenuntergang in Flores
Sonnenuntergang in Flores beim Abendessen – gehts eigentlich schöner?
flores_sonne_regen
Links die Sonne und rechts der Regen – Sonnenuntergang in Flores/Guatemala

Weitere Impressionen von Flores:

Übernachten in Flores: Hotel Casazul

Das Hotel Casazul liegt direkt am See Petén Itza und bietet einen herrlichen Ausblick darauf. Es gibt eine allgemein zugängliche Terasse im 2. Stock. Die Zimmer ersten – wo auch unseres lag, haben einen Balkon wo man den Ausblick auf den See ebenfalls genießen kann. Die Zimmer sind sehr geräumig und unseres hatte drei große Betten. Klimaanlage, Kühlschrank und Minibar sind ebenfalls vorhanden.

Das Wifi ist wie eigentlich überall kostenlos verfügbar. Das Personal ist sehr freundlich. Allerdings muss man sich bewusst sein, dass die Uferpromenadenstrasse am See direkt vor dem Hotel vorbeiführt und etwas Verkehrslärm im Kauf zu nehmen ist. (Bei uns war Feiertag und machte die Nacht durch den Lärm sehr kurz da wir in der ersten Nacht um 3 Uhr aufstehen mußten um nach Tikal zu gleangen).

Die Lage ist einfach super und das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt denn das Casazul war noch eines der billigeren Hotels – und auch sauber was wichtig ist. (Für 2 Nächte haben wir 784 GTQ bezahlt).

Eine Hotelempfehlung für Flores, die wir leider erst spät bekommen haben ist das Cafe Arqueologico Yaxha. Diese Unterkunft wird von einem Deutschen geführt, der die Ausgrabungen in Yaxha begleitet und auch Touren dahin organisiert (deutsch, englisch und spanisch). Muss richtig toll sein, uns fehlte leider die Zeit. Beim nächsten Mal würden wir eventuell hier mal übernachten.

hotel_casazul_flores

Weitere Informationen für eine Reise nach Guatemala, Mexiko oder Caye Caulker (Belize):

  1. Caye Caulker – Karibiktraum in Belize
  2. Tikal – Maya-Ruinen in Guatemala
  3. Reiseinformationen Mexiko: Reisetipps, Reisevorbereitung
  4. Packliste:  Urlaubscheckliste zum Ausdrucken für die Reise
  5. Meine Empfehlung: Beste Reise-Kreditkarte für dich
  6. Reisekamera und Foto Equpipment

Hinterlasse jetzt einen Kommentar!

Folge mir auf Facebook. Der schnellste Weg um auf dem Laufenden zu bleiben.
Gefällt dir dieser Artikel dann teile ihn:

5 KOMMENTARE

  1. Danke für den tollen Reisebericht.
    Wir waren im Februar 2014 mit Dieter vom Café Yaxha in Tikal und er ist wirklich der mit großem Abstand beste Guide, den wir auf unserer Reise durch Mexiko und Guatemala hatten. Er hat auch einen kleinen und sehr empfehlenswerten Reiseführer über die wichtigsten Maya Stätten in Mexiko, Guatemmala, Belize und Honduras veröffentlicht. Im Cafe Yaxha kann man auch Zimmer mieten, wir haben aber direkt in der Jungle Lodge in Tikal gewohnt. Seit 2015 sind die Sonnenaufgangstouren übrigens leider verboten, wir haben sie noch mitgemacht, hatten aber dicken Nebel und nichts gesehen.

  2. Vielen Dank für den tollen Bericht…. Wo kann man den das Kombiticket Fähre Caye Caulker – Belize City und Bus von Belize City nach Flores kaufen? Liebe Grüße

    • Die Tickets kannst du dir überall auf Caye Caulker kaufen, wo auch Schnorchel-Touren und diverse anderen Aktivitäten angeboten werden. Sollte nicht so schwer sein, die Insel ist nicht groß.

  3. Hallo Katrin,
    erstmal vielen Dank für deinem ausführlichen Reisebericht.
    Wir sind im Moment auf Caye Caulker und werden morgen weiter ziehen nach Flores.
    Hierzu eine kurze Frage: Gab es die Möglichkeit direkt an der Grenze Geld zu wechseln ? Falls ja, sind wir dort mit US Dollar besser dran oder werden wir auch unsere restlichen BZD los?
    Sonnige Grüße
    Marco & Hanna

  4. Hallo Katrin!

    Eine Freundin und ich überlegen uns im Sommer eine Guatemala Rundreise zu machen. Wir wollen eigentlich keine organisierte Tour machen… Genau deshalb hätte ich einige Fragen an dich! :)

    – Wie sicher hast du dich in dem Land gefühlt?
    – Ist es backpacker-freundlich?
    – Wie gut ist das Verkehrssystem ausgebaut? Ist es einfach von A nach B zu kommen? (zwischen den wichtigsten Sights)
    – Werden vor Ort viele geführte Touren angeboten?
    – Wie leicht/schwierig ist es insgesamt, Vieles erst vor Ort zu planen (Hostals buchen etc.)?
    – Wieviel Zeit sollten wir einplanen…? 3 Wochen?
    – Hast du einen Tipp, über welche Stadt man z.B. Antigua am schnellsten/günstigsten erreicht?

    Vielen Dank im Voraus!!!

    Liebe Grüße!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here