Wann sich die Reise lohnt, alle Infos zu Klima und Wetter!

Klima und die beste Reisezeit für Kuba

Eines vorneweg zur Reiseplanung: Kuba ist ein Land, das du das ganze Jahr bereisen kannst. Größere Temperaturunterschiede gibt es auf Kuba nicht. Kuba ist die größte Insel der Karibik und gehört zu den Großen Antillen.

Die Jahreszeiten Kubas teilen sich in die Regenzeit und Trockenzeit. Das Klima ist tropisch-warm, manchmal einfach nur heiß.

Trockenzeit ist von November – April. Die Regenzeit wird offiziell zwischen Mai – Oktober genannt. Ich war im Oktober auf Kuba. Das Wetter war super, trotz Regen- und Hurrikanzeit. Erst Anfang November hat es angefangen ab und zu zu nieseln. Die Vorboten eines Hurricane, der Anfang November über die Insel rollte.

In den Monaten Oktober bis Februar ist es ein wenig kühler. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen liegen dann um 25 °C . Von Mai bis September ist es dagegen ziemlich warm und die Temperaturen steigen auf über 30 °C.

Auch hier denke ich, dass diese Angaben ein wenig täuschen. Ich war wie gesagt im Oktober auf Kuba. Gegen Ende und dem Übergang zur Trockenzeit war es – je südlicher ich kam – einfach nur noch heiß. Vor allem in Trinidad (und Playa Ancon) lief einfach der Schweiß.

Beim Besuch auf Cayo Levisa hat es kurz und heftig geregnet. Zu dieser Zeit saßen wir auf dem Boot bei der Überfahrt und als wir 30 Minuten später auf der Insel angekommen sind, war vom Regen nichts mehr zu sehen.

Ich mag diese Temperaturen und klimatischen Bedingungen. Falls du damit zu kämpfen hast, solltest du dir überlegen, eine andere Jahreszeit für deine Reise auszuwählen.

Zwischen Dezember und April liegen die Tiefsttemperaturen bei 20 °C. In höher gelegenen Regionen (Sierra Maestra) kann es vor allem Nachts auch kühler werden.
Juli und August sind die wärmsten Monate. Tiefsttemperaturen sind dann um die 25 °C. Solltest du bei extremer Hitze Probleme haben, solltest du diese Monate meiden.

Hochsaison in Kuba

Hochsaison ist von November – März und Juli – August. Die Preise sind bis zu 30% höher. Zwischen Juni und November besteht ein allgemeines Hurrikane Risiko. Angeblich regnet es häufiger. Ich war im Oktober auf Kuba: Kein Hurrikan, kaum Regen. Regen erst die letzten 2 Tage für ein paar Minuten. Das waren die Vorläufer eines Hurrikans, der 2 Tage nach unserem Verlassen Kubas über die Insel gefegt ist.

Was für den Oktober spricht: Sonderangebote und billiger. Trinidad und der Süden ist immer heiß. Vor einem Hurrikan ist man zu keiner Zeit sicher.

Wenn du dir möglichst viel von Kuba ansehen möchtest, empfehle ich dir, für mindestens 3 Wochen das Land zu bereisen. Je weniger Zeit du zur Verfügung hast, desto weniger wirst du sehen, oder du greifst auf Inlandsflüge zurück.

Zum Seitenanfang

Kann ich trotz Regenzeit nach Kuba reisen?

Oft erreichen mich Fragen, ob man auch zur Regenzeit nach Kuba reisen kann. Meine Antwort lautet dann: Ja, absolut! Denn Regenzeit in Kuba bedeutet nicht, dass es den ganzen Tag regnet. Während der Regenzeit ist die Regenwahrscheinlichkeit höher als zur Trockenzeit, aber der Regen ist meist kurz und heftig. Schon nach wenigen Minuten (oder 1-2 Stunden) scheint die Sonne wieder.

Tropischer Regen und Unwetter kündigen sich oft durch einen immer dunkler werdenden Himmel an. Wir konnten dies sehr eindrucksvoll in Havanna beobachten. Wir waren vorgewarnt und wussten, dass es innerhalb der nächsten 10 – 20 Minuten losgeht.

Danach reißt der Himmel auf und die Sonne scheint, als ob nichts gewesen wäre. Meine Erfahrung ist – wie oben beschrieben – dass sich die Jahreszeiten immer mehr verschieben. Der Klimawandel lässt auch in Kuba seine Spuren zurück. Bei uns begann die Regenzeit erst später und kurz vor unserer Abreise nach Hause (Anfang November).

Lediglich die hohe Luftfeuchtigkeit und somit die erhöht herumfliegenden Moskitos machen vielen Touristen zu schaffen.

Zum Seitenanfang

Kann ich trotz Hurrikan-Saison nach Kuba reisen?

Auch Fragen zur Hurrikan-Saison werden mir häufig gestellt. Denn ich war im Oktober und somit zur Hurrikan-Saison in Kuba. Diese ist generell zwischen Juni bis Oktober. In den letzten Jahren ist aber auch der ein oder andere tropische Wirbelsturm im November (bei mir kurz nach der Abreise) über das Land gefegt und hat vor allem den Süden und Santiago de Cuba verwüstet.

Das Risiko, dass ein Wirbelsturm auftritt ist in diesen Monaten generell höher als zu anderen Monaten. Dank Frühwarnsystemen wirst du aber frühzeitig gewarnt werden, falls sich ein Hurrikan zusammenbraut. Die Locals sind darauf vorbereitet und vor allem in Hotels wirst du somit in besten Händen sein. Einer meiner Freunde hat schon mehrere Urlaube während tropischen Wirbelstürmen in Kuba verbracht. Er war immer bestens ver- und umsorgt und hatte immer eine Geschichte zu erzählen, wenn er zurück war.

Richtig schwere Verwüstungen kommen in Kuba recht selten vor. Meist zieht der Hurrikan vorbei und streift die Insel nur. Trotzdem solltet ihr euch bewußt sein, dass jederzeit ein Hurrikan vorkommen kann. Ich hatte Glück, dass es bei uns erst 1-2 Tage nach unserer Abreise losging.

Weitere Infos und Tipps für eine Reise nach Kuba:

TIPP: Die besten Kreditkarten um ohne Auslandsgebühren Geld abzuheben: Mit der 1plus Card der Santander Bank werden dir wie früher bei der DKB Bank alle Fremdgebühren im Ausland beim Bargeld abheben erstattet.

Hat Dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und erhalte regelmäßig Neuigkeiten im Newsletter oder per RSS-Feed.

Kennen du schon Pinterest? Folge mir und der Pinnwand für Kuba!

Zum Seitenanfang

4 Kommentare

  • Ich war zwei mal, jeweils im März dort. Obwohl ich bei uns die Hitze nicht gut vertrage und mir deshalb Bekannte von einer Reise abgeraten haben, kam ich mit den Temperaturen, die vereinzelt schon an die 30 Grad rankamen, gut klar, weil immer ein angenehmer Wind wehte.

  • War schon mal jemand im Mai da? Wir wollen nächstes Jahr im Mai nach Kuba. Wenn es um das Kuba-Klima geht, findet man zu diesem Monat eigentlich keine konkreten Aussagen. Liegt wohl daran, dass er so zwischen Trocken- und Regenzeit liegt?!

  • Danke für deinen Blog über die beste Reisezeit von Kuba. Das macht die Auswahl der Reise einfacher nicht in einen Hurrican zu kommen. ;)
    Danke vielmals
    VG
    Henry

  • Hey Katrin,
    wir waren im Juli auf Kuba und da war es auch verdammt warm… uns lief sprichwörtlich die Soße aus jeder Pore. Aber schön war es dennoch! Man muss halt nur mit der Hitze zurechtkommen!
    Lg von uns :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.