edmonton-sehenswuerdigkeiten-gallagher-park
kanada-edmonton-sehenswuerdigkeiten
Edmonton Sehenswürdigkeiten River Valley
Edmonton Kanada Sehenswürdigkeiten
old-strathcona-edmonton-sehenswürdigkeiten
katrin_blog

Schön, dass du hier bist!

Ich bin Katrin und viel unterwegs!

Die Welt ist mein Zuhause! Ob individuelle Roadtrips, Abenteuer in der Natur oder Städtereisen.

Ich nehme dich mit auf meine Trips und gebe dir einen Einblick in meine Reisetagebücher und Fotos, die dabei entstehen. Kommst du mit?

Die Haupstadt Albertas ist unser West-Kanada Geheimtipp

Tipps für Edmonton: Unsere Highlights mit Sehenswürdigkeiten

Der Westen Kanadas hat viel zu bieten. Die meisten Touristen reisen allerdings ab Calgary durch die Rocky Mountains bis Banff, vielleicht nach Jasper. Doch nach Edmonton fahren die wenigsten weiter.

Zu abgelegen liegt den meisten die Hauptstadt Albertas. Zu knapp oft ihre Zeit. Ich aber habe Edmonton bereits zweimal besucht. Warum? Ich finde die Stadt spannend und wollte nach meinem ersten Besuch mehr davon sehen.

Seit KLM aus Amsterdam Direktflüge nach Edmonton anbietet, kommen mehr Europäische Touristen in die Stadt.

Edmonton ist definitiv eine Reise oder Zwischenstopp wert. Darum habe ich euch hier meine Highlights mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Edmontons aufgeschrieben.

Viel Spaß beim Lesen!

Weiterlesen:

explore-edmonton

Alles was du über Edmonton wissen musst

Edmonton ist die Hauptstadt der kanadischen Provinz Alberta. Mit fast 1 Mio. Einwohnern ist Edmonton die zweitgrößte Stadt Albertas nach Calgary.

Edmonton liegt am North Saskatchewan River. Leider wird Edmonton oft als graue Maus neben Calgary und Vancouver im Westen Kanadas behandelt. Mir gefällt Edmonton gerade deshalb. Die Sehenswürdigkeiten sind überschaubar, das Angebot an Street Art, Kultur und einer großen Food-Szene ist genial.

„Oil Capital of Canada“Edmonton ist die Ölhauptstadt Kanadas und besitzt mit den Athabasca-Ölsanden (nordöstlich der Stadt) die weltweit zweitgrößten Reserven an Erdöl nach Saudi-Arabien. Hättet ihr das gedacht?

Kurz-Fakten zu Edmonton:

  • Landessprache ist Englisch
  • Edmonton ist die sechstgrößte Stadt Kanadas
  • Die Rocky Mountains liegen etwa 220 km Südwestlich
  • Edmonton ist die am schnellsten wachsende Stadt in Kanada
  • Mit 683 km2 Gesamtfläche ist Edmonton eine der flächengrößten Städte Nordamerikas
  • Die Stadt ist grün: sie hat die größte Fläche an Parkanlagen aller Städte Kanadas
  • Das River Valley Parks System ist der längste Stadtpark Nordamerikas
  • Somit hat die kanadische Stadt pro Einwohner die größte Parkfläche aller Städte Kanadas.

→ Tipp um in Edmonton Geld zu sparen: Mit der richtigen Kreditkarte kannst du in Kanada eine Menge Geld sparen. Die 1plus Visa Card der Santander Bank ist kostenlos, du kannst damit Bargeld in Kanadischen Dollar abheben und überall damit bezahlen, ohne Auslandsgebühren bezahlen zu müssen. Das spart oft eine Menge Geld. Generell wird in Kanada fast alles mit Kreditkarte bezahlt.

Mehr Tipps für Reisekreditkarten erfahren.

Zum Seitenanfang

Anreise nach Edmonton

Flüge gibt es mit Air Canada ab Frankfurt über Calgary nach Edmonton. Alternativ bietet KLM mittlerweile ebenfalls Flüge ab Amsterdam direkt nach Edmonton an.

Falls ihr eine Rundreise in Alberta unternehmen möchtet, fliegt direkt nach Calgary. Bucht einen Gabelflug und fliegt ab Edmonton nach Hause.

Macht euren Roadtrip durch die Rocky Mountains und fahrt folgende Route: Calgary – Banff – Icefields Parkway – Lake Louise – Jasper – Edmonton. Beim ersten Besuch haben wir genau dies getan:

Beim 2. Besuch sind wir direkt nach Edmonton geflogen. Außer der Hauptstadt Albertas nur noch Jasper zum Snowboarden, Eisklettern und Hundeschlittenfahren besucht.

Tipps um günstige Flüge zu finden hier ansehen

Zum Seitenanfang

Unterwegs in Edmonton

In den jeweiligen Vierteln könnt ihr alles zu Fuß erreichen. In Strathcona haben wir weder Auto noch öffentliche Verkehrsmittel genutzt. Wir haben unseren Mietwagen in der Stadt nicht benutzt und sind UBER gefahren. Aber auch mit dem Mietwagen könnt ihr entspannt herumkommen. Es gibt fast überall ausreichend Parkplätze und breite Straßen.

Es gibt außerdem die LRT (Light Rail Transit). Die Stadtbahn bestehend allerdings nur aus einer Linie.

Vom Flughafen in die Stadt

Der Skyshuttle bringt euch vom Internationalen Flughafen Edmonton in die Stadt. Alternativ fährt die Buslinie Route 747 zur Century Park Station. Alternativ wie wir mit dem eigenen Mietwagen oder per UBER (günstiger als ein Taxi).

Zum Seitenanfang

Das kannst du an 2-3 Tagen in Edmonton erleben!

Erkunde das Hipster-Viertel Old Strathcona

Das trendigste Viertel Edmontons heißt Old Strathcona. Entlang der Whyte Avenue findet ihr in den alten Backstein- und Holzhäusern tolle Shops, Cafés und Restaurants. Die lebendige Kunst-Szene ist hier zuhause.

Einst war Old Strathcona eine eigenständige Stadt und Endstation der Eisenbahnlinie Calgary – Edmonton. Erst 1912 wurde Old Strathcona mit Edmonton fusioniert. Dieses schöne historische Viertel gilt als wichtigstes Einkaufs- und Vergnügungsviertel. Die alten Häuser blieben erhalten.

Die Whyte Avenue in Old Strathcona wurde zu einem der fünf besten Einkaufsviertel Kanadas gekürt. Such darum empfehlen wir euch, in einem der Hotels entlang der Whyte Avenue abzusteigen.

old-strathcona-edmonton-sehenswürdigkeiten

Tipps für kleine und originelle Shops in Old Strathcona

Strathcona Spirits

Die kleinste Distillerie Nordamerikas. Ein extrem cooler Erfinder zeigt uns stolz seine kleine Distillerie. Wir testen Gin und Vodka, die teilweise schon prämiert wurden. Besuchen könnt ihr die Distillerie im Rahmen einer Craft Distillery Tour.

Zur Webseite

Old Strathcona Antique Mall

Eine Art Indoor-Flohmarkt mit kleinen Schätzen über zwei Etagen verteilt. Sehr sehenswert!

Zur Facebook-Seite

Old Strathcona Antique Mall Edmonton
Old Strathcona Antique Mall – eine Art Indoor-Flohmarkt. Das müsst ihr euch ansehen, es gibt echte Schätze.
Gummi

Das Süßigkeiten-Paradies. Hier gibts Süßes aus der ganzen Welt. Wer Macha Kit Kat aus Japan liebt wird hier fündig. Ich muss nicht erwähnen, dass ich als Gummi-Süßkram Liebhaber eine große Tüte gefüllt habe?

Zur Webseite

old-strathcona-gummi-shop

Blackbyrd Myoozik

Fans von Schallplatten können sich hier verlieren.

Zur Webseite

Kent of Inglewood

Den Barber-Shop solltet ihr euch ansehen. Tyoisch Kanadisch gibts hier von Pflegeprodukten bis zur perfekten Axt alles, was Mann begehrt. Denselben Shop findet ihr in Inglewood, Calgary.

Zur Webseite

The Silk Road Spice Merchant

Der Gewürzladen ist kult. Mir ebenfalls schon bekannt aus Inglewood, Calgary.

Ich könnte unzählige weitere Läden aufzählen. Eine Übersicht findet ihr auf der Old Strathcona Webseite.

old-strathcona
Impressionen Old Strathcona

Street Art

In Edmonton findet ihr überall bunte Murals, Graffitis und Street Art. Alleine in der Whyte Avenue verbrachten wir Stunden, um diese zu erkunden. Wer in Old Strathcona herumschlendert, wird schnell fündig. Auch in der

Gefunden habe ich die meisten Kunstwerke über Instagram oder dem tollen Guide mit Karte vonLinda Hoang

Street Art in der 124th Street in Edmonton
Street Art in Edmonton Tipps
Mehr Street Art in der 124th Street in Edmonton

Diese Karte habe ich bei Rust Magic gefunden. Da sich die Orte immer ändern solltet ihr die Karten abspeichern und in Google Maps öffnen. So könnt ihr bequem zu den Kunstwerken navigieren.

Besuche ein Eishockey Spiel der Edmonton Oilers

Bin nach Deutschland bekannt ist der lokale Eishockey-Team der Edmonton Oilers. Sie spielen in der höchsten Hockey Liga von Nordamerika (NHL).

Der Verein zählt leider nicht zu den erfolgreichsten. Ich war bereits zweimal live bei einem Spiel vor Ort. Zuletzt in der aktuell modernsten Arena der Welt, dem Rogers Place.

Beide Spiele haben die Oilers um den deutschen Top-Star Leon Draisaitl verloren.

Dieses Spektakel müsst ihr euch trotzdem ansehen. Auch wenn die Zuschauer ganz anders mitgehen als in Deutschland.

Sichert euch rechtzeitig Tickets, denn Spiele sind im Mutterland des Eishockey oft ausverkauft. Kanadier lieben ihre Hockey-Helden. Egal ob erfolgreich oder nicht.

Edmonton Oilers Rogers Place
Edmonton Oilers live im Rogers Place.

Besuche das Neon Museum

Gegenüber der Heimspielstätte der Edmonton Oilers, dem Rogers Place befindet sich das Neon Museum. 24 h am Tag kannst du hier Neon-Schilder begutachten. Besonders in der Nacht leuchten diese und bieten ein tolles Fotomotiv.

Beim Museum handelt es sich nicht ein Gebäude das ihr besuchen müsst. Mehr als 20 Schilder sind an dem Telus-Gebäude außen angebracht. Auf Tafeln befinden sich Infos zu den alten Leuchtreklameschildern.

Neon Sign Museum in Edmonton
Neon Sign Museum in Edmonton

Die Art Gallery of Alberta

Das Art Gallery of Alberta Museum befindet sich im Art District. In der Kunstgalerie findet ihr 6.000 Ausstellungsstücke. Von historischen Gemälden bis zu moderner Kunst und Fotografien internationaler Künstler.

Uns hat auch das Gebäude selbst beeindruckt. Das wellenförmige Design soll an Polarlichter und den Fluss North Saskatchewan erinnern.

Die Gallerie befindet sich unweit des Rogers Place und Neon Sign Museum. Somit könnt ihr einen Besuch ideal mit einem Eishockey Match kombinieren.

Weitere Infos:

  • Öffnungszeiten: Dienstags, Mittwochs, Freitags – Sonntags: 11 – 17 Uhr. Donnerstags 11 – 20 Uhr. Montags ist die Art Gallery geschlossen.
  • Tickets: Erwachsene: 12,50 CAD, Senioren und Studenten 8,50 CAD. Kinder bis 17 Jahren sind kostenlos. Donnerstags von 17 – 20 Uhr für alle kostenlos.
  • Mehr Informationen auf der Webseite der AGA
Art Gallery of Alberta Edmonton
Art Gallery of Alberta in Edmonton

Ice Castles in Edmonton

Im Winter könnt ihr jedes Jahr im Hawrelak Ice Castles bewundern. Besonders nach Einbruch der Dunkelheit solltet ihr hier herkommen. Die Burgen aus Eis werden in wechselndem Licht angestrahlt. Es gibt (nicht nur für Kinder) eine Eisrutsche und kleine Brunnen.

Überall hängen lange Eiszapfen herab und verleihen dem ganze eine tolle Atmosphäre.

Hinweis: Zieht euch warm an, es wird kalt zwischen dem ganzen Eis!

Ice Castles Edmonton im Winter
Nur im Winter eine Top-Sehenswürdigkeit in Edmonton: Ice Castles

Craft Distillery Tour

Als Gin-Fan war es keine Frage, an der Craft Distillery Tour teilzunehmen. Wir besuchen mit Edmonton Brewery Tours kleine Brauereien und Distillerien. Die Szene kleiner Micro Brauereien und Gin Distillen wächst schnell.

So kommen wir in den Genuss, bei Strathcona Spirits vorbeizuschauen. Der kleinsten Distillerie in Nordamerika. Natürlich testen wir den produzierten Gin und Vodka. Außerdem erfahren wir die Geschichte dahinter. Denn in dem kleinen Schuppen fanden einst kleine Parties und Konzerte von Gründer Adam organisiert statt.

Nordamerikas kleinste Distillerie: Strathcona Spirits Edmonton
Adam gründete Nordamerikas kleinste Distillerie: Strathcona Spirits

Danach besuchen wir die Hansen Distillery. Die einstige Moonshine-Distillerie (Moonshine da man illegal im Mondschein brannte) ist jetzt zur großen Distillerie mit Bar gewachsen. Wir können die Räume der Herstellung ansehen, die im Gegensatz zum kleinen Schuppen von Strathcona Spirits eher die Dimension eines großen Lagers hat. Die Produkte reichen von Whisky (Mein Favorit „Ring of Fire“, Zimt-Whisky mit Chili), „Trouble Gin“ bis zu Barn Owl Vodka.

Mehr zu den Touren findet ihr auf der Webseite der Edmonton Brewers Tours. Es werden auch reine Craft Beer Touren angeboten. Unsere war eine „Private Tour“.

hansen-distillerie-tour-edmonton

hansen-distillerie-edmonton

Fatbike-Tour im River Valley

Schon lange wollte ich die Faszination der Fatbikes testen. Bei uns zuhause scheint mir dies unsinnig, dafür besitze ich ein gutes Mountainbike. Doch auf frischem Schnee fühlt man, warum man hier mit Fatbikes unterwegs ist.

Wir haben eine Tour im River Valley mit Revolution Cycle unternommen. Es gibt tolle Mountainbike-Trails, die vor allem bei Neuschnee klasse aber teils eine rutschige Gelegenheit waren. Es macht einen riesengroßen Spaß! Ich hätte nicht gedacht, dass mir bei -22 Grad und Sonne so schnell warm wird.

Touren bei Revolution Cycles ansehen

Fat Biken in Edmonton
Fat Biken in Edmonton

Shoppen in der West Edmonton Mall

Beim ersten Trip haben wir kurz vor unserem Rückflug die West Edmonton Mall besucht. Sie ist eine der größten Shopping-Malls der Welt. Ihr könnt darin eislaufen, Achterbahn fahren oder auf einer der größten Indoor-Wellen das Surfen lernen.

Zum Seitenanfang

Weitere Sehenswürdigkeiten in Edmonton

In der Umgebung von Edmonton liegen gleich zwei (National)Parks die ihr besuchen könnt:

Elk Island National Park

Nur 50 km östlich der Stadt findet ihr eine unberührte Wildnis. Wer noch nie frei lebende Bisons, Elche, Hirsche und viele Vogelarten gesehen hat, sollte diesen Nationalpark besuchen. Hier könnt ihr wandern, campen und einen Ausflug unternehmen.

Fort Edmonton Park

Reisen Sie 150 Jahre zurück in das westliche Kanada der Pioniere. Fahren Sie auf der Kirmes mit einem Karussell mit handgeschnitzten Pferden und erleben Sie das Melodrama des Goldrausches.

Wer hätte gedacht, dass ein Zeitalter ohne moderne Technik so erfrischend sein kann?

Besucht ein Festival

In Edmonton finden immer Festivals statt. Vielleicht auch während deines Besuchs? Schaut am besten auf der Webseite von Edmonton Tourismus was geboten ist. Am beliebtesten sind The Edmonton International Fringe Theatre Festival und Taste of Edmonton.

Royal Alberta Museum

Sehr anschaulich erfahrt ihr hier viel über die Geschichte Albertas. Dank den zahlreichen Exponaten und Bildern müsst ihr dabei nicht mal soviel Text lesen.

Mehr Informationen auf der Webseite

Zum Seitenanfang

Beste Fotolocations in Edmonton

Bester Blick auf die Skyline: Oberhalb des River Valleys

Den besten Blick auf Edmonton bekommt ihr oberhalb des North Saskatchewan Rivers und dem River Valley. Ihr habt dabei einen wunderbaren Blick auf die Brücken die über den Fluss führen. Von hier oben könnt ihr außerdem gut erkennen, dass Edmonton eine grüne Stadt mit vielen Parks ist.

Ihr müsst schauen, wo ihr euer Auto parken könnt. Jeder findet einen anderen Blick toll. Wir fanden den Blick auf Downtown mit der Walter Dale Bridge davor sehenswert.

Muttart Conservatory

Der Botanische Garten liegt am North Saskatchewan River auf der anderen Seite des Stadtzentrums. Vom Dach (das ihr begehen könnt) habt ihr einen tollen Blick auf die vier Pyramiden auf dem Dach, sowie das Downtown.

Muttart Conservatory Edmonton
Muttart Conservatory. Der Botanische Garten in Edmonton.

Forest Heights Park

Vom Forest Heights Park habt ihr eine tolle Aussicht auf River Valley und Downtown. Kommt zum Sonnenuntergang hier her und sucht euch eine freie Bank.

The Alberta Legislature

Kommt nicht während des Tages hier her. Wenn die Sonne hoch steht, ist das Licht nicht schön. Wir hatten leider nur am Tag Zeit um hier herzukommen.

the-alberta-legislature-edmonton

the-alberta-legislature-edmonton-2

Gallagher Park

Der kleine Skihügel liegt am Gallagher Park hinter der Muttart Conservatory. Von hier habt ihr ein tolles Fotomotiv mit den vier Pyramiden des Botanischen Gartens und Downtown.

Gallagher Park Edmonton
Gallagher Park Edmonton
Zum Seitenanfang

Touren und Stadtführungen in Edmonton

Für besondere Touren schaue ich immer öfter bei Airbnb Experiences (Unternehmungen) auf deren Webseite. Denn hier findet ihr echt tolle Erlebnisse, die ihr buchen könnt.

Ansonsten schaue ich immer bei Rent a Guide oder Get Your Guide nach, um meine Tickets für beliebte Sehenswürdigkeiten vorab zu reservieren und ausdrucken oder aufs Smartphone zu laden. Somit haben wir während des Trips keinen Stress mit Anstehen in Warteschlangen.

Wir haben eine Fatbike Tour mit Revolution Cycle und die Craft Distillery Tour mit Edmonton Brewers Tours unternommen. Bucht frühzeitig, denn Touren sind beliebt.

Zum Seitenanfang

Hotel-Tipps für Edmonton

Unser Hotel Tipp direkt im Hipster-Viertel Strathcona lautet: Mettera Hotel. 

Das Mettera Hotel liegt direkt an der Whyte Avenue in Strathcona. Mein liebstes Stadtviertel in Edmonton. Von hier könnt ihr shoppen gehen, Street Art erkunden und habt eine große Auswahl an tollen Restaurants, Cafés und Bars.

Hotel bei booking.com buchen

Alternativer Hotel-Tipp für DowntownMatrix Hotel

Beim 2. Trip sind wir am späten Abend in Edmonton gelandet. Am nächsten Morgen ging es früh nach Jasper. Darum haben wir eine Nacht im Matrix Hotel verbracht. Leider gibt es in unmittelbare Nähe keine guten Restaurants, die zu Fuß erreichbar sind.

Das Essen im Hotel ist gehoben und leider recht teuer. Wenn ihr gerne downtown übernachten möchtet, ist das Hotel okay. Die Zimmer sind geräumig, das Frühstücksbuffet üppig.
Hotel bei booking.com ansehen

Zum Seitenanfang

Essen und Trinken in Edmonton

Edmonton ist eine Top-Destination für Foodies. Wir hätten soviel mehr Essen testen können, denn die Empfehlungen waren da.

Restaurants die wir besucht haben:

MEAT (Old Strathcona)

Wo MEAT drauf steht gibt es auch Fleisch. Wir empfehlen euch, gemeinsam zu bestellen und zu teilen. Wir hatten somit ein großes Tablett voll Pulled Pork, Beef Brisket und Smoked Chicken mit hausgemachten Saucen. Dazu gab es Garlic Fries und Kale Salat. Die Portionen sind riesig aber wirklich sehr lecker! Unser Top-Tipp.

Das MEAT nimmt übrigens keine Reservierungen an. Einfach vorbeikommen.

Webseite

Meat Edmonton
Meat Edmonton

The Common (Downtown)

Dieses Restaurant befindet sich in Downtown. Hat man gegessen, verwandelt sich das Restaurant in eine Lounge mit DJ und Club. Bestellt euch als Starter unbedingt die Truffle Popcorn oder Watermelon Caprese. Als Hauptspeise empfehlen wir Chicken and Waffles.

Webseite

the-common-edmonton

Woodwork (Downtown)

Beim ersten Edmonton Besuch haben wir hier gegessen. Das Woodwork ist eine Mischung aus Bar und Restaurant. Erwarte keine große Karte an Essen. Man bestellt Gerichte und teilt sie am besten mit allen. Die Bar selbst hat schon Preise als eine der besten Cocktailbars in Kanada und Edmonton bekommen.

Wir mussten weiter zum Oilers Spiel und konnten somit keine Cocktails mehr testen.

Webseite

Café Linnea

Etwas abseits gelegen mussten wir das uns empfohlene Café im skandinavischen Stil mit französischer Karte ausprobieren. Wir waren zum Brunchen hier. Probiert unbedingt die Galettes (die bretonische Variante Crêpe) und bestellt euch einen frisch gepressten Saft zum Frühstück.

Webseite

Linnea Café Edmonton
Linnea Café Edmonton

Direkt um die Ecke:

Doughnut Party

Wer selbstgemachte Doughnuts liebt sollte hier einkaufen. Wir haben uns Dougnuts zum mitnehmen einpacken lassen.

Webseite

Doughnut Party Edmonton
Doughnut Party Edmonton

Duchess Bake Shop

Wenn uns gesagt wird, dass die Duchess Bakery zu einer der besten kanadischen Konditoreien gehört, müssen wir dies testen. Hier könnt ihr Frühstücken oder gemütlich einen Kaffee trinken. Es gibt leckere Croissants, Macarons, Torten und Scones. Die Auswahl ist unglaublich und fällt echt schwer.

Webseite

Duchess Bake Shop Edmonton
Duchess Bake Shop Edmonton

(Drum herum findet ihr auf der 124 Avenue weitere Street Art)

Old Strathcona Farmers Market

Ein toller Bauernmarkt. Hier könnt ihr euch nicht nur mit frischem Obst, Gemüse und Gebäck eindecken. Ihr könnt vor Ort auch zwischen einer größeren Anzahl an Speisen und Getränken auswählen.

Jeden Samstag von 8 – 15 Uhr

Zum Seitenanfang

Bester Reiseführer für Edmonton

Einen Reiseführer nur für Edmonton gibt es leider nicht.

Für beide Roadtrips hatte ich das Reisehandbuch Kanada – Der Westen von Dumont mit großer Faltkarte. Alternativ habe ich den Reiseführer Nationalparkroute Kanada (Alberta und B.C.) dabei gehabt. Hier findet ihr detaillierte Infos für Routen mit Karte, Campingplätzen und Nationalparks.

Falls ihr mit dem Wohnmobil reisen möchtet solltet ihr euch den nagelneuen Campmobil Guide West-Kanada von VISTA POINT ansehen.

Zum Seitenanfang

Wieviel Zeit für Edmonton einplanen?

Die Hauptstadt Albertas ist idealer Ausgangspunkt für einen Roadtrip bis Vancouver. Ihr könnt durch die kanadischen Rockies über den Banff und Jasper Nationalpark fahren. Edmonton ist ideale Alternative zu Calgary, denn somit müsst ihr keine Strecke doppelt fahren.

Zum Ankommen raten wir mindestens zwei Tage in Edmonton zu bleiben. Ideal sind immer drei Tage, aber wir wissen, dass bei Rundreisen eure Zeit begrenzt ist.

Weitere Informationen für einen Roadtrip findet ihr im Reisebericht für die Rocky Mountains.

Zum Seitenanfang

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Edmonton hängt davon ab, was ihr unternehmen wollt. Das beste Wetter habt ihr in den Monaten Juni – September. Die wärmsten Monate sind der Juli und August. In diesen Monaten sind sehr viele Touristen in Westkanada unterwegs. Flüge sind teurer und Mietwagen oder Wohnmobile teurer.

Vor allem die Nationalparks sind überfüllt.

im Oktober kann es allerdings schon schneien. Der Wintereinbruch kommt oft recht schnell. Das Wetter ist unberechenbar.

Wir waren für einen Winter-Roadtrip mit Snowboarden und weiteren Aktivitäten in Edmonton.

Im März hat an einem Tag über 20 cm Neuschnee gegeben. Mit der richtigen Kleidung wunderschön und nicht zu kalt. Am kältesten sind der Dezember, Januar und Februar.

Mehr Informationen zur besten Reisezeit für Kanada ansehen

Zum Seitenanfang

Edmonton Karte mit allen Tipps

Hier findet ihr eine Karte mit all unseren Tipps und Highlights. Öffnet die Karte in Google Maps auf dem Handy und navigiert euch durch die City.

Zum Seitenanfang

Fazit

Edmonton ist eine Stadt für den 2. Blick. Ich fand beim zweiten Besuch Edmonton viel interessanter als Calgary, das ich auch schon zweimal besucht habe. Hier gibt es eine tolle Food- und Kunst-Szene. Ihr könnt toll Essen gehen, neue Museen besuchen und immer wieder neue Graffiti und Street Art bewundern.

Ich komme immer wieder gern nach Edmonton zurück!

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und erhalte regelmäßig Neuigkeiten im Newsletter oder per RSS-Feed.

Disclaimer: Diese Reise fand zusammen mit Travel Alberta statt, die mich zu dieser Reise eingeladen haben. Meine Meinung und Tipps sind trotzdem meine Erfahrungen, die davon nicht beeinflusst werden.

Zum Seitenanfang

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.