Kuba

Kuba war lange Jahre isoliert und somit die Kolonialarchitektur vor dem Abriss bewahrt. Durch den Mangel an Rohstoffen sind diese leider ziemlich heruntergekommen, was den Charme vorwiegend in Havanna und Trinidad ausmacht.

Mittlerweile wurde das Embargo der USA beendet und die Altstädte in Havanna und Santiago de Cuba nach und nach renoviert. Der Wandel ist voll im Gange, trotzdem ist die Bevölkerung nach wie vor sehr arm. Es fehlt wirklich an allem. Leider erreichen mittlerweile auch Kreuzfahrtschiffe Havanna, was zwar jede Menge Touristen aber somit auch Umweltverschmutzung und keinen nachhaltigen Tourismus mit sich bringt.

Daten und Fakten:

  • Hauptstadt: Havanna
  • Zeitunterschied: – 6h (Sommer)
  • Touristenkarte, detaillierte Infos beim Auswärtigen Amt
  • Beste Reisezeit: November – Mai (außerhalb Hurrikansaison), ich fand Oktober klasse.
  • 2 Währungen:der Peso Convertible (CUC, für Touristen) und der kubanische Peso (Peso Cubano, Einheimische)

Highlights in Kuba

  • Havanna
  • Trinidad
  • Valle de Vinales
  • Santiago de Chile
  • Sierra Maestra, auf den Spuren der Revolution

Reiseberichte für Kuba

Allgemeine Kuba Reisetipps

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

☕️. Bloggen kostet Zeit und Geld. Du möchtest unsere Arbeit wertschätzen? Wir freuen uns über ein Trinkgeld in unserer virtuellen Kaffeekasse bei PayPal 👉🏼  VIEL UNTERWEGS Kaffeekasse.

Transparenz und Vertrauen: In diesen Post befinden sich Empfehlungs-Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog und meine Arbeit zu unterstützen! Vielen lieben Dank!